Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Einladungen zum Essen von Verwandten und Bekannten


Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  32
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.12.2012, 16:01   #51
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladungen zum Essen von Verwandten und Bekannten

Zitat von Driver01 Beitrag anzeigen
Mir ist tatsächlich jemand bekannt, dem sie das Geld kürzen wollten, weil er oft bei seiner Mutter gegessen hatte. Woher die das gewusst haben und was daraus geworden ist (ich glaube der hat sich verquatscht weil er sich nichts dabei gedacht hat) weiß ich leider nicht. Für den Fall, daß er mir mal wieder über den Weg läuft muß ich ihn mal Fragen.



Genau genommen müßte man ja dann auch melden wenn sich jemand Essen bei der Tafel holt, oder?
Haben die JC´s etwa noch keine SB vor solchen Einrichtungen abgestellt um zu überwachen wer sich etwas abholt? Da können die JC´s doch richtig Geld sparen. Nicht zu vergessen, die vielen Sanktionen weil die Leute erwischt werden und den Zufluss nicht freiwillig gemeldet haben

Im Politikunterricht in der Berufschule habe ich gelernt, daß es z.B. keine Schwarzarbeit ist, wenn ich mir das Essen für einen Tag erarbeite.

Wenn mein Lehrer damit recht hat und ich jetzt keinen Denkfehler mache,
sollte man dann ja auch auf diese Weise den Grundfreibetrag ausnutzen können.
Der Regelsatz sieht Betrag Y für Lebensmittel am Tag vor, also kann ich X mal z.B. der netten Omi von nebenan im Garten helfen oder ähnliches, ohne daß es irgend welche Konsequenzen hat.

Was meint ihr dazu?

mal ganz offen gesagt :

derartige gedankengänge erinnern mich irgendwie an indien/china...wo jemand fürs essen schwerstarbeit leistet /leisten muss /soll---ich denke, in einem land wie deutschland sollte es möglich sein, das JEDER ausreichend zu essen hat , ohne sich tot zu schuften /zu prostitueren usw.

zu jemandem zum essen eingeladen werden /sein gehört zu einem normalen sozialleben ...e arbeitgeber zieht auch nix vom lohn ab, nur weil arbeitnehmer x von der oma /mutter /tante eingeladen wird..und /oder im KH liegt ...nun frage ich mich , wieso das bei leistungsempfängern so sein soll /muss /kann ????????????

ah...wir werden vom steuerzahler ernährt ...hm, wir zahlen KEINE steuern ?

na..da dürften unsere politiker keine diäten bekommen und /oder die oppulenten essen müssten abgezogen werden von den diäten , denn die zahlt unter garantie nicht der, der zu so einem oppulenten essen einlädt , sondern der STEUERZAHLER !
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2012, 16:21   #52
Driver01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.05.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 222
Driver01 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladungen zum Essen von Verwandten und Bekannten

Es geht bei meiner Theorie nicht darum den ganzen Tag für ne Schüssel Reis hart zu arbeiten.

Und ehrlich gesagt wenn ich mir im Monat 100 Euro an Lebensmittel sparen kann weiß ich das Geld schon unter zu bringen. Und wer weiß, wenn du auf diese Art was dazu verdienst wie in meinem Beispiel, wäre es sogar noch eine gute Tat und alles andere als Sklavenarbeit.
Driver01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2012, 16:46   #53
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Standard AW: Einladungen zum Essen von Verwandten und Bekannten

Zitat von Driver01 Beitrag anzeigen
Der Regelsatz sieht Betrag Y für Lebensmittel am Tag vor, also kann ich X mal z.B. der netten Omi von nebenan im Garten helfen oder ähnliches, ohne daß es irgend welche Konsequenzen hat.

Was meint ihr dazu?
es gibt etwas das nennt sich nachbarschaftshilfe. da hat kein jobcenter der welt etwas dazwischen zu blöken. ich zb helfe hier im haus anderen beim verstehen der behördenbriefe und gebe tipps dazu. dafür hängt dann ab und zu mal was leckeres an meiner wohnungstür. darauf hat das jobcenter keinen zugriff. denn das was im rahmen der nachbarschaftshilfe getauscht wird hat rechtlich gesehen keine konsequenzen. so etwa stehts im gesetz.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2012, 16:46   #54
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.373
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Einladungen zum Essen von Verwandten und Bekannten

Zitat:
ALG II-Verordnung

§ 1
Nicht als Einkommen zu berücksichtigende Einnahmen

(1) Außer den in § 11a des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch genannten Einnahmen sind nicht als Einkommen zu berücksichtigen:

[...]

11. Verpflegung, die außerhalb der in den §§ 2, 3 und 4 Nummer 4 genannten Einkommensarten bereitgestellt wird,

[...]
Quelle

Das wären:
§ 2: bereitgestellte Verpflegung bei nichtselbstständige Arbeit
§ 3: bereitgestellte Verpflegung bei Verpflegung bei selbstständiger Arbeit
§ 4: bereitgestellte Verpflegung bei Wehr-, Ersatz- und Freiwilligendienstverhältnissen

... nur diese wären anrechenbar ... privat: nix da


Zitat:
5.8 Weitere nicht berücksichtigungsfähige Einkommen:

...

Verpflegung (Randziffer 11.120):
• Verpflegung, die außerhalb einer Tätigkeit, Selbständigkeit oder des Wehr-, Ersatzdienstes bzw. Freiwilligendienstes bereitgestellt wird.
Quelle
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2012, 17:22   #55
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladungen zum Essen von Verwandten und Bekannten

Zitat von Driver01 Beitrag anzeigen
Es geht bei meiner Theorie nicht darum den ganzen Tag für ne Schüssel Reis hart zu arbeiten.

Und ehrlich gesagt wenn ich mir im Monat 100 Euro an Lebensmittel sparen kann weiß ich das Geld schon unter zu bringen. Und wer weiß, wenn du auf diese Art was dazu verdienst wie in meinem Beispiel, wäre es sogar noch eine gute Tat und alles andere als Sklavenarbeit.

du siehst schon aus , wie ne gute tat
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2012, 21:38   #56
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Einladungen zum Essen von Verwandten und Bekannten

Zitat von Driver01 Beitrag anzeigen
Haben die JC´s etwa noch keine SB vor solchen Einrichtungen abgestellt um zu überwachen wer sich etwas abholt?
Da könnte man ja viele und etliche Tausende "Mehraufwandsentschädigungsarbeignehmer" beschäftigen.
Der Staat spart Kosten, deutlich weniger Menschen in der Statistik, mehr Sanktionen, dadurch noch mehr Geld eingespart.

Die ALG 2-Empfänger sind froh, arbeiten zu dürfen und werden sinnvoll beschäftigt.
Die Wirtschaft wird angekurbelt, da die "MAEA" deutlich mehr Geld zur Verfügung haben und somit deutlich mehr Geld ausgeben.

Zusätzlich sollte man "MAEA" in Restaurants, Cafes etc beschäftigen, da werden dann deutlich mehr Kosten gespart, die Arbeitslosenstatistik geht deutlich runter, die Wirtschaft wird noch mehr gestärkt, da viele Menschen, die jetzt wenig Geld haben, viel mehr verdienen und es sogleich ausgeben.

Und, viele "MAEA" sind glücklich, da sie sinnvoll ihre Arbeitskraft im Sinne des Gemeinwohls einbringen dürfen.
Die Kinder der "MAEA" sind zudem noch stolz auf ihre Eltern, weil sie arbeiten und dem Staat, wie die Beamten, dienen.

Also alles in allem ein sinnvoller Vorschlag, der mit meinen Vorschlägen noch sinnvoller wird.

Wenn dieses geschehen würde, wird aller Wahrscheinlichkeit nach den Menschen bewusst, dass es viele ALG 2-Empfänger gibt, die sich Lebensmittel abholen und es nicht als Geldwerten Vorteil melden.
Wobei wir dann wieder bei der Forderung der pauschalen Kürzung sind, denn jeder hat die Möglichkeit, sich Lebensmittel bei der Tafel zu holen.

Des weiteren wird dann deutlich, dass die amtierende Regierung alles tut, um Kosten zu sparen und gegen sogenannte "Sozialschmarotzer" vorzugehen.
Und, natürlich werden dann Steuergelder in großer Höhe gespart, die wiederum den Kindern zugute kommen könnten, zb bei Investitionen im Bereich der frühkindlichen Bildung.

Außerdem müsste man dann konsequenterweise auch die allzu deutliche Erhöhung ab Januar um 8 Euro rückgängig machen, denn was zuviel ist, ist zuviel.
Dadurch werden noch mal Milliarden eingespart, die dann zb zur besseren Finanzierung der Krankenhäuser genutzt werden können, so dass alle Menschen, die in Deutschland leben, eine deutlich größere Lebenserwertung haben.

Im Umkehrschluß hieße das dann, dass, da die Menschen länger leben, die Steuereinnahmen steigen werden, da mehr konsumiert werden muss, so dass der Staatshaushalt in ungefähr 10 Jahren komplett schuldenfrei ist.

Also stelle ich den Antrag, dass es genauso gemacht wird.


Des weiteren sollte die Politik überlegen, einige Zugangsbeschränkungen gesetzeskonform einzuführen.
Z.b. Zugangsverbot für ALG 2- und Sozialhilfeempfänger in Cafes, Restaurants, Schwimmbädern etc.
Da ja nur das Existenzminimum sichergestellt werden soll (wohlgemerkt von Steuergeldern), diese Einrichtungen aber ncihts mit dem Existenzminimum zu tun haben, müssen diese Zugangsbeschränkungen, wie übrigens viele andere auch noch, umgehend kommen.

Das Ziel, was dadurch erreicht werden soll, ist erstens, dass sich Hilfebedürftige wirklich nur auf das Existenzminimum (also Essen, Trinken, Wohnen) beschränken, zweitens wird der Steuerzahler dadurch um viele Milliarden entlastet, da dann entsprehend der ALG 2-Satz deutlich gekürzt werden kann, was wiederum der arbeitenden Bevölkerung zugute kommt.

Des weiteren gibt es von einem bekannten Institut eine repräsentative Umfage, dass sich die Mehrheit der Bevölkerung an den abgerissenen Gestalten, an denen man die Schmarotzer der Steuerzahler erkennt, bedroht und angeekelt fühlt.
Insofern erhöht man deutlich das Sicherheitsgefühl der arbeitenden Bevölkerung, da dann die Sozialschmarotzer aus der sichtbaren Welt (wie jetzt auch schon) verschwinden.
Mit dem Ergebniss, dass viele Erwerbsfähige und Hochqualifizierte Menscen einwandern, und somit wieder viele Steuern gezahlt werden, so dass Deutschland in sehr kurzer Zeit haushaltstechnisch viele Milliarden Überschüsse erwirtschaftet, die wiederum der gesamten arbeitenden Bevölkerung zugute kommen.

Ok, also


alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2012, 21:43   #57
xj3Qr1nL7ys
Elo-User/in
 
Benutzerbild von xj3Qr1nL7ys
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 611
xj3Qr1nL7ys xj3Qr1nL7ys xj3Qr1nL7ys
Standard AW: Einladungen zum Essen von Verwandten und Bekannten

Zitat von alexander29 Beitrag anzeigen
PS. Ich schreibe bewusst nicht, wie ich das meine...
Gefährlich mein Lieber , Ironie ist für viele hier ein Fremdwort wie dieser Faden eindrucksvoll deutlich macht
xj3Qr1nL7ys ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2012, 21:52   #58
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Einladungen zum Essen von Verwandten und Bekannten

Antrag abgelehnt.

RBB hängt nicht an.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2012, 21:58   #59
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Einladungen zum Essen von Verwandten und Bekannten

Zitat von silka Beitrag anzeigen
Antrag abgelehnt.

RBB hängt nicht an.

Ok, werde ich dies eben durch meine Vertretung im Bundestag als Gesetzesentwurf einbringen lassen.


Ok, genug des Spasses.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2012, 22:00   #60
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Einladungen zum Essen von Verwandten und Bekannten

Zitat von xj3Qr1nL7ys Beitrag anzeigen
Gefährlich mein Lieber , Ironie ist für viele hier ein Fremdwort wie dieser Faden eindrucksvoll deutlich macht
Ironie, nee, wie kommstn darauf.
Aber gefährlich ist es schon, ich habe diesen Satz rausgenommen.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2012, 22:25   #61
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.277
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Einladungen zum Essen von Verwandten und Bekannten

Zitat von alexander29 Beitrag anzeigen
was wiederum der arbeitenden Bevölkerung zugute kommt.

, die wiederum der gesamten arbeitenden Bevölkerung zugute kommen.
Du hast ALG II in Grundlegenden Positionen völlig falsch verstanden.... warum sollte es der arbeitenden Bevölkerung gut gehen sollen?
__

Mahalo


"Wer online einkauft, zerstört lokale, auskömmlich bezahlte Arbeitsplätze."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2012, 22:43   #62
xj3Qr1nL7ys
Elo-User/in
 
Benutzerbild von xj3Qr1nL7ys
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 611
xj3Qr1nL7ys xj3Qr1nL7ys xj3Qr1nL7ys
Standard AW: Einladungen zum Essen von Verwandten und Bekannten

Zitat von alexander29 Beitrag anzeigen
Ironie, nee, wie kommstn darauf.
Aber gefährlich ist es schon, ich habe diesen Satz rausgenommen.
Zu spät mein Lieber , ich werd das Zitat sicherlich nicht abändern, ansonsten sach ich mal: Du weisst ja, der Dude packt das...
xj3Qr1nL7ys ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2012, 09:10   #63
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Einladungen zum Essen von Verwandten und Bekannten

Zitat:
Insofern erhöht man deutlich das Sicherheitsgefühl der arbeitenden Bevölkerung, da dann die Sozialschmarotzer aus der sichtbaren Welt (wie jetzt auch schon) verschwinden.
Alexander, ein kleine Anmerkung zu ... arbeitende Bevölkerung gegen Hartzer.

So einfach ist das nicht, die Übergänge sind sehr fließend, viele ALG2-Empfänger arbeiten, in allen möglichen Beschäftigungsformen.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bekannten, einladungen, essen, verwandten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fensterreparatur Darlehen v. Verwandten fäuste KDU - Eigentum/Eigenheim 3 05.10.2012 03:20
Untermietvertrag zwischen Verwandten Halt KDU - Miete / Untermiete 4 27.08.2011 18:29
LSG NRW, L 7 AS 62/08, 11.12.08 - Darlehen unter Verwandten Mambo ... Familie 0 02.02.2009 16:28
Geld von Verwandten leihen aufgemerkt ALG II 20 10.08.2007 17:29
Ich habe einen Bekannten, der hat einen Bekannten... Gurudev Schulden 4 07.07.2006 09:58


Es ist jetzt 06:56 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland