Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Arbeitslosigkeit und Krankheit

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.12.2005, 14:34   #26
rom22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.10.2005
Beiträge: 88
rom22
Standard

Hallo, liebe Leute,

Habe nochmal oben gelesen, als geschrieben wurde, dass jemand mit Bandscheibenvorfall nicht krankgeschrieben wird. Sorry, aber das regt mich auf. Wenn man einen Bandscheibenvorfall hat, kann man gar nicht arbeiten, auch keine drei Stunden... Oder täusche ich mich da und es nicht so schmerzhaft, wie immer beschrieben? Ich würde sofort den Hausarzt wechseln. Das ist eine absolute Frechheit. WARUM TUT NIEMAND WAS???? Warum wird das nicht publik gemacht? Hat niemand Kontakte zu Medien, damit auch solche Dinge an die Öffentlichkeit kommen....?

Fassungslose Grüsse

rom22
rom22 ist offline  
Alt 09.12.2005, 14:50   #27
Gozelo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Bremen
Beiträge: 127
Gozelo
Standard

Zitat von zebulon
Ich habe soeben über einen Bekannten, dessen Freundin in einer Arztpraxis arbeitet, die Bestätigung des geschilderten Sachverhalts bekommen. Demnach gibt es von der KV tatsächlich ein Rundschreiben, wonach Arbeitslose nach Möglichkeit nicht mehr krankgeschrieben werden sollen.
Hallo Zebulon,

kann Deine Bekannte vielleicht den Text des KV-Rundschreibens organisieren? Das fände ich mehr als interessant, mal zu lesen, wie sowas intern begründet wird.


Hallo Romysyma,

ja, Du hast Recht. Der Betreffende hätte die Sache an die "große Glocke" hängen sollen. Nach dem Röntgen wurden seine Beschwerden als Bandscheibenvorfall diagnostiziert. Nachdem er dann die Krankschreibung ansprach, war es plötzlich nur noch eine Bandscheibenreizung oder sowas, mit der er in der Lage sein sollte, 15 Stunden leichte Tätigkeiten zu verrichten. Dabei konnte er vor Schmerz kaum sitzen, liegen und schlafen. Eine bodenlose Ungeheuerlichkeit! Wenn jetzt offizielle Termine oder Vorstellungsgespräche angestanden hätten, hätte er sich mit all den Schmerzen dahin quälen müssen, ansonsten: Leistungskürzung, da die Krankheit nicht nachgewiesen ist.

lg
gozelo
__

"Life is what's happening while we're busy making other plans."
— John Lennon
Gozelo ist offline  
Alt 09.12.2005, 15:12   #28
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Arbeitslosigkeit und Krankheit

Zitat von Bienchen
Wie ich erfahren habe, so dürfen Ärzte Arbeitslose nicht mehr krank schreiben. Eine Krankschreibung ist nur dann gerechtfertigt wenn es sich um eine schwere Krankheit handelt.
Hat man eine Grippe o.ä., so ist man nicht krank und muss der Arge jederzeit zur Verfügung stehen.

Da kann man nur sagen : Nehmen mir alle noch den Kopf unter den Arm und melden uns bei der Arge, wenn sie es so will.

:stop: :kotz:
>Wie ich erfahren habe,< wo und von wem hast denn den Quatsch?

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 09.12.2005, 15:14   #29
Gozelo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Bremen
Beiträge: 127
Gozelo
Standard

Ludwigsburg, wie wärs denn, wenn Du diesen Thread mal liest, bevor Du solche Fragen stellst???

also echt..........

lg
gozelo
__

"Life is what's happening while we're busy making other plans."
— John Lennon
Gozelo ist offline  
Alt 09.12.2005, 15:28   #30
Radi4u->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.07.2005
Ort: Lipperland
Beiträge: 73
Radi4u
Standard

Zitat von Gozelo
Zitat von zebulon
Ich habe soeben über einen Bekannten, dessen Freundin in einer Arztpraxis arbeitet, die Bestätigung des geschilderten Sachverhalts bekommen. Demnach gibt es von der KV tatsächlich ein Rundschreiben, wonach Arbeitslose nach Möglichkeit nicht mehr krankgeschrieben werden sollen.
Hallo Zebulon,

kann Deine Bekannte vielleicht den Text des KV-Rundschreibens organisieren? Das fände ich mehr als interessant, mal zu lesen, wie sowas intern begründet wird.


Hallo Romysyma,

ja, Du hast Recht. Der Betreffende hätte die Sache an die "große Glocke" hängen sollen. Nach dem Röntgen wurden seine Beschwerden als Bandscheibenvorfall diagnostiziert. Nachdem er dann die Krankschreibung ansprach, war es plötzlich nur noch eine Bandscheibenreizung oder sowas, mit der er in der Lage sein sollte, 15 Stunden leichte Tätigkeiten zu verrichten. Dabei konnte er vor Schmerz kaum sitzen, liegen und schlafen. Eine bodenlose Ungeheuerlichkeit! Wenn jetzt offizielle Termine oder Vorstellungsgespräche angestanden hätten, hätte er sich mit all den Schmerzen dahin quälen müssen, ansonsten: Leistungskürzung, da die Krankheit nicht nachgewiesen ist.

lg
gozelo
Hi,
nur mal so zur Info: Ich habe drei Bandscheibenvorfälle und eine Spinalkanalstenose, dazu kommen Probleme mit der Hüfte und den Knien kann mich kaum 300m schmerzfrei fortbewegen. Eine Krankschreibung seitens meines Hausarztes und meines Orthopäden= nix,nada,njente.
Nur soviel dazu.

Gruß
Radi
Radi4u ist offline  
Alt 09.12.2005, 16:00   #31
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Standard

Hallo Gozelo,

Zitat:
kann Deine Bekannte vielleicht den Text des KV-Rundschreibens organisieren? Das fände ich mehr als interessant, mal zu lesen, wie sowas intern begründet wird.
leider nein. Ich muss dazu sagen, dass die betreffende Person nicht persönlich mit mir bekannt ist. Vielmehr hatte ich heute einen Monteur im Haus. Wir kamen ins Gespräch. Beim Thema HartzIV habe ich ihm das "Gerücht" umrissen. Darauf hin hat ER mir die Details beschrieben, z.B. dass das Rundschreiben von der KV kommt. Er hatte diese detaillierten Infos deshalb, weil seine Freundin in einer Artztpraxis arbeitet.

Vielleicht sollte man einen Aufruf als eigenen Thread an den Anfang des Forums stellen, um jemanden zu finden, der dieses besagte Schreiben kopiert. Bestimmt gibt es ein Forumsteilnehmer, der Freunde hat, die in diesem Bereich arbeiten und hier mal nachforschen. Das Ganze scheint also kein Gerücht zu sein.

@rom22

Letzlich ist es unerheblich, ob jemand WIRKLICH nicht mehr arbeiten kann. Der Skandal liegt doch darin, das hier für ALGII Empfänger offenbar nicht mehr dieselben Gesetze gelten, als für andere. Das kann ja wohl nur der Anfang davon sein, diese Gruppe aus der Krankenversorgung auszuschließen. Zumindest interpretiere ich das so.

Außerdem habe ich noch aus derselben Quelle die Information bekommen, dass diejenigen Artzpraxen massive Probleme bekommen, die ihre Budgets überschreiten. In dem Beispiel ging es um Verbandmaterial zur Wundversorgung. Demnach musste die Artztpraxis, die dieses Budjet überschritten hatte, nicht nur 15000 Euro Strafe bezahlen, sondern deren Budget für diesen Bereich würde auch für das nächste Quartal gekürzt.
Diese Maßnahme hätte ja eine verheerende Lenkungswirkung. Es wurde befürchtet, man müsse Verletzte nach der Erstversorgung demnächst ohne Verband nach Hause schicken.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 09.12.2005, 16:13   #32
rom22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.10.2005
Beiträge: 88
rom22
Standard

Es IST EIN SKANDAL. Und es gehört veröffentlicht. Dazu muss aber erstmal als Grundlage wenigstens eine Kopie eines entsprechenden Schreibens einer Kasse an die Ärzte her. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit, dies dann zu veröffentlichen. Ich würde gerne wissen, was weitere Profis aus dem Forum dazu sagen. Das Erwerbslosenforum hat durch die Einladung zu Christiansen ja schon einen Fühler in die Öffentlichkeit ausgestreckt und hat ja schon einen gewissen Bekanntheitsgrad, das könnte das Ganze erleichtern. Ist es nicht so, dass einige Redakteure hier schon angefragt hatten zu bestimmten Themen? Ich kann mich täuschen, aber das wäre sicher was für die. Weiss da jemand noch was zu oder kann sich daran erinnern?

LG rom22
rom22 ist offline  
Alt 09.12.2005, 16:16   #33
rom22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.10.2005
Beiträge: 88
rom22
Standard

Nachtrag: Es kann sich ja jeder an zehn Fingern abzählen, BEI WEM die - ebenfalls gebeutelten - Ärzte zuerst anfangen zu sparen..... Das ist unwürdig. Schließlich ist es ja so, WER NICHT KRANK IST (keine Krankschreibung hat), BRAUCHT JA AUCH KEINE MEDIKAMENTE ODER ANDERE BEHANDLUNGEN, ODER?? Es ist unfassbar. Nein, wir haben hier keine amerikanischen Verhältnisse, das sieht fast schlimmer aus....

LG
rom22 ist offline  
Alt 09.12.2005, 16:35   #34
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

schaut mal was ich hier habe

Für den Gebrauch in Ihrer Praxis bestimmt
Die wichtigsten Änderungen:
Die Bedingungen, unter denen Arbeitslose krank geschrieben werden können, wurden verschärft. Arbeitslose sind laut neuer Richtlinie „arbeitsunfähig, wenn sie auf Grund einer Erkrankung nicht mehr in der Lage sind, leichte Tätigkeit an mindestens 15 Wochenstunden zu verrichten.“ Bisher galt für Erwerbslose die gleiche Regelung wie für Erwerbstätige. Mit der Änderung folgt der Gemeinsame Bundesausschuss der Rechtsprechung des Bundessozialgerichts.


http://www.elo-forum.org/forum/files...tlinie_168.pdf
 
Alt 09.12.2005, 16:38   #35
Lusjena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Kann man dagegen vorgehen? :motz:
 
Alt 09.12.2005, 16:44   #36
rom22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.10.2005
Beiträge: 88
rom22
Standard

UNGLAUBLICH. Meines Erachtens verstösst diese Vorgehensweise ganz EKLATANT gegen den Gleichheitsgrundsatz, der im Grundgesetz verankert ist. Dass das Ganze still und heimlich vonstatten ging, ohne Information der Bevölkerung, spricht ja irgendwie auch dafür. Es muss unbedingt etwas getan werden. Vielleicht meldet sich hier jemand zu Wort, der Kontakt zu Medien hat. Man könnte vielleicht, wie schon vorgeschlagen, einen eigenen Thread eröffnen, um ausdrücklich darauf aufmerksam zu machen und natürlich auch entsprechende Personen darauf aufmerksam zu machen. Ich kann es wirklich nicht glauben.

LG rom22

Aber sehr gut, dass wirs jetzt mal Schwarz auf Weiss haben....
rom22 ist offline  
Alt 09.12.2005, 16:49   #37
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses
über die Beurteilung der Arbeitsunfähigkeit
und die Maßnahmen zur stufenweisen Wiedereingliederung
(Arbeitsunfähigkeits-Richtlinien)
nach § 92 Abs. 1 Satz 2 Nr. 7 SGB V



http://www.erwerbslosenforum.de/dvo/rl_auf_125.pdf
 
Alt 09.12.2005, 16:52   #38
rom22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.10.2005
Beiträge: 88
rom22
Standard

Weiterer Nachtrag: Wie kommt die KASSENÄRZTLICHE VEREINIGUNG eigentlich dazu, sich derartige diskriminierende Auflagen anzumassen, welcher Hintergrund liegt vor? Gibt es Anweisungen aus der Politik? Wenn ja, welche? Hat die Kassenärztliche Vereinigung Regierungsbefugnisse? Die gemachten Auflagen reichen meines Erachtens weit dort hinein. Nochmals: WAS GEHT HIER VOR??

LG rom22
rom22 ist offline  
Alt 09.12.2005, 16:54   #39
rom22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.10.2005
Beiträge: 88
rom22
Standard

Sorry, die Richtlinien des gemeinsamen Bundesausschusses hatte ich noch nicht gelesen, werde ich mir jetzt gleich mal "Zu Gemüte führen"...

LG

Trotzdem: Es wird gegen den Gleichheitsgrundsatz verstossen....
rom22 ist offline  
Alt 09.12.2005, 16:56   #40
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Standard

Da haben wir es ja.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 09.12.2005, 17:01   #41
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Standard

habe dazu noch etwas gefunden, was vielleicht damit zusammenhängen könnte:

http://www.kvsa.de/aktuell/rundsch/kuendbkk.htm
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 09.12.2005, 17:08   #42
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
§ 7 Zusammenwirken mit anderen Einrichtungen
(1) Der Arzt übermittelt dem Medizinischen Dienst auf Anfrage in der Regel innerhalb von drei Werktagen die Auskünfte und krankheitsspezifischen Unterlagen, die dieser im Zusammenhang mit der Arbeitsunfähigkeit zur Durchführung seiner gesetzlichen Aufgaben benötigt. Sofern vertraglich für diese Auskunftserteilung Vordrucke verein-bart worden sind, sind diese zu verwenden.

(2) Das Gutachten des Medizinischen Dienstes ist grundsätzlich verbindlich. Bestehen zwischen dem Vertragsarzt und dem Medizinischen Dienst Meinungsverschiedenhei-ten, kann der Vertragsarzt unter schriftlicher Darlegung seiner Gründe bei der Kran-kenkasse eine erneute Entscheidung auf der Basis eines Zweitgutachtens beantragen. Sofern der Vertragsarzt von dieser Möglichkeit Gebrauch macht, hat er diesen Antrag unverzüglich nach Kenntnisnahme der abweichenden Beurteilung des Medizinischen Dienstes zu stellen.
... das würde heißen, wenn der Hausarzt, welcher das Krankheitsbild und deren Verlauf vom Patienten genaustens kennt, entmündigt wird und um eine weitere Hürde - sicherlich mit Kosten verbunden - ein weiteres mal um seinen Patienten kämpfen muss, um nicht auch an eigener Glaubwürdigkeit zur Guillotine geführt zu werden. :kratz: ... war dies nicht schon mal so gewesen???
 
Alt 09.12.2005, 17:18   #43
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Standard

Was mir auffällt ist, dass die Dokumente beide schon aus dem Jahr 2003 bzw. 2004 stammen, oder sehe ich das falsch ?
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 09.12.2005, 17:29   #44
rom22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.10.2005
Beiträge: 88
rom22
Standard

Dass die Dokumente schon so alt sind und dies erst jetzt thematisiert wird, verwundert mich doch auch sehr. Und: Bedeutet "Wiedereingliederung" in unserem Lande jetzt, dass Kranke, nur weil sie arbeitslos geworden sind, notfalls trotzdem arbeiten gehen müssen? Wenn es sich bei einem Ein-Euro-Job z. B. um eine solche Ministelle von der Zeit her handelt, dann heisst das, dass der Arbeitslose z. B. trotz Bandscheibenvorfall da hin muss, oder wie habe ich das jetzt zu verstehen?

LG rom22
rom22 ist offline  
Alt 09.12.2005, 17:30   #45
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Es ist der Politik bekannt, dass sich unter den derzeit Arbeitslosen viele kranke und behinderte Menschen befinden, zum Teil auch (noch) unerkannt.

Damit diese jetzt nicht ihre Rechte wahrnehmen, musste eine neue Regelung her: Wer noch atmet kann auch arbeiten und sich so aus der staatlichen Alimentierung selbst entfernen. :kotz: :kotz:
 
Alt 09.12.2005, 17:34   #46
rom22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.10.2005
Beiträge: 88
rom22
Standard

Warum wird in dem "Schriftstück (Pamphlet?) ein Unterschied gemacht zwischen gelernten und ungelernten Arbeitslosen? Hat hierzu jemand eine Idee?

LG rom22
rom22 ist offline  
Alt 09.12.2005, 17:36   #47
Lusjena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bschlimme :daumen: :daumen: :daumen:
 
Alt 10.12.2005, 01:53   #48
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Gozelo
Ludwigsburg, wie wärs denn, wenn Du diesen Thread mal liest, bevor Du solche Fragen stellst???

also echt..........

lg
gozelo
Es ist deshalb für mich Quatsch, weil es hier kein Prblem ist, eine Krankmeldung zu bekommen... : und wenn ein Arzt bei wirklichen Beschwerden Probleme machen würde, hätte ER welche...

ICH kann mich bei so was wehren!

und: ich les schon ziemlich viel... aber immer hab ich auch nicht Zeit, alles SOFORT zu lesen... DU etwa?

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 10.12.2005, 01:54   #49
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Arbeitslosigkeit und Krankheit

Zitat von belzebub
Zitat von Bienchen
Wie ich erfahren habe, so dürfen Ärzte Arbeitslose nicht mehr krank schreiben. Eine Krankschreibung ist nur dann gerechtfertigt wenn es sich um eine schwere Krankheit handelt.
Hat man eine Grippe o.ä., so ist man nicht krank und muss der Arge jederzeit zur Verfügung stehen.

Da kann man nur sagen : Nehmen mir alle noch den Kopf unter den Arm und melden uns bei der Arge, wenn sie es so will.

:stop: :kotz:

Wo hast du diese Info her?

Wer entscheidet was eine schwere Krankeit ist?

Es gibt keiner rechtliche Grundlage um sowas durch zu setzen - wäre auch gar nicht möglich - würde jeder Richter weg fegen!

Das einzige was die Arge machen kann, sie kann die Krankschreibung vom Hausarzt, durch ihren Amtsarzt begutachten lassen.

Aber so langsam wurdert mich in diesem Land nichts mehr. Fertig bringen die das auch noch.
Und woher weiß der Arzt, daß ich arbeitslos bin?

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 10.12.2005, 02:02   #50
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von bschlimme
Meine Ärztin schreibt mich nach wie vor krank, immer für 4 Wochen und das seid 3 Jahren. Die Arge bekommt jeden Monat meine AU für ihre Unterlagen!
Wer gesund ist oder krank, das bestimmt nicht die Arge, sondern der Arzt
So ist es... und wenns anders ist, muß man sich eben wehren! Krankenkassen kann man schließlich auch wechseln...

mein Mann ist nun auch schon im zweiten Jahr krank geschrieben... alle 4 Wochen bekommt er die nächste Krankmeldung.

Und als ich erkältet war und gebeten hab, mir vorsorglich ne Krankmeldung mitzugeben, sollte ne Aufforderung kommen, zu erscheinen, hab ich die ohne Probeme bekommen. Genau wie manches Arzneimittel auf rosa Rezept, das ein anderer Arzt nur auf grünem geben wollte...

ein Arzt, der so eine Anweisung befolgt, handelt nicht mehr nach seinem
ärztlichen Gewissen...

entweder ist man krank oder man ist es nicht!

Gruß aus Ludwigsburg
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
arbeitslosigkeit, krankheit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einkommenssteuerveranlagung bei 12 Mon. Arbeitslosigkeit? sven_thomas Allgemeine Fragen 1 23.05.2008 22:09
verschuldungsgrund: arbeitslosigkeit ofra Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 11.11.2007 14:48
Bemessungsentgelt bei 2. Arbeitslosigkeit innerhalb von 2 Ja minelein ALG I 3 27.07.2006 21:12
Arbeitslosigkeit - was dann? Janchen ALG I 0 08.12.2005 20:09
Abmeldung Arbeitslosigkeit meo1 ALG II 5 20.11.2005 18:39


Es ist jetzt 00:37 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland