Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.11.2012, 18:03   #151
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Stopp..

das steht in der HEGA...aber die HEGA ist keine Rechtsgrundlage,
das ist lediglich die Arbeitsanweisung bzw. Ausführungsanweisung der Afa, d.h. die stellen sich vor, dass es anhand von verschiedenen Urteilen so sein könnte...

aber lt. SGB nicht so ist...
eben z.B. bei diesen wegeunfähigkeitsbescheinigungen und Bettlägerigkeitsbescehinigungen...

da hätte die Afa und das JC gerne, dass dieses einzelne Urteil eine gesetzliche Grundlage darstellt...
aber ein Gerichtsurteil ist immer nur auf den Einzelfall abgestellt und keineswegs verbindlich für alle LB...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline  
Alt 19.11.2012, 18:11   #152
Panikaxel
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Panikaxel
 
Registriert seit: 20.02.2010
Ort: Sachsen, zu Hause
Beiträge: 207
Panikaxel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

BurnsTorn
bitte um antwort aus beitrag 136, danke
Panikaxel ist offline  
Alt 19.11.2012, 18:29   #153
BurnsTorn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von Barrayar Beitrag anzeigen
Daher lautet meine Frage. Wie kann man das ändern und das man denen doch noch den Hosenboden stramm gezogen bekommt? Und das dieses Verhalten nicht geduldet noch toleriert wird. Wie kann man das ansetzen, damit das sofort abgestellt wird?
Darauf weiß ich auch keine Antwort. Aber obgleich das viele Nutzer hier nun sicher nicht hören wollen oder vehement von sich weisen, möchte ich auch zu bedenken geben, dass daran, dass viele Beschwerden der Kunden mittlerweile nicht (mehr) ernst genommen werden, die Kunden oft eine Mitschuld tragen! Ehrlich: Die allermeisten Beschwerden, die ich bisher gelesen haben, waren so dermaßen grotesk, wirr und an den Haaren herbeigezogen, dass ich die auch einfach nicht ernstnehmen konnte.

Die wirklich begründeten, gut geschriebenen, in deen gar auf Gesetzestexte und Kommentare verwiesen wird, in denen logisch-stringent die eigene Begründung der Beschwerde vertreten und dargelegt wird, die werden zumeist sicher ernst genommen! Aber solche Beschwerden gibt es leider kaum, zumindest habe ich sie nur selten zu Gesicht bekommen. Die Beschwerden, die ich hingegen oft las, waren eher solche, in denen eher eine Art Rundumschlag gegen alles und jeden im Amt zum Ausdruck kam. Das waren mitunter echte Hassbriefe.

Gut, auch dafür mag es Gründe geben, das will ich nicht abstreiten! Aber dann muss man diesen Hass auch konkretisieren und anhand nachweisbarer Fakten belegen, warum man ihn empfindet. Aber genau daran hapert es so gut wie immer. Ich will nicht allzu sehr ins Detail gehen, aber die allermeisten Beschwerden, die ich las, waren

a) hochemotional und völlig unsachlich verfasst.
b) oft ohne konkreten Personenbezug.
c) nicht spezifiziert. Sie brachten nicht auf den Punkt, was nun konkret beklagt wurde und was das Ergebnis der Klage sein sollte.
d) teilweise aus dem Zusammenhang gerissen. In ihnen wurden teils ganz unterschiedliche Sachverhalte vermengt.
e) oftmals in enem Deutsch verfasst, das zu dechiffrieren nicht immer leicht fiel.

Ich hatte schon Beschwerden von Kunden auf dem Tisch liegen, die sich über mich beschwert hatten, die ich aber gar nicht kannte (sie hatten den Namen verwechselt), von Kunden, die mich als Rassisten beschimpften (weil ich einen Umschulungsantrag eines Kunden mit Migrationshintergrund abgelehnt hatte), von Kunden, die meinten, ich hätte bei der Arbeit auf Pornosteiten gesurft (sind alle gesperrt im BA-Intranet), von Kunden, die sich beschwerten, dass ich die Frechheit besaß, ihnen VVs zuzuschicken (das war mein Job), von Kunden, die meinten, ich hätte beim Gespräch privat telefoniert (hatte mit der TL telefoniert), von Kunden, die angaben, ich hätte sie sanktioniert, obwohl sie doch beim Termin da waren (waren sie aber nicht), von Kunden, die sagten, ich hätte ihnen eine Förderung eindeutig zugesichert (hatte ich sicher nicht) usw.

Das alles war - so meine Sicht der Dinge - einfach gelogen und für mich daher nicht ernst zu nehmen. Und Kollegen und Vorgesetzten ging das wohl ähnlich. Wenn man ständig diese Erfahrung macht, stumpft man einfach ab. Dass darunter dann auch die Kunden zu leiden haben, die wirklich eine begründete Beschwerde haben, ist leider so. Wie sich das - unter Beibehaltung des bestehenden Systems Hartz IV - abstellen ließe, weiß ich nicht. Daher bin ich ja auch für die Abschaffung von Hartz IV, für das Ende von Sanktionen und für die Einführung eines BGE. Damit würden zwar auch nicht alle Probleme gelöst, aber sehr viele gelindert. Und das Menschenbild, das hinter dieser Art der Grundsicherung steckte, wäre ein fundamental anderes, ein besseres!
 
Alt 19.11.2012, 18:30   #154
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.100
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

auch Stopp

im SGB ist längst nicht alles geregelt. Schon gar nicht der Umgang mit den Kunden.
Genau deswegen gibt es ja die Regelungen in den unteren Etagen.
Hier die HEGA, die FH und interne DA.
Und dann ganz einfach noch die Menschen, die da aufeinanderprallen.

Wie aber kommst du darauf, daß nun --FAST ALLE-- Einladungen der JC diesen blöden Zusatz mit der WU-Bescheinigung hätten?
Das hast du vorhin gefragt.
Wieviele Einladungen kennst du, wo das drinsteht?
Selbst, wenn man es hier 100x liest und dann um 100% erhöht, sinds nur 200.
Man könnte auch noch eine 0 anhängen, dann wären es auch längst nicht fast alle.

Und wenn *fast alle*, dann bekämen nicht nur arbeitsunfähige LB solche Einladungen, sondern alle.
Denn jeder könnte auch mal krank werden, ohne daß das JC das vorher weiß.
silka ist offline  
Alt 19.11.2012, 18:35   #155
BurnsTorn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
aber ein Gerichtsurteil ist immer nur auf den Einzelfall abgestellt und keineswegs verbindlich für alle LB...
Nichts desto trotz kann man aus einem Einzelfallurteil induktiv ja ohne weiteres eine generalistische Handlungsempfehlung konstruieren. Siehst du ja, dass man dies kann. Die BA tut es nämlich. Das finde ich jetzt aber auch nicht wirklich verwerflich, zumal man ja hier keinesfalls behaupten kann, dass da Willkür vorliege. Die HEGA basiert in Teilen eben auf aktueller Rechtssprechung, welche anzuwenden den pAps/SBs empfohlen wird. Das finde ich jetzt nicht schlimm.
 
Alt 19.11.2012, 18:36   #156
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.100
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Hallo, BurnsTorn
dein letzter Absatz hier---der mit dem BGE.
Ich hatte mir heute gerade verkniffen, das näher zu diskutieren, weils hier im Thread wohl nicht passt.
Nun kommst du auch damit;-)

Dann setze ich dagegen:
Ein BGE---gutgut, aber bitte für alle!
Nicht nur für die Hartz-4-Bezieher.

Schon hat sich der Vorschlag erledigt.
Oder willst du dich für ein bedingungsloses Grundeinkommen nur für Leistungsberechtigte einsetzen?
silka ist offline  
Alt 19.11.2012, 18:48   #157
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 6.909
Curt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat Enagagiert
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von Panikaxel Beitrag anzeigen
hallo, was ich mal interessant finden würde, wie verhält es sich wenn im briefkopf des anschreibens vom amt eine person genannt ist, jedoch eine andere person unterschrieben hat.
Zitat von Panikaxel Beitrag anzeigen
BurnsTorn
bitte um antwort aus beitrag 136, danke
Ich bin zwar nicht BurnsTorn, aber ein Leistungs-SB, dem ich diese Frage mal gestellt hatte, erklärte das mit einem Fehler in der Software ... es würde immer der Name des vorletzten Mitarbeiters, der seine Finger an dem Datensatz hatte, im Kopf des Schreibens angezeigt ... warum auch immer.

Zitat von Panikaxel Beitrag anzeigen
was ist mit eventuellen rechtsfolgen oder gar regressforderungen? wer wird da den kopf hinhalten müssen?
Diesen Aspekt hatte ich bei meiner Frage noch nicht mal im Hinterkopf. Letztendlich führt solch eine Praxis auch zu einer Verunsicherung, mit welcher Person man es letztendlich zu tun hat, bei wem man nachhaken kann, wer einem Informationen geben kann ... Beide Mitarbeiter können behaupten, sie wissen nix und der "Kunde" ist mal wieder der Dumme ...

Just my two cents ...



__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist offline  
Alt 19.11.2012, 18:51   #158
BurnsTorn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von silka Beitrag anzeigen
Hallo, BurnsTorn
dein letzter Absatz hier---der mit dem BGE.
Ich hatte mir heute gerade verkniffen, das näher zu diskutieren, weils hier im Thread wohl nicht passt.
Nun kommst du auch damit;-)

Dann setze ich dagegen:
Ein BGE---gutgut, aber bitte für alle!
Nicht nur für die Hartz-4-Bezieher.

Schon hat sich der Vorschlag erledigt.
Oder willst du dich für ein bedingungsloses Grundeinkommen nur für Leistungsberechtigte einsetzen?
Ich will dashier im Thread auch nicht weiter diskutieren, das führte in der Tat völlig vom Thema weg. Nur zuviel kurz noch dazu: Ich will ein BEDINGUNGSLOSES Grundeinkommen für alle Bürger dieses Landes. Für die heutigen ALG II Empfänger ebenso wie für die Millionär gleichermaßen. Sonst wäre es ja nicht BEDINGUNGSLOS. Ich befasse mich schon seit vielen Jahren mit der Thematik BGE, habe das auch während des Studiums schon interessant gefunden und auch Vortrage/Aufsätze dazu gelesen/gehört von Götz Werner, Benediktus Hardorp, Erich Fromm, André Gorz, Adriene Göhler, Wolfgang Engler, Philippe Van Parijs u.a.
 
Alt 19.11.2012, 18:56   #159
BurnsTorn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von Curt The Cat Beitrag anzeigen
Ich bin zwar nicht BurnsTorn, aber ein Leistungs-SB, dem ich diese Frage mal gestellt hatte, erklärte das mit einem Fehler in der Software ... es würde immer der Name des vorletzten Mitarbeiters, der seine Finger an dem Datensatz hatte, im Kopf des Schreibens angezeigt ... warum auch immer.
Ja, so (ähnlich) ist es. Das ist eine Software-Voreinstellung in der BA-Dokumentenverwaltung bzw. in A2LL, dass derjenige, der das Dokument zuletzt bearbeitet hat, im Briefkopf auftaucht. Das lässt sich aber durchaus durch den IT-Service abstellen/ändern, wenn man da nur mal nachfragt... Den "Kopf für herhalten" muss aber immer derjenige, der das Ding unterschrieben hat, nicht der, der im Briefkopf steht!
 
Alt 19.11.2012, 19:02   #160
Panikaxel
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Panikaxel
 
Registriert seit: 20.02.2010
Ort: Sachsen, zu Hause
Beiträge: 207
Panikaxel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

na da bin ich ja beruhigt, danke
Panikaxel ist offline  
Alt 19.11.2012, 19:07   #161
BurnsTorn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von Andreas Schenk Beitrag anzeigen
Mich würde interessieren, ob es verschiedene "Umgangsformen" mit Kunden gibt, die zu allem Ja und Amen sagen, oder die, die richtig um sich schlagen und Widersprüche und Klagen einreichen. Steht bei letzterem die Möglichkeit höher, dass ich meine Ruhe habe?
Sicher ändert man selbst auch den Umgangston, wenn der Kunde den seinen ändert. Das ist denke ich ziemlich normal. Ich würde da als Kunde ganz pragmatisch sein: Solange der pAp nichts "böses" will und einen in Ruhe lässt, spricht nichts dagegen, Ja, Amen und dann schnell wieder Tschüss zu sagen. Man ist dann schnell wieder draußen aus dem Büro und es freuen sich Kunde und pAp gleichermaßen, da sie beide dann ihre Ruhe haben. Erst ab dem Zeitpunkt, wo der pAp anfängt, wirklich etwas zu fordern, was zu leisten man nicht bereit ist, etwa an einer sinnlosen Maßnahme teilzunehmen, würde ich anfangen, nach dem Motto zu verfahren: Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt. Wer dann dieses Motto auch noch untermauern kann mit guten Begründungen und Rechtsverweisen, wer klar zu verstehen gibt, dass er sich nicht alles gefallen lässt und wer dann bereit ist, eben auch den Rechtsweg zu gehen, der fährt sicher besser als jemand, der nur kuscht und einen Buckel macht. Diese sich selbst behaupten ist imho auch aus psychohygienischen Gründen (Salutogenese) wichtig, weil man so erfährt, dass man eben nicht völlig machtlos ist.
 
Alt 19.11.2012, 19:19   #162
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.325
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von silka Beitrag anzeigen
....

Wie aber kommst du darauf, daß nun --FAST ALLE-- Einladungen der JC diesen blöden Zusatz mit der WU-Bescheinigung hätten?
Das hast du vorhin gefragt.
Wieviele Einladungen kennst du, wo das drinsteht?
Selbst, wenn man es hier 100x liest und dann um 100% erhöht, sinds nur 200.
Man könnte auch noch eine 0 anhängen, dann wären es auch längst nicht fast alle.

Und wenn *fast alle*, dann bekämen nicht nur arbeitsunfähige LB solche Einladungen, sondern alle.
Denn jeder könnte auch mal krank werden, ohne daß das JC das vorher weiß.
Da gab es mal ein kleines JC'chen in NRW, wo ich zufällig zu tun hatte, da stand das mit der WU auf lauter knatschgelben Plakaten in vielfacher Ausführung auf nahezu jeder Wand ... und wurde als "ab jetzt isses flächendeckend so" ausgegeben.

Guckstdu http://www.elo-forum.org/allgemeine-...c-plakate.html

nur so nebenbei ... hab ich es in einem anderen JC auch so erlebt und gleichfalls "abstellen" lassen
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline  
Alt 19.11.2012, 20:39   #163
Hexe45
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 1.768
Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Meiner Erfahrung nach hat ein Großteil der Kunden (70% meiner damaligen Kunden würde ich schätzen) keinerlei oder kaum Kenntnis der eigenen Rechte. Dass es wirklich mal kritische Nachfragen oder gar Diskussionen hinsichtlich OAW, EGV, Sanktionen, Kostenerstattungen usw. gegeben hätte, daran kann ich mich kaum erinnern. Das war vielleicht bei 1% meiner Kunden der Fall. Es hatten auch - wenn überhaupt - maximal 3% meiner Kunden jemals einen Beistand dabei. Das ist ja auch einer der Gründe, weshalb ich oft darauf verweise, dass hier im Forum eine massive Realitätsverzerrung stattfindet. Es wird hier oft davon ausgegangen, dass die Kunden an der Thematik ALG II interessiert wären und dass sie Unterstützung einforderten. Aber die Realität zeigt leider: Die meisten Kunden kommen ins Büro, legen schweigend die Eigenbemühungen vor, beantworten die ihnen gestellten Fragen, unterschreiben die EGV und verlassen dann nach 5-10 Minuten wieder das Büro. Von Kritik am System, Weigerung oder sonstigem ist mir kaum je etwas untergekommen. Klar gab es oft Wutausbrüche und Beschimpfungen, aber echte Weigerung oder ein Argumentieren mittels Verweis auf Gesetze, das gab es kaum.


Nun ja, nach diesem Post kann ich nicht sagen ob ich dich symphatisch oder unympatisch finde.

Aber ok dein Mut hier zu schreiben, erkenne ich an. Aber auch da wird sich zeigen, wie lange du durchhälst.
Ich distanziere mich von Komments gegen dich, die unter die Gürtellinie gehen, aber das wirst du, wie ich schon schrieb abkönnen müssen.

Sehr, sehr viele haben bei den Argen viel Leid erfahren müssen, von daher ist klar, daß du hier kein Heimspiel hast.

Ok du hast jetzt über die Kunden geschrieben, Also schreibe ich über SB´s.

Auch wenn ich von H4 nur kurz betroffen war.
Aber ich habe heute noch mit den Jobcentern als Beistand zu tun.

Darüber hinaus habe ich mir in meiner Eigenschaft als Medizinerin dreimal Sb´s vorgeknöpft, die meinten von meinen Pat eine sogenannte Wegunfähigkeitsbescheinigung verlangen zu dürfen.

Wenn ich einen Pat krank schreibe ist er krank und kein selbsternannter SB Mediziner hat das Recht das in Frage zu stellen.

Und darüber diskutiere ich mit Vertrauensärzten aber nicht mit Sb´s. Da handel ich dann.

Du hast die Erfahrung gemacht, daß nur wenige ELOS mit Gesetzen argumentieren uä.

Ich habe die Erfahrung gemacht, das erschreckend viele SB´s keine Ahnung von SGB II haben.
Klar gibt es kompetente, aber die sind nicht in der Mehrheit.

Sicher gibt es Kunden die wüst schimpfen, aber es gibt gar nicht mal so wenige SB´s die ihre Kunden bis aufs Blut triezen.

Sorry was mir oft auffiel- war diese Mischung aus böse und feige sein.

Am liebsten würde sich diese Spezies hinter Panzerglas verschanzen und aus sicherer Distanz ihre Kunden schikanieren.

SGB II hin und her, aber auch dort steht nichts davon geschrieben, daß man die Kunden schikanieren darf.

Ich krieg die Krise, wenn ich in einem Lokal SB´s, Maßenahmeträger und ZAF Heinis an einem Tisch sitzen sehe.

Auch Sb´s haben Möglichkeiten nicht alles mit zu machen.
Und die Passivität der Kunden liegt zu einem Teil auch an den Umstand, daß sie zu oft eingeschüchtert wurden.

Viele fühlen sich auf dem Weg zur Arge wie auf dem Weg zur Schlachtbank.

Die Menschen die ich als Beistand begleite, haben bei jeder Einladung die nackte Angst.

Ok. für dich spricht, daß du nicht mehr SB bist.
Ich schrieb ja schon, daß ich verstehe, daß man liber Sb als Kunde ist.
Aber ich möchte nicht in so einem Laden arbeiten.
Hexe45 ist offline  
Alt 19.11.2012, 21:05   #164
lagune1
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp



Was ist ein Kunde?
  1. Ein Kunde ist die wichtigste Person in unserem Unternehmen.
  2. Ein Kunde ist nicht auf uns, sondern wir sind auf ihn angewiesen.
  3. Ein Kunde bedeutet keine Unterbrechung unserer Arbeit, er ist ihr Sinn.
  4. Wir tun einem Kunden keinen Gefallen, ihn zu bedienen, vielmehr er tut uns einen Gefallen dadurch, dass er uns Gelegenheit dazu gibt.
  5. Ein Kunde ist kein geeigneter Partner zum Streiten. Niemand hat je einen Streit mit einem Kunden gewonnen.
  6. Ein Kunde ist jemand, der uns seine Wünsche bringt. Es ist unsere Aufgabe, sie zu seinem und zu unserem Nutzen zu erfüllen.
  7. Ein Kunde ist ein Teil unseres Geschäfts – kein Außenseiter –.
  8. Ein Kunde ist keine kalte Statistik – er ist ein menschliches Wesen aus Fleisch und Blut, mit Gefühlen und Empfindungen, wie wir selbst sie haben.
  9. Ein Kunde verdient die höflichste und aufmerksamste Bedienung, die wir geben können.
Was ist ein Kunde?


Bitte bei der nächsten Vorladung unbedingt dem SB vorlegen.





mfg
 
Alt 19.11.2012, 22:03   #165
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

bei der polizei oder im gefängnis werden die straffälligen auch als kunde bezeichnet. hier sehe ich eher die nähe zum jobcenter-kunden.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline  
Alt 19.11.2012, 22:37   #166
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Das die Kunden über ihre Recht nicht aufgeklärt sind, liegt doch auch daran, dass die zuständigen Behörden ihre Kunden nicht aufklären..

dafür gibt es doch den § 13 SGB

§ 13 SGB I Aufklärung

Die Leistungsträger, ihre Verbände und die sonstigen in diesem Gesetzbuch genannten öffentlich-rechtlichen Vereinigungen sind verpflichtet, im Rahmen ihrer Zuständigkeit die Bevölkerung über die Rechte und Pflichten nach diesem Gesetzbuch aufzuklären.

die Mitarbeiter der Behörden sind verpflichtet, die

jeweiligen Leistungbezieher über ihre Rechte und Pflichten auzuklären..

wundersamer Weise passiert das aber immer nur in richtung "Pflichten", wenig in Richtung Rechte..

dieser Post hätte sich so gar nicht ergeben dürfen:

Meiner Erfahrung nach hat ein Großteil der Kunden (70% meiner damaligen Kunden würde ich schätzen) keinerlei oder kaum Kenntnis der eigenen Rechte. Dass es wirklich mal kritische Nachfragen oder gar Diskussionen hinsichtlich OAW, EGV, Sanktionen, Kostenerstattungen usw. gegeben hätte, daran kann ich mich kaum erinnern. Das war vielleicht bei 1% meiner Kunden der Fall. Es hatten auch - wenn überhaupt - maximal 3% meiner Kunden jemals einen Beistand dabei. Das ist ja auch einer der Gründe, weshalb ich oft darauf verweise, dass hier im Forum eine massive Realitätsverzerrung stattfindet. Es wird hier oft davon ausgegangen, dass die Kunden an der Thematik ALG II interessiert wären und dass sie Unterstützung einforderten. Aber die Realität zeigt leider: Die meisten Kunden kommen ins Büro, legen schweigend die Eigenbemühungen vor, beantworten die ihnen gestellten Fragen, unterschreiben die EGV und verlassen dann nach 5-10 Minuten wieder das Büro. Von Kritik am System, Weigerung oder sonstigem ist mir kaum je etwas untergekommen. Klar gab es oft Wutausbrüche und Beschimpfungen, aber echte Weigerung oder ein Argumentieren mittels Verweis auf Gesetze, das gab es kaum.

eben weil der Kunde nicht auf Gesetze verweisen muss...das ist nämlich Aufgabe des SB...er ist per Gesetz verpflichtet, den Kunden aufzuklären..
darüber aufzuklären, welche Möglichkeiten er noch hat..

statt dessen wird gesagt: hier jetzt unterschreiben, sonst..Sanktion..

wenn die Sachberarbeiter in den Behörden die Aufklärungs- und Informationsarbeit (nach Recht und Gesetz) ernst nehmen würden, dann wüßten viel mehr Leistungsbezieher über ihre Rechte !! und Pflichten Bescheid..

der Leistunsbezieher muß nicht die verschiedenen Bücher des SGB studiert haben, es reicht, wenn der SB die "Kunden" auf die Recht hinweist...

aber es ist ja viel angenehmer wenn ein "schweigender Kunde" schnell die EGV auf den Tisch legt, wie gewünscht und nach 5 Minuten wieder geht, dann bleibt mehr Zeit für den Kaffee und den Kollegenplausch bis zum nächsten Kundentermin...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline  
Alt 20.11.2012, 06:16   #167
Pugs
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.02.2012
Beiträge: 17
Pugs Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Ich habe den Thread gelesen und frage mich wo die Insiderinformationen sind. Das ganze wirkt doch eher wie eine oberflächliche Ausredensammlung.

Die schlampige Aktenführung ist nämlich sicher nicht der Hauptgrund warum einige JCs systematisch Anträge verschleppen oder Akten verschwinden lassen. Da steckt böswillige Absicht dahinter um bestimmte Sparvorgaben zu erfüllen.

Warum versuchen bestimmte Jobcenter gezielt bei den KDU zu betrügen?

Bei der Post vom Finanzamt gilt der Weihnachtsfrieden, da wird nichts negatives nach dem 15.12. rausgeschickt, für Jobcenter scheint das Gegenteil zu gelten?

Arbeitsüberlastung gibt es an vielen Stellen, da ist der JC-Scherge mit seinen geregelten Arbeitszeiten doch sehr gut bedient. Der Ärger mit seinen "Kunden" liegt in seiner Verantwortung, schliesslich ist er fast immer der Aggressor. Das fängt damit an, das die rhetorische Schulung zum Einschüchtern genutzt wird und endet bei existenzbedrohenden Sanktionsversuchen.


In Frankreich haben die Mitarbeiter der Argen gestreikt und Sanktionen verweigert. Solange das in Deutschland nicht auch passiert, sind die Mitarbeiter der Argen hier für mich willige Helfer des Unrechts.
Pugs ist offline  
Alt 20.11.2012, 08:35   #168
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.325
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von lagune1 Beitrag anzeigen


Was ist ein Kunde?
  1. Ein Kunde ist die wichtigste Person in unserem Unternehmen.
  2. Ein Kunde ist nicht auf uns, sondern wir sind auf ihn angewiesen.
  3. Ein Kunde bedeutet keine Unterbrechung unserer Arbeit, er ist ihr Sinn.
  4. Wir tun einem Kunden keinen Gefallen, ihn zu bedienen, vielmehr er tut uns einen Gefallen dadurch, dass er uns Gelegenheit dazu gibt.
  5. Ein Kunde ist kein geeigneter Partner zum Streiten. Niemand hat je einen Streit mit einem Kunden gewonnen.
  6. Ein Kunde ist jemand, der uns seine Wünsche bringt. Es ist unsere Aufgabe, sie zu seinem und zu unserem Nutzen zu erfüllen.
  7. Ein Kunde ist ein Teil unseres Geschäfts – kein Außenseiter –.
  8. Ein Kunde ist keine kalte Statistik – er ist ein menschliches Wesen aus Fleisch und Blut, mit Gefühlen und Empfindungen, wie wir selbst sie haben.
  9. Ein Kunde verdient die höflichste und aufmerksamste Bedienung, die wir geben können.
Was ist ein Kunde?


Bitte bei der nächsten Vorladung unbedingt dem SB vorlegen.

mfg
hier nun der "Beweis": BÜRGER sind KEINE KUNDEN
schlimmer noch: sie sind "Leistungsberechtigte"
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline  
Alt 20.11.2012, 12:56   #169
lagune1
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat:
Zitat von Piccolo
bei der polizei oder im gefängnis werden die straffälligen auch als kunde bezeichnet
Nur das Strafgefangene nicht von Hunger und Obdachlosigkeit bedroht sind.


mfg
 
Alt 20.11.2012, 13:24   #170
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.100
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Hallo, Pugs
wie sieht es denn jetzt in Frankreichs Jobcentern aus?
Streiken die immer noch?
Was machen sie, seitdem sie nicht mehr streiken?
Wieviele JC-Mitarbeiter in Deutschland sind Mitglied einer Gewerkschaft, die einen Streik anschieben könnte?

Hast du mal etwas Aktuelles von der frz. JC-Front?
Weißt du noch, wieviele es waren, die in Frankreich gestreikt haben?
silka ist offline  
Alt 20.11.2012, 13:29   #171
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von Piccolo Beitrag anzeigen
bei der polizei oder im gefängnis werden die straffälligen auch als kunde bezeichnet. hier sehe ich eher die nähe zum jobcenter-kunden.
Das ist mir neu.

Verurteilte werden in Gefängnissen meines Wissens nach "Insassen" oder "Strafgefangene" genannt.

Bei der Polizei läuft man bei Straftaten als "Tatverdächtiger".
Wer eine Anzeige aufgeben möchte ist ein "Antragsteller",
hat jemand etwas beobachtet firmiert er als "Zeuge",
und wer nur mal eine Frage hat ist ein "Bürger".
Hamburgeryn1 ist offline  
Alt 20.11.2012, 13:32   #172
überflüssig44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

kann leider kein Französisch aber hier gibt es mehr dazu:

http://www.labournet.de/diskussion/a...2/fabienne.pdf
 
Alt 20.11.2012, 13:34   #173
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von überflüssig44 Beitrag anzeigen
kann leider kein Französisch aber hier gibt es mehr dazu:

http://www.labournet.de/diskussion/a...2/fabienne.pdf
Ausführliche Französischkenntnisse sind nicht notwenig.
Dein Link kann auch mit mässigen Deutschkenntnissen gelesen und verstanden werden.
Hamburgeryn1 ist offline  
Alt 20.11.2012, 13:34   #174
Nimschö
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Nimschö
 
Registriert seit: 06.08.2007
Ort: wieder im Ruhrpott \o/
Beiträge: 2.086
Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von Pugs Beitrag anzeigen
Ich habe den Thread gelesen und frage mich wo die Insiderinformationen sind. Das ganze wirkt doch eher wie eine oberflächliche Ausredensammlung.

Die schlampige Aktenführung ist nämlich sicher nicht der Hauptgrund warum einige JCs systematisch Anträge verschleppen oder Akten verschwinden lassen. Da steckt böswillige Absicht dahinter um bestimmte Sparvorgaben zu erfüllen.
...
Ich denke, nach meiner Zeit im ÖD, dass Gelegenheit hier Diebe macht... Will sagen: Da es allenthalben bekannt ist, das Akten und Unterlagen iiiiirgendwo im JC "herumgeistern" können ist es für die Mitarbeiter dort eine leichte und gern genommene Ausrede, gegenüber dem Kunden, aber auch gegenüber dem TL oder wie auch immer der Peitschenschwinger hinter ihm heißt.

Was die Aussagen hier, á la "aber das JC darf doch nicht weil laut $ Hassunichgesehn, müssen die" angeht: Zum einen ist BurnsTorn nicht hier um die JCs zu rechtfertigen, zum anderen halten sich JCs nunmal einfach nicht an das Gesetz, zwingen ihre Mitarbeiter Recht und Gesetz so zu biegen, dass es in die Statistik passt. So simpel isses, leider...

Weiterhin: Was sich hier im Forum tummelt ist sozusagen "die Elitekampftruppe der Elos", "die Wehrhaften", "die Informierten". Und manchmal glaub ich, dass es ausserhalb des Forums kaum weitere Vertreter dieser Gattung gibt, leider, leider, leider :( Und so kommt es, dass die Abläufe, die verschiedene (es) SBs/pAps hier schildern arg von dem abweichen, was die Elo-Stammtruppe so kennt. Die meisten unterschreiben einfach arglos alles aufm Amt, oder was glaubt Ihr warum jeder, aber wirklich jeder Erstthread eines neuen Elo-Schreibers mit einem "hab ne EGV unterschrieben in der steht..." beginnt?
__

Folgende Punkte gelten für ALLE meine Aussagen in diesem Forum:
-ich gebe hier grundsätzlich nur meine durchs Grundgesetz geschützte Meinung preis.
-ich biete keinerlei Rechtsberatung, sondern nur meine gewährfreien Erfahrungen und Meinungen.
-ich lasse mir von NIEMANDEM den Mund verbieten, bin aber gerne bereit mit jedem über meine Aussagen offen und ehrlich zu diskutieren.
Nimschö ist offline  
Alt 20.11.2012, 13:39   #175
Nimschö
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Nimschö
 
Registriert seit: 06.08.2007
Ort: wieder im Ruhrpott \o/
Beiträge: 2.086
Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von Hamburgeryn1 Beitrag anzeigen
Das ist mir neu.

Verurteilte werden in Gefängnissen meines Wissens nach "Insassen" oder "Strafgefangene" genannt.

Bei der Polizei läuft man bei Straftaten als "Tatverdächtiger".
Wer eine Anzeige aufgeben möchte ist ein "Antragsteller",
hat jemand etwas beobachtet firmiert er als "Zeuge",
und wer nur mal eine Frage hat ist ein "Bürger".
Ja, das sind die rechtlichen und fachlichen Begriffe...
Wenn der Tatverdächtige allerdings in der grünen Minna( auch keine offizielle Bezeichnung, mittlerweile nichtmal mehr grün :D ) gut verschnürt sitzt sagt meist Beamter A zu Beamten B: "Dann bringen wir den Kunden mal aufs Revier..." ( so selber schon gehört -.- )
In diesem Fall ist "Kunde" quasi als "Verspottung" zu werten, weil der Tatverdächtige keine der Freiheiten oder Machtstellungen genießt, die ein "richtiger" Kunde in z.B. einem Geschäft hätte. Genau so wirds im JC auch gemacht...
__

Folgende Punkte gelten für ALLE meine Aussagen in diesem Forum:
-ich gebe hier grundsätzlich nur meine durchs Grundgesetz geschützte Meinung preis.
-ich biete keinerlei Rechtsberatung, sondern nur meine gewährfreien Erfahrungen und Meinungen.
-ich lasse mir von NIEMANDEM den Mund verbieten, bin aber gerne bereit mit jedem über meine Aussagen offen und ehrlich zu diskutieren.
Nimschö ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
frage, insidejobcenterthread, sb or pap

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage wegen thread `bullshit` aufwachen Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 10 16.08.2012 11:08
Umschulung ja oder doch nein, oder doch zurück in alten Job Balkonia Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 10 08.09.2010 16:16
1€ job oder doch einen auf 400€ basis langhantel Allgemeine Fragen 7 18.08.2010 15:36
Frage zum geschlossenen Thread Cementwut Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 3 02.02.2008 05:33
bitte einen neuen wichtig thread festtackern cementwut Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 4 25.07.2007 22:05


Es ist jetzt 09:07 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland