Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.02.2012, 18:21   #76
Christi
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Christi
 
Registriert seit: 22.04.2010
Beiträge: 481
Christi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Man muss sich immer klar machen ,was hat man zu verlieren ?
GELD wenn man sanktioniert wird.

Die Person die mir gegenübersitzt im Jobcenter (Sachberarbeiter) sollte in mir keinerlei Emotion auslösen.Vor allen Dingen sollte man keine ANGST haben vor dem Argegesindel.
__

Niemals aufgeben
Christi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2012, 20:33   #77
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.673
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Christi, es geht nicht nur um das Geld, was schon schlimm genug ist, es geht auch um die Maßnahmen, die einem aufbebrummt werden können und dann spielt der Zeitfaktor eine große Rolle. Außerdem ist man sich nie sicher, was beim nächsten Besuch auf einen zukommt, was eine gewaltige Unsicherheit hervorruft.
Vielleicht hilft das, dass man sich mit den SBs die Unterlagen geben lässt, keine Gespräche führt und einfach "auf wiedersehen" sagt geht, wenn der Sb eine Redepause macht.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2012, 21:10   #78
Sonntagsmaja
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.07.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.446
Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja
Standard AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Zitat von Christi Beitrag anzeigen
Man muss sich immer klar machen ,was hat man zu verlieren ?
GELD wenn man sanktioniert wird.

Die Person die mir gegenübersitzt im Jobcenter (Sachberarbeiter) sollte in mir keinerlei Emotion auslösen.Vor allen Dingen sollte man keine ANGST haben vor dem Argegesindel.

Meinst Du "nur" Geld??
Davon lebe ich aber, so wie wohl die allermeisten hier.
Also verliere ich meine Lebensgrundlage!

Angst vor dem A-Gesindel habe ich auch nicht, aber es nagt und nagt...und wühlt.....wühlt in einem....mehr und mehr, noch und nöcher.

Und warum? Weil 95% die Scharmützel mit dem JC so überflüssig sind wie ein Kropf denn der Gesetzgeber hat im Laufe der Zeit vieles klargestellt und die BSG-Urteile sind eindeutig.
Interessiert beim JC nur niemanden.

Also nagt es weiter.... immer weiter....und immer wieder.
Und wenn Dein SB bei Dir keine Lust mehr hat, kommt der nächste: neuer SB, altes Spiel: er keine Ahnung (absichtlich oder zu blöde) und ich stehe immer noch da. Ohne Pause, ohne eine "Jetzt-läufts-endlich-mal-korrekt"-Phase....nix .

So macht man Menschen kaputt, zerstört Existenzen.
Vorsätzlich.
__

Gruß von
Sonntagsmaja
-------------------
Mach' was das Jobcenter Dir sagt! Damit folgst Du der Ansicht einer Reihe User hier, die damit das Märchen vom problemlosen Umgang mit dem JC verbreiten.
Aber beschwere Dich nicht bei mir wenn Du irgendwann mal eines Tages in einen Zug einsteigen mußt, an dessen Zielort die "neue Arbeit" auf Dich wartet........
Sonntagsmaja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2012, 09:29   #79
Nefarian
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Nefarian
 
Registriert seit: 31.07.2011
Beiträge: 336
Nefarian Nefarian
Standard AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Zitat von Ferdinand456 Beitrag anzeigen
Gegen so etwas ist jede Menge Kraut gewachsen. Geh in mein Profil und stöber dich mal durch meine Beiträge.

Eine Diagnose, die geeignet ist, Kredit, Freiheit und körperliche Unversehrtheit (= Zwangsverwahrung) zu gefährden, gehört peinlichst genau bewiesen. Hier gilt die Beweislast-Umkehr. Das bedeutet: Nicht der Patient muss beweisen, dass er gesund ist, sondern der Arzt muss beweisen, dass du krank bist. Selbst Behauptungen wie "hat Halluzinationen", etc., müssen bewiesen werden, um bei einer Behörde oder vor Gericht wirksam zu werden.

Deine Aufgabe dabei: Freundlich bleiben, auch und vor allem sämtlichen Behördenmitarbeitern gegenüber, keine Gefahr für dich selbst und die Öffentlichkeit darstellen (bist du suizidal? Permanent an Streitigkeiten, Verkehrsdelikten, Prügeleien, etc. beteiligt? Eher weniger, nehme ich mal an) und vor allem: Überzeugunsarbeit leisten. Reden, erklären, nachfragen (insbesondere nach Begründungen fragen). Hast du je einen SB vom Amt bedroht? Ihn lautstark beschimpft, dich körperlich vor ihm aufgebaut, ihm ein Messer an den Hals gelegt, mit der Faust auf den Tisch geschlagen? Wo ist die Begründung für eine Unterbringung? Mindestens so etwas müsste da einmal vorgekommen sein.

Falls alle Stricke reißen und du verwahrt werden sollst, freundlich bleiben, entsprechende Briefe bezüglich einer Unterbringung in Kopie (!) beim Staatsanwalt einreichen, ihn freundlich aber eindringlich davon überzeugen, dass du weder eine Gefahr für dich noch für die Öffentlichkeit darstellst und weiter freundlich dein Leben leben, dich bewerben, fertig. Wie du ihn überzeugst, kann ich dir nicht erklären, das musst du selbst schaffen. Ggfs. deine gesamte Persönlichkeit, Person und Vergangenheit vor ihm ausbreiten. Das Ganze nicht als Strafanzeige einreichen, sondern als Hilferuf, eine sogenannte Petition. Im Allgemeinen, wenn Grundrechte (Freiheit, körperliche Unversehrtheit, usw.) gefährdet sind, braucht es keine Woche, bis der Staatsanwalt antwortet (wenn er gut ist).

Falls dann jemand klingelt und dich abholen möchte, freundlich erklären, dass du den Staatsanwalt eingeschaltet hast und den Namen des Staatsanwalts nennen, denn er hat im Antwortschreiben unterschrieben. Ggfs. noch die Abholer davon überzeugen, dass du Nerven bewahren kannst, ruhig bleibst und immer freundlich bist, selbst wenn du innerlich zitterst wie Espenlaub und dir die Knie drohen wegzubrechen. Ruhig bleiben, reden, freundlich bleiben.

Im Allgemeinen aber klingelt niemand, so lange du nicht permanent bei Polizei und Öffentlichkeit auffällst, so lange du nicht auf einem Kran stehst und brüllst "ich springe jetzt!", und so lange du einigermaßen auf deine Gesundheit und Körperpflege achtest, nicht säufst, nicht permanent Kette rauchst, keine Drogen nimmst.

Deiner SB vom Jobcenter erklärst du, dass du zwar deine Lage als schwierig betrachtest, aber diesem arbeitslosen Leben durchaus etwas abgewinnen kannst, zudem nie die Hoffnung aufgibst, ein gutes Leben hier in Deutschland führen zu können, sei es mit oder ohne Arbeit. Und du hältst dich an die Anweisungen. Bewerbungen schreiben, usw. Zur Not, falls du beruflich in eine unmögliche Situation kommst, raus da, Sanktion schlucken und Rechtsstreit vermeiden. Das aber nur zur Not.
Es besteht kein Anlass, mich nach PsychKG unterzubringen. Einen Anlass gebe ich für so etwas mit Sicherheit nicht. Weder klettere ich auf Kräne herum, noch drohe ich einem SB oder Andere. Das würde mir im Traum nicht einfallen. Freundlichkeit beim SB ist natürlich immer so eine Sache. Selbstverständlich bleibe ich ruhig, gelassen und höflich, kann mir aber zynische Bemerkungen oder ein hämisches Lachen kaum verkneifen. So zeige ich meinem gegenüber meine Verachtung. Was erwartet ein SB auch von mir?! Der sitzt da und gibt arztrelevante Infos an ZAF weiter, die "reden" dann mit einem darüber in einem Vorstellungsgespräch und geben dann dem Amtsarzt die Rücksprache...
Reines suggestives Vorgehen. Das erlebe ich mittlerweile fast nur noch. Man schickt den Vermittlungsgutschein (Kopie) zur ZAF, da ist der Stempel vom SB drauf, und alles weitere ergibt sich durch den Anruf der ZAF beim SB.
Komischerweise könnte man ja behaupten, das wäre ein paranoides Verhalten. Lustigerweise kommen aber in meinem privatem Bereich, solche suggestiven Vorgehensweisen nicht vor.

Ich kann bestätigen, dass SBs das Gespräch mit einem führen und nicht umgekehrt. Egal was man sich vornimmt, sei es noch so wichtig für einen selbst. Man kann beim SB nichts und noch weniger durchbekommen. Antrag abgewiesen
Leider ist es oftmals wirklich nur per Klageweg möglich überhaupt seine Ideen zu verwirklichen beim JC. Irgendwie armseelig.
__

- Wenn Dir das Leben nur eine Zitrone bietet, frage nach Salz und Tequila.
- Das SGB steht nicht im Einklang mit dem Grundgesetz, denn eine Diktatur braucht kein Grundgesetz.
Nefarian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2012, 11:19   #80
Christi
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Christi
 
Registriert seit: 22.04.2010
Beiträge: 481
Christi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Mir geht es darum,von den Angstgefühlen runterzukommen.
Da heiligt noch immer der Zweck die Mittel.Alles passiert im Kopf.
Wenn ich mich minderwertig fühle,ist das mein Gefühl das ich mir schaffe.
Ich lasse mir von den Jobcenter nicht mein Selbstwertgefühl nehmen.
Also denke ich noch mal : Was habe ich zu verlieren wenn ich vor einem
Sachbearbeiter sitze vom Jobcenter ? Geld wenn ich sanktioniert werde.
__

Niemals aufgeben
Christi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2012, 11:21   #81
Christi
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Christi
 
Registriert seit: 22.04.2010
Beiträge: 481
Christi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Zitat von Sonntagsmaja Beitrag anzeigen
Meinst Du "nur" Geld??
Davon lebe ich aber, so wie wohl die allermeisten hier.
Also verliere ich meine Lebensgrundlage!

Angst vor dem A-Gesindel habe ich auch nicht, aber es nagt und nagt...und wühlt.....wühlt in einem....mehr und mehr, noch und nöcher.

Und warum? Weil 95% die Scharmützel mit dem JC so überflüssig sind wie ein Kropf denn der Gesetzgeber hat im Laufe der Zeit vieles klargestellt und die BSG-Urteile sind eindeutig.
Interessiert beim JC nur niemanden.

Also nagt es weiter.... immer weiter....und immer wieder.
Und wenn Dein SB bei Dir keine Lust mehr hat, kommt der nächste: neuer SB, altes Spiel: er keine Ahnung (absichtlich oder zu blöde) und ich stehe immer noch da. Ohne Pause, ohne eine "Jetzt-läufts-endlich-mal-korrekt"-Phase....nix .

So macht man Menschen kaputt, zerstört Existenzen.
Vorsätzlich.
Mit NUR Geld meinte ich ,das das auch reicht was ich bei dem Pack
vom Jobcenter zu verlieren habe.Und das reicht auch !
__

Niemals aufgeben
Christi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2012, 11:23   #82
Christi
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Christi
 
Registriert seit: 22.04.2010
Beiträge: 481
Christi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Zitat von MariaGabriella Beitrag anzeigen
Die Aussage "nur Geld", habe ich auch nicht so recht verstanden.

Ich schließe mich Sonntagsmaja an: So macht man vorsätzlich Menschen kaputt. Wobei ich dem einzelnen SB noch nicht mal Absicht unterstellen mag - ich glaube, die SBs können es sich einfach nicht vorstellen, wie es ist, längere Zeit von H4 zu leben. Das System in sich ist kriminell, und das ist pure Absicht und von der Politik so gewollt - damit die Löhne niedrig bleiben in D. Dass innerhalb dieses Systems H4 einige paar Viele dran kaputt gehen, interessiert niemand, der dafür verantwortlich ist. Zählt nicht, angesichts des Großen Ganzen.

Bei allen Menschen, mit denen ich bis jetzt über dieses Thema geredet habe, setzte an dem Punkt ("lebe du doch mal länger von H4") Verständnislosigkeit ein. Und alle meinten, man "verhungere davon ja nicht" und man käme da ganz leicht wieder raus.

v.Grüße MariaG
das ist es ja was sie wollen( Jobcenter)dich fertigmachen und kleinhalten.
Nicht mit mir !
__

Niemals aufgeben
Christi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2012, 13:23   #83
JesseJames49
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von JesseJames49
 
Registriert seit: 09.03.2011
Ort: NRW
Beiträge: 1.220
JesseJames49 JesseJames49 JesseJames49 JesseJames49
Standard AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Geld ist das Mittel zur Erpressung.
Bin ich erpressbar? Nicht wegen Geld. Soviel Macht bekommt niemand von mir. Ich lasse mich wegen Geld nicht in meiner Freiheit und Würde beschneiden.
Doch, das Gefühl der Angst kenne ich auch.
__

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert anstatt durch Kritik gerettet werden.
Amerikanisches Sprichwort.
JesseJames49 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2012, 19:59   #84
Sonntagsmaja
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.07.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.446
Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja
Standard AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Zitat von JesseJames49 Beitrag anzeigen
Geld ist das Mittel zur Erpressung.
Bin ich erpressbar? Nicht wegen Geld. Soviel Macht bekommt niemand von mir. Ich lasse mich wegen Geld nicht in meiner Freiheit und Würde beschneiden.
Doch, das Gefühl der Angst kenne ich auch.
Erpressbar bin und war ich nie, habe immer gekämpft um meine Rechte.
Aber das Gefühl von "Freiheit" wollte sich einfach nicht einstellen wenn mit Sanktionen gedroht wurde; eher das Gefühl "Vogelfrei" zu sein.

Leider ist nunmal hier in diesem Land Geld eine Lebensgrundlage. Ich kann nicht draußen leben, auf medizinische Versorgung verzichten und Gras fressen. Da endet meine Freiheit.
Das weiß auch ein SB und verhält sich entsprechend.
__

Gruß von
Sonntagsmaja
-------------------
Mach' was das Jobcenter Dir sagt! Damit folgst Du der Ansicht einer Reihe User hier, die damit das Märchen vom problemlosen Umgang mit dem JC verbreiten.
Aber beschwere Dich nicht bei mir wenn Du irgendwann mal eines Tages in einen Zug einsteigen mußt, an dessen Zielort die "neue Arbeit" auf Dich wartet........
Sonntagsmaja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2012, 16:44   #85
Christi
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Christi
 
Registriert seit: 22.04.2010
Beiträge: 481
Christi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Zitat von MariaGabriella Beitrag anzeigen
verstehe nicht was du meinst.

Deine Taktik wäre also, zu sagen: Man kann mich ruhig sanktionieren, man kann mir ruhig das Lebensnotwendige wegnehmen, aber ich lasse mir deshalb, weil man das kann, keine Angst einjagen?

Also sorry, mir macht das Angst. Ich weiß, dass das nicht so einfach geht, mit dem sanktionieren, aber trotzdem macht mir das Angst. Und mal eben auf Geld verzichten kann ich auch nicht. Mir macht das alles Angst, oder besser gesagt: es verursacht Dauerdruck, und es macht mürbe. Weil man ja ständig damit leben muss, ob nicht irgendeine Schweinerei von ARGE kommt, die einem die Lebensfreude, so sie denn noch ansatzweise existiert, nehmen würde.


v.Grüße MariaG
Die Angst ist für mich das Hauptproblem.
Jeder ist anders.
Ich möchte keine Angst haben einfach.
__

Niemals aufgeben
Christi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2012, 21:48   #86
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.673
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Wegen der Angst will ich einen Therapiehund haben. Von der AOK habe ich einen Bescheid, dass der im Leistungskatalog vorhanden ist. Ich bin in der BEK GEK und die machen Zicken.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 10:22   #87
jobcoach->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.02.2012
Ort: Wuppertal
Beiträge: 1
jobcoach
Standard AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Hallo,

meine Erfahrungen mit den entsprechenden Ämter sind, man glaubt es kaum, eher positiv. Sicher hat sich das Klima durch Überarbeitung der Angestellten geändert, aber manches funktioniert.
Ich mache mir auch eine Checkliste, die ich im Gespräch gedanklich abhake. Aber ich mach mir auch Gedanken dazu, was ich anziehe und wie ich einen positiven Eindruck vermitteln kann. Das funtioniert dann immer ganz gut, wenn ich mich in die Situation des Sachbearbeiters hineinversetzten kann. Dass sind auch Menschen mit Emotionen und Gefühlen, die halt einfach total platt sind. Also versuche ich auch nicht mit der Tür ins Haus zu fallen, auch wenn die Zeit begrenzt ist. Zum Beispiel ein Dank dafür, dass er Zeit für mich hat? Spielen mit den Gefühlen des gegenübers und ein positives Klima schaffen. Dagegen ist auch der sturste Beamte nicht gefeit.
Nur mal so.

Liebe Grüße
jobcoach
jobcoach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 10:46   #88
Christi
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Christi
 
Registriert seit: 22.04.2010
Beiträge: 481
Christi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Zitat von jobcoach Beitrag anzeigen
Hallo,

meine Erfahrungen mit den entsprechenden Ämter sind, man glaubt es kaum, eher positiv. Sicher hat sich das Klima durch Überarbeitung der Angestellten geändert, aber manches funktioniert.
Ich mache mir auch eine Checkliste, die ich im Gespräch gedanklich abhake. Aber ich mach mir auch Gedanken dazu, was ich anziehe und wie ich einen positiven Eindruck vermitteln kann. Das funtioniert dann immer ganz gut, wenn ich mich in die Situation des Sachbearbeiters hineinversetzten kann. Dass sind auch Menschen mit Emotionen und Gefühlen, die halt einfach total platt sind. Also versuche ich auch nicht mit der Tür ins Haus zu fallen, auch wenn die Zeit begrenzt ist. Zum Beispiel ein Dank dafür, dass er Zeit für mich hat? Spielen mit den Gefühlen des gegenübers und ein positives Klima schaffen. Dagegen ist auch der sturste Beamte nicht gefeit.
Nur mal so.

Liebe Grüße
jobcoach
Ob du dich entsprechend anziehen kannst zu deinem Termin ist ja auch die Frage : von dem bisschen Geld sich auch noch Klamotten zu kaufen,das ist fast nicht drin. Und wenn man sich eine neue Brille
kaufen muss ( wie bei mir ), muss man erst mal was ansparen.
Es ist auch nicht meine Aufgabe ,ein angenehmes Klima für den Sachbearbeiter zu schaffen.
__

Niemals aufgeben
Christi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 21:04   #89
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.673
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Ich halte eine sichere Distanz für enorm wichtig für den Abbau von Angst. Ich denke, dass ein Hund Aggressionspotential aus der Situation nimmt. Außerdem dreht sich das Gespräch erst einmal um den Hund und das schafft gleich ein anderes Klima.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 23:38   #90
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.166
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Muzel, Hunde dürfen nicht ins Jobcenter.
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2012, 00:45   #91
FOKUS
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 343
FOKUS Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Woher kommt die ANGST vor dem JC?

Zunächst mal, egal was kommt, es geht nicht um Leben oder Tod, richtig Angst müssen die Leute haben, die mit Bürgerkrieg, Hungersnot, totalitären Regimen oder Naturkatastrophen zu tun haben. Manchmal hilft es auch ein wenig, die Angst zu relativieren.

Ich glaube, dass das was z.B. von einem SB, also von außen kommt, bereits vorhandenen verinnerte Veranlagungen anspricht. Dafür können nun nicht nur äußere Einflüsse geltend gemacht werden.

Angst vor Vorhaltungen, Angst vor Ohnmacht, Angst vor fehlenden Argumenten, Angst in eine Maßnahme gesteckt zu werden, Angst davor als Verwaltungsobjekt behandelt zu werden...? Angst vor Sanktionen, Angst vor der vermeintlichen Abhängigkeitsbeziehung?

Es ist zwar nicht die Aufgabe des LBs, für eine gute Gesprächsathmosphäre zu sorgen, es kann aber hilfreich sein! Wenn LB schon von vornherein weiß, dass nichts förderliches zu erwarten ist, dann sollte man auch nicht mit falschen Erwartungen in den Termin gehen oder gar denken, dass SB sich auf mich einstellt.

Es kommt doch darauf an sich gut vorzubereiten, einen Beistand mitzunehmen, seine Rechte zu kennen und um die Möglichkeiten der Gegenwehr zu wissen, mögliche Gesprächsthemen und Argumente bereit halten, eben an Sicherheit zu gewinnen und im Gespräch auf der Sachebene zu bleiben.

Statt sich über das "System" zu beschweren, die blöde Lage zu beschreiben, die Fehler der SBs zu beklagen, kommt es doch auch darauf an, ganz pragmatisch zu sehen, wie man aus der Nummer gut rauskommt und zu versuchen, das Beste daraus zu machen.

Wer in ein Gespräch schon mit einer Opferhaltung reingeht, oder ohne trifftigen Grund gereizt und aggressiv reagiert bzw. auftritt, der darf sich nicht über entsprechende Reaktionen wundern...insofern finde ich die Bemerkungen von jobcoach dazu nicht völlig verkehrt...andererseits muss man sich als Bürger nicht bei einem SB einschleimen, um besser behandelt zu werden, aber gewisse taktische Feinheiten können förderlich sein...

Vielleicht hilft es ja auch, sich bewußt zu machen, kein bedauerlicher Einzelfall zu sein, sondern dass es viel hundertausende gibt, denen es ähnlich geht.

FOKUS
FOKUS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2012, 02:20   #92
Gegenwind
Gast
 
Beiträge: n/a
Pfeil AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Zitat von FOKUS Beitrag anzeigen
Woher kommt die ANGST vor dem JC?

FOKUS
Mal etwas Lektüre für die Nacht, für dich, um vieleicht ein wenig mehr Verständnis für die Thematik zu gewinnen.

Z.B.:

Zitat:
"Sanktionen kürzen die Leistungen bis unter das Existenzminimum"
Die Sanktionsfälle gegen Hartz-IV-Bezieher in Ihrer Broschüre lesen sich geradezu kafkaesk. Haben Sie besonders krasse Beispiele ausgesucht?

Claudia Daseking: Nein, die Fälle sind ein Querschnitt des alltäglichen Hartz-IV-Wahnsinns, auch wenn die meisten Fälle nicht derart grotesk sind wie die von ihnen genannten Beispiele. Wenn Sie sich im Internet die Unterzeichnerliste unseres Aufrufs für ein Sanktionsmoratorium , also ein Aussetzen der Hartz-IV-Sanktionen, angucken, können Sie sehen, wie viele Leute aus sozialen Berufen den Aufruf unterschrieben haben, wie viele Leute aus caritativen Einrichtungen, Sozialberatungen, Schuldnerberatungen, Leute, die täglichen Umgang mit dem Leid haben. Dann sehen Sie, dass wir ganz dicht dran sind an der Wirklichkeit.
Quelle: Aushungern und Fordern | Telepolis + "Materielle Not bis hin zur Todesangst" | Telepolis

Zitat:
Jobcenter: Mitarbeitern fehlt Identifikation
Vor dem Bundestagsausschuss für Arbeit und Soziales plädierte immerhin der Einzelsachverständige Norbert Maul für einen ernsthaften Perspektivwechsel. Sanktionen sollten durch einen "Rechtsanspruch auf Fördermaßnahmen" ersetzt werden, meinte Maul. Leistungsempfänger fühlten sich durch die Sanktionen "in ihrer Existenz bedroht" und neigten nicht selten zu Überreaktionen: "Die meisten Jobcenter kommen nicht mehr ohne einen Sicherheitsdienst aus."
Eine am Dienstag veröffentlichte Studie der gesetzlichen Unfallversicherung stützt diese These. Demnach sind nicht nur die Hartz-IV-Empfänger, sondern auch die Beschäftigten in den Jobcentern "vielfältigen Belastungen ausgesetzt".
Der Entscheidungsspielraum der Beschäftigten ist aufgrund der gesetzlichen Vorgaben gering, die Erwartungen der Kunden hingegen sind hoch. Die Sorgen und die Verzweiflung mancher Kunden führen auch zu Aggressionen gegenüber Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den JobCentern. Die Formen dieser Aggression reichen von Verweigerungshaltungen, über Beleidigungen bis hin zu seltenen Fällen von körperlichen Angriffen.
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, Pressemitteilung vom 7. Juni 2011

Vielen Mitarbeitern fehlt offenbar die Identifikation mit ihrer Arbeit, deren Bedeutung von ihnen selbst als "sehr gering" eingeschätzt wird.
Quelle: Die Rechte der Arbeitssuchenden | Telepolis und dazu noch: http://www.sanktionsmoratorium.de/



Wenn Du damit fertig bist, kannst Du ja bei Interesse mal nachfragen, wie sich meine Panickattacken angefühlt haben, die bei mir 3-4 mal am Tag ohne erkennbaren Grund aufgetreten sind.

Man kann Menschen nicht so einfach in Kategorien einteilen und seine eigenen subjektiven Wahrnehmungen und Erfahrungen auf andere Individuen übertragen und sagen mach mal.

Was Du hier so schreibst, erinnert mich stark an das Dozenten- Gequatsche bei Trainingsmaßnahmen vom Amt und an Küchentischpsychologie mit Bauernweisheiten...sorry, will Dir nicht zu Nahe treten, aber kommt halt bei mir so an.

Leuten mal persönlich aufmuntern und Mut zusprechen, um sich solidarisch zu zeigen und die Möglichkeiten zur Gegenwehr aufzeigen, das ist doch völlig ok, da kann man auch ruhig mal mit ein paar Kalendersprüchen und Omis Weisheiten daherkommen.

RatSCHLÄGE nach schwarz-weiß Denken zu erteilen halte ich dagegen nicht für besonders allgemeintauglich...

...fehlen nur noch die Weisheiten von Frau Birkenbiel oder die ultimativen Power Tipps eines Motivations-Gurus wie Tony Robbins...

Mir würde da ein wenig mehr Empathie bei so manchen Zeitgenossen besser gefallen...
  Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2012, 04:30   #93
Ferdinand456
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 580
Ferdinand456 Ferdinand456
Standard AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Zitat von Gegenwind Beitrag anzeigen
[...] Man kann Menschen nicht so einfach in Kategorien einteilen und seine eigenen subjektiven Wahrnehmungen und Erfahrungen auf andere Individuen übertragen und sagen mach mal.

Was Du hier so schreibst, erinnert mich stark an das Dozenten- Gequatsche bei Trainingsmaßnahmen vom Amt und an Küchentischpsychologie mit Bauernweisheiten...sorry, will Dir nicht zu Nahe treten, aber kommt halt bei mir so an. [...]

...fehlen nur noch die Weisheiten von Frau Birkenbiel oder die ultimativen Power Tipps eines Motivations-Gurus wie Tony Robbins...

Mir würde da ein wenig mehr Empathie bei so manchen Zeitgenossen besser gefallen...
Das sind ja die Dozenten, selber ehemals Arbeitsuchende, vom Jobcenter, bzw. der Regierung, geködert für 18,- Euro / Stunde. Jetzt haben sie sich eben in die Internet-Foren gemischt, um ein wenig "Mediation" zu betreiben und wieder glatt zu bügeln, was über die letzten Jahre in den Jobcentern angerichtet wurde, bzw., um alles noch schlimmer zu machen, indem wieder und wieder die Sachbearbeiter verteidigt, während die Jobsuchenden subtil fertig gemacht werden ("hast 'ne verzerrte, durch Vergangenheit und / oder Kindheit fehlgefärbte Wahrnehmung, mach mal 'ne Therapie"). Jobcoach (s. oben) macht ja noch nicht einmal ein Geheimnis daraus, ich meine, wer nennt sich schon "Jobcoach"?

Es geht darum, denjenigen neun Zehnteln der Arbeitsuchenden, die kapiert haben, dass sie von 1-Euro-Job zu Praktikum zu Befristung verschoben werden, ohne je die Gnade der Übernahme zu erfahren, nun mithilfe von Pseudo-Psychologen (NLP, Psycho-Analyse, Esoterik, Motivationsguru, Birkenbiel, Theorie U, usw.) erneut und abermals klar zu machen, dass mit ihnen etwas nicht stimmt, ansonsten würden sie nämlich längst einen Job haben oder mit Handkuss wieder einen solchen "Praktikanten-1-Euro-oder-34mal-auf-2-Monate-befristet"-Job annehmen und blauäugig dumm-naiv erneut hoffen, irgendwann (kurz vor der Rente) übernommen zu werden. Und wer nicht mitmacht oder aussteigt, bekommt einen Psychiater oder eine "Therapie" empfohlen, oder aber hier im Forum zu lesen, dass ordentliche Kleidung und ein nettes "Danke, Herr Sachbearbeiter!" alle Probleme löst, die man so mit dem Jobcenter bisher hatte. ("Waschen und Rasieren, brauchen alle nur ein wenig Benimm-Training und schon klappt das mit dem Job"). Kürzer ausgedrückt: Unsere Regierung ist ein bisschen wie Scientology (geworden).
Ferdinand456 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2012, 12:17   #94
Christi
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Christi
 
Registriert seit: 22.04.2010
Beiträge: 481
Christi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Zitat von MariaGabriella Beitrag anzeigen
relativieren? Was?
ES geht um Hunger, Armut, missliche Wohnverhältnisse, und Lebensverhältnisse, bei den meisten hier ist das seit Jahren so, und es geht um den Druck, dass das noch schlimmer werden könnte, nämlich dann, wenn sanktioniert wird. Dann wird nämlich aus so schon kaum erträglicher Armut die absolute Katastrophe.

Es gibt nichts, was es an dieser Angst zu relativieren wäre? H4 ist so, wie es ist, menschenverachtend. Den Druck, der dadurch entsteht, zu beschönigen, hilft nicht weiter. Das würde heißen, ihn zu verleugnen, und die damit zusammenhängende Angst zu verleugnen.

ja genau. Alles keine sonderlich schönen Dinge für erwachsene, mündige Menschen.

wozu?

natürlich ist nichts förderliches zu erwarten ausser Druck und möglicherweise sogar Sanktionen. Warum geht man sonst zum Termin? Also ich kann auf diese Meldetermine sehr gut verzichten. Sie bedeuten nie was Gutes.

nee, eben das geht ja nicht. Man kommt nicht aus der Nummer H4 raus. Das wäre ja noch schöner. Es ist auch gar nicht gewollt, dass LB aus H4 rauskommen.

Nein, das hilft nicht. Im Gegenteil, es ist beschämend, dass es Millionen Menschen in D so geht!
Onmacht und Ausgeliefert sein ist die Qintessenz von Harz 4 !
__

Niemals aufgeben
Christi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2012, 20:51   #95
Sonntagsmaja
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.07.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.446
Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja
Standard AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Zitat von Christi Beitrag anzeigen
Ohnmacht und Ausgeliefert sein ist die Quintessenz von Harz 4 !
Und auch so gewollt
__

Gruß von
Sonntagsmaja
-------------------
Mach' was das Jobcenter Dir sagt! Damit folgst Du der Ansicht einer Reihe User hier, die damit das Märchen vom problemlosen Umgang mit dem JC verbreiten.
Aber beschwere Dich nicht bei mir wenn Du irgendwann mal eines Tages in einen Zug einsteigen mußt, an dessen Zielort die "neue Arbeit" auf Dich wartet........
Sonntagsmaja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2012, 21:07   #96
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.673
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Als Bewerber hat man keine Rechte. Das hat mir ein Mitarbeiter des Ministerpräsidenten gesagt. Aber die Gegenseite darf auch keine Fehler machen und da muss man schön aufpassen, dass man sie merkt und plötzlich wird der Spieß herumgedreht.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2012, 23:03   #97
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.166
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Selbstverständlich ist das so gewollt. Ohne Sanktionen und den diesen EGV´s, wäre Leistungsbrechtigte Frei in Ihren Entscheidungen, und könnten Gehaltsverhandlungen auf Augenhöhe führen. Dumpinglöhne hätten dann schnell ein Ende.
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2012, 00:10   #98
torssen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.09.2008
Beiträge: 51
torssen
Standard AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Ich hab trotz Wein und guter Dinge seit 2 Wochen Ausschlag an den Lippen. Wird wohl stressbedingt sein. Siehe meine Beiträge weiter oben. Ich habe jetzt einen Anwalt eingeschaltet und der nimmt ersteinmal Akteneinsicht. Meine Emotionen sind nun mal schneller als mein Sachverstand, aber ich arbeite an mir.

Ich glaube zwar auch, dass man sich Stück für Stück wehren kann, gegen die Sb´s. Aber die wechseln auch häufig. Ich hab derweil den Genuss einer harten Nuss. Die zu knacken habe ich mir jetzt zur Aufgabe gemacht. Irgendwie denke ich ....blablabla...was einen nicht umbringt macht einen härter.
torssen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2012, 23:21   #99
torssen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.09.2008
Beiträge: 51
torssen
Standard AW: {Psychologie} Nach jedem Termin ein Stück mehr innerlich kaputt!?

Herpes weg, mir gehts besser. Mein Anwalt hat von mir Instruktionen erhalten, an denen er vll. mal sehr vermögend wird.

Mir egal. Wer Bildzeitung liesst und auf Hetze macht, kann auch meinen Anwalt bezahlen. Soviel Anstand verlange ich vom ordentlichen Steuerzahler. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.


Wer doof ist soll zahlen, meine Maxime mittlerweile.


torssen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
innerlich, kaputt, psychologie, stück, termin

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elfriede Jelineks Stück in Köln – Eine Rezension WillyV AGENTURSCHLUSS/Aktionen 3 01.01.2011 20:54
Verdacht auf operative Psychologie à la Stasi ro2967 Allgemeine Fragen 12 04.04.2010 16:54
Auto kaputt und kein adac mitglied mehr Jerrycat2 Schulden 5 08.03.2009 13:47
Theater Stück zu H4 wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 29.03.2008 12:06
Widerspruch nach jedem Bescheid? esox389 ALG II 7 10.08.2005 13:30


Es ist jetzt 17:08 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland