Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Endlich geht es den Arbeitslosen an den Kragen

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.05.2007, 20:31   #51
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Arwen Beitrag anzeigen
Verstehste mich jetzt, Anselm?

Lies meine Antwort darauf. Etwas besseres als solche "Beispiele" kann uns doch (fast) nicht passieren

Gruß, Anselm
  Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2007, 20:41   #52
Robinson
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Beiträge: 196
Robinson
Standard

Zitat:
Sind die Menschen, die sich nicht versklaven lassen wollen, gleich arbeitsscheu?
Ich sprach von arbeitsscheuen ALGII-Empfängern, nicht von ALGII-Empfängern, die z.B. jede Woche 5 Bewerbungen schreiben und 3 Job-Börsen beuschen - bitte differenzieren.

Wenn du der Meinung bist, es gäbe keine arbeitsscheuen ALGII-Leute, dann verbringe mal einen Tag vor der Kaufhalle: Jeden Tag lungert dort die Unterschicht mit ihren 20ct-Bierflaschen in ihrem Siff.
Früh um 9 schon rappelvoll, ab um 10 werden die Flaschen zerdeppert ( sie haben soviel Geld, dass sie auch aufs Pfand verzichten können) und die Passanten angegröhlt, ab 12 sind sie im Delirium...

Da muss man doch mal was dagegen tun !
Robinson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2007, 21:18   #53
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

Falls jemand mit dem Begriff "Wisconsin-Modell" nichts anfangen kann - hier ist das was ich mit Hilfe darüber zusammentragen konnte:

Wisconsin

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 01:57   #54
aufgemerkt
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Robinson schrieb:
Außerdem bin ich gegen die Streichung der MAE, denn richtige Arbeitnehmer kriegen ihr Fahrgeld schließlich auch nicht erstattet

Natürlich kriegen richtige Arbeitnehmer ihr Fahrgeld nicht erstattet! Dafür kriegen sie ja schon richtiges Geld!
und dann:
- es liegt doch auch in der Verantwortung des Arbeitnehmers seine Verfügbarkeit im Sinne des Unternehmens bereitzustellen.

Das gilt natürlich auch nur für richtige Arbeitnehmer und nicht für Zwangsrekrutierte!

und dann:
Wenn du der Meinung bist, es gäbe keine arbeitsscheuen ALGII-Leute, dann verbringe mal einen Tag vor der Kaufhalle: Jeden Tag lungert dort die Unterschicht mit ihren 20ct-Bierflaschen in ihrem Siff.

Natürlich gibt es arbeitsscheue ALGII-Empfänger so wie es auch Millionen arbeitsscheue Berufstätige gibt! Der einzige Unterschied: Die werden dafür besser bezahlt und stehen bei den Unwissenden höher im Ansehen!
und dann:
Früh um 9 schon rappelvoll, ab um 10 werden die Flaschen zerdeppert ( sie haben soviel Geld, dass sie auch aufs Pfand verzichten können) und die Passanten angegröhlt, ab 12 sind sie im Delirium...

Sag mal, was kennst Du eigentlich für Leute? Die , die bei uns morgens vor der Kaufhalle biertrinkend rumlungern, kommen gerade alle von der Nachtschicht und trinken ihr wohlverdientes Feierabendbier!
Die sind dann Mittags zu Hause im Delirium, während Du nach eigener Aussage den ganzen Tag dort rumlungerst!

Und nun das Wichtigste: Wo um alles in der Welt gibt es für 20Ct. Flaschbier?
Falls diese Leute nicht so gefährlich sind, tue mir den Gefallen: Gehe hin und frage sie und teile uns das dann bitte hier mit !

danke!
  Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 05:53   #55
Wölfin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Arwen Beitrag anzeigen
Ihr tut so, als wäre alles schon entschieden; dass das bereits mehr als ein halbes Jahr im Raum steht, hat bisher niemanden interessiert und dass Du, Wölfin,jetzt erst ohnmächtig vor Wut darüber bist, wundert mich auch ein bisschen.
@Arwen:

... na, dann wundere Dich man weiter, ein bisschen. So lange, bis Du klarer siehst, ein bisschen, in welche Richtung sich das alles entwickelt.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 06:39   #56
Gurudev->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 106
Gurudev
Standard

@aufgemerkt


***Dem Gegner die andere Backe hin zu halten,
ist Quatsch mit Sosse!
In seine Feinde schiesst man Löcher
und zwar grosse!***

...damit sprichst Du das aus, was sicher schon viele denken...!
__

Es ist nichts stiller, als eine geladene Kanone.

Von Heinrich Heine
Gurudev ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 08:18   #57
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat von Wölfin Beitrag anzeigen
@Arwen:

... na, dann wundere Dich man weiter, ein bisschen. So lange, bis Du klarer siehst, ein bisschen, in welche Richtung sich das alles entwickelt.
... ja, Mami.


Aber keine Sorge, ich weiß schon lange, wohin es letztendlich läuft.

Das hat aber nichts damit zu tun, dass es diesen Sommer keine 30%-Regelsatzkürzung geben wird und dass die Absicht, bei der Anrechnung von Hinzuverdienst im Sommer 2007 etwas zu ändern, uralt ist. Jetzt muss ich mich darüber auch nicht mehr künstlich echauffieren - schon gar nicht, wenn man doch über die Fähigkeit verfügt, die Entwicklung vorherzusehen.

Gruß, Arwen
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 08:32   #58
1686christine->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 9
1686christine
Standard

Zitat von gerda52 Beitrag anzeigen
@ kleindieter

Alternativen zum 400 Euro Job:

Im Bericht sind auch diese Ansätze vorhanden, u.a. ein Vorschlag über die Absenkung der Minijobgrenze auf 200 Euro. Soviel dazu.

@ all

Aber den absoluten Hammer habe ich auf Seite 11 entdeckt, nur ein Vorschlag des Sachverständigenrates, doch damit steht das Folgende auch im Raum:


Ist das nicht toll?

Wenn von dem wenigen was wir haben noch gekürzt werden soll,
werde ich meine kleine Tochter (7 Jahre) aus der Schule nehmen.

Ist eh nichts im Regelsatz vorgesehen dafür.

Essen und trinken muß sie, sich warm anziehen auch, aber bilden
ist finanziell dann überhaupt nicht mehr drin.

Ist jetzt schon schwierig, --hier mal 20€ in die Klassenkasse,
da mal ein neues Übungsheft usw..
Gesetze zur Schulpflicht hin und her, wo nichts mehr ist,
kann man sich nicht mehr an die Gesetze halten.

Mal sehen, was die sagen, wenn ich das tatsächlich mache.
( Obwohl..., auf dem Rücken des Kindes ist auch blöd)

Sehe darin aber nur noch die einzige Einsparungsmöglichkeit.
1686christine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 09:38   #59
eAlex79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard

Da wird die Polizei Dein Kind zur Schule bringen und Du bekommst nebst Regelsatzkürzung eine dicke Busse oder schlimmer.

x
x Alex
x
__

Aegroti salus suprema lex.

Man möge sich dieses zu Herzen nehmen :)

---

Dieser Beitrag ist Copyright © 2006, 2007 eAlex79 ;) Alle Rechte vorbehalten.
eAlex79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 09:52   #60
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Robinson Beitrag anzeigen
Ich sprach von arbeitsscheuen ALGII-Empfängern, nicht von ALGII-Empfängern, die z.B. jede Woche 5 Bewerbungen schreiben und 3 Job-Börsen beuschen - bitte differenzieren.
Du führst Dich mit Deiner Aussage und dem ersten Bezug selbst ad absurdum, denn Du befürwortest schlimme Maßnahmen die alle ALGII-Empfänger noch härter treffen, als dies die bisherigen schon tun.

Das "Arbeitsscheue" wird im Volk generell auf alle ALGII-Empfänger bezogen, dafür sorgt RTL und Konsorten. Deshalb ist es nötig deine Ansagen sehr sensibel zu formulieren. Bist doch einer von dem Besseren? ;)

Zitat von Robinson Beitrag anzeigen
Wenn du der Meinung bist, es gäbe keine arbeitsscheuen ALGII-Leute, dann verbringe mal einen Tag vor der Kaufhalle: Jeden Tag lungert dort die Unterschicht mit ihren 20ct-Bierflaschen in ihrem Siff.
Früh um 9 schon rappelvoll, ab um 10 werden die Flaschen zerdeppert ( sie haben soviel Geld, dass sie auch aufs Pfand verzichten können) und die Passanten angegröhlt, ab 12 sind sie im Delirium...

Da muss man doch mal was dagegen tun !
Da stimme ich dir sogar zu! Nur; das sind Problemfälle aus der früheren Sozialhilfe, Probleme die auch mit der HatzIV nicht besser werden, da kann man
kürzen und sanktionieren soviel man will. Das trifft nur jene im Bereich des SGBII die zwar wollen, aber nicht dürfen oder können. Da es sich hierbei um Menschen handelt die keineswegs Dumm und/oder Faul sind, baut der Staat mit seiner falschen Vorgehensweise ein "Potenzial" auf, da nützt auch Schäubles Bundeswehr im Innern nichts mehr. Noch wird von Seiten der Betroffenen versucht, die Fehlentwicklung über die Justiz abzubauen oder zu entschärfen, das geht aber nur solange gut, wie die Justitz sich an die Regeln des Grundgesetzes hält und nicht versucht, sich mit "geltendem Recht" herauszuwinden und weiter Politik und Verantwortliche in den Behörden ihren polemischen Kurs korrigieren.

Irgendwann ist bei HartzIV ein Mensch so gequält und abgestumpft dass er entweder bei denen landet, die Du bemängelst, oder er wird vom Hass zerfressen nicht mehr Gutes vom Bösen unterscheiden und "wenigstens noch etwas mitnehmen."

So kann es auf jeden Fall nicht weiter gehen! Wie sagt Priol so genial treffend. (Aus dem Gedächtnis zitiert!)
"Weimar wurde nicht von Studenten zerstört, es waren Finanzbonzen, die sich in Ihrer Renditegeilheit Hitler an den Hals warfen!"

Genau dieser Tenor ist auch heute wieder das Problem, Finanzbonzen zerstören wieder ein eigentlich gutes System um ihre Renditen zu erhöhen bzw. zu sichern. Dazu haben sie Politiker korrumpiert, die -- zusammen mit ihrer Medienmacht -- fleißig das aufbauen, was ihnen die Marionetten der Finanzbonzen vorgeben.

An einer Gesellschaft des Rückschritts möchte ich aber nicht teilhaben, oder mitmachen, mein Gewissen und unabhängiges Denken ist noch nicht outgesourct, ich bin leider auch nicht repräsentativ Dumm und es gibt bei mir Dinge, die stehen weit über dem Geld, das sichtlich unseren Planeten und unsere Gesellschaften ruiniert.

Gruß, Anselm
  Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 12:11   #61
Robinson
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Beiträge: 196
Robinson
Standard

Die geplanten Maßnahmen werden natürlich alle treffen, auch die "braven" ALGII-Bezieher, da differenziert auch das SGB nicht so. Allerdings gibt es auch jetzt schon für unwillige spezielle Sanktionsregeln (SGB II §§ 30 ff.).

Andererseits wirds nun auch mal Zeit, dass die Damen und Herren im Bundestag mal über echte Probleme diskutieren, z.B. über die Bereitstellung von Arbeitsplätzen statt Krippenplätzen.
Robinson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 15:15   #62
Vater Flodder
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Vater Flodder
 
Registriert seit: 14.02.2007
Beiträge: 332
Vater Flodder
Standard

[QUOTE][Endlich geht es den Arbeitslosen an den Kragen /QUOTE]

Wenn die Wirtschaft doch so brummt, ein Aufschwung den nächsten jagt und der Finanzminister in den Steuermehreinnahmen baden kann: Wieso geht man dann eigentlich ständig den Arbeitslosen auf den Sack?

Verursachen die "Überflüssigen" in der Politik und den Amtsstuben nicht wesentlich mehr Unkosten - gerade auch wenn man die Pensionen betrachtet ?

Müsste es demnach nicht ganz anderen zuerst an den Kragen, die genauso wie Hartz4 Empfänger vom Staat und seinen Einnahmen leben und diese Gelder verschleudern ?
Vater Flodder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 15:43   #63
münchnerkindl->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.11.2006
Beiträge: 1.733
münchnerkindl münchnerkindl münchnerkindl
Standard

Zitat von Robinson Beitrag anzeigen

Wenn du der Meinung bist, es gäbe keine arbeitsscheuen ALGII-Leute, dann verbringe mal einen Tag vor der Kaufhalle: Jeden Tag lungert dort die Unterschicht mit ihren 20ct-Bierflaschen in ihrem Siff.
Früh um 9 schon rappelvoll, ab um 10 werden die Flaschen zerdeppert ( sie haben soviel Geld, dass sie auch aufs Pfand verzichten können) und die Passanten angegröhlt, ab 12 sind sie im Delirium...

Da muss man doch mal was dagegen tun !
Hi,

das sind aber nicht primär arbeitsscheu ALGII Empfänger sondern alkoholkranke, abgestürzte, nicht wirklich Gesellschaftsfähige ALGII Empfänger. Ich denke wenn ich einen Job zu vergeben hätte dann würde ich mir einen Alkoholiker nicht in die Firma holen.

Bei Arbeisscheu stelle ich mir jemanden vor der seine Arbeitslosigkeit geniesst weil er was besseres zu tun hat als in eine Arbeit zu gehen. Wärend ich nicht glaube daß diese Leute in ihrer Situation glücklich oder zufrieden sind. Sondern eher Fälle für Therapie sind.

Grüssle,

Petra
münchnerkindl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 17:49   #64
Robinson
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Beiträge: 196
Robinson
Standard

Man sollte aber "diesen Leuten" einen Job anbieten, z.B. auf dem Spargelfeld oder bei der Stadtwirtschaft.

Wenn das nicht funktioniert - wovon auszugehen ist - hat man dann einen ganz
einfachen Grund, die Leistungen zu kürzen, nach dem 3. Mal auf 0.
Robinson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 18:32   #65
a f a
Redaktion
 
Benutzerbild von a f a
 
Registriert seit: 23.11.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.159
a f a
Standard

Zitat:
Man sollte aber "diesen Leuten" einen Job anbieten, z.B. auf dem Spargelfeld oder bei der Stadtwirtschaft.

Wenn das nicht funktioniert - wovon auszugehen ist - hat man dann einen ganz
einfachen Grund, die Leistungen zu kürzen, nach dem 3. Mal auf 0.
Das wär wohl dein Traumjob was ? Alkoholiker-Leistungskürz-Checker,
kannste stolz darauf sein, echte deutsche Blockwart Tugenden


Norbert

alles für alle
a f a ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 18:35   #66
RobertKS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.06.2005
Ort: Kassel
Beiträge: 381
RobertKS
Blinzeln

Hallo zusammen,

also wenn ich das lese was sich da alles wie verändern soll - wobei ich mir gerade mal einen Überblick über den Bericht verschafft habe - dann würde ich am liebsten

Ich frag mich manchmal ob die eigentlich wissen was sie da von sich geben:

Im Bericht sind auch diese Ansätze vorhanden, u.a. ein Vorschlag über die Absenkung der Minijobgrenze auf 200 Euro. bzw. die 400 .- € sollen gleich angerechnet werden...

Das ist doch ein Widerspruch zu der Aussage von Franz M. der für einen Mindestlohn plädiert, weil er Löhne für unter 5.- € für Ausbeutung hält.
Tschuldigung Herr M., für wieviele Stundenlohn arbeitet dann jemand wenn man den Zuverdienst auf 200.- € begrenzt, und Leute mit 400.- € - Job, schon für unter 5.- € / Stunde arbeiten??? Das würde ich dann erstrecht als Ausbeute bezeichnen, oder?

Vorallem was soll der ganze Blödsinn bringen, wenn in Deutschland nachweislich beinahe 6 Mio. Arbeitsplätze fehlen, besonders oder gerade für Leute mit einem gesundheitlichen Manko, wie mich, der am liebsten seine Wirbelsäule wegschmeissen würde, was ich aber nicht tun kann, sonst steh ich ohne Rückrat da, leider.Haben die Herrschaften in Berlin, da mal eine Idee??

Gruß Robert ;)
__

"Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum"

Alle von mir gemachten Aussagen sind ausschließlich meine persönliche Meinung
und stellen keine Rechtsberatung dar.
RobertKS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2007, 18:51   #67
Vater Flodder
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Vater Flodder
 
Registriert seit: 14.02.2007
Beiträge: 332
Vater Flodder
Standard

Zitat:
sonst steh ich ohne Rückrat da, leider.Haben die Herrschaften in Berlin, da mal eine Idee??

Die Herrschaften in Berlin: "Dann fangen sie doch hier bei uns im Parlament an, hier hat keiner Rückgrat"
Vater Flodder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2007, 09:35   #68
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Standard

Zitat von Dopamin Beitrag anzeigen
Falls jemand mit dem Begriff "Wisconsin-Modell" nichts anfangen kann - hier ist das was ich mit Hilfe darüber zusammentragen konnte:

Wisconsin

Dopamin
Danke für den Hinweis, Dopamin.

Nachdem ich 2 Nächte nun Alpträume hatte wg. dieser Informationen, und dass einige Leute hier wohl der Meinung sind, dass es geplant sei, nach 5 Jahren keinerlei Leistungen mehr an ArbeitslosengeldII-Empfänger zu zahlen, hab ich die offizielle WebSite von Wisconsin gelesen, um herauszufinden, was es mit W-2 auf sich hat und eindeutig gravierende Unterschiede gefunden. HartzIV kann daher allenfalls beanspruchen, das Schlechteste aus dem Wisconsin Programm übernommen zu haben, nämlich das Wort Sanktionen (die dort nur in Kraft treten, wenn der Hilfeempfänger 3mal alles abgelehnt hat, er somit aus dem Programm fliegt).

"
  • Unterhaltspflicht zwischen erwachsenen Eltern und Kindern
  • keine Beiträge zur Rentenversicherung
  • keine verbindliche Krankenversicherungs-Mitgliedschaft
  • Leistungen unterhalb des Sozialhilfesatzes
  • Einführung eines flächendeckenden Niedriglohnsektors mit Lohndumping
  • Extreme Finanzbelastungen für die Kommunen und den Bund"
All diese Punkte gibt es überhaupt nicht im Wisconsin-Programm! Da steht nichts von Unterhaltspflichten Kind/Eltern, außer dem normalen, dass der andere Elternteil Unterhalt für ein minderjähriges Kind zahlen muss.

Zunächst einmal ist es so, dass das W-2 Programm sowieso nur auf einen bestimmten Personenkreis Anwendung findet. Das sind alleinstehende Eltern unmündiger Kinder, die das Sorgerecht haben. Diese bekommen als Grundversorgung:
  • Krankenversicherung
  • Kinderbetreuung (für Kinder ab 12 Monaten!)
  • Fahrgeld (oder die Möglichkeit, an einem öffentlichen Transportsystem teilzunehmen, öffentl. Transport in den USA ist außer in den Städten nicht besonders ausgebaut, weshalb ein arbeitender Mensch immer ein Auto braucht.)
dazu gibt es Lebensmittelgutscheine. Des Weiteren erhalten sie den Kindesunterhalt, der vorher im Falle von Sozialhilfebezug vom Sozialamt eingezogen wurde.
Dann gibt es drei Modelle von Arbeit, alle haben aber gemein, dass für jede geleistete Arbeitsstunde (bei privaten Anbietern beträgt das Limit des Einsatzes 3 Monate und der Arbeitgeber wird bezuschusst, wenn er vorrangig Sozialhilfeempfänger einstellt) der Arbeitnehmer/Hilfeempfänger den Mindestlohn (in USA sehr niedrig, ca. 5 $) erhält. Für jede Std. die er nicht arbeitet, werden ihm $4,95 abgezogen. Da steht nichts von sofortigem Rausschmiss sollte er mal eine Std. zu spät kommen, Verlust der Krankenversicherung oder dass es keine Lebensmittelgutscheine mehr gibt!)
Da steht des Weiteren absolut gar nichts, dass diese Hilfeempfänger dort diskriminiert werden, dass sie für 1$/Std. Arbeiten verrichten müssen, die im öffentlichen Interesse liegen. Im Gegenteil! Sie erhalten für eine gemeinnützige oder öffentlich-geförderte Beschäftigung ein normales (Mindestlohn-)Gehalt und unterscheiden sich somit nicht von anderen Normal-Erwerbstätigen. Zusätzlich zu Kindesunterhalt, Krankenversicherung (sehr viele US-Arbeitnehmer haben überhaupt keine Krankenversicherung!), Kindesbetreuung, Fahrgeld und Lebensmittelgutscheinen!
Wo es notwendig ist, bekommt derjenige "Training" um Fähigkeiten zu erwerben, die ihm fehlen, (in Amerika kann man ja bekanntlich auch ohne eine fundierte Berufsausbildung in Berufe einsteigen, die es einem ermöglichen, seinen Lebensunterhalt selbst zu bestreiten. Da macht jemand ein paar Wochen ein "Training" und kann in einer Bank arbeiten, z.B.).
Hilfeempfänger mit pflegebedürftigen Angehörigen brauchen nur 10 Std./Woche an einem Training teilzunehmen und bekommen außerdem Hilfen bzgl. Sucht etc.

Der Sinn des Programms scheint allein darin zu liegen, dass Alleinerziehenden Möglichkeiten geboten werden sollen, einer normalen Erwerbstätigkeit nachzugehen, um so auch Vorbild für ihre Kinder sein zu können. Dies ist in Amerika wohl nötig, denn dort gibt es eine hohe Anzahl von alleinerziehenden Müttern, die allein aus diesem Grund - und wegen dem miserablen Transportsystem - nicht arbeiten können. Die Arbeitslosenquote in Wisconsin insgesamt liegt nur bei 3,5%. Das Programm ist deshalb vermutlich auf 5 Jahre beschränkt, weil das Kind dann ja wohl 5 Jahre alt ist und normal in den Kindergarten gehen kann!

Das alles hat mit unserem breit angelegten Schikanier- und Diskriminierungsprogramm für Arbeitssuchende, denen kein ALGI mehr zusteht überhaupt nichts zu tun!

Wo ist HartzIV auf alleinerziehende Personen mit minderjährigen Kindern beschränkt? Wo kriegen wir Fahrgeld? Wo kriegen wir umsonst Kinderbetreuung? Wo kriegen wir Lebensmittelgutscheine (außer bei Sanktionen, aber auch dieses wurde z.B. im Fall Speyer überhaupt nicht erwähnt, es wurde lapidar auf die Tafel verwiesen! Und die gibt es auch in Amerika und trotzdem werden die Hilfeempfänger nicht auf die Tafel verwiesen!) Wo kriegen wir den gleichen Lohn wie andere Arbeitnehmer für öffentlich-geförderte Beschäftigung?

Gäbe es freie Stellen als "Hausmeisterhelfer, Pflegekraft (angelernt) oder Reinigungskraft im Altenheim", die ein normales sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis sind, dann würde sich die Zahl der HartzIV-Empfänger von heute auf morgen um die Zahl der angebotenen Stellen verringern!

Wisconsin hat nur insofern etwas mit HartzIV zu tun, als sie das Wort Sanktion übernommen haben und die Möglichkeit, dass "Träger" Gewinn mit gemeinnütziger Arbeit machen.
Die Amis sind trotzdem besser dran, sie werden zumindest gegenüber ihren normal arbeitenden Kollegen bzgl. der Entlohnung nicht diskriminiert!

Nein, HartzIV ist weitaus teuflischer als Wisconsin! Der Knackpunkt ist, dass GmbH's (private "Beschäftigungs"-Träger (Büttel der SPD?)Steuergelder scheffeln und Gewinn auf Kosten wehrloser Arbeitsloser machen können gepaart mit ganz widerlicher Diskriminierung der Letzteren und fast ohne Möglichkeit, dort jemals wieder rauszukommen! Denn anders als in den USA, gibt es hier nicht genug Jobs, obwohl anderes vorgegauckelt wird!
Warum werden Arbeitgeber nicht in die Pflicht genommen, vorrangig Langzeitarbeitslose einzustellen? Was für einen Grund gibt es, "Hausmeisterhelfern, IT-Betreuern, Reinigungs- und Hilfspflegekräften" in Schulen und Altersheimen Ein-Euro-Jobs anstatt richtigen Beschäftigungsverhältnissen anzubieten? Der Staat spart nicht, denn für den Einsatz von Ein-Euro-Jobobbern werden Pauschalen bis zu 500 EUR/Monat an private GmbH's bezahlt, die als "Träger" fungieren.
Das ist eine Umverteilung von Geldern an diese Parasiten. Anstatt staatliche Stellen zu finanzieren und anzubieten von denen Arbeitslose leben könnten, werden letztere mit einem ausgefeilten Programm diskriminiert und wie Untermenschen behandelt, von denjenigen, die Steuergelder zur persönlichen Bereicherung bekommen und die sich als "Helfer" der von ihnen diskriminierten Gruppe aufspielen!
Das ist einfach nur abartig und hat nichts mit Wisconsin zu tun.
Debra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2007, 10:08   #69
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Standard

Passend zu diesen neuen Gesetzesvorschlägen wurde auf MDR eine 400-EURO-Jobberin gezeigt, die Taxi fährt.
Sie gab kund, dass sie sich nirgends mehr bewerben würde (seltsam genug, ich würde Sanktionen bekommen für Nicht-Bewerben), schon genug tun würde, sie außerdem behindert sei (wo, blieb unklar, sie war Mitte 30, hatte 17jährige Tochter). Das is natürlich Muntion für Kaliber wie Münte über ALGII-Bezieher, die sich's "bequem machen" mit 400 EUR-Job + HartzIV.

Dann hatte sie noch einen Termin bei der ARGE verpasst, also wurde gezeigt, wie sie die Blockwartin dort ankeifte in breitestem Sächsisch von wegen, sie hätte ja angerufen und die Blockwartin wollte einen Telefonnachweis haben, nur dann würde sie von Sanktionen absehen.

Kriegen die eigentlich Geld dafür, HartIV-ler im schlechtest möglichen Licht darzustellen? Und warum sind das immer die aus'm Osten?
Debra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2007, 10:18   #70
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

Debra,

"Wisconsin" ist ein "Mitbringsel" des herrn Koch und ich nehme mal an, dass er auch nur hören (und sich merken) wollte, was IHM in den Kram passt...

Zu dem Zeitpunkt, als ich den Thread erstellte (und heute auch eigentlich immer noch) war ich mit der "Grundlagenforschung" der "Gesetze zur Modernen Dienstleistung am Arbeitsmarkt", oder wie immer sie heissen mögen, beschäftigt, daher habe ich nicht direkt in den USA geforscht...

Ich bin auch nur ein Mensch und mein Tag hat auch nur 24 Stunden, wie die eines jeden anderen auch, ich schätze mal dass Du mir diesen "Faux pas" nicht krumm nimmst...

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2007, 10:29   #71
cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Böse

Zitat von Robinson Beitrag anzeigen
Man sollte aber "diesen Leuten" einen Job anbieten, z.B. auf dem Spargelfeld oder bei der Stadtwirtschaft.

Wenn das nicht funktioniert - wovon auszugehen ist - hat man dann einen ganz
einfachen Grund, die Leistungen zu kürzen, nach dem 3. Mal auf 0.
und ich frage mich gerade, wie lange hier noch im forum diese permanente menschenverachtende FASCHISTISCHE HETZE von robinson geduldet wird ?
  Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2007, 10:51   #72
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Standard

@Dopamin

Da schätzt Du richtig. Mir ging es nur darum, die Unterschiede aufzuzeigen, nicht Dich anzugreifen oder so. Da fällt mir noch mehr ein:
  • es gibt keine "Residenzpflicht"
  • kein Zwang, soundsoviel Bewerbungen pro Monat nachzuweisen
  • kein sanktionsbewehrter öffentlich-rechtlicher Vertrag zwischen Behörde/Hilfeempfänger, keine Nötigung zur Abschließung eines solchen
  • keine Schweigepflicht-Entbindung von Ärzten
  • kurz, alle Schikanen, die bei HartzIV vorkommen, gibt es dort nicht!
  • Diskriminierung von zur Arbeit verpflichteten Hilfeempfängern gibt es dort nicht!
Daher ist Wisconsin kein Schreckensscenario, sondern HartzIV und unsere Politiker bzw. deren perversen "Ideen", die sie daraus gestrickt haben, sind es.
Debra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2007, 11:50   #73
Wölfin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Debra,

danke für Deine ausführliche Ausarbeitung. Ist für mich sehr aufschlussreich gewesen.

Dein Vergleich zwischen Wisconsin und Hartz IV zeigt mir, dass die Deutschen im Vergleich zu der Zeit vor 60/70 Jahren nichts von ihrem Effizienz- und Effektivitäts-Wahn verloren haben.

Wenn die Deutschen was machen, dann machen sie es gründlich. So gründlich, dass da, wo sie hinschei.... kein Grashalm mehr wächst.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2007, 12:09   #74
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Standard

Zitat von Wölfin Beitrag anzeigen
Dein Vergleich zwischen Wisconsin und Hartz IV zeigt mir, dass die Deutschen im Vergleich zu der Zeit vor 60/70 Jahren nichts von ihrem Effizienz- und Effektivitäts-Wahn verloren haben.
Genauso ist es, Wölfin. Vor allem nehmen die meisten Behördenvertreter jede Gelegenheit wahr, das Gesetz zum Nachteil der Betroffenen auszulegen und bei der Gelegenheit kräftig nach unten zu treten, auch wenn das Gesetz in Wahrheit gegenteilig gemeint war!

Hierzu fällt mir auch gleich eine "Sicherung" ein, die HartzIV trotz allem noch hat und ein weiterer Grund, warum der SB im Fall Speyer voll versagt hat und deshalb verantwortlich ist. Bei Sanktionen können Lebensmittelgutscheine ausgestellt werden! Da steht nirgendwo, dass die Behörde die Versorgung des Bedürftigen der Tafel überlassen soll!

Ergo: Wenn niemand einen Widerspruch wg. Kürzung der Leistungen eingelegt hat (was im Normalfall ja wohl eintritt) noch Lebensmittelgutscheine in Anspruch genommen wurden, hätte er von einer weiteren Kürzung absehen müssen bzw. hätte er den sozialen Dienst informieren müssen, wenn er denn sparen möchte, weil er das Gesetz so stur auslegt!
Debra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2007, 12:22   #75
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

Zitat von Debra
Ergo: Wenn niemand einen Widerspruch wg. Kürzung der Leistungen eingelegt hat (was im Normalfall ja wohl eintritt) noch Lebensmittelgutscheine in Anspruch genommen wurden, hätte er von einer weiteren Kürzung absehen müssen bzw. hätte er den sozialen Dienst informieren müssen, wenn er denn sparen möchte, weil er das Gesetz so stur auslegt!
Wobei ich aber dann auch einwerfen möchte, dass fairerweise auch in die Diskussion gebracht werden sollte, dass der SB möglicherweise von DIESER Option nichts gewusst haben könnte...

WIR wollen nicht unter Generalverdacht gestellt werden, aber einige haben überhaupt keine Probleme damit andere unter Generalverdacht zu stellen...

WER weiß genau, wie gut oder schlecht sein zuständiger SB auf die Aufgabe vorbeireitet wurde? Wer kann von aussen erkennen ob der SB ein Ar*** ist oder ob er einfach nur keine Ahnung hat?

Dazu kommt, dass jede/-r SB Druck von oben bekommt, Druck von unten sowieso...

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
endlich, geht, arbeitslosen, kragen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Endlich Gerichtstermin fishmam1 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 11 11.06.2007 01:50
endlich arbeit und nun? yvonne30 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 13 18.04.2007 11:38
endlich ein Termin vor dem LSG strümpfchen Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 17 16.11.2006 19:01
Mir platzt der Kragen!! kyra54 Anträge 20 12.08.2006 16:16
Neues zum Thema!!! Mir platzt der Kragen!! kyra54 Anträge 1 21.07.2006 23:33


Es ist jetzt 10:34 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland