Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Jobcenter verweigert schrftliche Beantwortung von Anträgen und verweist auf persönliches Gespräch

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.04.2018, 12:08   #76
TazD
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 4.109
TazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/in
Standard AW: Jobcenter verweigert schrftliche Beantwortung von Anträgen und verweist auf persönliches Gespräch

Wie hier bereits von mehreren Nutzern angeraten, würde ich mich an deiner Stelle auch mal auf die wirklich leistungsrelevanten Anträge beschränken und nur für diese eine Bescheidung nach § 33 SGB X verlangen.
Das ist dann nämlich auch sinnvoll und zielführend.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2018, 14:16   #77
alpha
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.06.2006
Beiträge: 1.197
alpha Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Jobcenter verweigert schrftliche Beantwortung von Anträgen und verweist auf persönliches Gespräch

Interessant... ich warte ja auch schon seit Monaten auf eine schriftliche Antwort u.a. auf einen Widerspruch und eine Präzisierungs Frage was angeblich noch benötigte Unterlagen für abschließende Bescheide angeht. Ich habe keinerlei schriftliche Antwort erhalten, nur gestern einen Brief der so klingt als würde immer noch was fehlen (was genau steht dort nicht).

Und der Rechtsschutz hat mir mitgeteilt, dass auch diese bisher keine Antwort erhalten haben. Das wäre aber "normal" und es mache keinen Sinn sich darüber den Kopf zu zerbrechen, da überall Personalknappheit herrsche auch bei Berufsgenossenschaften, Gerichten etc.

Wenn das aber nun normal ist - auch dass angeblich keine schriftliche Bescheidung erfolgen muss - ist das aber nicht eher zum Nachteil der Leistungsempfänger ? Man hat ja keine wirkliche Rechtssicherheit ohne was definitiv schriftliches.
__

- Meine Beiträge im Forum stellen lediglich meine pers. Meinung dar und sind nicht als Rechsberatung oder Fakten ...etc. anzusehen
alpha ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
beantwortung, schrftl, verweigert

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einladung: muss ich mündliche (!) Beantwortung von Anträgen, Fragen zu EGV hinnehmen? Ah4entheater Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 27 04.05.2015 22:32
Recht auf persönliches Gespräch? Hipparchos Allgemeine Fragen 5 29.08.2009 19:58
Persönliches Gespräch wg. Überprüfungsantrag en Jordi Allgemeine Fragen 2 29.07.2009 22:21
Recht auf persönliches Gespräch bei ARGE ? joey Allgemeine Fragen 0 02.09.2008 10:24
01801 Tel.Nr. anrufen statt persönliches Gespräch Tante May Allgemeine Fragen 11 06.03.2008 16:55


Es ist jetzt 18:36 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland