Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> privater Arbeitsvermittler - wann bin ich verbindlich an ihn gebunden?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.01.2017, 13:09   #26
Domino
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 3.064
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: privater Arbeitsvermittler - wann bin ich verbindlich an ihn gebunden?

Du musst gar nichts
Und vermeide in Zukunft den Kontakt mit solchen gierigen unverschämten Menschen.
Domino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2017, 13:22   #27
Vera16
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.03.2016
Beiträge: 97
Vera16
Standard AW: privater Arbeitsvermittler - wann bin ich verbindlich an ihn gebunden?

Ich werde PAV umgehen. Erst der dämliche Bewerberkurs, der im Grunde nicht schlecht war, ausser diesen Knebelungsverträgen mit Schweigepflichtsentbindung. Und jetzt das. Naja man lernt draus.
Vera16 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2017, 13:43   #28
Zeitkind
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Zeitkind
 
Registriert seit: 30.01.2015
Ort: Utopia
Beiträge: 2.378
Zeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind EnagagiertZeitkind Enagagiert
Standard AW: privater Arbeitsvermittler - wann bin ich verbindlich an ihn gebunden?

Zitat von Vera16 Beitrag anzeigen
Ich bekomme Anrufe.... Bewerbungsunterlagen werden weiterhin weitergeben, jetzt nicht mehr mit Handynummer, bekomme aber dafür E- Mail von Zeitarbeit.
Mit der Verwendung des "Vermittlungsgutscheines" hast Du selbst Dein Kopfgeld weitergegeben und begrenzt damit angebotene Stellen auf die Zeit der Förderung.
Wenn Du mit Deinen Daten bei Sklavenhändlern hausieren gehst, wundert es nicht, daß damit nur so rumgeworfen wird.
Zitat von Vera16 Beitrag anzeigen
Wenn im Inhalt des Vermittlungsvertrages keine Vertragsstrafen beinhaltet sind, sollte man es versuchen?
Im Grunde ist es ja nur Zeitarbeit, die ich mir auch selbst suchen könnte.
Deine Frage hast Du ja schon selbst beantwortet.
Gut, daß Du dort nichts unterschrieben hast aber schlecht, daß Deine Daten nun überall rumgereicht werden.
Ich verstehe ja Deine Angst, vor ALGII, aber damit machst Du es nicht besser und erhöhst den Druck nur unnötig.
Breche den Kontakt dorthin unbedingt ab, @yukiko hat ja dafür ordentlich Vorarbeit geleistet.
Zitat von Vera16 Beitrag anzeigen
Vorhin e-mail von ihm bekommen:
Mit der Zusendung des Vermittlungsgutscheines haben Sie mich mit der Vermittlung beauftagt.
Dieser Auftrag endet erst bei Aufnahme einer versicherungspflichtigen Beschäftigung.
Hier wäre zunächst zu klären, mit welchem Anschreiben Du den Gutschein versehen hast.
Aus ungeschickter Formulierung ließe sich vielleicht eine Beauftragung ableiten.
Wurde aber nach Absprache einfach nur der Gutschein versendet, begründet das kein Vertragsverhältnis.
Zitat von Vera16 Beitrag anzeigen
Er schrieb was von Zumutbarkeit und ich solle und müsse und muss unterschreiben, das er die Kopie vom Vermittlungsgutschein hat.
Wenn solche Deppen das Wort Zumutbarkeit verwenden, weißt Du, daß sie mit AfA und JC in regem Kontakt stehen.
Das marktwirtschaftliche System wird inzwischen weitgehend mit Angst regiert und alle machen mit.
Lasse den gesunden Menschenverstand walten und hinterfrage die Vorgänge.
Zeitkind ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2017, 14:16   #29
DoppelPleite
Elo-User/in
 
Benutzerbild von DoppelPleite
 
Registriert seit: 16.12.2015
Ort: Täuschland
Beiträge: 747
DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite DoppelPleite
Standard AW: privater Arbeitsvermittler - wann bin ich verbindlich an ihn gebunden?

Zitat von Vera16
Mit der Zusendung des Vermittlungsgutscheines haben Sie mich mit der Vermittlung beauftagt.
Dieser Auftrag endet erst bei Aufnahme einer versicherungspflichtigen Beschäftigung.
Genau ab jetzt zeigt sich das wahre Gesicht Deines Gegenüber, er versucht dir auf Teufel komm raus einen Vertrag unter zujubeln. Es bestätigt mal wieder vom Feinsten, all die "Vorurteile" gegen diese ZAF/PAV´s sind mehr als begründet und man sollte die Finger davon lassen und Abstand nehmen.

Man hört oft: "Es gibt auch gute" Ja, gibt es die wirklich? Langsam könnte man dies locker in Frage stellen, da solche Aussagen vermutlich von zartbeseideten Menschen kommen, die einfach leben und einfach zufrieden zu stellen sind.

Jeder wie er will, aber immer blauäugig durch die Welt laufen anderen diesen Lebens-Stil noch vormachen - macht unser Aller Problem nicht einfacher. SOVIELE "neue" Menschen die nun nach 12 JAHREN HARTZ4 Türanei auch in den Genuss kommen,
läßt GsD wieder hoffen.
__

Profilinhaber Ortsabwesend

*Neu* - Leitfaden für Einsteiger und Fortgeschrittene -Klikk

-bin auch nur Besitzer einer OK - keine Rechtsberatung - auf eigene Verantwortung-

Viele Grüße,
DoppelPleite
DoppelPleite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2017, 14:22   #30
Vera16
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.03.2016
Beiträge: 97
Vera16
Standard

Zitat von Aufgewachter Beitrag anzeigen
Mit der Verwendung des "Vermittlungsgutscheines" hast Du selbst Dein Kopfgeld weitergegeben und begrenzt damit angebotene Stellen auf die Zeit der Förderung.
.....
Ja da hast du recht, ich war voreilig. Und muss eben jetzt mit Konsequenzen leben. Zumindest den Ärger. Ich hatte eine bestimmte Bewerbung für ein Stellenangebot geschickt. Daraufhin hatte er den Vermittlungsgutschein verlangt. Die Adressen hat er mir zukommen lassen ohne Absprache und das die Stelle schon besetzt sei.

Zitat von DoppelPleite Beitrag anzeigen
Genau ab jetzt zeigt sich das wahre Gesicht Deines Gegenüber, ....
Yep, habe ich mir auch gedacht.... wahres Gesicht. Ich glaube trotzdem dass es auch gute gibt. Aber da kann mal wohl suchen ohne Ende. Die machen sich halt selbst einen schlechten Ruf.
Vera16 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2017, 14:26   #31
yukiko
Elo-User/in
 
Benutzerbild von yukiko
 
Registriert seit: 20.09.2016
Beiträge: 1.143
yukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiertyukiko Enagagiert
Standard AW: privater Arbeitsvermittler - wann bin ich verbindlich an ihn gebunden?

Vera16, liest du eigentlich auch, was hier geschrieben wird?
__

Das ist nur meine Meinung ohne Gewähr
~> "goldene Überlebensregeln":
1 Nur mit Beistand nach § 13 SGB X hingehen, alles mitschreiben
2 Nicht provozieren lassen, stets nach Rechtsgrundlagen fragen
3 Auf "heikle" Fragen mit Gegenfragen antworten
4 Alles schriftlich und nachweisbar kommunizieren
5 Bei "Unklarheiten" *Antrag auf Auskunft und Beratung nach §§ 13-15 SGB I* stellen
6 Das "Amt" mag keine Arbeit :bigsmile:
yukiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2017, 14:34   #32
Vera16
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.03.2016
Beiträge: 97
Vera16
Standard AW: privater Arbeitsvermittler - wann bin ich verbindlich an ihn gebunden?

ja ich lese mit, was geschrieben wird. Ich weis dass man keinen Vertrag gleichunterschreiben sollte, was ich auch nicht gemacht hatte. Zumindest prüfen. Nicht gleich Vermittlungsgutschein, auch wenn es original ist, versenden. Und dass ich jetzt den Ärger hatte mit dem Vermittler. Dieses hin und her. Und werde ihm auch die Unterbindung nochmal schicken, wie es hier eingestellt wurde.
Was meinst du genau?

Vielleicht hatte ich mich falsch ausgedrückt. Bin bisschen durch den Wind
Vera16 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2017, 14:37   #33
Domino
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 3.064
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: privater Arbeitsvermittler - wann bin ich verbindlich an ihn gebunden?

Kurz und knapp, es ist kein Vertrag zustande gekommen.
Auch wenn er es meint, weil er eine Kopie (hoffentlich) des Vermittlungsgutschein hast.
Es zählt einzig und allein Deine Unterschrift auf dem Vertrag, die er hoffentlich nicht bekommen wird.
Da kann er sich vor Wut in der Luft zerreissen (hoffentlich).
Domino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2017, 14:40   #34
Vera16
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.03.2016
Beiträge: 97
Vera16
Standard AW: privater Arbeitsvermittler - wann bin ich verbindlich an ihn gebunden?

Zitat von Domino Beitrag anzeigen
Kurz und knapp, es ist kein Vertrag zustande gekommen.
Auch wenn er es meint, weil er eine Kopie (hoffentlich) des Vermittlungsgutschein hast.
Es zählt einzig und allein Deine Unterschrift auf dem Vertrag, die er hoffentlich nicht bekommen wird.
Da kann er sich vor Wut in der Luft zerreissen (hoffentlich).
lacht, ja das soll er mal machen.. sich in der Luft zerreisen.
Es ist mir klar, dass ich nichts zu befürchten habe. Keine Unterschrift. Ich muss hier mal langsam raus, Luft schnappen.
Vera16 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2017, 19:35   #35
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.381
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Standard AW: privater Arbeitsvermittler - wann bin ich verbindlich an ihn gebunden?

Zitat von Vera16 Beitrag anzeigen
Mit der Zusendung des Vermittlungsgutscheines haben Sie mich mit der Vermittlung beauftagt.
Dieser Auftrag endet erst bei Aufnahme einer versicherungspflichtigen Beschäftigung.
Dummfug.

siehe § 296 SGB III
Zitat:
§ 296 Vermittlungsvertrag zwischen Vermittlern und Arbeitsuchenden
(1) Ein Vertrag, nach dem sich ein Vermittler verpflichtet, einer oder einem Arbeitsuchenden eine Arbeitsstelle
zu vermitteln, bedarf der schriftlichen Form.
Und wenn du dich grad im SGB III aufhältst, kannst du dir auch gleich die §§ 297 + 298 mit ansehen.
dagobert1 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Privater Arbeitsvermittler galigula Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 23 05.10.2011 23:51
Privater Arbeitsvermittler Rockstar ALG II 5 23.08.2010 14:15
Privater Arbeitsvermittler franzi Allgemeine Fragen 9 19.05.2009 09:21
Privater Arbeitsvermittler m.ristoo Job - Netzwerk 5 10.04.2008 05:34
Privater Arbeitsvermittler Azze Allgemeine Fragen 12 13.06.2006 00:21


Es ist jetzt 20:03 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland