Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > > -> "Freiwillige Krankenversicherung" nachbezahlen, obwohl ALG II bewilligt?


Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.01.2017, 23:11   #26
Katzenfan
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.06.2016
Beiträge: 155
Katzenfan
Standard AW: "Freiwillige Krankenversicherung" nachbezahlen, obwohl ALG II bewilligt?

Zitat von Wutbuerger Beitrag anzeigen
Das Problem wird sein das Beschäftigung im Oktober endete, vermutlich damit die Krankenversicherung Ende Oktober ausläuft ,(Nachversicherung gibts doch nur bei neuem Arbeitsverhältnis ?? ) , im Nov der Lohn aus Oktober kam und das JC deswegen feststellte "nicht bedürftig" ?In dem Fall schätze ich bleibt ein Monat KV hängen.
Zitat von Honeypot Beitrag anzeigen
... Mit der Nachversichrerung kenne ich mich leider rechtlich nicht aus. ...
Die eigentliche Frage des TE ist ja nun soweit geklärt, aber noch zur Frage der "Nachversicherung":

Nachgehender (beitragsfreier) Versicherungsschutz besteht nur, wenn
a) keine Familienversicherung möglich ist
UND
b) es sich um eine „Versicherungslücke“ handelt, die spätestens nach 1 Monat durch einen anderweitigen Anspruch auf Absicherung im Krankheitsfall geschlossen wird.

... wobei der "anderweitige Anspruch" nicht unbedingt ein neues Arbeitsverhältnis sein muss. (Auch ein KV-Anspruch aufgrund ALG-II-Bezugs zählt dazu.)

Hätte das Arbeitsverhältnis des TE z. B. erst am 31.10. geendet, wäre die KV-Lücke (gerade noch so) "spätestens nach 1 Monat" geschlossen worden und er hätte sich nicht beitragspflichtig freiwillig versichern müssen.
Schon bei 1 Tag "Lücke" mehr, fällt aber die gesamte beitragsfreie Nachversicherung flach und wird durch die freiwillige KV ersetzt, bei der übrigens - im Gegensatz zur Nachversicherung - kein Krankengeldanspruch mitversichert ist.

Siehe dazu auch:
https://www.haufe.de/recht/deutsches..._HI524669.html

Nachtrag:
Der nachgehende Versicherungsschutz umfasst nur die Krankenversicherung.
Beiträge zur Pflegeversicherung müssten demnach immer selbst übernommen werden.
Katzenfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2017, 18:24   #27
Honeypot
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.10.2016
Beiträge: 18
Honeypot
Standard AW: "Freiwillige Krankenversicherung" nachbezahlen, obwohl ALG II bewilligt?

Ich wollte mich nochmal bei allen bedanken, die mir bei dem Schriftkram geholfen haben. Habe jetzt von der KK Post bekommen, dass ich den Mindestbetrag bezahlen muss, der auch von meinem Konto abgebucht wurde.

=)
Honeypot ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Freiwillige Krankenversicherung obwohl nichts unterschrieben servant Schulden 11 28.01.2015 17:40
Antrag "Teilhabe am Arbeitsleben" ist bewilligt. Was beachten beim Beratungsgespräch? smash2012 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 35 18.12.2014 06:08
"Freiwillige" Speicheltests bei "psychisch Kranken" - Do. 11.7. Diskussion München gila Archiv - News Diskussionen Tagespresse 21 11.07.2013 11:32
"Freiwillige" Maßnahme, Depression, Panikattacken, was tun? LesterBurnham77 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 8 29.11.2012 19:27
JC gibt "Hausarrest" obwohl kein Leistungsanspruch - Wann beginnt die "Stallpflicht"? Genius23 ALG II 21 07.07.2012 22:45


Es ist jetzt 22:31 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland