Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  24
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.11.2012, 14:46   #26
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.315
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung bzgl einer "Arbeitsangelegenheit"

Zitat von Everafter Beitrag anzeigen
Danke dir Gilla,
deinen Link werde ich mir zu Gemüte führen und ansonsten werde ich mich sicherlich auch höchstkritisch mit der Angelegenheit befassen.
Aber vielleicht erst mal alles auf dich zukommen lassen - nicht gleich eine ungute Basis schaffen!

Qualifizierende Maßnahmen würde ich gerne machen, wenn man mir endlich einen Test bringt, der mir sagt, was ich machen mag.

Hm ... bin ja so ein "Zwischenzeilenleser" ;-) ...und da hör ich eindeutig (mit Verlaub): Es hat den Anschein als hättest du da schon so was wie eine "Komfortzone" und meinst, man müsse AUF DICH zukommen. Jedoch finde ich das für einen jungen Menschen nicht dienlich (bin selbst Mama von 2 erw. Töchtern die auch so ihre Probs haben).
DU solltest dich hinsetzen, Visionen entwickeln, deine Talente hinterfragen und nach einem Weg Ausschau halten und diesen dann verfolgen!

Schon Berufsberatung in Anspruch genommen?

Nebst Krankheit-Trällerä kommt eine unglaubliche Abwesenheit aka Desinteresse für alles auf, womit ich mich länger als ein paar Tage befassen soll oder muss.
Auf gezwungenem Interesse gründet Stress und Stress ist die Ursache meiner Erkrankung.

Ist dies "Desinteresse" irgendwie auf eine psychische Störung, Erkrankung, Belastung begründet??? Gibt es gesundheitliche Vorgeschichte - psychisch - weil du von Erkrankung sprichst? Dann wären vielleicht noch andere Wege sinnvoll ...

Wie auch immer - sollte es der Winterkapriolenkeinteuro-Job sein, so darf man mir gerne die eloquente Zunge rasieren während ich dankend mit Verweis auf meine momentanen Praktikabemühungen hinsichtlich Ausbildung die Tür nehme.
Denn wie du ja sagtest, so hat die Ausbildung Vorrang.

Ja - so sollte es sein ... jedoch sind die meisten Ausbildungen mit Beginn September oder Frühjahr und man KÖNNTE aufgrund deines "fortgeschrittenen Alters" nun langsam nervös werden, dass irgendwann nix mehr geht.
#redit

Mich würde weiter interessieren warum man mir eine AGH nicht einfach per Post zu kommen lässt, wie es doch anscheinend üblicher wäre.
Na da kann ja nur das Rathaus gesagt haben, dass sie noch Helfer in der Kommune gebrauchen könnten

Wie gesagt: für junge Erwachsene sollten andere Kriterien gelten als "nur Hilfsjobs" ... und man will und MUSS sich ja ein persönliches Bild von dir machen.
Ich würde mich interessiert und kooperativ zeigen - jedoch auch deutlich machen, dass du vorrangig an einer Ausbildung interessiert bist, zumindest Weiterbildung. Ich kann dir nur raten, bis dahin gedanklich KONKRETER zu werden, so dass DU die Marschrichtung besser bestimmen kannst. Suche dir Ausbildungsrichtungen heraus, über das KURSNET vielleicht konkrete Kurse und stelle mal da Ansprüche!
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2012, 15:08   #27
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.993
jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel
Standard AW: Einladung bzgl einer "Arbeitsangelegenheit"

Zitat von Everafter Beitrag anzeigen
Guten Morgen,

ich kam gerade vom Einkaufen und habe meinen Briefkasten aufgemacht als mir ein Briefchen entgegen flog -
dachte erst, es wäre das Kärtchen vom DHL Mann, den ich dann schon wieder verpasst hätte. War dann doch 'n Wisch vom "Jobcenter".

Vornweg - ich hatte letzte Woche Freitag einen Termin bei meinem Sachbearbeiter (der mich jeden Monat einlädt) und habe dort den aktuellen Stand meiner Bewerbungsmühe offen gelegt und nebst einer Anekdote bezüglich seiner Ausflüge um 1980 nach Norwegen waren wir uns einig, dass ich meinen jetzigen Kurs beibehalten sollte.

Es besteht eine aktuelle EGV die nur aus 3 Zeilen bezüglich meiner Verpflichtungen, genauer nur einem Satz besteht, welche das Zeitnahe bewerben fordert.

So zu dem heutigen Brief also.

Der Brief ist mit dem Jobcenter-Logo und dem üblichen Layout versehen kommt aber von einer Frau, deren Namen mir bisher noch nie untergekommen ist und die wohl ihren Sitz im hiesigen Rathaus hat.

Zitat:

So nun kommen mir natürlich ein paar Fragen auf -

Die Erste wäre:
Warum gedenkt das Jobcenter mich nach einem vor wenigen Tagen erfolgreich stattgefundenen Termin bei meinem Sachbearbeiter (also eben jener Person, die für mich zuständig ist und mir Vermittlungsvorschläge zu unterbreiten hat) einen neuen Termin zukommen zu lassen für den Fachbereich bei einer Frau die ich nicht kenne und die laut meines Wissens, nicht für mich zuständig ist.

Die Zweite wäre:
Klingt das nur für mich Jobcenter-Peinerprobten Paranoia-Fan nach einer potenziellen Vertuschung bzgl. "Lebenslauf mitbringen" und meinen Bewilligungsbescheid bzgl ALG II, um mir irgendwie ans Geld zu rücken?

Die Dritte wäre:
Was habe ich generell davon zu halten?

Kurzum, - ich bin um die Uhrzeit schon entnervt und werde gleich erstmal meinen SB anrufen und mich aufregen.

Grüße
Wie wäre es mal anstelle einer bescheuerten Arbeitsgelegenheit, was nichts anderes als ein stunden- oder tageweiser Tagelöhnerauftrag ist, die zuständigen Arbeitgeber endlich mal wegen ihrer unsinnigen Prekärarbeitsvergabe zu sanktionieren. Davon kann kein Mensch sein Leben planen und führen und hat auch gar keine soziale Sicherheit. So was ist asoziales und sozialrassistisches Unternehmerverhalten, unterstützt von den Amtsbütteln der Arbeitslosenverwahrlosungsanstalten (Arbeitsagenturen und Jobcenter).

Was Menschen brauchen, sind dauerhafte, tariflich bezahlte, lohnsteuer- und sv-beitragspflichtige Vollerwerbsarbeit und keine "Arbeitsgelegenheit"!!!!

Arbeitsgelegenheiten sind wie menschenverachtende Tagelöhnerjobs im Reichsarbeitsdienst der Nazis. Man lebt von der Hand in den Mund.

Die privatwirtschaftliche Unternehmenskultur und der amtliche Umgang mit den Menschen ist neoliberal und christdemokratisch bzw. christsozial versaut.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2012, 15:15   #28
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.993
jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel
Standard AW: Einladung bzgl einer "Arbeitsangelegenheit"

Zitat von alvis123 Beitrag anzeigen
Hi...

...hört sich nach "Doppelverwaltung" an.

Ich nehm an, dass es sich bei Dir um eine Optionskommune handelt und denen im Rathaus ist aufgefallen, dass der Winter vor der Tür steht und sie 1.€.Jober brauchen.

Die Kriterien hierfür findest Du hier im Forum. Wenn Du was schriftliches hast, stell es hier ein.

MfG
Da kann man mal in der Amtsbürokratie ordentlich ausmisten, weil bei einigen Amtsbütteln Langeweile aufkommt und man sich selbst gergenseitig beschäftigen muß, um nicht entlassen zu werden, so nach dem Motto:

"Wer viel schreibt, der bleibt!"

Da weiß die linke Hand vorsätzlich nicht, was die rechte gemacht hatte oder es ist amtliches Geltungsbedürfnis eines überflüssigen Verwaltungsbürokraten, daß man mal dringend amtsärztlich behandeln lassen muß.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2012, 15:46   #29
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.993
jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel
Standard AW: Einladung bzgl einer "Arbeitsangelegenheit"

Zitat von Everafter Beitrag anzeigen
Danke dir Gilla,
deinen Link werde ich mir zu Gemüte führen und ansonsten werde ich mich sicherlich auch höchstkritisch mit der Angelegenheit befassen.

Qualifizierende Maßnahmen würde ich gerne machen, wenn man mir endlich einen Test bringt, der mir sagt, was ich machen mag.
Nebst Krankheit-Trällerä kommt eine unglaubliche Abwesenheit aka Desinteresse für alles auf, womit ich mich länger als ein paar Tage befassen soll oder muss.
Auf gezwungenem Interesse gründet Stress und Stress ist die Ursache meiner Erkrankung.

Wie auch immer - sollte es der Winterkapriolenkeinteuro-Job sein, so darf man mir gerne die eloquente Zunge rasieren während ich dankend mit Verweis auf meine momentanen Praktikabemühungen hinsichtlich Ausbildung die Tür nehme.
Denn wie du ja sagtest, so hat die Ausbildung Vorrang.

#redit

Mich würde weiter interessieren warum man mir eine AGH nicht einfach per Post zu kommen lässt, wie es doch anscheinend üblicher wäre.
Na da kann ja nur das Rathaus gesagt haben, dass sie noch Helfer in der Kommune gebrauchen könnten
Falls Du Dir über Deine beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten einen Überblick verschaffen willst, dann gehe mal ganz gezielt ins Berufsberatungs- bzw. -informationszenrum, auch BIZ genannt und lasse dort ein Berufsprofiling erstellen, was für berufliche Interessen Du hast.

Anhand dieser Angaben, suchst Du dort ganz gezielt geeignete Berufsbilder heraus, die Du auch nachträglich im BerufeNet Dir ansehen kannst. Hast Du einige Berufe gefunden, die Dich interessieren, soll Dein Arbeitsvermittler/ Fallmanager den Kontakt der nächstgelegenen Ausbildungseinrichtung aufnehmen.

So zeigst Du unaufgefordert Eigeninitiative und man kann Dir "nicht an den Wagen fahren". Damit bist Du auch den Terror mit den Arbeitsgelegenheiten los, die Dich immer nur wieder von Deinem Berufsziel ablenken würden.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2012, 16:21   #30
Everafter->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.10.2011
Ort: Niederrhein
Beiträge: 340
Everafter
Standard AW: Einladung bzgl einer "Arbeitsangelegenheit"

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Ich würde mich interessiert und kooperativ zeigen - jedoch auch deutlich machen, dass du vorrangig an einer Ausbildung interessiert bist, zumindest Weiterbildung. Ich kann dir nur raten, bis dahin gedanklich KONKRETER zu werden, so dass DU die Marschrichtung besser bestimmen kannst. Suche dir Ausbildungsrichtungen heraus, über das KURSNET vielleicht konkrete Kurse und stelle mal da Ansprüche!
Danke für die Roten Annotations -
Zu erst: Ich habe nun seit guten 7 Jahren einen Magen-Darm-Trakt der auf jede Veränderung reagiert und meiner Psyche geht es bis auf das "Übliche" gut, so wie es keine physische Ursache für die Probleme gibt, es ist so und damit habe ich mich abgefunden - nur weiß ich, dass Stress alles verschlimmert und die Regenese zum Früheren Status ewig dauert.

Weiter:
Natürlich lasse ich es auf mich zu kommen. Höflichkeit ist das letzte Gut, welches man in der zwischenmenschlichen Kommunikation wahren sollte, egal wie man zu einem Thema steht.

Dein Zwischen-den-Zeilen lesen in allen Ehren, jedoch entgeht dir dabei die Vorgeschichte, wie es auch nicht hätte anders kommen können, dass ich ein Wechselbalg der Belanglosigkeit bin. Wenn mich etwas nicht reizt, dann reizt es mich nicht und gezwungene Gedanken machen kann und werde ich mir auch nicht - das würde nur in einem philosophischen Disput mit meinem Alter Ego enden.
Talente erfragen, - das was ich kann, ist heute nicht gefragt. Hat man mir damals schon gesagt, als ich das erste Mal Kontakt zur Berufsberatung hatte und hat sich im Laufe der Jahre bestätigt - Menschen wollen nicht mehr, dass man ihnen Geschichten erzählt, sie wollen Roboter die ihren Geschichten folgen.

Und ja ich hatte bereits einige psychologische Gutachten bezüglich meiner Berufseignung, die selten so gelacht, natürlich nicht anders auskamen als von mir vorhergesagt - eine Affinität zum KlugExkrementrn und Schreiben.


Das Desinteresse begründet sich in mir auf dem Fakt, dass ich für mich binnen weniger Augenblicke unwiderlegbar fest mache ob ich es mag und interessant finde, oder nicht. Dabei stelle ich mir nicht vor, wie es in Jahren sein könnte, sondern denke nur an jetzt. Das Ganze "Was Wäre Wenn", beinhaltet mir zu viele Konstanten in einer unendlichen Variable.

Nun ich persönliche Suche gerade mit Rückhalt meines Sachbearbeiters beim Jobcenter nach etwas im Support-Sektor bzw. der Gaming-Branche, allgemein etwas, wo ich schreiben aber auch entsprechend einer meiner Leidenschaften nachgehen kann. Wobei dieser Bereich gänzlich dem Outsourcing unterworfen ist und es schwer fällt Kontakte zu knüpfen.

Das Persönliche Bild von mir, macht sich dort niemand.
Die üblichen Floskeln wie es jemandem geht sind nur hohles Gewäsch und bereits beim Hände schütteln und den nächsten drei Sätzen merkt man des Öfteren, dass man selbst dort hinter dem Schreibtisch sitzen müsste, was die Kompetenz anbelangt.
Oder ging es nur mir so, als ich dem psychologischen Heiopay vom Amt gegenüber saß,?
Wie auch immer - im Rathaus dürfte mich wieder eine junge Frau erwarten die mir die Zitate meines alten Sachbearbeiters und dem davor um die Ohren werfen wird: "Sie müssen doch wissen was Sie machen wollen".
Warum ich nicht laut sage: "Ich muss gar nichts wissen", und frage "Warum wissen Sie nicht, wie lächerlich Sie klingen, wenn Sie mir sagen wollen, was ich zu wissen habe und was nicht" dürfte der Höflichkeit herrühren.


zu deinem schwarzen Text:
Ich halte nichts davon noch länger in einer Schule oder einer Universität zu sitzen als ich mich durch die Langeweile des Abiturs gequält habe.
Ansprüche? Okay: Es muss mich reizen, bilden, eine perfekte Balance aus Monotonie und Abwechslung bieten, wenig Veränderung und dabei gerade soviel davon bieten, dass man gerade darauf brennt sich jeden Tag neu aufzuwachen, es muss Games beinhalten und die Lektüren und Kontratexte der alten Denker so wie den Bedarf an eigenem Gedankengut.
Wobei das wohl viel verlangt wäre ;>

Man sollte mich übrigens nicht ernster nehmen als ich es mit mir selbst handhabe. Für gewöhnliche meine ich die Dinge die man für halbgar nimmt ernster, als Die, die mir unbedeutsam erscheinen.

Zitat von jockel Beitrag anzeigen
Falls Du Dir über Deine beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten einen Überblick verschaffen willst, dann gehe mal ganz gezielt ins Berufsberatungs- bzw. -informationszenrum, auch BIZ genannt und lasse dort ein Berufsprofiling erstellen, was für berufliche Interessen Du hast.

Anhand dieser Angaben, suchst Du dort ganz gezielt geeignete Berufsbilder heraus, die Du auch nachträglich im BerufeNet Dir ansehen kannst. Hast Du einige Berufe gefunden, die Dich interessieren, soll Dein Arbeitsvermittler/ Fallmanager den Kontakt der nächstgelegenen Ausbildungseinrichtung aufnehmen.

So zeigst Du unaufgefordert Eigeninitiative und man kann Dir "nicht an den Wagen fahren". Damit bist Du auch den Terror mit den Arbeitsgelegenheiten los, die Dich immer nur wieder von Deinem Berufsziel ablenken würden.
So ein Profiling hat es angeblich 2 Mal gegeben, wobei das erste Mal gefragt wurde, was ich gerne machen würde und damit der Termin beendet war.
Das Zweite, wie erwähnt, war wohl das psychologische Eignungsgutachten bei dem nicht mehr als herausgekommen ist, was dem Sachbearbeiter und eben auch mir schon bewusst war.



Dein letzter Abschnitt ist mir aus den Gedanken geschnitten -
denn jetzt gerade wo ich ein nur halbvernebeltes Ziel habe, hält man mir die Notbremse vor die Nase und betätigt sie bei jedweder Gelegenheit.
__

Keine Wahrheit oder Unwahrheit, keine staatliche Gerechtigkeit ohne herrschaftliche Unterdrückung, kein Gut ohne Böse, kein menschlich ohne unmenschlich.
Everafter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2012, 17:50   #31
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.315
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung bzgl einer "Arbeitsangelegenheit"

Danke für deine Ausführlichkeiten - mir ist es ein wenig müßig, darauf philosophisch einzugehen das ist nicht gegen Dich - aber ich habe 2 "solche" Töchter und bin da ständig gefordert mit ihrem Denken und auch Anders-Sein.

Ihr habt ja Recht - nur müsst Ihr auch Wege finden, neben allen berechtigten Ideen und Denkweisen zu existieren. Dies geht leider nicht so ganz "out of System". Die Gesellschaft ist nicht reif dafür - es herrschen Ego und Gier, was wiederum das aufgeblähte System stützt. Aber es ist ja "2012"

Good Luck!
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2012, 19:24   #32
Everafter->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.10.2011
Ort: Niederrhein
Beiträge: 340
Everafter
Standard AW: Einladung bzgl einer "Arbeitsangelegenheit"

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Danke für deine Ausführlichkeiten - mir ist es ein wenig müßig, darauf philosophisch einzugehen das ist nicht gegen Dich - aber ich habe 2 "solche" Töchter und bin da ständig gefordert mit ihrem Denken und auch Anders-Sein.

Ihr habt ja Recht - nur müsst Ihr auch Wege finden, neben allen berechtigten Ideen und Denkweisen zu existieren. Dies geht leider nicht so ganz "out of System". Die Gesellschaft ist nicht reif dafür - es herrschen Ego und Gier, was wiederum das aufgeblähte System stützt. Aber es ist ja "2012"

Good Luck!
Nächsten Monat geht ja bekanntlich eh die Welt unter
__

Keine Wahrheit oder Unwahrheit, keine staatliche Gerechtigkeit ohne herrschaftliche Unterdrückung, kein Gut ohne Böse, kein menschlich ohne unmenschlich.
Everafter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2012, 19:50   #33
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.315
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung bzgl einer "Arbeitsangelegenheit"

Zitat von Everafter Beitrag anzeigen
Nächsten Monat geht ja bekanntlich eh die Welt unter
Was eben NICHT richtig ist ... es beginnt zahlenmäßig einfach eine neue Epoche lt. MayaKalender ... alles auf Anfang und wiederholt sich in deren Zahlensystem - wie bei uns der 31.12.1999.
Alle Stellen des Kalenders ändern sich. Leider kein Weltuntergang
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2012, 22:05   #34
Everafter->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.10.2011
Ort: Niederrhein
Beiträge: 340
Everafter
Standard AW: Einladung bzgl einer "Arbeitsangelegenheit"

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Was eben NICHT richtig ist ... es beginnt zahlenmäßig einfach eine neue Epoche lt. MayaKalender ... alles auf Anfang und wiederholt sich in deren Zahlensystem - wie bei uns der 31.12.1999.
Alle Stellen des Kalenders ändern sich. Leider kein Weltuntergang
Nun aber mal halblang,- sonst hat die hälfte der Bevölkerung gar keinen Grund mehr zu feiern!
Wie war das? Weltuntergangsfesttagsfeierlichkeiten sind immerhin eine willkommende Abwechslung zum gehörigen Trott der Welt.
Wäre außerdem tatsächlich eine schöne Überraschung wenn außer den Sonnenstrahlen nichts mehr am 22. Dezember über die Welt huschen würde.
__

Keine Wahrheit oder Unwahrheit, keine staatliche Gerechtigkeit ohne herrschaftliche Unterdrückung, kein Gut ohne Böse, kein menschlich ohne unmenschlich.
Everafter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2012, 22:21   #35
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Einladung bzgl einer "Arbeitsangelegenheit"

@Everafter
Wenn die Welt untergeht, dann kannst du so oder so entscheiden.
Endlich hast du mal selbst alle Entscheidungsmöglichkeiten .
Gut, was?
Nutze sie!
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2012, 10:42   #36
Everafter->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.10.2011
Ort: Niederrhein
Beiträge: 340
Everafter
Standard AW: Einladung bzgl einer "Arbeitsangelegenheit"

Zitat von silka Beitrag anzeigen
@Everafter
Wenn die Welt untergeht, dann kannst du so oder so entscheiden.
Endlich hast du mal selbst alle Entscheidungsmöglichkeiten .
Gut, was?
Nutze sie!
Die Welt ist bereits untergangen, - also die, die mir als Vorstellung einer deutschen Struktur vor Augen geschwebt war.


Soso. So nun war ich da also bei dem Termin bzgl. einer "Arbeitsgelegenheit" - mehr Gelegenheit denn Arbeit, aber auch nur für die Kommune. So präsentierte sich die Veranstaltung mir und rund 30 anderen Erwerbslosen. - Von dem mit schwarzen Tränensäcken gestraften Mitfünfziger der seinen Sohn dabei hatte weil er außer ein paar Sprüchen kein Deutsch verstand, über den wild-gestikulierenden Altgrauen Italiener der auf das Jobcenter und seine bisherigen Ein-Euro-Jobs schimpfte (- spätestens hier wurde klar, worum es sich bei dieser Veranstaltung handeln würde, nachdem mir vorher noch ein kleines Zimmer mit Stühlchen und Computer vorgeschwebt war) über die gutbürgerliche Hausfrau und Mutter Anfang Vierzig die sauer auf sich selbst und besonders aber auf die Unpünktlichkeit der Veranstalter war. Immerhin musste sie ja auch rechtzeitig daheim sein und ihre Kinder versorgen - wer kann ihr das verübeln.
25 Minuten nach Terminbeginn ließ man uns dann endlich herein.
Vorher gingen mir die Worte "Knock-Knock MOFO" durch den Kopf, die ich in diesem Bild am Besten beschreiben kann http://NoFake/7955fm7
Man nehme sich dies zu Herzen und stelle sich vor die Wand wäre die Tür und das Auto mein Stiefel. Aber nein - die Höflichkeit hatte gesiegt. Man tritt nicht fremder Behörden Türen ein. Nein. Nein.

Schließlich begrüßte uns ein bis über beide Segelohren grinsender Schreibtischhengst der ebenso gut in seiner Freizeit als Porno-Heiko durch Sachsen hätte tingeln können, und erklärte, dass er und sein Kollege der Abteilung "Förderung" angehörten und Beamte (darauf lag seine Betonung - als wenn man Bier mit Butter mischt) der Stadt Kr. seien - die anderen stellte er als Angestellte des Jobcenters vor.
Keinen davon kannte ich auch nur vom Gesicht her - dabei vergesse ich so selten eines oder doch gleich zwei.

Wie auch immer -

Eine blonde Frau mit zu engem Top und junger, zittriger, haspelnder Stimme trat zwischen den Tischen hervor und fing die auf Windows 98 oder 2000 gehaltene, im Windows Word-Pad erstelle 2 Wort-Präsentation gut zu reden.
Natürlich war sie gut. Gut für die Kommune.
Mangelnder Schreibwaren in meiner Tasche begab es sich zufällig, dass die Memo-Funktion meines Handys aktiviert wurde und so kann ich hier genüsslich die Vermaledeiung der Wortspiele genießen.
Denn tatsächlich klang die Frau klüger als sie war und eben dies rächte sich, als sie über ihre eigenen Bemerkungen stolperte. Wahrheit unterscheidet sich eben von Klarheit wie der Binsen vom Marihuana. Obgleich der Bettelsmann sicherlich beides rauchen würde.

Die wohl mir am Wichtigsten in Erinnerung gebliebenen Zitate sind:
"Sie können sich gleich einen der Bereiche aussuchen", wobei sie deutlich "können" und nicht "müssen" sagte, und dabei mit einer auslandenden GEste sowohl einen Teil der Reiterhüfte frei legte als auch auf die 4 Optionen des Jobcenters auf Papier verwies.
"Und da besprechen Sie dann in Einzelgesprächen" die natürlich nicht von etwa 29 weiteren Leuten selbst bei leisem Getuschel bis in die andere Ecke des Raumes hörbar waren, "ob und was sie machen wollen oder eben nicht".
Tja, die Frau wusste halt, wie sie uns das "können" als "müssen" verkaufen konnte.

Spätestens hier hätte dem letzten, verhungerten Verstand klar sein müssen welch lächerliches Spiel gespielt wurde.

Die Angebote waren kränklich und zeugten von Fachkräftemangel um die Weihnachtszeit in den üblichen Sektoren, wie der Fünfundfünfzig Jahre alte Pole mir unter der Hand erklärte - nicht das ich etwa viel Polnisch verstehen würde, und außer den Flüchen die er dem breitgrinsenden Heiko aus Sachsen entgegen warf, (Szmata, Cipka, - also etwa Lappen und Kätzchen) verstand ich wirklich nichts, dafür aber, war sein Englisch dem Deutschen gegenüber um so besser. Er galt trotzdem als nicht-integriert und wurde in eine der Grünanlagen abgeschoben. Gerade sein Englisch hätte mich jedoch, wäre ich Sachbearbeiter gewesen, dazu veranlasst, ihn in das Berufskolleg zu schicken dass da aufgeführt wurde, wo sie (angeblich) "händeringend" nach einem Mann mittleren Alters suchten, der sich auf Englisch und die ausreichende Handhabe von Computerkürsen (also die Aufsicht der Freistunden) verstand.
Aber sei es wie es ist.
Nach und nach reihten sich die, die sich mit ihrem Schicksal abgefunden hatten ein und trotteten entweder zur Grünpflege, zum Sonstiges oder zur Betreuung.

Nur wenige waren sitzen geblieben, so ich und ein etwas - sagen wir - rudimentärer 18 Jähriger den man als Musterbeispiel des Hauptschulabschaums gewisser Namentänzer aus Berlin hätte betiteln können - vielmehr roch er allerdings stark nach dem vorherig erwähnten, teurerem Binsen.
Eine Reihe weiter saß ein älterer Herr, vielleicht Anfang Fünfzig, silberner Ohrring im linken Ohr und eine Brille auf der Nase, der skeptisch wie ich aber weniger belustigt, nach vorne schaute - dann schnellte seine Hand herauf und eine Frage ergoss sich in den Raum.
Nein, es gab kein zusätzliches Fahrgeld oder Kostenübernahme für Fahrten mit dem eigenen Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln - dies solle aus dem tatsächlich 1,00 Euro Ertrag pro Stunde (bei 12 Stunden pro Woche) selbst finanziert werden. - Die Lächerlichkeit dieser Aussage erschloss sich ihm und mir, - der Rest war bereits eingetütet.
(Ein einziges Ticket von einer Haltestelle zur Nächsten, kostet in unserer Stadt bereits 1,20 Euro).
Dann fiel noch die Information von der Decke herab, dass man sich doch, sobald man sich einem Job hatte zuweisen lassen, sofort in das Gebäude auf der anderen Straßenseite begeben solle um dort ein Führungszeugnis ab zu holen.
(Die 13 Euro für das verlangte Führungszeugnis wurden auch nicht übernommen - am Rande bemerkt).

Nachdem ein Teil sich bereits dem Gehen zu gewendet hatte, trudelte ich in meinen Peacoat gekleidet, den stattlichen vom Noshave-November angetragenen Bart im Gesicht und die zortige Wollmütze auf dem Kopf auf den jüngeren, mittleren Jobcenter Mitarbeiter zu - natürlich blieben die Tattoos nicht unbemerkt und das verächtliche Funkeln in seinen Augen auch nicht.
Kurzum erkundigte ich mich nach der Auffassung die man hier sich zurecht gelegt hatte, - also wie man heute die Melde- und Mitwirkungspflicht auslegen würde. Man verwies mich darauf, dass ich alles zu machen hätte, was man mir sagte, und dass ich jeden Job anzunehmen hätte.
Gleichwohl war mir nicht bewusst, dass das so im Sozialgesetzbuch stand.
Aber mir mag die eine oder andere Zeile entfallen sein.
Wer weiß das schon.
Andererseits wurde mir sofortig wieder bewusst, warum ich damals die EGV doch nicht hätte unterschreiben sollen, - aber man ist doch wohl zu gutmütig um dem Dackelblick des Sachbearbeiters zu widerstehen - oder waren es doch die Sanktionsankündigungen? Wer weiß.

Ich verblieb dann mit der Bemerkung, dass man doch bitte einen zweiten Haken hinter meine Anwesenheit auf der Liste setzen möge und dort notieren solle, dass ich mit meinem Sachbearbeiter der mich wohl für diese Work-for-Nothing Scharade angemeldet hatte, so verblieben war, dass ich mich auf ein Praktikum oder einen indirekten / direkten Berufseinstieg im Community Management, Support des Gaming-Sektors bemühe.


Das war mein erstes Erlebnis mit einer "Arbeitsgelegenheit"s-Einladung.


Es grüßt der Sauerkraut vorbereitende Everafter.
__

Keine Wahrheit oder Unwahrheit, keine staatliche Gerechtigkeit ohne herrschaftliche Unterdrückung, kein Gut ohne Böse, kein menschlich ohne unmenschlich.
Everafter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2012, 10:50   #37
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina
Standard AW: Einladung bzgl einer "Arbeitsangelegenheit"

Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2012, 11:17   #38
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Einladung bzgl einer "Arbeitsangelegenheit"

Ich finde es bedenklich.
Du solltest dich darum kümmern, was du willst und kannst bzgl Ausbildung oder Studium.
Oder zumindest "verwandte" Berufe.

Nicht das JC muss auf dich zukommen; sondern du musst auf das JC zukommen.
Nicht die Ausbildung muss auf dich zukommen, du musst auf die Ausbildung zukommen.
Du hast eine Erwartungshaltung, vieles muss von anderen kommen.
Das geht nicht gut.

Deine Einstellung kann ich nicht teilen (muss ich auch nicht).
Wenn du glaubst, du könntest eine genau auf dich zugeschnittene Ausbildung bekommen, ins Management einsteigen; oder du willst nur eine Ausbildung im "Gamer-Bereich", sehe ich für dich keine guten Chancen in Hinblick auf deine berufliche Zukunft.

Natürlich kannst du warten, bis das JC für dich die geeignete Ausbildung findet oder du kannst dir einen für dich gut geeigneten Ausbildungsplatz suchen...nur, bisher hat es nicht geklappt.
Was passiert, wenn du nächstes Jahr noch an derselben Stelle bist ?

Nim das bitte nicht als Kritik, sondern als eine Hilfe.
Und lass dich auf keinen Fall von meinen Worten in irgendeiner Form entmutigen.
Auch sollen dich meine Worte nicht zum Aufgeben bringen oder Gedanken entstehen lassen wie zb bringt doch eh nichts.
Das Gegenteil sollen sie bewirken.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2012, 11:47   #39
Everafter->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.10.2011
Ort: Niederrhein
Beiträge: 340
Everafter
Standard AW: Einladung bzgl einer "Arbeitsangelegenheit"

Zitat von alexander29 Beitrag anzeigen
Ich finde es bedenklich.
Du solltest dich darum kümmern, was du willst und kannst bzgl Ausbildung oder Studium.
Oder zumindest "verwandte" Berufe.

Nicht das JC muss auf dich zukommen; sondern du musst auf das JC zukommen.
Nicht die Ausbildung muss auf dich zukommen, du musst auf die Ausbildung zukommen.
Du hast eine Erwartungshaltung, vieles muss von anderen kommen.
Das geht nicht gut.

Deine Einstellung kann ich nicht teilen (muss ich auch nicht).
Wenn du glaubst, du könntest eine genau auf dich zugeschnittene Ausbildung bekommen, ins Management einsteigen; oder du willst nur eine Ausbildung im "Gamer-Bereich", sehe ich für dich keine guten Chancen in Hinblick auf deine berufliche Zukunft.

Natürlich kannst du warten, bis das JC für dich die geeignete Ausbildung findet oder du kannst dir einen für dich gut geeigneten Ausbildungsplatz suchen...nur, bisher hat es nicht geklappt.
Was passiert, wenn du nächstes Jahr noch an derselben Stelle bist ?

Nim das bitte nicht als Kritik, sondern als eine Hilfe.
Und lass dich auf keinen Fall von meinen Worten in irgendeiner Form entmutigen.
Auch sollen dich meine Worte nicht zum Aufgeben bringen oder Gedanken entstehen lassen wie zb bringt doch eh nichts.
Das Gegenteil sollen sie bewirken.
Wie bereits irgendwo einmal angemerkt, ist mein Eigenbemühen ausreichend, - problematisch an meinem Interessensbereich ist jedoch Kontakte zu knüpfen, denn vieles ist undurchsichtig geregelt, in den Konzernen und Betrieben.
__

Keine Wahrheit oder Unwahrheit, keine staatliche Gerechtigkeit ohne herrschaftliche Unterdrückung, kein Gut ohne Böse, kein menschlich ohne unmenschlich.
Everafter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2012, 11:58   #40
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.315
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung bzgl einer "Arbeitsangelegenheit"

schließe mich Purzelina an!

Geradezu KÖSTLICH wie auch treffend und anschaulich geschildert - du hast Talent.
Es blieb dir auch wirklich nichts anderes übrig, als dies mit einer gehörigen Portion Sarkasmus fast schon kabarettistisch aufzuarbeiten - gut, dass du das anscheinend beherrschst ... andere hätten bei so einer Verar...sch.e wahrscheinlich noch ein Trauma davon getragen!

SKANDALÖS ist die Einladung an sich - aus der anscheinend nicht hervor ging, dass es sich um eine Massen-Verar... handeln sollte im größeren Stil - und dies womöglich auch noch mit Sanktionsandrohung???

Ich ginge wohl in so einem Falle so weit, mich über dieses Procedere massiv an höherer Stelle zu beschweren - denn es kann ja wohl nicht sein, dass ein leistungsberechtigter Bürger für so einen Schrott mit Sanktionen zur Teilnahme genötigt wird. Es wird ja immer schöner und ich denke, man muss hier mal Grenzen ziehen!

Sicher - wie Alexander schon sagt - dein "berufliches Traumszenario" ist so schwer haltbar - aber man kann vieles unter der Decke tun, wenn man Alternativen "darüber" in petto hat
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2012, 12:11   #41
Everafter->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.10.2011
Ort: Niederrhein
Beiträge: 340
Everafter
Standard AW: Einladung bzgl einer "Arbeitsangelegenheit"

Zitat von gila Beitrag anzeigen
schließe mich Purzelina an!

Geradezu KÖSTLICH wie auch treffend und anschaulich geschildert - du hast Talent.
Es blieb dir auch wirklich nichts anderes übrig, als dies mit einer gehörigen Portion Sarkasmus fast schon kabarettistisch aufzuarbeiten - gut, dass du das anscheinend beherrschst ... andere hätten bei so einer Verar...sch.e wahrscheinlich noch ein Trauma davon getragen!

SKANDALÖS ist die Einladung an sich - aus der anscheinend nicht hervor ging, dass es sich um eine Massen-Verar... handeln sollte im größeren Stil - und dies womöglich auch noch mit Sanktionsandrohung???

Ich ginge wohl in so einem Falle so weit, mich über dieses Procedere massiv an höherer Stelle zu beschweren - denn es kann ja wohl nicht sein, dass ein leistungsberechtigter Bürger für so einen Schrott mit Sanktionen zur Teilnahme genötigt wird. Es wird ja immer schöner und ich denke, man muss hier mal Grenzen ziehen!

Sicher - wie Alexander schon sagt - dein "berufliches Traumszenario" ist so schwer haltbar - aber man kann vieles unter der Decke tun, wenn man Alternativen "darüber" in petto hat
Moin Moin, denn wie ich heute herum gelaufen bin, da hab ich mich jetzt erst selbst, an einen alten Seebärn erinnert!

Skandalös? Ich dachte, dass uns diese Praktik nicht mehr foppen kann - aber ja, durchaus. Ich werde mich beim Jobcenter beschweren - exakt darüber, dass ohne mein Wissen oder mich in diese Entscheidung mit-einzubeziehen, mein Sachbearbeiter über meinen Kopf hinweg entschieden haben muss, dass meine Absichten ein Praktikum oder ähnliches in dem Metier anzutreten nicht haltbar seien, ermögliche es mir ja doch nur Kontakte zu knüpfen. Die sind wie beschrieben ja nicht einfach genug herzustellen.
Aber lassen wir den sein Einerlei-Eintopf kochen.

Mir gefällt Schmorbraten eh viel mehr.

Besonders - im Hinblick auf die Veranstaltung - interessiere ich mich dafür, inwiefern diese Vorgeschlagenen Ein-Euro-Jobs meiner Bildung und Qualifikation zugehörig waren. Ich für meinen Teil hätte mich der Verdummung preisgegeben, die "Sonderabfälle" im Städtischen Zoo mit der Schippe zu entsorgen. Aber nun ja - vielleicht zählt den Verstand mürbe machen nicht als disqualifizierende Praktik.



Hinsichtlich deines Lobes - vielen Dank.
Aber ich glaube ich hätte mir mehr Mühe geben können unseren Heiko darzustellen.


(musste leider deine Rofl-Männchen entfernen =/)
__

Keine Wahrheit oder Unwahrheit, keine staatliche Gerechtigkeit ohne herrschaftliche Unterdrückung, kein Gut ohne Böse, kein menschlich ohne unmenschlich.
Everafter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2012, 14:29   #42
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Einladung bzgl einer "Arbeitsangelegenheit"

@Everafter: Leicht LOL
Und nun?
Klingt lustig, könnte ein Kolumne für den "Der Freitag" werden.
Wird wohl leider ein VA.
Dein bisheriger "Betreuer" wird dir auch nicht anders helfen können.

Daß du überheblich bist, hatte ich ja schon anfangs bemerkt.
Das macht eigentlich gar nichts.
Daß du aber die anderen als Abschaum und noch andere als hirnlos bezeichnest, läßt ( zumindest mich) meine erste Einschätzung als richtig dastehen.

Du wirst das Kind schon schaukeln, ob mit Bart und ohne Sauerkraut oder umgekehrt.
Du stehst ja drüber. Also siehst du, was da daherkommt.

Machs mal gut.
Gut in deinem Sinne.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2012, 14:39   #43
Everafter->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.10.2011
Ort: Niederrhein
Beiträge: 340
Everafter
Standard AW: Einladung bzgl einer "Arbeitsangelegenheit"

Zitat von silka Beitrag anzeigen
@Everafter: Leicht LOL
Und nun?
Klingt lustig, könnte ein Kolumne für den "Der Freitag" werden.
Wird wohl leider ein VA.
Dein bisheriger "Betreuer" wird dir auch nicht anders helfen können.

Daß du überheblich bist, hatte ich ja schon anfangs bemerkt.
Das macht eigentlich gar nichts.
Daß du aber die anderen als Abschaum und noch andere als hirnlos bezeichnest, läßt ( zumindest mich) meine erste Einschätzung als richtig dastehen.

Du wirst das Kind schon schaukeln, ob mit Bart und ohne Sauerkraut oder umgekehrt.
Du stehst ja drüber. Also siehst du, was da daherkommt.

Machs mal gut.
Gut in deinem Sinne.

Vielen Dank für die Bewertung der Lage von deinem Computer aus.
Die Überheblichkeit, die du da zu erkennen glaubst, ist eher der Wunsch, dass mein Hund von den Toten aufersteht und mit der Katze über den Regenbogen huscht.
Frau du hast den Schuss nicht gehört, würde der Jägersmann sagen.
__

Keine Wahrheit oder Unwahrheit, keine staatliche Gerechtigkeit ohne herrschaftliche Unterdrückung, kein Gut ohne Böse, kein menschlich ohne unmenschlich.
Everafter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitsangelegenheit, bzgl, einladung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Angebot" ohne "§59 Einladung" verbindlich? Asgard71 Allgemeine Fragen 24 30.04.2014 12:06
Zum "'Berechnungsgespräch", ärztl. Attest bzgl. Kündigung.. und dann? Ich1 ALG I 12 14.08.2012 12:20
Ein paar Fragen zu einer "Einladung" der ARGE + zu meiner unterschriebenen EGV Nicky1607 Allgemeine Fragen 8 01.08.2011 13:26
Bundestag - Antrag SPD bzgl. "ALG II trifft auf Ferienjob" biddy ALG II 0 27.01.2010 17:10
1. "Einladung" zu "Bewerberangebot" u. beruflicher Situation - was zu beachten? Ygdrassil ALG II 24 20.12.2008 10:19


Es ist jetzt 20:55 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland