Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Vom Einwohnermelderamt rechtswidrig abgemeldet? Was geht hier ab?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.09.2014, 14:10   #51
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vom Einwohnermelderamt rechtswidrig abgemeldet? Was geht hier ab?

Also, ich hatte das mit der"zwangsabmeldung"aus dem melderegister auch, dies ist im jeweiligen meldegesetz des jeweiligen bundeslandes geregelt.

wenn eine AMTSperson ein schreiben nicht persoehnlich zustellen kann(da reichts offenbar, wenn die amtsperson briefkasten,-klingelschild nicht findet oder, wie bei mir, in einem anderen haus auf dem gleichen grundstueck war)KANN sie der meldestelle "vermelden"(mit allen unangenehmen konsequenzen)das man fuer behoerden eben nicht postalisch erreichbar ist und...unbekannt verzogen und die melderegister sind verpflichtet, das register zu berichtigen/auf den neuesten stand zu halten/bringen.

eine persoehnliche abmeldung an einen anderen wohnort, oder was schriftliches vom BUERGER(dens betrifft )ist nicht von noeten(dem irrtum unterlag ich auch )

Ich habe auch "eidesstattliche versicherungen "verteilt und mein glueck war, man hat mich tage vorher auf diversen behoerden, ua.dem buergeramt gesehen..meine stadt ist klein und ich habe nen hohen wiedererkennungswert..so konnte schlimmeres meinerseits verhindert werden.

der buerger muss von der abmeldung nicht informiert werden..man geht davon aus, wenn eine AMTSPERSON meint, man ist "unbekannt verzogen"erreicht einen post eh nich mehr
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2014, 14:50   #52
Bunny Lake->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.03.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 74
Bunny Lake
Standard AW: Vom Einwohnermelderamt rechtswidrig abgemeldet? Was geht hier ab?

Sehr interessant...Welche "AMTPERSONEN" wären denn dazu berechtigt zu entscheiden, daß ich "unbekannt verzogen" bin, wenn mein Namensschild immer noch vor der Haupttür steht und ich immer noch die Hauptmieterin der Wohnung bin?

Sag bitte nicht mal daß ein SB od. Teamleiter als Amtpersonen bezeichnen könnte ....
Bunny Lake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2014, 14:55   #53
Domino
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 3.137
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vom Einwohnermelderamt rechtswidrig abgemeldet? Was geht hier ab?

Möglich ist heute alles.
Es sind auch schon oft genug Menschen für tot erklärt worden.
Denen ist bei Ämtern auch ein Schock wiederfahren.

B.Z. Berlin - ?Der Mann vom Amt sagte mir, ich sei tot!?
Domino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2014, 15:57   #54
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vom Einwohnermelderamt rechtswidrig abgemeldet? Was geht hier ab?

Zitat von Bunny Lake Beitrag anzeigen
Sehr interessant...Welche "AMTPERSONEN" wären denn dazu berechtigt zu entscheiden, daß ich "unbekannt verzogen" bin, wenn mein Namensschild immer noch vor der Haupttür steht und ich immer noch die Hauptmieterin der Wohnung bin?

Sag bitte nicht mal daß ein SB od. Teamleiter als Amtpersonen bezeichnen könnte ....
Nein...laut auskunft meines buergerbueros handelt es sich bei den AMTSpersonen um personen, die briefe/post zu haenden..also persoehnlich abliefern, gegen empfangsbestaetigung durch unterschrift und /oder personen, die einen besuchen wollen(nach vorheriger, schriftlicher terminankuendigung )/einen dann, ohne angabe von gruenden seitens des betroffnen nicht antreffen, wie gerichtsvollzieher zb....die Amtsperson ist also nicht zwingend e beamter !

also, das e jc-"hausbesuchler "in dem sinne ne "amtsperson "is...eher nicht, aber du kannst dich belesen im meldegesetz deines bundeslandes und koenntest schriftlich beim buergerbuero anfragen, welche personengruppen "amtspersonen"im sinne des meldegesetzes sind/waeren...anders hab ichs auch nicht gemacht, ich hab nach der Rechtsgrundlage fuer die(unfreiwillige)"ausbuergerung "aus meinem wohnort gefragt und auch ne ausfuehrliche(nachgeprueft korrekte)antwort bekommen.

ja...das geht schneller als man denkt, da ist man "wech vom fenster "...bei mir wars wirklich das "nicht finden "meines klingel,-und briefkastenschildes, weil die person im falschen haus war, was zwar die hausnummer trug, aber eben nicht das "a"nach der hausnummer...

hm..was machen die AMTSpersonen in hochhaeusern, wo nur jeder dritte e namen an der klingel hat ???

Dumm gelaufen...die konsequenz fuer "nicht lesen koennen "und/oder nicht aufmerksam lesen "dritter traegt..............der buerger, nicht der verursacher des "ungemachs "

ich vermute bei dir ggf.gerichtspost(SG)die als "unzustellbar "an den absender zurueck ging/gehen musste
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2014, 16:05   #55
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Vom Einwohnermelderamt rechtswidrig abgemeldet? Was geht hier ab?

Zitat:
ich vermute bei dir ggf.gerichtspost(SG)die als "unzustellbar "an den absender zurueck ging/gehen musste
Ich glaub immer noch, dass die Rechtsstelle des JC die Finger da drin hatte.
Andere Post kam ja danach vom Gericht noch an.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2014, 16:13   #56
USERIN
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von USERIN
 
Registriert seit: 11.03.2014
Beiträge: 2.141
USERIN Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vom Einwohnermelderamt rechtswidrig abgemeldet? Was geht hier ab?

Zitat von Bunny Lake Beitrag anzeigen
Selbstverständlich habe ich mich nicht abgemeldet. Eine Abmeldung würde nämlich bedeuten, auf Leistungen zu verzichten.

Das lässt sich sicher alles klären.

Für die Leistungen des SGB II dürfte es aber unerheblich sein, denn diese stellen z.B. auch bei den KDU auf die TATSÄCHLICHEN Kosten ab.

Erstens kann man das sicher nachweisen durch Mietzahlungen und zweitens auch ggf. durch Nachbarn, die bezeugen können, dass man dort öfter gesehen wurde.


Insofern dürfte der ganze Meldekokolores für das SG eher unwichtig sein.
__

"HARTZ-IV" ist kurz erklärt: Politisch gewollte Armut im politisch gewollten Reichtum.
USERIN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2014, 17:23   #57
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vom Einwohnermelderamt rechtswidrig abgemeldet? Was geht hier ab?

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Ich glaub immer noch, dass die Rechtsstelle des JC die Finger da drin hatte.
Andere Post kam ja danach vom Gericht noch an.
Gut..ich bin nicht im SGBII...aber, bei mir kam auch 10 jahre die briefpost problemlos an bis.........der brieftraeger, der die"gute seele "war, arbeitslos wurde und nun "hinz/kunz"die post so austraegt, wie sie bezahlt werden..finden sie nicht auf "anhieb "den adressaten wird die post einfach auf die treppe eines hauses gelegt, welches auf dem gleichen grundstueck steht und sich nur durch den buchstaben "a"in der adresse unterscheidet:icon_moder die post wird in leere, unbeschriftete briefkaesten gestopft, wo keiner ohne aufbrechen des schlosses dran kann

also, ursachen, das post/wichtige post nicht angekommen ist und die unfreiwillige abmeldung aus dem melderegister erfolgte, kanns dutzendfach geben..nich immer hats was mitn Jc zu tun, die ursache kann viel trivialer sein(aber deswegen nicht leichter in seinen konsequenzen fuer den buerger)
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2014, 17:54   #58
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.100
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Vom Einwohnermelderamt rechtswidrig abgemeldet? Was geht hier ab?

Zitat von Bunny Lake Beitrag anzeigen
Gibt es die Möglichkeit, nach Wunsch die Beiträge von manchen Forenbenutzern zu blockieren od. unsichtbar zu machen?
Ja, das geht auch hier.
Zum Beispiel:
Du möchtest nichts mehr lesen, was @Charlot oder @Rmanske schreiben?
Dann oben in der grauen Zeile zuerst "Community" , dann "Kontrollzentrum" suchen,
Dort in der Linken Spalte "Einstellungen/Optionen" die Ignorier-Liste bestücken.

Ist aber nicht immer hilfreich, oft verstecken sich in den Beiträgen auch sehr gute Hinweise.

Auch bei @Charlot und manchmal sogar bei @Rmanske.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2014, 20:56   #59
Bunny Lake->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.03.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 74
Bunny Lake
Standard AW: Vom Einwohnermelderamt rechtswidrig abgemeldet? Was geht hier ab?

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Ich glaub immer noch, dass die Rechtsstelle des JC die Finger da drin hatte.
Andere Post kam ja danach vom Gericht noch an.
Eigentlich auch nicht...Sie faxen mir die Briefe zu. Aber wie kann es sein, daß die Post nicht zustellbar ist, wenn mein Namensschild immer noch draußen steht?

AN SILKA: Eigentlich habe ich DICH geblockt.
Bunny Lake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2014, 20:58   #60
Bunny Lake->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.03.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 74
Bunny Lake
Standard AW: Vom Einwohnermelderamt rechtswidrig abgemeldet? Was geht hier ab?

Zitat von hope40 Beitrag anzeigen
Gut..ich bin nicht im SGBII...aber, bei mir kam auch 10 jahre die briefpost problemlos an bis.........der brieftraeger, der die"gute seele "war, arbeitslos wurde und nun "hinz/kunz"die post so austraegt, wie sie bezahlt werden..finden sie nicht auf "anhieb "den adressaten wird die post einfach auf die treppe eines hauses gelegt, welches auf dem gleichen grundstueck steht und sich nur durch den buchstaben "a"in der adresse unterscheidet:icon_moder die post wird in leere, unbeschriftete briefkaesten gestopft, wo keiner ohne aufbrechen des schlosses dran kann

also, ursachen, das post/wichtige post nicht angekommen ist und die unfreiwillige abmeldung aus dem melderegister erfolgte, kanns dutzendfach geben..nich immer hats was mitn Jc zu tun, die ursache kann viel trivialer sein(aber deswegen nicht leichter in seinen konsequenzen fuer den buerger)


Ich finde des öfteren die Briefe einer anderen ausländischen Nachbarin in meinem Briefkasten -aber meine eigene Post, eher selten-. Ich habe den Briefträger darauf aufmerksam gemacht, aber er pfeift drauf.

Die Frage ist nur, ob der Briefträger meine Post als unzustellbar melden darf und diese Lawine auslösen.
Bunny Lake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2014, 21:28   #61
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.100
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Vom Einwohnermelderamt rechtswidrig abgemeldet? Was geht hier ab?

Zitat von Bunny Lake Beitrag anzeigen
Ich finde des öfteren die Briefe einer anderen ausländischen Nachbarin in meinem Briefkasten -aber meine eigene Post, eher selten-. Ich habe den Briefträger darauf aufmerksam gemacht, aber er pfeift drauf.

Die Frage ist nur, ob der Briefträger meine Post als unzustellbar melden darf und diese Lawine auslösen.
Du hast doch die Post vom Sozialgericht bekommen. Oder kam das per Fax?
Wenn der Briefträger Post nicht zustellen kann, meldet er dich nicht beim Bürgeramt/Meldestelle ab, sondern die Post geht zurück an den Absender.
Ausserdem ist ein Briefzusteller keine Amtsperson.

Welche Lawine meinst du?

Wenn du MICH geblockt hast, brauchst du mir eigentlich nicht antworten. Du liest doch dann gar nichts von mir...
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2014, 21:55   #62
Cha
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.06.2006
Beiträge: 762
Cha Cha Cha Cha Cha
Standard AW: Vom Einwohnermelderamt rechtswidrig abgemeldet? Was geht hier ab?

Zitat von Bunny Lake Beitrag anzeigen
Ach ja...Und was soll ich bei diesem Besuch herausfinden? ...
Eigentlich hab ich daran gedacht, diese falsche Abmeldung berichtigen zu lassen bzw. sich wieder anzumelden.
Nach meiner bescheidenen Meinung geht das immer noch am besten, wenn man das persönlich klärt.

Nicht dass auch noch so etwas passiert.
Zitat von Domino Beitrag anzeigen
Es sind auch schon oft genug Menschen für tot erklärt worden.
Viele Grüße

Cha
Cha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2014, 23:38   #63
Bunny Lake->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.03.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 74
Bunny Lake
Standard AW: Vom Einwohnermelderamt rechtswidrig abgemeldet? Was geht hier ab?

Zitat von Domino Beitrag anzeigen
Möglich ist heute alles.
Es sind auch schon oft genug Menschen für tot erklärt worden.
Denen ist bei Ämtern auch ein Schock wiederfahren.

B.Z. Berlin - ?Der Mann vom Amt sagte mir, ich sei tot!?
Oberkrass
Bunny Lake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2014, 00:07   #64
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vom Einwohnermelderamt rechtswidrig abgemeldet? Was geht hier ab?

Zitat von Bunny Lake Beitrag anzeigen
Ich finde des öfteren die Briefe einer anderen ausländischen Nachbarin in meinem Briefkasten -aber meine eigene Post, eher selten-. Ich habe den Briefträger darauf aufmerksam gemacht, aber er pfeift drauf.

Die Frage ist nur, ob der Briefträger meine Post als unzustellbar melden darf und diese Lawine auslösen.
Nee, den zusteller (post)ist es vermutlich egal, ob die post zu zustellen ist, nur dem absender nicht.

wenn, als BEISPIEL, post , die fuer ein verfahren beim SG notwendig ist , ggf mehr als einmal an den absender zurueck geht..geht die "maschinerie"ggf.los....

oder, auch ein beispiel, der gerichtsvollzieher schickt dir ne besuchsankuendigung...die geht mit dem vermerk"unzustellbar "zurueck....naja, da geht die maschinerie vermutlich sofort los mit aufenthaltsfeststellungsverfahren usw.

nur, bei all den eventualitaeten des postzustellverkehrs :) hat man eben den faktor "postzusteller "(mensch)vergessen, der ueber namensaehnlichkeiten stolpern koennte (bei allerweltsnamen in einem haus )...ggf.die geografische lage der zustelladresse..namensaehnlichkeiten der zustelladresse mit anderen strassen,-ortsnamen usw.oder einfach an seinen zeitvorgaben bei der zustellung,die "suchen "nicht gestatten.


also,"stolperfallen"gibts/gaebs noch und noecher bis ein brief seinen(vermeindlichen)empfaenger erreicht....nun ja, um die haftungsrechtlichen konsequenzen fuer die post/zustelldienstleister zu umgehen, hat man das gesetz (meldegesetz)so "angepasst", das der buerger immer schuld ist und in der beweispflicht(das er immer noch dort wohnt und nicht "unbekannt verzogen"ist)kurz:

der buerger haftet fuer die fehler/nachlaessigkeit/irrtum eines dritten...des postzustellers, der so arbeitet wie er bezahlt wird, er wird sich kein"bein ausreissen"um raus zu finden, ob herr maier nun frank maier ist, oder fritz maier..die im hochaus in der musterstrasse in musterstadt leben und eben 2 klingelschilder mit"maier"und 2 briefkasten mit "maier "vorhanden sind...naja, der "postbote des vertrauens "haette das aus erfahrung gewusst(auch das frank maier sich eigentlich "mayer"schreibt und "maier "e schreibfehler ner gestressten sekretaerin ist )

Also....der grund der "ausbuergerung"kann so simpel trivial sein, weil in dem falle einfach einfach einfach ist, zu lasten/zum nachteil der buerger !!!


Ich haette nie fuer möglich gehalten, das sich so einfach ne lawine ungeahnten ausmasses/existenzbedrohend lostreten laesst..die beschaeftigung mit dem meldegesetz deines bundeslandes lohnt und wird dir vermutlich einige"aha"-momente verschaffen, wie einfach es ist, eine person "unbekannt verziehen"zu lassen !

Fordere schriftlich einen aktuellen auszug aus dem melderegister ueber dich an(is kostenlos)das du ganz sicher bist und dann wuerde ich nach der genauen rechtsgrundlage fuer die "ausbuergerung"schriftlich fragen und mit beistaenden im buergerbuero die einsetzung in den alten meldestatus im rahmen der fortfuehrung/berichtigung des melderegisters !
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2014, 10:56   #65
Bunny Lake->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.03.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 74
Bunny Lake
Standard AW: Vom Einwohnermelderamt rechtswidrig abgemeldet? Was geht hier ab?

Zitat von hope40 Beitrag anzeigen

Fordere schriftlich einen aktuellen auszug aus dem melderegister ueber dich an(is kostenlos)das du ganz sicher bist und dann wuerde ich nach der genauen rechtsgrundlage fuer die "ausbuergerung"schriftlich fragen und mit beistaenden im buergerbuero die einsetzung in den alten meldestatus im rahmen der fortfuehrung/berichtigung des melderegisters !
Ich glaube, ich muß einer Person meines Vertrauens eine Vollmacht geben, um diese Melderegister zu bekommen. Die Rechtsgrundlage für die Ausbürgerung ist genau der Punkt, der mich wirklich interessiert, denn der JC hat 99,9 % sicherlich damit zu tun.
Vielen Dank!
Bunny Lake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2014, 14:17   #66
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.713
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Vom Einwohnermelderamt rechtswidrig abgemeldet? Was geht hier ab?

Du warst noch nicht beim EMA? Das wäre für mich der erste Gang.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2014, 15:27   #67
Bunny Lake->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.03.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 74
Bunny Lake
Standard AW: Vom Einwohnermelderamt rechtswidrig abgemeldet? Was geht hier ab?

Wenn du den Thread sorgfältig gelesen hättest, hättest du die Frage gar nicht gestellt.

Gibt es hier jemand, der im Eimsbüttel wohnt und ALG-II bezieht?

Mittlerweile gibt es neue Meldungen vom JC an das SG. Sie haben nämlich eine Prognose zugefaxt, die nach einer Fälschung aussieht, denn ich habe sie nicht unterschrieben, aber die Angaben stimmen gar nicht mit der Prognose, die ich Ihnen aushändigte. Mein Name steht dort drauf.
Bunny Lake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2014, 16:09   #68
Werner58
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.05.2006
Beiträge: 5
Werner58 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vom Einwohnermelderamt rechtswidrig abgemeldet? Was geht hier ab?

Zitat von Bunny Lake Beitrag anzeigen
Hallo!

Ich weiß nicht, wie es zustandegekommen ist, aber ohne meines Wissens bin ich nach 16 Jahren aus dem Melderegister abgemeldet worden, obwohl ich nichts unterschrieben und auch nicht die Absicht habe, aus Hamburg auszuziehen.

Ich habe am Laufen ein Verfahren beim Sozialgericht und die Tussi der Rechtsstelle hat eine Melderegisterauskunft eingereicht, wonach ich am 29.08.2014 mich persönlich vom Bezirksamt abgemeldet haben soll.

Als ich die Unterlagen vom Sozialgericht bekam, konnte ich es einfach nicht glauben.

Selbstverständlich habe ich mich nicht abgemeldet. Eine Abmeldung würde nämlich bedeuten, auf Leistungen zu verzichten. Ich frage mich jetzt, was ich nun tun muß. Ich habe vor drei Tage das Melderegister Harburg zugefaxt und um Aufklärung gebeten, aber bis jetzt hat sich leider keine Sau bei mir zurückgemeldet.

Ich denke seit Tagen darüber nach, wie kann eine solche Abmeldung ohne die Unterschrift der Interessentin erfolgen und mir fällt nur eine Urkundenfälschung ein, vorausgesetzt, daß die von der Rechtsstelle eingereichte Urkunde echt ist und an deren Authentizität nicht zweifeln kann...

Jemand soll also an meiner Stelle unterschrieben haben.

Ich wollte selbst eine Melderegisterauskunft beantragen aber mein Reiepaß ist abgelaufen...Die Erneuerung kostet 50€ und die ARGE schuldet mir die Zahlungen von drei Monaten. Ich lebe gerade vom Gespartem bis das Sozialgercht ein Urteil fällt...

Kann mir jemand ein Rat geben?
Wenn das Melderegisteramt kein Zeichen gibt, was soll ich als Nächstes tun?

LG,
Bunny
Das geht noch ganz anderst: Vor Jahren hat mich die Stadt Bochum in einem Verfahren vor dem OVG Münster kurzerhand selbst umgemeldet. Auch das soll es geben. Zu dem selben Zeitpunkt wurde ich durch die "Post" für tot erlärt(Stempelaufdruck: Empfänger verstorben!!!) Wie man sieht, lebe ich heute noch.
Werner58 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2014, 17:54   #69
Bunny Lake->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.03.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 74
Bunny Lake
Standard AW: Vom Einwohnermelderamt rechtswidrig abgemeldet? Was geht hier ab?

Bestimmst du hier die Forenregeln oder die Manager?
Ich kann an drei verschiedenen Zeitpünkten dreimal nacheinanderschreiben, wenn niemand inszwischen gepostet hat.
Bunny Lake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2014, 05:09   #70
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Vom Einwohnermelderamt rechtswidrig abgemeldet? Was geht hier ab?

Zitat:
Mittlerweile gibt es neue Meldungen vom JC an das SG. Sie haben nämlich eine Prognose zugefaxt, die nach einer Fälschung aussieht, denn ich habe sie nicht unterschrieben, aber die Angaben stimmen gar nicht mit der Prognose, die ich Ihnen aushändigte. Mein Name steht dort drauf.
Was ist das für eine Prognose?

Beim Rechtsstreit dürfte das eigentlich egal sein, wo man in HH wohnt. Die Rechtsabteilung ist zentral.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2014, 00:20   #71
Bunny Lake->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.03.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 74
Bunny Lake
Standard AW: Vom Einwohnermelderamt rechtswidrig abgemeldet? Was geht hier ab?

Was ist das für eine Prognose?

Beim Rechtsstreit dürfte das eigentlich egal sein, wo man in HH wohnt. Die Rechtsabteilung ist zentral.

Hallo, Gelibeh!

Prognose=EKS
Bunny Lake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2014, 13:02   #72
Bunny Lake->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.03.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 74
Bunny Lake
Standard AW: Vom Einwohnermelderamt rechtswidrig abgemeldet? Was geht hier ab?

Hallo, ich will euch auf den Laufenden halten.
Am 14.10.2014 habe ich endlich eine aktualisierte Melderegisterauskunft vom Bezirksamt erhalten. Sie gaben mir die Möglichkeit, den Eintrag der Abmeldung zu löschen, als hätte es nie gegeben. Anlaß fÜr die AUsbÜrgerung war eine nicht zustellbare Sendung mit Wahlstimmzettel fÜr das Europawahl.
Ich glaube, die Sendung war nicht zustellbar, weil *jemand* den Namenschild neben der Einganstür entfernt hatte, das kann leider jeder vpn draußen machen. Beim Bezirksamt waren sie ziemlich cool und hilfsbereit.

Am 14.10. verschickte ich dann dem SG die Melderegisterauskunft und bat nach einem endgültigen Entschluß (Urteil).
Seit dem 27.10.2014 weiß ich nix von Ihnen.
Der Hammer ist, daß ich nach einem Eilverfahren bat und das SG zwei Wochen zum Antworten gibt, anstatt eine, wie es bis jetzt gewesen war.

Ich habe den Eindruck, sie wollen das Verfahren verlängern. Auf jeden Fall hatte ich keine gute Erfahrung mit dem Richter (Bräuner). Ich verlor vor einem Jahr das Vefahren, über den er den Urteil fiel.

In einem Wort: ich fühle mich irgendwie verarscht.
Dazu kommt, daß der JC Über die EKS gelogen hat. Sie meinen, ich hätte kein Einkommen in den ersten Semester dieses Jahres gehabt und das stimmt gar nicht, so es bleibt mir nicht Übriges, als sie anzuzeigen.

Witzig ist, daß ich die Bewilligung fürs letzte Hälfte 2014 bekam, aber noch kein Geld. Ich frage mich, wie kann eine Weiterbewilligung zustandekommen, wenn auf meiner EKS ein Gewinn vom ca. 300 € steht und auf der EKS des JC 0€.

Was mich Sorgen macht, ist daß seit Juli kein Geld vom JC bekomme und das Geld wird immer knapper. Was kann ich dagegen tun? Eine einstweilige Anordnung beantragen?

LG,
Bunny
Bunny Lake ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abgemeldet, einwohnermelderamt, rechtswidrig

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gerichtsdienerin, was geht hier ab?! Snickers Allgemeine Fragen 30 25.04.2014 09:12
Faszinierende Einblicke - Hier geht es wirklich um die Wurst Nowottny Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 27.12.2013 13:07
Krank ohne Job - geht das überhaupt? Hier Therapie LeoLoewe ALG II 33 22.09.2012 17:48
Teilerwerbsminderungsrente - geht das?Hallo! Ich bin neu hier und hoffe, dass ihr mi Pelikan Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 06.04.2011 17:59


Es ist jetzt 10:04 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland