Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung


Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  35
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.03.2013, 18:12   #26
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

hoffe ich auch...

ich habe gerade mal versucht, das Urteil zu lesen...naja und zu verstehen...

ich empfehle es jedem, das zu lesen..
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 18:19   #27
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

und hier noch etwas...

2. Beitragsschulden

Beitragsschulden müssen zuerst unterteilt werden in solche bei der PKV und solche bei der GKV.

2.1 PKV

Es gibt SGB II-Bezieher/innen, die Beitragsschulden „aus alten Zeiten“ bei der PKV haben und solche, die erst unter dem SGB II-Bezug aufgrund der „Deckungslücke“ entstanden sind.

2.1.1 Für die Schulden „aus alten Zeiten“ gibt es derzeit – außer der üblichen Ratenzahlung bzw. einer Privatinsolvenz – keine Lösung, da die PKV-Unternehmen auf ihre Forderungen i.d.R. nicht verzichten.

2.1.2 Anders mit den Beitragsschulden aus Zeiten der sog. Deckungslücke:

Seit 18.1.2011 sind mit Urteil des BSG von den Job-Centern PKV-Beiträge bis zur Höhe des halbierten BT zu übernehmen. Von daher laufen seit dem keine neuen Beitragsschulden mehr auf. Für die aufgelaufenen Schulden gibt es eine Lösung:

Die privaten Versicherungsunternehmen sind grundsätzlich bereit, die Beitragsschulden aller privat krankenversicherter Hilfebedürftiger (Leistungsbezieher/innen nach dem SGB XII und SGB II) niederzuschlagen. Der Erlass erfolgt nur für Schulden, die im Zeitraum vom 1.1.2009 bis 17.1.2011 und nur aufgrund der Deckungslücke entstanden sind. Privat krankenversicherte Beitragsschuldner sollten daher schriftlich ihr Versicherungsunternehmen um einen Verzicht auf die Beitragsforderungen ersuchen. Diesem (formlosen) Antrag sollte ein durch die SGB II-Behörde erstellter Nachweis über den Leistungsbezug in dem betreffenden Zeitraum beigefügt werden. Ein Musterantrag findet sich hier: http://www.f-sb.de/download/erlasspkvschulden_2012.pdf

2.2 GKV


Quelle:

Zwei immer wiederkehrende Probleme aus der Sozialberatung: Zahnersatz und Beitragsschulden
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 18:25   #28
Sinuhe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.03.2012
Beiträge: 1.743
Sinuhe Sinuhe Sinuhe Sinuhe
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

Zitat von hook3 Beitrag anzeigen
Wo habe ich denn jetzt Schulden !!

Das könntest Du selbst mit gockele leicht erfahren.

Zitat:
Immer mehr Krankenversicherte können in einer finanziellen Notlage ihre Versicherungsprämien nicht mehr zahlen. Das Bundesgesundheitsministerium will Betroffene jetzt unterstützen. Wir fassen die Pläne für privat und gesetzlich Versicherte zusammen.
Schuldenfalle Krankenversicherung - Aktuelle Stunde
Sinuhe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 18:25   #29
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

und das hier finde ich sehr lesenswert und informativ...

da steht auch drin, an welchen Hauptverband du dich wenden kannst, wenn deine bisherige pKV behauptet, sie würde dich nicht weiter versichern wollen...oder können...


http://www.harald-thome.de/media/fil...licht-2012.pdf

für deinen speziellen Fall jetzt hier interessant ab Seite 12, Punkt 2.4.
sowie Seite 19 , Punkt 4.2

An schrift des Bundesverbandes, an den du dich wegen deiner störrischen PKV wenden kannst:

Hinsichtlich der Altschulden haben sich die Bundesministerien für Gesundheit und für Arbeit und Soziales mit dem Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV-Verband) im Februar 2012 dahingehend geeinigt, dass die privaten Versicherungsunternehmen grundsätzlich bereit sind, auf die Forderungen gegenüber den ALG-II-Empfängern zu verzichten (vgl. Bericht des Bundesministeriums für Gesundheit vom 28.2.2012). Die Betroffenen müssen sich an ihr Versicherungsunternehmen wenden und um
den Erlass der Forderungen bitten (vgl. Musterschreiben 5.5). Der PKV-Verband steht den Betroffenen
für Nachfragen und zur Koordinierung unter folgender Adresse zur Verfügung:
PKV Verband der privaten Krankenversicherung e.V.
Gustav-Heinemann-Ufer 74 c
50968 Köln
Postfach 51 10 40
50946 Köln
Telefon: 0221 / 9987 - 0

Telefax: 0221 / 9987 - 3950
Der PKV-Verband geht davon aus, dass die Versicherungsunternehmen den Forderungsverzicht einheitlich durchführen werden. Bislang seien keine Schwierigkeiten bekannt geworden. Sollten sich beim Erlass der Altschulden bei Ihnen der Praxis Probleme ergeben, bitten wir Sie, uns dies mitzuteilen
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 18:26   #30
hook3->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.03.2013
Beiträge: 26
hook3
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

Zitat von hook3 Beitrag anzeigen
Was ist das denn für ne Rechnung ?
Wo habe ich Schulden ??
Wo steht etwas von 60 % Zinsen ??
Wenn man hier etwas postet sollte man (frau) es auch begründen können !!
hook3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 18:28   #31
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

so ganz Unrecht hat er/sie ja nicht..die Schulden sind ja tatsächlich entstanden...

aber wenn du dir die Mühe gibst, die Links zu lesen, erkennst du, dass die Leistungsträger nun die Schulden übernehmen...
aber man muss auch selber tätig werden..

ich habe dir jetzt hier viel "vorgekaut"... nun ist es an dir, das alles entsprechend umzusetzen...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 18:28   #32
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.840
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

Zitat von hook3 Beitrag anzeigen
Wo habe ich denn jetzt Schulden !!
Bei der Krankenkasse. Weil hier in Deutschland Krankenversicherungspflicht besteht.

Aus dem wird man nicht schlau, weshalb man so wichtige Anlegenheiten einfach schleifen lässt.

Diese Schulden sind entstanden,weil du eben nicht gesetzlich krankenversichert warst, aber Krankenversicherungspflicht in Deutschland besteht.

Sag einmal, kannst du nicht einmal selber das ganze in die Hand nehmen und dich darum kümmern.

Mir ist schon klar, wenn man nichts alleine unternimmt, dann kann auch nichts daraus werden.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 18:28   #33
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.315
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

Zitat von hook3 Beitrag anzeigen
Wo habe ich denn jetzt Schulden !!
Also nun aber wirklich ... das kommt leider daher, dass du dich 30 Monate nicht wirklich UMFASSEND erkundigt hast.
Die Informationen sind telefonisch, per Internet ... überall verfügbar.

Der Link von Anna: Krankenversicherungspflicht in Deutschland: Aktuelle Regelungen 2011

da steht es auch drin.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 18:30   #34
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.277
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

Zitat von hook3 Beitrag anzeigen
Wo steht etwas von 60 % Zinsen ??
Wenn man hier etwas postet sollte man (frau) es auch begründen können !!
Zitat:
Für gesetzlich Versicherte soll der vorgeschriebene Säumniszuschlag von 60 Prozent im Jahr auf zwölf Prozent gesenkt werden.
.Im Link von Sinuhe Schuldenfalle Krankenversicherung - Aktuelle Stunde ...
__

Mahalo


"Wer online einkauft, zerstört lokale, auskömmlich bezahlte Arbeitsplätze."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 18:31   #35
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

naja,

ich vermute mal, dass ihm nun diese "Informationen" alle über den Kopf wachsen und er sich dem gar nicht mehr gewachsen fühlt..

von daher...wir sollten ihm jetzt Zeit geben, sich mit den Links und Informationen zu beschäftigen...und zu erkennen, das er den Hintern heben muss und endlich tätig werden muss..

mal nur so zu irgendeiner KK oder PKV und ne Frage stellen und sich wieder abwimmeln lassen...das geht nicht..

man muss heute wie ein Terrier sein...seine Rechte verlangen..von selber kommen sie, wie du siehst, nicht auf dich zu...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 18:43   #36
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

--------------------------
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 18:46   #37
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.840
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

__________________________________________________________
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 19:14   #38
Malus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
--------------------------
Och - heißt das, dies war doch nicht Dein "letzter Beitrag im freien Forum"?

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
@arbeitslos in holland

Ich verstehe nicht auf das was du hinaus willst?

Meinst du hier will uns wieder jemand auf den Arm nehmen?
Glaube ich nicht, daß er das meinte. Für den TE hat er als jemandem, der durch "alle Maschen des "sozialen Netzes" gefallen sei, ja noch sowas wie Mitleid geäußert, in seinem üblichen Tonfall.

Nee, er regte sich über die "Idioten" auf, die hier "schreiben dürfen" und als "Bewahrer des Systems" bezeichnete.


An Stelle derer, die hier versucht haben, dem TE seine problematische Situation klarzumachen - und das, obwohl er Euch nie glauben wollte - wäre ich beleidigt. Vielleicht hat er das ja deshalb auch '-------'.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 19:35   #39
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.840
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

Zitat von hook3 Beitrag anzeigen
Wo steht etwas von 60 % Zinsen ??
Wenn man hier etwas postet sollte man (frau) es auch begründen können !!
'''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''' ''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 20:22   #40
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.994
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
du kennst doch die vorausgegangene Problematik gar nicht..

kann doch sein, dass er sich nicht um diese Pflichtversicherung gekümmert hat..

wer zählt die, die "unter der Brücke"schlafen und sich um KK und Co. nen Deubel scheren?
es gibt zwar das Gesetz, aber es sind nicht wirklich ALLE versichert..

von daher meine Frage, wo er vorher war...

kann ja auch sein, dass er aus dem Ausland wieder zurück gekehrt ist..

sogenannte "Auslandsrückkehrer"..die müssen bei der KK, bei der sie vor dem Auslandsaufenthalt versichert waren, sich wieder anmelden...usw.usw..
es gibt so viele Konstellationen..von daher ist als erstes die Frage zu klären, wo er vor den 30 Monaten versichert war...
Was nutzt einem die bekloppte Versicherungspflicht, wenn man zahlungsunfähig und verschuldet ist?

Stichwort:

Volker Pispers - Der kleine Mann ist die Arschkarte

Volker Pispers erklärt das System: Schulden, Rente und die Schweiz

Und wenn Du aufgefordert wirst, Dich freiwillig für die KV und PV als Arbeiitsloser zu versichern, hat das christlichdemokratisch- und -soziale wie freiheitlich-demokratische Geschmeiß den § 240 SGB V erfunden, wonach auch bei fehlenden Einkommen ein fiktives!!!!! Bruttomonatsarbeitseinkommen von derzeit 860 Euro die Grundlage ist zur Erhebung des KV- und PV-Beitrags. Quasi durch die Hintertür eine Bestätigung, daß ein alleinstehender Mensch nicht ohne 860 Euro Mindestlohn von eben diesen Monatsbetrag auskommen kann. Das mag vielleicht auf dem Lande funktionieren, aber nicht in Ballungsgebieten und das Allerwichtigste ...

... es muß auch entsprechende Arbeit durch Unternehmer jederzeit zu diesen Bedingungen im Angebot sein. Und genau da kneifen CDU/CSU und FDP - sagen A, aber nicht noch B. Es geht aber ohne A + B nicht.

Wozu dient also diese Klausel?

Zum Armmachen und Armhalten der arbeitslos gemachten Untertanen. Das ist die praktische Auswirkung der Versicherungspflicht durch von der Wirtschaft geschmierte Politiker und Bürokraten.

Ich könnte vor Wut und Haß gegen diese das Volk ausplünderte, hinterlistigen Machtganoven platzen. Es ist nicht zu fassen, wieviel Heimtücke darin steckt.

Privatwirtschaftlich gelenkten Kapitalsmus muß sich ein Untertan in dieser neoliberal versauten BRD auch leisten können.

Schön das die Mauer weg ist - aber warum?

Damit genau diese Ganoven im Osten neue auszunehmende Opfer bekommen, die man bis aufs Letzte ausnehmen kann!!!!!
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 20:39   #41
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

Zitat von hook3 Beitrag anzeigen
Wenn man hier etwas postet sollte man (frau) es auch begründen können !!
Also, Hook3, willkommen im Forum.

Wenn du hier etwas postest und Fragen stellst und dich dabei auf amtliche Anforderungen bzw. Verweigerungen beziehst, dann solltest du die zugrundeliegenden Schreiben, Urkunden und Bescheide anonymisiert hier einstellen.

Das können in deinem Fall schriftliche Aufforderungen zum Nachweis einer KV sein oder auch ein Aussteuerungs- oder Ablehnungsbescheid deiner bisherigen KV.

Wichtig sind dann auch die dort aufgeführten §§ und/oder Begründungen sowie eventuelle rückständige Beitragsforderungen.

Weiterhin ist die Dauer deiner Zugehörigkeit zur privaten KV wichtig und dein Lebensalter, um einen eventuellen Wechsel in die GKV beurteilen zu können.

Also: Du hast jetzt sehr viele Infos erhalten und antwortest oft mit Gegenfragen. Jetzt gebe mal mehr Informationen von dir.
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 20:46   #42
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

Hook3 stelle doch mal deinen Alg2-Bescheid anonymisiert hier ein.

Was steht in der Zeile, die Angaben zu deiner KV enthält??
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 20:59   #43
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.994
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

Zitat von hook3 Beitrag anzeigen
Wie und wo baue ich Schulden auf ?
Erkläre das doch mal genau !!
Ich denke hier möchten das noch mehr wissen !!
Wenn Versicherungspflicht per Gesetz angeordnet wird - ausnahmslos für alle 80 Mio. Pappnasen in der BRD, dann heißt das automatisch?????

Die lassen keinen aus der Reihe tanzen.

Beitragspflicht!!!! Zahlemann & Söhne, auch an Deine Adresse gerichtet - egal, ob Du flüssig bist oder nicht. Zahlst Du nicht oder kannst das nicht, dann wirkt das wie ein Kredit mit Verzugszinsen - eben die 5%. Und es wird noch gemeiner. Es bleibt nicht bei den 5%, weil die sich immer wieder verzinsen

30 Monate Verzug heißt dann nach 30 Monaten ein Zinseszins von 5% hoch 30. Der Zinseszins explodiert exponentiell!!!!

Die Formel mit der Kredit- bzw. Darlehensverzinsung ist noch ein ganzes Stück komplizierter, weil man nicht von einem einmaligen Kreditbestrag mit Zinseszinsverrechnung sprechen kann, sondern es entstehen Monat für Monat weitere Kreditbeträge (eben die offenen Monatsbeiträge) mit ihren eigenen Zinseszinsen.

Die Schulden schaukeln sich hoch. Nur wegen dieses Zinseszinsmülls, den Untertanen blechen müssen, bleibt diese Gaunergesellschaft Kapitalismus am Leben.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 21:10   #44
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.994
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
und hier noch etwas...

2. Beitragsschulden

Beitragsschulden müssen zuerst unterteilt werden in solche bei der PKV und solche bei der GKV.

2.1 PKV

Es gibt SGB II-Bezieher/innen, die Beitragsschulden „aus alten Zeiten“ bei der PKV haben und solche, die erst unter dem SGB II-Bezug aufgrund der „Deckungslücke“ entstanden sind.

2.1.1 Für die Schulden „aus alten Zeiten“ gibt es derzeit – außer der üblichen Ratenzahlung bzw. einer Privatinsolvenz – keine Lösung, da die PKV-Unternehmen auf ihre Forderungen i.d.R. nicht verzichten.

2.1.2 Anders mit den Beitragsschulden aus Zeiten der sog. Deckungslücke:

Seit 18.1.2011 sind mit Urteil des BSG von den Job-Centern PKV-Beiträge bis zur Höhe des halbierten BT zu übernehmen. Von daher laufen seit dem keine neuen Beitragsschulden mehr auf. Für die aufgelaufenen Schulden gibt es eine Lösung:

Die privaten Versicherungsunternehmen sind grundsätzlich bereit, die Beitragsschulden aller privat krankenversicherter Hilfebedürftiger (Leistungsbezieher/innen nach dem SGB XII und SGB II) niederzuschlagen. Der Erlass erfolgt nur für Schulden, die im Zeitraum vom 1.1.2009 bis 17.1.2011 und nur aufgrund der Deckungslücke entstanden sind. Privat krankenversicherte Beitragsschuldner sollten daher schriftlich ihr Versicherungsunternehmen um einen Verzicht auf die Beitragsforderungen ersuchen. Diesem (formlosen) Antrag sollte ein durch die SGB II-Behörde erstellter Nachweis über den Leistungsbezug in dem betreffenden Zeitraum beigefügt werden. Ein Musterantrag findet sich hier: http://www.f-sb.de/download/erlasspkvschulden_2012.pdf

2.2 GKV


Quelle:

Zwei immer wiederkehrende Probleme aus der Sozialberatung: Zahnersatz und Beitragsschulden
Man merkts - Kanzleisprache von Winkeladvolkaten - kapiert Otto Normalbürger auch nach 3maligem Lesen nicht und genau das ist gewollt - damit man das Volk bequemer knechten und schinden kann - so in etwa drückte es Georg Büchner Juli 1834 in seiner Flugschrift des Hessischen Landboten mal aus. Und er hat immer noch recht damt - wie man am Rechtsauszug sieht.

Um das zu verstehen braucht man Dolmetscher, die das in die Umgangssprache mit einfachen Worten allgemeinverständlich übersetzen.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 21:21   #45
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.994
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Bei der Krankenkasse. Weil hier in Deutschland Krankenversicherungspflicht besteht.

Aus dem wird man nicht schlau, weshalb man so wichtige Anlegenheiten einfach schleifen lässt.

Diese Schulden sind entstanden,weil du eben nicht gesetzlich krankenversichert warst, aber Krankenversicherungspflicht in Deutschland besteht.

Sag einmal, kannst du nicht einmal selber das ganze in die Hand nehmen und dich darum kümmern.

Mir ist schon klar, wenn man nichts alleine unternimmt, dann kann auch nichts daraus werden.
Mein Tipp an Hook3:

Wenn Du das nicht selbst regeln kannst, dann brauchst Du "Begleitschutz" zum Amt und zur Versicherung. Also ab zur Diakonie und die betreiben garantiert auch eine Schuldnerberatung. Die bieten so einen Beratungsservice und Escorte/ Eskorte an - aufpassen keinen Escort - nur ein Buchstabe Unterschied und schon kommt was anders raus.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 21:26   #46
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.994
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
... man muss heute wie ein Terrier sein...seine Rechte verlangen..von selber kommen sie, wie du siehst, nicht auf dich zu...
Nee kein Terrier - noch viel zu harmlos. Man muß zum Bullterrier werden. Einmal zubeißen und nie wieder loslassen!!!
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2013, 21:51   #47
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.728
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

@Jockel..

über die zu zahlenden Beiträge stehen etliche Info's hier in diesem Thread..hättest nur mal durchlesen müssen..dann hättest du auch neue Aha-Erlebnisse gehabt.

wir warten jetzt auf die Antworten und Informationen von Hook und dann schauen wir weiter...



und das:

Seit 18.1.2011 sind mit Urteil des BSG von den Job-Centern PKV-Beiträge bis zur Höhe des halbierten BT zu übernehmen. Von daher laufen seit dem keine neuen Beitragsschulden mehr auf. Für die aufgelaufenen Schulden gibt es eine Lösung:

Die privaten Versicherungsunternehmen sind grundsätzlich bereit, die Beitragsschulden aller privat krankenversicherter Hilfebedürftiger (Leistungsbezieher/innen nach dem SGB XII und SGB II) niederzuschlagen. Der Erlass erfolgt nur für Schulden, die im Zeitraum vom 1.1.2009 bis 17.1.2011 und nur aufgrund der Deckungslücke entstanden sind. Privat krankenversicherte Beitragsschuldner sollten daher schriftlich ihr Versicherungsunternehmen um einen Verzicht auf die Beitragsforderungen ersuchen. Diesem (formlosen) Antrag sollte ein durch die SGB II-Behörde erstellter Nachweis über den Leistungsbezug in dem betreffenden Zeitraum beigefügt werden. Ein Musterantrag findet sich hier: http://www.f-sb.de/download/erlasspkvschulden_2012.pdf


müßte eigentlich jeder verstehen...steht doch klar und deutlich drin....

aus Post 43, wo du mich zitierst hast...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2013, 14:13   #48
Harry3->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.03.2013
Beiträge: 3
Harry3
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

BIn einfach neugierig... und wie läuft es ohne?? Kann ich auch fragen, wieso du keine Versicherung hast?? Denn 30 Monate ist schone eine lange Zeizspanne. Ich war mal in der gleichen Situation aber nur paar Monate - in der Zeit, wo ich arbeitslos war. Aber in Deutschland ohne Krankenversicherung zu sein, kann ich mir nur schwer vorstellen
Harry3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2013, 15:38   #49
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.994
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

Zitat von Harry3 Beitrag anzeigen
BIn einfach neugierig... und wie läuft es ohne?? Kann ich auch fragen, wieso du keine Versicherung hast?? Denn 30 Monate ist schone eine lange Zeizspanne. Ich war mal in der gleichen Situation aber nur paar Monate - in der Zeit, wo ich arbeitslos war. Aber in Deutschland ohne Krankenversicherung zu sein, kann ich mir nur schwer vorstellen
Es gibt jede Menge von unversicherten Menschen, die sich den neoliberal organisierten Krankenversicherungsdreck mit den privaten Zuzahlungen nicht leisten können.

Zuzahlungen - also durch die Hintertür werden die gesetzlichen Krankenkassen Stück um Stück privatisiert, bis es die gesetzlichen Krankenkassen nicht mehr geben wird. Das ist doch das eigentliche Fernziel von Schwarzgelb: Durch die Bank alles privat - bereit zum Abzocken des Volkes. Die USA sind das große Vorbild von CDU/CSU und FDP - Gesundheitswesen, Pflege, Altersversorgung - Friß Vogel oder stirb! Wenn wir Dich ausgenommen haben und Du nichts mehr hast, kratze gefälligst ab!!!

Und dazu den Segen vom katholischen Pontifikat noch oben drauf. Zynischer und heimtückischer geht's nimmer. Aber auf katholische Nächstenliebe machen - absolute Scheinheiligkeit.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2013, 15:43   #50
Anja100->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.12.2011
Beiträge: 52
Anja100
Standard AW: Habe seit 30 Monaten keine Krankenversicherung

Zitat von Harry3 Beitrag anzeigen
BIn einfach neugierig... und wie läuft es ohne?? Kann ich auch fragen, wieso du keine Versicherung hast?? Denn 30 Monate ist schone eine lange Zeizspanne. Ich war mal in der gleichen Situation aber nur paar Monate - in der Zeit, wo ich arbeitslos war. Aber in Deutschland ohne Krankenversicherung zu sein, kann ich mir nur schwer vorstellen
Geht mir genauso. Ich bin ebenfalls neugierig, weil ich diese Situation auch aus eigener Erfahrung kenne...wenn auch bedeutend kürzer.
Anja100 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
krankenversicherung, monaten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
MiniJob seit 3 Monaten keine Arbeit kein Gehalt und keine Kündigung bekommen !? nimrod999 Ein Euro Job / Mini Job 6 24.06.2012 09:40
BuTL seit 8 Monaten keine Entscheidungen maja1 ALG II 25 30.12.2011 13:31
seit zwei Monaten keine KG Leistung Marziparntorte U 25 4 06.08.2011 12:27
Seit Monaten keine EGV, nachfragen? Lexxy ALG II 1 11.07.2011 16:49
seit 2 Monaten keine EGV mehr, raim792 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 7 11.08.2010 19:49


Es ist jetzt 07:06 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland