Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.04.2013, 15:15   #601
Phanthom->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.11.2012
Beiträge: 249
Phanthom Phanthom
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Auf den Vor/Einladungen vom Jobcenter steht doch am Ende immer die Frage, ob man an Stellenangeboten interessiert ist oder nicht. Was passiert, wenn man ankreuzen würde, dass man nicht interessiert ist? Ich habe bisher immer nichts von beiden angekreuzt. Ich habe mal eine SB gefragt, was dann passiert. Sie sagte, es würde keine Folgen haben.
Phanthom ist offline  
Alt 14.04.2013, 17:31   #602
BiancaBerlin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.01.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.275
BiancaBerlin BiancaBerlin BiancaBerlin BiancaBerlin
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von BurnsTorn Beitrag anzeigen
Bis zu diesem Tag muss er dann mit dem Kunden irgendeine Art von Kontakt gehabt haben. Sonst ist es eine Kundenkontaktdichte-Verfehlung, die nicht gerne gesehen wird.
Diese "Kundenkontaktdichte-Verfehlung" gibt es auch bei mir ja spätestens seit dem 28. Februar 2013, dem Ablauf meines EGV-VAs. Wie wir ja schon an anderer Stelle spekuliert haben, könnte es daran liegen, daß ich zur Zeit keinem SB zugeordnet bin. Auf wessen Kappe geht diese "Verfehlung" denn dann? Vermutlich muß sich der Übergeordnete den Schuh anziehen, oder wird das ganze Team getadelt, weil sich keiner die Mühe gemacht, um mich zu kümmern (mich einzuladen)?
BiancaBerlin ist offline  
Alt 14.04.2013, 18:35   #603
Makale
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2013
Beiträge: 2.913
Makale Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Also die Aussage von freakadelle, dass B.T. eine kapitalistische Marionette des Systems ist, teile ich nach Lesen der letzten Posts von ihm in gewissen Umfang.
Allerdings hat er mit einer Aussage nicht ganz unrecht: Wenn man die Gelegenheit hätte im JC eine Anstellung zu bekommen, würden viele dies nicht abschlagen. Dies ist bzgl. z.B. meiner Person insoweit richtig. Natürlich würde ich, rein aus finanzieller Sicht betrachtet, dies tun, aber es wäre ehr unrealistisch dies mit meiner Wertevorstellung und Rechtsempfinden zu vereinbaren. Ich könnte niemals jemanden gegenüber, ohne vorher eine Nacherfüllungspflicht einzuräumen, eine Sanktion aussprechen. Genau hierin liegt eines der Hauptfehler der Sanktionsinstrumente; es muss sofort bei Vorliegen eines nachgewiesenen Pflichtverstoßes sanktioniert werden (in meiner Literatur hab ich bisher nichts von Ermessensspielraum gelesen).
Man sollte genauso verfahren wie Frau Hannemann; mehr Fördern anstatt Fordern. Die ganzen Rationalisierungsmaßnahmen und Lohndrückerei der Wirtschaft lass ich an dieser Stelle mal außen vor. Die weitestgehend sinnlosen 45er SGB III Maßnahmen ebenfalls.

Insgesamt betrachtet hast du B.T., abgesehen von der viel m.E. egozentrischen Posts, offensichtlich das System nicht verstanden, denn wenn du es tätest, müsste einiges von dir anders lauten.
Makale ist offline  
Alt 14.04.2013, 19:54   #604
olivera
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: wo ist denn Gott?"-Junge: "Von Nietzsches Trecker überfahren"-mensch: "Wie grauenvoll!
Beiträge: 907
olivera Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von freakadelle Beitrag anzeigen
Siehst du, das mit den Nerven geht vielen von uns so.
Deswegen entschuldige bitte auch noch mal dass ich vorhin etwas sehr entsetzt reagiert habe.
Zitat von Donna Quichote Beitrag anzeigen
...@freakadelle: Haben wir beide etwas überreagiert *Tasse virtuellen Kamillentee ausgeb*
Wie wärs mit 'ner wöchentlichen Auszeichnung des Forums für Verständigung, Versöhn- oder Verschwesterung? Ist ernst gemeint: Wie ihr zwei euch hier zusammen-gerauft habt, kann einen regelrecht sentimental machen. Dickes Kompliment!

-


Zitat von BurnsTorn Beitrag anzeigen
eigentlich was für den Musikkanal, aber aus pragmatisch-egoistischen Aufmerksamkeitsgründen hier:

I have a family to support But surely, that is no excuse I've nothing further to report Time you spend with me Is time you lose I always thought that I would know When it was time to quit When I lost a step or two or three or four or five I'd notice it....I'm Dead (But I Don't Know It)
olivera ist offline  
Alt 15.04.2013, 21:57   #605
BiancaBerlin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.01.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.275
BiancaBerlin BiancaBerlin BiancaBerlin BiancaBerlin
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von kelebek Beitrag anzeigen
Hoffe und wünsche ich, dass dieser Thread hier erhalten bleibt.
Definitiv! Ich hoffe auch, daß es BurnsTorn nicht ganz so krass gemeint hat, wie er ein paar Beiträge weiter oben geschrieben hat:

"[...]ob dieser Thread hier nun offen bleibt, geschlossen oder gelöscht wird, ist mir egal.[...]"
BiancaBerlin ist offline  
Alt 15.04.2013, 22:10   #606
BiancaBerlin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.01.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.275
BiancaBerlin BiancaBerlin BiancaBerlin BiancaBerlin
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von BurnsTorn Beitrag anzeigen
Im zweiten Jahr war ich in einem anderen JC tätig, da ging die Sanktionsquote fast gegen null, weil diese zu dem Zeitpunkt in dem JC einfach keine Rolle spielte, zumal es aufgrund von Personalknappheit nicht nachgehalten werden konnte.
Du meinst, es war keine Zeit dafür, Anhörungen zu verfassen, sie rauszuschicken, die Antworten zu lesen, Sanktionsbescheide zu versenden etc.? Klingt gut und sollte gern öfter so sein.
BiancaBerlin ist offline  
Alt 27.05.2013, 12:16   #607
BibiBlocksberg2009
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.09.2009
Beiträge: 728
BibiBlocksberg2009 BibiBlocksberg2009 BibiBlocksberg2009 BibiBlocksberg2009
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Lieber BurnsTorn,

da ich stark davon ausgehe, dass du uns hier erhalten bleiben wirst:

In einem anderen Thread tauchte gestern die Frage auf nach Internetzugang am Arbeitsplatz.
Ist es richtig, dass die Sachbearbeiter in den Jobcentern nur auf das Intranet zugreifen können und nicht auf das gesamte Internet?
Oder gibt es nur vereinzelt gesperrte Webseiten (wie z.B. Facebook, Twitter, ibääh)?
Das würde vor allem erklären, warum die Arbeitsvermittler/pAp ausschließlich VV über die JOBBÖRSE erstellen können.

Vielen Dank für deine Mühe
__


BibiBlocksberg2009 ist offline  
Alt 27.05.2013, 13:46   #608
JesseJames49
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von JesseJames49
 
Registriert seit: 09.03.2011
Ort: NRW
Beiträge: 1.220
JesseJames49 JesseJames49 JesseJames49 JesseJames49
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von BibiBlocksberg2009 Beitrag anzeigen
Das würde vor allem erklären, warum die Arbeitsvermittler/pAp ausschließlich VV über die JOBBÖRSE erstellen können.
Ich kann nur von meinem SB, OK, sprechen. Ich bekam bei Besuch schon mal Stellen vom meineS...- Portal.
__

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert anstatt durch Kritik gerettet werden.
Amerikanisches Sprichwort.
JesseJames49 ist offline  
Alt 27.05.2013, 17:57   #609
BurnsTorn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von BibiBlocksberg2009 Beitrag anzeigen
In einem anderen Thread tauchte gestern die Frage auf nach Internetzugang am Arbeitsplatz. Ist es richtig, dass die Sachbearbeiter in den Jobcentern nur auf das Intranet zugreifen können und nicht auf das gesamte Internet?
Nein, das ist nicht richtig. Man kann als pAp/SB/FM auf das BA-Intranet wie auch auf das gesamte Internet zugreifen. Gesperrt sind lediglich die bekanntesten Social-Media-Portale wie Facebook, Youtube, myvideo und Porno-Seiten. Wenn man versucht, diese Sites aufzurufen, erscheint dieser BA-Bär, der einem mitteilt, dass die angeforderte Site gesperrt sei (Kein Witz, ist wirklich so). Man kann aber auf "normalen" Sites problemlos surfen, also z.B. im Elo-Forum gucken oder bei amazon einkaufen. Das geht grundsätzlich alles. Allerdings werden die Aufruf-Versuche gesperrter Sites vom IT-System erfasst. Wenn man also ständig versucht, irgendwelche unerwünschten Sites vom Arbeitsplatz aus aufzurufen, dürfe man bald Probleme kriegen. Aber selbst Sites wie chefduzen oder die Homepage der MLPD sind problemlos aus dem JC heraus aufrufbar. Das blogg einer von mir sehr geschätzten Ex-Kollegin aus Hamburg ist allerdings gesperrt.

Zitat von BibiBlocksberg2009 Beitrag anzeigen
Das würde vor allem erklären, warum die Arbeitsvermittler/pAp ausschließlich VV über die JOBBÖRSE erstellen können.
Es ist zwar korrekt, dass die pAps nur VVs über die Jobbörse erstellen können (genauer gesagt: über XML aus Verbis heraus), das liegt aber nicht daran, dass Sites wie monster oder stepstone etc. gesperrt wären. Es liegt daran, dass VVs nur für Stellenangebot erstellt werden dürfen, die durch die BA bzw. das JC betreut werden. Das soll eigentlich der Qualitätssicherung dienen, was es faktisch aber kaum tut, wenn man sich mal vergegenwärtigt, von welch zweifelhafter Qualität und bisweilen auch Dubiosität nicht wenige Angebote in der Jobbörse sind, die von der BA direkt betreut werden.

Das wissen die pAps auch durchaus! Daher gibt es in Verbis bei der Stellensuche auch den Punkt "Datenherkunft". Stellenangebote fremder Datenherkunft, die Firmen ohne Zutun des Arbeitgeberservice in die Jobbörse einstellen, darf man seinen Kunden durchaus ausdrucken und zuschicken. Nur VVs mit Bewerbungspflicht kann kann man dafür keine erstellen. Das gibt das System nicht her. Nichts desto trotz kann selbstverständlich jeder pAp seinen Kunden auch Stellenangebote zuschicken, die er in anderen Jobbörsen gefunden hat. Nur sind die dann stets ohne Rechtsfolgebelehrung. Das tut aber meiner Erfahrung nach kaum ein pAp, weil es einfach zu viel Arbeit macht.

Zitat von JesseJames49 Beitrag anzeigen
Ich kann nur von meinem SB, OK, sprechen. Ich bekam bei Besuch schon mal Stellen vom meineS...- Portal.
Das Portal "meine Stadt.de" bezieht seine Angebote u.a. direkt von der BA-Jobbörse, daher ist das nicht weiter verwunderlich.
 
Alt 27.05.2013, 17:59   #610
BurnsTorn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von BibiBlocksberg2009 Beitrag anzeigen
Lieber BurnsTorn,

da ich stark davon ausgehe, dass du uns hier erhalten bleiben wirst:
Ich war nie weg. Ich habe nur nicht immer Zeit zu posten. Und zugebenermaßen auch nicht immer Lust dazu.
 
Alt 27.05.2013, 18:41   #611
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.405
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

@BurnsTorn: Für wie wahrscheinlich oder unwahrscheinlich hältst Du eine Vernetzung von SBs und Elos?

Die Frage mag einem vielleicht komplett bekloppt vorkommen ( ), aber der Zuspruch, den die Ingeborg Hachmeier (oder wie die Altonaer Bloggerin heißt) erhält, ist von beiden Seiten beachtlich. Und die SBs sehen ja auch ihr Damokles-Schwert täglich auf der anderen Seite des Schreibtisches.
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline  
Alt 27.05.2013, 19:40   #612
BurnsTorn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von 0zymandias Beitrag anzeigen
@BurnsTorn: Für wie wahrscheinlich oder unwahrscheinlich hältst Du eine Vernetzung von SBs und Elos?
Ich halte eine solche Vernetzung bzw. einen Zusammenschluss im großen Stil leider für utopisch und völlig ausgeschlossen. Dutzende sozialwissenschaftliche Studien, allen voran diejenigen des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG) der Universität Bielefeld zeugen davon, dass Menschen, die ihren sozioökonomischen Status bedroht sehen, keinsfalls dazu neigen, sich mit jenen zu verbünden, denen es schlechter geht, sondern dass sie im Gegenteil versuchen, sich noch viel stärker von diesen abzugrenzen.

Siehe dazu etwa diesen Report oder auch dieses Dokument. Ich würde mir ein Mehr an flächendeckender Solidarität in diesem Land sehr wünschen, zumal davon letztlich die gesamte Gesellschaft profitierte, denn schließlich ginge damit auch ein Mehr an Sicherheit für diejenigen einher, denen es derzeit noch verhältnismäßig gut geht. Denn was bringt einem viel Geld, wenn man sich aufgrund extremer sozialer Ungleichheit irgendwann nicht mehr auf die Straße wagen kann und sich nicht mehr traut, die eigene streng bewachte gated community zu verlassen (siehe Südamerika oder auch Teile der USA).

Aber was die Wahrscheinlichkeit angeht, dass es wirklich zu einer solchen Solidarität zwischen JC-MAs und ELOs kommt, bin ich extrem pessimistisch. Denn schließlich handelt es sich weder bei den JC-MAs noch bei den ELOs um homogene Gruppen. Sowohl unter den JC-MAs als auch unter den ELOs sind Menschen aus höchst unterschiedlichen sozialen Milieus mit bisweilen hochgradig divergenten Wertvorstellungen anzutreffen. Da ist es sehr schwer, einen gemeinsamen Nenner zu finden.

Überdies gilt: Wenn es hart auf hart kommt, versucht gemäß verhaltensökonomischer Theorie jeder, das Beste für sich rauszuholen. Manche mehr, manche weniger soziabel, aber ein gesunder Egoismus ist einem jeden Menschen inhärent. Ich wünschte, es wäre anders, aber ich sehe es ja an mir selbst. Im Zweifelsfall laufe ich auch lieber mit der Masse mit und passe mich an, wenn das Vorteile verspricht, als mich gegen das System zu stellen und dadurch eventuell persönliche Nachteile in Kauf zu nehmen.

Und die Realität zeigt, dass Millionen Menschen genauso denken und handeln. Wie schon ein klügerer Mann sagte: "Wer Visionen einer besseren Welt hat, der sollte besser zum Arzt gehen". Das ist ganz ohne Zweifel ein zynischer Spruch! Aber dennoch einer, der zutrifft. Man mag das verurteilen, es ändert aber nichts daran, dass schon extreme Zustände herrschen müssen, damit eine milieuübergreifende Solidarität flächendeckend um sich greift. Das nennt man dann gemeinhin Revolution. Doch diese ist nicht nur extrem selten, sie neigt leider auch oft dazu, ihre Kinder zu fressen und übers Ziel hinaus zu schießen, wie die Beispiele Russland und Frankreich zeigen.

Will heißen: Eine Vernetzung wird es imho nicht geben. Wer sich aus der Reihe der JC-MA wirklich nach vorne wagt und ein Zeichen setzt, wird nämlich schnell zum Schweigen gebracht bzw. gegangen. Das trauen sich in der heutigen Zeit, in der Millionen Menschen Angst vor dem sozialen Abstieg haben, die wenigsten. Ich traue es mich auch nicht, denn täte ich es, würde ich hier nicht anonym posten, sondern wie Inge unter meinem Realnamen.

Die Sache ist ganz einfach: Als JC-MA hat man das Elend täglich vorm Schreibtisch. Da ist es eine Horrorvorstellung, selbst mal auf der unschönen Schreibtischseite zu sitzen und machtlos verwaltet zu werden. Und da man selbst weiß, wie schnell das gehen kann, tut man alles, um sich - auch mental - von diesen anderen abzugrenzen, sie im wahrsten Sinne des Wortes "unberührbar" zu machen. Wer will schon mit den Schmuddelkindern spielen? Unter solchen Voraussetzungen kann Solidarität nicht wachsen, schon gar nicht, wenn überall dem Dogma der Eigenverantwortung gehuldigt wird und der protestantisch angehauchte Geist des Kapitalismus einem verkündet, dass jeder seines Glückes Schmied sei und ein Arbeitsloser, der schlecht geschmiedet habe, folglich eben völlig zurecht zu leiden habe.

Solidarität und Kapitalismus schließen sich sachlogisch aus. Mir jedenfalls ist schleicherhaft, wie daraus, dass ein Jeder hochgradig egoistisch agiert (ökonomisches Prinzip nach Adam Smith), das Beste für die Gesellschaft bei rauskommen soll. Denn asozial + asozial ergibt nunmal nicht auf magische Weise sozial, sondern nur ein Mehr an Asozialen. Und darauf steuern wir leider zu.
 
Alt 27.05.2013, 19:46   #613
Passant
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.03.2010
Beiträge: 556
Passant Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Hallo BurnsTorn,

welche internen Auswirkungen hat das eigentlich, wenn man gegen eine Entscheidung seines Jobcenters mittels Widerspruch (und ggf. auch einstweiliger Anordnung oder Klage) vorgeht?

Beispiel: Man hat eine Eingliederungsvereinbarung aus bestimmten Gründen nicht unterschrieben, diese dann als Verwaltungsakt aufgedrückt bekommen und wehrt sich nun mit rechtlichen Mitteln gegen diesen Verwaltungsakt.

Bekommt der Arbeitsvermittler zum Beispiel den Widerspruch vorgelegt und muß dann eine Stellungnahme abgeben oder landet der Widerspruch sogleich in der Widerspruchsstelle?

Hat ein rechtliches Vorgehen gegen eine Entscheidung des Arbeitsvermittlers für diesen irgendwelche Konsequenzen? (Zum Beispiel in der Weise, daß er dazu angehalten wird, künftig besser zu arbeiten, nachdem sich der Rechtsweg für den Leistungsberechtigten als erfolgreich herausgestellt hat?)

Würde mich über eine Antwort freuen.

Passant
__

Wenn Du das Hartz-IV-System als falsch erkannt hast, dann warte um Gottes Willen nicht nur darauf, dass andere eine Verbesserung bewirken. Tue im Rahmen Deiner individuellen Möglichkeiten selbst etwas dafür! Jeder Einzelne zählt und jeder noch so kleine Schritt ist ein Schritt in die richtige Richtung.
Passant ist offline  
Alt 27.05.2013, 19:48   #614
BurnsTorn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Hm, irgendwas scheint mit der Textformatierung nicht zu stimmen, denn manche Absätze tauchn doppelt auf und können auch nicht gelöscht werden. Ist das Problem schon bekannt
 
Alt 27.05.2013, 19:50   #615
BibiBlocksberg2009
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.09.2009
Beiträge: 728
BibiBlocksberg2009 BibiBlocksberg2009 BibiBlocksberg2009 BibiBlocksberg2009
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von BurnsTorn Beitrag anzeigen
Hm, irgendwas scheint mit der Textformatierung nicht zu stimmen, denn manche Absätze tauchn doppelt auf und können auch nicht gelöscht werden. Ist das Problem schon bekannt
Ja, ein Lösungsvorschlag gegen das "Stottern" ist hier:
http://www.elo-forum.org/technische-...ml#post1406967

bzw. hier:
http://www.elo-forum.org/technische-...ml#post1407316
__


BibiBlocksberg2009 ist offline  
Alt 27.05.2013, 20:16   #616
BurnsTorn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von Passant Beitrag anzeigen
welche internen Auswirkungen hat das eigentlich, wenn man gegen eine Entscheidung seines Jobcenters mittels Widerspruch (und ggf. auch einstweiliger Anordnung oder Klage) vorgeht? Beispiel: Man hat eine Eingliederungsvereinbarung aus bestimmten Gründen nicht unterschrieben, diese dann als Verwaltungsakt aufgedrückt bekommen und wehrt sich nun mit rechtlichen Mitteln gegen diesen Verwaltungsakt. Bekommt der Arbeitsvermittler zum Beispiel den Widerspruch vorgelegt und muß dann eine Stellungnahme abgeben oder landet der Widerspruch sogleich in der Widerspruchsstelle?
Es ist beides möglich und von JC zu JC unterschiedlich. Bei mir war es im ersten JC, wo ich arbeitete, so, dass erst der SB/pAp Stellung bezog und dessen Aussage/Schilderung dann an die Widerspruchsstelle weitergeleitet wurde, wo dann weiter entschieden wurde. Im zweiten JC, in dem ich tätig war, gingen Widersprüche sogleich an die Widerspruchsstelle, die dann ggfs. an den pAp herantrat mit der Bitte, Stellung zu nehmen. Meistens erfährt der pAp jedenfalls nicht, wie es mit dem Verfahren weitergeht, wenn die Unterlagen erst mal bei der Widerspruchsstelle sind. Wenn man es als pAp dort nicht explizit erfragt, erfährt man auch gar nicht, ob dem Widerspruch eines Kunden stattgegeben wurde. Der Informationsfluss ist was das angeht eher mau. Auch können die SBs und Juristen der Widerspruchsstelle gar nicht auf die Beratungsvermerke der pAps zugreifen, was die Kommunikation noch weiter erschwert.

Zitat von Passant Beitrag anzeigen
Hat ein rechtliches Vorgehen gegen eine Entscheidung des Arbeitsvermittlers für diesen irgendwelche Konsequenzen? (Zum Beispiel in der Weise, daß er dazu angehalten wird, künftig besser zu arbeiten, nachdem sich der Rechtsweg für den Leistungsberechtigten als erfolgreich herausgestellt hat?)
In den meisten Fällen gibt es keinerlei Konsequenzen. Ein pAp muss schon über einen längeren Zeitraum extrem häufig sehr auffallend schlecht arbeiten (d.h. deutlich schlechter als die anderen), damit es wirkliche Konsequenzen in Form einer schlechten Leistungsbeurteilung gibt. Aber auch dann gibt es kaum eine Entlassung, sondern allenfalls eine Extra-Schulung oder Ermahnung, doch bitte mehr Commitment zu zeigen. Und selbst wenn es eine schlechte Beurteilung gibt, ist das für viele Mitarbeiter auch nicht wirklich schmerzhaft, zumal ganz viele pAps/SBs ihr Arbeitsleben im JC lang pAp/SB bleiben (müssen), da gar nicht genug höherwertige Stellen im JC existieren, die sie bekleiden könnten.

Insofern macht es für ganz viele Mitarbeiter auf den unteren Hierarchieebenen (pAps/SBs) keinen Unterschied, ob sie gut oder schlecht beurteilt werden. Für die Befristeten ist es egal, weil die eh nach zwei Jahren wieder weg sind, egal wie gut oder schlecht sie arbeiten. Und für die fest Angestellten ist es meist ebenso egal, weil die nicht aufsteigen können. Das muss man wirklich wissen und das ist eine Besonderheit des Jobcenters: In keiner anderen Organisation ist die eigene Arbeitsqualität so unwichtig wie im Jobcenter. Es spielt einfach kaum eine Rolle, ob man gut arbeitet oder nicht.

Daher jucken einen pAp/SB die meisten Kundenbeschwerden auch kein Bisschen. Die sind einem größtenteils völlig egal! Entfristet wird der, der zur rechten Zeit am rechten Ort ist. Und aufsteigen tun die, die sich mit ihren Vorgesetzten gut stellen. Auch von daher rührt das hohe Maß an Gleichgültigkeit, das viele JC-MAs an den Tag legen. Ihnen wird tagtäglich vor Augen geführt, dass es völlig egal ist, wie gut oder schlecht sie arbeiten. Dementsprechend wird gerne Dienst nach Vorschrift praktiziert.
 
Alt 27.05.2013, 21:22   #617
The Frightener
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.09.2007
Ort: in Shicegalien
Beiträge: 179
The Frightener
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Im übrigen möchte ich hier bekunden, das ich es toll finde, das sich Burnstom wieder gemeldet hat. Ich hatte schon Bedenken, nie wieder etwas von Ihm/Ihr zu hören, sein Faden war sehr interessant.

Wie sieht es denn möglicherweise mit einer Zusammenarbeit mit Dir (Burnstom) und Inge Hannemann aus? Habt Ihr vielleicht schon einmal miteinander Kontakt gehabt?

Bitte halte uns auf dem Laufenden BT.

The Frightener ist offline  
Alt 30.05.2013, 20:34   #618
Phanthom->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.11.2012
Beiträge: 249
Phanthom Phanthom
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Hallo Burnstorn, wie läuft eine Abmeldung vom Jobcenter ohne Begründung ab, die man nicht direkt beim SB macht, sondern an anderer Stelle? Welche Möglichkeiten gibt es überhaupt sich ausser beim SB abzumelden?
Phanthom ist offline  
Alt 30.05.2013, 21:43   #619
BurnsTorn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von Phanthom Beitrag anzeigen
Hallo Burnstorn, wie läuft eine Abmeldung vom Jobcenter ohne Begründung ab, die man nicht direkt beim SB macht, sondern an anderer Stelle? Welche Möglichkeiten gibt es überhaupt sich ausser beim SB abzumelden?
Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Frage verstehe. Was meinst du denn genau mit abmelden? Aus dem Leistungsbezug abmelden, also auf ALG II verzichten? Oder sowas wie ortsabwesend sein? Und wer ist die anderen Stelle? Eine andere Behörde? Grundsätzlich muss eine Abmeldung aus dem Bezug, d.h. ein Verzicht auf Leistungen gar nicht begründet werden. Man kann einfach sagen: Ich will kein Geld mehr von euch. Fertig. Da reicht ein Einzeiler, den man z.B. am Empfang des JC gegen Einreich-Quittung abgeben kann und wo draufsteht: "Hiermit verzichte ich auf ALG II Leistungen ab XYZ". Es gibt auch offizielle Vordrucke für eine Verzichterklärung. Man kann eine solche Verzichterklärung auch bei jeder anderen Behörde abgeben und dort um postalische Weiterleitung ans JC bitten. Am schnellsten geht es aber sicher direkt beim örtlichen JC-Empfang. Zwar wird dort dann gerne mal eine Begründung für den Verzicht verlangt, aber man ist rechtlich nicht verpflichtet, zu begründen, warum man keine Leistungen will. Falls mit Abmeldung die Ortsabwesenheit gemeint ist: Den Antrag darauf kann man genauso gut bei jeder anderen Behörde stellen, von dort wird dieser Antrag dann weitergeleitet. Über die Gewährung entscheidet der pAp. Aber wie gesagt: Ich bin nicht sicher, ob du das meinst.
 
Alt 30.05.2013, 22:08   #620
Phanthom->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.11.2012
Beiträge: 249
Phanthom Phanthom
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Erstmal Danke für deine Antwort. ich versuche mich jetzt mal etwas klarer auszudrücken: Ich werde mich noch dieses Jahr aus dem Leistungbezug abmelden und möchte das tun ohne noch irgendwelche Rechenschaft abzulegen. Da ich aber mit meinen zuständigen SB überworfen habe, möchte ich mich nicht direkt dort abmelden. Ich kann mir aber vorstellen, dass der SB, egal wie ich mich abmelde, noch nerven wird. Vielleicht weisst Du ja in ungefähr, wie ein SB sich bei einem Leistungbezieher, der ihn geärgert hat, nach der Abmeldung verhält?

Nun habe ich von der Variante gehört, dass man wegen eine längerer ortsabwesenheit aus dem Bezug abmelden kann, ohne das noch etwas nachkommt. Mir geht es hauptsächlich darum, nach der Abmeldung keinen, absolut keinen Kontakt zum JC zu haben und mich weiter für für alles rechtfertigen zu müssen.

Dann noch eine Frage: Wenn man einfach keinen Weiterbewilligungsbescheid mehr einreicht, ist man dann raus aus dem Leistungsbezug? Hierüber habe ich bis jetzt sehr unterschiedliche Meinungen gelesen. Was meinst Du, ist die stressfreiste Methode sich abzumelden?
Phanthom ist offline  
Alt 30.05.2013, 22:17   #621
götzb
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von götzb
 
Registriert seit: 05.04.2008
Ort: in der Bucht
Beiträge: 1.468
götzb götzb götzb götzb götzb götzb götzb
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Hallo @BurnsTom.

Wird eigentlich auch auf die Kosteneffektivität pro Kunde geachtet.

Du schreibst das sich um Spezialkunden das JC besonders intensiv kümmert, durch vermehrte Vorladungen, Zwangsmaßnahmen etc.

Was ist aber wenn sich das erhöhte "Kümmern" nur negativ in der Kostenstatistik des JC einschlägt, denn alle diese Maßnahmen kosten ja Geld, und wenn der Kunde unwillig ist, bringt es ihn auch nicht in Arbeit, bzw. das Jobcenter kann trotz Bemühungen keine Sanktionen verhängen- die dann eventuell die Kosten pro Kunde reduzieren.

Hat der Fallbearbeiter es irgendwann mal satt, weil der Spezi Kunde immer korrekt ist, und somit alles wahr nimmt was ihn aufgetragen wird, sprich wenn das Jobcenter ihn in Ruhe ließe, das viel Günstiger wäre, für die Kosten die zusätzlich zum ALG2 aufgewendet werden müssen ?



Und was wäre wenn ein festangestellter Mitarbeiter so agieren würde, wie diese Frau Hanneman, würde er sich da ein Risiko der Kündigung aussetzen ,wenn sich dieser generell Sanktionen verweigern würde, aber nicht in die Öffentlichkeit damit gehen würde, wie es diese JC MA aus Hamburg getan hat, und wohl deshalb auch freigesetzt wurde.
__

Mit Sabotage gegen Zwangsarbeit und Shicejobs oder sei strunzdoof und besitze 2 linke Hände im Hungerlohn Job

"Sozial ist was Arbeit schafft", oder "Vollbeschäftigung statt Gerechtigkeit" - Wer solche Sprüche klopft, gehört auf den Mond geschossen !
götzb ist offline  
Alt 30.05.2013, 23:13   #622
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat:
Zitat TB: ... Dutzende sozialwissenschaftliche Studien, allen voran diejenigen des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG) der Universität Bielefeld zeugen davon, dass Menschen, die ihren sozioökonomischen Status bedroht sehen, keinsfalls dazu neigen, sich mit jenen zu verbünden, denen es schlechter geht, sondern dass sie im Gegenteil versuchen, sich noch viel stärker von diesen abzugrenzen....
Und die Gruppe der SBs - über all ihre unterschiedlichen Milieus hinweg - sieht sich nicht nur in ihrem sozioökonomischen Status bedroht durch die Elos. Sondern 'die andere Seite des Schreibtisches' (die Elos), die da täglich von ihr heranbefohlen wird , ist ja ihr unmittelbarer Arbeitsgegenstand . Die Gruppe der SBs lebt sozusagen- in fast vorkapitalistsiche unvermittelte Verhältnisse zurückgeworfen wie der Bauer mit seinen Nutztieren - ganz handgreiflich und auf sehr direktem Weg finanziell erkennbar für jeden SB - von der eigenen Drangsalierungsaktivität , die er der anderen Seite des Schreibtisches verpasst.

Dieses pervertierte Ausbeutungsverhältnis, wo die einen nur noch Pseudo-Arbeitsgegenstand der anderen Seite sind, die dadurch ihre Existenzberechtigung "erarbeiten" , ist in keiner anderen Berufsgruppe heutzutage und hierzulande so offenkundig anzutreffen wie in den Jobcenter.

Daher kann es nicht nur wegen der unterscheidlichen Milieus keine echten Bündnissmöglichkeiten zwischen SBs und Elos geben, sondern wegen der faktischen polit-ökonomischen Positionierung der beiden sozialen Gruppen. Die stehen sich - wie früher Fabrikarbeiter und Fabrikbesitzer - kontrahendisch gegenüber.

Alles was da dazwischen dann noch an zivlen Umgangsformen geschieht, wäre dann zwar angenehm, aber nicht wirklich relevant...

So in etwa geht meine Fundi-Theorie. Zun nächtlicher Stunde. Mal schauen, wie sich das bei Tageslicht ausnimmt.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 30.05.2013, 23:20   #623
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.374
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von Phanthom Beitrag anzeigen
Ich werde mich noch dieses Jahr aus dem Leistungbezug abmelden und möchte das tun ohne noch irgendwelche Rechenschaft abzulegen.
Es kann dir noch jahrelang passieren, dass man wissen möchte, wieso du plötzlich ohne Leistungen auskamst. Und seit wann das so war. Es kann also durchaus vorkommen, dass SB 2 Jahre später plötzlich wieder über dich stolpert und Kontoauszüge sehen will um sicher zustellen, dass du nicht anderweitig ein Einkommen hattest.
__

Mahalo


Wer Empfänger von Paketen ist, unterstützt Terroristen und Erpresser.
Empfänger sind unverantwortlich!
ZynHH ist offline  
Alt 30.05.2013, 23:28   #624
Phanthom->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.11.2012
Beiträge: 249
Phanthom Phanthom
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Es kann also durchaus vorkommen, dass SB 2 Jahre später plötzlich wieder über dich stolpert und Kontoauszüge sehen will um sicher zustellen, dass du nicht anderweitig ein Einkommen hattest.
Ich denke, dass das JC höchstens Kontoauszüge verlangen kann die aus dem Zeitraum des Leistungsbezugs stammen. Nach welchem gültigen Gesetz, sollten sie Kontoauszüge verlangen, die ausserhalb des Leistungsbezugs stammen?
Phanthom ist offline  
Alt 30.05.2013, 23:31   #625
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.374
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von Phanthom Beitrag anzeigen
Ich denke, dass das JC höchstens Kontoauszüge verlangen kann die aus dem Zeitraum des Leistungsbezugs stammen. Nach welchem gültigen Gesetz, sollten sie Kontoauszüge verlangen, die ausserhalb des Leistungsbezugs stammen?
Ja, das meinte ich. Die verlangen nichts aus dem Zeitraum danach, können aber nach Kontoauszügen fragen, die in den Bewilligungszeitraum fielen.
__

Mahalo


Wer Empfänger von Paketen ist, unterstützt Terroristen und Erpresser.
Empfänger sind unverantwortlich!
ZynHH ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
frage, insidejobcenterthread, sb or pap

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage wegen thread `bullshit` aufwachen Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 10 16.08.2012 11:08
Umschulung ja oder doch nein, oder doch zurück in alten Job Balkonia Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 10 08.09.2010 16:16
1€ job oder doch einen auf 400€ basis langhantel Allgemeine Fragen 7 18.08.2010 15:36
Frage zum geschlossenen Thread Cementwut Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 3 02.02.2008 05:33
bitte einen neuen wichtig thread festtackern cementwut Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 4 25.07.2007 22:05


Es ist jetzt 09:06 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland