Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.08.2013, 15:14   #651
googol->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.03.2013
Beiträge: 144
googol
Standard AW: Beitragsservice ARD, ZDF und DRadio ab 2013: was tun?

Zitat von Syamarasa Beitrag anzeigen
hmm danke für die Antwort,

das ist echt super unfair diese gebüren unter solchen Bedingungen zu verlangen. naja what to do
Selbe Problem, aber das einzige was man zuhören bekommt, dass man sich ja hätte selbst darum kümmern können. Aber in der Informationspflicht ist hier keiner, dass man nur 2 Monate Rückwirkend beantragen darf. Steht nicht mal auf den JC Bescheid und gesagt hat es auch keiner... In meinen Augen abgezielte Abzocke und den guten Bürger die komplette Verantwortung in die Schuhe schieben...für eine Leistung die ich gar nicht beanspruche. Bin seid 3 Jahren abgemeldet...

Bisher haben die sich bei mir noch nicht gemeldet. Sollte wohl trotzdem diesen Monat noch einen Antrag stellen, damit ich mir den August und Juli sparen kann?;(
googol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2013, 16:03   #652
Xathor79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.06.2013
Beiträge: 9
Xathor79
Standard AW: Beitragsservice ARD, ZDF und DRadio ab 2013: was tun?

wie man gegen den rundfunkbeitrag klagen kann

Widersprechen und Klagen ist meiner Meinung nach die einzige Möglichkeit diesen GEZ-Schwachsinn die Stirn zu bieten. Rechtsmittelfähigen Beitragsbescheid abwarten, Widerspruch ... Klage. Im o.g. Link wird das alles sehr gut beschrieben. Als Hartzi kann man auch beim Verwaltungsgericht Prozesskostenbeihilfe beantragen.

Wer seine Daten dieser Verwaltungsgesellschaft, nichts anderes ist der Beitrags"service" übermittelt, den Befreiungsantrag ausgefüllt u. hinsendet, meldet sich dort automatisch mit an, und stimmt dem Rundfunkgebührenstaatsvertrag automatisch zu.

Rundfunkbeitragsstaatsvertrag
Xathor79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2013, 16:05   #653
Syamarasa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.07.2013
Beiträge: 46
Syamarasa
Standard AW: GEZ 2013

sorry Leute, aber nicht jeder weiss über dieses Gesetz ab 2013. Ich und viele von meinen Freunden, die nie bei GEZ angemeldet waren haben keine Ahnung.
Erst seitdem ich hier im Forum lese habe ich das mitbekommen. Da ich nun Alg2 bekomme und so ein Befreiungsschreiben zusammen mit Bescheid über Leistungsbewilligung erhielt.

Habe z.B. am 1.4. Antrag auf Alg 2 gestellt und Bewilligungsbescheid erst am 22.7.! Das sind fast 4 Monate.

Ich schaue nicht fern,lese keine Zeitungen etc. Von GEZ selbst kam nie was. So woher soll ich das bitteschön wissen? Dass man dann verschuldet wird ist eine super unfaire Sache finde ich.
Syamarasa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2013, 16:14   #654
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.705
swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt
Standard AW: GEZ 2013

Zitat von Syamarasa Beitrag anzeigen
Habe z.B. am 1.4. Antrag auf Alg 2 gestellt und Bewilligungsbescheid erst am 22.7.! Das sind fast 4 Monate.

Ich schaue nicht fern,lese keine Zeitungen etc. Von GEZ selbst kam nie was. So woher soll ich das bitteschön wissen? Dass man dann verschuldet wird ist eine super unfaire Sache finde ich.
Nein. Die 2 Monate beginnen nicht mit dem ALG II Antrag sondern mit Zugang des Bewilligungsbescheides. Wenn der dir am 22.07 zugegangen ist mit dem Befreiungsanhang hast du bis zum 21.09 Zeit deinen Befreiungsantrag abzuschicken. Noch 5 Wochen. Also spute dich.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2013, 16:28   #655
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.373
biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy
Standard AW: GEZ 2013

Zitat von swavolt
Die 2 Monate beginnen nicht mit dem ALG II Antrag sondern mit Zugang des Bewilligungsbescheides
Nein

Zitat:
Wann beginnt Ihre Befreiung oder Ermäßigung?

Sie erhalten die Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht oder die Ermäßigung des Rundfunkbeitrags ab dem auf dem Bewilligungsbescheid/der Bescheinigung genannten Leistungsbeginn, wenn Sie den Antrag binnen zwei Monaten einreichen, nachdem der Bescheid von der Behörde erstellt wurde. Beachten Sie bitte: Maßgeblich ist das Erstellungsdatum des Bescheids und nicht das Ausstellungsdatum der Bescheinigung. Geht der Antrag erst nach Ablauf der zwei Monate bei dem Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio ein, erfolgt die Befreiung oder Ermäßigung ab dem Folgemonat nach Eingang des Antrags.
Quelle
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2013, 16:32   #656
googol->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.03.2013
Beiträge: 144
googol
Standard AW: Beitragsservice ARD, ZDF und DRadio ab 2013: was tun?

Zitat von Xathor79 Beitrag anzeigen
wie man gegen den rundfunkbeitrag klagen kann

Widersprechen und Klagen ist meiner Meinung nach die einzige Möglichkeit diesen GEZ-Schwachsinn die Stirn zu bieten. Rechtsmittelfähigen Beitragsbescheid abwarten, Widerspruch ... Klage. Im o.g. Link wird das alles sehr gut beschrieben. Als Hartzi kann man auch beim Verwaltungsgericht Prozesskostenbeihilfe beantragen.

Wer seine Daten dieser Verwaltungsgesellschaft, nichts anderes ist der Beitrags"service" übermittelt, den Befreiungsantrag ausgefüllt u. hinsendet, meldet sich dort automatisch mit an, und stimmt dem Rundfunkgebührenstaatsvertrag automatisch zu.

Rundfunkbeitragsstaatsvertrag
Also soll ich mich nicht anmelden?;) Bisher kam von denen noch nix.
googol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2013, 17:08   #657
Xathor79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.06.2013
Beiträge: 9
Xathor79
Standard AW: Beitragsservice ARD, ZDF und DRadio ab 2013: was tun?

Zitat von googol Beitrag anzeigen
Also soll ich mich nicht anmelden?;) Bisher kam von denen noch nix.
Ich habe von denen den 2. Infobrief erhalten. Es sollte noch ein weiterer folgen.
Danach sollten dann Zahlungsaufforderungen eintrudeln. Im gez-boykott forum
berichten viele, die auch den Klageweg beschreiten wollen, dass man förmlich um einen rechtsmittelfähigen Gebührenbescheid betteln muss. Denn dieser ist die Grundlage um später den Klageweg gehen zu können (in den meisten BLändern). Die Rundfunkanstalten zieren sich aber diesen auszustellen. Sie spielen auf Zeit und sind sich nicht sicher, dass sie in allen Instanzen gewinnen werden".

Ich habe mir auch überlegt einfach alle Post von denen zu ignorieren, bis hin zu einem eventuellen Vollstreckungsbescheid. Ich kann mir bei Gott nicht vorstellen, dass die einem die Bude aufbrechen und Hausrat beschlagnahmen.
Denn dazu müsste dieser von einem Richter unterschrieben werden.

Ich glaube, dass zig-taussende von Grusi, Sozi- Empfängern, auf die Briefe des Betrugsservice einfach nicht reagieren. Aus Abscheu, Unwissen usw..

Ob du nachzahlst oder klagst musst die selbst mit dir ausmachen.
Xathor79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2013, 17:58   #658
googol->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.03.2013
Beiträge: 144
googol
Standard AW: Beitragsservice ARD, ZDF und DRadio ab 2013: was tun?

Denke ich werde mich anmelden und ein Schreiben hinzufügen, dass ich den öfftl - rechtl. Vertrag nicht zustimme. Warte dann abund bei ersten Brief gibt es dieses Schriftstück:

Mustervorlage: Vorbehaltserklärung für den "Rundfunkbeitrag"

[Ihre Absender-Adresse]
An die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) /
den ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice
Freimersdorfer Weg 6
50829 Köln
[Ort, Datum]

Durch Einschreiben/Rückschein
Beitrags-Nummer: [hier ggf. Ihre GEZ-Teilnehmer-Nummer eintragen]
Erklärung zur zukünftigen Zahlung von "Rundfunkbeiträgen" nur unter Rechtsvorbehalt

Sehr geehrte Damen und Herren,

unter oben genannter Teilnehmer-Nummer soll ich seit dem 01.01.2013 die sogenannten "Rundfunkbeiträge" zahlen. Hiermit erkläre ich, dass ich diese "Rundfunkbeiträge" nur unter dem ausdrücklichen Vorbehalt der Rückforderung zahle. Denn der Rundfunkbeitrag ist rechtlich stark umstritten. So wenden die Rechtsexperten unter anderem ein:
Ein vom Land Thüringen in Auftrag gegebenes Rechtsgutachten führte dazu, dass Landesregierung und Parlament den Rundfunkbeitrag wegen Verfassungswidrigkeit ablehnten. Das inzwischen beide Institutionen eine Kehrtwende vollzogen haben und den RBStV billigten, steht dem nicht entgegen. Auch die FDP drohte damals mit Verfassungsklage.
Nach Auffassung des früheren Hamburger Senator Prof. Ingo von Münch liegt beim "Rundfunkbeitrag" ein verfassungsrechtlich unzulässiger Eingriff in das Grundrecht der freien Entfaltung der Persönlichkeit (Art. 2 Abs. 1 GG) und in die Handlungsfreiheit der Person vor.
Gegen die Kfz-"Rundfunkbeiträge" bereitet Erich Sixt als Chef des Autovermieters Sixt bereits eine Verfassungsklage vor. Auch Sixt stützt sich auf ein Rechtsgutachten, das dem "Rundfunkbeitrag" ausdrücklich die Verfassungswidrigkeit bescheinigt.
Die Drogeriekette Rossmann klagt ebenfalls beim Bayerischen Verfassungsgericht gegen den Rundfunkbeitrag. Die Klageschrift wendet sich gegen die Verletzung der Grundrechte bei der allgemeinen Handlungsfreiheit und des Gleichheitsgrundsatzes. Weiterhin sei der Rundfunkbeitrag eine allgemeine Steuer und daher durch die Länder verfassungswidrig zustande gekommen. Es würden - systemwidrig – auch betriebliche Kfz mit Beiträgen belegt, obwohl mit dem Rundfunkbeitrag gerade nicht mehr an das Vorhandensein von Rundfunkempfangsgeräten angeknüpft werden solle.

Der Verband Deutscher Grundstücksnutzer (VDGN) hat bereits im Sommer 2012 beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe Verfassungsbeschwerde eingereicht.
Viele Rechtsexperten meinen, die Rundfunk-Zwangsabgabe sei in Wahrheit gar kein Beitrag, sondern eine Rundfunksteuer. Diese Rundfunksteuer lasse man im Gesetz nur unter falscher Flagge als "Rundfunkbeitrag" segeln, weil die für die Rundfunkgesetzgebung zuständigen Länder gar keine allgemeine Steuern beschließen dürfen. Die Länder überschreiten daher mit dem Rundfunkbeitrag ihre rechtlichen Kompetenzen. Gemäß Grundgesetz darf nur der deutsche Bundestag allgemeine Steuergesetze erlassen. Darauf stützt sich unter anderem auch die erste Popularklage vor dem Bayrischen Verfassungsgerichtshof gegen den "Rundfunkbeitrag" (Aktenzeichen Vf. 8-VII-12).
Die neuen Regelungen verletzen die gebotene Beitragsgerechtigkeit. Beiträge darf man gemäß höchstrichterlicher Rechtsprechung zwar im Rahmen der Verwaltung von Massenvorgängen typisieren. Die jeweilige Inhaberschaft von Wohnungen, Betriebsstätten, Kfz, Motorschiffen bilden jedoch keinen beitragsgerechten Maßstab für Vorteile eines möglichen Rundfunkempfangs jeweiliger Personen ab.
Wegen der bestehenden erheblichen rechtlichen Unklarheiten, ob überhaupt und falls ja wann wer in welcher Höhe unter welchen Konstellationen "Rundfunkbeiträge" zu zahlen hat, erkläre ich hiermit ausdrücklich, dass ich meine Zahlungen für Rundfunkabgaben ab sofort nur unter Vorbehalt leiste. Denn auch ich bin von den neuen Ungerechtigkeiten bei der Regelung der Rundfunkabgaben seit 2013 betroffen.
Meine Zahlungen seit 2013 erfolgen daher ohne Anerkennung einer Rechtspflicht, allerdings mit rechtsverbindlicher Wirkung. Sollten die Gerichte später feststellen, dass die "Rundfunkbeiträge" in vergleichbaren Fällen rechts- oder verfassungswidrig sind und daher ganz oder teilweise entfallen, werde ich die bis dahin gezahlten Gebühren daher von Ihnen zurückfordern.
Bitte bestätigen Sie den Erhalt dieses Schreibens schriftlich, ansonsten erhalten sie von mir kein Geld.

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift
googol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2013, 18:41   #659
Syamarasa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.07.2013
Beiträge: 46
Syamarasa
Standard AW: GEZ 2013

achso, gut. Der Leitungsbescheid und Befreiungsbescheinigung sind am gleichen Tag erstellt worden. Also wenn ich mich innerhalb von 2 Monaten nach Erstellung des BEscheids bei "GEZ" anmelde werde ich von Gebühren für den ganzen Bewilligungszeitraum befreit.

Allerdings so wie es aussieht müsste ich dann die Gebühren von Januar bis März selbst zahlen, da ich ja nicht im ALG2 Bezug war. Finde ich immer noch super unfair. Was ist wenn Leute erst nächstes Jahr erfahren, dass sie diese Gebühren zahlen müssen, da GEZ hat sich ja selber nicht gemeldet. Finde ich echt schlimm. Genauso wie dei Höhe der Gebühr.
Syamarasa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2013, 19:19   #660
googol->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.03.2013
Beiträge: 144
googol
Standard AW: GEZ 2013

Tja bald kommt der Film Elysium raus. In die Richtung wird das ganze gehen ;)
googol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2013, 21:13   #661
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer
Standard AW: Beitragsservice ARD, ZDF und DRadio ab 2013: was tun?

Zitat von googol Beitrag anzeigen
Aber in der Informationspflicht ist hier keiner, dass man nur 2 Monate Rückwirkend beantragen darf.
diese auf die Wohnung bezogene Zwangs-Rundfunkgebühr haben wir alle denen "zu verdanken", die in der Vergangenheit rundfunkgebührenpflichtig gewesen waren, aber ihrer staatsbürgerlichen, gesetzlichen Rundfunkgebührenpflicht nicht nachkamen.

Zitat:
Bisher haben die sich bei mir noch nicht gemeldet. Sollte wohl trotzdem diesen Monat noch einen Antrag stellen, damit ich mir den August und Juli sparen kann?;(
Wenn klar ist, daß für die Wohnung, in der Du lebst, nicht ein anderer gebührenpflichtig ist, dann solltest Du ganz dringend die Anmeldung machen und ggf. den Befreiungsantrag stellen.

Die Rundfunkgebührenpflicht sind wie der Rundfunkgebühren-Staatsvertrag Grundgesetz-, und auch sonst höchstrichterlich-konform.
Jedenfalls Privatmenschen gegenüber.
Das, was nun Kommunen und auch Gewerbetreibende gegen die für sie in der neuen Gesetzeslage anbringen, das ist nur aus deren Sicht argumentiert, weil die nun weit mehr Rundfunkgebühren zahlen müssen, als bisher.

Das bringt dem Privatmenschen aber nichts.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2013, 10:44   #662
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.705
swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt
Standard AW: GEZ 2013

Zitat:
Beachten Sie bitte: Maßgeblich ist das Erstellungsdatum des Bescheids und nicht das Ausstellungsdatum der Bescheinigung.
Steht da zwar, ist rechtlich aber nicht haltbar.
Nicht das Erstellungsdatum sondern der Zugang zählt, wie bei allen anderen Bescheiden auch.
Bsp. wäre wenn der Bescheid 3 Monate nach Erstellung im JC oder bei der Post rumfliegt und erst dann zugestellt oder überhaupt nicht zugestellt wird, könnte man keine rückwirkende Befreiung mehr beantragen.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2013, 13:01   #663
Claus.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 1.832
Claus. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: GEZ 2013

Und nicht übersehen: nur den Wisch vom JC hinschicken reicht nicht. Da muß noch ein unterschriebener "Antrag" mit dazu.

Mein Text lautet da
hiermit beantrage ich die (Verlängerung der) Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht.
Grund: Empfänger von Arbeitslosengeld II.
Die erfolgte Befreiung ist mir u.a. aus Gründen der Rechtssicherheit selbstverständlich schriftlich zu bestätigen.
(Sollen die sich ihre verdammte Befreiungsgrund-Nummer doch gefälligst selbst raussuchen. Und schnell wie die sind, schicken die tatsächlich auch innerhalb von 3 Monaten eine Bestätigung über die gewährte Befreiung.)

Zitat:
Der Beitragsservice gibt an, eine Körperschaft des öffentlichen Rechtes zu sein. Eine Körperschaft muss über eine Gründungsurkunde zur Körperschaft verfügen.
Den Käse hab ich schon ein paar mal gelesen; richtiger wird er dadurch allerdings nicht.
Das ist m.M.n. ein absichtliches Verwirrspiel. Der Beitragsservice ist gar nichts, der ist rechtlich unselbständig; daher ist der auch nicht verklagbar. Die Beitragspflicht hat man auch nicht denen gegenüber, sondern gegenüber der jeweils zuständigen Landesrundfunkanstalt; und die sind Körperschaften öR.
Claus. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2013, 19:52   #664
Xathor79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.06.2013
Beiträge: 9
Xathor79
Standard AW: Beitragsservice ARD, ZDF und DRadio ab 2013: was tun?

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
diese auf die Wohnung bezogene Zwangs-Rundfunkgebühr haben wir alle denen "zu verdanken", die in der Vergangenheit rundfunkgebührenpflichtig gewesen waren, aber ihrer staatsbürgerlichen, gesetzlichen Rundfunkgebührenpflicht nicht nachkamen.

Die Rundfunkgebührenpflicht sind wie der Rundfunkgebühren-Staatsvertrag Grundgesetz-, und auch sonst höchstrichterlich-konform.
Jedenfalls Privatmenschen gegenüber.
Das, was nun Kommunen und auch Gewerbetreibende gegen die für sie in der neuen Gesetzeslage anbringen, das ist nur aus deren Sicht argumentiert, weil die nun weit mehr Rundfunkgebühren zahlen müssen, als bisher.

Das bringt dem Privatmenschen aber nichts.
Dein Beitrag ist einfach an Fatalismus nicht zu überbieten. Es war schon immer genug Geld für die öfftl. rechtl. Medien vorhanden. In grenzenlosen Verschwendungssucht und Unverantwortlichkeit wurden die Gelder nur nicht richtig eingesetzt., sondern tlw. in fragwürdigen Börsenspekulationen verzockt. Die Zwangs-und Haushaltsabgabe wäre so oder so gekommen, lässt sich doch damit hervorragend ein Schattenmelderegister, ..., einführen.
Xathor79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2013, 00:55   #665
Soldmann
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.12.2011
Beiträge: 75
Soldmann Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Beitragsservice ARD, ZDF und DRadio ab 2013: was tun?

Zitat von googol Beitrag anzeigen
Denke ich werde mich anmelden und ein Schreiben hinzufügen, dass ich den öfftl - rechtl. Vertrag nicht zustimme. Warte dann abund bei ersten Brief gibt es dieses Schriftstück:
Falls du ALG 2 Empfänger bist würde ich alle Leistungs-Bescheide von der Arge ab Januar kopieren, denen hinschicken und Befreiung ab Januar verlangen.
Soldmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2013, 15:16   #666
Jens2010
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.02.2010
Beiträge: 218
Jens2010 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard GEZ-Befreiung - wie geht das jetzt in 2013?

Hallo zusammen,
in 02/2013 habe ich einen Antrag auf aufstockendes ALG2 gestellt. Die Sache ist bis heute (08/2013) noch nicht abschließend bearbeitet, einen Bescheid vom Jobcenter gibt es bisher nicht.

Ich würde mich gerne von der GEZ befreien lassen bzw. den Beitrag reduzieren lassen, kenne mich aber mit dem seit 2013 gültigen Verfahren nicht aus. In 08/2013 habe ich das Onlineformular auf der Website der GEZ ausgefüllt ("Antrag auf Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht/Ermäßigung des Rundfunkbeitrags") und habe dort als Grund "401 - Empfänger von Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem 3. Kapitel SGB XII (Sozialhilfe) oder nach den §§ 27a oder § 27D BVG" angegeben.

Herausgekommen ist eine DIN A4 Seite als Formular, die ich offensichtlich selbst drucken muss und damit zum Jobcenter gehen muss, sobald ich mal einen Bescheid habe. Habe ich das richtig verstanden? Was ist mit den Monaten zuvor? Ich dachte, eine wesentliche Neuerung in 2013 wäre, dass man sich schon ab Antragstellung befreien lassen kann, auch wenn die Unterlagen alle viel später eingereicht werden?

Gruß
Jens
Jens2010 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2013, 16:36   #667
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.705
swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt
Standard AW: GEZ-Befreiung - wie geht das jetzt in 2013?

Da du aufstockend ALG II bekommst ist es 403.
Dann hast du 2 Monate zeit dich befreien zu lassen wenn dir der Bewilligungsbescheid zugegangen ist. Angehangen sind die Bescheinigungen an den Bewilligungsbescheid. Mit dem Antrag und der Bescheinigung vom JC schickst du das an die GEZ.

Was ist mit Januar 2013? Kein ALG II heisst Anmelden und Gebühr bezahlen für den Monat.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2013, 18:54   #668
Jens2010
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.02.2010
Beiträge: 218
Jens2010 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: GEZ-Befreiung - wie geht das jetzt in 2013?

ALG2 habe ich erst im Februar beantragt. Bis Januar hatte ich Erwerbseinkommen.
Jens2010 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2013, 19:49   #669
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: GEZ-Befreiung - wie geht das jetzt in 2013?

wieso wurde dein antrag bis jetzt nicht bearbeitet/beschieden
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2013, 20:28   #670
Jens2010
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.02.2010
Beiträge: 218
Jens2010 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: GEZ-Befreiung - wie geht das jetzt in 2013?

Weil das Jobcenter in meinem Landkreis eine Krankheits- und Unterbesetzungsquote von 70% hat und mein Antrag als "Aufstocker" wohl nicht die nötige Priorität bekommen hat. Regelmäßige Begründung zu meiner regelmäßigen Nachfrage war "So ganz ohne Geld stehen Sie ja nicht da".
Tatsächlich hatte ich mir schon auf Beratungshilfe einen Anwalt gesucht und der Termin für die Anfertigung der Untätigkeitsklage war schon vereinbart, da hat das JC drei Tage vor Ablauf der 6 Monate mit der Bearbeitung begonnen.
Jens2010 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2013, 20:47   #671
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: GEZ-Befreiung - wie geht das jetzt in 2013?

ok

bei der GEZ(beitragsservice ARDbumsdings)baust du seit deiner alo-meldung schulden auf.
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2013, 21:02   #672
Firefox2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.02.2008
Beiträge: 96
Firefox2
Standard AW: GEZ-Befreiung - wie geht das jetzt in 2013?

Na ja, ich habe im Mai Antrag auf einen vorzeitigen GEZ Befreiung Antrag gestellt wo die Bewilligung noch nicht genehmigt wurden ist. Da hatte ich 8 Wochen Zeit um die Bescheinigung nachzureichen ! (Lt. Einwohnermeldeamt). Nach 3 Wochen hatte ich Bescheid und habe ihn direkt eingereicht !

Im übrigen wenn du 6 Monate vergehen lässt um einen Antrag zu bearbeiten, hätte ich Feuer unterm Hintern gemacht. Sonst kämme doch Zweifel an die Hilfsbedürftikeit auf ! Selbst wenn die unterbesetzt sein sollten ! Mich fragt auch keiner wenn ich überlastet bin !
Firefox2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2013, 23:15   #673
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.705
swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt
Standard AW: GEZ-Befreiung - wie geht das jetzt in 2013?

Zitat von Jens2010 Beitrag anzeigen
ALG2 habe ich erst im Februar beantragt. Bis Januar hatte ich Erwerbseinkommen.
Dann meld dich bei der GEZ an damit du die Gebühr für den Januar bezahlen kannst. Sie werden dir dann wahrscheinlich Gebühren für die folgenden Monate abziehen, die aber erstattet werden wenn du deinen Befreiungsantrag abschickst. Oder wartest auf die Bewilligung und schickst dann einen Befreiungsantrag ab und wartest wie sie auf den Januar reagieren.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2013, 06:25   #674
Jens2010
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.02.2010
Beiträge: 218
Jens2010 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: GEZ-Befreiung - wie geht das jetzt in 2013?

Ich bin doch bei der GEZ angemeldet und ich zahle doch die Beiträge (zumindest ab und zu ;-) ). Es ging mir in meiner Ursprungsfrage wirklich nur um die Modalitäten der Befreiung.
Ich glaube, dass ich mittlerweile verstanden habe, wie es läuft. Nach der Erstellung des ALG2-Bescheids durch mein JC habe ich zwei Monate Zeit ab Bescheiddatum, eine beglaubigte Kopie des Bescheids und das daran hängende Formular für die GEZ-Befreiung abzusenden. Versäume ich diese Zweimonatsfrist, würde die Befreiung erst ab dem nächsten Monatsersten gelten. Aber ich denke, das kriege ich hin. In meinem Fall ist es so, dass ein Bescheid jetzt noch im August oder Anfang September ergeht - für den Zeitraum ab Februar. Ich werde dann bei der GEZ ab Februar rückwirkend von den Gebühren befreit, was de facto einer Rückzahlung gleichkommt, denn im Mai hatte ich mal Beiträge gezahlt.
Hab ich was vergessen zu berücksichtigen?

Gruß
Jens
Jens2010 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2013, 06:35   #675
dellir
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.03.2008
Beiträge: 1.194
dellir dellir dellir
Standard AW: GEZ-Befreiung - wie geht das jetzt in 2013?

Zitat von Jens2010 Beitrag anzeigen
eine beglaubigte Kopie des Bescheids und das daran hängende Formular für die GEZ-Befreiung abzusenden.
Dein Bescheid mußt du nicht vorlegen und schon gar nicht beglaubigt. Ausgefüllten Online-GEZ-Antrag + GEZ-Befreiung vom Jobcenter. Fertig. Mehr müssen die über dich nun wirklich nicht wissen..
dellir ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
2013, beitragsservice, dradio

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
DSM-5 zu 2013 hartaber4 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 23.06.2013 20:37
ALG1 Anspruch endet 02.01.2013, ALG2 Antrag am 10.12.2012 zum 03.01.2013!lesen,lang ThorstenMoeller ALG II 3 12.12.2012 15:00
GEZ ab 2013 Bert800 KDU - Miete / Untermiete 3 02.12.2012 13:15
Dradio-Interview mit Sarah Wagenknecht EmpörtEngag.VernetztEuch Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 16.10.2011 17:14
Diskussion um Mindestlohn auf dradio roterhusar Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 22.02.2010 12:09


Es ist jetzt 11:51 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland