Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Hilfe, die Stromkosten fressen uns auf!


Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  8
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.02.2013, 23:55   #26
Kaffeesäufer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Beiträge: 1.899
Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer
Standard AW: Hilfe, die Stromkosten fressen uns auf!

Zitat von watnu Beitrag anzeigen
Hmm, ich lese hier sehr oft das Wort Kühlschrank.

Wie hartz5 schon geschrieben hat sehe ich keinen unterschied zwischen einem 20 Jahre alten Kühlschrank und einem heutigen A+++ Gerät, das einzigste was sich geändert hat ist das Kühlmittel und die Isolierung.
Damals war das Kühlmittel R134a und heute CO2 (einfach mal auf den Kompressor schauen, das große schwarze Ding) und die Isolierung Bauschaum statt dem heutigem Styropor. ;)

Das Entscheidende bei einem Kühlschrank ist der Inhalt, der als Akku dient. Je mehr drin ist, desto weniger "springt" der Kühlschrank an, was leider bei Arbeitslosen fast unmöglich ist. :(

Hat da nicht mal ein "Lobby" Politiker Gutscheine für HIV Empfänger für A+++ Kühlschränke gefordert, ist daraus was geworden ????

Heut zu Tage ist die einzigste Möglichkeit als Arbeitsloser beim Kühlschrank Geld zu Sparen einen Vertrag mit den Tafeln machen um für Sie die Lasagne zu kühlen. Sorry !!

Soviel zum Thema Kühlschrank, habe selbst mal in einer Firma für Kühlgeräte gearbeitet.

Komisch dass mein neuer 2Meter hoher Kühlschrank mit 90Liter Gefrierabteilung nur die Hälfte braucht im Jahr als mein 15Jahre alter um die Hälfte kleiner ohne Gefrierabteilung......
wie erklärst du das und das nachgemessen mit einem Energiemeßgerät dass die ganzen Jahre dranhängt, bei anderen Bekannten ist es ähnlich.
Kaffeesäufer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 15:09   #27
Hamilkar
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.12.2010
Beiträge: 220
Hamilkar
Standard AW: Hilfe, die Stromkosten fressen uns auf!

Zitat von Detmo2009 Beitrag anzeigen
Stromlieferant: Stadtwerke Detmold
Stromtarif: "Detmolder KlimaStrom"

Verbrauch 2012: 4012 kw/h
Vorjahr: 3842 kw/h
damit liegste bei 3-Personen sogar noch knapp unter dem Durchschnitt. hier gibts einen guten Artikel dazu:
Stromverbrauch berechnen : Mit einer Formel den Stromverbrauch berechnen - Nachrichten Wirtschaft - Energie - Specials - Strom - DIE WELT


ansonsten, ist Sparen zwar aktuell eine kurzfristig Lösung, langfristig nützt das aber nichts, denn irgendwann ist in einem halbwegs normalen Leben mit Kühlschrank, Licht, PC + Fernseher damit logischerweise Schluß. selbst optimistische Energiebrater gehen von einer realen max. Ersparnis von *einmalig* 20-30% aus.

der Stromverbrauchspreis ist seit Gründung von H4 in 2005 aber um fast 50% gestiegen. Dank der korrupten Lobbypolitiker ist eine Trendwende, trotz gegenteiliger Bekundungen, nicht absehbar. das wird so weitergehen...

insofern würde es nur was nützen, wenn Sozialverbände & Co. mit den insgesamt ca. 16,5 Mio. ALGII + Niedriglohnbeziehern mal nach Berlin marschieren würden...
Hamilkar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 16:08   #28
mariemarie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.12.2012
Ort: oberallgäu
Beiträge: 194
mariemarie
Standard AW: Hilfe, die Stromkosten fressen uns auf!

Zitat von Hamilkar Beitrag anzeigen
damit liegste bei 3-Personen sogar noch knapp unter dem Durchschnitt. hier gibts einen guten Artikel dazu:
Stromverbrauch berechnen : Mit einer Formel den Stromverbrauch berechnen - Nachrichten Wirtschaft - Energie - Specials - Strom - DIE WELT


ansonsten, ist Sparen zwar aktuell eine kurzfristig Lösung, langfristig nützt das aber nichts, denn irgendwann ist in einem halbwegs normalen Leben mit Kühlschrank, Licht, PC + Fernseher damit logischerweise Schluß. selbst optimistische Energiebrater gehen von einer realen max. Ersparnis von *einmalig* 20-30% aus.

der Stromverbrauchspreis ist seit Gründung von H4 in 2005 aber um fast 50% gestiegen. Dank der korrupten Lobbypolitiker ist eine Trendwende, trotz gegenteiliger Bekundungen, nicht absehbar. das wird so weitergehen...

insofern würde es nur was nützen, wenn Sozialverbände & Co. mit den insgesamt ca. 16,5 Mio. ALGII + Niedriglohnbeziehern mal nach Berlin marschieren würden...
oder die ziehen einfach die Vorhänge zu
__

ich bin ein friedlicher Mensch - aber verarschen lass ich mich ungern
mariemarie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 16:52   #29
Birgit26
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.02.2011
Beiträge: 88
Birgit26
Standard AW: Hilfe, die Stromkosten fressen uns auf!

Hallo,

Deine Aufstellung habe ich gelesen.

Aber so alt kann kaum ein Kühlschrank, Herd, TV usw sein, das ihr mit 3 Personen, bei normaler Benutzung, solchen Energieverbrauch habt.

Ich will dir nicht zu nahe treten, aber hast du schon mal an die Waschmaschine gedacht? Meine 3 Jungs (einer 16, zwei 18 jährige) haben es drauf gehabt, jeden Tag ihre Sachen zu waschen, jeder seine Klamotten einzeln.
Alle 3 hatten einen PC - die waren zwar ab und zu ausgeschalten, aber nicht vom Netz getrennt - die haben mir, hauptsächlich durch die Monitore die Haare vom Kopf gefressen.

Trotzdem mein Energieverbrauch inzwischen extrem gesunken ist, reicht der im Regelsatz berechnete Betrag vorne und hinten nicht.
Birgit26 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 09:21   #30
Detmo2009
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 401
Detmo2009 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hilfe, die Stromkosten fressen uns auf!

Zitat von Birgit26 Beitrag anzeigen
Hallo,

Deine Aufstellung habe ich gelesen.

Aber so alt kann kaum ein Kühlschrank, Herd, TV usw sein, das ihr mit 3 Personen, bei normaler Benutzung, solchen Energieverbrauch habt.

Ich will dir nicht zu nahe treten, aber hast du schon mal an die Waschmaschine gedacht? Meine 3 Jungs (einer 16, zwei 18 jährige) haben es drauf gehabt, jeden Tag ihre Sachen zu waschen, jeder seine Klamotten einzeln.
Alle 3 hatten einen PC - die waren zwar ab und zu ausgeschalten, aber nicht vom Netz getrennt - die haben mir, hauptsächlich durch die Monitore die Haare vom Kopf gefressen.

Trotzdem mein Energieverbrauch inzwischen extrem gesunken ist, reicht der im Regelsatz berechnete Betrag vorne und hinten nicht.
Klar eine Waschmaschine haben wir auch. Die läuft ca. 3x die Woche (Manchmal mehr, kommt immer drauf an wieviel dreckige Wäsche anfällt). Das Gerät ist rund 10 Jahre alt.

Ist halt neben den Küchengeräten auch ein Teil, was wir nicht einfach so gegen etwas energiesparenderes eintauschen können.

Wir waren mal letztens in einem größeren Elektrodiscounter...

- Kühlschrank mit guter Energieeffiziensklasse: rund 250 bis 300€
- E-Herd welcher wirklich sparsam sein soll min. 400 bis 1000€...

Waschmaschine schauten wir gar nicht erst aber da muss man auch min. 300€ für bereit halten.

Da fängt nach meiner Kalkulation ein Teufelskreis an... Will ich für die Neugeräte sparen muss ich wenigstens noch einige Jahre mit den alten klar kommen. Da der Strompreis aber wohl nicht mehr günstiger wird, sondern wohl auch die nächsten Jahre noch 100%ig steigt und irgendwo ein Sparmaximum erreicht sein wird, werde ich immer mehr für die Abschläge aufbringen müssen und noch weniger Möglichkeiten zum Sparen für neue Geräte haben.


Hab schon überlegt den Kühlschrank kaputt gehen zu lassen und mittels JC-Darlehen ein neuen kaufen zu können. Ist aber auch eher eine Schnappsidee...
Detmo2009 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 16:27   #31
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.994
jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel
Standard AW: Hilfe, die Stromkosten fressen uns auf!

Zitat von Detmo2009 Beitrag anzeigen
... Da fängt nach meiner Kalkulation ein Teufelskreis an... Will ich für die Neugeräte sparen muss ich wenigstens noch einige Jahre mit den alten klar kommen. Da der Strompreis aber wohl nicht mehr günstiger wird, sondern wohl auch die nächsten Jahre noch 100%ig steigt und irgendwo ein Sparmaximum erreicht sein wird, werde ich immer mehr für die Abschläge aufbringen müssen und noch weniger Möglichkeiten zum Sparen für neue Geräte haben. ...
Genau das ist der wunde Punkt.

Du bist mit der Bezahlung der laufenden Rechnungen befaßt und kommst nicht langfristig dazu auf sparsamerer Verbrauchsgüter zu sparen - wie in einem Hamsterrad. Auch das will man mit der Hartzgesetzgebung erreichen, daß man nie um die Runden und zur Ruhe kommt. Deshalb setzt man die Regelsätze auch viel zu niedrig an, statt diese regelmäßig den steigenden Lebenshaltungskosten in der Entwicklung folgen zu lassen.

Grundsätzlich bei einer Rechnungslegung gilt ja

Menge (Stück) * Einzelstückpreis (Euro/ Srück) = Gesamtpreis (Euro)

Was nutzt Dir über die Menge am Gesamtpreis sparen zu wollen, wenn gleichzeitig das rechnungslegende Unternehmen den Gesamtpreis durch gezielte und vorsätzliche Erhöhung des Einzelstückpreises den Gesamtpreis in die Höhe treibt

Die Menge kannst Du als Verbraucher nur in sehr engen Grenzen selbst beeinflußen. Das Unternehmen nimmt sich aber alle Freiheiten, die Einzelstückpreise in die Höhe zu treiben, ohne seine Kalkulation offenlegen zu müssen wie er denn zu diesen Preis gekommen ist - grade wenn es sich um Waren des Grundversorgungsbedarfs dreht.

Dem Verbraucher nutzt auch ein Anbieterwechsel herzlich wenig, denn da zahlst Du ja auch drauf, weil Du bei vielen Waren des täglichen Bedarfs zusätzliche Fahrtkosten hast. Du mußt die preiswerten Anbieter erst suchen und das kostet Zeit und Geld, was man meist beides nicht hat - keine Zeit und kein Geld.

Und Billigware zu kaufen, lohnt nicht, weil entweder die Qualität nichts taugt oder die Lebensdauer der Ware zu kurz ist - oder beides gleichzeitig.

So richtige Auswahlfreiheit hat der Verbraucher nicht. Will man die Einzelstückpreise der Unternehmer als Verbraucher drücken, so geht das nur mit vereinten Kräften aller Verbraucher, indem man den Warenkauf dieser Produkte oder Sortimente boykottiert.

Meist entstehen die Einzelstückpreise nicht durch eine saubere Einzelproduktkalkulation, sondern durch Mischkalkulationen ganzer Warengruppen oder die Einzelstückpreise sind frei erfunden - Mondpreise. Die meisten Verbraucher durchschauen das nicht, wie man unternehmerseitig spekuliert.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 18:20   #32
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer
Standard AW: Hilfe, die Stromkosten fressen uns auf!

Hm, man kann einiges sparen, wenn man umsichtig seinen Strom- und ggf. Gasanbieter wechselt.

Am besten macht man das aber nicht selbst, sondern mit einem Berater, der möglichst viele verschiedene Anbieter und -Tarife in seinem Portfolio hat und davon die im aktuellen Fall am Besten passenden anbieten kann. Auch wichtig ist, wenn dieser Berater eine Kundenkartei oder -datei führt, und dadurch den Kunden rechtzeitig vor Ablauf der Mindestvertragslaufzeit (oder Preisgarantie) daran erinnert.

So kann man dann auch ohne Reue die Kunden-, bzw. Treueboni mitnehmen, und dann evtl. einen neuen, dann günstigeren Tarif, bzw. Anbieter wählen.

Die Beratung durch den Berater kostet normal nichts (ok, wenn der zum Kunden heimkommt, freut er sich über eine Tasse Kaffee, oder ein Glas Sprudel,- und natürlich darüber, wenn er weiterempfohlen wird).

Schwieriger ist der Anbieterwechsel natürlich, wenn der Kunde Schufa-Probleme hat. Aber: Wer kein Schufa-Problem hat, wird normal vom neuen Anbieter akzeptiert (z.B. habe ich kein Schufa-Problem, obwohl ich seit 1/2004 erwerbslos bin,- und so auch kein Problem beim Anbieterwechsel).

Energiesparen ist natürlich auch wichtig. Ich hab mit vier 6-fach-Steckdosenleisten gekauft, jede hat ein Stück Kabel und einen Fußschalter. Zwei hab ich schon im Einsatz, die anderen zwei kommen zeitnah auch noch dran.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2013, 10:58   #33
VDieter->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.06.2013
Beiträge: 1
VDieter
Standard AW: Hilfe, die Stromkosten fressen uns auf!

Tja, du bist nicht der erste und nicht der einzigste, der sich über Stromkosten beschwert, leider. Es bleibt dir nicht viel übrig als mit dem Strom sparen anzufangen.... Es gibt da einige Wege und Lösungen. Meine Eltern zum Beispiel haben sich Solaranlagen anbauen lassen und heizen tun die im Winter mit Hilfe eines Kamins - das spart so einiges. Wäre das für dich was? Ansonsten kannst dich auch noch zum Thema informieren lassen, z.B. auf bestimmten Portalen wie dieses hier LG
VDieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2013, 12:04   #34
Ollunddoll->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.09.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 400
Ollunddoll Ollunddoll Ollunddoll Ollunddoll
Standard AW: Hilfe, die Stromkosten fressen uns auf!

ja klar, im Eigenheim geht das auch. Aber bitte Mietwohnung und Solaranlage und Kamin? na den Vermieter möcht ich sehen. Noch dazu in Mehrfamilienhäusern mit unterschiedlichen Vermietern, da alles Eigentumswohnungen sind.
Ollunddoll ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
fressen, hilfe, stromkosten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
BGE - ein gefundenes Fressen für Verschwörungstheoretiker FMD82 ...Grundeinkommen 0 11.04.2012 22:33
Dringend Hilfe wegen Stromnachzahlung u. abschlag..Kosten fressen uns auf!! symico KDU - Miete / Untermiete 22 15.05.2011 20:40
Hilfe Dringend Stromkosten Darlehen!! Dreifachmami08 KDU - Miete / Untermiete 1 05.12.2009 13:33
Spritkosten fressen uns auf Strolchenmann ALG II 16 31.05.2008 16:50
Brauche Hilfe dringend (Stromkosten) Zeitarbeitsbekämpfer KDU - Miete / Untermiete 4 02.01.2008 22:47


Es ist jetzt 21:55 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland