Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Darf das eine Lehrerin?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.05.2013, 08:37   #26
Mirabella->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.11.2011
Ort: JWD
Beiträge: 65
Mirabella
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

Zitat von schwanenritter Beitrag anzeigen
Was denn jetzt? Hat sie seine Heterosexualität erwähnt? Oder ist das richtig, was Du schon über Deinen Sohn geschrieben hast? Ich verstehe es noch immer nicht.
So wie ich es verstanden habe, hat die Lehrerin wohl durchblicken lassen, dass der Sohn schwul ist. Stimmt das, Teelicht? Siehe Post #20. Ich glaub, das mit der Heterosexualität ist ein Verschreiber.
Mirabella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 08:38   #27
Teelicht
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

^^ genau so :)
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 08:43   #28
Porks
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.06.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 437
Porks Porks
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

hi
alles sehr verworren wie mit dem Alter im Eröffnungs- Thema.
Ok ist ja geklärt.

Aber das fehlen ist Unentschuldigt . Da gibt es keine Diskussion.
Besser wäre es er hätte sich von der Firma eine Bescheinigung zuvor besorgt (am .. Vorstellungsgespräch bei Firma ...)

Aber was das mit der Homosexualität mit der Absage zu tun hat sind doch viel mehr Mutmaßungen oder.

Am besten wäre es wenn er zu der Firma geht und fragt warum jetzt diese Absage .

Alles andere ist Rätselraten.
Porks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 08:43   #29
schwanenritter
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 12.09.2012
Beiträge: 1.049
schwanenritter schwanenritter schwanenritter schwanenritter
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

Zitat von Teelicht Beitrag anzeigen
Ja sie hat im Gespräch mit dem AG die Homosexualität erwähnt
Wenn sie das nachweislich getan hat - die Betonung liegt auf nachweislich - dann muss sie eine Ohrfeige kriegen, die sich richtig gewaschen hat. Sie ist nicht nur so frech, sich in die Angelegenheiten anderer Menschen, schlimmer noch, in diesem Fall sogar noch eines Schutzbefohlenen, einzumischen. Sie erzählt auch noch Dinge als Tatsachenbehauptung, mit denen sie überhaupt nichts zu schaffen hat. Vielleicht überlegt die Dame mal, wie das wäre, dass jemand bei der Schulaufsicht anruft und von ihr Dinge aus diesem Bereich behauptet.
schwanenritter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 08:44   #30
Couchhartzer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Couchhartzer
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 4.143
Couchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/in
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

Zitat von Teelicht Beitrag anzeigen
Ja sie hat im Gespräch mit dem AG die Homosexualität erwähnt .
Darin würde ich vorsätzlichen Verrat von einem Geheimnis des höchstpersönlichen Lebensbereich sehen, um absichtlich diesen Job zu vereiteln.
Und genau DAS würde ich auch dem Direktor (und notfalls dem Schulamt) so vortragen, denn diese Privatsache hat weder die Lehrerin überhaupt etwas anzugehen, noch darf sie damit potentielle zukünftige Arbeitgeber / Ausbildungsgeber dazu bewegen eine Person eventuell nicht einzustellen (das dürfte wahrscheinlich sogar strafrechtlich relevant sein, wenn sie das gemacht hat).
Couchhartzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 08:46   #31
schwanenritter
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 12.09.2012
Beiträge: 1.049
schwanenritter schwanenritter schwanenritter schwanenritter
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

Zitat von Couchhartzer Beitrag anzeigen
das dürfte wahrscheinlich sogar strafrechtlich relevant sein, wenn sie das gemacht hat.
Genau so ist es. DAS geht nun wirklich niemand anders etwas an.
schwanenritter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 09:01   #32
Teelicht
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

OK kurzes update .
Der Direktor war nicht zu sprechen (hab ich auch nicht anders erwartet)
Die Klassenlehrerin habe ich an den Apparat bekommen .

Sie ist der Meinung das es Schwenzen war, wir hätten vorher um Beurlaubung bitten müssen .

Ok kann ich verstehen, war Rechtlich mein Fehler .
Hätte ich einfach gelogene und eine Entschuldigung wegen Durchfall geschrieben hätte kein Hahn danach gekräht .
Jetzt bin ich schlauer.

Sie gibt zu erwähnt zu haben das mein Sohn Schwul ist .....aber nur weil sie sich "sorgen gemacht hat" ob er den Anforderungen in einem Handwerkermarkt gewachsen ist ...sie sehe ihn eher im Sozialen bereich .
Aus ihrer sicht hat sie alles richtig gemacht.
Lohnt auch nicht weiter mit ihr zu diskutieren ,wenn mein Mann von der Arbeit kommt muss ich das ertmal besprechen ...Ich denke da werde ich einen Brief an die Schulbehörde schreiben müssen.
Es ist zum ich muss auch diplomatisch sein , nicht das sich das dann auf die zukünftigen Noten auswirkt .
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 09:04   #33
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

Hallo Teelicht,

hast du nun schon einen Termin bekommen?

ich wäre wohl nicht mehr zu halten gewesen...rein ins Auto und zur Schule...in meiner voller Wut...die hätte der Schulleiter auf jeden Fall schon mal zu spüren bekommen und dann kann er seine Wut ja auf Frau Lehrerin abwälzen...

also die hätte ich mir zur Brust genommen...eigenhändig...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 09:10   #34
schwanenritter
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 12.09.2012
Beiträge: 1.049
schwanenritter schwanenritter schwanenritter schwanenritter
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

Zitat von Teelicht Beitrag anzeigen
Sie gibt zu erwähnt zu haben das mein Sohn Schwul ist .....aber nur weil sie sich "sorgen gemacht hat" ob er den Anforderungen in einem Handwerkermarkt gewachsen ist ...sie sehe ihn eher im Sozialen bereich
Das geht die Frau einen ganz feuchten Kehricht an, wo sie Deinen Sohn sieht und ob der den Anforderungen irgendwo genügen kann oder nicht. Sie muss den Anforderungen nicht genügen, Dein Sohn muss es. Und um das herauszufinden, wollte er dort arbeiten. Wenn sie dabei bleibt, dass sie das Thema erwähnt hat, dann sieht es aber ganz duster aus für die Frau. Dienstaufsichtsbeschwerde, am besten einen Anwalt einschalten, damit sie sieht, wie ernst es Dir ist. So geht es nicht.
schwanenritter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 09:13   #35
Snickers
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beiträge: 2.549
Snickers Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

Zitat:
Es ist zum ich muss auch diplomatisch sein , nicht das sich das dann auf die zukünftigen Noten auswirkt .
Schlechte Ausgangssituation............aber Noten sind das eine, wie aber lebt es sich mit dieser Demütigung für deinen Sohn?

Jetzt würde ich mir einen Kreis aus Helfern aufbauen, für DEINEN Sohn und Euch!

Diese Frau sieht Deinen Sohn wo?
Das geht sie 1 nichts an und 2 sehe ich sie beim Arbeitsamt sitzen oder Würstchen verkaufen! Die kann man doch nicht mit Kindern in einem Raum alleine lassen!

Klick mal hier drauf

Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Jugend- und Eheberatung e.V. - DAJEB

dann links auf Beratungsfüher
dann Abfrage PLZ............und ruhig alle anrufen und frage dich dann durch!
Snickers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 09:15   #36
Teelicht
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
Hallo Teelicht,

hast du nun schon einen Termin bekommen?

ich wäre wohl nicht mehr zu halten gewesen...rein ins Auto und zur Schule...in meiner voller Wut...die hätte der Schulleiter auf jeden Fall schon mal zu spüren bekommen und dann kann er seine Wut ja auf Frau Lehrerin abwälzen...

also die hätte ich mir zur Brust genommen...eigenhändig...
Ich kann durch Krankheit nicht mal schnell aus dem Haus ...kostet viel Vorbereitung.
Das macht mich auch immer Wahnsinnig nur über Tel. oder Fax was bewirken zu wollen.
Möchte jetzt am liebsten jemand beim Schlafittchen packen
Ich hab soviel Druck im Bauch das es, glaube ich für mein Gegenüber ungesund ist mich jetzt zu treffen.
Um den AG ist es he nicht schade ...wenn der sich so gibt. Mich ärger nur das eigenmächtige handeln dort ohne mein wissen anzurufen.
Sie kann das nicht verstehen und empfindet es nicht weiter als schlimm.
Vielleicht reagiere ich da über, da man schon genug Fremdbestimmung und Bevormundung durch das JC erfahren muss.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 09:16   #37
Snickers
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beiträge: 2.549
Snickers Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

Schwannenritter hat recht, ich würde auch einen RA einschalten! Das macht die sonst immer wieder.........

Die Alte ist das fehl am Platz...Dominastudio wäre angebrachter!
Snickers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 09:18   #38
Snickers
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.02.2013
Beiträge: 2.549
Snickers Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

Zitat:
Ich kann durch Krankheit nicht mal schnell aus dem Haus ...kostet viel Vorbereitung.
Kann Dich hier Niemand begleiten? Wenn ihr aus Hamburg kommt, mache ich das gerne!
Snickers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 09:19   #39
Nimschö
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Nimschö
 
Registriert seit: 06.08.2007
Ort: wieder im Ruhrpott \o/
Beiträge: 2.086
Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

Hm, das bestätigt, was ich so an Eindruck in meiner Arbeitszeit an einer Schule hatte.

Es gibt viele Lehrer(ich spar mir mal die Geschlechterschwurbelei, Innen sind genauso betroffen ;) ) die wirklich bemüht sind, aber...
...dabei keine Grenzen kennen.
...die Entscheidungen von ebenso bemühten Eltern nicht akzeptieren und die übergehen( hier geschehen).
...Ihr persönliches Weltbild nie in Frage stellen.

Oft hilft ein direktes Gespräch mit dem entsprechendem Lehrer, manchmal muss man eine Etage höher gehen. Aber auch da: Vielen Rektoren ist da auch das Hemd näher als die Hose... "Pups ich meinen Kollegen an, mit dem ich Freitags nach der letzten Stunde immer noch n Sektchen im Lehrerzimmer trinke, oder nicht...?"
__

Folgende Punkte gelten für ALLE meine Aussagen in diesem Forum:
-ich gebe hier grundsätzlich nur meine durchs Grundgesetz geschützte Meinung preis.
-ich biete keinerlei Rechtsberatung, sondern nur meine gewährfreien Erfahrungen und Meinungen.
-ich lasse mir von NIEMANDEM den Mund verbieten, bin aber gerne bereit mit jedem über meine Aussagen offen und ehrlich zu diskutieren.
Nimschö ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 09:20   #40
schwanenritter
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 12.09.2012
Beiträge: 1.049
schwanenritter schwanenritter schwanenritter schwanenritter
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

Zitat von Teelicht Beitrag anzeigen
Vielleicht reagiere ich über
Sicher nicht. Die Lehrerin übernimmt ungefragt eine Verantwortung für eine andere Person, damit begeht sie eine massive Grenzüberschreitung. Das und nichts anderes ist das Problem, ist ihr Problem, nicht Deins.
schwanenritter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 09:21   #41
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

Neben der Beschwerde an den Direktor würde ich die von den Landkreis zuständige Behörde anschreiben. Meines Wissens sind die Schulen organisatorisch ans Kultusministerium gebunden.

Die Lehrerin (Leeeererin) hat sich auch in keinster Weise über die Sexuelle Orientierung Deines Sohnes auszulassen - was soll der Sch....

Strafantrag wegen Verleumdung an die Staatsanwaltschaft stellen...es geht auch andersrum. Ein AGG Verstoss steckt hier noch drin, schau mal:

§ 2 Anwendungsbereich

(1) Benachteiligungen aus einem in § 1 genannten Grund sind nach Maßgabe dieses Gesetzes unzulässig in Bezug auf:
1.die Bedingungen, einschließlich Auswahlkriterien und Einstellungsbedingungen, für den Zugang zu unselbstständiger und selbstständiger Erwerbstätigkeit, unabhängig von Tätigkeitsfeld und beruflicher Position, sowie für den beruflichen Aufstieg,
2.die Beschäftigungs- und Arbeitsbedingungen einschließlich Arbeitsentgelt und Entlassungsbedingungen, insbesondere in individual- und kollektivrechtlichen Vereinbarungen und Maßnahmen bei der Durchführung und Beendigung eines Beschäftigungsverhältnisses sowie beim beruflichen Aufstieg,
3.den Zugang zu allen Formen und allen Ebenen der Berufsberatung, der Berufsbildung einschließlich der Berufsausbildung, der beruflichen Weiterbildung und der Umschulung sowie der praktischen Berufserfahrung,
4.die Mitgliedschaft und Mitwirkung in einer Beschäftigten- oder Arbeitgebervereinigung oder einer Vereinigung, deren Mitglieder einer bestimmten Berufsgruppe angehören, einschließlich der Inanspruchnahme der Leistungen solcher Vereinigungen,
5.den Sozialschutz, einschließlich der sozialen Sicherheit und der Gesundheitsdienste,
6.die sozialen Vergünstigungen,
7.die Bildung,
8.den Zugang zu und die Versorgung mit Gütern und Dienstleistungen, die der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen, einschließlich von Wohnraum.

...und das mit Folgen für die Lehrerin:

§ 15 Entschädigung und Schadensersatz

(1) Bei einem Verstoß gegen das Benachteiligungsverbot ist der Arbeitgeber verpflichtet, den hierdurch entstandenen Schaden zu ersetzen. Dies gilt nicht, wenn der Arbeitgeber die Pflichtverletzung nicht zu vertreten hat.
(2) Wegen eines Schadens, der nicht Vermögensschaden ist, kann der oder die Beschäftigte eine angemessene Entschädigung in Geld verlangen. Die Entschädigung darf bei einer Nichteinstellung drei Monatsgehälter nicht übersteigen, wenn der oder die Beschäftigte auch bei benachteiligungsfreier Auswahl nicht eingestellt worden wäre.
(3) Der Arbeitgeber ist bei der Anwendung kollektivrechtlicher Vereinbarungen nur dann zur Entschädigung verpflichtet, wenn er vorsätzlich oder grob fahrlässig handelt.
(4) Ein Anspruch nach Absatz 1 oder 2 muss innerhalb einer Frist von zwei Monaten schriftlich geltend gemacht werden, es sei denn, die Tarifvertragsparteien haben etwas anderes vereinbart. Die Frist beginnt im Falle einer Bewerbung oder eines beruflichen Aufstiegs mit dem Zugang der Ablehnung und in den sonstigen Fällen einer Benachteiligung zu dem Zeitpunkt, in dem der oder die Beschäftigte von der Benachteiligung Kenntnis erlangt.
(5) Im Übrigen bleiben Ansprüche gegen den Arbeitgeber, die sich aus anderen Rechtsvorschriften ergeben, unberührt.
(6) Ein Verstoß des Arbeitgebers gegen das Benachteiligungsverbot des § 7 Abs. 1 begründet keinen Anspruch auf Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses, Berufsausbildungsverhältnisses oder einen beruflichen Aufstieg, es sei denn, ein solcher ergibt sich aus einem anderen Rechtsgrund.




Der Arbeitgeber ist in dem Fall die Schule bzw. der Schulträger. Was die Lehrerin betrifft - diese hat durch Ihr Verhalten verbotener Diskriminierung Vorschub geleistet.

Hau mal richtig drauf und mach das. Klage einreichen - und keine weitere Diskussion mit denen.

Roter Bock
__

Wir führen Sie jetzt auf ein Amt, und zwar ein Amt für Arbeitsvermittlung. Früher wurde dort Arbeit gesucht, jetzt sucht man Arbeiter, aber sonst hat sich nichts geändert. Kriegen tut man beide nicht. Helmut Qualtinger
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 09:29   #42
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

im übrigen dachte ich immer, dass es der VErgangenheit angehört, wenn sich Lehrer und ihre Innen...ungefragt in das Leben von anderen einmischen..

wir hatten hier eine Lehrerin am Ort...der Mann war Schulleiter, sie selber unterrichtete nach den Kindern nicht mehr...

die meinte, sie müsse sich in jedes private Leben der einzelnen Bürger hier einmischen..

die meisten waren nach der Schulzeit auch im Ort geblieben, waren gebürtig von dort usw..ich bin zugezogen...

wenn Frau X sich irgendwo einmischte, fanden das alle ganz toll...
mich regte die Frau und ihr Hofstaat gewaltig auf..

eines Tages im Schwimmbad..ich drehe meine Runden--nach Zeit!!...

und da steht diese Tante am Beckenrand und nimmt meine Zeit..mit den Worten: war ganz gut, aber das muss noch besser gehen..wenn du mal so oder so und das und das....

ich schau diese Frau an..bin völlig perplex und erzähl ihr dann, dass das, was ich tue, sie nun gar nichts angeht..und ich auch nicht möchte, dass sie meine Zeit nimmt...

da war die doch beleidigt..und beschwerte sich dann anschließend bei meinem Mann....Holla?...na, die bekam von mir dann noch nen Einlauf und gut war..

diese blöde Hexe...darüber reg ich mich immer noch auf..obwohl das schon 20 Jahre her ist...
selten so eine penetrante Person erlebt...

und so eine scheint das bei euch auch zu sein...

ich schicke dir mal ne ordentliche Portion Kraft rüber...und dann unternehmt etwas gegen diese Tante...

viel Erfolg
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 09:29   #43
Teelicht
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

Zitat von Snickers Beitrag anzeigen
Kann Dich hier Niemand begleiten? Wenn ihr aus Hamburg kommt, mache ich das gerne!
Danke für dein Angebot
Ich bin leider zu weit weg von Hamburg .
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 09:30   #44
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

Hallo,

mein Angebot steht auch immer noch..für jeden...nur es muss natürlich entfernungsmäßig passen...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 09:30   #45
HajoDF
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HajoDF
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 2.566
HajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF Enagagiert
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

Zitat von Porks Beitrag anzeigen
hi
alles sehr verworren wie mit dem Alter im Eröffnungs- Thema.
Ok ist ja geklärt.

Aber das fehlen ist Unentschuldigt . Da gibt es keine Diskussion.
Besser wäre es er hätte sich von der Firma eine Bescheinigung zuvor besorgt (am .. Vorstellungsgespräch bei Firma ...)

Aber was das mit der Homosexualität mit der Absage zu tun hat sind doch viel mehr Mutmaßungen oder.

Am besten wäre es wenn er zu der Firma geht und fragt warum jetzt diese Absage .

Alles andere ist Rätselraten.
Nebenbei: hier wieder mal ein schönes Beispiel dafür, wie threads gelesen werden oder eben nicht richtig gelesen werden.
Teelicht schreibt ganz klar:
Zitat:
Mein Sohn hat in bald 12 Jahren nicht einmal unentschuldigt gefehlt , schreibt gute Noten und ist nie unangenehm aufgefallen.
Das heißt ganz klar: er geht fast 12 Jahre zur Schule und hat nicht einmal gefehlt

Ansonsten hat die Lehrerin einen Riesenfehler gemacht: sie hat sich in einen außerschulischen Bereich des Sohnes eingemischt und hat persönliche "Daten" (hier sexuelle Ausrichtung) an Dritte weiter gegeben und damit Schaden angerichtet.
Sie hätte Teelicht über unentschuldigtes Fernbleiben vom Unterricht aufklären konnen - mehr nicht.
Weiter hat sie offensichtlich den Sohn vor versammelter Klasse abgekanzelt. Das geht gar nicht.

Ich würde ein klärendes Gespräch mit der Lehrerin und der Schulleiterin herbei führen. Ziel sollte eine Entschuldigung auch dem Sohn gegenüber sein.
HajoDF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 09:36   #46
Teelicht
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

Ja @Anna B. solche Menschen gibt es grade auf dem Dorf sehr viel.
In der Grundschule nannte ich sie immer "Supermütter" alles ungefragt an sich reißen.
Danke für die Kraft ich mach mir mal einen Tee
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 09:39   #47
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.323
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

Zitat von Teelicht Beitrag anzeigen

Sie gibt zu erwähnt zu haben das mein Sohn Schwul ist .....aber nur weil sie sich "sorgen gemacht hat" ob er den Anforderungen in einem Handwerkermarkt gewachsen ist ...sie sehe ihn eher im Sozialen bereich .
Aus ihrer sicht hat sie alles richtig gemacht.
Lohnt auch nicht weiter mit ihr zu diskutieren ,wenn mein Mann von der Arbeit kommt muss ich das ertmal besprechen ...Ich denke da werde ich einen Brief an die Schulbehörde schreiben müssen.
Es ist zum ich muss auch diplomatisch sein , nicht das sich das dann auf die zukünftigen Noten auswirkt .
WIE BITTE? Ich bin ENTSETZT!

Ich denke, hier eine Chance zu einer Berufsvorbereitung mit "schwänzen" abzutun, ist nicht ok.

Das 2. ist: die HAT außerhalb ihres Unterrichtes in keiner Weise irgendetwas zu unternehmen, was in Eure privaten Aktivitäten fällt.
Schon gar nicht, einen potenziellen Ausbilder anzurufen.
Sie ist Beamtin und hat hier ebenso eine "Schweigepflicht" und sich auch an die Regeln der Wahrung von "Sozialgeheimnissen" zu halten!

Das 3. ist das eigentlich Ungeheuerliche: mit welcher Ermächtigung geht die KUH hin und erzählt der Firma von der sexuellen Ausrichtung deines Sohnes?

Dann vorzugeben, sie habe sich "Sorgen" gemacht ist der allgergrößte HOHN!

Ganz ehrlich: ICH wäre heute als Erstes zur Polizei gegangen und hätte eine Strafanzeige erstattet - der Staatsanwalt hätte sich dann damit zu befassen!

Das ist ein Skandal - ich weiß nicht, wie Ihr da ausgerichtet seid - das muss jeder selbst wissen - : jedoch würde ich auch die örtliche Presse auf den Fall aufmerksam machen.
Auch Gleichstellungsbeauftragter etc. - die Karriere dieser Frau wäre BEENDET!

Wie kommt es dazu, dass die Lehrerin überhaupt Kenntnis von der Homosexualität deines Sohnes hat?
Normalerweise - wenn das überhaupt in dem Alter "offensichtlich" wird - ist das eine Sache mit dem VERTRAUENS-Lehrer!

Ich bin eigentlich fassungslos - hab mit meiner Revoluzzertochter ja immer viele Auseinandersetzungen in der Schule gehabt und NIE ein Blatt vor den Mund genommen.
Dies hier ist der Hammer - Vertrauensbruch, sträflich, diskriminierend!

WAS MACHT DAS MIT EUREM SOHN?????

Nehmt Euch einen Anwalt! Schei.ss was auf Noten - diese Angst ist meistens völlig unbegründet!
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 09:42   #48
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.323
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

Zitat von HajoDF Beitrag anzeigen
Ich würde ein klärendes Gespräch mit der Lehrerin und der Schulleiterin herbei führen. Ziel sollte eine Entschuldigung auch dem Sohn gegenüber sein.
volle Zustimmung - jedoch ist hier eine "Entschuldigung" viel zu wenig!
Sie hat ihre Position missbraucht und eine schwere Verfehlung begangen, indem sie a) überhaupt in Kontakt mit dem Arbeitgeber getreten ist und b) hier eine Indiskretion begangen,die beispiellos ist!

SOWAS will Lehrerin sein und unseren Kindern bitte WAS beibringen?
Ruft die auch sonstwo an und erzählt Leuten, dass sie sich "sorgen" macht, weil ein Mitschüler schwarze Haut hat??? Oder Türke ist?
Das ist ja Rassismus pur!
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 09:47   #49
HajoDF
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HajoDF
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 2.566
HajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF Enagagiert
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

Hi gila,
stimme im wesentlichen mit Dir überein, denke aber an die "Folgen", da die Lehrerin offensichtlich nicht gut drauf ist. Im Falle einer Eskalation würde der Sohn das sicher schulisch zu spüren bekommen.
HajoDF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 09:48   #50
Teelicht
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Darf das eine Lehrerin?

Zitat:
Wie kommt es dazu, dass die Lehrerin überhaupt Kenntnis von der Homosexualität deines Sohnes hat?
Normalerweise - wenn das überhaupt in dem Alter "offensichtlich" wird - ist das eine Sache mit dem VERTRAUENS-Lehrer!
Er hat es nie verheimlicht, er musste sich nie outen oder so .
Seine Mitschüler und Lehrer wussten es schon immer und das Heute war auch das erste mal mal das es Thema wurde .
Er wurde durch Mitschüler nie gemobbt .
Die Mädels gehen gerne mit ihm Shoppen und die Jungs feiern gerne mit ihm .
Da gibt es Gott sei dank keine Probleme.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
lehrerin

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
darf man mir eine ausbildung verweigern? newbi Allgemeine Fragen 25 25.11.2012 20:57
Arme Akademiker: Frau Lehrerin hat ein Loch im Schuh! Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 19.07.2011 20:45
Darf der SB eine neue EGV vorlegen wenn gegen eine alte ein Widerspruch läuft?? dielilie Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 13 10.04.2010 17:23
arbeitssuchende Lehrerin - bald Hartz IV? naddel81 Allgemeine Fragen 6 06.07.2008 19:55
Auf welcher Grundlage darf eine gGmbH eine Rechtsfolgenbelehrung schreiben? Borgi ALG II 37 10.08.2007 23:27


Es ist jetzt 14:10 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland