Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.09.2014, 09:25   #126
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.205
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

Der Verlag rechnet doch sowieso auf Stundenlohn um. Es wird ein Erfahrungssatz genannt. Als ich 1990 für einen Sommer Zeitung verteilen wollte hieß es, dass für die Anzahl ca. 2 Stunden gebraucht würden. Ich schaffte es in 1,5 Stunden und der umgerechnete Stundenlohn war gut. Vor allem, war alles besser. Der Job war sozialversicherungspflichtig. Vor 5 brauchte ich nicht an der Ablagestelle zu sein und hatte Zeit bis um 7 Uhr ( diese 2 Stunden). Kam die Zeitung später, hab ich um 7 Uhr unterbrochen ins hab meine Kinder für Schule und Kindergarten fertig gemacht bzw. Weggebracht. Dafür, dass wir dann eeiter zugestellt haben, konnten wir Zusteller uns ein Pfund Kaffee oder eine Flasche Schnaps abholen.Die waren uns dankbar, wenn wir die Zeitung zugestellt haben. Die Leser haben tatsächlich unsere Leistung anerkannt. So wurde um 8 Uhr im Konsum erzählt, dass ich trotz Glatteis die Zeitung zugestellt hatte. Vom Verlag gab es ein Botenfahrrad, Ersatzteile, Reparaturen , Packtaschen zahlte der Verlag. Als eine dicke Jubiläumszeitung verteilt werden musste, wurde mir ein Anhänger gebracht. Und es gab eine Warteliste für Zusteller. Die Bedingungen wurden aber schlechter. Trotzdem lohnte es sich noch. Erst mit Einführung der 400 Eurojobs und erst Recht seit der Einführung der Hartz IV Gesetze sank meine Motivation auf den Nullpunkt. Die Zeitung wurde immer teurer, der Lohn stieg aber nicht. Um 6 musste die Zeitung beim Leser sein, auch wenn sie erst fünf vor geliefert wurde. � Bestimmten Lesern sollte als erstes zugestellt werden....Systematisch wurde alten Zustellern nahegelegt zu kündigen. Neue wurden nämlich schlechter bezahlt. Ich war dann auch öfter krank und hab mich dann nach 18 Jahren kündigen lassen. Heute würde ich das niemandem empfehlen. Noch schlimmer ist es mit dem Verteilen bon Tv Zeitungen, meist von Schülern. Haben meine Kinder gemacht; mein Sohn macht es seit fast 16 Jahren. Er ist der teuerste mit seinen 20--40 Euro monatlich, weil er für jedes Teil das gleiche bekommt. Seinen Stückpreis bekommen die Neuen nur für schwere Sachen. Aus dem Verteilen von Illustrierten und TV Zeitungen ist ein Verteilen von Werbung und Katalogen geworden.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2014, 18:12   #127
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.853
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

@ela1953
Du kannst Schüler, die überwiegend bzw. nur tagsüber zustellen, und jene, die den Job nachts durchführen, hier nicht in einen Topf werfen. Schüler hat es wie Sand am Meer, und die wollen sich auch "nur" was dazuverdienen. Von den nächtlichen Zustellern kannst Du das SO nicht behaupten.

Viele sind Renter, die werden sich Gemauschel der Verlage oder Agenturen zu Lasten der Zusteller nicht lange angucken und halt eher aufhören, als sich verheizen zu lassen.

Und dann darfst mal fragen, wie lange die verbleibenden Zusteller das dann durchhalten, wenn diese die Zustelltouren der vormaligen Renter mitmachen dürfen, weil noch immer keine neuen Zusteller gefunden werden. So unbegrenzt belastbar ist niemand.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2014, 20:09   #128
Barrit
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 537
Barrit Barrit Barrit
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

Update

es ist bald soweit....

leider ist es aber auch so, dass der Mindestlohn ab Jan. 2015 keine Schüler betrifft und es muss daher damit gerechnet werden, dass Verlage ihre "Besten" Zusteller gegen Schüler austauschen , um keinen Stundenlohn zahlen zu müssen.....
Barrit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2014, 01:18   #129
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.853
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

Zitat von Barrit Beitrag anzeigen
leider ist es aber auch so, dass der Mindestlohn ab Jan. 2015 keine Schüler betrifft und es muss daher damit gerechnet werden, dass Verlage ihre "Besten" Zusteller gegen Schüler austauschen , um keinen Stundenlohn zahlen zu müssen.....
Vergiß es.

Anzeigeblätter werden heute schon tagsüber überwiegend von Schülern verteilt.

Und für nachts greift das Jugendarbeitsschutzgesetz, das die regelmäßige Arbeitszeit für Jugendliche auf die Zeit zwischen 06:00 Uhr und 20:00 Uhr begrenzt.

Jugendlich ab 16J. dürfen in ganz wenigen Ausnahmefällen bis 23:00 Uhr bzw. ab 05:00 Uhr beschäftigt sein.

Zudem ist der Einsatz von Jugendlichen anzeigepflichtig:
JArbSchG - Einzelnorm

Zudem gilt für Schüler auch die strikte 5-Tage-Arbeitswoche:
JArbSchG - Einzelnorm

Schüler und Jugendlichen kommen als Zusteller für nachts zugestellte Tageszeitungen daher gar nicht in Frage.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2014, 08:31   #130
Barrit
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 537
Barrit Barrit Barrit
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

wenn bei Euch Anzeigenblättern überwiegend nur von Schülern ausgetragen werden heist das nicht, dass dies in allen Bundesländern so ist - hier werden diese fast zu 99% von Rentern ausgetragen - dito Zeitschriften-und Unterhaltungs-ABOs.

Und mein Udapte bezog sich nicht expliziet auf Zeitungszusteller sondern auf die Branche insgesamt, also auch auf Zusteller von Zeitschriften- und Unterhaltungsmagazine,auf Prospektzusteller sowie auch auf Anzeigenblätter - hier sind das der Stadtanzeiger und das Wochenblatt, die beide werden jede Woche kostenlos an alle Haushalte verteilt werden.
Barrit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2014, 18:36   #131
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.853
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

Im Gesetz zum Mindestlohn hast Du eine Ausnahmereglung drin, die für alle Zusteller gilt,

Zitat:
Zeitungszustellerinnen und Zeitungszusteller im Sinne der Sätze 1 und 2 sind Personen, die in einem Arbeitsverhältnis ausschließlich periodische Zeitungen oder Zeitschriften an Endkunden zustellen; dies umfasst auch Zustellerinnen und Zusteller von Anzeigenblättern mit redaktionellem Inhalt.
Für alles, was redaktionell bearbeitet ist, gilt diese Ausnahmereglung; sie gilt nicht, wenn Briefe dazukommen, sie gilt auch nicht, wenn zusätzliche Werbung zu verteilen wäre, da diese kaum redaktionell bearbeitet ist.

In diesem Punkt ist es völlig egal, ob diese Publikationen von Rentern, Schülern oder anderen Leuten verteilt werden.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2014, 18:48   #132
Barrit
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 537
Barrit Barrit Barrit
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
Im Gesetz zum Mindestlohn hast Du eine Ausnahmereglung drin, die für alle Zusteller gilt,



Für alles, was redaktionell bearbeitet ist, gilt diese Ausnahmereglung; sie gilt nicht, wenn Briefe dazukommen, sie gilt auch nicht, wenn zusätzliche Werbung zu verteilen wäre, da diese kaum redaktionell bearbeitet ist.

In diesem Punkt ist es völlig egal, ob diese Publikationen von Rentern, Schülern oder anderen Leuten verteilt werden.
leider ist es nicht egal denn ich bin betroffen.
Bekam gestern die Info von meinem Verlag, dass alle Erwachsene Zustellerinnen/er ab Jan. 2015 mit Jugendlichen /Schülern ausgewechselt werden und ich habe daraufhin meinen EX-Chef gefragt was das soll , ob der Verlag sich von langjärigen und sehr zuverlässigen Zustellern trennen will um sich dann mit dem Ärger von Schülern herumzuschlagen .
Der EX schrieb zurück, dass das mit dem gesetzl. Mindestlohn zu tun hat und dieser bei Jugendlichen Schülern nicht greift und deswegen allen Erwachsenen gekündigt werde .

Meine Arbeit ist bis Dez. noch Zeitschriften wie TV Movie, TV 14, TV Hören und Sehen usw. und Unterhaltungsmagazine wie Tina, Bravo, Bella usw. sowie Kataloge, Werbebriefe usw. 2 mal wöchtenlich zuzustellen - dann steh ich ohne Arbeit da.

Und in Heilbronn hat eine Zustellfirma allen Prospektverteiler auf einen Schlag gekündigt mit der Erklärung, dass die Prospekte in Kaufhäusern ausgelegt werden um so ein Ankommen bei den Kunden sicher zu stellen - in Wirklichkeit aber ging es um den Mindestlohn den sie nicht zahlen wollen oder auch nciht können....

Fakt ist, dass sich in letzter Zeit in dieser Branche viel negatives in Bewegung gesetzt hat....

Schätze Dich glücklich wenn Du Dich als Zeitungsausträger in Sicherheit wiegen kannst aber andere verlieren ihre Arbeit die so wichtig für sie ist.
Barrit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2014, 20:09   #133
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.853
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

Zitat von Barrit Beitrag anzeigen
leider ist es nicht egal denn ich bin betroffen.
Wende Dich den nachts zugestellten Zeitungen zu.

Zitat:
dass alle Erwachsene Zustellerinnen/er ab Jan. 2015 mit Jugendlichen /Schülern ausgewechselt werden
Ja, freilich, weil die auch alle Schlange stehen und nur darauf warten, Zeitschriften verteilen zu dürfen.

Weißt Du, wie hoch die Fluktuation ist? Bei nicht adressierten Werbesendung ist's ja noch egal, aber jeder Zeitschriftenabonennt wird sich freuen, seine Zeitschrift im Gebüsch zu finden. Weißt Du, wieviele aktuelle zuzustellende Zeitschriften ich hier schon weggeworfen fand? Mit vollem Adressaufkleber?

Wie lange übst Du Deinen Job aus?

Zitat:
Der EX schrieb zurück, dass das mit dem gesetzl. Mindestlohn zu tun hat und dieser bei Jugendlichen Schülern nicht greift
Nicht ganz richtig;

Erstens müssen Schüler-Zusteller die Eigenschaft als Schüler erfüllen, zweitens unter 18J. sein und nie eine Schulausbildung abgebrochen haben dürfen

Ferien- und Aushilfsjobs von Schülern - Lohnabrechnung
Zitat:
Der Nachweis der Schülereigenschaft ist durch die Vorlage einer Schulbesuchsbescheinigung zu erbringen. Diese Bescheinigung ist zu den Entgeltunterlagen zu nehmen.
Zitat:
Die Schülereigenschaft endet mit dem Bestehen der Abschlussprüfung oder, wenn eine solche nicht vorgesehen ist, mit der tatsächlichen Beendigung des Abschnitts der Ausbildung. Die Schülereigenschaft endet auch mit dem Schulabbruch.
Zitat:
Nach § 5 Abs.1 JArbSchG ist die Beschäftigung von Kindern neben dem Unterricht im Grundsatz verboten.
Zitat:
Für Kinder über 13 Jahre bestehen Ausnahmen, wenn die Personensorgeberechtigten (normalerweise die Eltern), einwilligen. Die Beschäftigung muss leicht und für Kinder geeignet sein. Die zulässige Arbeitszeit ist für Kinder auf maximal 2 Stunden am Tag und höchstens fünf Tage in der Woche begrenzt.
Zitat:
Jugendliche, die der Vollzeitschulpflicht unterliegen, gelten nach § 2 Abs. 3 JArbSchG als Kinder.
Die grundsätzliche Beschäftigung von Kindern, also Schülern, scheidet also aus. Immerhin gilt bei uns eine allgemeine Schulpflicht.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2014, 21:20   #134
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.896
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

@pillepalle

Wenn man dir Fragen stellt, dann antwortest du nicht einmal darauf. Ist das jetzt deine neue Machenschaft?
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2014, 00:37   #135
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.853
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
@pillepalle
Wenn man dir Fragen stellt, dann antwortest du nicht einmal darauf. Ist das jetzt deine neue Machenschaft?
TE war doch hier schon lange nicht mehr hier im Thema und hat den Job nach eigenem Bekunden hingeschmissen; irgendwo in einem Juli-Beitrag wirst Du dazu fündig.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2014, 00:49   #136
Albertt
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Albertt
 
Registriert seit: 28.09.2013
Beiträge: 1.941
Albertt Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
und hat den Job nach eigenem Bekunden hingeschmissen; irgendwo in einem Juli-Beitrag wirst Du dazu fündig.
Das hätte ich Ihr aber auch vorher sagen können. Der Aufwund steht in keinem Verhältnis zum Verdienst.
Albertt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2014, 01:02   #137
pillepalle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
@pillepalle

Wenn man dir Fragen stellt, dann antwortest du nicht einmal darauf. Ist das jetzt deine neue Machenschaft?
Hä?

Ein Update empfand ich nicht als Frage. Ich habe keine Frage gelesen.
Und Machenschaft?

Zitat:
sich im Verborgenen abspielende, unlautere Handlung, Unternehmung, mit der sich jemand einen Vorteil zu verschaffen oder einem anderen zu schaden sucht
Öh. Ich bin verwirrt. Ich habe nicht vor, das Forum zu unterwandern.

Dass Barrit den Job verliert, tut mir sehr leid. Aber ich glaube nach wie vor nicht an den Mindestlohn im Zustellbereich. Allein schon deshalb, weil ich einsehe, dass man einer "langsamen Krücke" nicht für 4 Stunden pro Stunde 8,50 zahlen kann und jemand, der flott macht, bekommt auch 8,50, aber eben nur für 2 Stunden. Man sollte in meinen Augen den Stücklohn fair hochsetzen, damit jemand, der sich reinhängt, auf einen fairen Stundenlohn kommt, und wer lieber langsamer macht, kann das dann auch tun und hat eben einen geringeren Stundenlohn.

Aber ich bin froh, dass ich das los bin, denn ich war schnell und hatte trotzdem nur knapp 3 Euro/Stunde, wenn ich mich richtig erinner. Ist mir zu wenig noch dazu mitten in der Nacht bei Wind und Wetter und einer 6-Tage-Woche.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2014, 13:42   #138
Barrit
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 537
Barrit Barrit Barrit
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

[QUOTE=pinguin;1792632..[B].weist du wie hoch die Fluktuation ist? Bei nicht adressierten Werbesendung ist's ja noch egal, aber jeder Zeitschriftenabonennt wird sich freuen, seine Zeitschrift im Gebüsch zu finden. Weißt Du, wieviele aktuelle zuzustellende Zeitschriften ich hier schon weggeworfen fand? Mit vollem Adressaufkleber?[/B]

Zeitschriften aller Art also Fernsehn- und Unterhaltungsmagazine sind bezahlte ABOs und kommen die nicht beim Kunden an kommt ein Beschwerde über Ausbleib des bezahlten ABOs und man wird zur Stellungnahme aufgefordert - bei 3 Reklamationen in Folge ist man seinen Job los!

In der Tonne fand ich auch schon ZS mit Adresse drauf aber mit altem Datum woraus zu schliessen ist, dass sie vom Kunden eigens entsorgt wurden.



Erstens müssen Schüler-Zusteller die Eigenschaft als Schüler erfüllen, zweitens unter 18J. sein und nie eine Schulausbildung abgebrochen haben dürfen

das wird hier alles erfüllt , weis es weil ich ja schon öfter mit Schülern zu tun hatte die ich wegen totaler Unzuverlässigkeit vertreten musste solange bis für diesen Bezirk jemand anders gefunden wurde....

Ferien- und Aushilfsjobs von Schülern - Lohnabrechnung

die Schüler bekommen denselben Lohn wie gehabt u.d.h., dass sie für Leichtsendungen pro Stücl 0,08 Cent , für Standard 0,10 Cent und für schwere Ware wie z.B. Kataloge 0,12 Cent kriegen und alles was darüber hinaus läuft wie die Vorbereitungszeit für Adressieren und Sortieren sowie die Zustellzeit wird nicht vegütert und wie lange sie dann rumtrödeln ist nicht das Problem des Verlags - so war es bisher bei allen und weil die Schüler/Jugendliche U18 nicht in das Gesetz d. Mindestlohn fallen werden die nun mit Schokolade herangelockt wie z.B.:"luckrativer Zusatzverdienst" oder " willst Du den FS machen ? Wir haben die Lösung... usw und es werden nur Kurzzeitverträge vergeben d.h., dass sie 6 Monate arbeiten, dann 2 Monate pausieren müssen und dann wieder 6 Monate arbeiten usw.

Schüler/Jugendliche U18 sind haufenweise bereit sich was zum kärglichem Taschengeld dazu zu verdienen und die kriegen immer nur ein Bezirk für den ein eingearbeiteter Erwachsener gerade mal 45 Minuten für Zustellung braucht und das ist nicht gg das Gesetz aber zu Gunsten des Verlags weil er dabei spart und die "doofen" Jugendliche aussaugt.... es liegt an den Eltern ob sie das stillschweigend zusehen oder ihre Kinder hindern...

Ich habe ein Schreiben entworfen das ich schon heute morgen einem Großteil zugestellt habe , sprich: an die ZS geheftet habe damit jeder weis was los ist und warum plötzlich die "gute Seele" von der Bildfläche verschwand... soll doch die Welt wissen was passiert und mit was die Schüler verhascht werden, dass löst hoffentlich eine Warnung aus und Eltern werden wachsam.
Barrit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2014, 13:50   #139
Barrit
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 537
Barrit Barrit Barrit
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

sorry , hier das Schreiben von dem ich schrieb

Angehängte Dateien
Dateityp: doc Zeitschriften.doc (22,5 KB, 67x aufgerufen)
Barrit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2014, 13:56   #140
Barrit
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 537
Barrit Barrit Barrit
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

Zitat von pillepalle Beitrag anzeigen
Hä?

Ein Update empfand ich nicht als Frage. Ich habe keine Frage gelesen.
Und Machenschaft?

.
nein nicht ganz so . Es soll nicht der Mindestlohn zu 100% bezahlt werden sondern bei Zeitungs- und Zeitschrftenzustellern ca glaube ich 85% von 100 .

Hier wurde ja ein Link ganz oben eingefügt wo das zu lesen ist
Barrit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2014, 14:14   #141
pillepalle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

Zitat von Barrit Beitrag anzeigen
sorry , hier das Schreiben von dem ich schrieb
Dein Schreiben finde ich sehr nett, hoffentlich tun die von Dir belieferten Abonnenten was.

Aber so ganz versteh ich das noch nicht. Hat Dein AG die Arbeitszeit geschätzt? Oder verlässt er sich auf die Angaben seiner Zusteller oder wie?


Ich versteh das wirklich nicht, denn solange sich keiner beschwert, dass die Zeitung zu spät kam, weiß doch kein Mensch, ob ich nun 4 Stunden unterwegs war oder nur 2. Wie kommt Dein AG darauf zu entscheiden, wer über der Arbeitszeit liegt und damit unter dem Stundenlohn?

Du magst doch Deinen Job, wenn ich das richtig verstanden habe? Dann würde ich mir das nicht bieten lassen. Auf mich wirkt das so, als würde der AG den Mindestlohn zum Anlass nehmen, alle Erwachsenen rauszuschmeißen - warum auch immer.

Im Übrigen - je nach Vertrag und wie lange Du dabei bist - musst Du Dir das eh nicht bieten lassen. Der AG darf Dich nicht entlassen, nur weil er Dir demnächst mehr zahlen müsste.

Meines Wissens ist der Mindestlohn für Zusteller noch lange nicht geklärt und Dein AG verarscht Euch. Hat der das echt so gesagt: wegen des Mindestlohns dürft Ihr im Monat nur noch X Stunden arbeiten? (So fass ich das aus Deinem Schreiben auf.) Das wär ein Witz. Bei Zustellern macht doch ein Mindestlohn nur Sinn, indem pro Stück ordentlich gezahlt wird und dann soll Chef halt probelaufen, wie viel Stück man in einer Stunde schafft und dann rechnet er das um, damit als Stundenlohn bei z.b. 100 Stück dann 8,50 rauskommt.

Man kann Dir doch nicht sagen, Du bist zu teuer, weil Du zu viele Bezirke hast und daher lange arbeitest. Ich würde mich da wehren. Das ist in meinen Augen nur vorgeschoben, von wegen Mindestlohn. Der will einfach nur Leute einstellen, die es noch billiger machen und vielleicht auch leichter einzuschüchtern sind.

Ich halte die Kündigung - noch dazu so kurzfristig - für nicht haltbar. Wenn Du den Job magst und behalten willst: geh zum Anwalt, ich sehe da sehr gute Chancen.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2014, 14:40   #142
Barrit
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 537
Barrit Barrit Barrit
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

Ich möchte Dir ans Herz legen die Links nochmals zu lesen,denn da sind die Großzahl Deiner Fragen schon beantwortet - nur eines noch: "nein er schätzt die Zeit nicht sondern es kamen immer wieder Formulare zum ausfüllen : ob man mit Auto, Fahrrad oder zu Fuss unterwegs ist und wielange man durchschnittlich pro Woche braucht.... das war reine Routine , denn die Arbeitszeit bei einer 100€ Regelung darf nicht mehr als 10h pro Woche liegen und ich betone hier: nur die Zustellzeit! Nicht merh und nicht weniger und d.h., ohne Vorbereitungszeit!
Barrit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2014, 19:04   #143
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.853
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

@barrit
Leider hast Du meine Frage noch nicht beantwortet.

Wie lange bist Du in dieser Firma schon dabei?
Warum wechselst Du nicht als Zusteller zu nachts zugestellten Tageszeitungen? Durchforste doch mal die bei Euch für Eure Region erhältlichen Tageszeitungen; zu 80% wirst Du da alltäglich fündig.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2014, 23:17   #144
Barrit
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 537
Barrit Barrit Barrit
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

[QUOTE=pinguin;1793286]@barrit
Leider hast Du meine Frage noch nicht beantwortet.

sorry entschwand unbewusst meiner Aufmerksamkeit

Wie lange bist Du in dieser Firma schon dabei?
ein paar gute Jährchen sind es schon

Warum wechselst Du nicht als Zusteller zu nachts zugestellten Tageszeitungen?

weil ich kein Nachtmensch bin
Barrit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2014, 23:22   #145
pillepalle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

Zitat von Barrit Beitrag anzeigen
Ich möchte Dir ans Herz legen die Links nochmals zu lesen,denn da sind die Großzahl Deiner Fragen schon beantwortet - nur eines noch: "nein er schätzt die Zeit nicht sondern es kamen immer wieder Formulare zum ausfüllen : ob man mit Auto, Fahrrad oder zu Fuss unterwegs ist und wielange man durchschnittlich pro Woche braucht.... das war reine Routine , denn die Arbeitszeit bei einer 100€ Regelung darf nicht mehr als 10h pro Woche liegen und ich betone hier: nur die Zustellzeit! Nicht merh und nicht weniger und d.h., ohne Vorbereitungszeit!
Kannst Du mir sagen, welcher Link genau?
Und was ist eine 100Euro-Regelung?

Wie gesagt, ich würde gegen den AG vorgehen, Du dürftest eine Kündigungsfrist haben, die der AG zumindest einhalten muss - Mindestlohn hin oder her. Dass er plötzlich mehr bezahlen muss, ist sicherlich kein Grund, jemandem mehr oder wenig fristlos (sobald jemand Neues da ist, musst Du aufhören) zu kündigen.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2014, 01:27   #146
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.853
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

Zitat von Barrit Beitrag anzeigen
ein paar gute Jährchen sind es schon
Dann weißt Du auch um die längere Kündigungsfrist bei langjähriger Beschäftigung?
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2014, 02:12   #147
Barrit
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 537
Barrit Barrit Barrit
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
Dann weißt Du auch um die längere Kündigungsfrist bei langjähriger Beschäftigung?
joo i.d.R. schon aber bei diesem Verlag war es ja nur Kurzfristig beschäftigt immer nur 6 Monate und dan neuer Vertrag für 6 Monate usw.... so ist das bei Prospekten und Zeitschriften...
Barrit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2014, 02:16   #148
pillepalle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

Zitat von Barrit Beitrag anzeigen
joo i.d.R. schon aber bei diesem Verlag war es ja nur Kurzfristig beschäftigt immer nur 6 Monate und dan neuer Vertrag für 6 Monate usw.... so ist das bei Prospekten und Zeitschriften...
Warum trauerst Du diesem Verbrecher dann hinterher? Miese Arbeitsbedingungen, miese Bezahlung...

Sei froh, dass Du das los bist!
  Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2014, 02:22   #149
Barrit
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 537
Barrit Barrit Barrit
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

Zitat von pillepalle Beitrag anzeigen
Warum trauerst Du diesem Verbrecher dann hinterher? Miese Arbeitsbedingungen, miese Bezahlung...

Sei froh, dass Du das los bist!
trauern? Nee bestimmt nicht nur , mir fällt nichts Neues in den Schoß.....
Barrit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2014, 02:30   #150
Barrit
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.02.2014
Beiträge: 537
Barrit Barrit Barrit
Standard AW: Bewerbung als Zeitungszusteller - auf welche Art bessere Chancen?

[QUOTE=pillepalle;1793415]Kannst Du mir sagen, welcher Link genau?
guck bitte mal #120 und klicke auf "Regelung"


ein ALG II Empfänger darf bis 100€ im Monat dazuverdienen - abzugsfrei
Barrit ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bessere, bewerbung, chancen, zeitungszusteller

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Über Soziale Netzwerke bessere Chancen bei der Job-Suche? Lilastern Allgemeine Fragen 8 06.10.2013 14:54
Bessere Job-Chancen für ältere Arbeitnehmer rslg Archiv - News Diskussionen Tagespresse 7 13.01.2012 12:20
Welche Erkenntnis, euro jobs schaffen wenige chancen wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 11.06.2009 19:15
Bewerbung..Was soll ich im Lebenslauf angeben? Mildern das meine Chancen? Azubi U 25 2 04.08.2008 23:26
Welche Chancen als Verwaltungsfachangestellter? jerry006 Job - Netzwerk 12 14.06.2006 00:38


Es ist jetzt 03:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland