Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Job kündigen


Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  5
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.12.2012, 15:17   #51
joyofrice10
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 75
joyofrice10
Standard AW: Job kündigen

Zitat von silka Beitrag anzeigen
@joyofrice
Hm, nun ist sie da, die Kündigung.
Ob sie wirksam ist, kann ich nicht sagen.

Welche Kündigungsfrist steht denn in deinem Vertrag? 1 Monat?
Dann wäre sie NICHT wirksam, wenn sie dir am 20. zugestellt wurde.
Von Urlaub aus 2012 steht nichts drin. Hat das damit etwas zu tun?

Eine Begründung muß nicht drinstehen. Richtig.

Schwierigkeiten vom JC nicht.
Aber auch dort wird man nach der Wirksamkeit schauen.
Die Kündigung ist vom 14.12.12. Ich war aber übers WE krank und habe sie deshalb erst heute bekommen. Kündigungsfrist wäre für mein Verhältnis 1 Monat.

Falls ich Urlaub (bzw. kein Urlaub) mehr habe, muss ich das erwähnen und hätte dass iwelche Auswirkungen?

Und wann sollte ich das dem JC mitteilen? Am besten morgen sofort per Post schicken??
joyofrice10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2012, 15:56   #52
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Job kündigen

@joyofrice
dann ist alles wirksam.
Der Zugang ist fristgerecht gewesen.

Nö, das mit dem Urlaub gehört nicht in die Kündigung. Das ist dein Privatbier mit dem Chef. Auch das JC geht das nichts an, das mit dem Urlaub.

Ja, du kannst jetzt eine Kopie von der Kündigung machen und mit einem kurzen Anschreiben dem JC zustellen.
(Liebes JC, leider ist mein AV fristgerecht zum 16.1.2013 durch den AG gekündigt worden, schluck, und mfg)
Natürlich wieder nachweislich zustellen.

Ja, kannst du morgen machen.
Kommt dann am Samstag an, liegt sicher bis Anfang Januar dort rum.
Heute wird sicher das Januargeld angewiesen. Das kriegst du also auf jeden Fall noch.

Du warst 1 Jahr beschäftigt?
Dann hast du Anspruch auf 6 Monate ALG von der Agentur für Arbeit.
Du mußt dich also unbedingt auch bei der Agentur für Arbeit *arbeitslos und arbeitsuchend* melden.
Persönlich!
Du wirst zwar natürlich noch mehr ergänzendes Alg2 bekommen, weil dein ALG1 ja nur 67 % deines Nettoeinkommens sind.
Aber du mußt zur Agentur für Arbeit.
Dort auch die Kündigung vorlegen.
Möglichst morgen!
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2012, 16:42   #53
joyofrice10
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 75
joyofrice10
Standard AW: Job kündigen

Zitat von silka Beitrag anzeigen
@joyofrice
Du warst 1 Jahr beschäftigt?
Dann hast du Anspruch auf 6 Monate ALG von der Agentur für Arbeit.
Du mußt dich also unbedingt auch bei der Agentur für Arbeit *arbeitslos und arbeitsuchend* melden.
Persönlich!



Du wirst zwar natürlich noch mehr ergänzendes Alg2 bekommen, weil dein ALG1 ja nur 67 % deines Nettoeinkommens sind.
Aber du mußt zur Agentur für Arbeit.
Dort auch die Kündigung vorlegen.
Möglichst morgen!

Ich werde sicherlich nicht frei bekommen von meinem Chef d.h.: ich könnte frühstens am 02.01.13 zur AfA.

Wäre das schlimm? Wie gesagt, früher komme ich hier nicht raus.
MfG

joyofrice10
joyofrice10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2012, 17:25   #54
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Job kündigen

Oh, ich denke, du solltest nicht solange warten.
Dann schlage ich vor:
Ruf morgen früh bei der Agentur-Hotline an, teile das mit der Kündigung und deiner Arbeitszeit mit.
Man wird dir sagen, daß du die Meldung auch -online-machen kannst.
Mach das dann bitte auch morgen.
Man wird dir dann später schriftlich einen Termin für persönliche Vorsprache schicken.

Leistungsrechtliche Hinweise - www.arbeitsagentur.de

Du riskierst sonst eine ALG-Sperrzeit wegen verpäteter Meldung.
Bitte ruf morgen auf jeden Fall an. Bei der Agentur.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2012, 19:20   #55
joyofrice10
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 75
joyofrice10
Standard AW: Job kündigen

Zitat von silka Beitrag anzeigen
Oh, ich denke, du solltest nicht solange warten.
Dann schlage ich vor:
Ruf morgen früh bei der Agentur-Hotline an, teile das mit der Kündigung und deiner Arbeitszeit mit.
Man wird dir sagen, daß du die Meldung auch -online-machen kannst.
Mach das dann bitte auch morgen.
Man wird dir dann später schriftlich einen Termin für persönliche Vorsprache schicken.

Leistungsrechtliche Hinweise - www.arbeitsagentur.de

Du riskierst sonst eine ALG-Sperrzeit wegen verpäteter Meldung.
Bitte ruf morgen auf jeden Fall an. Bei der Agentur.
Oh, ich hoffe es gibt da keine Probleme.

Habe eine sozusagen "logistische" Frage an dich.

ALSO:

Die Kündigung wurde geschrieben am 13.12.12 (Donnerstag) bekommen sollte ich sie ja aber bis zum 15.12.12 (Samstag) d.h. 14.12.12 (Freitag) ist dazwischen.

Jetzt habe ich die Kündigung erst am 20.12.12 in die Hand gedrückt bekommen weil ich von Montag bis Mittwoche (nachweislich durch eine Krankenmeldung vom Arzt) krank war.

Würde das JC oder AfA mich drauf ansprechen wieso ich die Kündigung nicht am 14.12.12 (Freitag) bekommen habe?

Samstags arbeite ich eigt. auch nicht aber würde das auch nicht erwähnen. Wenn ich sagen würde dass ich eigt. am Samstag hingehen wollte (aus welchen Gründen auch immer) aber krank geworden bin, könnten die dann frech sagen dass die Krankenmeldung dann eh nichtig wäre aufgrund dessen dass man während der Zeit in der man krank ist NICHT gekündigt werden kann. Offiziell krank geschrieben und rückwirkend um einen Tag war ich aber erst am 18.12.12.

Oder sollte das Datum einfach auf den 14.12.12 geändert werden sollen?

Das ließe sich nämlich noch einrichten! :)

Hast du da eine Idee? Mein Kopf ist nämlich gerade total am platzen... :(
joyofrice10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2012, 21:48   #56
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Job kündigen

Also ist dir die Kündigung NICHT zur rechten Zeit zugegangen.
Er hat sie dir erst verspätet in die Hand gedrückt.
Die Agentur und auch das JC wird dich fragen, warum du nicht am Freitag oder eben dann Montag die K. gemeldet hast.
Warst du so krank, daß das nicht ging?
Wenn du --au-- warst, hätte dein Chef dir die K. Eben durch Boten oder PZU zustellen müssen.
Jetzt kann er sie ändern, z.b. Zum Monatsende, also 31.1.2013
Sonst gibt es evtl. Verzögerte Probleme mit dem JC oder der Agentur f. Arbeit.

Ich glaube, dann würde auch verlangt, daß man Kündigungsschutzklage einreicht.
Aber das willst du ja nicht, nöch?

Ich meine, ein Änderung des Datums auf den 14.12. bringt nichts.
Weil du dann auch am Montag zur Agentur und JC gemußt hättest.
Die Agentur arbeitet formal und sieht nur die Zeitverzögerung.

Der Chef sollte die K. ändern.
Die Frist von 1 Monat ist eingehalten, wenn er zum 31.1. kündigt.

Natürlich kann man auch gekündigt werden, wenn man krankgeschrieben ist. Aber sicher!

Kurz:
Jetzt ist die K. nicht rechtswirksam, weil du selbst keinen Monat dazwischen hast.
Das gibt Probleme.
Dein Chef sollte dir noch bis 31.1. geben.

Wie ihr das dann unter euch ausmacht, ist egal.

So würde ich das machen.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2012, 21:59   #57
joyofrice10
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 75
joyofrice10
Standard AW: Job kündigen

Zitat von silka Beitrag anzeigen
Also ist dir die Kündigung NICHT zur rechten Zeit zugegangen.
Er hat sie dir erst verspätet in die Hand gedrückt.
Die Agentur und auch das JC wird dich fragen, warum du nicht am Freitag oder eben dann Montag die K. gemeldet hast.
Warst du so krank, daß das nicht ging?
Wenn du --au-- warst, hätte dein Chef dir die K. Eben durch Boten oder PZU zustellen müssen.
Jetzt kann er sie ändern, z.b. Zum Monatsende, also 31.1.2013
Sonst gibt es evtl. Verzögerte Probleme mit dem JC oder der Agentur f. Arbeit.

Mh, das Problem jetzt ist aber, dass ich zwei Wochen Urlaub habe ab Januar. D.h. ich werde bezahlt für die Hälfte des Monats und arbeite nicht.

Wenn wir also das Datum nach hinten schieben dann müsste ich zwei weitere Wochen arbeiten...

Ich glaube, dann würde auch verlangt, daß man Kündigungsschutzklage einreicht.
Aber das willst du ja nicht, nöch?

Ja, daran habe ich nämlich auch gedachte und deswegen wollte ich dich nochmal fragen.

Ich meine, ein Änderung des Datums auf den 14.12. bringt nichts.
Weil du dann auch am Montag zur Agentur und JC gemußt hättest.
Die Agentur arbeitet formal und sieht nur die Zeitverzögerung.



Der Chef sollte die K. ändern.
Die Frist von 1 Monat ist eingehalten, wenn er zum 31.1. kündigt.

Natürlich kann man auch gekündigt werden, wenn man krankgeschrieben ist. Aber sicher!

Kurz:
Jetzt ist die K. nicht rechtswirksam, weil du selbst keinen Monat dazwischen hast.
Das gibt Probleme.
Dein Chef sollte dir noch bis 31.1. geben.

D.h. zu sagen er hat die Kündigung am 14 gemacht und wollte sie mir am 17 geben zieht nicht oder?

Wie ihr das dann unter euch ausmacht, ist egal.

So würde ich das machen.

Was ich halt machen könnte wäre ja dann evtl mal anrufen und fragen was sache ist ohne namen und daten zu geben. Falls die sagen ja passt schon iwie, könnte ich es versuchen falls die sagen ne pech gehabt gibt ärger oder so dann muss ich gucken wie ich das mache....
joyofrice10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2012, 22:57   #58
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Job kündigen

Was soll das denn mit der Nachfragerei?
Es ist doch wichtig, daß dein ALG und erg. Alg2 ohne Unterbrechung und ohne Sperrzeit oder Sanktion gezahlt wird.
Red mit dem Chef.
DER hat Mist gebaut. der hat dir die Kündigung ganz einfach nicht fristgerecht zugestellt.
Das sollte ihn noch 2 Wochen Lohn wert sein.

Wenn du die K. am 17. bekommen hättest, wäre es doch auch nicht fristgerecht.
Ab 17.12. ---das wird doch kein Monat.
Die K. wäre wieder nicht wirksam.

Das paßt nicht!
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2012, 23:33   #59
joyofrice10
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 75
joyofrice10
Standard AW: Job kündigen

Okay, habe jetzt eine Stunde mit meinem Chef geschrieben um eine anderweitige Lösung zu finden und sind am Ende doch zu dem Entschluss gekommen, dass ich halt zwei weitere Wochen im Januar arbeite und dann zwei Wochen bis zur Entlassung Urlaub habe.
_____

Ne andere Frage.

Wenn ICH jetzt am 31.12.12 zum 1.2.13 kündige, würde ich ja eine Sperrzeit von drei Monaten auf das ALG 1 bekommen und eine Sanktion in Höhe von 30% auf das ALG 2.

Im Januar bekomme ich noch ganz normal Geld von meinem AG.

Ab dem 1.3.13 wäre ich als Student eingeschrieben.

Das würde doch heißen dass ich für den Februar mein Geld dann von der AfA bekommen würde, stimmt? Bzw. aufgrund meiner Kündigung würde ich von denen KEIN GELD bekommen, stimmt?

Ich bin die ganze Zeit mit mir im Konflikt ob ich es auf mich nehmen soll, gekündigt zu werden oder selbst zu kündigen für meinen Lebenslauf. Was meinst du? Gekündigt zu werden sieht doch immer doof aus oder?

MfG

joyofrice10

P.S. Silka, ich danke dir sehr für die ganze Mühe die du dir hier machst. Bin echt baff dass du dir so viel Zeit nimmst. Respekt!!!
Ich habe dich echt schon mit 1000 verschiedenen Themen konfrontiert, denkst dir auch bestimmt, der Junge weiß selbst nicht was er will! :)
joyofrice10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2012, 09:42   #60
joyofrice10
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 75
joyofrice10
Standard AW: Job kündigen

Die neue Kündigung würde wie folgt aussehen:
________________________________________

Mustermann Ort, 27.12.2012
Musterstraße
Musterort




Kündigung


Sehr geehrter Herr Mustermann,

hiermit kündige ich das Arbeitsverhältnis mit Ihnen fristgerecht zum 16.01.2013. Ihr letzter Arbeitstag ist der 15.01.2013.

Ich wünsche Ihnen für den weiteren Berufsweg alles Gute und bedanke mich für die tolle Zusammenarbeit.


Mit freundlichen Grüßen





Mustermann

Geschäftsinhaber
________________________________________

Also würden wir das quasi so machen, dass ich die Kündigung am 28.12.12 (Freitag) in die Hand gedrückt bekomme und ich mich dann am 31.12.12 (Montag) beim JC und der AfA melde.

So sollte alles problemlos sein, oder?

Oder soll ich die Kündigung lieber am 31.12.12 (Montag) in die Hand gedrückt bekommen?

MfG

joyofrice10
joyofrice10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2012, 11:27   #61
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Job kündigen

@joyofrice
sorry, du hast irgendwo einen Denkfehler.

Wenn du die Kündigung am 28.12. in die Hand bekommst, ist sie unwirksam!!
Es muß von Zugang bei dir bis zum letzten Arbeitstag genau 1 Monat liegen.
Die Kündigung wäre eben NICHT fristgerecht. Und deshalb unwirksam. Man wird verlangen, daß du KS-Klage einreichst.
Denn: Wieviel Tage liegen denn zwischen 28.12. und 15.1.???

Das ist jetzt gar nicht mehr zu realisieren, wenn dein letzter Tag unbedingt der 15.1. sein soll.

Wenn du 1 Monat Kündigungsfrist hast, dann muß dein Chef dir genau 1 Monat vorher die Kündigung zugehen lassen. Das sollte dein Chef nun schon wissen.

Ich hatte das gestern doch mehrfach erklärt.
Dein Chef kann nur noch zu später kündigen. Also zu Ende Januar.
Dann genügt es, wenn er dir den Zettel am 28. gibt.
Das wäre dann fristgerecht--- zum 31.1. Da wäre der 1 Monat eingehalten.

Das alles ist wichtig für dein ALG und das erg. Alg2.
Weil du unverzüglich die A-Los-Meldung machen mußt, um Sperrzeit zu vermeiden.
Kommst du am 31.12. zur AfA, pochen die gleich auf die NICHT-FRIST-GERECHTE Kündigung und verlangen die KS-Klage.

Ich weiß nicht, wie ich das sonst noch erklären könnte.

Vielleicht jemand anders hier, der es deutlicher kann???
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2012, 12:02   #62
joyofrice10
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 75
joyofrice10
Standard AW: Job kündigen

Zitat von silka Beitrag anzeigen
@joyofrice
sorry, du hast irgendwo einen Denkfehler.

Wenn du die Kündigung am 28.12. in die Hand bekommst, ist sie unwirksam!!
Es muß von Zugang bei dir bis zum letzten Arbeitstag genau 1 Monat liegen.
Die Kündigung wäre eben NICHT fristgerecht. Und deshalb unwirksam. Man wird verlangen, daß du KS-Klage einreichst.
Denn: Wieviel Tage liegen denn zwischen 28.12. und 15.1.???

Das ist jetzt gar nicht mehr zu realisieren, wenn dein letzter Tag unbedingt der 15.1. sein soll.

Wenn du 1 Monat Kündigungsfrist hast, dann muß dein Chef dir genau 1 Monat vorher die Kündigung zugehen lassen. Das sollte dein Chef nun schon wissen.

Ich hatte das gestern doch mehrfach erklärt.
Dein Chef kann nur noch zu später kündigen. Also zu Ende Januar.
Dann genügt es, wenn er dir den Zettel am 28. gibt.
Das wäre dann fristgerecht--- zum 31.1. Da wäre der 1 Monat eingehalten.

Das alles ist wichtig für dein ALG und das erg. Alg2.
Weil du unverzüglich die A-Los-Meldung machen mußt, um Sperrzeit zu vermeiden.
Kommst du am 31.12. zur AfA, pochen die gleich auf die NICHT-FRIST-GERECHTE Kündigung und verlangen die KS-Klage.

Ich weiß nicht, wie ich das sonst noch erklären könnte.

Vielleicht jemand anders hier, der es deutlicher kann???
Hehe sry. Ich habe den Text vergessen zu ändern. Ich meinte nämlich zum 1.2.13. War mein Fehler. Habe das schon verstanden was du meintest.

Ok, dann drückt er mir den Zettel am 28 in die Hand und am 31 melde ich das Online bei denen und versuche dann den nächstmöglichen Termin bei denen wahrzunehmen.

Sry nochmal für das Missverständnis :)
joyofrice10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2012, 15:41   #63
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Job kündigen

Jo, joyofrice, dann haben wir es jetzt ??
Gut.

Es wird aber hoffentlich dann in der Kündigung (Datum 28.12.) stehen:
fristgerecht zum Monatsende, also zum 31.1.2013

der 1.2 ist dann schon dein 1.Alo-Tag. Ein Donnerstag.

Alles Gute!!
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2012, 18:44   #64
joyofrice10
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 75
joyofrice10
Standard AW: Job kündigen

Zitat von silka Beitrag anzeigen
Jo, joyofrice, dann haben wir es jetzt ??
Gut.

Es wird aber hoffentlich dann in der Kündigung (Datum 28.12.) stehen:
fristgerecht zum Monatsende, also zum 31.1.2013

der 1.2 ist dann schon dein 1.Alo-Tag. Ein Donnerstag.

Alles Gute!!
Ja, wir haben es!
________________________________________

Mustermann Ort, 28.12.2012
Musterstraße
Musterort




Kündigung


Sehr geehrter Herr Mustermann,

hiermit kündige ich das Arbeitsverhältnis mit Ihnen fristgerecht zum 31.01.2013.


Ich wünsche Ihnen für den weiteren Berufsweg alles Gute und bedanke mich für die tolle Zusammenarbeit.


Mit freundlichen Grüßen





Mustermann

Geschäftsinhaber
________________________________________

Okay, so müsse die Kündigung dann also aussehen.

Danke nochmal für deine Geduld und die Hilfe.

MfG
joyofrice10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2012, 18:56   #65
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.994
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Job kündigen

Zitat von joyofrice10 Beitrag anzeigen
Hehe sry. Ich habe den Text vergessen zu ändern. Ich meinte nämlich zum 1.2.13. War mein Fehler. Habe das schon verstanden was du meintest.

Ok, dann drückt er mir den Zettel am 28 in die Hand und am 31 melde ich das Online bei denen und versuche dann den nächstmöglichen Termin bei denen wahrzunehmen.

Sry nochmal für das Missverständnis :)
Zettel - der nächste Hammer, mit dem Du Deinen AG einem Hieb auf dem Kopf versetzen kannst, wenn er keine Ahnung davon hat wie die eigenen Unternehmerlobbyisten das bundesdeutsche Arbeitsrecht scheinheilig "menschenwürdig" verlogen und verunstalten.

Dein Unternehmer muß noch viel lernen wie man das bundesdeutsche "AN-Pack" gekonnt quält und v e r a r s c h t. Der hat die richtige weihnachtlich gesegnete CDU/CSU- und FDP-Schallplatte noch nicht aufgelegt und vor allem nicht verstanden. Dein Unternehmer macht richtige, plumpe Entlassungsfehler und kann so zügig sich nicht von lästiger Belegschaft befreien.

Für Arbeitslose gibt es Aktivierungs-, Motivations- und Bewerbungstrainings von den Arbeitslosenverwahrlosungsämtern - also den Arbeitsagenturen und Jobcenter zum geistigen Verblöden der Arbeitslosen

Warum nutzt Dein Arbeitgeber keinen passenden Bildungskursus vom Arbeitgeberservicedienst der Bundesagentur für Arbeit oder von arbeitgeberfreundlichen Arbeitsrechtsanwälten oder Unternehmerverbänden wie von einem solchen namens Helmut Naujoks oder von der IHK gegen saftiges Stundensalär. Die oder der unterrichten und trainieren allzu doofe Unternehmer wie man selbst Unkündbare aus der Firma in kürzester Zeit straffrei rausekelt.

Ich habe Zettel hervorgehoben, weil das auch nicht die richtige Kündigungsform ist. Damit kommt er nicht durch.

Eine ordentliche und außerordentliche Kündigung bedarf zwingend der Schriftform und die Schriftform muß den passenden äußerlichen Rahmen abgeben:

Ein Arbeitgeber hat die Kündigung auf einer Geschäftsbriefvorlage zu drucken, wo er sonst auch seine Geschäftskorrespondenz abhält. Alles schön dann noch mit Firmenstempel und rechtsbefugter eigenhändiger Unterschrift - also Original-Unterschrift vom Geschäftsführer oder Personalleiter - also nicht eingescannt oder anderweitig digitalisiert.

Auf dem Geschäftsbrief müssen unten zumeist die üblichen Angaben der Firmeneckdaten hervorgehen:
  • postalische Geschäftsadresse
  • Betriebsnummer aus dem Handelsregister
  • Telefon- und Faxnummer
  • Geschäftskonten
Wenn ich mich nicht irre, gibt es diese Gestaltungshinweise von Geschäftsbriefen in der DIN 5008 und/oder DIN 676.

Und so manchens Kündigungsschreiben auf diesen Geschäftsbriefvordrucken wurde auch von Arbeitsgerichten erfolgreich beanstandet, nur weil sie nicht richtig gefaltet waren.

Korrekt ist einmal ein in Hochformat-Seitenmitte liegender Falz. Kündigungsschreiben im Zickzack- oder Wickelfalz sind unzulässig.

Ich kann mich aber auch irren mit der Falzerei und verwechsle das mit der Formvorschrift eines zugesendeten Arbeitszeugnisses / einer Beurteilung/ einer Leistungseinschätzung.

Von daher kenne ich 100%ig diese einmalige Falzregelung als geltende Rechtsentscheidung.

Das sollte man als Unternehmer wissen, wenn man sein "AN-Pack" schnell los haben will.

Drück ihm das aber nicht auf's Auge, sondern laß ihn zappeln und reiche beim Arbeitsgericht binnen von 3 Wochen nach Zugang des Kündigungsschreibens eine Kündigungsschutzklage ein.

Existiert in einem Unternehmen mit mindestens 20 Betriebsangehörigen ein Personalrat oder Betriebsrat, so hat der Unternehmer sein Entlassungsbegehren diesen AN-Interessenvertretern umfassend zu begründen und von Ihnen binnen einer Arbeitswoche die Zustimmung oder Ablehnung zur Kündigung zu erhalten. Dabei reicht es nicht aus, daß der Arbeitgeber mit den jeweiligen Vorsitzenden auf kumpelhafte Absprache macht und den Rest der Personal- oder Betriebsratsmitglieder im Ahnungslosen beläßt. Auch ihre Entscheidung muß vorliegen. Dieses Zustimmungs- oder Ablehnungsprocedere ist juristisch keine zwingende Voraussetzung, um die Kündigung erfolgreich durchsetzen zu können. Was an Entscheidungsergebnis durch die Arbeitnehmerinteressenvertretung raus kommt, interessiert kein Schwein - aber man muß ... schön die Form wahren - eben scheinheilig korrekt sein.

Bist Du ein Jugendlicher, dann gehört noch die schriftliche Zustimmung der dafür zuständigen gewerkschaftlichen Interessenvertretung drauf, bist Du behindert - die schriftliche Zustimmung des Integrationsamts oder des Sozialamts oder des Versorgungsamts. Hier sind die schriftlichen Zustimmungen zwingend. Fehlen die, scheitert auch hier der Erfolg einer Kündigung.

Jedem Kündigungsschreiben und jeder Zustimmung von einer AN-Interessenvertretung oder eines Amtes hat eine mündliche, aber schriftlich protokollierte Anhörung bei einer ordentlichen - also fristgerechten - Kündigung vorauszugehen. Die gehört auch in die Personalakte. Fehlt auch die Anhörung, guckt der Unternehmer wieder in die Röhre.

Das sind all die kleinen Rafinessen, die sich bis jetzt Gesetzgeber und die Rechtsprechung ausgesonnen hat und die man kennen sollte. Es gibt garantiert noch mehr. Man lernt immer noch dazu.

Auf Arbeitsrechtsfragen gibt auch eine Datenbank unter Eingabe von Stichworten des gewerkschaftlichen Bund-Verlags Antwort unter arbeitsrecht.de - alles erfahren über Abfindung, Betriebsrat, Kündigung, Arbeitszeugnis und mehr » Aktuelle Themen » arbeitsrecht.de

Oder Du gehst in die Datenbank vom ARD-Ratgeber Recht
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
kündigen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Job kündigen havemercy Allgemeine Fragen 10 13.04.2012 16:42
EGV kündigen? Sina 50 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 8 13.09.2011 18:36
Kündigen oder kündigen lassen? CEin-Euro-Jobayy Allgemeine Fragen 11 21.09.2010 00:49
Egv.....kündigen!? sofia Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 67 09.08.2010 09:51
400€-job kündigen??? lukas Ein Euro Job / Mini Job 1 14.11.2006 11:40


Es ist jetzt 11:02 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland