Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.01.2013, 18:59   #451
BurnsTorn
Gast
 
Beiträge: n/a
Reden AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von KARLderWEHRER Beitrag anzeigen
Aufgrund meiner Wehrhaftigkeit und meinen vielen bisherigen Eingaben beim Sozialgericht scheine ich langsam eine Art "spezieller Kunde" zu werden. Vielleicht führt dieser "SM-Fetisch", den jetzt nicht mehr das JC praktiziert, sondern ich dabei jetzt das Komando habe, dazu, dass ich bald von der attraktiven Teamleiterin M&I persönlich betreut werde.
Dass du von der attraktiven Teamleiterin persönlich betreut wirst, halte ich für unwahrscheinlich, da TLs aus dem normalen Kundenkontakt üblicherweise raus sind. Aber es ist durchaus möglich, dass dein Hauptbetreuer zukünftig bei jedem Gespräch die TL oder einen anderen Kollegen dazuholt.

Zitat von KARLderWEHRER Beitrag anzeigen
Das wäre ja vielleicht gar nicht so schlecht, schließlich fahren die Weiber bekanntlich auf böse Buben ab :-)
Außer die Lesben und Frigiden. Und frigide Lesben...

Zitat von KARLderWEHRER Beitrag anzeigen
Wenn ich spontan in mein JC komme, werde ich letzter Zeit vermehrt in ein geschlossenes Büro geholt, in dem 2 SB´s des Tagesdienstes sitzen und denen ich dann mein Anliegen schildern darf.
Ja, das ist ein übliches Verfahren bei "Spezialkunden". Bitte doch einfach mal um Akteneinsicht bzw. um Ausdruck der Beratungsvermerke der letzten Monate. Dann erfährst du vielleicht in Teilen, was man im Amt so von dir denkt.

Zitat von KARLderWEHRER Beitrag anzeigen
Hast du Info´s darüber, ob man das aus taktischen Gründen bei "Spezial-Kunden" so macht, damit vielleicht immer ein "Zeuge" dabei ist?
Man verfährt so meist aus zwei Gründen. Grund 1: Um die Sicherheit der Mitarbeiter zu gewährleisten. Einem eventuell aggressiven Kunden soll so gleich der Wind aus den Segeln genommen werden. Zwei Vermittler = ich bin eher vorsichtig, so die Theorie. Natürlich kann das auch nach Hinten losgehen und der Kunde wird dadurch eher noch aggressiver, aber oft ist bei Spezialkunden ohnehin der Sicherheitsdienst vorhab informiert. Der wartet dann in Büro-Nähe. Grund 2: Um sicherzustellen, dass da ein anderer Mitarbeiter ist, der die Aussagen und Argumente des HB stützen kann. Dies kann bei späteren Rechtsstreits relevant sein. Zwei SBs, die das gleiche berichten, wird eben mehr geglaubt als einem SB.

Zitat von KARLderWEHRER Beitrag anzeigen
Früher wurde ich immer zu einem SB, der alleine am Schreibtisch im Großraumbüro saß. Oder ist das nur Zufall?
Das kann ich per Ferndiagnose nicht definitiv beantworten, da kann ich nur Vermutungen anstellen. Es kann in der Tat auch einfach nur Zufall sein, dass du jetzt anders "betreut" wirst, etwa aufgrund einer Re-Organisation. Von solchen Re-Organisationen und Um-Strukturierungen, Re-Formen und darauf dann folgenden Re-Reformen gibt es nämlich so einige im Jobcenter.

Es kann aber auch, wie von dir vermutet, tatsächlich so sein, dass du es auf die Liste der renitenten, dauerstörenden, unverbesserlichen, faulen, hoffnungslosen, dreisten Spezialkunden geschafft hast. Jetzt wird sich zeigen, ob du deswegen a) eher in Ruhe gelassen oder b) intensiver zu aktivieren versucht wirst. Ich wünsche dir a und beglückwünsche dich zu deiner Wehrhaftigkeit, sollte b der Fall sein.
 
Alt 08.01.2013, 19:23   #452
BurnsTorn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von KARLderWEHRER Beitrag anzeigen
Interessant wäre einmal ein Austausch mit einem Teamleiter, bzw. noch besser mit einem Geschäftsführer hier im Forum.
Sorry, da muss ich dich enttäuschen. Und ganz ehrlich: Ich hoffe, du glaubst jetzt nicht ERNSTHAFT, dass hier jemals der Geschäftsführer eines Jobcenters posten würde, oder? Der würde hier NIEMALS posten, der würde hier nicht mal was lesen. Ein Geschäftsführer hat zum Einen keinerlei Zeit dazu, dies zu tun, und zum anderen - und das wiegt weit schwerer - keinerlei Interesse, hier etwas von sich zu geben, was auch nur entfernt als Kritik am Jobcenter bzw. an der BA ausgelegt werden könnte. Und ich glaube, selbst ein Teamleiter würde das hier - trotz gegebener Anonymität - nicht tun. Selbst ich als Ex-Mitarbeiter, der nie Leitungsverantwortung im JC hatte, hatte anfangs Bedenken, hier etwas zu posten.

Wer Management-Verantwortung trägt, der äußert Kritik an der eigenen Organisation allenfalls intern, aber ganz sicher nicht öffentlich, und erst recht nicht in einem solchen Forum. Ich bin ziemlich sicher, dass jeder JC-Mitarbeiter vom Teamleiter aufwärts einen Teufel tun wird, hier etwas zu posten, was auch nur entfernt irgendwie als Kritik am Jobcenter ausgelegt werden kann. Zudem haben Mitarbeiter, die noch im Dienst der BA/JC stehen, sicher auch zu viel Angst vor etwaigen Konsequenzen, zumal man ja dort auch unterschreiben muss, über Interna Stillschweigen zu wahren ist. Für Außen-Kommunikation gibt es Pressesprecher. Fast jedes JC hat einen. Und diesen könnte - wenn überhaupt - allenfalls der Betreiber dieses Forum eventuell zu einem Statement/Interview bewegen, welches dann außer der offiziellen Wir-sind-so-toll-schöne-heile-Welt aber sicher nichts zu bieten hätte.

Zitat von KARLderWEHRER Beitrag anzeigen
Ob noch aktiv oder nicht ist hierbei eigentlich uninteressant. Kannst du das ggf. einmal organisieren?
Nein, das kann ich leider nicht. Ich kenne zwar durchaus einige Team- und Bereichsleiter sowie auch zwei Geschäftsführer recht gut, aber ich würde niemals mit dieser Anfrage an einen davon herantreten, weil dies ja bedeutete, dass dann Rückschlüsse auf mich gezogen werden könnten. Und das möchte ich nicht. Insofern: Sorry, aber da kann ich nicht helfen. Aber vielleicht lesen entgegen meinen Vermutungen und Erwartungen ja durchaus auch einige ehemalige und noch aktive JC-Mitarbeiter mit Führungsverantwortung hier in diesem Thread, die bereits wäre, anonym etwas hier zu schildern. Ich würde es mir im Sinne eine Aufklärungskampagne wünschen, glaube aber ehrlich gesagt nicht daran.

Zitat von KARLderWEHRER Beitrag anzeigen
Deine Kompetenz schätze ich sehr, bin jedoch davon überzeugt, dass die genannten Personen mehr, bzw. weitere, sehr interessante Infos haben.
Die haben ganz sicher mehr Informationen zu vielen Themen/Fragen/Sachverhalten. Nur ob sie darüber Auskunft geben? Eher nicht.
 
Alt 08.01.2013, 20:08   #453
BurnsTorn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von KARLderWEHRER Beitrag anzeigen
Hallo BurnsTorn, kannst du mir mitteilen, ob meine SB aufgrund meines "Weihnachstgrußes" ggf. Ärger bekommen wird? Schließlich hätte sie ja die korrekte RFB auswählen können/müssen.
Für so eine "Lappalie" (aus Sicht des Amtes) gibt es ganz sicher keinen Ärger. Das wird von der TL zumeist gar nicht zur Kenntnis genommen. Und wenn doch, dann heißt es eben: Beim nächsten Mal wählen sie halt die korrekte RFB.

Ganz grundsätzlich möchte ich ohnehin mal festhalten, dass viele User hier im Forum ein falsches Bild davon zu haben schheinen, was ihre Beschwerden im JC bewirken und welche Konsequenzen sich daraus für die SBs ergeben. Die mit Abstand am häufigsten vorkommende Konsequenz aus einer Beschwerde ist nämlich nicht etwa großes Zittern, sonder folgendes: Es passiert GAR NICHTS!

Die allermeisten Beschwerden haben keine Auswirkungen. Und das heißt wirklich: Überhaupt keine Auswirkung, weder für die Kunden noch für die Mitarbeiter. Die meisten Beschwerden werden gar nicht wirklich zur Kenntnis genommen. Sie werden routinemäßig durch das Kundenreaktionsmanagement abgefrühstückt und fertig: Formlos, fristlos, fruchtlos.

Ich habe hier im Forum schon des Öfteren etwas davon gelesen, dass manche User meinen, ihre Beschwerden würden in die Personalakte aufgenommen, oder sie seien Gegenstand von Mitarbeiterbeurteilungen. Das ist aber kaum jemals so. Es kommt fast nie vor. Denn damit eine Beschwerde in die Personalakte gelangt, muss ihr stattgegeben werden, was schonmal sehr selten passiert. Dann muss der Sachverhalt, auf den sie sich bezieht, von gewisser Erheblichkeit sein. Erst dann könnte es, wenn solche Beschwerden sich häufen, mal vorkommen, dass das eventuell einen negativen Effekt auf die weitere Karriere eines SB/pAp innerhalb der Behörde hat.

Oft ist das aber schon deshalb nicht so, weil viele Mitarbeiter gar keine Aufstiegsambitionen haben bzw. nicht aufsteigen können. Die sind pAp/SB und wollen/müssen das auch bleiben, weil eben nicht jeder Chef sein kann. Es gibt schlicht und einfach nicht genug höherwertige Stellen. Und für die befristeten Kräfte, die aufgrund des noch immer herrschenden Entfristungsstopps keine Chance haben, dauerhaft im JC zu bleiben, ist es auch egal, ob Kunden sich massig beschweren. Denn was soll diesen Mitarbeitern schon passieren? Die bleiben ihre 1-2 Jahre, bis der Vertrag ausläuft, dann sind sie weg.

Das Handeln der Kunden hat auf die Mitarbeiterbeurteilung - und damit auf das Mitarbeiterhandeln - kaum je einen echten, grundlegenden Einfluss. Wie ich hier schon sagte gibt es sicher Außnahmen, bei denen ein Einfluss vermutet werden kann (etwa bei den bereits angesprochenen "Spezialkunden"), aber das spielt sich quantitativ wie auch qualitativ im einstelligen Prozentbereich ab. "Normalkunden" beeinflussen einen kaum, weder positiv noch negativ.

Zitat von KARLderWEHRER Beitrag anzeigen
Die Dame darf und soll das auch keinesfalls persönlich nehmen! Ich nehme mögliche Fehler von denen ja auch nicht persönlich.
Da kann ich dich wohl beruhigen. Ich glaube kaum, dass deine pAp dein Verhalten persönlich nimmt. Dafür hat sie viel zu viele Kunden und ist vermutlich viel zu sehr im Stress. Ich habe jedenfalls nie irgendwas persönlich genommen. Auch dann nicht, wenn die Kunden mich angeschrien, beschimpft oder bedroht haben. Ich wusste ja, dass die nicht mich als Mensch meinen, sondern das JC als Organisation bzw. mich als Amtsperson in einer Rolle, die ich als JC-Mitarbeiter einnahm, gegen welche sich die Wut dann richtete.

Zitat von KARLderWEHRER Beitrag anzeigen
Hast du schon einmal wegen einer ähnlichen Sache Ärger bekommen?
Nein. Ich hatte zwar auch mal Ärger mit einem Vorgesetzten, das aber aus einem ganz anderen Grund, über den ich mich hier nicht äußern will.
 
Alt 08.01.2013, 20:44   #454
BurnsTorn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
auch wenn das schon einige Tage her ist, diese Bemerkung finde ich sehr interessant. Besonders in Hinsicht darauf, dass sich auch das JC /SGB II hier sehr selektiv nur solcher Urteile bedient, die zum Nachteil der Leistungs-Empfänger verwendet werden können und das halte ich persönlich durchaus auch für schlimm ...
Das kann ich sehr gut nachvollziehen, dass du das als persönlich Betroffene als schlimm empfindest. Das täte ich vermutlich auch, wenn ich betroffen wäre. Ich sehe das als Nicht-Betroffener einfach ganz emotionslos (vielleicht auch zu emotionslos) aus einer neutralen "Beobachter"-Perspektive. Und aus dieser heraus sage ich einfach: Es ist doch grundsätzlich so, dass man sich in Rechtsstreitigkeiten bzw. bei divergierenden Rechtsauffassungen oder unklaren Gestaltungsspielräumen immer selektiv nur derjenigen Argumente/Urteile/Kommentare bedient, welche die eigene Auffassung stützen.

Von daher kann ich es nachvollziehen, dass die BA dies in ihren HEGAs aus tut. Ich sage nicht, dass ich das gut finde! Ich sage lediglich: Ich kann es nachvollziehen. Und die Tatsache, dass ich es nicht verwerflich finde, rührt daher, dass hier erstens keine Willkür vorliegt (wenn die HEGA vorgibt, IMMER nach Maßgabe XYZ zu verfahren) und zweitens eine HEGA eben, wie der Name schon sagt, in erster Linie eine Empfehlung ist, wie ein Gesetz nach Vorstellung der BA verfahrenstechnisch umzusetzen, d.h. zu operationalisieren, ist. Man muss dann aber nicht so vorgehen, es wird einem lediglich nahegelegt.

Aber klar gilt auch meiner Überzeugung nach: Die Sozialgesetzbücher sollen (besser: sollten) sicherstellen, dass Menschen in Deutschland menschenwürdig leben können. Sie sollen das soziokulturelle Existenzminimum sicherstellen. Wenn den pAps/SBs dann durch HEGAs nahegelegt wird, möglichst restriktiv zu verfahren, ist das ohne Zweifel nicht toll, aber ich kann es verstehen. Das heißt nicht, dass ich das gut heiße. Aber ich bin Realist genug, um zu erkennen, dass hier schlicht und einfach die Politik eine entscheidende Rolle spielt. So, wie sich die momentanen politischen Machtverhältnisse zeigen, gilt einfach:

ALG II Empfänger haben keinen leichten Stand und sollen ihn nach Vorstellung der Liberal-Konservativen auch nicht haben. Insofern ist die restriktive Auslegung des SGB II folgerichtige Konklusion einer angebotsorientierten, kommodifizierten, individuumsfixierten Aktivierungsideologie. Im Klartext: Workfare statt Wellfare ist die Devise. Wer nicht arbeitet, der soll nicht essen. Das ist pervers. Aber es ist momentan leider politisch mehrheitsfähig, sowas zu sagen. Und das spiegelt sich in den Weisungen der BA wieder, die letztlich nur das umsetzt, was politisch entschieden wird.

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
Hartz4 ist ein komplett verlogenes, absolut perverses menschenverachtendes System und daran ändert auch der relativ neue "nette" § 1 SGB II überhaupt nichts... denn es richtet sich Niemand danach ...
Abgesehen von dem Wort "menschenverachtend" stimmte ich dem zu. Hartz4 ist schlimm, es entwürdigt, macht krank und unterwürfig. Kurzum: Hartz4 muss weg. Denn ja, es ist verlogen und pervers. Aber es als menschenverachtend zu titulieren, dass geht mir dann doch zu weit. Wer nämlich wirklich schon mal echte Menschenverachtung erlebt hat, der nimmt ein solches Wort nicht leichtfertig in den Mund, schon gar nicht im Kontext mit Grundsicherung in einem Land wie Deutschland.
 
Alt 08.01.2013, 22:17   #455
Ein Hartzianer
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ein Hartzianer
 
Registriert seit: 25.07.2009
Ort: Brandenburger Pampa
Beiträge: 1.678
Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

@BurnsTorn, Momang mal.
Zitat:
Denn ja, es ist verlogen und pervers. Aber es als menschenverachtend zu titulieren, dass geht mir dann doch zu weit.
Meines Erachtens trifft es die Sache ganz gut.
Menschen sind seit Einführung Hartz IV zu Handelsware
degradiert worden, die obendrein noch für ein Appel und ein Ei
(oft nicht mal dafür) ihre Haut zu Markte tragen müssen.
Sonst Hunger und Obdachlosigkeit.

Und da erzählst du, das wäre nicht Menschenverachtend ?
In einem zivilisierten, europäischen Land ?
Im 21. Jahrhundert ?

Na schönen Dank auch.
__

Ihr seid beim Jobcenter Kunde.
Der Kunde ist König.
Der König wünscht eine reguläre, auskömmlich bezahlte Arbeit !

Probearbeit und Praktika sind abzulehnen.
Dafür gibt es die Probezeit (bis 6 Monate) bei voller Bezahlung.

Arbeit hat ihren Wert ! Seht in den Lohnspiegel !
Der Westlohn für Männer ist maßgebend.

Meine Beiträge enthalten Spuren von Ironie und Sarkasmus.
Sie sind mit Vorsicht zu genießen !
Ein Hartzianer ist offline  
Alt 09.01.2013, 04:37   #456
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.329
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Hallo BurnsTorn,

Zitat:
Das kann ich sehr gut nachvollziehen, dass du das als persönlich Betroffene als schlimm empfindest. Das täte ich vermutlich auch, wenn ich betroffen wäre. Ich sehe das als Nicht-Betroffener einfach ganz emotionslos (vielleicht auch zu emotionslos) aus einer neutralen "Beobachter"-Perspektive.
Dafür kann (konnte) ich mir auch nichts kaufen, dass mich andere in der Situation "bedauert haben" und wohl (wie du ganz emotionslos ???) bei sich dachten, "mich betrifft es ja zum Glück nicht" ...

Zitat:
Und aus dieser heraus sage ich einfach: Es ist doch grundsätzlich so, dass man sich in Rechtsstreitigkeiten bzw. bei divergierenden Rechtsauffassungen oder unklaren Gestaltungsspielräumen immer selektiv nur derjenigen Argumente/Urteile/Kommentare bedient, welche die eigene Auffassung stützen.
Es geht hier aber nicht um eine "Rechtsstreitigkeit" in einem anderen "Einzelfall", sondern um eine unberechtigte Generalisierung einer gerichtlichen Einzelfall-Entscheidung, die mal ganz willkürlich für ALLE ELOS als "gesetzliche Grundlage" benutzt wird, obwohl sie keine ist.

Zitat:
Von daher kann ich es nachvollziehen, dass die BA dies in ihren HEGAs aus tut.
Genau das kann ich nicht nachvollziehen, denn auch die HEGAs sind keine Gesetze und werden auch keine, nur weil man das gerne so hätte, im Übrigen bist du meiner konkreten Frage ausgewichen.

Denn zur Verpflichtung eines behandelnden Arztes gehört es nicht irgendwelche Fantasiebescheinigungen auszustellen, um diese Handlungsweisen der JC zu unterstützen und dahin ging meine Frage, die ich gerne mal vom Insider beantwortet hätte...

Mit welchen Mitteln kann/darf /soll ein AU geschriebener Leistungsempfänger seinen Arzt (einen Dritten) dazu zwingen, diese (ohne Rechtsgrundlage für den Arzt) geforderte Bescheinigung auszustellen, wenn der das NICHT WILL, weil er nicht dazu verpflichtet ist...?????

Mit welchem Recht kann dann ein LE sanktioniert werden, wenn ein Dritter (der Arzt) nicht tut, was dem LE vom JC ohne Rechtsgrundlage "aufgedrückt" wird. ?????
Meines Wissens dürfen von keinem Amt (unmögliche) Dinge verlangt werden (unter Androhung von Strafe), die außerhalb der Erfüllungs-Gewalt des LE sind und zu deren Erfüllung ein Dritter auch nicht verpflichtet werden kann.

Das ist schlicht und einfach "Rechtsbeugung" was dann gemacht wird und mit dieser Argumentation, dass der Arzt dazu rechtlich überhaupt nicht verpflichtet ist, dürfte auch ein Prozeß gegen eine entsprechende Sanktion (wegen Fehlens einer solchen Bescheinigung) ziemlich sicher zu gewinnen sein.

Ich habe bereits im ersten Beitrag geschrieben, dass meine Ärzte eine solche Bescheinigung nicht ausstellen würden, weil es dafür KEINE Rechtsgrundlage gibt, nicht im SGB III/ nicht im SGB II und auch NICHT im SGB V, wo die hauptsächlichen Regelungen zur Ausstellung von AU-Bescheinigung (für die Ärzte) verankert sind.

Wie weit käme man also noch mit der HEGA und der Berufung auf dieses Einzelfallurteil, wenn sich ALLE ambulanten Ärzte mal weigern diese Bescheinigungen auszustellen, um damit zusätzlich ihre ausgestellte AU-Bescheinigung zu bekräftigen.

Zudem bin ich nicht verpflichtet meinem behandelnden Arzt mitzuteilen, dass ich HARTZ 4-Empfänger bin (das unterliegt der informationellen Selbsbestimmung), was er einer solchen Forderung ja unschwer entnehmen könnte...ansonsten kommt ja Keiner auf solche hirnrissigen Ideen ...

Ich glaube daher, dass sich die BA mit ihrer Auslegung und Anwendung dieses Urteiles in der HEGA keinen wirklichen Gefallen tut, das wird genau noch solange "gut gehen", bis mal einer (oder Mehrere) mit den richtigen Argumenten gegen eine Sanktion aus diesem Grunde klagt, ich denke mal dieses Urteil wird dann ganz sicher nicht Einzug in irgendeine DA oder HEGA finden "zur weiteren Verwendung" ...

Dann kehrt man wahrscheinlich stillschweigend wieder auf den Boden der gesetzklichen Regelungen zurück und wer AU ist der ist eben AU ... FÜR ALLES


Zitat:
Ich sage nicht, dass ich das gut finde! Ich sage lediglich: Ich kann es nachvollziehen.
NÖ, ich nicht, darum ja meine konkrete Frage dazu ...

Zitat:
Und die Tatsache, dass ich es nicht verwerflich finde, rührt daher, dass hier erstens keine Willkür vorliegt (wenn die HEGA vorgibt, IMMER nach Maßgabe XYZ zu verfahren) und zweitens eine HEGA eben, wie der Name schon sagt, in erster Linie eine Empfehlung ist, wie ein Gesetz nach Vorstellung der BA verfahrenstechnisch umzusetzen, d.h. zu operationalisieren, ist. Man muss dann aber nicht so vorgehen, es wird einem lediglich nahegelegt.
Ja sicher, auch Gesetze kann man sich so zurechtbiegen, dass es passt, es geht aber NICHT um das Gesetz, sondern um ein Einzelfall-Urteil und sowas ist kein Gesetz und wird auch keins, nur weil man es willkürlich in der HEGA dazu macht.

Zitat:
Aber klar gilt auch meiner Überzeugung nach: Die Sozialgesetzbücher sollen (besser: sollten) sicherstellen, dass Menschen in Deutschland menschenwürdig leben können. Sie sollen das soziokulturelle Existenzminimum sicherstellen.
Die "sollten und könnten" nicht nur, gemäß Grundgesetz MÜSSEN sie das sogar !!!
Aber ne HEGA der BA steht da natürlich drüber, ODER ...

Zitat:
Aber ich bin Realist genug, um zu erkennen, dass hier schlicht und einfach die Politik eine entscheidende Rolle spielt. So, wie sich die momentanen politischen Machtverhältnisse zeigen, gilt einfach:
Die HEGA und die DA der BA werden nicht von den Politikern gemacht, das Gesetz ist schon pervers genug, das die beschlossen haben, das braucht man nicht noch mit Gewalt intern "verschlimmbessern"...

Zitat:
Abgesehen von dem Wort "menschenverachtend" stimmte ich dem zu. Hartz4 ist schlimm, es entwürdigt, macht krank und unterwürfig. Kurzum: Hartz4 muss weg.
Soso, entwürdigend ist also irgendwie "netter" als menschenverachtend, krank waren wir schon vorher aber "unterwürfig" macht mich KEIN System mehr in diesem Leben, das haben schon ganz Andere versucht ...

Zitat:
Denn ja, es ist verlogen und pervers. Aber es als menschenverachtend zu titulieren, dass geht mir dann doch zu weit. Wer nämlich wirklich schon mal echte Menschenverachtung erlebt hat, der nimmt ein solches Wort nicht leichtfertig in den Mund, (...)
Du kannst doch gar nicht wissen und beurteilen, was ich schon erlebt habe, außerdem ist das MEINE persönliche Meinung, du darfst ja gerne eine andere haben.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline  
Alt 09.01.2013, 10:23   #457
Steamhammer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.10.2012
Ort: Im besten Stadtviertel
Beiträge: 1.505
Steamhammer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Hi,@Burns Torn, ein schönes neues jahr wünsche ich Dir.

Kannst Du bitte , falls Du magst,nochmal kurz auf meine Frage eingehen?

Meine EGV ist ausgelaufen, ich habe keine neue mehr erhalten. Bei meinem letzten Gespräch mit meinem PaP sagte dieser, er würde mich zum Berwerbungscoaching anmelden, aber er rechne nicht damit, dass ich auch mit der "geschicktetsten" Bewerbung Arbeit finden würde.
Anbei waren von meiner Seite verschiedene Anmerkungen zu meinem Gesundheitszustand und die Mitteilung, dass ich die Feststellung des GdB beantragt habe. Ich habe insbesondere mit den Augen Probleme, sehe nur 2D statt 3D.

Ausserdem war ich Monate zuvor bei einem anderen SB sehr offensiv aufgetreten, man meinte seitens des JC, an der Grenze(!!) zur Beleidigung, was ich aber nicht nachvollziehen kann, da der SB es versucht hatte mich mit allen psychologischen Tricks unter Druck zu setzen, etwas mitzumachen, was ich nicht wollte, was angeblich "freiwillig" war.

Zu meinem jetzigen SB war ich dagegen nie unfreundlich.

Hältst Du es für möglich dass ich durch mein (einmaliges) offensives Auftreten und meine nachgewiesenen gesundheitlichen Einschränkungen nun selber "Spezialkunde" bin, aber imGegensatz zu anderen Spezialkunden in Ruh gelassen werden oder kommt da noch was nach?

Ich selber würde mich freuen, falls man mir nahelegte, in die Grusi zu gehen. Selbst wenn ich noch so viel arbeiten würde, käme ich nie über den Grusi-Satz hinaus. Aber ich hätte dann Ruhe.

Wie schätzt Du das so ein?

Danke!
Steamhammer ist offline  
Alt 17.01.2013, 16:47   #458
KARLderWEHRER
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.07.2012
Ort: meine SB´s kennen den!
Beiträge: 548
KARLderWEHRER Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Hallo BurnsTorn,

vielen Dank, dass du hier so geduldig und ausführlich unsere Fragen beantwortest.

Ich weiß nicht, ob die Frage hier im Thread ggf. schon einmal angestoßen, oder gar beantworte wurde.

Gibt es eine Art "Fahrplan" für die "Kunden", der die Eingliederung auf dem Arbeitsmarkt regeln soll, und wenn es diesen geben sollte, wie sieht dieser aus?

Bezüglich meiner Klagen ist jetzt zur Erörterung des Sachverhalts geladen worden. Sobald die Sache entschieden ist, werde ich auch hier darüber berichten.

Danke und Gruß

KdW
KARLderWEHRER ist offline  
Alt 18.01.2013, 21:58   #459
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

[QUOTE]
Zitat von LinChan Beitrag anzeigen
Da hier jemand anwesend der scheinbar sehr kompetent ist...
Weshalb soll denn jemand wie der User T.B., nur weil er einst im JC als SB sich mittels der Schikaniererei der Erwerbslosen ein bequemeres Leben/BerufsLaufbahn als viele andere Kenntnisreiche hier genehmigt hat , zu einer KdU-Frage besser informiert sein, als jene User im entsprechenden Unterforum zu KDU, die dazu schon jahrelang beraten...

***

@all und @Redaktion : Mal allgemein zur Diskussion gestellt: die Redaktion sollte m.E. hier langsam diesen Thread beenden.

T.B. kann die hier ankommenden Fragen zu einzelnen Problemen wie alle anderen Kenntnisreichen in den entsprechenden Unterforen direkt beantworten.

Ansonsten entwickelt sich hier so langsam ein eigenständiges Forum im Forum. Was ja nicht Sinn der Sache eines ERWERBSLOSEN-Forums sein kann.

Zu echten Internas hören wir hier eh so gut wie nix Neues.

Und die Absicht, die T.B nach meiner Erinnerung ursprünglich eigentlich hatte -nämlich weitere Solidarität von anderen SBs zu erzeugen - funktioniert ja offenbar so oder so nicht hier über einen solchen Thread.
(Dazu mein Tipp @ TB: sich direkt an Foren wenden, wo sich SBs austauschen )
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 18.01.2013, 22:07   #460
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Hallo Burns Torn,

beantworte erstmal die Frage meines Vorposters (oder Vorposterin), ich beziehe mich auf Post *432 von mir. Ich hatte ja geschrieben das ich 2 EGV' s zurückgehen liess, meine Begründung findest Du im Thread. Das Rad dreht sich weiter.

Nachdem nun Frau "normalo SB" nicht weiterkam und ständig meine Frau als Beistand dabei ist, hatte ich nach Neujahr einen "Sondertermin" bei einer anderen SB und, was nicht auf der Einladung stand, dem Teamleiter. Ich vermutete das "guter Bulle, böser Bulle Spiel" und genau das wurde es auch.

Mit der Bemerkung "Alles was ich unterschreiben soll, nehme ich mit zum prüfen" betraten wir das Büro. Das gefiel nicht. In der folgenden Diskussion in der der Teamleiter scheinbar die als scharfen Hund auftretende SB beruhigte, ging es darum das ich ja als ******kaufmann ein gebildeter Mensch wäre, der verstehen müsste das die "Gemeinschaft" auch Ansprüche gegen mich hätte.

Ich bin selbstständiger Aufstocker und soll mich um einen Unternehmensberater kümmern damit das "endlich mal vorangeht". Da ich Teil einer zweier GBR bin habe ich auf das Recht verwiesen und das mein Partner (meine Frau) auch einverstanden sein muss.

Man bemühte sich sehr um Konsens (...warum eigentlich) während ich darauf hinwies das auch ein VA erlassen werden könnte.

Außer einem neuen Termin kam nichts zu Stande. Ein bestimmter Berater wurde mir nicht vorgesetzt, was mich wunderte, denn der Claim ist hier normalerweise gut aufgeteilt. Nebenbei wurde mir gedroht die Leistung einzustellen (...weshalb, Rechtsquelle bleibt offen).

Per Brief bat ich um Auskunft darüber wie die Vertragsgestaltung mit dem Berater aussehen soll, welcher Umfang, welche Ziele und ob der ESF beifinanziert. Antwort steht noch aus.

Ein paar Tage nach dem Termin flattert mir ein Schreiben vom Finanzamt in die Hütte, eine Umsatzsteuer - Sonderprüfung.

So ein Zufall aber auch. Ich bin kein Buchhalter aber habe mit Sicherheit keine Steuerverkürzung betrieben. Steuerberater habe ich keinen (zu teuer). Nun bin ich mir 100 % sicher das hier SBchen den Telefonhörer in die Hand genommen hat - warum wohl? Es sollen Beweise beigebracht werden das ich nichts zu erhalten habe also lässt man mal nachsehen.

Die Umsatzsumme liegt zwar im fünfstelligen Bereich aber ist nicht sensationell und der gegenzurechnende Aufwand (Warenbeschaffung) erheblich.

Nachtigall ick hör dir Trapsen - Heute ist die Dienstaufbeschwerde rausgegangen nach § 17 SGB X gegen SB'chen wobei ich schon einige Sachen gesammelt habe.

Ziel der Sache: Keines, nur die Ansage nach dem Motto "ich habs gemerkt und halte Dich SB für verantwortlich". Erwartungen daran habe ich keine.

Was soll der Mist. Ich erwarte einfach einen VA und gut ist. Eine Rolle kann natürlich spielen das der WBA ansteht.

Roter Bock
__

Wir führen Sie jetzt auf ein Amt, und zwar ein Amt für Arbeitsvermittlung. Früher wurde dort Arbeit gesucht, jetzt sucht man Arbeiter, aber sonst hat sich nichts geändert. Kriegen tut man beide nicht. Helmut Qualtinger
Roter Bock ist offline  
Alt 18.01.2013, 22:13   #461
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

ethos ich bin dafür den Thread mal laufen zu lassen, er ist nicht uninteressant. Schließen würde ich eher mal sowas wie den IKS - Hessen Thread der immer mal wieder aufpoppt und mit "Hilfe" nun gar nichts zu tun hat, sondern endlose Monologe eines einzelnen Herrn liefert - mit gelegentlichen Einwürfen vereinzelter Foristen, die dagegen meist kurz sind.

Sei natürlich der Redaktion überlassen.

Roter Bock
__

Wir führen Sie jetzt auf ein Amt, und zwar ein Amt für Arbeitsvermittlung. Früher wurde dort Arbeit gesucht, jetzt sucht man Arbeiter, aber sonst hat sich nichts geändert. Kriegen tut man beide nicht. Helmut Qualtinger
Roter Bock ist offline  
Alt 18.01.2013, 22:53   #462
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

...gelöscht - da Curt the Cat auch schon das Vorhergehende gelöscht hat :-))
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 19.01.2013, 15:38   #463
Ein Hartzianer
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ein Hartzianer
 
Registriert seit: 25.07.2009
Ort: Brandenburger Pampa
Beiträge: 1.678
Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

@BurnsTorn, mal wieder eine Frage von mir:
EGV-VA mit Aktivierungsgutschein bekommen, ist schon was her.
Diesen Gutschein habe ich nicht eingelöst, weil eine weitere Sinnlos-
Maßnahme mich auch nicht weiterbringt. Jetzt liegt eine Sanktionsanhörung
deswegen vor.

Ist das rechtens ?
__

Ihr seid beim Jobcenter Kunde.
Der Kunde ist König.
Der König wünscht eine reguläre, auskömmlich bezahlte Arbeit !

Probearbeit und Praktika sind abzulehnen.
Dafür gibt es die Probezeit (bis 6 Monate) bei voller Bezahlung.

Arbeit hat ihren Wert ! Seht in den Lohnspiegel !
Der Westlohn für Männer ist maßgebend.

Meine Beiträge enthalten Spuren von Ironie und Sarkasmus.
Sie sind mit Vorsicht zu genießen !
Ein Hartzianer ist offline  
Alt 22.01.2013, 18:53   #464
Bergsteiger->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.12.2012
Beiträge: 8
Bergsteiger
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

@BurnsTorn:

Mich würde mal interessieren ob man sich unter Kollegen auch mal darüber ausgetauscht hat oder beklagte dass die neue Anweisung des TL's/GF gegen dass eigene Rechtsempfinden verstößt aber man sie ja trotzdem ausführen müsse weil es "befohlen" wurde? Gibt es solche Gespräche?
Bergsteiger ist offline  
Alt 25.01.2013, 11:17   #465
Nimschö
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Nimschö
 
Registriert seit: 06.08.2007
Ort: wieder im Ruhrpott \o/
Beiträge: 2.086
Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Auch von mir mal wieder eine Frage:
Es gab ja nun recht aktuelll den Fall einer JC-Mitarbeiterin, die Elos erfunden hat um sich deren Bezüge selbst einzustreichen. Wie schwierig ist es innerhalb eines JCs so eine Tour durchzuziehen ohne erwischt zu werden?

Wie genau werden die, die uns kontrollieren sollen kontrolliert?
__

Folgende Punkte gelten für ALLE meine Aussagen in diesem Forum:
-ich gebe hier grundsätzlich nur meine durchs Grundgesetz geschützte Meinung preis.
-ich biete keinerlei Rechtsberatung, sondern nur meine gewährfreien Erfahrungen und Meinungen.
-ich lasse mir von NIEMANDEM den Mund verbieten, bin aber gerne bereit mit jedem über meine Aussagen offen und ehrlich zu diskutieren.
Nimschö ist offline  
Alt 25.01.2013, 11:37   #466
nowayhose
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.10.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 670
nowayhose nowayhose nowayhose nowayhose nowayhose
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von Nimschö Beitrag anzeigen
...................................

Wie genau werden die, die uns kontrollieren sollen kontrolliert?
hmmm Quis custodiet ipsos custodes?






Gruß




nowayhose
nowayhose ist offline  
Alt 30.01.2013, 10:27   #467
Existenzminimum
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.12.2011
Beiträge: 1.798
Existenzminimum Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

[QUOTE=ethos07;1309678]
Zitat:


@all und @Redaktion : Mal allgemein zur Diskussion gestellt: die Redaktion sollte m.E. hier langsam diesen Thread beenden.
Mein Tipp wäre dich mal für z.B. 2 Wochen zu sperren, da es langsam nervt, dass du hier wiederholt zu thread-Schließungen aufrufst, weil dir der Verlauf oder Inhalt nicht passt.
Machts du das bei deinen ELO-Treffen auch so? Na danke, da würde ich nicht hingehen oder nur einmal.


Zitat:
(Dazu mein Tipp @ TB: sich direkt an Foren wenden, wo sich SBs austauschen )

Es gab hier eine Menge interessanter Informationen und Hinweise (und Tippaufwand) vom threadersteller und neben z.T. berechtigter Kritik auch entsprechendes Lob von den Teilnehmern. Billige Polemik wie von dir habe ich von T.B. nicht in Erinnerung.
Existenzminimum ist offline  
Alt 31.01.2013, 04:06   #468
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

- Gewiss gibt es auch seitens T.B. hilfreiche oder interessante Infos. Aber das gibt es auch seitens vieler anderen User hier im Forum, die deswegen keinen Separee-Thread aufmachen - wäre ja ein komisches Forum, wenn das alle täten...

- Und echte Inside-Infos aus dem Repressionsapparat HartzIV, die man nicht auch vor T.B. schon wissen konnte, gab es hier auch nicht - zumindest soweit ich hier mitgelesen habe.

- Dass ein T.B. bei einer Initiative von (ehemaligen)SBs, die sich ihrerseits gegen das HartzIV-Repressionssystem zusammentun, sich sinnvoller nützlich machen könnte als hier, wo die meisten guten und wichtigen Ratschläge für die Gegenwehr als einzelner Betroffenem schon längst x-fach gegeben wurden, ist nun mal meine Überzeugung.

Was an diesen meinen Aussagen polemisch sein soll: keine Ahnung.

Daher bleibe ich bei meiner Meinung: Ausgerechnet einen ehemaligen SB, der den HartzIV-Repressionsapparat sehr karrierebewusst für sich nutzt/genutzt hat, durch einen eigenen Separée-Thread hier im Forum zu adeln, haben weder Betroffene, die seit Jahren aktiv gegen HartzIV sind, noch die Redaktion des elo-forum.org nötig.

T.B.kann sein Wissen und Beratenkönnen gern, wie alle anderen User auch, dort im Forum zur Verfügung stellen, wo es jeweils thematisch hinpasst.
Ein Separée braucht es dafür aus meiner Sicht aber halt nicht.

PS ...und ja: unsere Berliner ELO-Initaitive ist in der Regel Erwerbslosen und ehemaligen Erwerbslosen vorbehalten.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 31.01.2013, 09:55   #469
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von ethos07 Beitrag anzeigen
... - Und echte Inside-Infos aus dem Repressionsapparat HartzIV, die man nicht auch vor T.B. schon wissen konnte, gab es hier auch nicht - zumindest soweit ich hier mitgelesen habe. ...
Da fragt man sich (ich jedenfalls), was intelligente Fragesteller dazu bringt, einem imaginären Ex-MA aus dem SGB II-Dunstkreis hinterherzulechzen, bei all den Worthülsen nach immer mehr zu gieren.

Nein, es gab keine Inside-Infos. Gar keine!
 
Alt 31.01.2013, 09:58   #470
Existenzminimum
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.12.2011
Beiträge: 1.798
Existenzminimum Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Zitat von ethos07 Beitrag anzeigen
- Gewiss gibt es auch seitens T.B. hilfreiche oder interessante Infos. Aber das gibt es auch seitens vieler anderen User hier im Forum, die deswegen keinen Separee-Thread aufmachen - wäre ja ein komisches Forum, wenn das alle täten...
Ich finde das mit dem "Separee-thread in diesem Fall überhaupt kein Problem, im Gegenteil, so musste ich für viele Fragen gar nicht mehr suchen.
Abgesehen davon: ich kann verstehen, dass T.B., da berufstätig, nicht in zig Threads schauen will, ob da speziell eine Frage an ihn gerichtet wurde, zudem sind viele Fragen "außer der Reihe" an ihn gestellt worden, der thread hat eine Eigendynamik enwickelt mit der aber offensichtlich so gut wie alle umgehen können, außer dir.


Zitat:
- Und echte Inside-Infos aus dem Repressionsapparat HartzIV, die man nicht auch vor T.B. schon wissen konnte, gab es hier auch nicht - zumindest soweit ich hier mitgelesen habe.
Vermutlich hast du gar nicht viel mitgelesen.
So kompakt und doch recht informativ gibt es keine mir bekannten thread in der jemand von der Behörde berichtet. Punkt.
Wenn dir das nicht gefällt, ausreicht, deine Sache. Deshalb nach der Schließung zu rufen, zeigt wie anmaßend du bist. Sowa st mega peinlich und erinnert ganz stark an Zensor-Gehabe


Zitat:
- Dass ein T.B. bei einer Initiative von (ehemaligen)SBs, die sich ihrerseits gegen das HartzIV-Repressionssystem zusammentun, sich sinnvoller nützlich machen könnte als hier, wo die meisten guten und wichtigen Ratschläge für die Gegenwehr als einzelner Betroffenem schon längst x-fach gegeben wurden, ist nun mal meine Überzeugung.
Ja, deine, SUBJEKTIVE Überzeugung, die jetzt das ganze Board übernehmen und zur Threadschließung führen soll, zum wiederholten male. Ich sagte es ja: anmaßend.

Und das andere ist ein Pseudoargumnet: viele Tipps Hinweise, Infos wiederholen sich hier naturgemäß, da das Board recht groß ist, Fluktuation herrscht und es mit der Suchfunktion nicht immer klappt. Na und? Das liegt in der Natur der Sache.


Zitat:
Was an diesen meinen Aussagen polemisch sein soll: keine Ahnung.
Ich finde deine ganzen Beitrag und die Forderung da oben polemisch.


Zitat:
Daher bleibe ich bei meiner Meinung: Ausgerechnet einen ehemaligen SB, der den HartzIV-Repressionsapparat sehr karrierebewusst für sich nutzt/genutzt hat, durch einen eigenen Separée-Thread hier im Forum zu adeln, haben weder Betroffene, die seit Jahren aktiv gegen HartzIV sind, noch die Redaktion des elo-forum.org nötig.
Also ich höre da so was wie Neid und Kompetenzgerangel raus, nichts Neues unter einigen ELO-"Beratern". Und ich hab hier nicht den Eindruck, dass hier jemand "geadelt" wird. Es gab auch Kritik und viele andere hätten sich dann verp... was wohl in deinem Sinne wäre. In meinem nicht: ich seh das so, wie sicher weit über 90 % der user, ELos, Ratsuchende etc: Jede Info dir mir nützt, ist ok.
Und so lange sich jemand "benimmt" und nicht andere offensichtlich in die Sch...reitet soll er/sie auch schreiben können.
Existenzminimum ist offline  
Alt 31.01.2013, 17:53   #471
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.325
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

[QUOTE=ethos07;1309678]
Zitat:
.....
@all und @Redaktion : Mal allgemein zur Diskussion gestellt: die Redaktion sollte m.E. hier langsam diesen Thread beenden.

T.B. kann die hier ankommenden Fragen zu einzelnen Problemen wie alle anderen Kenntnisreichen in den entsprechenden Unterforen direkt beantworten.

Ansonsten entwickelt sich hier so langsam ein eigenständiges Forum im Forum. Was ja nicht Sinn der Sache eines ERWERBSLOSEN-Forums sein kann.

Zu echten Internas hören wir hier eh so gut wie nix Neues.
Ich habe ETHOS, der inzwischen seit 5 Jahren hier am Board hilfreich anwesend ist, dahin gehend verstanden, dass er seine ureigene MEINUNG (die er haben darf) hier zur DISKUSSION stellt, ob der Thread aus diversen Gründen nicht langsam ausufert und beendet werden kann ... was meiner Meinung nach (und die darf ich auch haben) NICHT dazu auffordert oder berechtigt, ihm PERSÖNLICH an die Wäsche zu gehen und das als "anmaßend" und "polemisch" abzutun.

Das mal so nebenbei.

Weiter kann ich persönlich @Ethos Meinung schon auch nachvollziehen - nicht, dass von @BURNS TORN nicht immer wieder sehr interessante und auch werthaltige Infos kommen ... ich pers. finde schon, dass so einiges an Hintergründen sehr aufschlußreich ist ... jedoch denke ich auch, dass eine Grenze erreicht ist, bei der das, was beabsichtigt war, erheblich an Übersichtlichkeit verliert - was die Lust am Lesen einschränkt.

Um das Werthaltige und Nützliche zu filtern muss man sich die Mühe machen, diese einzelnen Posts herauszukopieren und eigenständig abzuspeichern, um einzelnen Ratsuchenden hier die ein oder andere Info zukommen zu lassen (Beispiel: wie man sich gegen Maßnahmen wehren kann, Argumente vortragen etc.).

Nur... wer macht das schon auf Dauer? Irgendwann verschwindet alles in der Versenkung und kann nicht mehr gefunden werden.

Schöner fände ich nun hier aus der Essenz einen übersichtlichen "Info-Katalog" zu erstellen, so wie es B.T. bereits in seinem allerersten Post begonnen hatte - und dies dann abgespeckt von allem nachfolgenden Geplänkel den interessierten Usern zur Verfügung zu stellen.

Ansonsten sehe ich - wie Ethos - die Gefahr, dass mehr und mehr User ihr "Glück" auf Rat und Info in einem einzigen Thread suchen und Wichtiges einfach nicht mehr nachvollziehbar ist.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline  
Alt 31.01.2013, 18:20   #472
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Psssst, Gila, Ethos ist eine sie ...........

(das ist jetzt mal ne Insider-Info ;-).......)




... ansonsten haste völlig recht
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline  
Alt 01.02.2013, 11:01   #473
Existenzminimum
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.12.2011
Beiträge: 1.798
Existenzminimum Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

[QUOTE=gila;1318185]
Zitat von ethos07 Beitrag anzeigen

ETHOS... seine ureigene MEINUNG (die er haben darf) hier zur DISKUSSION stellt, ob der Thread aus diversen Gründen nicht langsam ausufert und beendet werden kann ... was meiner Meinung nach (und die darf ich auch haben) NICHT dazu auffordert oder berechtigt, ihm PERSÖNLICH an die Wäsche zu gehen und das als "anmaßend" und "polemisch" abzutun. ...

... dass von @BURNS TORN nicht immer wieder sehr interessante und auch werthaltige Infos kommen ... ich pers. finde schon, dass so einiges an Hintergründen sehr aufschlußreich ist ..... Übersichtlichkeit verliert - was die Lust am Lesen einschränkt.

Um das Werthaltige und Nützliche zu filtern muss man sich die Mühe machen, ...


Ja, Mühe machen muss man sich ohnehin, das erfährt jeder, der dieses Board nutzt. Selbst mit gezielter Suchfunktion muss man nicht selten eine ganze Weile suchen, um genau DAS zu finden was man braucht. Abgesehen davon ist die Postingsfrequenz deutlich zurückgegangen, der thread ist offensichtlich, abgesehen von dieser Diskussion, anlässlich des "Abwürgebegehrens"- kaum mehr besucht wie andere große Threads aus der Vergangenheit. Und die sind auch noch offen. Das mehr und mehr User "ihr Glück in einem einzigen Tread suchen ", entbehrt jeder Grundlage. Das Gegenteil dürfte der Fall sein.

Ich halte die vorgebrachten Sachgründe für nicht überzeugend, ich bin auch der Auffassung das sie überwiegend nur vorgeschoben werden und sie vor dem Hintergrund einer Art von gesteuerter und steuernder Öffentlichkeitsarbeit beruht, die ich in dieser Form ablehen, weil die Leser und TN entmündigt und ihnen letztlich vorgibt was, wen und wie sie zu lesen, anzunehmen, zu bewerten etc. haben und was nicht.
Das ist eine Art Funktionärsgehabe, auf die ich keinen Bock habe und die wir schon in dem einem der "R. Boes-Foren" mit der gleichen Person (Ethos) erlebt haben.
Existenzminimum ist offline  
Alt 01.02.2013, 21:49   #474
wohnHaft
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Die Ämter funktionieren geradezu perfekt - wenn es um Sanktionen, Rückforderungen, Bußgelder reindrehen usw. geht.
Wenn es um die Sicherung der EXISTENZ eines M E N S C H E N* geht, was der Sinn und Zweck sein sollte, ausgerechnet dann versagen sie.
*Was MENSCHENrechte impliziert

Bei allem Respekt: Wer diesen Widerspruch nicht erkennt, hat auf der Linse irgendeinen Filter.

MfG
 
Alt 09.02.2013, 20:24   #475
BurnsTorn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Der Inside-Jobcenter-Thread. Oder: Frage doch einen SB/pAp

Hallo zusammen,

als Threadstarter will ich mich jetzt noch mal kurz zu Wort melden und mitteilen, dass ich kein Problem damit habe, wenn der Thread geschlossen wird. Ich habe auch nie darum gebeten, dass der Thread hier als Sticky "geadelt" wird. Ich finde es allerdings auch in keiner Weise schlimm, dass er das ist, zumal ich davon überzeugt bin, dass der Thread durchaus einige Inside-Informationen bereithält. Aber es steht natürlich jedem frei, das anders zu sehen.

Zur Kritik der letzten Wochen möchte ich sagen, dass man mich sicher für einige Dinge kritisieren kann. Aber der Vorwurf, ich würde mich durch den Thread profilieren wollen, ist doch ziemlich weit hergeholt. Wäre Geltungssucht mein Ansporn, würde ich sicher nicht den anonymen Weg über ein Forum gehen, sondern ganz offiziell ein Buch über meine Erfahrungen schreiben, wie etwas Björn Lange das aus Sicht eines pAps bzw. auch Thomas Mahler aus Sicht eines Kunden getan haben.

Es geht mit nicht um Profilierung oder virtuelle "Adelung". Als ehemaliger JC-Mitarbeiter wollte ich in diesem Thread einfach nur mal meine Sicht der Dinge schildern. Da kam dann eins zum anderen. Und ich denke, manche user konnten davon durchaus profitieren. Darüber hinaus war es, wie ich auf der ersten Thread-Seite bereits dargelegt habe, mein Ziel, auch andere (Ex)-Mitarbeiter des JC anzuregen, sich hier ungefiltert den kritischen Fragen und Kommentaren ihrer "Kunden" zu stellen.

Entgegen meiner Absicht blieb es, obwohl auch einige andere ehemalige und noch aktive JC-Mitarbeiter sich äußerten, im Wesentlichen doch eine one-man-show. An dieser werde ich mich in diesem Thread jetzt erst einmal nicht mehr beteiligen, da ich denke, dass von mir soweit alles gesagt ist. Viele Fragen wiederholen sich mittlerweile bzw. sie wurden in anderen Threads bereits gestellt und von kompetenten Leuten beantwortet. Ich habe folglich derzeit nichts "neues" oder informatives zu sagen, was nicht schon dutzendfach in anderen Threads gesagt, gefragt, beantwortet und besprochen wurde.

Also schweige ich jetzt erstmal. Das passt mir auch insofern ganz gut, als ich momentan zeitlich mit anderen Dingen im sonstigen Leben sehr eingespannt bin. In diesem Sinne: Allen hier alles Gute und hoffentlich Ruhe vorm Amt und Erfolg bei der Arbeitssuche. Ich bleibe weiter - mehr oder weniger aktiv - im Forum und werde mich bei Interesse auch in weiteren Threads äußern bzw. bei Zeit auch weiterhin gerne Fragen (auch per PN) beantworten.
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
frage, insidejobcenterthread, sb or pap

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage wegen thread `bullshit` aufwachen Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 10 16.08.2012 11:08
Umschulung ja oder doch nein, oder doch zurück in alten Job Balkonia Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 10 08.09.2010 16:16
1€ job oder doch einen auf 400€ basis langhantel Allgemeine Fragen 7 18.08.2010 15:36
Frage zum geschlossenen Thread Cementwut Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 3 02.02.2008 05:33
bitte einen neuen wichtig thread festtackern cementwut Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 4 25.07.2007 22:05


Es ist jetzt 09:06 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland