Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Gerichtskungeleien?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.01.2013, 23:18   #51
NeuObdachloser
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gerichtskungeleien?

@Oecherjong
Teilst du mir deine Emailadresse auch mit? Hier per PN?

@Holger
Sorry, aber alles alter Käse. SG will NICHT!
Zitat Anwalt: " SG ist gottgleich. Da kann man nichts machen."

Deshalb nehme ich mir auch jetzt nen Anwalt, wirst eher ernst genommen.
Ohne Anwalt biste eh nichts wert.

Holger, das Thema Erstattung außergerichtlicher Kosten ist hier im Forum ebenfalls komplett ausgelutscht. Kannst du voll vergessen. JCs und SGs scheren sich einen Teufel um die Hilfestellungen im Erwerbslosenforum.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2013, 23:21   #52
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gerichtskungeleien?

Zitat von Oecherjong Beitrag anzeigen
Ghettobildung ist verboten, also treiben wir die Leute anders aus der Stadt oder halt unter die Brücke.
ja, aber das ist eine politsche entscheidung gewesen und dafür sind die parteien, die es zu verantworten haben, (wieder)gewählt worden.

oder wie es pispers formuliert hat:

im herbst wollen endlich die pfeifen von der xPD die früchte ernten, die der merkel einfach so in den schoss gefallen sind.

als richter hast du da die arschkarte: du musst die gesetze vollstrecken, auch wenn sie sinnlos sind und die folgen katastrophal
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2013, 23:24   #53
NeuObdachloser
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gerichtskungeleien?

Es wird Zeit dafür zu sorgen, dass xPD und xDU samt Klüngel in diesem Jahr die Wählerquiittung serviert bekommen. Das Maß ist voll!
  Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2013, 23:31   #54
Oecherjong->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.08.2012
Beiträge: 141
Oecherjong
Standard AW: Gerichtskungeleien?

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
ja, aber das ist eine politsche entscheidung gewesen und dafür sind die parteien, die es zu verantworten haben, (wieder)gewählt worden.

oder wie es pispers formuliert hat:

im herbst wollen endlich die pfeifen von der xPD die früchte ernten, die der merkel einfach so in den schoss gefallen sind.

als richter hast du da die arschkarte: du musst die gesetze vollstrecken, auch wenn sie sinnlos sind und die folgen katastrophal
Jo aber den Richtern mache ich persönliche den Vorwurf, dass Sie das Recht für die Politik beugen und das die Gesetze nicht wirklich eingehalten werden. Nimm das Thema Produkttheorie bei den KDU, heißt eine Wohnung darf auch 60 qm haben, sofern der Preis der KM stimmt. Was wird gedeckelt ....Die Neben- und Heizkosten, was auch wiederum laut Gesetz rechtswidrig ist, aber die meisten Richter reduzieren es dann auf 50 qm (ich rede vom 1 Personen Haushalt) , was soll dann bitte die Produkttheorie? Ziehe ich aber in ein Wohnklo im Ghetto und die NK sind hier genauso hoch, wie die für eine 60 qm Neubau im tollen viertel, dann werden die übernommen, obwohl vollkommen überteuert.

Ich mss nur lesen, wie es hier mit Heizkosten abgeht, pauschalisiert = rechtswidrig, Richter winkt durch

Nee die Richter sind da nicht zu bedauern. Würden sie wirklich unabhängig urteilen in den 1. Instanzen, gäbe es viel weniger Klagen, weil die JC dann nicht auf den langen Rechtsweg spekulieren würden, die so mancher sich schlichtweg nicht leisten kann oder gesundheitlich dran zerbricht.

Gab da mal einen Bericht drüber, bekomme die Zahlen nicht mehr ganz zusammen, aber in Widerspruch gehen glaube ich ca. 40 % , wird der abgelehnt,klagen ca 25 %, unterliegen sie in der 1. Instanz gehen nur 15 % vor das LSG. Wird da auch abgelehnt (da reden wir schon von ca. 2-3Jahren) bleiben noch ca 8 % die durchhalten. Braucht man kein Rechengenie zu sein, um rauszulesen, was da unterm Strich für ein Plus bleibt.

Ich warte auf den Tag, wo ich ein schlüssiges Konzept das rechtssicher ist zu sehen bekommen und wie lange gibt es HRTZ IV schon und das SGB wo dies gefordert wird??
Oecherjong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2013, 23:44   #55
NeuObdachloser
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gerichtskungeleien?

Zitat von NeuObdachloser Beitrag anzeigen
@Oecherjong
Teilst du mir deine Emailadresse auch mit? Hier per PN?

Bitte.



Ich verabschiede mich für heute und schaue dann morgen in meine Postbox.

Gruß,
  Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2013, 09:14   #56
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.377
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gerichtskungeleien?

Zitat von NeuObdachloser Beitrag anzeigen
-
@Bruder Neu-ichweißnichtmehr:
Du hattest es vorher so schön formuliert.
Wie bezeichnest du das jetzt? DARF MAN NOCH NACHFRAGEN oder AUCH SCHON ABGESCHAFFT?

@Post26:; Post geht nicht verloren, da ja Beschluss vom SG (wegen Vermieter.... falsche Gerichtsbarkeit) mir vorliegt.
1) "Wer fragt, führt." ("Wer nachfragt, führt nachhaltig?") Ich glaube, vielleicht mögen sie das ganz und gar nicht? SIR, YES, SIR! JAWOHL! Der brave Bürger hält's Maul. Du hingegen scheinst mir verdächtig gefährlich bzw. gefährlich verdächtig zu sein!

2) Jetzt sind wir fast eine Familie - und reden doch aneinander vorbei ... Immerhin haben wir uns zu Weihnachten nicht ge- bzw. zerstritten.
Ich meinte irgendein Info-Briefchen zwischendurch, dies- oder jenseits des Beschlusses, nach dem Motto:
"Hier, lies, Alter, deinen Vorgang haben wir zum AG durchgereicht, damittest weißt."
So was in der Preisklasse ... dachte ich vielleicht. Aber eventuell hat sich Nachbars Katze auch den Brief geschnappt - um dich zu erpressen? Hast du auch mal an den Gärtner gedacht? Also ich würde in alle Richtungen ermitteln (lassen). (KEINE Rechtsberatung war das, klaro!?)
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2013, 09:38   #57
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gerichtskungeleien?

Zitat von Oecherjong Beitrag anzeigen
Ich warte auf den Tag, wo ich ein schlüssiges Konzept das rechtssicher ist zu sehen bekommen und wie lange gibt es HRTZ IV schon und das SGB wo dies gefordert wird??
dann warte eben weiter auf godot

vergiss' aber dabei das 4jährige ritual des wählens nicht. ich habe 1995 angefangen zu warten und 2000 begriffen, dass sich nix ändern wird.
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2013, 10:16   #58
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Gerichtskungeleien?

Zitat:
Etliche Klagen geführt wegen rechtswidrigen Leistungsverweigerungen JC - bisher nicht ein einziger Euro an Kosten rückerstattet worden. Warum? Na, weil keine Kostenfestsetzungsbeschlüsse erfolgten.

Anträge an JC wegen Kostenrückerstattung: abgelehnt! (Logisch, denn seit wann zahlt Jobcenter einfach mal so nach Antragstellung? Nie, nicht, niemals!)

Im Sommer Eilklage wegen der nicht mehr beherrschbaren Kostenflut:
In erster Linie führten also die Aufwendungen für deine Widersprüche und Klagen in diese Notlage?

Kopierpapier, Druckerpatrone, Briefumschläge, Briefmarken, die Kosten halte ich für überschaubar.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2013, 10:46   #59
Ausgestossener->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2012
Beiträge: 360
Ausgestossener Ausgestossener
Standard AW: Gerichtskungeleien?

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
ich habe 1995 angefangen zu warten und 2000 begriffen, dass sich nix ändern wird.

Aber Du gehst doch hoffentlich weiter wählen? Oder etwa nicht?

Man muss nur einmal alle Nichtwähler endlich dazu bewegen, dass sie wählen gehen.
Wenn diese sich dann nicht für eine der auf den Wahlzetteln der oberen 4 Parteien entscheiden, sondern einfach auch einmal die Einsicht haben, dass andere Parteien als die Einheitspartei SPDCDUGRÜNEFDP ans Regieren kommen muß, dann würde endlich der erforderliche Politikwechsel hin zum Bürger eine Chance haben.
Ausgestossener ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2013, 12:17   #60
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Ausrufezeichen AW: Gerichtskungeleien?

Zitat von Ausgestossener Beitrag anzeigen
Aber Du gehst doch hoffentlich weiter wählen? Oder etwa nicht?
ich darf gar nicht wählen.
und was ich wählen darf, macht keinen sinn

ich könnte in d-land wählen, wäre aber vom wahlergebnis gar nicht betroffen
in dem land, in dem ich lebe, darf ich nicht wählen, wäre aber oder bin besser gesagt, vom wahlergebnis betroffen.

und weil mein fall, exemplarisch für millionen anderer arbeits-migranten ist, ist das nicht nur nicht zufällig so, sondern so geplant und so beabsichtigt.

meine letzte wahl in d, hat letzendlich für die installation der hartz4-gesetze gesorgt. ich kann mich nicht hinstellen und behaupten, dass ich dafür nicht mitverantwortlich wäre.

aber vom seiten der mitgleider des vollgesoffenen, vollgekoksten und bis auf die knochen korrupten nobelpreis-komitee, soll' dieser schei§§haufen eu ein friedensprojekt sein.

tja, ist ja auch noch reichlich ruhig, in anbetracht der ganzen sauerreien der letzen 10-15 jahren
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2013, 12:21   #61
Ausgestossener->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2012
Beiträge: 360
Ausgestossener Ausgestossener
Standard AW: Gerichtskungeleien?

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
ich darf gar nicht wählen.

ich könnte in d-land wählen

Was denn nun? Darfst Du nicht wählen oder könntest Du doch wählen?
Ausgestossener ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2013, 12:51   #62
NeuObdachloser
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gerichtskungeleien?

Zitat von Neudenkender Beitrag anzeigen
1)

2) ...
Ich meinte irgendein Info-Briefchen zwischendurch, dies- oder jenseits des Beschlusses, nach dem Motto:
"Hier, lies, Alter, deinen Vorgang haben wir zum AG durchgereicht, damittest weißt."
So was in der Preisklasse ... dachte ich vielleicht. Aber eventuell hat sich Nachbars Katze auch den Brief geschnappt - um dich zu erpressen? Hast du auch mal an den Gärtner gedacht? Also ich würde in alle Richtungen ermitteln (lassen). (KEINE Rechtsberatung war das, klaro!?)
Ich habe dich schon beim ersten Mal begriffen, brauchst also nicht zu wiederholen. Nein, es kann unmöglich eine verloren gegangene Post vorliegen, da ja Beschluss ergangen ist, dass in Sache "Beklagter, der Vermieter" die Klage abzuweisen ist und die vorherige Mitteilung des Gerichtshilfen mich bereits auf die Nicht-Zuständigkeit hinwies und mir nahelegte, mich direkt an das AG zu wenden. Das war VOR der Verfahrenseröffnung.

Es ist schon so, dass wir Bürger vollends entmündigt werden und wehe, wir geraten in die Mühlen der Justitia.

@Purzelina:
Es ist schön zu lesen, dass DU weißt, dass es sich nur um ein paar lächerliche Kröten handelt. Sag das mal meinem Vermieter, vielleicht hört er auf dich!
Jetzt komm mir bloß nicht mit der Relativitätstheorie, für einen Hartzie sind 500 Euro ein Batzen Geld und mehr als ein Regelsatz!
Schon mal die Portopreise betrachtet? Allein ein Eilbrief, DIN A4, kostet über 14 Euro.

@Ausgestossener:
Ich vermute, dass arbeitslos in holland in holland nicht wählen darf, er darf aber in Deutschland wählen. Klingelts jetzt bei dir?
  Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2013, 12:55   #63
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Gerichtskungeleien?

Zitat:
@Purzelina:
Es ist schön zu lesen, dass DU weißt, dass es sich nur um ein paar lächerliche Kröten handelt. Sag das mal meinem Vermieter, vielleicht hört er auf dich!
Ich weiß es ja nicht, deshalb meine Nachfrage. Welche aussergewöhnlich hohen Kosten der Rechtsverfolgung sind bei dir angefallen?
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2013, 12:59   #64
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gerichtskungeleien?

Zitat von NeuObdachloser Beitrag anzeigen

@Ausgestossener:
Ich vermute, dass arbeitslos in holland in holland nicht wählen darf, er darf aber in Deutschland wählen. Klingelts jetzt bei dir?
so ist es
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2013, 13:07   #65
Ausgestossener->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.11.2012
Beiträge: 360
Ausgestossener Ausgestossener
Standard AW: Gerichtskungeleien?

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
so ist es
Hat man aber auch nur durch Vermutung in tatsächlicher Erfahrung bekommen.
Ausgestossener ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2013, 14:20   #66
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Gerichtskungeleien?

Zitat von NeuObdachloser Beitrag anzeigen
Schon mal die Portopreise betrachtet? Allein ein Eilbrief, DIN A4, kostet über 14 Euro.
Warum eine Expresszustellung bis 14.00??
Kostet € 14,80; eine normale Expresssendung erreicht den Empfänger auch am nächsten Werktag, und das reicht immer, um Fristen einzuhalten.

Quelle: DHL-Portorechner Express: DHL Express Filialprodukte

Ansonsten: Gibt es ein Organisations- oder Zeitproblem?


Im übrigen habe ich auch schon so manche schräge Sachen erlebt, vor Amts- und Sozialgerichten. Ich bin deswegen verbittert, aber nicht verbohrt.
Deshalb würde ich niemals zum Zwecke der JC-/SG-Kostenerstattung meine Mietzahlungen vernachlässigen und dadurch Obdachlosigkeit riskieren.

Außerdem, wie schon in Beitrag #50 dargestellt, gibt es für Alg2-Empfänger Beratungs- und Prozesskostenhilfe.

Was also macht es dir so schwer?

...
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2013, 14:28   #67
Oecherjong->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.08.2012
Beiträge: 141
Oecherjong
Standard AW: Gerichtskungeleien?

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
dann warte eben weiter auf godot

vergiss' aber dabei das 4jährige ritual des wählens nicht. ich habe 1995 angefangen zu warten und 2000 begriffen, dass sich nix ändern wird.
Reine Ironie meinerseits. Dann müsste ich auch an den dicken Mann in rot glauben, den Hoppel mit den langen Ohren und das Christkindschen nicht zu vergessen, die dann alle samt in unseren Sozialstaat einwandern und nur das Beste für das Volk wollen.
Oecherjong ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2013, 08:40   #68
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Gerichtskungeleien?

Zitat:
Das betrifft in erster Linie Kosten, die mir durch Widersprüche = Vorverfahrens- und Verfahrenskosten entstanden sind und die ich nicht per Regelsatz auffangen konnte. Deshalb auch die mittlerweile aufgelaufenen Mietschulden.
Das ist für mich nicht mal ansatzweise nachvollziehbar.

Kannst du vielleicht mal einen konkreten Betrag nennen?
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2013, 11:32   #69
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.377
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gerichtskungeleien?

Zitat von NeuObdachloser Beitrag anzeigen
Ich habe dich schon beim ersten Mal begriffen, brauchst also nicht zu wiederholen. Nein, es kann unmöglich eine verloren gegangene Post vorliegen, da ja Beschluss ergangen ist, dass in Sache "Beklagter, der Vermieter" die Klage abzuweisen ist und die vorherige Mitteilung des Gerichtshilfen mich bereits auf die Nicht-Zuständigkeit hinwies und mir nahelegte, mich direkt an das AG zu wenden. Das war VOR der Verfahrenseröffnung.
Sorry, das ist in meinen Augen eben nicht zwingend logisch.

Du behauptest in deinen (Eingangs-)Posts, das SG hätte beim AG ein Verfahren ausgelöst (ohne dein Wissen, daher dein Gefühl der Entmündigung).

Völlig unabhängig davon, dass ein Abweisungsbeschluss ergangen ist und was ein Gehülfe (mündlich?) artikulierte - irgendwer am SG muss ja den Vorgang an das AG überstellt haben. Und im Zusammenhang mit diesem Überstellen hätte (automatisch?) eine Info an dich ergehen müssen. Diese Post meinte ich. Und diese müsste es gegeben haben - oder du hättest Grund zur Beschwerde (falls die Info tatsächlich nicht rausgegangen sein sollte, was schwer zu beweisen wäre).

Aber wahrscheinlich ist das hier alles zu kompliziert für mich.

Du hast auf jeden Fall wohl in einem Recht (interpretierte Konsequenz): Meidet die Justizmühlen! (Wo es geht.)

Sie sind, bist du Angehöriger einer bestimmten Klasse, hauptsächlich dazu da, dich auszulaugen und dich letztlich zu zermalmen. Das Amt nutzt die dazu, dich restlos mürbe zu machen. Und arbeitet dabei Hand in Hand mit der lieblichen Justitia. Die wissen bei Gerichte schon, was sie tun, der Staat bezahlt sie auch recht ordentlich dafür.

(Wir können es jetzt aber wirklich darauf beruhen lassen, ich werde es in diesem prekären Leben wohl nicht mehr begreifen, was wann warum genau in deinem Fall geschehen ist. Danke.)
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2013, 12:10   #70
NeuObdachloser
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gerichtskungeleien?

Neudenker, Tag auch,
dein Post klingt irgendwie verbittert und beleidigt, so, als ob ich dich evtl. angegriffen hätte. Das ist aber nicht so.

Deshalb noch mal:
Wenn die Justizangestellte, die in Verantwortung des SG-Richters mir vor Verfahrenseröffnung beim SG bereits eine Mitteilung schickt, dass ein Verfahren gegen Vermieter vor dem SG die falsche Gerichtsbarkeit ist und ich mich deshalb direkt an das AG diesbezüglich wenden muss, dann frage ich mich, wieso einige Wochen später das SG (und damit der gleiche verantwortliche Richter) meinen Antrag heimlich und stillschweigend an das AG weiterreicht?

Etwas merkwürdig finde ich auch, dass vom AG ja auch keine Mitteilung kam.
Aber vielleicht wäre es auch üblich, dass bei einer EA keine Infos von den AGs kommen.
Beim SG werden jedenfalls bei Klagen und EAs immer Mitteilungen (quasi Empfangsbestätigungen) an den Antragsteller verschickt - mit AZ.

Irre finde ich, dass mein Verwunderungs-Fax an das AG nun als Widerspruch gewertet wird, dabei hatte ich nur darauf hingewiesen, dass ich beim AG keinen Antrag (keine Klage) eingereicht habe - sinngemäß.
Aber, wie bereits weiter oben erwähnt, brauchen die Gerichte offensichtlich ihre tägliche Daseinsberechtigung durch Verfahren* und Widerspruchsverfahren, die der Bürger eigentlich nicht will.
Andererseits bin ich als Bürger der Meinung, dass die Steuergelder doch eher den Bedürftigen zufließen sollten, als den Staatsdienern, die ... ...(ach ich lass es lieber sein, Oechterjong hatte es ja vorher schon geschrieben).

*Warum greinen dann die Gerichte wegen angeblicher Überlastung und Klageflut?
Was denn nun? Wollen sie Arbeit und müssen ihre Daseinsberechtigung demonstrieren oder wollen sie weniger Arbeit? Was denn nun?
  Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2013, 12:45   #71
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.377
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gerichtskungeleien?

Zitat von NeuObdachloser Beitrag anzeigen
Neudenker, Tag auch,
dein Post klingt irgendwie verbittert und beleidigt, so, als ob ich dich evtl. angegriffen hätte. Das ist aber nicht so.
Sehe ich auch so. Aber die verquickte Sachlage i. V. m. - in meinem Urteil - interpretationsfähigen Beschreibungen verwirrt mich. Ich bin nicht beleidigt und verbittert. Ganz im Gegenteil: Mich belustigt alles eher nur noch. Ich muss nur aufpassen, meine Gehirnzelle nicht überzustrapazieren bei all den verworrenen "Fakten".

Zitat von NeuObdachloser Beitrag anzeigen
Wenn die Justizangestellte, die in Verantwortung des SG-Richters mir vor Verfahrenseröffnung beim SG bereits eine Mitteilung schickt, dass ein Verfahren gegen Vermieter vor dem SG die falsche Gerichtsbarkeit ist und ich mich deshalb direkt an das AG diesbezüglich wenden muss, dann frage ich mich, wieso einige Wochen später das SG (und damit der gleiche verantwortliche Richter) meinen Antrag heimlich und stillschweigend an das AG weiterreicht?
EBEN! ***DAS*** habe ich von Anfang an verstanden und deine Verwunderung darob auch!

Zitat von NeuObdachloser Beitrag anzeigen
Etwas merkwürdig finde ich auch, dass vom AG ja auch keine Mitteilung kam.
Diese Mitteilung müsste zuvorderst von der ABgebenden Institution kommen, also vom SG. Da hätte ein Info kommen müssen. Das ist geschehen (Brief verloren gegangen?) oder eben nicht (Verfahrensfehler? Beschwerdegrund?).

Zitat von NeuObdachloser Beitrag anzeigen
Irre finde ich, dass mein Verwunderungs-Fax an das AG nun als Widerspruch gewertet wird, dabei hatte ich nur darauf hingewiesen, dass ich beim AG keinen Antrag (keine Klage) eingereicht habe - sinngemäß.
Naja, gerichtslogisch (und damit für uns Sterbliche "irre") ist das vielleicht schon. AG erhält einen (rechtlich zulässigen) Antrag vom SG zugeleitet, lehnt diesen Antrag auf EA ab - und du gehst gegen diesen Beschluss vor, was das AG als Widerspruch wertet (weniger inhaltlich als verfahrensfehlerbehaftet?). Ob du von all dem gewusst oder nicht gewusst hast - muss dafür keine Bedeutung besitzen. So ist einfach das Verfahren, das man ggf. nochmal in Gänze aufdröseln kann. Aber auch dabei hast du Recht: Das können wohl nur noch studierte Vollrechtsverdreher.

Zitat von NeuObdachloser Beitrag anzeigen
Andererseits bin ich als Bürger der Meinung, dass die Steuergelder doch eher den Bedürftigen zufließen sollten, als den Staatsdienern, die ... ...(ach ich lass es lieber sein, Oechterjong hatte es ja vorher schon geschrieben).
Häh? Manchmal denke ich, du bist ein Tschäkker - und dann wieder sowas! So denken doch nur "Bürger", die noch nicht alles begriffen haben. Kuck dir einfach einmal an, wohin letztlich die Steuergelder fließen. Und nicht nur diese. Macht schon alles Sinn. Nur Idioten und das Melkvieh zahlen (am Ende wirklich) Steuern. Der kleine Rest holt sie sich und lebt davon, die oben dabei in Saus und Braus.
War es nicht A. Onassis, dem folgendes Zitat zugeschrieben wird?:
"Der Unterschied zwischen denen oben und denen unten ist vor allem Folgender:
Die oben fragen nicht, ob ihnen etwas zusteht - sie nehmen es sich einfach."

Zitat von NeuObdachloser Beitrag anzeigen
*Warum greinen dann die Gerichte wegen angeblicher Überlastung und Klageflut?
Was denn nun? Wollen sie Arbeit und müssen ihre Daseinsberechtigung demonstrieren oder wollen sie weniger Arbeit? Was denn nun?
Du nennst nur zwei Alternativen in deiner Frage. Es gibt aber mindestens noch eine ganz entscheidende dritte Begründung: Mehr Geld, mehr Leute für die anstehende Arbeit, von der auch gern sogar noch mehr kommen mag. Denn mehr Geld und mehr Leute bedeuten mehr Macht, weitere und breitere Hierarchieebenen, bessere Aufstiegschancen, bessere Verdienstmöglichkeiten usw. usf.

Das hat schon alles seine Gründe. Das ist alles schon bestens durchdacht. Eigentlich ist es genial. Und dann können sie über uns, die sie restlos verwirrt und ausgeplündert haben, auch noch herzhaft lachen. Da musst selbst du doch auch mal Respekt vor haben, vor so viel ausgebuffter Genialität!
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2013, 13:54   #72
NeuObdachloser
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gerichtskungeleien?

Zitat von Neudenkender Beitrag anzeigen

Naja, gerichtslogisch (und damit für uns Sterbliche "irre") ist das vielleicht schon. AG erhält einen (rechtlich zulässigen) Antrag vom SG zugeleitet, lehnt diesen Antrag auf EA ab - und du gehst gegen diesen Beschluss vor, was das AG als Widerspruch wertet (weniger inhaltlich als verfahrensfehlerbehaftet?). Ob du von all dem gewusst oder nicht gewusst hast - muss dafür keine Bedeutung besitzen. So ist einfach das Verfahren, das man ggf. nochmal in Gänze aufdröseln kann. Aber auch dabei hast du Recht: Das können wohl nur noch studierte Vollrechtsverdreher.

Ich lasse die jetzt machen, soll sich doch das Landgericht mit dem Mist rumschlagen. Mir egal. Bin von Anfang nicht gefragt worden, also sollen die das auch ohne mich beenden. Ich reagiere jetzt nicht mehr zu dem Thema.
Witzig ist ja die Begründung für die Abgabe an das Landgericht:
sinngemäß "weil Antragsteller Antrag beim Sozialgericht einreichte, nicht beim Amtsgericht"
Der Blödsinn ist also von Anfang bis Ende ein Selbstläufer.
Mal schauen, ob das Landgericht damit was anfzufangen weiß, oder wenn nicht, das Ding als Selbstläufer zum Bundesgericht weiterreicht.


Häh? Manchmal denke ich, du bist ein Tschäkker - und dann wieder sowas! So denken doch nur "Bürger", die noch nicht alles begriffen haben. Kuck dir einfach einmal an, wohin letztlich die Steuergelder fließen. Und nicht nur diese. Macht schon alles Sinn. Nur Idioten und das Melkvieh zahlen (am Ende wirklich) Steuern. Der kleine Rest holt sie sich und lebt davon, die oben dabei in Saus und Braus.
War es nicht A. Onassis, dem folgendes Zitat zugeschrieben wird?:
"Der Unterschied zwischen denen oben und denen unten ist vor allem Folgender:
Die oben fragen nicht, ob ihnen etwas zusteht - sie nehmen es sich einfach."

Ja, ich bin ein Tschäkker. Habe aber trotzdem meine eigene Meinung und meine eigenen Wertevorstellungen und meine eigenen Träume und Wünsche. Ich lasse mir meine Meinungsäußerung von denen nicht verbieten! (Jaja, ich weiß, du meinst es ironisch. :D )


Du nennst nur zwei Alternativen in deiner Frage. Es gibt aber mindestens noch eine ganz entscheidende dritte Begründung: Mehr Geld, mehr Leute für die anstehende Arbeit, von der auch gern sogar noch mehr kommen mag. Denn mehr Geld und mehr Leute bedeuten mehr Macht, weitere und breitere Hierarchieebenen, bessere Aufstiegschancen, bessere Verdienstmöglichkeiten usw. usf.

Das hat schon alles seine Gründe. Das ist alles schon bestens durchdacht. Eigentlich ist es genial. Und dann können sie über uns, die sie restlos verwirrt und ausgeplündert haben, auch noch herzhaft lachen. Da musst selbst du doch auch mal Respekt vor haben, vor so viel ausgebuffter Genialität!
Nein, finde ich nicht genial. Finde die Denke sogar Milchmädchenhaft. Denn die Mehrheit ist immer noch das Volk, also die Geknechteten. Einige hundert Richter mehr machen den Kohl nicht viel fetter.

Da jetzt aber mangels Beschwerdeflut und mangels Masse die Maßnahmemafia zahlenmäßig gestutzt wurde, kannste ja den Vorschlag machen, die nun Arbeitslosen (der Maßnahnemafia) im Schnelldurchgang zu Richtern ausbilden zu lassen. Schätze mal, dass dann auch wieder die Todesstrafe eingeführt wird. Vielleicht auch wieder der Begriff "Volksgerichtshof"?
  Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2013, 14:19   #73
Neudenkender
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 4.377
Neudenkender Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gerichtskungeleien?

Zitat von NeuObdachloser Beitrag anzeigen
Denn die Mehrheit ist immer noch das Volk, also die Geknechteten.
Fundamentalirrtum!

"Volk" ist immer das gesamte Gebilde. Dazu gehören Angestelle, Beamte, Unternehmer, Freiberufler, Schüler, Arme, Reiche, Mittelschichten ... (fast) alle. Die unbewusste (?) Gleichsetzung des Begriffes "Volkes" oder "Mehrheit des Volkes" mit "Geknechteten" (= untere Arbeitnehmer, Elos) ist einfach der Sache nicht förderlich. Die Geknechteten bilden NICHT die Mehrheit!

Dieses Land ist relativ reich. Hier werden 5-Euro-Lattes ohne Ende en masse hintereinander weggezogen, hier düsen die Benzos und BMWs zuhauf umher, es wird weltweit fliegend und kreuzfahrend geurlaubt usw.

Geld ist massig vorhanden.

Die "Geknechteten" sind vielmehr (noch?) in der Minderheit, sie sind nicht das Volk, vergiss diese Realität nicht.

Die realistische Frage wäre: Wie den (relativen) Reichtum "gerechter" verteilen? Wie könnten die "Geknechteten", Entrechteten, Entmündigten das (politisch?) erreichen?

Andere Frage konkret an dich: Wie finanzierst du denn die Rechtsverdreher, die du schon beim LG zwingend brauchst?
Neudenkender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2013, 15:02   #74
NeuObdachloser
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gerichtskungeleien?

Ich trete nicht beim Landgericht an. Was soll die Frage?

Wenn du meinst, dass die Geknechteten in der Minderheit sind, dann lasse ich deine Behauptung einfach mal so im Raume stehen.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2013, 15:59   #75
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Gerichtskungeleien?

E-Mailprobleme?
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland