Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwerde

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.02.2013, 16:10   #126
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.100
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von wohnHaft Beitrag anzeigen
Ich will Recht.
Und bei allem Respekt, wer warum auch immer nicht fähig ist, zu begreifen was "Recht" bedeutet, sollte wenigstens reflektieren können, dass er/sie/es das nicht begreifen kann.
Du willst Recht. Sehr gut. Hol es dir. Wer vergibt es hierzulande?
Ich will auch Recht. Ich versuche, es zu bekommen.

Wo ist der Unterschied??
Oder möchtest du recht haben??

Wer nicht fähig ist, den Unterschied zu begreifen zwischen recht haben und Recht bekommen---dem kann ich zumindest nichts mehr begreiflich machen.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2013, 16:21   #127
Carpe
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Noch mal: alles, was beleidigend gemeint ist, ist auch als Beleidigung verurteilbar!! Es hängt immer von Kontext ab, vom Ton, davon, wer was zu wem sagt. Bei einer Diskussion mit einer Blondine, wenn der eine die Diskussion beendet (weil er Blondinen doof findet) mit den Worten: typisch Blondine, lassen wir das einfach. Dann ist das eine Beleidigung. Fertig. Und natürlich ist das nicht schlimm, wenn man psychisch krank ist. Aber wenn jemand zu einem sagt: "jaja, typisch Borderline, rede Du mal." Dann ist auch das eine Beleidigung, weil der Begriff Borderline in diesem Fall einen herabsetzen will. Und da ist völlig egal, ob man nun wirklich daran leidet oder nicht. Im Gegenteil, wenn man wirklich die Krankheit hat, wir diese Aussage nur noch gemeiner. Man sollte nie wen beleidigen mit Sachen, die zutreffen, das ist umso gemeiner. "Na, Du Stotterer...." Das kann doch hier wohl keiner ernsthaft wollen, dass sowas straffrei sein muss?

@wohnhaft:
Die Äußerung habe nicht der psychischen Verfassung des Generalstaatsanwalts, sondern vielmehr dem vermeintlichen Versagen des Generalstaatsanwalts bei der Wahrnehmung seiner Funktionen zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte des Beschuldigten Dr. F. gegolten.
Der TE hat leider in seinem Schreiben ganz klar die psychische Verfassung der SB in Frage gestellt. Und nicht nur in Hinblick auf Ausübung ihrer Tätigkeit.

Und im übrigen ist das nicht vergleichbar. Ein Journalist wird ja wohl in einer Talkshow mal was sagen dürfen. Aber bei einer Beschwerde, da beschwer ich mich über Dinge, die in meinen Augen falsch laufen. Da kann ich aber nicht schreiben: die ist unfähig und psychisch krank. Sondern da beschreibe ich dann, welche Unrecht mir getan wurde etc. Ob die Dame unfähig ist und vielleicht sogar krank, das sollte dann doch Ergebnis der Beschwerde sein.
Anders gesagt: ich kann mich nicht über wen beschweren, nur weil ich denke, der ist psychisch krank. Ich muss schildern, was in meinen Augen alles falsch läuft. Persönliche Angriffe oder Unterstellungen, warum die Dame so handelt, gehören da nicht rein. Das muss dann die Stelle prüfen, bei der ich die Beschwerde einreiche.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2013, 16:33   #128
DeppvomDienst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Arm-aber-sexy-Hausen
Beiträge: 958
DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von silka Beitrag anzeigen
Du willst Recht. Sehr gut. Hol es dir. Wer vergibt es hierzulande?
Ich will auch Recht. Ich versuche, es zu bekommen.

Wo ist der Unterschied??
Oder möchtest du recht haben??

Wer nicht fähig ist, den Unterschied zu begreifen zwischen recht haben und Recht bekommen---dem kann ich zumindest nichts mehr begreiflich machen.
Recht bekommen ist in der Tat hieruzlande ein immer größer werdendes Problem. Recht bekommen meist diejenigen, die einen dicken Geldbeutel oder eine gewisse Stellung in der Gesellschaft haben. Urteile fallen oftmals inzwischen ungerecht aus oder basieren auf Rechthaberei und Überheblichkeit.
Ich will gar nicht wissen, wie viele Menschen in unserem Strafrechtssystem heutzutage verurteilt werden, rein aufgrund von Rechthaberei und fast schon böswilligen Unterstellungen, ganz einfach aufgrund dessen, weil sich diese Menschen nicht ausreichend dagegen wehren können und aufgeben müssen.
Ein weiteres Problem sind die sogenannten "Deals", die inzwischen immer häufiger geschlossen werden. Das heisst, vor einer Verhandlung spricht der Anwalt mit dem Staatsanwalt und die Strafe wird bei einem Geständnis des Angeklagten bereits vor der Verhandlung abgesprochen. Dafür geben dann beide Seiten eine Einwilligung, der Angeklagte legt ein Geständnis ab, der Staatsanwalt bzw. der Richter halten sich an die abgesprochene Strafe. Fall erledigt. Solche Verhandlungen dauern dann meist nur wenige Minuten, sind also reine Formsache.

Hier wird mal massiv dazu verleitet, auf solche Deals einzugehen, gerade wenn man eben wenige Geldmittel zur Verfügung hat. Schuldigkeit hin oder her spielt dabei keine Rolle mehr. Man hat eben die Wahl: Ein vergleichsweise "mildes" Urteil akzeptieren, auch wenn man weiß, dass man sich nicht strafbar gemacht hat und sich dann unschuldig verurteilen lässt... oder eben hoffen und bangen, wenn man diesen Deal nicht akzeptiert.

Unser Rechtssystem ist inzwischen teilweise ad absurdum geführt. Leider. Recht haben und bekommen vor allem Leute mit dickem Geldbeutel. Der Rest muss zusehen, wo er bleibt. Wer nur einen Pflichtverteidiger zur Verfügung hat, der ist sowieso auf verlorenem Posten, denn deren Einsatzwille ist oftmals leider nicht sonderlich hoch.

Wenn man bedenkt, dass ein Anwalt bei einer Strafsache, bei der es um mehrere Jahre Gefängnis geht, oftmals 10.000 bis 25.000 Euro an einem einzigen Mandanten verdient... im Gegensatz der Pflichtverteidiger nur ein Zehntel davon von der Staatskasse erhält, zeigt das schon, warum da keine große Motivation dahintersteht, sich wirklich in einen Fall reinzuhängen. Dort dient es dann bestenfalls der Schadensminimierung.

Gibts ja auch schon zahlreiche Dokus etc. darüber, Änderungen sind nicht in Sicht, interessieren auch nicht. Denn diejenigen, die darüber entscheiden, gehören automatisch immer zur Gewinnerseite. Aufgrund ihres gesellschaftlichen Ranges und aufgrund ihres privaten Vermögens.

Das war aber jetzt off topic.

Was man konkret in diesem Fall raten kann? Das kann nur der TE selbst entscheiden, die Risiken und Chancen wurden, denke ich mal, gut dargestellt. Es ist nun Abwägungssache. Einfach ist das nicht, ich stand auch schon vor so einer Situation... und habe den falschen Weg gewählt.
__

Meine Postings stellen keine Rechtsberatung dar, sondern spiegeln lediglich meine Meinung wieder.
Ich schäme mich dafür, ein Bürger Deutschlands, repräsentiert von diesen ReGIERenden, zu sein!
DeppvomDienst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2013, 16:41   #129
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Ich halte folgende Strategie für sehr erfolgversprechend:

Der TE behauptet, daß er in der Zeit seiner HartzIV-Karriere von allen möglichen Mitarbeitern des JC, unter anserem auch von seiner zuständigen SB, immer wieder hören müssen, daß sie schließlich nur ihren Job täten.

Sie, die MA, bemühten sich also, sich als ein unbedeutendes Rädchen in einer großen Maschine darzustellen, das keinerlei Verantwortung trage und nur für die Funktionsfähigkeit der Verwaltung zu sorgen habe.

Der TE hat in seinen Schreiben diese Sichtweise aufgegriffen.

Er beschrieb die für ihn klar ersichtlichen und auch die noch möglichen Fehlerquellen, wobei er auch seinen Emotion freien Lauf ließ. Schließlich war für ihn jeder fehlende kleine Eurobetrag existenzbedrohend.

Für ihn war bei dem Verfassen der Fachaufsichtsbeschwerde die SB eben nur ein fehlerhaftes Rädchen in der Verwaltungsmaschinerie, das man austauschen oder reparieren mußte, aber keine fühlende Person.
Für weitere Mitarbeiter in der Hierachie wie FM oder GF, mit denen er keinen persönlichen Kontakt hatte, gilt das in noch viel stärkerem Maß.

Die Unterstellung einer Beleidigung oder einer Beleidigungsabsicht, weist der TE ausdrücklich zurück. Hätte er das gewollt, hätte er sich direkt an die SB gewandt.

Es geht einfach nicht an, daß die MA des JC sich im Alltag unangreifbar machen, indem sie sich auf die Position des unbedeutenden, kleinen Rädchens in der großen,anonymen Maschinerie zurückziehen, aber sofort ihre Persönlichkeitsrechte wieder in den Vordergrundstellen wollen, wenn sie die Chance sehen, so einen unbequemen Kritiker mundtot machen zu können.

Wenn überhaupt, sollte sich das JC angesprochen fühlen.

Aber welche Persönlichkeit hat das JC?

Kann man eine anonyme Institution beleidigen?
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2013, 16:43   #130
Halber Mensch
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von DeppvomDienst Beitrag anzeigen
Im Regelfall gibt es keine Ratenzahlung in Strafsachen, die Strafe ist in einem Stück zu bezahlen.
Das stimmt nicht:

Strafgesetzbuch (StGB) § 42 Zahlungserleichterungen
Ist dem Verurteilten nach seinen persönlichen oder wirtschaftlichen Verhältnissen nicht zuzumuten, die Geldstrafe sofort zu zahlen, so bewilligt ihm das Gericht eine Zahlungsfrist oder gestattet ihm, die Strafe in bestimmten Teilbeträgen zu zahlen. Das Gericht kann dabei anordnen, daß die Vergünstigung, die Geldstrafe in bestimmten Teilbeträgen zu zahlen, entfällt, wenn der Verurteilte einen Teilbetrag nicht rechtzeitig zahlt. Das Gericht soll Zahlungserleichterungen auch gewähren, wenn ohne die Bewilligung die Wiedergutmachung des durch die Straftat verursachten Schadens durch den Verurteilten erheblich gefährdet wäre; dabei kann dem Verurteilten der Nachweis der Wiedergutmachung auferlegt werden.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2013, 16:45   #131
hanni
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.04.2007
Ort: München
Beiträge: 1.348
hanni hanni hanni hanni hanni hanni hanni
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen

Aber welche Persönlichkeit hat das JC? Kann man eine anonyme Institution beleidigen?
Nein, kann man nicht.

Fazit aus über 120 Beiträgen:
wenn man sich aufführen will wie der Rotz am Ärmel, sollte man wenigstens so schlau sein, dies so zu machen, daß einem niemand an den Karren fahren kann.
hanni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2013, 17:56   #132
KAHMANN
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.04.2011
Beiträge: 1.258
KAHMANN KAHMANN KAHMANN KAHMANN KAHMANN
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen

Es geht einfach nicht an, daß die MA des JC sich im Alltag unangreifbar machen, indem sie sich auf die Position des unbedeutenden, kleinen Rädchens in der großen,anonymen Maschinerie zurückziehen, aber sofort ihre Persönlichkeitsrechte wieder in den Vordergrundstellen wollen, wenn sie die Chance sehen, so einen unbequemen Kritiker mundtot machen zu können.

Wenn überhaupt, sollte sich das JC angesprochen fühlen.

Aber welche Persönlichkeit hat das JC?

Kann man eine anonyme Institution beleidigen?
Genau so sehe ich das auch.

Die Jobcenter hatten bereits Probleme Ihre eigene Existenz in verfassungsgemässe Ordnung zu bringen.

Dafür wurde 2010 extra das Grundgesetz geändert!

Nun sollen privatrechtlich organisierte Firmen Leistungen zur Grundsicherung berechnen und bewilligen???

Jeder der in diesem Räderwerk tätig ist weiss genau worauf Er sich einlässt.

Das Problem liegt einzig in der fehlenden Courage der Jobcenter Geschäftsführung!

Diese ist nämlich ebenfalls seit 2010 in vollem Umfang Haftbar zu machen.

I.d.R. würde jetzt eine Gegenanzeige wegen "falscher Verdächtigung" seinen Zweck erfüllen.

(Zu mindest wäre das die Vorgehensweise des JC bei Anzeige durch den Leistungsberechtigten.)

Für das Jobcenter und im speziellen für die Geschäftsführung sehe ich hier keinen Spielraum irgendein zufriedenstellendes Ergebniss zu erzielen. Dafür ist die Ignoranz der Entscheidungsträger viel zu abgehoben.

Natürlich klagt der privatrechtlich organisierte Behördenleiter hier auf Staatskosten!


Das ist ein Skandal!
KAHMANN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2013, 18:11   #133
Admin2
Administrator (Technik)
 
Benutzerbild von Admin2
 
Registriert seit: 01.07.2007
Ort: 4d:68:75:6e:68:66:72
Beiträge: 4.588
Admin2 EnagagiertAdmin2 EnagagiertAdmin2 EnagagiertAdmin2 EnagagiertAdmin2 EnagagiertAdmin2 EnagagiertAdmin2 EnagagiertAdmin2 EnagagiertAdmin2 EnagagiertAdmin2 EnagagiertAdmin2 Enagagiert
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Liebe Leut, wenn der Thread noch weiter OT und zur Selbstdarstellerei missbraucht wird kommt er sang und klanglos in den Müll!

Thema ist ab hier wieder
Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Danke!
Admin2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2013, 18:21   #134
Malus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von wohnHaft Beitrag anzeigen
Und jetzt komm nicht wieder, dass ich es nicht verstehen würde; wenn du herausfinden willst, wer von uns beiden besser logisch abstrakt denken kann, darfst du mich gerne zu einer Partie Schach herausfordern, das nehme ich gerne an.
Oder kannst du etwa noch nichtmal Schach spielen?
Sehr argumentativ.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2013, 18:42   #135
obi68->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.10.2011
Beiträge: 1.508
obi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiert
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von silka Beitrag anzeigen
@obi68: Hast du mich evtl. mißverstanden?
Ich hatte doch auf den Beitrag #104 von Anna B. geantwortet.
Denn die fühlte sich beleidigt, weil irgendwo etwas in den Raum gestellt wurde.
lies bitte nochmal nach. Beitrag #104.
Ich sehe eine psychiatrische Erkrankung oder psychische Probleme als das, was sie sind.
Es sind Erkrankungen oder ztw. Befindlichkeiten. Fertig. Hoffentlich behandelbar.

Warum @Anna B. sich beleidigt fühlte, habe ich NICHT verstanden.
Deswegen habe ich diese Frage gestellt.
Ich glaube, du hast mich mißverstanden. Eigentlich wollte ich dich mit meinem Posting bestätigen.

Ich glaube, wir sind der selben Meinung. :)
obi68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2013, 19:09   #136
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

hier nochmals zur fachaufsichtsbeschwerde. wer aufmerksam liest kommt dahinter warum der beschwer an den leiter des JC zurückgeschickt wurde....

Fachaufsichtsbeschwerde | anwalt.de-Rechtslexikon, Rechtswörterbuch

Die Fachaufsichtsbeschwerde ist als eine Form der Verwaltungspetition zu unterscheiden von:
  • der Dienstaufsichtsbeschwerde, die sich gegen das persönliche Fehlverhaltens eines Amtsträgers an den Disziplinarvorgesetzten richtet.
  • der Gegenvorstellung, mit der sich der Bürger an die Ausgangsbehörde wendet, um die Änderung oder Aufhebung einer (in der Regel bereits bestandskräftigen) Verwaltungsmaßnahme zu erreichen.
die Haarspalter mit kreativer rechsauslegung werden den entsprechenden passus finden. dem TE sei angeraten sich mit dem staatsanwalt zu einigen und ev. eine ratenzahlung anzustreben, das ganze als negatives lehrgeld anzusehen für seine versaubeutelte gegenwehr.

LG von barbara
  Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2013, 19:14   #137
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.100
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen
Ich halte folgende Strategie für sehr erfolgversprechend:
Sorry, wo ist jetzt deine Strategie?
Es gibt den Strafbefehl, alles ist in der Welt. Alles steht geschrieben.

versteh nicht so recht, wie deine Gedanken dem TE helfen sollen.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2013, 19:27   #138
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.100
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von Piccolo Beitrag anzeigen
vielleicht deswegen weil gar keine psychische erkrankung bei ihr vorliegt. aber das kennt man ja: fängt man an sich bei behörden und ämtern gegen gewisse (rechtswidrige) methoden zu wehren, wird einem gleich unterstellt man sei psychisch krank.
Ob da was unterstellt wurde oder *was im Raume steht*, das kann nur @Anna B. beantworten.
Was die Formulierung eines JC-Mitarbeiters der Rechtsabteilung im Schreiben ans SG aussagen soll, kann sich jeder selber denken. Was der Richter dabei gedacht hat, wissen wir wieder nicht. Ob er das berücksichtigt oder hinterfragt oder vom Tisch fallen läßt, wissen wir auch nicht. Ob es also für die Sache relevant ist...

Aber @Anna B mit ihrem RA wehrt sich:
Beleidigung, Nötigung und zu guter letzt noch Verstoß gegen den Datenschutz..
Irgendwann wird auch das entschieden werden.

Das ist es doch, was man macht.
Man versucht, zu seinem Recht zu kommen, weil man der Ansicht ist, es würde einem Unrecht getan.
Alles richtig. Kann man machen. Sollte man sogar.
Aber auch die Entscheidung dann akzeptieren.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2013, 22:40   #139
wohnHaft
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von Carpe Beitrag anzeigen
Noch mal: alles, was beleidigend gemeint ist, ist auch als Beleidigung verurteilbar!!
Das Urteil des BVerfG setzt aus Gründen des Schutzes von Grundrechten die Schwelle dafür, ab wann strafrechtlich davon ausgegangen werden kann, dass etwas beleidigend gemeint ist, so, dass der vorliegende Fall nie und nimmer eine "Beleidigung" sein kann.

MfG
  Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2013, 22:53   #140
Malus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Wer nicht in Gefahr gerät, vor einem Gericht verurteilt zu werden, kann das Maul gut aufreißen.

*--- Sorry für den Ausdruck "Maul" ---*
  Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2013, 23:08   #141
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

ich folge lediglich der rechtsauffassung, und der daraus resultierenden realistischen folge daraus. mit "rechtsoperetten", in der art wie sie hier ab und zu schwardroniert werden, ist kein richter zu überzeugen.

das hat nicht mit meiner politischen gesinnung zu tun.

LG von barbara
  Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 10:16   #142
wohnHaft
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von Carpe Beitrag anzeigen
@wohnhaft:
Und im übrigen ist das nicht vergleichbar. Ein Journalist wird ja wohl in einer Talkshow mal was sagen dürfen. Aber bei einer Beschwerde
Bei einem Journalisten gelten die Grundrechte und bei einem Erwerbslosen gelten die Grundrechte nicht?

Ich würde ja sagen, wenn in einer Frage die Ansichten so weit auseinandergehen, wie hier im Thread, wenn so unklar zu sein scheint, was Recht und was Unrecht ist, genau dann muss es geklärt werden, sprich; dann muss das vor Gericht.
Schon allein deshalb, weil nicht zu wissen, wie deutlich und ehrlich man sich in einer Beschwerde(!) ausdrücken darf oder nicht, eine Rechtsunsicherheit ist, die behoben werden sollte.

MfG
  Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 10:39   #143
wohnHaft
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von DieFrettchen Beitrag anzeigen
"rechtsoperetten"
Erstmal schön, dass dein OT hier stehen gelassen wird, scheinst ja einen stein im brett zu haben.

Naja, vielleicht hat das ja doch was mit dem Thema zu tun, weil es bei SB-ELO auch so ist:
Solche unterschwelligen Angriffe auf der Beziehungebene der Kommunikation sind juristisch keine Beleidigungen, werden aber durch die damit einhergehende Abwertung ähnlich empfunden.

Das ist beim Verhältnis Sachbearbeiter-Erwerbsloser auch so.

Und das kann man vielleicht an diesem Beispiel schön illustrieren:
Wenn jemand permanent auf der Beziehungsebene der Kommunikation abgewertet wird, z.B. jemand bemüht sich so sachlich wie möglich zu argumentieren und das wird permanent als "Haarspalterei" oder "Rechtsoperetten" verächtlich gemacht, dann wird der das Bedürfnis haben, sich dagegen zu wehren.
Ist derjenige nun nicht geübt in solchen Dingen und weniger wortgewandt, dann wird er sich auch schonmal grenzwertig ausdrücken.
Dass der sich dann so ausdrückt, das wurde dann aber regelrecht provoziert.*

Grundlagen dazu:
Kommunikationspsychologie, Friedemann Schultz Thun
Möglicherweise lässt sich daraus sogar "hieb- und stichfest" erklären, wie die Kommunikation Sachbearbeiter zu Erwerbslosem bei entsprechender Unfähigkeit des Sachbearbeiters ensprechende Gegenreaktionen provoziert.

MfG

* Foren-Moderatoren dürften das kennen, es geht eine Weile unterschwellig hin und her, es ist aber noch nichts, was direkt gegen die Forenregeln vertstößt, es ist "nur" die Beziehungsebene der Kommunikation;
- der eine versucht, sich über den anderen zu stellen und den anderen verächtlich zu machen wie z.B "Haarpsalterei " "kreative Rechtsauslegung" o.ä. -> der andere lässt sich das nicht gefallen und dreht den Spieß um -> der erstere will sich wieder über den anderen stellen und weil es beim ersten mal nicht geklappt hat und Gegenwehr kam, darum legt er noch eine Schippe drauf -> der ander lässt sich das wieder nicht gefallen und weil der erstere eine Schippe drauf gelegt hatte, legt der andere bei der Gegenwehr auch eine Schippe drauf ... und ... so ... weiter ... und ... so ... fort ... bis es "knallt", sehr zur Freude der Moderatoren.
Die Entwicklung bis zum Knall ist immer wieder ein Bilderbuchbeispiel für Kommunikationspsychologie, speziell was die Beziehungsebenme betrifft.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 10:59   #144
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

im verfahrensrecht folgt kein staatsanwalt/richter deiner argumentation des "affekts" (sprich der arme deliquent wurde solange provoziert bis...) diese wertung trifft lediglich im strafrecht auf gewisse milderungen.

im verfahrensrecht, kommt es nun mal nur auf fakten an, und auf keinerlei subjektive wertungen des TE.
stell dir vor du bekommst ein arbeitszeugniss:

der mitarbeiter war nicht in der lage irgendeine aufgabe zu erfüllen. nein vielmehr strotze er duch unqualifiziertes verhalten, das auch schon von anderen mitarbeitern bemerkt wurde und die sich beschwerten seine ganzen fehler mit aufarbeiten zu müßen....etc.

qualifiziert genug?

so jetzt denkst mal darüber nach....

desweiteren habe ich keinen stein im brett, sondern eine realistischere rechtsauffassung die wohl objektiver rüberkommt. zumal meine sicht der dinge in verfahrensfragen wohl kaum mit meiner politischen gesinnung zu tun hat (lies dein eigenes zur psychologischen kommunikation)

LG von barbara
  Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 11:06   #145
schweizer
 
Registriert seit: 25.10.2012
Beiträge: 833
schweizer schweizer schweizer
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

es wird langsam mal wieder zeit das sich hier speenelly zu den ganzen äussert.
schweizer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 11:33   #146
KAHMANN
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.04.2011
Beiträge: 1.258
KAHMANN KAHMANN KAHMANN KAHMANN KAHMANN
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von DeppvomDienst Beitrag anzeigen

Wenn die Geldstrafe 375 Euro beträgt (30 Tagessätze), wird man wohl auch eher mit 30 Stunden oder so rechnen können (*vermutung*). Alles andere wäre ja nicht wirklich angemessen.

Das Strafmass für Beleidigung entspricht allerdings einer Bandbreite von 10 - 30 Tagessätzen.


Von daher muss davon ausgegangen werden, dass der Einspruch eine Strafminderung bewirkt.
Es sei denn der Beschuldigte zieht einen Anwalt hinzu.
KAHMANN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 11:45   #147
schweizer
 
Registriert seit: 25.10.2012
Beiträge: 833
schweizer schweizer schweizer
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von KAHMANN Beitrag anzeigen

Das Strafmass für Beleidigung entspricht allerdings einer Bandbreite von 10 - 30 Tagessätzen.


Von daher muss davon ausgegangen werden, dass der Einspruch eine Strafminderung bewirkt.
Es sei denn der Beschuldigte zieht einen Anwalt hinzu.

es kann sowohl eine strafminderung als auch eine strafverschärfung bewirken!
der beschuldigte muss in der strafverhandlung keinen anwalt hinzuziehen.dürfte aber wohl empfelenswert sein
schweizer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 11:55   #148
KAHMANN
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.04.2011
Beiträge: 1.258
KAHMANN KAHMANN KAHMANN KAHMANN KAHMANN
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von schweizer Beitrag anzeigen

es kann sowohl eine strafminderung als auch eine strafverschärfung bewirken!
der beschuldigte muss in der strafverhandlung keinen anwalt hinzuziehen.dürfte aber wohl empfelenswert sein

Der Quatsch liegt schriftlich vor!

Dafür braucht man keinen RA den man bei Schuldspruch dann noch selbst bezahlt!

Der TE sollte sich auf die Zeugenbefragung konzentrieren und wenn die Schilderungen der FA Beschwerde zutreffen,
dann ist der SB damit schon völlig überfordert.

Wichtig ist, das der Behördenleiter vor Gericht antanzen muss.
KAHMANN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 12:15   #149
schweizer
 
Registriert seit: 25.10.2012
Beiträge: 833
schweizer schweizer schweizer
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

dann kann sich ja wohl jeder ausmalen wie die hauptverhandlung ablaufen wird wenn der beklagte ohne anwalt auftritt.
ich glaube der richter der wird diese zirkusshow ganz schnell unterbinden.an die zeugenbefragung mag ich gar nicht denken
da er aber der meinung ist das man viele anwälte in die tonne tretten kann ist es wohl ratsam den strafbefehl zu bezahlen und in zukunft sich anders zu wehren
schweizer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2013, 12:45   #150
Maxenmann
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.08.2008
Beiträge: 1.848
Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zur Info: Eine Geldstrafe kann in angemessenen Raten abgetragen werden sofern die Voraussetzungen dafür vorliegen, des weiteren kann diese über Gemeinnützige Arbeit abgetragen werden, pro Tagessatz --> 1 Tag (> 6Stunden) Arbeit

Strafverschärfung ist nicht zwingend möglich, es kann jederzeit der Einspruch gegen den Strafbefehl zurück gezogen werden, auch wenn der Staatsanwalt seinen Vortrag hält
Maxenmann ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
beschwerde, erhalten, soweithabe, strafbefehl

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hallo habe da eine Frage, es geht da um Zeitarbeit? Titoo Zeitarbeit und -Firmen 22 08.12.2011 13:18
Ich habe eine merkwürdige Einladung erhalten jimmy Allgemeine Fragen 7 26.05.2010 13:10
Habe heute eine EGV erhalten und bitte um Hilfe! Hennes Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 14 13.11.2009 20:32
Hallo, habe gestern meine Kündigung erhalten - ich brauche dringend Hilfe Alexandra 1 Allgemeine Fragen 24 19.08.2009 16:56
Beschwerde über Mitarbeiter oder eine Klage wegen Amtspflichtverletzung? marta ALG II 6 10.08.2009 16:44


Es ist jetzt 02:33 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland