Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ich fühle mich hintergangen...

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.02.2013, 16:05   #26
gismo41
Elo-User/in
 
Benutzerbild von gismo41
 
Registriert seit: 03.07.2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 725
gismo41 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich fühle mich hintergangen...

@ Millos ,wie war denn nun die Unterschung beim Gutachter?
Konntest du den Beistand mitreinnehmen ?
Hat der Gutachter blöde Fragen gestellt ? Hat der Gutachter sich Zeit für dich genommen? Dich ernst genommen ? Und wie lange war der Unterschungstermin ?

Wie ist dein Eindruck ? Bist du nach der Meinung des Gutachers 3-6 Std oder nur 3 Std eingeschränkt Arbeitsfähig? Hat der Gutachter irgendetwas dazu geaüßert ?

Wegen Akteneinsicht ,das kann ich mich Anna B und Minimina nur anschlißen.
Und wechsel den Arzt .
G .Gismo41
gismo41 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 23:09   #27
millos
Gast
 
Beiträge: n/a
Unglücklich AW: Ich fühle mich hintergangen...

Hallo Anna B,

klar hab ich das gelesen, aber dieser Gutachter hällt sich noch nicht daran, schrieb ich doch.. Sonst hätte ich keine Einladung vom SB so schnell erhalten..
Ich hab das ganze nochmals schriftl. beantragt, aber da läuft so viel schief...derzeit..

zum Arzt´´kann ich nicht viel sagen nur das ich abwarte bis der aus dem Urlaub endlich da ist, und mal abklären wer was da getan hat..

Also ich trau dem ganzen nicht, und das war mehr ein herausreden...gewesen..Ich mag das nicht so gern hören wenn eine Arzt / Vertretung in dem Fall zu mir sagt, wir mussten... ohne mich zu benachrichtigen???

Zu der Akteneinsicht ist etwas zu undurchsichtig...Sie halten mich halt hin...so gut sie können...reden sich immer heraus, da kann ich noch so viele Anträge stellen..Hauptsache die Akte wird hinausgezögert...

Wenn Arzt / JC- Gutachter zusammenarbeiten´und ich als letztes davon erfahre, was soll man dazu noch sagen?????

Ich denke nicht das alle Ärzte das so eng sehen was Schweigepflicht / herausgabe von Sozialdaten angeht, weil viele Menschen sich nicht trauen...das auszusprechen und das Vertrauen zwischen ihrem Arzt nicht brechen wollen.. Ich hab es getan, hab klar und deutlich im voraus gesagt was ich will und was nicht, glaubst du die haben sich dran gehalten? Ich hab bei allem ein sehr ungutes Gefühl...





zum Thema Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ...
das gleiche mit den Gutachten..

Ja hab ich gelesen, aber es irritiert mich wenn ein Arzt sagt ja sie müssen, und der nächste das genaue Gegenteil von dem sagt.. Daher stellte ich aktuell die Frage nochmal im Forum..

du mußt schriftlich die Gutachten Teil A und Teil B bei dem Gutachter anfordern....drucke den Gesetzestext zu § 25 SGB X aus..

Hab ich alles gemacht... Es passiert nichts, bisher..

§ 25 SGB X Akteneinsicht durch Beteiligte - dejure.org


achte darauf, in Teil B dürfen keinerlei Diagnosen genannt sein...
Mal sehen, wenn die mir überhaupt was zusenden.. Vielleicht sollte ich die Praxis nochmals persönlich aufsuchen unangemeldet...

und hierzu::: Sagte ich ja, ich habe niemandem etwas erteilt..Aber das scheint niemandem zu interessieren...Man hat mich verwechselt´´...ja klar..


-...kommunizieren....alles nur, wenn du schriftlich eingewilligt hast...

Gruß und Dank M..
  Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 23:17   #28
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich fühle mich hintergangen...

Hallo,

hast du einen Rechtsschutz?

so langsam würde ich mir mal anwaltliche Hilfe holen...

in beiden Fällen Akteneinsicht beantragen..

mit dem Beratungsschein kenne ich mich nicht so genau aus..

ich selber habe einen Rechtsanwalt über die Rechtschutz mir aussuchen können bzw. in der anderen Angelegenheit hilft mir der Anwalt der Gewerkschaft..

vielleicht wäre auch SOVD oder VDK für dich gut?
das die mal schriftlich Akteneinsicht fordern?
die können ja nun nciht alle tun und lassen, was sie wollen..

wenn du ein so ungutes Gefühl hast, kannst du dem nur abhelfen, wenn du jetzt aktiv einen Anwalt einschaltest..
das wäre für mich jetzt der Weg....
du mußt dich von denen nciht verarschen lassen...

viel Erfolg
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 23:22   #29
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.124
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Ich fühle mich hintergangen...

Das schlimme ist doch, das die DRV einen eine Schweigepflichtentbindung bei Antragstellung unterjubelt ohne, das man bei Rentenantragstellung daruf angesprochen wird. Man wieß manchmal gar nicht, was man alles unterschrieben hat.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 23:49   #30
millos
Gast
 
Beiträge: n/a
Unglücklich AW: Ich fühle mich hintergangen...

Hallo G,

es war so das ich einen Beistand dabei hatte, der alles notierte und der Arzt etwas nervös wurde.

Zu Beginn sagte ich : Ich entbinde sie nicht von der Schweigepflicht, und hatte ihm das vorab per Fax zusätzlich geschickt...



Er sagte das Vertrauen würde nicht bestehen, so könne er nicht arbeiten. Also er könnte mich so nicht Begutachten´´..

Darauf hin hab ich erwähnt das ich gezwungen werde hier zu sein, und das ganze nichts gegen ihn persönlich sei..

Was dann folgte: Er fragte nach meinem Ausweis.. Als ich den gab, wollte er etwas notieren. Ich fragte ihn was er da machen würde? Er antwortete: Die Nr. ihres Ausweises notieren, ich sagte NEIN das wäre nicht nötig, er hörte sofort auf... Da war ich sehr schnell...zum Glück.. Ach ja, das Anschreiben /Einladung in Kopie hatte er behalten...weshalb auch immer...um die Anderen´´schneller informieren zu können..



Es folgte eine Art Schlagabtausch, aber ich antwortete auf vieles mit klarem Nein... Es waren verschiedene Fragen...

Gefragt wurde ich ob Blutdruck gemessen werden darf, = Nein
Ob ich etwas aus meinem Leben/ Familie erzählen möchte_ Nein
Wie ich den Tag verbringe= Mit Briefe schreiben ans JC und Bewerbungen...

Ob Medikamente nehme = Nein was wirklich so ist
ob ich einen Hausarzt habe, ja,
wen? Warum wollen sie das wissen?
Er sagte er müsste das ausfüllen...Ich sagte nein das ist nicht nötig.. (Mir ist schon klar das sie so oder so wissen wer mein Hausarzt ....) aber an dem Tag war ich so geladen...

Dann folgten Fragen zur Ausbildung, auch hier fragte ich weshalb er das fragt?
Selbe Antwort das JC/AD würde es so wollen.. bzw. verlangen..

Das wissen die ganz genau was ich bisher gemacht habe sie haben meinen Lebenslauf antwortete ich.. Sonst wäre ich ja auch nicht hier bei ihnen wenn keine Infos über meine Person vorhanden wären.. Er sagte nichts mehr..zumindest für kurze Zeit..

Weiter... Es wurde gefragt ob man Diebetes hat= Nein
ob ich im Krankenhaus war? = Nein

ob es Berichte von anderen Ärzten gibt/ weitere Behandlungen...= Nein-

Nochmals die Frage ob ich über meine Familie etwas sagen könnte? = NEIN

Darf ich sie untersuchen= Nein

Mehrmals erinnerte ich ihn daran das er keine Diagnosen an das JC weiteregeben darf..

Er wirkte zwar Eingeschüchtert´´aber die machen eh was sie wollen sobald man aus der Praxis raus ist..


Nochmals wie ich meine zeit´´verbringe, also alles wiederholte sich...= Mit dem JC hab ich geantwortet diesmal...

WIe es Körperlich´´geht... etc..

Und mehrmals erwähnt das er keine Diagnosen weiterleiten soll..

Ich glaub wir waren alle froh das wir das nach ca. 15 Min. beenden konnten..

Als Krönung liess ich ihn noch unterzeichnen das er ohne mein Einverständn.. kein Gutachten aushändigen darf an Dritte, und erst mir es zusend...

Es war deutlich geschrieben das ich ihn nicht von der Ärztl. Schweigepfl. so lange entbinde... Er hat es unterzeichnet, aber viel gebracht hat es nicht... Die haben sich alle hinter meinem Rücken....
.. Ich spreche mich ausdrücklich dagegen aus, die gesperrten Sozialdaten dem Jobcenter / Agentur für Arbeit – Ärztlicher Dienst und anderen zugänglich zu machen ..

Er hat es unterschrieben....

Gruß
M..






















Zitat von gismo41 Beitrag anzeigen
@ Millos ,wie war denn nun die Unterschung beim Gutachter?
Konntest du den Beistand mitreinnehmen ?
Hat der Gutachter blöde Fragen gestellt ? Hat der Gutachter sich Zeit für dich genommen? Dich ernst genommen ? Und wie lange war der Unterschungstermin ?

Wie ist dein Eindruck ? Bist du nach der Meinung des Gutachers 3-6 Std oder nur 3 Std eingeschränkt Arbeitsfähig? Hat der Gutachter irgendetwas dazu geaüßert ?

Wegen Akteneinsicht ,das kann ich mich Anna B und Minimina nur anschlißen.
Und wechsel den Arzt .
G .Gismo41
  Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2013, 23:59   #31
millos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ich fühle mich hintergangen...

Hallo Anna

wegen Anwalt hab ich mich erkundigt´´und die machen einen keine grosse Hoffnung, nur wenn sie 200-300 EUR auf die Kralle´´bekommen lohnt es sich zumindest für einige... Dann käme es darauf an wie groß/ und Umfangreich die AKte sei.. An und Abfahrtswege.. etc..

Alle anderen arbeiten doch nicht für uns´´.. Wer bezahlt sie? Ich hab in meinem Umfeld noch keinen getroffen der einen guten Anwalt´´hatte. Entweder musste man die alle hinterher telefonieren, sie waren nie da, oder man erledigte alles selber.. Das ist schon kraß..

Wenn du die tollen Beratungstsellen zusätzlich meinst´´oh man vergiss es lieber ich hab bisher leider alles alleine machen müssen. Weder ÖRA hat mir bei der Akteneinsicht geholfen , noch sonst welche Stellen... und ich habe etliche aufgesucht.. und bezahlt...

Ich habe viel dazu gelernt, und wenn man für seine Rechte kämpft´´ ist man schnell bei den Beratungsstellen als kompliziert abgestempelt´´du vertsehst?

Trotzdem Danke

Gruß
M.

[QUOTE=Anna B.;1322288]Hallo,

hast du einen Rechtsschutz?

so langsam würde ich mir mal anwaltliche Hilfe holen...

in beiden Fällen Akteneinsicht beantragen..

mit dem Beratungsschein kenne ich mich nicht so genau aus..

ich selber habe einen Rechtsanwalt über die Rechtschutz mir aussuchen können bzw. in der anderen Angelegenheit hilft mir der Anwalt der Gewerkschaft..
  Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2013, 14:12   #32
gismo41
Elo-User/in
 
Benutzerbild von gismo41
 
Registriert seit: 03.07.2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 725
gismo41 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich fühle mich hintergangen...

zitat anna b: vielleicht wäre auch SOVD oder VDK für dich gut?

Da ist das problem ,das man 3 monate nach meiner kenntnis dort Mitglied sein muß , bevor die aktiv werden.

Genauso wie beim DGB .
VDK arbeiten vorwiegend mit Gutacher zusammen .Oder genauser gesagt ,die haben wohl eine Arbeitshilfe für Gutachter rausgegeben ,wo die Gutachter nach ihrem Punkte Verfahren zu handeln haben.?

Ich bin vor viele Jahre selber mal begutachtet worden und der Arzt hatte einen dicken Aktenordner , wo er immer bei der Begutachtung reingeschaut hat , ich erinnere mich noch daran das dort VDK stand .

@ Millos zu hast eine PN .

Gruß Gismo41
gismo41 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2013, 14:31   #33
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich fühle mich hintergangen...

Hallo,

als ich zum SOVD gegangen bin, habe ich den Jahresbeitrag gezahlt und 24 Euro für den Widerspruch..
ein paar Tage später hatte sie die Widerspruch fertig, vorläufig, und Akteneinsicht beantragt..

ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg!!

lass dir ncihts gefallen...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2013, 00:09   #34
millos
Gast
 
Beiträge: n/a
Unglücklich Das Gutachten fehlt..Ich fühle mich hintergangen...

Das Gutachten´´stellt mir dieser Mensch einfach auf mehrmaligen Anschreiben /Anforderung einfach nicht aus...der reagiert nicht..

Der Folgetermin bei SB steht aber längst fest, was läuft schief?
Hab ich kein Recht auf das Gutachten?

Gruß
M.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2013, 10:09   #35
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.323
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich fühle mich hintergangen...

Du hast ein Recht auf das vom Gutachter ausgestellte Gutachten.
Teil A UND Teil B.

Den Teil B kannst du auch AM TERMIN mit deinem SB von diesem als Kopie fordern. Übrigens: bei WELCHEM SB hast du einen Termin?
Das Gutachten Teil B geht nur den VERMITTLER was an - nicht die Leistungssachbearbeitung.

Wenn das Gutachten Teil B dem SB vorliegt, muss er es normalerweise auch in einem Erstgespräch "eröffnen".
Hier erhält man - normalerweise - auch eine Benachrichtigung, das man zu eben diesem Zweck eingeladen wird.

Nach deiner verworrenen Situation gehe nicht ohne Beistand hin.

Wenn ICH den berechtigten Verdacht hätte, dass mein Vertretungsarzt oder Hausarzt mit dem JC "kommuniziert" hat, ohne dass ich vorher eine Schweigepflichtsentbindung erteilt habe, würde ich mit direkt an den Arzt wenden.

Wenn mir diese Ausflüchte "wir haben uns vertan" nicht ausreichen und hier noch ein berechtigter Restverdacht besteht, würde ich ihn bitten, mir eine umfassende eidesstattliche Versicherung zu unterschreiben, dass zwischen IHM und dem JC oder dem Gutachter des ärztlichen Dienstes und sonstigen Sozialbehörden "keinerlei Austausch von Informationen, Diagnosen und sonstiger Austausch über Verhältnisse, die meine Person betreffen - weder auf schriftlichem oder mündlichem Wege - stattgefunden hat."

Ich würde ihm erzählen, dass hier rechtswidrige Dinge im Gange sind und wenn er die Erklärung nicht unterschreiben wolle, dies im Wege der Strafverfolgung geklärt würde, was für ihn sehr unangenehme Folgen haben kann!

http://www.aerzteblatt.de/pdf/102/5/a289.pdf

In zahlreichen Vorschriften ist die ärztliche Schweigepflicht als wesentliche Säule im Arzt-Patienten-Vertrauensverhältnis und zum Schutz der Privat- sowie Intimsphäre des Patienten normiert.
Verstöße gegen diese Regelungen können straf-, zivil-, standes- und arbeitsrechtlich geahndet werden. Die ärztliche Schweigepflicht ist jedoch nicht schrankenlos zu beachten. Offenbarungsrechte und -pflichten regeln (sanktionslose) Brüche der ärztlichen Schweigepflicht. Neben der Entbindung
von der Geheimhaltung durch den Patienten stellen Rechtfertigungsgründe zum Schutz höherwertiger Rechtsgüter oder Offenbarungspflichten zur Gefahrenabwehr im öffentlichen Interesse sowie ordnungsgemäßen Information Dritter im Anwendungsbereich der Sozialgesetzgebung wichtige Durchbrechungen der grundsätzlichen ärztlichen Schweigepflicht dar. Prozessual kann sich der Arzt hingegen gegenüber staatlichen Stellen auf Auskunfts- und Zeugnisverweigerungsrechte
berufen, um die Geheimnisse des Patienten vor staatlichem Zugriff zu schützen.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2013, 20:07   #36
millos
Gast
 
Beiträge: n/a
Unglücklich AW: Ich fühle mich hintergangen...

Hallo Gila,

vielen Dank für deinen Beitrag. Es handelt sich um einen SB Vermittl... und die Einladung ohne rechtsfolgebelehrung was echt ungewöhnlich´´ist..

Der Gutachter reagiert nicht auf schriftl. Anfrage. Mehr kann man nicht tun.. Wie oft soll ich da noch anschreiben?

Und zum Thema Arzt´´das werde ich noch regeln´´weil es schon Vertrauensbruch´´war.. Ärzte arbeiten nicht immer mit einem´´sondern mehr und mehr gegen´´einen...

Nochmals vielen Dank.

Gruß
M.

[
  Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2013, 20:38   #37
millos
Gast
 
Beiträge: n/a
Unglücklich Ich fühle mich hintergangen...

Hallo

ich muss hier weiterschreiben und brauche eure Mithilfe.
a) Ich habe mit dem Amtsarzt/ Externen Arzt telefoniert der sich zuerst verleugnen ließ und meine schriftl. Anfrage nach dem Gutachten umgehen wollte.

Die Arzthelferin wollte meine Personalien haben´´ ich sagte ich war schon bei ihnen... Ich fragte wo das Gutachten bleibt das ich bereits 2 mal angefordert habe, sie sagte sie würden das so machen das der Patient´´nichts bekommen würde, sondern nur der Auftraggeber in dem Fall also der Ärztl. Dienst. der den Arzt ja beauftragt hätte..

Irgendwann verband sie mich mit dem Arzt, der mir in gebrochenen Deutsch mitteilte das er beide Teile dem Ärztl. Dienst zugesandt hätte, weil(!) dieser Auftraggeber sein würde. Das würde man immer so machen, bekam ich auch von ihm zuhören. Ich machte ihn darauf aufmerksam das er mir etwas unterschrieben hätte, er antwortet darauf er hätte die Unterlagen ja nicht direkt an die BA gesendet nur an den Ärztl. Dienst.

Fakt ist wir drehten uns im Kreise, ich soll mich an den Ärztl. Dienst wenden und von da das Gutachten anfordern. Er hat also obwohl er in Kenntniss gesetzt wurde meine Daten einfach weitergeleitet ohne mich in Kenntniss zu setzen..

Was bringt es mir wenn ein Arzt seine Unterschrift setzt vor dem schriftl. vereinbarten und sich trotzdem nicht daran hällt?

Fakt ist ich weis mal wieder nichts, und werde nur eingeladen um über meine berufliche Sit.....mit dem SBchen zu sprechen.

Eine AUB reicht nicht mehr aus, und jede Menge Rechtsfolgebelehrungen folgen..

Ich lese immer eine AUB reicht aus, dann wieder nicht.
Was stimmt den nun?

Kann man Sanktioniert werden mit AUB (weil SBchen im voraus angibt eine AUB reicht nicht aus)?

Kann mir da jemand weiterhelfen?

Gruß und dank

M.


  Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2013, 20:50   #38
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich fühle mich hintergangen...

sanktioniert kannst du immer werden.................

die frage ist, ob deine sanktion in x-monaten zurückgenommen wird. und ob du die x-monate mit x% weniger kohle dir leisten kannst.

im normalfall reicht eine au. nur wenn der sb speziell mehr verlangt, sollte man sich überlegen, ob man "nur" eine AUB beibringt.

wobei die kosten eines attestes vom jc zu übernehmen sind
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2013, 21:14   #39
millos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ich fühle mich hintergangen...

Die Vorlage einer einfachen AUB bedeutet nicht zwingend dass sie nicht in der Lage sind einen Meldetermin wahrzunehmen.. Die Vorlage einer einfachen AUB bedeutet kann daher nicht als wichtiger Grund für ihr Nichterscheinen zum genannten Termin anerkannt werden. Sollten sie den genannten Termin aus gesundheitlichen Gründen nicht wahrnehmen können, legen sie bitte eine Bescheinigung ihres behandelnden Arztes vor, aus der hervorgeht das sie aus gesundheitl. Gründen gehindert sind... den Termin wahrzunehmen... Sollten ihnen kosten entstehen werden diese im Umfang von 5,36 EUR übernommen..

Da der Termin so kurzfristig immer ist wie soll ich das machen? Wie wird es übernommen? Es war nichts da was der Arzt hätte ausfüllen können...

Frage; Ist SB ´´chen Mediziner?
Ich war durchgehend AUB..

M..
  Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2013, 21:29   #40
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich fühle mich hintergangen...

wenn du dauerhaft au bist, wäre es eher "ungewöhnlich", wenn du (nervlich belastende!)termine beim amt wahrnehmen könntest.

was soll der medicus groß in seine €5,36 gedeckelte mitteilung an den de**en vom amt denn formulieren ?

dauerhafte au und noch zusätzlich ein schrieb, ist doch total bescheuert
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2013, 22:11   #41
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.124
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Ich fühle mich hintergangen...

Mein Arzt hat einen Satz im Attest geschrieben, dass die Patientin nicht in der Lage ist... wahrzunehmen. Viel schlimmer finde ich, dass man Ärzte für solchen Müll die Zeit raubt und andere Patienten warten müssen.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2013, 22:41   #42
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich fühle mich hintergangen...

ich finde es viel schlimmer, dass ein ehem. Telebums-Mitarbeiter oder irgendwelche Verwaltungsheini's davon ausgehen, dass eine AU keine richtige AU ist...d.h. sie zweifeln die Aussage eines studierten Mediziners an..

eine AU reicht bei der KK dazu aus, für insgesamt 78 Wochen Krankengeldansprüche zu bewilligen...
aber ein Laie beim JC oder Afa will hier ein ärztliches Dokument anzweifeln?
Diese Laie geht davon aus, dass es sich bei einer AU-Bescheinigung um keine aussagekräftige Bescheinigung handelt? Es ist eine Frechheit sondergleichen und ich verstehe wirklich nicht, warum sich die Ärzteschaft nicht hierüber laut und duetlich beschwert...
über jeden Fu..z regen die sich auf, aber hier schreiben sie brav solche Bescheinigungen?
Die Bundesärztekammer sollte sich mal mit Urschi von der Schleyer usw. in Verbindung setzen und diese unverschämten Forderungen unterbinden..

da werden ja die Ärzte mit ins Boot geholt, um den ALG II-Empfänger zu drangsalieren...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2013, 22:57   #43
Harte Sau
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2.079
Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau
Standard AW: Ich fühle mich hintergangen...

Zitat von millos Beitrag anzeigen
Es folgte eine Art Schlagabtausch, aber ich antwortete auf vieles mit klarem Nein... Es waren verschiedene Fragen...

Gefragt wurde ich ob Blutdruck gemessen werden darf, = Nein
Ob ich etwas aus meinem Leben/ Familie erzählen möchte_ Nein
Wie ich den Tag verbringe= Mit Briefe schreiben ans JC und Bewerbungen...

Ob Medikamente nehme = Nein was wirklich so ist
ob ich einen Hausarzt habe, ja,
wen? Warum wollen sie das wissen?
Er sagte er müsste das ausfüllen...Ich sagte nein das ist nicht nötig.. (Mir ist schon klar das sie so oder so wissen wer mein Hausarzt ....) aber an dem Tag war ich so geladen...

Dann folgten Fragen zur Ausbildung, auch hier fragte ich weshalb er das fragt?
Selbe Antwort das JC/AD würde es so wollen.. bzw. verlangen..

Das wissen die ganz genau was ich bisher gemacht habe sie haben meinen Lebenslauf antwortete ich.. Sonst wäre ich ja auch nicht hier bei ihnen wenn keine Infos über meine Person vorhanden wären.. Er sagte nichts mehr..zumindest für kurze Zeit..

Weiter... Es wurde gefragt ob man Diebetes hat= Nein
ob ich im Krankenhaus war? = Nein

ob es Berichte von anderen Ärzten gibt/ weitere Behandlungen...= Nein-

Nochmals die Frage ob ich über meine Familie etwas sagen könnte? = NEIN

Darf ich sie untersuchen= Nein
Wenn der SB so einen Bericht vom Amtsarzt bekommt kann man die Anzweiflung einer AU verstehen.

Ohne Mitwirkung keine Diagnose,ohne Diagnose keine AU.
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2013, 23:06   #44
gismo41
Elo-User/in
 
Benutzerbild von gismo41
 
Registriert seit: 03.07.2010
Ort: Hamburg
Beiträge: 725
gismo41 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich fühle mich hintergangen...

@ Harte Sau ,hast du mal überlegt ,das der Elo versucht sich so zu schützen.?
Zumal die Ärzte beim Ärztlichen Dienst für den Mobcenter arbeiten ,und zwar gegen den Willen des Elos. Sprich der elo ist Arbeitsfähig ,und Amtsarzt schreibt den 6 Std am Tag arbeitsfähig .
Vorwiegend sind die Ärzte beim Ärztlichen Dienst Allgemeinärzte ,und keine Spezalisten .
Das sagt doch alles .

Warum müssen dann so viele Menschen gegen Gutachter klagen ?

Man weiss nie bei welchen Arzt man dort landet .Man muß das sehr kritisch sehen.

Anscheint siehst du es nicht kritisch genug .?
gismo41 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2013, 23:17   #45
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich fühle mich hintergangen...

Hallo,

noch kurz was zu Anerkennung von AU...

eine AU bezweifeln darf nur die KK....gem. § 275 SGB V muss sie dann den Kunden zum MDK bitten, um Zweifel an der tatsächlichen Arbeitunfähigkeit auszuräumen...

der Amtsarzt der Afa oder JC stellt lediglich eine sozialmedizinische Begutachtung aus...er stellt fest, ob jemand noch arbeiten kann auf dem Allgm.Arbeitsmarkt und wenn ja, mit welchen Einschränkungen..

bitte verwechselt nicht immer arbeitsunfähig mit erwerbsunfähig..

noch eins..könnte man den § 275 SGB V nicht mal als Gegenargument bei den geforderten Zusatzbescheinigungen anbringen?

Die Afa bzw. JC hat gar kein Recht, die AU anzuzweifeln..das kann nur die KK...und die darf nicht sagen: ey, du bist nicht arbeitsunfähig..nein, sie müss den Kunden dann sogar zum MDK einbestellen...

für mich wäre das ggf. ein Abwehrmittel gegen die geforderten Zusatzbescheinigungen..
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2013, 23:20   #46
Harte Sau
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2.079
Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau
Standard AW: Ich fühle mich hintergangen...

Zitat von gismo41 Beitrag anzeigen

Anscheint siehst du es nicht kritisch genug .?
Ich sehe es so wie ich es da Lese,die ganzen Nein: Medikamente Nein, Berichte von anderen Ärzten gibt/ weitere Behandlungen Nein,Untersuchen= Nein.

Wie soll Ein Arzt da eine wie auch immer geartete Diagnose stellen.
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2013, 00:50   #47
millos
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ich fühle mich hintergangen...

Hallo,

wenn ich keine Medis nehme, wieso soll ich etwas anderes angeben? Wenn ich keine Infos über meine Familie angeben will, wieso sollte ich das tun? Wieso unbeteiligte da mitrein ziehen? Um mehr Infos über weitere VITA´s zu bekommen? Was hat das mit der Überpr. einer Erwerbsf. zu tun?

Bisher konnte ich nicht das Gutachten lesen, es kann ja sein das der Doc.. was ganz anderes angegeben hat...und mir daher das Gutachten nicht aushändigt...

Dein Beitrag war nicht so besonders, aber du bist ja auch nicht betroffen oder? Du hast meine bedenken nicht verstanden, schade.





Zitat von Harte Sau Beitrag anzeigen
Ich sehe es so wie ich es da Lese,die ganzen Nein: Medikamente Nein, Berichte von anderen Ärzten gibt/ weitere Behandlungen Nein,Untersuchen= Nein.

Wie soll Ein Arzt da eine wie auch immer geartete Diagnose stellen.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2013, 01:01   #48
Harte Sau
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2.079
Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau
Standard AW: Ich fühle mich hintergangen...

Zitat von millos Beitrag anzeigen
Was hat das mit der Überpr. einer Erwerbsf. zu tun?
Bedenken hin Bedenken her,die Frage ist:

"Wie die Erwerbsfähigkeit ohne Untersuchung prüfen"


Wie stellst du dir das vor?
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2013, 10:07   #49
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich fühle mich hintergangen...

die Frage nach Verwandten und Familie ist keine Untersuchung..!!

wie soll ein Amtsarzt eine bestehende chron. Erkrankung erkennen?

ohne Geräte, ohne Blutwerte usw.?

garnicht!!

und ein bisschen mit dem Hämmerchen die Reflexe abklopfen und mit Finger zur Nase und einmal durch den Raum gehen, ist es ja auch nicht getan..

manchmal frage ich mich wirklich, ob man bei seinem eigenen Arzt gut aufgehoben ist...
denn der braucht ja ewig, bis er eine Diagnose gestellt hat..

und dann geht man zu einem Gutachter und der zack, weiß in 5 Minuten, was los ist..
d.h. man müßte ja nur noch zu Gutachtern gehen, dann wäre man nicht krank und könnte ungestört seiner Arbeit nachgehen....grübel..das wäre doch mal was...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2013, 13:40   #50
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.124
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Ich fühle mich hintergangen...

Da sagst du was, anna, der HA kennt meinst nicht nur den Patienten sondern meist auch die ganze Familie. Ein MdK Gutachter kann das ganze innerhalb kurzer Zeit in Frage stellen. Wie es einem Patienten geht, kann nicht nur von objektiven Befunden abhängen (Fieber). Wir fühlen uns subjektiv krank und nicht objektiv.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
fühle, hintergangen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fühle mich gezwungen Racoon Zeitarbeit und -Firmen 17 19.12.2012 09:05
Ich fühle mich von meiner SB gemobbt! mtbb ALG II 13 07.10.2012 23:11
Leistungen aus dem Bildungspaket - ich fühle mich verarscht vom JC. Lilly87 ALG II 2 03.02.2012 16:35
fühle mich ausgenutzt SchalkerGirl Ein Euro Job / Mini Job 10 24.08.2011 07:55
Dalai Lama: «Ich fühle mich als Mensch» Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 8 22.08.2011 22:09


Es ist jetzt 14:13 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland