QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Endlich geht es den Arbeitslosen an den Kragen

Allgemeine Fragen

Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Endlich geht es den Arbeitslosen an den Kragen

Allgemeine Fragen

Danke Danke:  0
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.05.2007, 12:39   #26
eAlex79
Elo-User/in
 
Benutzerbild von eAlex79
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard

@Wölfin .. Die Niederlande haben natürlich auch mit den Errungenschaften des Neoliberalismus zu kämpfen, aber ihre andere Grundeinstellung nimmt der Sache die Schärfe die es bei uns hat. Das Fernsehn in Holland ist grösstenteils komplett Schrott. Auf praktisch allen Programmen tagsüber oder nachts stundenlang Programme bei denen man für nur 1.59 p/m anrufen soll oder bei welchem man für nur 3.90 pro empfangener Rückantwort (maximal 10) via SMS irgendeinen Schwachsinn von sich geben muss.. Aber die Kiste darf ja aus bleiben ;)
Das einzige weitere echte Problem sind Wohnungen. Obwohl ebensogross und ebenso dicht bevölkert wie NRW herrscht extreme Wohnungsnot. Man muss halt jahrelang warten bevor man eine Wohnung zu vernünftigen Preisen hat oder richtig Glück haben. Wenn man privat anmietet, was äussert selten ist, dann sucht der Vermieter sich die Mieter aus und nicht der Mieter eine Wohnung.
Das Sozialsystem wiederum sieht so aus: 6 Monate ALG I, 70 % des letzten Brutto Gehalts, dann Bijstand (Sozialhilfe) die aber i.a.R. nur Reichsbürgern gewährt wird. Macht aber nichts denn man findet 1 2 3 neue Arbeit sollte es bei der alten net mehr passen.
Und zwar vernünftige. Egal ob man was gelernt hat oder nicht. Auch Ausbildung ist Möglich, auch durch Betriebe.
Sowohl Berufsausbildung als auch Studium ist in Holland i.a.R. kostenpflichtig. Da sucht man sich dann eine Firma die einen finanziert oder man nimmt einen Bildungskredit auf.

Ich kam hierher zurück weil jemand um den ich mich kümmere zum Thema Hilfe bei Drogensucht, Spielsucht, Alkoholismus und psych. Erkrankung in den Niederlanden keine Hilfe bekommt, und weil ich es Leid war 800 € für ein Loch von Wohnung zu bezahlen. Wenn ich gewusst hätte das man sich den ***** aufreissen muss um seine blöden 500 € nochwas im Monat zu bekommen .. boa.

Trotzdem. Leben kann man dort gut. Ich habe mich daheim gefühlt.

x
x Alex
x
__

Aegroti salus suprema lex.

Man möge sich dieses zu Herzen nehmen :)

---

Dieser Beitrag ist Copyright © 2006, 2007 eAlex79 ;) Alle Rechte vorbehalten.
eAlex79 ist offline  
Alt 15.05.2007, 13:25   #27
Borgi
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Borgi
 
Registriert seit: 09.04.2007
Ort: NRW
Beiträge: 1.262
Borgi
Standard

So, auch ich habe die netten Vorschläge des Sachverständigenrats gelesen.
Positiv finde ich es, das den Leuten aufgefallen ist, dass es in Deutschland einen Niedriglohn gibt.
Ansonsten sehe ich nur Forderungen seitens der Sachverständigen an die Arbeitslosen. Arbeitgeber werden nur in Nebensätzen - wenn überhaupt - an den Pranger gestellt. Die CDU und CSU beweisen wieder einmal, dass sie für den Niedriglohn in Deutschland stehen.

Die für mich wichtigen Textstellen habe ich zwar kopiert (Select) und in Word eingefügt, weiß aber leider nicht, wie ich diese hier als Zitate einbringen kann - Hilfe mittel PN wird gerne angenommen. Auch als Anhang war nicht möglich, weil datei zu groß.
__

[B][COLOR=red]Ein Aufsichtsratposten ist das höchste Parteiamt, das die Wirtschaft ihren Politikern verleiht.[/COLOR][/B]
[SIZE=1](aus "Der Privatdemokrat" [FONT=Times New Roman]©Elmar Kupke)[/FONT][/SIZE]

[FONT=Times New Roman]Von mir kann man garantiert [B]keine Rechtsberatung[/B] erwarten![/FONT]
Borgi ist offline  
Alt 15.05.2007, 13:45   #28
Arania
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Verlinke doch einfach zu dem Bericht
Dann kann es jeder nachlesen
__

[FONT=Verdana]Man trifft sich im Leben immer zweimal
[/FONT]
Arania ist offline  
Alt 15.05.2007, 13:52   #29
Anselm Querolant
Gast
 
Benutzerbild von Anselm Querolant
 
Beiträge: n/a
Cool

Zitat von Dopamin Beitrag anzeigen
Verstehen muss ich das jetzt nicht, oder?

Dopamin
Erkärung?
BMAS
BundesMinisteriumAntisozialerSchröpfer, auch "Zukunftsministerium" genannt

Gruß, Anselm
 
Alt 15.05.2007, 14:13   #30
Anselm Querolant
Gast
 
Benutzerbild von Anselm Querolant
 
Beiträge: n/a
Beitrag

Zitat von Borgi Beitrag anzeigen
[FONT=Verdana]So, auch ich habe die netten Vorschläge des Sachverständigenrats gelesen.
...
Ansonsten sehe ich nur Forderungen seitens der Sachverständigen an die Arbeitslosen. Arbeitgeber werden nur in Nebensätzen - wenn überhaupt - an den Pranger gestellt. Die CDU und CSU beweisen wieder einmal, dass sie für den Niedriglohn in Deutschland stehen. /FONT]
Kein Wunder, CDU/CSU sind a) Marionetten der Arbeitgeberverbände und Finanzinvestoren, b) müssen die sich doch ihre Anschlussposten "verdienen". ;) Finanzinvestoren verdienen kein Geld mit dem schaffen von Arbeitsplätzen, sondern dem Gegenteil. Ein dreifach Hipp,Hipp - Hurra auf unsere Deutschen und Europäischen Steuergesetze

Schlimm ist dass die SPD versucht diese Hündtische Versöderung zu übertreffen.

@Alle
Den Sündenpfuhl unserer politischen Landschaft kann nur noch eine Sintflut bereinigen, eine Sintflut aus Menschen wie ich, Du und vor allem
auch DU und Sie da vorne, ja gerade auch SIE. - nicht bewegen!

Gruß, Anselm
 
Alt 15.05.2007, 14:20   #31
Tinkalla
Gast
 
Benutzerbild von Tinkalla
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von eAlex79 Beitrag anzeigen
Nachdem man den Sozialstaat erst in Richtung der i.Ü. fehlgeschlagenen Experimente in Wiscon nachgebaut hat, begibt man sich nun Richtung Abbruch aller Sozialsysteme alá USA und der Privatisierung von Organen des Staates welche Gewalt auf Bürger ausüben dürfen.
x
x Alex
x
Man bekommt aber das Gefühl, dass unsere jetzige _Regierung den USA beweisen will, dass das Wisconsin -Modell dennoch erfolgreich durchgesetzt werden kann, wenn man eine so tolle Regierungschefin ist, wie unsere Merkel.
Entschuldigt die Polemik, aber ich habe sooooooo einen Hals. Da hat man ( ich ) über 40Jahre Vollzeit gearbeitet und wird nun verheizt, regelrecht verheizt und in die Gosse getrieben.

aufgemerkt hat es noch harmlos geschrieben, aber ich könnte spucken und Ihr dürft raten wohin.



Im Forum von Martin Pausch ist gleich auf der Startseite den Art.1 unseres GG angebracht:

Zitat:
Grundgesetz Artikel 1: Die Wünsche der Wirtschaft sind unantastbar, Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
Ich finde, das haben die Jungs da sehr gut umformuliert.
 
Alt 15.05.2007, 16:33   #32
Robinson
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Robinson
 
Registriert seit: 30.08.2006
Beiträge: 196
Robinson
Standard volle Zustimmung für die Pläne

"Danach soll der Hinzuverdienst bis zu einem Einkommen von 400 € vollständig auf das ArbeitslosengeldII angerechnet...werden"

"Um gleichzeitig den Anreiz für die Leistungsempfänger zur Aufnahme einer Erwerbstätigkeit zu erhöhen ... schlägt der Sachverständigenrat eine Absenkung der Regelleistung um 30% vor."

"Diejenigen, die keine Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt finden, müssen eine angebotene Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung aufnehmen, um ihren Bedarf auf Basis des heutigen soziokulturellen Existenzminimums sichern zu können." heißt Arbeitspflicht ggf. unter Androhung von Zwang.

Endlich mal harte Regelungen gegen Faulenzer und Schmarotzer.
Spargelfeld statt Stammtischparolen und Bierflaschen vor der Kaufhalle.
Robinson ist offline  
Alt 15.05.2007, 16:36   #33
eAlex79
Elo-User/in
 
Benutzerbild von eAlex79
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard

Verstehe ich da eigentlich irgendwas Falsch? Die Bedeutung des Wortes "Mehraufwandsentschädigung" sagt doch deutlich aus dass man nicht mehr Geld hat als ohne.

x
x Alex
x
__

Aegroti salus suprema lex.

Man möge sich dieses zu Herzen nehmen :)

---

Dieser Beitrag ist Copyright © 2006, 2007 eAlex79 ;) Alle Rechte vorbehalten.
eAlex79 ist offline  
Alt 15.05.2007, 16:44   #34
Robinson
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Robinson
 
Registriert seit: 30.08.2006
Beiträge: 196
Robinson
Standard

Das Wort ist allein deshalb schon unglücklich, weil es den Bestandteil "Entschädigung" enthält. Es impliziert die Vorstellung, dass man notwendig Schaden erleidet, wenn man der Tätigkeit nachgeht.

Das ist natürlich nicht so, man sollte diese "Entschädigung" auch streichen - ich sehe den Sinn nicht: Auch richtige Arbeitnehmer bekommen vom Arbeitgeber in der Regel keine "Entschädigung".
Robinson ist offline  
Alt 15.05.2007, 16:46   #35
cementwut
Gast
 
Benutzerbild von cementwut
 
Beiträge: n/a
Standard

@tinkalla
treffender fände ich es so
Zitat:
Grundgesetz Artikel 1: Die Wünsche der Bundesregierung sind unantastbar, Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller Bürger und Bürgerinnen.
 
Alt 15.05.2007, 16:49   #36
Wölfin
Gast
 
Benutzerbild von Wölfin
 
Beiträge: n/a
Standard

Momentan fühl ich mich total ohnmächtig vor Wut. Anselm hat Recht, mit der Sintflut. Und ich meine (hoffe), es fehlt nicht mehr viel ...

@ Alex:

Danke für die Info über Holland. Als ich das mit den neuen Plänen der Regierung heute morgen las, hab ich sofort gedacht, jetzt ist Schluss. Wo kann man hin. Holland wär wohl ´ne Alternative (nettes Völkchen, übrigens), aber dann muss man erstmal Arbeit da haben. Und wenn es da mit den Wohnungen so superschlecht aussieht. Aber hier bleiben wollen wir auch nicht, das wächst sich zum totalen Kontroll- und Schikanestaat aus, das es mir langsam graust.

Für mich sieht all das, was in den letzten Jahren an schlimmer Entwicklung in Deutschland gelaufen ist, nach der Re-Inszenierung des Traumas eines ganzen Volkes aus, weil das eigentliche Trauma der einzelnen Menschen nie verarbeitet, sondern verdrängt wurde. Wer sich mit Traumata auskennt, weiß, dass sie, wenn sie nicht bearbeitet werden, beginnen ein Eigenleben zu führen und auch unbewusst über Generationen weitergegeben werden können...

Demnächst hab ich noch ein Vorstellungsgespräch. Wenn das nix wird, werden wir uns wohl ernsthaft drum bemühen, hier wegzukommen.
 
Alt 15.05.2007, 16:55   #37
eAlex79
Elo-User/in
 
Benutzerbild von eAlex79
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard

Ach zieh an den Rand der BRD und geh in Holland arbeiten.. wenn ich nen Auto hätt tät ichs auch aber 4-5 Stunden rumfahren und 8 Stunden arbeiten pack ich net.

x
x Alex
x
__

Aegroti salus suprema lex.

Man möge sich dieses zu Herzen nehmen :)

---

Dieser Beitrag ist Copyright © 2006, 2007 eAlex79 ;) Alle Rechte vorbehalten.
eAlex79 ist offline  
Alt 15.05.2007, 17:10   #38
galadriel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von galadriel
 
Registriert seit: 03.02.2007
Ort: Wolkenstein
Beiträge: 1.519
galadriel
Standard

Zitat von Anselm Querolant Beitrag anzeigen
Den Sündenpfuhl unserer politischen Landschaft kann nur noch eine Sintflut bereinigen, eine Sintflut aus Menschen wie ich, Du und vor allem
auch DU und Sie da vorne, ja gerade auch SIE. - nicht bewegen!

Gruß, Anselm

__

Scheitert der Euro, endet die Knechtschaft.
galadriel ist offline  
Alt 15.05.2007, 17:19   #39
a f a
Redaktion
 
Benutzerbild von a f a
 
Registriert seit: 23.11.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.159
a f a
Standard

Dieser Widerstandsrechtsartikel 20 GG, in welchem Fall tritt der eigentlich ein, weiss das zufällig jemand ?



Gruss
Norbert

alles für alle
a f a ist offline  
Alt 15.05.2007, 17:19   #40
eAlex79
Elo-User/in
 
Benutzerbild von eAlex79
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard

Nie
__

Aegroti salus suprema lex.

Man möge sich dieses zu Herzen nehmen :)

---

Dieser Beitrag ist Copyright © 2006, 2007 eAlex79 ;) Alle Rechte vorbehalten.
eAlex79 ist offline  
Alt 15.05.2007, 17:28   #41
Anselm Querolant
Gast
 
Benutzerbild von Anselm Querolant
 
Beiträge: n/a
Beitrag

Zitat von Robinson Beitrag anzeigen
Das Wort ist allein deshalb schon unglücklich, weil es den Bestandteil "Entschädigung" enthält. Es impliziert die Vorstellung, dass man notwendig Schaden erleidet, wenn man der Tätigkeit nachgeht.

Das ist natürlich nicht so, man sollte diese "Entschädigung" auch streichen - ich sehe den Sinn nicht: Auch richtige Arbeitnehmer bekommen vom Arbeitgeber in der Regel keine "Entschädigung".
Im Kopf der Erdenker sieht es anders aus.

Du bekommst das soziokulturele Existenzminimum und sollst zusätzlich eine "Maßnahme" zu deiner Wiedereingliederung ins Arbeitsleben machen. Mit dieser Wiedereingliederung ist auch ein Aufwand verbunden der (ausnahmsweise mal) nicht im Regelsatz enthalten ist, für diesen Mehraufwand (Fahrtkosten etc.) sollst Du nun entschädigt werden, denn sonst würde Dir ja durch Annahme dieser Maßnahme ein finanzieller Schaden entstehen und man hätte ein Argument mehr.

Allerdings dient die "Mehraufwandsentschädigung" vorwiegend dazu, das Zwangsarbeitsargument abzuschwächen und auch dazu, dem Bürger den Erhalt einer Art Arbeitslohn und die Fairness zu des "Sozialsystems" zu suggerieren.

Die "Politik der kleinen Schritte" wird hier deutlich und anschaulich.
Der nächste Schritt ist ja nun bekannt, 30% weniger, damit man uns somit "noch besser integrieren" kann, faktisch aber nur ein Schritt auf dem Weg zu "Arbeit für Sozialhilfe".

Gruß, Anselm
 
Alt 15.05.2007, 17:47   #42
Anselm Querolant
Gast
 
Benutzerbild von Anselm Querolant
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von a f a Beitrag anzeigen
Dieser Widerstandsrechtsartikel 20 GG, in welchem Fall tritt der eigentlich ein, weiss das zufällig jemand ?

Gruss
Norbert

alles für alle
Da hilft lesen und Logik. ;)

Nehmen wir den Paragraphen:
Zitat:
Artikel 20
[Staatsstrukturprinzipien; Widerstandsrecht]
(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
Ab jetzt wird es "nützlich", denn man nehme den Bezug von "diese Ordnung"
Zitat:
(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
Juristen berufen sich auf diese Definition, also 4. bezieht sich alleine auf 3. und meinen damit die verschiedenen "Gewalten" als "Ordnung", allerdings gibt es darunter auch nicht wenige Stimmen die besagen dass sich "diese Ordnung" zumindest auf alle Absätze des Paragraphen beziehen, was auch ich unterstütze da die erste Definition den Tenor des GG ändern, einschränken, ja Teile des Paragraphen insgesamt sogar sinnlos machen würde. Man lese dass in jeden der Absätze eine Ordnung festgelegt wird, nicht nur in 3. ja dass das Ganze Grundgesetz als solches eine Ordnung darstellt..

Deshalb bin ich der Meinung dass dieses Widerstandsrecht u. a. in dem Moment greift, wo "Arbeit für Sozialhilfe" oder sonstiger Quasi-Entzug des Existenzminimums greift und "gerichtlich" nichts dagegen zu machen ist.

Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Widerstandsrecht

Gruß, Anselm
 
Alt 15.05.2007, 18:12   #43
Anselm Querolant
Gast
 
Benutzerbild von Anselm Querolant
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Robinson Beitrag anzeigen
...
Endlich mal harte Regelungen gegen Faulenzer und Schmarotzer.
Spargelfeld statt Stammtischparolen und Bierflaschen vor der Kaufhalle.
Na, na! Nun sein'se mal nicht gar so streng gegen unsere Politiker!

Man erntet was man sät, nicht sofort; aber sicher.

Gruß, Anselm
 
Alt 15.05.2007, 18:25   #44
a f a
Redaktion
 
Benutzerbild von a f a
 
Registriert seit: 23.11.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.159
a f a
Standard

Zitat:
Man erntet was man sät, nicht sofort; aber sicher.
Wie wahr,
ciao Robinson

Gruss
Norbert

alles für alle
a f a ist offline  
Alt 15.05.2007, 18:26   #45
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

@Anselm:

Zitat:
Der nächste Schritt ist ja nun bekannt, 30% weniger,
Ja, das ist ein Vorschlag von mehreren, aber nicht der, auf dessen Grundlage entschieden werden soll! Du hast schon alles gelesen, oder? Klar könnte es so kommen, aber ewig diese Schwarzmalerei nervt! Nein, ich verschließ' auch nicht die Augen; ich weiß, dass etwas an der Zuverdienstregelung geändert wird und es wird mir ganz und gar nicht gefallen, aber das da oben glaub' ich nie und nimmer.

Ihr tut so, als wäre alles schon entschieden; dass das bereits mehr als ein halbes Jahr im Raum steht, hat bisher niemanden interessiert und dass Du, Wölfin,jetzt erst ohnmächtig vor Wut darüber bist, wundert mich auch ein bisschen.

Sorry, denn ich bin gerad mal ein bisschen aufgebracht, wird schon wieder...

Gruß von Arwen


PS: *lach* ...und dass Du gerade Robinson das mit der Mehraufwandsentschädigung erklärst, ich lach mich tot! Als würde er das nicht wissen - und trotzdem für Streichung plädieren sowie die kommende Gesetzesänderung befürworten. Ne, Robinson?
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Alt 15.05.2007, 19:14   #46
Anselm Querolant
Gast
 
Benutzerbild von Anselm Querolant
 
Beiträge: n/a
Beitrag

Zitat von Arwen Beitrag anzeigen
@Anselm:

Ja, das ist ein Vorschlag von mehreren, aber nicht der, auf dessen Grundlage entschieden werden soll! Du hast schon alles gelesen, oder? Klar könnte es so kommen, aber ewig diese Schwarzmalerei nervt! ...
Sicher habe ich alles gelesen. Ich hätte es meinen Nerven zuliebe lassen sollen!
Mich nervte die "Schwarzmalerei" bis Anfang 2005 auch.

Zitat von Arwen Beitrag anzeigen
PS: *lach* ...und dass Du gerade Robinson das mit der Mehraufwandsentschädigung erklärst, ich lach mich tot! Als würde er das nicht wissen - und trotzdem für Streichung plädieren sowie die kommende Gesetzesänderung befürworten. Ne, Robinson?
Bei mir bekommt jeder eine Chance und viel habe ich von "Robinson" noch nicht gelesen. Er fragte doch "nur" oder? ;) Soll man Menschen "Dumm" sterben lassen, nur weil sie sozialpsychologisch auf unterem Niveau herumkrebsen?

Gruß, Anselm
 
Alt 15.05.2007, 19:57   #47
Robinson
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Robinson
 
Registriert seit: 30.08.2006
Beiträge: 196
Robinson
Standard

Es geht nicht um Sozialpsychologie, sondern darum, dass man sich endlich mal über "Tabu-Schranken" hinwegsetzt und z.B. ernsthaft diskutiert, wie arbeitsscheue ALGII-Empfänger angemessen zu bestrafen sind.

Außerdem bin ich gegen die Streichung der MAE, denn richtige Arbeitnehmer kriegen ihr Fahrgeld schließlich auch nicht erstattet - es liegt doch auch in der Verantwortung des Arbeitnehmers seine Verfügbarkeit im Sinne des Unternehmens bereitzustellen.
Robinson ist offline  
Alt 15.05.2007, 20:04   #48
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat von Robinson Beitrag anzeigen
Es geht nicht um Sozialpsychologie, sondern darum, dass man sich endlich mal über "Tabu-Schranken" hinwegsetzt und z.B. ernsthaft diskutiert, wie arbeitsscheue ALGII-Empfänger angemessen zu bestrafen sind.

Außerdem bin ich gegen die Streichung der MAE, denn richtige Arbeitnehmer kriegen ihr Fahrgeld schließlich auch nicht erstattet Doch!!
Was soll DIESER Satz aussagen???!!


- es liegt doch auch in der Verantwortung des Arbeitnehmers seine Verfügbarkeit im Sinne des Unternehmens bereitzustellen.
Verstehste mich jetzt, Anselm?

__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Alt 15.05.2007, 20:10   #49
Heiko1961
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Heiko1961
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat von Robinson Beitrag anzeigen
Es geht nicht um Sozialpsychologie, sondern darum, dass man sich endlich mal über "Tabu-Schranken" hinwegsetzt und z.B. ernsthaft diskutiert, wie arbeitsscheue ALGII-Empfänger angemessen zu bestrafen sind.

Außerdem bin ich gegen die Streichung der MAE, denn richtige Arbeitnehmer kriegen ihr Fahrgeld schließlich auch nicht erstattet - es liegt doch auch in der Verantwortung des Arbeitnehmers seine Verfügbarkeit im Sinne des Unternehmens bereitzustellen.
Das war mir schon fast klar, dass dein Beitrag so aussehen würde.
Sind die Menschen, die sich nicht versklaven lassen wollen, gleich arbeitsscheu? Und wenn es Die Arbeitsscheuen gibt, die wenigen picken sich dann die Medien für ihre Hetzkampagnen raus.
Aber lassen wir es.
Heiko1961 ist offline  
Alt 15.05.2007, 20:24   #50
Anselm Querolant
Gast
 
Benutzerbild von Anselm Querolant
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Robinson Beitrag anzeigen
Es geht nicht um Sozialpsychologie, sondern darum, dass man sich endlich mal über "Tabu-Schranken" hinwegsetzt und z.B. ernsthaft diskutiert, wie arbeitsscheue ALGII-Empfänger angemessen zu bestrafen sind.
Du weist was Sozialpsychologie ist? Scheinbar nicht, sonst würdest Du den Zusammenhang mit deinen "Aussagen" nicht verkennen.

"Die psychologische Sozialpsychologie erforscht im weitesten Sinne die Auswirkungen sozialer Interaktionen auf Gedanken, Gefühle und Verhalten des Individuums" Boah ey ;)

http://de.wikipedia.org/wiki/Sozialpsychologie

Warum den "arbeitsscheue ALGII-Empfänger"?
Das ist schon Volksverhetzend. Ich kenne mehr als genug arbeitsscheue Beamte, Politiker, Arbeiter, Angestellte etc. Der Unterschied jedoch besteht darin, dass deren Menschenrechte im Großen und Ganzen eingehalten werden und diese nicht mit Hilfe des staatlichen Gewaltmonopols in prekäre Lebenslagen bugsiert und dann ausgebeutet werden.

Wie hälst Du es eigentlich mit dem Grundgesetz? Bist Du ein dem Grundgesetz treuer oder das Grundgesetz achtender Staatsbürger?

Zitat von Robinson Beitrag anzeigen
Außerdem bin ich gegen die Streichung der MAE, denn richtige Arbeitnehmer kriegen ihr Fahrgeld schließlich auch nicht erstattet - es liegt doch auch in der Verantwortung des Arbeitnehmers seine Verfügbarkeit im Sinne des Unternehmens bereitzustellen.
*Lach*.
Sicher können "richtige" Arbeitnehmer ihre Fahrtkosten erstattet bekommen. Das nennt sich Werbungskosten. Auch eine staatliche Fürsorgeleistung.

Hier ein wenig Allgemeinbildung.
http://www.finanztip.de/recht/steuerrecht/stsp0081.htm

Wenn Du eine weitere Diskussion wünschst, schwängere Dich bitte mit Allgemeinwissen, sonst wirst Du schnellstens zu einem anschaulichen Beispiel dafür, wo unsere Gesellschaft tatsächlich Lernbedarf hat, damit meine ich nicht Rechtschreibung oder sonstige Nebensächlichkeiten.

Gruß, Anselm
 
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
endlich, geht, arbeitslosen, kragen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Endlich Gerichtstermin fishmam1 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 11 11.06.2007 01:50
endlich arbeit und nun? yvonne30 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 13 18.04.2007 11:38
endlich ein Termin vor dem LSG strümpfchen Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 17 16.11.2006 19:01
Mir platzt der Kragen!! kyra54 Anträge 20 12.08.2006 16:16
Neues zum Thema!!! Mir platzt der Kragen!! kyra54 Anträge 1 21.07.2006 23:33


Es ist jetzt 17:39 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland