Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.2013, 22:52   #451
Kenni
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 88
Kenni Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage zu Beitragsservice

Danke

, gut da wäre das geklärt, aber akzeptiert haben die den ab Febuar und wussten das der Bewilligungsbescheid ab September is, oh Mann..böse Falle

Stelle ich fest, das das Einschreiben dort noch im Dezember eingegangen ist können die doch nicht sagen erst am 18.01 ?

LG Kenni
Kenni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2013, 22:55   #452
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.254
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Frage zu Beitragsservice

Wenn der lt. Zusteller im Dezember zugestellt wurde, dann müssen sie das auch für Januar aktzeptieren.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2013, 00:03   #453
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Frage zu Beitragsservice

Zitat von Kenni Beitrag anzeigen
Ich bin der Meinung, das ein Änderungsbescheid den Ursprünglichen aufhebt, sehe ja sonst keinen Sinn dahinter.
ZynHH hat zwar recht, ein Änderungsbescheid hebt den ursprünglichen Bescheid nicht auf.

Aber:
1. Im 15. Rundfunkstaatsvertrag wird ausdrücklich von "Erstellungsdatum des Bescheids" gesprochen.
Ein Änderungsbescheid ist aus meiner Sicht auch ein Bescheid. Nirgends steht, dass die Zweimonatsfrist lediglich zum Erstellungsdatum des ersten Bescheides beginnt.

2. Der Änderungsbescheid sorgt unter Umständen dafür, dass ein falscher Bescheid korrigiert wird. Das hätte zur Folge, dass der Beitragsservice einen falschen Bescheid akzeptiert, den richtigen (Änderungs) -bescheid aber nicht. Das wäre paradox.

3. Unter Umständen führt ein ursprünglicher Bescheid nicht zur Befreiung, der Änderungsbescheid dann aber sehr wohl. Was dann?
Man hätte in diesem Fall einen vorsorglichen Befreiungsantrag stellen müssen. Aber genau das ist laut Beitragsservice nicht mehr nötig.

4. Aus meiner Sicht beginnt die Zweimonatsfrist erst ab Gültigkeit des 15. Rundfunkstaatsvertrages zum 01.01.2013.
Wäre dem nicht so, hätte man schon im Dezember 2012, also vor Gültigkeit dieses Vertrages, nach diesem Vertrag handeln müssen.
Auch paradox! Im konkreten Fall verlangte der Beitragsservice indirekt einen vorsorglichen Antrag, obwohl er vollmundig behauptet, ein vorsorglicher Antrag wäre nicht mehr nötig.

Keine Ahnung, wohin die Rechtssprechung geht. Meine Bauch sagt mir aber, einige von mir genannte Punkte werden zu Gunsten der Beitragszahler entschieden.

Also Widerspruch!
  Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2013, 00:52   #454
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.705
swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt swavolt
Standard AW: GEZ will jetzt Geld

Befreit wirst du nur wenn deine Rente die Grundsicherung + Gez-Beitrag unterschreitet.

Also ermittel mal wie hoch deine Grundsicherung wäre.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2013, 09:14   #455
HajoDF
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HajoDF
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 2.566
HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF HajoDF
Standard AW: GEZ will jetzt Geld

Hallo HiLo,

hier wird Dir geholfen
Unter "Befreiung" weiterlesen

Die Härtefallregelung gilt für alle, die keine Sozialhilfe oder Grusi erhalten, deren Einkommen aber nicht höher ist als die Sozialhilfe und die RFG zusammen.
Es gibt dort auch einen Antrag zum download.
HajoDF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2013, 09:57   #456
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: GEZ will jetzt Geld

"Härtefälle
Wer keine der im § 4 Abs. 1 Rundfunkbeitragsstaatsvertrag genannten Sozialleistungen erhält, weil seine Einkünfte die jeweilige Bedarfsgrenze überschreiten, kann eine Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht als besonderer Härtefall nach § 4 Abs. 6 Rundfunkbeitragsstaatsvertrag beantragen. Voraussetzung ist, dass die Überschreitung geringer als die Höhe des Rundfunkbeitrags (17,98 Euro) ist."


Quelle: Siehe zuvor den Link von HajoDF.
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2013, 12:16   #457
bernd02
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.04.2008
Beiträge: 311
bernd02
Standard AW: GEZ will jetzt Geld

HiLo muß eine Art von Sozialleistung beziehen zb. Hartz4,Grusi,Sozialhilfe,Blindenhilfe(und wenns nur 1€/Monat ist) oder taubblind sein,dann gibts die GEZ-Befreiung.
bernd02 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2013, 17:11   #458
Kenni
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 88
Kenni Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: GEZ ab 2013: was tun?

Ja so denke ich mir das auch. Danke :-)

Den Einlieferungsbeleg vom Einschreiben hab ich leider entsorgt, wo der Befreiungsbescheid des B-service ankam. ich hab übersehen , das da der 02.01.2013 drauf steht, fatal.

Nun ja, Widerspruch werd ich natürlich einlegen :-)

LG Kenni
Kenni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2013, 21:34   #459
Elo4444
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.02.2012
Beiträge: 20
Elo4444 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: GEZ ab 2013: was tun?

mir schreiben die experten das die alle drei monate einen nachweis haben wollen. allerdings nicht, wer mir die 58 cent + umschlag+kopiekosten erstattet.......
Elo4444 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2013, 12:43   #460
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: GEZ ab 2013: was tun?

Zitat von Elo4444 Beitrag anzeigen
mir schreiben die experten das die alle drei monate einen nachweis haben wollen. allerdings nicht, wer mir die 58 cent + umschlag+kopiekosten erstattet.......
Die GEZ gibt nach eigenen Angaben jährlich 1,3 Millionen Euronen für unfrankierte Posteingänge aus.
Dann sollte man noch wissen, dass der Posteingang komplett automatisch läuft. Es wird also nicht geprüft, ob die Nichtfrankierung rechtmäßig war.

Ich habe noch nie Porto gezahlt. Allerdings nutze ich immer die über Jahre gesammelten Freiumschläge, die die GEZ verschickte, wenn sie meine Frau ködern wollte --- obwohl ich schon angemeldet war.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2013, 13:15   #461
Pummelbacke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.12.2012
Beiträge: 62
Pummelbacke
Standard Wo muss ich die Rundfunk Gebühren Befreiung hinschicken ?

Hallo ich habe nun endlich meinen neuen Bewilligungsbescheid bekommen (ALG II)
wo auch die Befreiung für die Rundfunkgebühren mit bei ist, wo muss ich das hin-
schicken ? Oder brauch ich das nirgendwo hinschicken da die Gebühren ja irgend-
wie gesetzeswidrig sein sollen ? Mfg :D
Pummelbacke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2013, 13:19   #462
Lernfähiger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wo muss ich die Rundfunk Gebühren Befreiung hinschicken ?

Hallo..siehe hier....http://www.elo-forum.org/alg-ii/1013...-2013-tun.html
  Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2013, 13:59   #463
Art 12 GG
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Art 12 GG
 
Registriert seit: 09.12.2012
Ort: an der Front
Beiträge: 314
Art 12 GG
Standard AW: Wo muss ich die Rundfunk Gebühren Befreiung hinschicken ?

Hier:

ARD ZDF Deutschlandradio
Beitragsservice
Freimersdorfer Weg 6
50829 Köln


Von Postfachadressen halte ich nichts.


Zitat:
Ihre Adresse im Musterschreiben ist aber eine andere als die, die man bei einer Neuanmeldung benutzen muss.

Da ist die Postanschrift diese hier:

ARD ZDF Deutschlandradio
Beitragsservice
50656 Köln

Also an welche Adresse muss ich meine Neuanmeldung und das Musterschreiben hinschicken?
Zitat:
Wenn Sie die Dokumente per "Einschreiben/Rückschein" verschicken, dann sollten Sie die Straßenadresse (aus dem Musterschreiben) nutzen. Bei einem normalen Einschreiben oder einem "Nicht-Einschreiben" können Sie auch die von der GEZ selbst genannte Postfachadresse nutzen.

Normale Einschreiben gehen auch an Postfachadressen, dann erhalten Sie einen "Auslieferungsbeleg". Wie das beim "Einschreiben/Rückschein" ist, entzieht sich meiner Kenntnis - ein "Einschreiben Eigenhändig" jedenfalls wird immer an die Straßenadresse zugestellt (Deutsche Post | FAQ Einschreiben)

beste Grüße
Ihre akademie.de-Redaktion
Quelle (runterscrollen bis zum letzten Drittel).
__

"Es mag Zeiten geben, da wir gegen Ungerechtigkeiten machtlos sind, aber wir dürfen nie versäumen, dagegen zu protestieren."
Elie Wiesel (*1928), amerik. Schriftsteller u. Journalist; Friedensnobelpreis 1986

"Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will."
Jean-Jacques Rousseau

Art 12 GG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2013, 14:09   #464
Harte Sau
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2.079
Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau
Standard AW: Wo muss ich die Rundfunk Gebühren Befreiung hinschicken ?

Hast Du schon einen Antrag?
Wenn nicht gehst Du zu deinen Rathaus die haben welche,wenn ja ausgefüllt mit dem Teil für Befreiung des Bewilligungsbescheids Im Rathaus/Bürgerbüro abgeben die Verschicken das kostenlos

Info:Der neue Rundfunkbeitrag - Startseite
Da gibt es auch einen Antrag zum Ausfüllen und Ausdrucken,unter Befreiung oder Ermäßigung
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2013, 15:59   #465
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.827
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Reden AW: Wo muss ich die Rundfunk Gebühren Befreiung hinschicken ?

Manche/r kann es wohl kaum erwarten diesen Unsinn auch noch zu forcieren.
aber keine Bange es kommt schlimmer!
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2013, 21:23   #466
Jürgen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.07.2006
Beiträge: 46
Jürgen
Standard AW: GEZ ab 2013: was tun?

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
Die GEZ gibt nach eigenen Angaben jährlich 1,3 Millionen Euronen für unfrankierte Posteingänge aus.
Dann sollte man noch wissen, dass der Posteingang komplett automatisch läuft. Es wird also nicht geprüft, ob die Nichtfrankierung rechtmäßig war.

Ich habe noch nie Porto gezahlt. Allerdings nutze ich immer die über Jahre gesammelten Freiumschläge, die die GEZ verschickte, wenn sie meine Frau ködern wollte --- obwohl ich schon angemeldet war.
Heißt ich kann ab sofort die Dinger auch ohne Marke hinschicken und es wird ebenso bearbeitet....yippieh....nur nix herschenken
__

---------------------------
Ich möchte Mensch sein dürfen und keine Marionette die nur Anweisungen anderer befolgt.
Jürgen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 00:04   #467
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: GEZ ab 2013: was tun?

Zitat von Jürgen Beitrag anzeigen
Heißt ich kann ab sofort die Dinger auch ohne Marke hinschicken und es wird ebenso bearbeitet....yippieh....nur nix herschenken
Eine Garantie würde ich nicht geben.
Wenn aber die Zweimonatsfrist gerade erst begonnen hat, wäre noch genug Zeit, wenn der Beitragsservice die Sendung tatsächlich ablehnt.
"Porto zahlt Empfänger" und ab in den Gelben Kasten...

Ich kenne keinen Fall, wo die damalige GEZ einen unfreien Brief nicht angenommen hat.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 19:46   #468
Ahnungslos IV->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2012
Beiträge: 27
Ahnungslos IV
Standard AW: GEZ ab 2013: was tun?

Hallo an alle!

Ich wollte morgen den Antrag auf GEZ Befreiung abschicken, allerdings habe ich noch einige Punkte, wo ich nicht 100% Bescheid weiß.
Ich hoffe, jemand kann mir dabei helfen.

Der Antrag ist komplett fertig, also auch von der Behörde bestätigt, das mein ALGII Bescheid im Original vorgelegen hat.
Jetzt frage ich mich nur noch, welche Dokumente außer der Antrag mit eingereicht werden müssen.

Die Bescheinigung für die GEZ, die beim ALGII Bescheid mit bei lag, ist klar.

1) Soll ich das Original von dieser GEZ Bescheinigung mitschicken oder reicht eine Kopie und sollte ich diese unterschreiben?

2) Muss ich eventl. eine Kopie vom ALGII Bescheid mitschicken oder reicht die ausgefüllte GEZ Befreiung + GEZ Bescheinigung vom ALGII Bescheid?


Danke schonmal,

Ahnungslos IV
Ahnungslos IV ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 19:55   #469
Harte Sau
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2.079
Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau
Standard AW: GEZ ab 2013: was tun?

Zitat von Ahnungslos IV Beitrag anzeigen

Die Bescheinigung für die GEZ, die beim ALGII Bescheid mit bei lag, ist klar.

1) Soll ich das Original von dieser GEZ Bescheinigung mitschicken oder reicht eine Kopie und sollte ich diese unterschreiben?
Der Bescheid für die GEZ reicht(das Original dazu ist es da) und natürlich der Antrag

Tipp: Antrag in deinen Rathaus/Bürgerbüro abgeben die schicken es kostenlos ab.
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 19:57   #470
50GdB23
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.09.2011
Beiträge: 1.863
50GdB23 50GdB23 50GdB23 50GdB23
Standard AW: GEZ ab 2013: was tun?

Wenn so ein GEZ Schrieb dabei ist, natürlich nur den mitschicken, ich hatte z.B nie einen Dabei.

Ich warte bis heute noch auf die Antwort dass nur noch ich mich befreien lasse, meine Mitbewohnerin nicht mehr. Ich denke mal, die hecken da was aus, wenn nicht bald was kommt.
50GdB23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 20:22   #471
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.373
biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy
Standard AW: GEZ ab 2013: was tun?

@ Ahnungslos IV

Zitat von Harte Sau
Der Bescheid für die GEZ reicht
@Ahnungslos IV, Du stellst ja rückwirkend ab Beginn des Alg-II-Bewilligungsabschnitts (bei Dir der 1. Februar) den Antrag auf Befreiung vom Rundfunkbeitrag, wie ich in Deinem Posting #346 gelesen habe:
"Meine Befreiung für die GEZ läuft am 31.1.13 aus und da ich erst morgen meine Lohnabrechnung für eine neue Teilzeittätigkeit abgeben kann, werde ich den Weiterbewilligungsbescheid ab Februar 2013 mit Sicherheit nicht mehr im Januar bekommen.
Nun habe ich mir den Antrag mal durchgelesen und anscheinend gibt es in so einem Fall wohl keinen vorsorglichen Antrag, den man stellen muss, wenn die Dokumente noch fehlen.
So wie ich das jetzt verstanden habe, kann ich auch erst im Februar den Antrag mit den erforderlichen Dokumenten zur GEZ schicken und bin dann trotzdem ab Februar 2013 befreit."


Ich bin mir gar nicht so sicher, dass die "GEZ"-Bescheinigung vom Jobcenter ausreicht. WENN ein Datum darauf steht, wann der Alg-II-BESCHEID ausgestellt wurde, dann reicht diese Bescheinigung. Ich meine allerdings, dass darauf kein Datum steht, wann eben der Alg-II-Bescheid AUSGESTELLT wurde. Deshalb würde ich zumindest die 1. Seite des Alg-II-Bescheids mitschicken ... beglaubigt? Ich befürchte ja :/
Denn es heißt auf den Seiten zum neuen Rundfunkbeitrag:
Zitat:
Beachten Sie bitte: Maßgeblich ist das Erstellungsdatum des Bescheids und nicht das Ausstellungsdatum der Bescheinigung.
Quelle
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 19:10   #472
Ahnungslos IV->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2012
Beiträge: 27
Ahnungslos IV
Standard AW: GEZ ab 2013: was tun?

Vielen Dank für eure Antworten!

Auf der Bescheinigung steht auch die Laufzeit des ALGII Bescheides drauf. (1.2.13 - 31.7.13)
Denke, das geht dann in Ordnung, wenn ich den ausgefüllten, unterschriebenen GEZ Antrag und die Bescheinung abschicke.
Ahnungslos IV ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 19:35   #473
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.373
biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy biddy
Standard AW: GEZ ab 2013: was tun?

Zitat:
Auf der Bescheinigung steht auch die Laufzeit des ALGII Bescheides drauf. (1.2.13 - 31.7.13)
Es geht aber ja eben bei rückwirkender Beantragung auf Befreiung nicht um den Zeitraum des Bewilligungsabschnitts, sondern um das Datum der Erstellung des Bewilligungsbescheids. Wörtlich steht das genau so - wie gesagt - auf den Seiten zum neuen Rundfunkbeitrag bei rückwirkender Befreiung:

Zitat:
Beachten Sie bitte: Maßgeblich ist das Erstellungsdatum des Bescheids und nicht das Ausstellungsdatum der Bescheinigung.
Quelle


Und das Erstellungsdatum des Bescheids steht nun mal auf Seite 1 des Alg-II-Bescheids. Wobei der Bewilligungszeitraum natürlich nicht unwichtig ist (Dein Einwand - siehe Zitat von Dir oben), aber die wollen nun mal lt. eigener Ausssage das Erstellungsdatum des Bescheids.

Ist ja nicht auf meinem Mist gewachsen, dass die schreiben "Beachten Sie bitte. Maßgeblich ist ... "

Gibt's denn hier jemandem im Forum, der den Antrag rückwirkend gestellt hat, nur die "GEZ"-Bescheinigung vom Jobcenter dazugelegt hat OHNE Seite 1 des Alg-II-Bescheids (woauf das Erstellungsdatum ersichtlich ist) und die Befreiungsbestätigung erhalten hat ohne Murren? Wenn ja, dann verstehe ich nicht, warum sie das "Erstellungsdatum des Bescheids" so sehr betonen.

2 Monate nach Erstellung des Bescheids kann man ja nur rückwirkend beantragen und deshalb wollen sie es ja wissen.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 21:10   #474
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: GEZ ab 2013: was tun?

Zitat von 50GdB23 Beitrag anzeigen
Du scheinst es immer noch nicht kapiert zu haben was??
Das dein Beitrag hier einfach so stehen gelassen wird (von der Moderation), wundert mich nicht. Ganz offensichtlich darf hier jeder das tun, was er möchte, solange er nicht auf dem Radar der Mod´s oder Elo´s ist.

Aber mal zum Thema: Wie hoch siehst du denn deine Chance, dass du in den nächsten 20 Jahren Fuß fassen und mit 1300 oder mehr Euros (Netto) im Monat nachhause kommst?

Solange du ALGII bist, gibt es doch keinen Grund dich zu ärgern. Schick denen den Bescheid rein und erhöhe so deine Lebensqualität.
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 21:18   #475
Ahnungslos IV->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2012
Beiträge: 27
Ahnungslos IV
Standard AW: GEZ ab 2013: was tun?

Aso, ok. Das stimmt natürlich. Dann mach ich ne Kopie von der ersten Seite es ALGII Bescheides. Habe damit auch kein Problem. Kann ich denn Summe, Bankverbindung usw. unkenntlich machen?
Ahnungslos IV ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
2013, beitragsservice, dradio

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
DSM-5 zu 2013 hartaber4 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 23.06.2013 20:37
ALG1 Anspruch endet 02.01.2013, ALG2 Antrag am 10.12.2012 zum 03.01.2013!lesen,lang ThorstenMoeller ALG II 3 12.12.2012 15:00
GEZ ab 2013 Bert800 KDU - Miete / Untermiete 3 02.12.2012 13:15
Dradio-Interview mit Sarah Wagenknecht EmpörtEngag.VernetztEuch Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 16.10.2011 17:14
Diskussion um Mindestlohn auf dradio roterhusar Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 22.02.2010 12:09


Es ist jetzt 11:52 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland