Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwerde

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.02.2013, 11:21   #51
Malus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von Speenelly Beitrag anzeigen
Und davon läuft seit Anfang 2009,also bereits seit 5 Jahren die Klage vorm SG ohne Hauptverhandlung.
Rechnen mangelhaft. 4 Jahre und vielleicht zwei Monate - 2009, 2010, 2011, 2012, Anfang 2013.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2013, 11:55   #52
Kaffeesäufer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Beiträge: 1.899
Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Also ich kann den TE vollstens verstehn, irgendwann ist Schluß mit lustig, wir dürfen nix und JC darf alles ???
Nene so nicht,

wenn TE keinen Anwalt bezahlt bekommt oder irgendwelche Hilfen wäre ich sogar dafür extra Spendenkonto oder sowas anzulegen damit er sich wehren kann.....
Auch wenn ich selber nix habe aber nen kleinen Teil kannman beitragen dass zumindest in diesem Falle dem JC-Schergen Einhalt geboten werden kann, fehlt dazu nur noch nen fähiger Anwalt.....
Kaffeesäufer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2013, 12:11   #53
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Emotionen bei der Bewertung Strafbefehl JA / Nein bringen nichts.

Ganz sachlich:
Den Richter interessieren nur überprüfbare Fakten.

1. Der SB erzählt Müll über Müll, schikaniert den TE, verarscht ihn, macht ihn kaputt.
Rechtlich greifbar ist das nach einem Vier-Augen-Gespräch leider nicht.
Hier steht Aussage gegen Aussage.

2. Die TE bezichtigt die SB in Schriftform mehrmals der Lüge.
Durch die Schriftform kann die SB nachweisen, dass es diese Aussage gegeben hat. Diese Aussage kann aber nicht bewiesen werden, siehe oben.

Das Kind liegt im Brunnen!
Trotzdem:
Sätze, wie: "Ich fühle mich verarscht, belogen, betrogen" sind eine Beschreibung der eigenen Emotionen und deshalb rechtlich nicht angreifbar. Dabei sagen sie das Gleiche aus wie: "Das ist gelogen!".

Bei mir kommt Wut hoch, aber wir haben hier einen typischen Fall, wo Recht nichts mit Gerechtigkeit zu tun hat.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2013, 14:13   #54
Maxenmann
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.08.2008
Beiträge: 1.848
Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Ich kann die Wut des TE nachvollziehen, aber der Strafbefehl scheint im Grunde rechtens zu sein, einen Anwalt zu nehmen wird unterm Strich teurer als die geforderte Summe zu bezahlen.

Man könnte maximal einen Einspruch gegen den Strafbefehl einlegen in der Hoffung das die Strafe im Prozess gemindert wird, aber hier besteht das Risiko das dann noch Gerichtskosten drauf kommen
Maxenmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2013, 14:29   #55
SysW0rm
Elo-User/in
 
Benutzerbild von SysW0rm
 
Registriert seit: 03.06.2012
Ort: Eingangszone
Beiträge: 172
SysW0rm SysW0rm
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Wenn ich auf einen bestimmten Sachverhalt oder auf eine bestimmte Person eingehen möchte (z.B. in einer Beschwerde oder in einem Gespräch), dann sollte ich auf die Formulierung "Meiner Meinung nach ..." oder "Ich bin der Ansicht ..." zurückgreifen.

z.B.

Meiner Meinung nach ist Frau XXXXX ihrer Pflicht der Fürsorgepflicht nicht nachgekommen, was auf ein mangelndes Fachwissen zurückzuführen sein könnte.

Demnach wird keine Behauptung in den "Raum" geworfen, sondern lediglich eine Vermutung in Zusammenhang mit der Kundgebung der eigenen Meinung festgehalten.

Diese Formulierung ist schwer anzugreifen (nach meinen Erfahrungen).

Auch das Jobcenter schreibt oft: "Es besteht der Verdacht, dass Sie ...".
SysW0rm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2013, 14:44   #56
Public Enemy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.01.2013
Ort: Jobcenter
Beiträge: 118
Public Enemy
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von Steamhammer Beitrag anzeigen
EWenn Du eh denkst, eventuell mit einer derartigen Klinik Bekanntschaft machen zu müssen, machs lieber wie ich: Nimm dann ganzes "TalenT" sozusagen, bündele es, und lass Dich eben psychologisch begutachten. Wenn Du schlüssig und glaubwürdig "krank" bist, ziehen die Dich erstmal aus dem Verkehr oder/und Du bekommst so massive Einschränkungen für die Jobvermittlung, dass erstmal Ruhe ist. Es ist, meine ich, der geschicktere Weg.
Eine Sternstunde meinerseits bei meinem Psychiater hat mir erstmal dessen Beistand gesichert, wenn es um Nervereien mit dem Jobcenter geht.
Die psychologische Begutachtung, die wird mir dann erstmal ganz Ruhe bringen, vorausgesetzt, ich bin so gut drauf wie neulich.Ich hatte mir schlachtplanmässig überlegt, wie genau ich auftrete und wie alles logisch zusammenpasst.

Als was die Dich oder mich im JC dann ansehen, als geisteskrank oder was auch immer, kann einem ganz egal sein.

Die Jobcenter-Welt ist eine Welt der Psychopathen. Und es es ist dort Drecksgesindel, alles war. Normale Menschen können da nicht länger als wenige Monate arbeiten. Wer da jahrelang arbeitet, kann nur geistig vorbelastet sein. Man tut dann eben so, als sei man das auch. Und das verwirrt mehr als alles andere.

Draussen, in der echten Welt, legt man dann dieses Gewand schnell ab.

Geh also besser diesen Weg. Man braucht nur eine Menge, menge Selbstewusstsein, um diesen (meinen) Weg zu gehen.
Danke Steamhammer,
denke auch das diese (deine) Methode die bessere ist. Wurde auch schon vom SB darauf angesprochen. Kannst du mir da vielleicht ein paar Ratschläge geben, wie ich da am besten rangehe? Mein Problem ist, dass ich immer sage was ich denke und oft genug deswegen Probleme krieg. Wenn ich dem Psychater erzähle, dass ich gerne dem Abschaum mit der Peitsche ins Gesicht schlagen würde, werd ich wohl in die Geschlossene müssen ha ha und ende am Schluss wie McMurphy (Einer flog übers Kuckucksnest).
Kannst du mir da Beispiele geben?
Public Enemy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2013, 14:47   #57
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.100
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
Bei mir kommt Wut hoch, aber wir haben hier einen typischen Fall, wo Recht nichts mit Gerechtigkeit zu tun hat.
Von dem typischen Fall weißt du aber nur aus der Feder des typischen Falls.
Von der anderen Seite kennst du selbst nichts. Nur durch spinellys subjektive Schilderungen.

Deshalb ist es i.O., wenn jetzt durch Dritte geklärt wird, was Sache ist und was *für Recht entschieden* wird.
Ob wir das dann für gerecht oder ungerecht halten, bleibt wieder uns überlassen.

1 @spinelly gegen 1 JC-Mitarbeiter---gutes Recht! mit allen rechtlichen Mitteln für beide Seiten.
Genau!
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2013, 15:27   #58
Halber Mensch
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von Annkathrin Beitrag anzeigen
"Nur" weil mich ein SB, Fachbereichsleiter oder sonstiger Mitarbeiter ungerecht behandelt muß ich nicht genauso abwertend, unmöglich und am Rande des guten Geschmacks agierend, handeln. Entschuldige, aber soviel Würde habe ich mir noch erhalten können!!!!


Das sehe ich genauso. Wenn man bei einem fiesen SB freundlich (aber bestimmt) bleibt, nimmt man dem SB schon mal viel "Wind aus den Segeln".

Auch wenn es oft schwerfällt, aber bei Behörden hat man durch gefühlsbetonte Handlungen schnell das nachsehen...
  Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2013, 15:43   #59
DeppvomDienst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Arm-aber-sexy-Hausen
Beiträge: 958
DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Das Problem hierbei ist, dass der Strafbefehl die "faule Variante" des Staatsanwaltes ist. Dieser entschied nach Aktenlage und sobald Du den Strafbefehl bezahlst (Du kannst übrigens auch die Umwandlung in Sozialstunden beantragen, da es wohl wenig zumutbar ist, dass ein ALG-II-Empfänger den gesamten Regelsatz eines Monats an die Staatskasse zu bezahlen hat!), ist die Sache erledigt.

Da wird nicht mehr nachgefragt, sondern das Urteil steht. Je nach Höhe der Tagessätzes giltst Du sogar als vorbestraft. Bzw. bist Du eh, denn die Polizei wird das natürlich ein Leben lang in ihren Computern gespeichert haben und nie wieder löschen, so gut sollte man unsere Polizeibehörden inzwischen kennen.

Ob der Fall der Beleidigung etc. hier so deutlich und klar ist, sei mal dahingestellt. Problem ist, wenn Du dagegen vorgehen willst, brauchst Du einen Strafverteidiger und den musst Du erst einmal vorab bezahlen.

Eine finanzielle Unterstützung in Strafsachen gibt es nicht, ich habe das auch schon durch, als mir vor vielen Jahren etwas seitens der Polizei (!) vorgeworfen wurde, was völlig an den Haaren herbeigezogen und konstruiert war, die Anzeige wurde noch vor Einleitung des Ermittlungsverfahrens eingestellt mit der Begründung: "Es liegt keine strafbare Handlung vor." - Der Verdacht kam jedoch von einer Gruppe Polizisten.

Fakt:
Da ich direkt nach der Mitnahme durch die Polizei beim Anwalt war und Akteneinsicht beantragte, blieb ich auf die rund 280 Euro Kosten sitzen. Der Staat hat mich durch die Polizei zu Unrecht beschuldigt, am Ende festgestellt, dass der Beschuldigung keine Tat zugrunde liegt und trotzdem wurden mir die Auslagen für den Rechtsanwalt nicht erstattet.

In dem vorliegenden Fall dürfte es ähnlich sein. Eine ERSTATTUNG der Auslagen für Deinen Strafverteidiger bekommst Du NUR dann, wenn der Fall vor Gericht geht und Du dort FREIGESPROCHEN wirst. Dann, und nur dann, muss die Gegenseite Deine Kosten tragen. In allen anderen Fällen darfst Du fleissig löhnen.

Ich finde das persönlich eines Rechtstaates unwürdig, da im Grunde jeder jemanden beschuldigen kann und der Beschuldigte erst einmal dicke Kosten hat, ganz egal, ob die Vorwürfe rechtens oder haltlos sind. Ist der Anzeigende dann noch im staatlichen Dienst (Polizei, Behörde etc.), wird eine Gegenanzeige wegen falscher Verdächtigung oder ähnliches ohnehin direkt eingestellt werden.

Das heisst im Umkehrschluss:
Wenn Dich irgendein Staatsbediensteter anzeigt, wegen was auch immer, bist Du dem schutzlos ausgeliefert - es sei denn: Du hast viel Geld!

Ich weiß spontan auch nicht, was Du in dem Fall noch tun kannst, der Strafbefehl steht und ein Strafverteidiger auf Staatskosten steht Dir nur im Fall einer Gerichtsverhandlung zu.

Geht die Gerichtsverhandlung dann zu Deinem Gunsten aus, trägt die Staatskasse die Kosten. Bei einem Vergleich werden die Kosten meist beiden Seiten auferlegt und im Falle, dass Du verurteilt wirst, trägst Du neben den 375 Euro auch noch sämtliche Gerichtskosten und die Kosten des Anwaltes der Gegenseite.

Die Forderung ist bei Dir (ALG-II Bezug) nicht vollstreckbar, das heisst, in einigen Jahren dürfte diese Forderung dann erledigt, weil verjährt, sein, so dass die Staatskasse drauf sitzen bleibt, aber die 375 Euro müsstest Du dann in jedem Fall bezahlen, außer der Richter meint, er müsste die Forderung der Staatsanwaltschaft noch erhöhen, was der durchaus kann (auch der Staatsanwalt kann eine höhere Strafe im Gerichtsverfahren beantragen).

Musst Du wissen, ob Du das Risiko der Gerichtsverhandlung gehen möchtest. Wenn ja, dann akzeptierst Du den Strafbefehl nicht und teilst das so der Staatsanwaltschaft mit.
Die wird Dich deswegen nicht fressen, es wird dann eben zu einer Gerichtsverhandlung kommen, in der dann alle Beteiligten gehört werden.
Dort steht Dir dann auch ein Pflichtverteidiger zu, der Dir im Falle einer Verurteilung jedoch eine Rechnung zuschicken kann.


BTW:
Anwesenheit ist Pflicht, Du kannst in solchen Fällen oft auch der Verhandlung fernbleiben, wirst dann aber eben auf bürokratischen Wege verurteilt und bekommst das Urteil dann per Post. Das hab ich als Beobachter an einem Gerichtstag in öffentlichen Verhandlungen mehrfach mitbekommen (Verkehrsdelikte). Da folgt dann eine 2minütige Absprache, wenn der Beschuldigte nicht anwesend ist und das Urteil ist dann reine Formsache.
__

Meine Postings stellen keine Rechtsberatung dar, sondern spiegeln lediglich meine Meinung wieder.
Ich schäme mich dafür, ein Bürger Deutschlands, repräsentiert von diesen ReGIERenden, zu sein!
DeppvomDienst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2013, 15:55   #60
Maxenmann
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.08.2008
Beiträge: 1.848
Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann Maxenmann
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von DeppvomDienst Beitrag anzeigen
Dort steht Dir dann auch ein Pflichtverteidiger zu, der Dir im Falle einer Verurteilung jedoch eine Rechnung zuschicken kann.
Diese Aussage ist hier leider nicht zutreffend, nur wenn es um ein Verbrechen geht wo vom Strafmaß her >2Jahre Freiheitsentzug zu erwarten sind steht dem Verdächtigen ein Pflichtverteidiger zu, hier geht es aber "nur" um €€€ als Geldstrafe
Maxenmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2013, 15:57   #61
Dingenskirschen
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dingenskirschen
 
Registriert seit: 24.05.2012
Beiträge: 448
Dingenskirschen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von Annkathrin Beitrag anzeigen
Bitte unterlasse es mir Aussagen zu unterstellen, die ich hier definitiv nicht getätigt habe.
Ich bin aber der Meinung, daß ich nicht Dinge von anderen erwarten kann, die ich selber nicht bereit oder in der Lage bin anderen entgegenzubringen. Es ist nicht sehr geschickt Respekt und faires Verhalten seitens der SB zu verlangen wenn man selbst dazu nicht bereit ist. Einfach gesagt: Wie man in den Wald ruft so schallt es hinaus. ICH möchte mir nämlich nicht ein Verhalten nachsagenlassen können , daß viele SB den Antragstellern unterstellen und sie somit in ihrer Erwartungshaltung und ihren eh schon teilweise recht üblen Vorurteilen bestätigt. Das heißt: "Nur" weil mich ein SB, Fachbereichsleiter oder sonstiger Mitarbeiter ungerecht behandelt muß ich nicht genauso abwertend, unmöglich und am Rande des guten Geschmacks agierend, handeln. Entschuldige, aber soviel Würde habe ich mir noch erhalten können!!!!

Es wäre schön, wenn du demnächst deine Interpretationen als solche deutlich zu erkennen gibst und meine Aussagen entsprechend ihrem Sinn nicht verfälschst. Vielen Dank, liebe/r Dingenskirchen
Kann ja jeder machen wie er will! Ich lasse mich jedenfalls von keinem JC Fuzzi blöd anmachen. Wenn du es im schönsten "Wenn mir einer auf die linke Backe schlägt, halte ihn noch die rechte hin"-Manier machst, bitte.
Übrigens hat dein Motto "Wie man in den Wald ruft so schallt es hinausein" einen Fehler. Demnach hätte der TE ja richtig gehandelt!
__

Dieser Text gibt meinen aktuellen Sachstand wieder. Neuere Entwicklungen, von denen ich nichts weiß, sind in diesem Beitrag nicht berücksichtigt.
Dingenskirschen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2013, 16:01   #62
DeppvomDienst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Arm-aber-sexy-Hausen
Beiträge: 958
DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von Maxenmann Beitrag anzeigen
Diese Aussage ist hier leider nicht zutreffend, nur wenn es um ein Verbrechen geht wo vom Strafmaß her >2Jahre Freiheitsentzug zu erwarten sind steht dem Verdächtigen ein Pflichtverteidiger zu, hier geht es aber "nur" um €€€ als Geldstrafe
Okay, dann ist die Sache noch eine Stufe übler, als ich dachte. Somit bleibt nur, dass sich der TE vor Gericht selbst verteidigt oder eben einen Strafverteidiger beauftragt und auch bezahlen muss.

Doppel-a****-Karte gezogen.

Aber es beweist umso mehr, dass man im Kampf gegen eine Behörde meist chancenlos zermahlen wird, wenn man nicht selbst über ein dickes Bankkonto verfügt.
Recht leisten kann sich eben nur, wer Geld hat. Das trifft hier umso mehr zu.
__

Meine Postings stellen keine Rechtsberatung dar, sondern spiegeln lediglich meine Meinung wieder.
Ich schäme mich dafür, ein Bürger Deutschlands, repräsentiert von diesen ReGIERenden, zu sein!
DeppvomDienst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2013, 17:09   #63
wohnHaft
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Beleidigung
Wenn das eine Beleidigung ist, dann ist jede Anordnung, dass ein Erwerbsloser sich vom psychologischen Dienst o.ä. zu beurteilen lassen habe, auch eine Beleidigung und der Beleidigte müsste in dem Fall auch dreihundert"und" Euro verlangen können.

MfG
  Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2013, 21:09   #64
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von silka Beitrag anzeigen
Von dem typischen Fall weißt du aber nur aus der Feder des typischen Falls.
Von der anderen Seite kennst du selbst nichts. Nur durch spinellys subjektive Schilderungen.

Deshalb ist es i.O., wenn jetzt durch Dritte geklärt wird, was Sache ist und was *für Recht entschieden* wird.
Ob wir das dann für gerecht oder ungerecht halten, bleibt wieder uns überlassen.

1 @spinelly gegen 1 JC-Mitarbeiter---gutes Recht! mit allen rechtlichen Mitteln für beide Seiten.
Genau!
Es ist dein Recht an der Version von spinelly zu zweifeln.

Durch tausende Beiträge hier im Forum und vor allem x-malig eigene Erfahrungen zweifle ich kein bisschen daran, dass an ihrer Version so einiges stimmen muss.

Wenn du allerdings behauptest, jetzt wird geklärt, was Sache ist, empfinde ich diese Sichtweise vorsichtig ausgedrückt naiv.

Auf den Tisch kommt nicht alles, sondern nur dass, was nachweisbar bzw. belegbar ist.
Übrig bleiben wird also lediglich spinellys Schreiben.

Richtig ist, es wird *für Recht entschieden*.
Ob das aber Gerechtigkeit ist, bleibt dahin gestellt.
Aber das hatte ich ja in meinem von dir zitierten Post schon vermerkt.

Was mir aber am meisten aufstößt, das JC hat alle anwaltlichen Möglichkeiten. Der Steuerzahler zahlt.
Und was hat die TE?
  Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2013, 21:21   #65
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.374
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von wohnHaft Beitrag anzeigen
Wenn das eine Beleidigung ist, dann ist jede Anordnung, dass ein Erwerbsloser sich vom psychologischen Dienst o.ä. zu beurteilen lassen habe, auch eine Beleidigung und der Beleidigte müsste in dem Fall auch dreihundert"und" Euro verlangen können.

MfG
Es kommt doch drauf an, WARUM jemand zum psychologischen Dienst geschickt wird. Meines Wissens passiert das dann, wenn jemand mehrfach behauptet, psychisch angeschlagen zu sein. Es dient also lediglich zur Festellung der bereits geäusserten Beschwerden.
__

Mahalo


Wer Empfänger von Paketen ist, unterstützt Terroristen und Erpresser.
Empfänger sind unverantwortlich!
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2013, 21:23   #66
Snickers
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beiträge: 2.549
Snickers Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

@Patenbrigade
Zitat:
Richtig ist, es wird *für Recht entschieden*.
Ob das aber Gerechtigkeit ist, bleibt dahin gestellt.
Aber das hatte ich ja in meinem von dir zitierten Post schon vermerkt.
Es gab mal einen Song von einer Punkband...Slime
"Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure, als an die Gerechtigkeit der deutschen Justiz"

Oder, Weshalb trägt Justitia eine Augenbinde? Damit sie nicht sehen kann welcher Richter sie gerade vergewaltigt.
Snickers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2013, 22:23   #67
Speenelly->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.11.2012
Beiträge: 65
Speenelly
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Danke für die vielen Antworten.

Hier teilt sich die Meinung ja auch ziemlich auf.So unterschiedlich ist das,oder liegt es daran das hier auch viele Mitarbeiter von Behörden vertreten sind

Ich gehe nochmal auf einige Sachen hier ein.

Erstens,alle meine Behauptungen,sprich Lügen vorwürfe,kann ich bezeugen lassen,da immer jemand bei den Gesprächen anwesend war.

Zweitens die Tatsache das sie bezüglich der Umschulung lügt,beweißt schon alleine der hochgeladene Verbis Eintrag hier,indem sie vermerkt hat,das über Alternativen gesprochen wurde.

Drittens nochmals die Anzeige gegen mich wurde nicht von der Beschuldigten gemacht,sondern von ihrem Vorgesetzten dem Geschäftsführer des Jobcenters.

Viertens da es hier auch viele Tips gibt sich psychisch angeschlagen zu stellen etc. Genau sowas ist absolut das Gegenteil,davon was ich will.Wenn ich auf sowas spekulieren würde,hätte das Jobcenter ja die Trümpfe in der Hand und könnte die Ablehnung meiner Umschulung,schlicht damit begründen,das ich dazu nicht gesundheitlich in der Lage wäre.

Ähnliches wurde nämlich schonmal versucht und ich bin zum psychologischen Dienst geschickt worden,da man der Ansicht war,das ich ein sehr dominates Auftreten hätte etc. Das Ergebnis allerdings spielte mir total in die Karten,die anwesende Psychologin ermutigte mich sogar noch weiter so zu machen und mir nichts gefallen zu lassen. Original Aussage von ihr > Sie passen offensichtlich ins Schema F dort rein,weil sie für ihre Rechte kämpfen und sich nicht klein machen lassen.Und als die beim Jobcenter den Bericht erhalten hatten,ist denen die Kinnlade runtergefallen.Dieser Bericht wurde mir auch nie gezeigt

2009 dann hatte ich die Umschulung dann zugesagt bekommen,da ich alle Eignungstests bestanden hatte dort wo die Umschulung angeboten wird,sowie vom medizinischen und psychologischen Dienst auch jeweils Berichte erhalten hatte,die meine Eignung bestätigten.Dann genau 1 Monat nachdem dem Jobcenter bekannt war was diese Umschulung kostet ( 25000,€) wurden wir aus dem Leistungsbezug geworfen,mit Begründung,ich würde Einkommen aus einem Gewerbe beziehen.Dagegen habe ich dann damals auch geklagt und Beschwerden eingereicht,es hatten sich auch noch viel mehr Punkte angehäuft,die Klagerelevant waren und somit liefen dann über 10 Klagen vor dem SG gegen das Jobcenter.Allerdings standen wir 9 Monate ohne Leistungen da,keine Miete wurde gezahlt und wir waren nicht krankenversichert.Es resultierte daraus eine Räumungsklage,die Zwangsstillegung des PKW etc.Ich war damals erst von einem Anwalt betreut worden,der es geschafft hat in den 9 Monaten,zwei Verfahren zu versauen,worum es darum ging das wir sofort vorläufig bis zur Hauptverhandlung wieder Leistungen erhalten.

Erst nach 9 Monaten bekamen wir dann wieder Leistungen und im Jahre 2011 gab es einen Erörterungstermin,der mit diversen Vergleichen abgeschlossen wurde,es wurden danach insgesamt knapp 7000,-€ vom Jobcenter an uns gezahlt.Grundsätzlich hätten wir komplett Anspruch gehabt auf alles,aber wie man ja jetzt sieht wäre eine Hauptverhandlung bis zum heutigen Tage noch nicht anberaumt worden,
Speenelly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2013, 23:26   #68
Minimina
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.11.2011
Beiträge: 2.020
Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Meiner Meinung nach stellts Du Dich wirklich sehr ungeschickt an und es entsteht der Eindruck dass Du es auf Konfrontation anlegst, aber ohne das Wissen um Gesetze und Rechte und ohne Dich rechtlich abzusichern

Wie kommst Du auf die Idee dass der "nette" SB Deiner Frau auf Deiner Seite steht Glaubst du wirklich der würde im Ernstfall auf seinen Job/Lohn verzichten und sich gegen seine Kollegen stellen, nur um einem sturen Hartzer zu helfen

Ich finde Du erweckst den Eindruck, dass Du wirklich keine Umschulung möchtest.

LG MM
Minimina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2013, 00:23   #69
Speenelly->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.11.2012
Beiträge: 65
Speenelly
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von wohnHaft Beitrag anzeigen
Wenn das eine Beleidigung ist, dann ist jede Anordnung, dass ein Erwerbsloser sich vom psychologischen Dienst o.ä. zu beurteilen lassen habe, auch eine Beleidigung und der Beleidigte müsste in dem Fall auch dreihundert"und" Euro verlangen können.

MfG
Eigentlich hast Du recht,also lege ich da nun Einspruch,mit unter anderem obiger Begründung ein und sollte ich verlieren,kann ich ja evtl in weitere Instanzen gehn,das könnte ja mal ein Grundsatzurteil geben
Speenelly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2013, 01:38   #70
sixthsense
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.08.2011
Beiträge: 2.026
sixthsense Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Auch hier frage ich noch mal: Wo sind bitte die Beleidigungen und Verleumdungen i. S. v. §§ 185, 187 StGB?

Ich konnte bislang allenfalls - wenn auch sehr grenzwertige - Polemik nebst Mutmaßungen und Aufforderungen herauslesen. Polemik ist Bestandteil der mitteleuropäischen Streitkultur, Mutmaßungen darf wohl jederman anstellen und Aufforderungen muss man i.d.R. nicht nachkommen.

Ich bin der Meinung, dass es endlich mal Zeit für eine Entkriminalisierung dieser ganzen Beleidigungsparagraphen wird. Dadurch sind nämlich Leuten, die grundgesetzlich sowie völkerrechtlich verbrieftes Recht auf Meinungsfreiheit beschneiden wollen, Tür und Tore geöffnet.
__

Alle Beiträge spiegeln lediglich meine persönliche Erfahrung oder Meinung wieder und stellen keine Rechtsberatung dar.

> Gebt der elektronischen Gesundheitskarte keine Chance! <
sixthsense ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2013, 03:32   #71
DeppvomDienst->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Arm-aber-sexy-Hausen
Beiträge: 958
DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Ich sehe nur das Problem, dass man gegen den Strafbefehl vorgehen muss und das zu weiteren Kosten führen kann, wenn der Richter dieser Argumentation nicht folgt.
Und das kann im Falle eines Strafverfahrens sehr schnell ein guter vierstelliger Betrag werden.

Jetzt ist eben die Frage, wie man darauf reagiert. Akzeptiert man zähneknirschend den Strafbefehl, erkennt man die Strafbarkeit und somit das Urteil an, ist dauerhaft in den Polizeiakten vorgemerkt, was sich irgendwann negativ auf einen auswirken kann, wenn es später mal zu einem anderen Vorfall kommen sollte, wegen was auch immer.

Dagegen vorgehen heisst, vor Gericht zu gehen... in dem Fall bin ich mir nicht sicher, ob überhaupt eine Anwaltspflicht besteht, ich denke, in der Sache kann amn sich auch selbst verteidigen... das Problem ist hierbei die Argumentationslinie. Man muss den Richter überzeugen, dass es sich hierbei nicht um eine Straftat handelt und der Tatbestand nicht erfüllt ist.
Das kann im Grunde nach ein Anwalt besser machen, im Falle einer Verurteilung wirds teuer.

Die Strafe ist grundsätzlich IMMER zu bezahlen (alternative wäre, wie gesagt, die Umwandlung der Geldstrafe in Sozialstunden), die Gerichtskosten verjähren nach einigen Jahren, wenn sie nicht gezahlt werden können. Aber darauf verlassen würd ich mich auch nicht und wer will schon jahrelang eine Schuldenlast auf dem Buckel haben?

Das muss eben der TE selbst wissen, was für ihn tragfähig erscheint, Tipps hierzu können nur Juristen (Strafverteidiger) geben, die eben die Erfahrung haben.
Es kommt auch auf den Staatsanwalta n, ob der mit sich reden lässt, oder was das für ein Charakter ist. Auch das wissen Strafverteidiger einzuschätzen. Problem ist: Ohne Geld arbeiten die nicht und in Strafsachen gibts keinen Rechtsberatungsschein.
__

Meine Postings stellen keine Rechtsberatung dar, sondern spiegeln lediglich meine Meinung wieder.
Ich schäme mich dafür, ein Bürger Deutschlands, repräsentiert von diesen ReGIERenden, zu sein!
DeppvomDienst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2013, 06:17   #72
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Zitat von Speenelly Beitrag anzeigen
Danke für die vielen Antworten.

Hier teilt sich die Meinung ja auch ziemlich auf.So unterschiedlich ist das,oder liegt es daran das hier auch viele Mitarbeiter von Behörden vertreten sind
Du bist ein ganz großer Hecht, ohne Dich würden wir die vielen Behördenmitarbeiter hier gar nicht bemerken.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2013, 06:27   #73
Speenelly->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.11.2012
Beiträge: 65
Speenelly
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Morgen

Dieser Verhandlung wäre doch öffentlich ?

wäre ja dann nicht das schlechteste,wenn der Saal voll wäre,mit gleichgesinnten
Speenelly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2013, 06:59   #74
Barrayar->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.09.2012
Beiträge: 121
Barrayar
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

@Speenelly

So wie es aussieht ist Dein Sachbearbeiter/ gegen Dich voreingenommen, wenn das zutrifft dann hast Du diese Möglichkeit zur Hand und aufgrunddessen kannst Du einen anderen kriegen ....

Quelle: Hartz IV 4 ALG II Sachbearbeiter - Sachbearbeiter wechseln 2013

Kannst mal damit versuchen und vielleicht .....
Barrayar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2013, 07:16   #75
Speenelly->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.11.2012
Beiträge: 65
Speenelly
Standard AW: Hallo,nun ist es soweit.Habe tatsächlich eine Strafbefehl erhalten wegen Beschwer

Hi,das Problem ist in unserem Jobcenter gibt es nur 3 bis 5 Vermittler.

Das keine neutrale bzw normale Zusammenarbeit mehr möglich ist,sollte auch dem dümmsten dort klar sein,aber sie halten halt weiterhin an ihr fest,da es ja an ihr nichts aber auch rein garnichts auszusetzen gibt,laut dem Geschäftsführer.

Ich werde hier nachher auch einmal die Stellungnahme des Geschäftsführers anonymisiert einstellen,dann könnt ihr mal selbst lesen,das ich die die wohl grandioseste Vermittlerin in ganz Deutschland habe,nach Ansicht des Geschäftsführers.
Speenelly ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
beschwerde, erhalten, soweithabe, strafbefehl

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hallo habe da eine Frage, es geht da um Zeitarbeit? Titoo Zeitarbeit und -Firmen 22 08.12.2011 13:18
Ich habe eine merkwürdige Einladung erhalten jimmy Allgemeine Fragen 7 26.05.2010 13:10
Habe heute eine EGV erhalten und bitte um Hilfe! Hennes Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 14 13.11.2009 20:32
Hallo, habe gestern meine Kündigung erhalten - ich brauche dringend Hilfe Alexandra 1 Allgemeine Fragen 24 19.08.2009 16:56
Beschwerde über Mitarbeiter oder eine Klage wegen Amtspflichtverletzung? marta ALG II 6 10.08.2009 16:44


Es ist jetzt 02:33 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland