Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Brauche Hilfe bei einer Entscheidung zwischen langzeitarbeitslosen Betreuung oder Kurs.


Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  30
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.05.2017, 18:01   #26
Claus.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 1.837
Claus. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche Hilfe bei einer Entscheidung zwischen langzeitarbeitslosen Betreuung oder Ku

Zitat:
oder demnächst irgendein Kurs der noch nicht definiert ist
Persönliche Meinung:

Ich würde Lotto spielen - sprich in Richtung Kurs gehen.
Die JC´s hatten m.W.n. zum Jahresanfang eine Kohlezuweisung wie noch nie; eigtl. gedacht um unsere Neumitbürger aus der Statistik rauszuhalten - die Kohle scheint aber vereinzelt auch für Altmitbürger missbraucht worden sein. Seit etwa 4 Wochen scheint sich nun aber irgendwie der Wind zu drehen - k.A. was da vorgefallen sein könnte ... wie wenn sich der Geldhaufen völlig überraschend wieder in Luft aufgelöst hätte. Mal schauen ob die Richtung Sommer /Herbst hin immer noch so spendabel sind^^ wie gesagt, meine persönliche Meinung.
Claus. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2017, 18:17   #27
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.268
0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias 0zymandias
Standard AW: Brauche Hilfe bei einer Entscheidung zwischen langzeitarbeitslosen Betreuung oder Ku

Zitat von Claus. Beitrag anzeigen
[...]
Das obige ist wohl noch eher bekannt. Es gibt aber anscheinend noch einen weiteren Zähler - der wohl zählt, wie lange schon jemand arbeitslos ist.
Der scheint allerdings nicht vom allerersten AlgI /AlgII -Tag weg zu zählen, sondern vom Nachfolgetag des letzten Kurs- /ext. Arbeitsvermittlungs- /Krankheitstages weg. Geht der nun mal wieder in Richtung ´365´, ist -meiner Theorie nach- mal wieder "eine Maßnahme notwendig".
[...]
Der Zähler ist je nach JC und Elo unterschiedlich getaktet, und kann z.B. bei einem oder zwei Jahren liegen.

Fakt ist auch, dass die BA in dieser Hinsicht ihren eigen Vorgaben gehorcht, denn ein Gesetz oder Ähnliches gibt es nicht.
Damit ist die Redewendung "wir müssen" quatschistischer Firlefiquè und klar manipulativ darauf ausgelegt, den Leistungsberechtigten zur Unterschrift zu beeindrucken.

Das Wahljahr dürfte weiteren Bedarf an Statistikkosmetik erwecken.

Zitat von BurnsTorn Beitrag anzeigen
Das ist ein komplexes Thema, über das man hunderte Seiten an Abhandlungen verfassen kann, weshalb ich hier mal stark verkürze. Von der Regierung gibt es grundsätzlich erst mal keine solchen Vorgaben. Es gibt BA-seitig (und seitens des ESF, der manche Projekte finanziert) diverse Vorgaben, wobei die alle nicht in Stein gemeißelt sind! Es ist kurz gesagt nicht so, dass es irgendwo detaillierte Listen gibt, dass ein bestimmter „Kunde“ so und so oft zu einer Maßnahme zugewiesen werden muss.

Unabhängig davon, wer der Anstellungsträger (BA oder Optionskommune) ist und welche Maßnahme-Träger und Interessengruppen auf einen einreden, hat man als pAp/SB/FM Im Jobcenter IMMER einen gewissen Entscheidungs- und Ermessensspielraum, wenn es darum geht, jemanden in eine Maßnahme zuzuweisen, oder eben nicht zuzuweisen. Wenn also ein Vermittler ankommt und sagt: „Ich muss Sie jetzt zuweisen, das ist Pflicht“, so ist das in aller Regel Quatsch.

[...]
Für „Kunden“ im Entwicklungsprofil kommen Maßnahmen ebenfalls reichlich in Betracht. „Kunden“ im Stabilisierungsprofil bekommen kaum Maßnahmen (allenfalls AGHs, vulgo: Ein-Euro-Jobs), jene im Unterstützungsprofil werden am ehesten zu AGHs zugewiesen. Den arbeitsmarktfernen Kunden sollen keine Umschulung angeboten werden, dafür bekommen die eher niedrigschwellige Kurse von geringer Qualität aufgedrückt.

Auch kann die Tatsache, dass man in einem besonderen Projekt "betreut" wird (Jobinitiative, 50 Plus, Job-Coaching etc) Einfluss auf die Anzahl der Maßnahmen haben. Umfänglicher ist das hier beschrieben. Eine gute Zusammenfassung findet sich überdies auch hier. Vereinfacht ausgedrückt ist es so, dass die Jobcenter gerade super qualifizierte „Kunden“ (etwa junge, erst kurz arbeitslose Akademiker) sowie ganz schlecht qualifizierte „Kunden“ (Analphabeten und kranke bzw. alte Ungelernte) kaum zu Maßnahmen verdonnern.
[...]
Die "Arschkarte" haben die Kunden mit schlechter (aber nicht ganz schlechter) und mittlerer Qualifikation. Das ist die Gruppe, die durch reichlich Maßnahmen intensiv gefordert und „aktiviert“ werden soll. Die sind im Aktivierungs- oder Förderprofil und müssen springen. Grob kann man sagen, dass bei denen mindestens eine Maßnahme pro Jahr fällig ist. „Kunden“ im Stabilisierungs- oder Unterstützungsprofil werden oftmals dagegen jahrelang von Maßnahmen verschont.
[...]
Ja, das ist sogar der Großteil jener Langzeitarbeitslosen, die länger als 5 Jahre dauerhaft im ALG II Bezug ist. Die befinden sich im U- oder S-Profil und mit denen ist salopp gesagt nichts zu machen. Das sind die berüchtigten „Schrank-Fälle“, die der Arbeitsmarkt schlichtweg nicht (mehr) aufnimmt. Wer dagegen unter 45 ist, einen Gesellenbrief und keine gesundheitlichen Einschränkungen hat, der muss, da er als hochgradig vermittelbar gilt, zwecks Alo-Statistik-Aufhübschung mit vielen regelmäßigen Maßnahme-Zuweisungen rechnen.
[...]
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2017, 19:04   #28
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr
Standard AW: Brauche Hilfe bei einer Entscheidung zwischen langzeitarbeitslosen Betreuung oder Ku

Zitat von noillusions Beitrag anzeigen
Kannst du das irgdendwie untermauern? Als Beistand habe ich mal (sinngemäß) die Argumentation gehört:
"Ihre Bemühungen haben nix gebracht, nur müssen wir mal "unterstützen"."
Ich bin nur von meinen eigenen Erfahrungen ausgegangen. Wenn solche ähnlichen Fragen/Aussagen seitens SB kamen/kommen, frage ich immer, was ich denn grundlegend anders machen soll? Mehr als bewerben geht nicht und SB müsste doch am besten wissen, wie es tatsächlich auf dem Arbeitsmarkt aussieht.
Gut, ich habe mein Bewerbungssoll meistens mit der doppelten Anzahl der Vorgabe "freiwillig" mehr erfüllt (also meist ca. 15-20 Bewerbungen/Monat nachgewiesen). Das ganze dann immer verbunden mit der Frage, wie soll man in Arbeit kommen, wenn die jeweiligen Stellen nicht vorhanden sind. Meist war SB dann relativ perplex und konnte auf diese Frage nicht (sinnvoll) antworten. Selbst wenn SB mit Verweis auf die Jobbörse der AfA meint(e), dass es doch genügend Stellen gäbe, erwähn(t)e ich immer, dass jene Stellen von ZAF meistens nicht wirklich existieren. Darauf kam/kommt nur "Schweigen" von SB.

Zumindest hat diese Strategie geholfen, als ich 2013/14 an der "JobOffensive" im hiesigen JC für damals "marktnahe" Kunden teilnahm, als auch in den Jahren danach bei Stamm-SB.

Ich sage nicht, dass dies allgemein gültig und überall funktioniert, deswegen schrieb ich das auch im Konjunktiv "sollte" ;) Ich spreche auch niemanden seine eigenen Erfahrungen ab.

Ich muss auch zugeben, dass ich Jahr 2017 bisher nur 1 Termin bei meiner neuen SB hatte und anschließend noch den erneuten Versuch, mir ESF-LZA schmackhaft zu machen.
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2017, 09:00   #29
qwertz123
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.03.2014
Beiträge: 1.024
qwertz123 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche Hilfe bei einer Entscheidung zwischen langzeitarbeitslosen Betreuung oder Ku

Seit Anfang der "neuen" Arbeitslosigkeit Anfang 2014 Hatte ich ca. im Februar 2014 einen Bewerbungskurs 2 Wochen a 3 Std, war ok und ging schnell rum.
Dann Ende Januar bis einschließlich März einen 9 Wochen Kurs in Teilzeit waren ca. 4,5 Std am Tag nannte sich FTEC, grauenhafte Zeitverschwendung fand ich so widerlich und sinnlos dass ich regelrecht Schlafstörungen bekam war von den 9 Wochen 3 Wochen krank wegen verschleppter Grippe (wirklich nicht simuliert und ich denke der starke Ekel vor dem Kurs hat indirekt dazu beigetragen, ohne dem wäre mein Imunsystem nicht so angeschlagen gewesen)
Letztes Jahr gegen Herbst einen Coach auf Terminbasis 10 Termine a 1,5 Std, war auch ok.
Sonst nichts.

Zitat von noillusions Beitrag anzeigen
Hast mal geguckt im Kursnet?
Nein, und ich will das eigentlich auch nicht, das ist nur eine Notlösung um mir vielleicht wegen einer drohenden Malaria vielleicht doch nur eine Grippe aussuchen zu können.

Mit dem Zertifikat dass ich da bekomme kann ich mir den Allerwertesten abwischen. Es wird doch selbst wenn er "sinnvoll" ist trotzdem nur ein rumgesitze sein mit Zertifikat das keinen Menschen interessiert, und dann meistens auch noch Vollzeit, ich habe auch noch einen Minijob mit 11 Std die Woche, verdiene meist meine 442 Euro extra und für diese Maßnahmen bekomme ich keinen Cent, es ändert sich also nichts an meiner Situation, es geht nichts voran ich habe das gleiche Geld aber weniger Zeit, sozusagen immer ein Rückschritt. Mit ordentlicher gut entlohnter Arbeit ist das natürlich was anderes.


Heute ist der letzte Tag wo ich mich melden soll beim SB ob ich die Intensivbetreuung will oder nicht, ich habe mich garnicht gemeldet bis jetzt.

Geändert von qwertz123 (05.05.2017 um 09:21 Uhr)
qwertz123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2017, 12:21   #30
Frank71
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.07.2010
Beiträge: 1.703
Frank71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche Hilfe bei einer Entscheidung zwischen langzeitarbeitslosen Betreuung oder Ku

@qwertz...

Entscheidend hin oder her die Du dem SB mitteilen sollst.

Hat SB dir was schriftliches gegeben bezüglich der Langzeitarbeitslosen Betreuung oder Kurs Geschichte?
Frank71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2017, 12:40   #31
qwertz123
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.03.2014
Beiträge: 1.024
qwertz123 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche Hilfe bei einer Entscheidung zwischen langzeitarbeitslosen Betreuung oder Ku

Zitat von Frank71 Beitrag anzeigen
@qwertz...

Entscheidend hin oder her die Du dem SB mitteilen sollst.

Hat SB dir was schriftliches gegeben bezüglich der Langzeitarbeitslosen Betreuung oder Kurs Geschichte?
Nein war da ja letztes Jahr im Sommer mal bei dem sb der das macht zur Information wo ich ablehnte schriftliches hatte ich da auch nichts außer einen Flyer wegen dieser esf Förderung.

Gemeldet habe ich mich bei dem jetzt auch nicht, mir egal, wird der schon wissen dass ich ablehne. Keine Antwort heißt dann eben nein.
qwertz123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 16:11   #32
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.094
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Brauche Hilfe bei einer Entscheidung zwischen langzeitarbeitslosen Betreuung oder Ku

Die Gesundheit ist immer ein Grund solche Kurse oder anderen Quatsch nicht machen zu müssen. Das hat bei mir immer geklappt.
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 17:11   #33
arbeitsloskr
 
Registriert seit: 01.01.2017
Beiträge: 1.676
arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr arbeitsloskr
Standard AW: Brauche Hilfe bei einer Entscheidung zwischen langzeitarbeitslosen Betreuung oder Ku

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Die Gesundheit ist immer ein Grund solche Kurse oder anderen Quatsch nicht machen zu müssen. Das hat bei mir immer geklappt.
Richtig, aber was machen Gesunde? Für diese gibt es diesen "Joker" leider nicht.
arbeitsloskr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2017, 13:56   #34
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.094
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Brauche Hilfe bei einer Entscheidung zwischen langzeitarbeitslosen Betreuung oder Ku

Wer ist schon gesund? Du bist einfach noch nicht lange genug untersucht worden.
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hänge zwischen 2 Zuständigkeiten fest und brauche dringend schnelle Hilfe Cat1965 (Kosten der) Unterkunft 22 17.09.2016 20:07
Brauche Hilfe beim Widerspruch einer EGV per VA. SB Feind Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 14 14.12.2014 05:14
Ich brauche dringend Hilfe bei einer Dienstaufsichtsbeschwerde Heike73 AfA /Jobcenter / Optionskommunen 21 12.11.2012 19:26
brauche mal Hilfe bei einer Nachrechnung verona Ein Euro Job / Mini Job 14 24.01.2010 09:48
Ich brauche eure Hilfe zu einer Aktion... Ragnaroek ALG II 20 08.01.2009 23:22


Es ist jetzt 11:25 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland