Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Anwalt Mandate entzogen und dieser will nun trotzdem weiter machen

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  23
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.07.2011, 07:30   #26
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: Anwalt Mandate entzogen und dieser will nun trotzdem weiter machen

Zitat von jabadoo123 Beitrag anzeigen
Haben heute Post vom Sozialgericht erhalten,in Kurzform steht da in dem Schreiben, das ein Prozesskostenhilfeantrag noch offen ist und sie meine Mandatskündigung des Anwalts erhalten haben. Nun soll ich innerhalb von 3 Wochen mitteilen ob ich einen neuen Anwalt möchte und diesen dann benennen soll...
inwiefern stehst Du bei dieser Aussage allein vor Gericht?

Zitat:
...also bin ich am 05.08 vor dem SG Dortmund in 13 Verfahren alleine auf mich gestellt...
vielleicht versuchst du es mal dort Rechtsanwalt Jan Häußler, Essen ?

fG
Horst
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2011, 07:37   #27
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Anwalt Mandate entzogen und dieser will nun trotzdem weiter machen

Dem Antrag auf PKH kann auf Wunsch des Antragsstellers ein bestimmter Anwalt beigeordnet werden. Da sicher der Anwalt für dich die PKH eingereicht hat, hat natürlich dieser in deinem Namen die eigene Beiordnung im PKH Antrag mit beantragt.

Prinzipiell besteht jedoch vor dem SG oder LSG kein Anwaltszwang. Du kannst daher dem Gericht mitteilen, dass du dich nicht wirklich durch deinen Anwalt Herrn Rechtsanwalt XY vertreten siehst. Du möchtest daher nunmehr deine Interessen vor Gericht selbst verteidigen. Am besten ist es, wenn du hierzu einfach mal das Sekretariat der zuständigen Gerichtskammer am SG anrufts und die genaue Vorgehensweise erfragst.
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2011, 16:05   #28
jabadoo123->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.06.2009
Beiträge: 130
jabadoo123
Standard AW: Anwalt Mandate entzogen und dieser will nun trotzdem weiter machen

@haef ich habe deinen Anwalt mal angeschrieben,mal schauen was er sagt
jabadoo123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2011, 16:42   #29
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: Anwalt Mandate entzogen und dieser will nun trotzdem weiter machen

Zitat von jabadoo123 Beitrag anzeigen
@haef ich habe deinen Anwalt mal angeschrieben,mal schauen was er sagt
ist zwar nicht meiner , scheint aber sehr engagiert zu sein und hat, wenn ich recht erinnere auch eine sachlich sehr ausgefeilte Stellungnahme zu der neuen Wohnfläche in NRW verfasst.
Viel Glück, und btw, sich selbst zu vertreten klappt i.d.R. nur bei einem sehr wohlgesonnenen Richter, ansonsten wirst du mit Verfahrensregeln, und da nützen selbst gute SGB II Kenntnisse nichts, sehr schnell über den Tisch gezogen.

fG
Horst
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2011, 17:26   #30
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Anwalt Mandate entzogen und dieser will nun trotzdem weiter machen

Zitat von haef Beitrag anzeigen
Viel Glück, und btw, sich selbst zu vertreten klappt i.d.R. nur bei einem sehr wohlgesonnenen Richter, ansonsten wirst du mit Verfahrensregeln, und da nützen selbst gute SGB II Kenntnisse nichts, sehr schnell über den Tisch gezogen.
Horst ich habe meine ganzen Sozialstreitigkeiten alle allein gewonnen. Die meisten schon erstinstanzlich. Mein Rezept ist es immer auch deutlich zu machen, dass ich meine Rechtsauffassung nötigenfalls bis hin zum BSG verteidigen würde. Auch schreibe ich nicht wie eine Weißwurst, sondern knallhart mit Fakten und Paragraphen. Führe Beweise und vgl. Urteile, wenn möglich des BSG an. Sozialanwälte haben eher selten Bock angagiert zu sein. Sind einfach zu viele Mandanten die sie in der Regel haben.
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2011, 20:12   #31
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: Anwalt Mandate entzogen und dieser will nun trotzdem weiter machen

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen

Zitat:
Zitat von haef
Viel Glück, und btw, sich selbst zu vertreten klappt i.d.R. nur bei einem sehr wohlgesonnenen Richter, ansonsten wirst du mit Verfahrensregeln, und da nützen selbst gute SGB II Kenntnisse nichts, sehr schnell über den Tisch gezogen.

Horst ich habe meine ganzen Sozialstreitigkeiten alle allein gewonnen. Die meisten schon erstinstanzlich. Mein Rezept ist es immer auch deutlich zu machen, dass ich meine Rechtsauffassung nötigenfalls bis hin zum BSG verteidigen würde. Auch schreibe ich nicht wie eine Weißwurst, sondern knallhart mit Fakten und Paragraphen. Führe Beweise und vgl. Urteile, wenn möglich des BSG an. Sozialanwälte haben eher selten Bock angagiert zu sein. Sind einfach zu viele Mandanten die sie in der Regel haben.
ohne dir zu nahe zu treten, aber das sind einerseits Behauptungen (gewonnene Prozesse) oder Unterstellungen ("Sozialanwälte haben eher selten Bock") für die jeglicher Beweis fehlt.
Selbst wenn Du aber Deine Prozesse hier einstellen könntest, was ich mit Nichtwissen bestreite , welchen Sinn würde das für einen anderen machen? Soll der dann in der Verhandlung sagen ""teddybaer" hat aber Recht bekommen?"

1. Jede Verhandlung ist einmalig
2. Jedes Urteil ist eine Einzelfallentscheidung,
3. Jeder Richter kann urteilen wie er will - selbst gegen ein Gesetz, wenn es ihm Spass macht.

Das ihm der Spass bei einer Rechtsbeugung vergeht, wie oft wurde ein Richter deswegen angeklagt resp. verurteilt!?, steht auf einem anderen Blatt.

Wenn ich hier seitenlange Zitate aus Urteilen lese, die offensichtlich noch nicht einmal vollständig gelesen geschweige denn verstanden wurden, aber als die "Nonplusultra"-Verteidigung/Gegenwehr angepriesen werden wie warme Semmeln, dann weiß ich nicht ob ich lachen oder weinen soll.
Denn wenn damit ein unbedarfter LE vor einem Richter erscheint, der wird sich wünschen nie etwas vom Eloforum gehört zu haben, so klein geht er anschließend nach Hause, und zwar völlig zu Recht, da kein Fach"mensch" sich solche respektlosen Unwissenheiten bieten lassen würde.

Das schließt sachliche Zitate oder die Benennung von Urteilen selbstverständlich nicht aus, aber mir gefällt der Ton in dem sie hier häufig vorgebracht werden deshalb nicht, weil damit Ratsuchende in die Irre geführt werden - "musst du so machen, dann hast Du schon gewonnen".

Falsch - wer gewinnt entscheidet einzig und allein der Richter - seine Tagesform, sein Eindruck, basta.

fG
Horst
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2011, 20:36   #32
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Anwalt Mandate entzogen und dieser will nun trotzdem weiter machen

Deine Meinung sei dahingestellt aber so wie du Richter darstellst sind sie in der Regel nicht. Natürlich gibt es solche und solche aber es gibt ja auch noch neben dem SG zwei weitere Instanzen. Ich habe jedenfalls spätestens in der zweiten Instanz stets recht bekommen. Im Übrigen sind BSG Urteile rechtsverbindliche Urteile. Wenn das BSG die AV-Wohnen zu § 22 SGB II kippt, dann ist sie gekippt und kein SG Richter würde das BSG-Urteil versuchen auszuhebeln.

haef Ich denke mal, du hast nicht viel Erfahrungen mit den Sozialgerichten, sonst würdest du nicht schreiben, was du schreibst.

Zitat von haef Beitrag anzeigen
ohne dir zu nahe zu treten, aber das sind einerseits Behauptungen (gewonnene Prozesse) oder Unterstellungen ("Sozialanwälte haben eher selten Bock") für die jeglicher Beweis fehlt.
Du trittst mir nicht zu nahe! Das Sozialanwälte oft keinen wirkliches Arrangement zeigen, weiß ich nicht nur aus eigener Erfahrung meiner EX, sondern auch durch das Lesen von Beiträgen im Elo als auch in anderen ALG II Foren. Ich gewinne nicht zuletzt auch deshalb meine Prozesse, weil ich am besten weiß, was überhaupt zu Klagen lohnt und vor allem auch am besten in die Gesamtmaterie involviert bin und mithin auch dadurch am besten alles unverdreht wiedergeben kann.
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2011, 21:03   #33
jabadoo123->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.06.2009
Beiträge: 130
jabadoo123
Standard AW: Anwalt Mandate entzogen und dieser will nun trotzdem weiter machen

Es stimmt aber das die Anwälte für Sozialrecht echt eine katastrophe sind,zumindest diese die ich bisher hatte.Ich habe ja nicht ohne Grund alle 4 Verfahren im einstweiligen Rechtsschutz verloren und von 3 Hauptverfahren lediglich eines gewonnen.Wenn jetzt jemand sagt, das kann aber auch an dem Fall gelegen haben,dann sage ich,als Fachanwalt für Sozialrecht,teile ich dann dem ratsuchenden mit,das in der Sache keine Chance besteht und Klage erst gar nicht.Bei mir war es jedoch so,das schlichtweg wichtige Unterlagen,wie eine Räumungsklage und sowas,einfach nicht bei Gericht eingereicht wurden,obwohl sie dem Anwalt vorlagen.
jabadoo123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2011, 21:13   #34
hupe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.12.2010
Beiträge: 51
hupe
Standard AW: Anwalt Mandate entzogen und dieser will nun trotzdem weiter machen

Ich muss eine Lanze für die Anwälte brechen, auch wenn es wenigen gefallen wird.

RAe sind so gesehen Wirtschaftsunternehmen. PKH ist nicht die Welt. Rechnet Euch das mal aus, was einem Anwalt von den paar Kröten nach Steuer etc. übrig bleibt! Daraus seht ihr dann mal, wieviel Zeit er sich überhauüt leisten kann, für euren Fall tätig zu werden. In dieser Zeit muss er versuchen Euch bestmöglich zu vertreten, ansonsten droht eine über den Schädel, wenn der wütende Mandant wegen falscher Beratung dem Anwalt an das Lederteilchen will.

Es ist eine riesen Schweinerei, ganz klare Sache. Evtl. so gewollt. Vergeßt nicht wieviele SGB Bücher es gibt.

Ein Anwalt muss sehen das er über die Runden kommt. Insofern gebe ich Teddybaer Recht, ein Anwalt kann sich nicht so richtig in das Thema eines Einzelnen einarbeiten, wenn ihm nur PKH zur Verfügung steht. Kann er sich schlichtweg nicht leisten. Es sei denn er wird Aufstocker (kleiner Scherz )

Haef hat ebenso Recht, am Ende entscheidet der Richter und zwar genauso wie Haef es geschrieben hat.

Traurig, aber wahr. Gefällt dem Richter deine Nase nicht, kannste winken womit Du willst, bei dem biste erstmal unten durch. Dem interessiert auch nicht ob Du bis zum BSG gehen wirst.

Ein Richter ist frei in seiner Entscheidung und -- Ende--- !!!

Berufsrichter sind auf Lebzeit auf ihrem Stuhl genagelt. Die sitzen da!

An der Stelle des TE würde ich mir jedoch einen Anwalt suchen, denn 13 Verfahren sind schlichtweg zuviel. Evtl. wird ein neuer Anwalt auch versuchen den Termin zu verschieben, um sich einzuarbeiten.

Ich selber empfehle eine Rechtschutzversicherung, gibt es schon für unter 100 Euro im Jahr und die Euros mtl. abzwacken gibt einem mehr Sicherheit als alles andere. Dann kann auch ein Anwalt vernünftig arbeiten .

Bevor ich zerrissen werde, um die 8 Euro im Monat schon zu haben und mir war es das Wert, mir diese vom Munde abzusparen. Am Ende hat es sich ausgezahlt. Bitte aber bedenken, dass 3 Monate diese Versicherung schon bestehen muss, bevor man sie nutzen kann und dann auch nur für Verfahren ab da.
hupe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2011, 21:37   #35
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: Anwalt Mandate entzogen und dieser will nun trotzdem weiter machen

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen
Du trittst mir nicht zu nahe!...
siehst du, dass ist der Unterschied zwischen Deiner und meiner Argumentation, ich muss Dir nicht zu nahe treten oder Dir etwas absprechen, denn...

Zitat:
haef Ich denke mal, du hast nicht viel Erfahrungen mit den Sozialgerichten, sonst würdest du nicht schreiben, was du schreibst.
kleiner Tip - Profil und/oder Beiträge

...das besorgst Du ganz alleine

Zitat:
Im Übrigen sind BSG Urteile rechtsverbindliche Urteile.
das ist
a) ein Allgemeinplatz,
b) ein falscher Terminus,
c) sachlich falsch,

a) ein solcher insofern, als diese selbstverständlich rechtsweisenden Charakter für die untergeordneten Gerichte haben, das ergibt sich aber lediglich aus dem Rechtsweg nicht aus der Rechtsordnung,

b) bestenfalls rechtsweisend, rechtsverbindlich sind Urteile für die Beteiligten wenn sie rechtskräftig geworden sind,

c) es gibt in der BRD keine Rechtsbindung an höchstrichterliche Urteile, selbst nicht an die des BGH oder BVerfG, wobei letzteres wenige Urteile verfasst hat, die gesetzesnormierenden Charakter haben,

Zitat:
Wenn das BSG die AV-Wohnen zu § 22 SGB II kippt, dann ist sie gekippt und kein SG Richter würde das BSG-Urteil versuchen auszuhebeln.
kleiner Irrtum, der, abgesehen von der grundgesetzlichen Rechtsordnung (Art. 20 GG), auch mit der Vielzahl der höchstrichterlichen Rechtsprechung allein logisch zu widerlegen ist.
Denn wenn dem so wäre, gäbe es nicht diese Vielzahl, sondern wir hätten ein statisches Recht - einmal ein Urteil und das war es.
Eine weitere Diskussion in dem Stil, das neue Gesetze neue Urteile "erfordern" erübrigt sich, da die Rechtslage klar ist - es gibt keine Rechtsbindung an höchstrichterliche Urteile, punktum.

Zitat:
Ich gewinne nicht zuletzt auch deshalb meine Prozesse, weil ich am besten weiß, was überhaupt zu Klagen lohnt und vor allem auch am besten in die Gesamtmaterie involviert bin und mithin auch dadurch am besten alles unverdreht wiedergeben kann.
aufgrund der ständigen Wiederholung, nicht nur hier, wie wäre es mit einem eigenen thread in dem ich mir Deine Urteile mal ansehen kann?

fG
Horst
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2011, 21:47   #36
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Anwalt Mandate entzogen und dieser will nun trotzdem weiter machen

Zitat von hupe Beitrag anzeigen
Ich muss eine Lanze für die Anwälte brechen, auch wenn es wenigen gefallen wird.

RAe sind so gesehen Wirtschaftsunternehmen. PKH ist nicht die Welt. Rechnet Euch das mal aus, was einem Anwalt von den paar Kröten nach Steuer etc. übrig bleibt!
Jedem Anwalt steht es frei Anwalt zu sein. Er kann genauso gut bei einer Zeitarbeitsfirma arbeiten gehen! Und die Gebühren die ein Anwalt über den Einzellfall erhält, sind auch nicht gerade gering. Je mehr Fälle er dann hat, desto lukrativer ist der Job. Das dann für den Einzellfall kaum Zeit bleibt, ist die logische Schlussfolgerung. So gesehen hast du Recht, dass jeder Anwalt sein eigenes Wirtschaftsunternehmen ist. Welche Lanze du jetzt aber für diese Berufsgruppe brechen wolltest, erschließt sich mir nicht ansatzweise. Es gibt sicher ohne Zweifel gute Anwälte aber diese kannst du suchen und suchen und suchen. Die meisten werden selten fündig. Nicht zu vergessen, dass Anwälte nicht selten nur deshalb Anwälte geworden sind, weil das Jurastudium von den Leistungen her nicht für einen Richter oder Staatsanwalt gereicht hat. Ist wie mit den Quacksalber-Ärzten beim medizinischen Dienst zu den Kollegen mit eigener Fachpraxis!

haef
kurz und knapp - Ich habe hier eine andere Rechtsauffassung als du!

Das Berliner SG als auch das LSG B-B winkt seit den BSG-Urteilen vom19.10.2010 zur AV-Wohnen nur noch ihre Urteile zu § 22 SGB zu Gunsten der ALG II Leistungsberechtigten durch.
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2011, 21:55   #37
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: Anwalt Mandate entzogen und dieser will nun trotzdem weiter machen

Zitat von jabadoo123 Beitrag anzeigen
Es stimmt aber das die Anwälte für Sozialrecht echt eine katastrophe sind,zumindest diese die ich bisher hatte.Ich habe ja nicht ohne Grund alle 4 Verfahren im einstweiligen Rechtsschutz verloren und von 3 Hauptverfahren lediglich eines gewonnen.Wenn jetzt jemand sagt, das kann aber auch an dem Fall gelegen haben,dann sage ich,als Fachanwalt für Sozialrecht,teile ich dann dem ratsuchenden mit,das in der Sache keine Chance besteht und Klage erst gar nicht.Bei mir war es jedoch so,das schlichtweg wichtige Unterlagen,wie eine Räumungsklage und sowas,einfach nicht bei Gericht eingereicht wurden,obwohl sie dem Anwalt vorlagen.
das hat aber weniger etwas mit der Fachrichtung als vielmehr damit zu tun, das es in jedem Beruf gute und sagen wir mal weniger gute Leute gibt. Vielleicht knubbeln die sich etwas beim SGBII, das kann aber zusätzlich an noch weiteren Faktoren liegen, z.B. ihre gesellschaftliche Einstellung oder auch schlichtweg Angst sich zu tief in die Materie zu begeben, denn letztlich rühren wir dabei ja fast ständig am Grundgesetz!

Ich kann auch ein Lied davon singen, was alles schief laufen kann - dennoch, zumindest vor Verfahrensfehlern kann ein Anwalt Dich bewahren. Müsste zwar theoretisch gerade der Richter, macht er aber nicht - selbst schuld.
Ansonsten hat derjenige der sich ernsthaft um sein Verfahren bemüht und dem Anwalt (respektvoll) auf die Finger schaut, als Rückhalt immer noch das forum.

fG
Horst
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2011, 22:02   #38
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: Anwalt Mandate entzogen und dieser will nun trotzdem weiter machen

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen

haef
kurz und knapp - Ich habe hier eine andere Rechtsauffassung als du!

teddybear, kurz und knapp - Deine "Rechtsauffassung" ist irrelevant und als Rat extrem schädlich, nur deshalb antworte ich noch, denn es gibt eine grundgesetzliche Rechtsordnung die unzweifelhaft das Gegenteil sagt.

Das Berliner SG als auch das LSG B-B winkt seit den BSG-Urteilen vom19.10.2010 zur AV-Wohnen nur noch ihre Urteile zu § 22 SGB zu Gunsten der ALG II Leistungsberechtigten durch.

das dürfen sie, müssen es aber nicht
fG
Horst

Art. 20 GG
...
(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

mit Recht ist hier selbstverständlich nicht die Rechtsprechung gemeint - das wäre ein Zirkelschluss
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2011, 22:04   #39
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Anwalt Mandate entzogen und dieser will nun trotzdem weiter machen

Zitat von haef Beitrag anzeigen
das hat aber weniger etwas mit der Fachrichtung als vielmehr damit zu tun, das es in jedem Beruf gute und sagen wir mal weniger gute Leute gibt.
So wie es aussieht, hatte jabadoo123 komischerweise gleich mit 4 Sozialanwälten so ein Pech! Das wäre aber schon ein sagenhafter Zufall bei objektiver Betrachtungsweise.


Zitat von haef Beitrag anzeigen
teddybear, kurz und knapp - Deine "Rechtsauffassung" ist irrelevant und als Rat extrem schädlich
Horst
Horst das ist deine persönliche Meinung!

Welche Meinung nun "irrelevant oder schädlich" ist, sollte jeder für sich selbst entscheiden. Ich für meinen Teil bin jedenfalls bisher immer hervorragend mit meinen vermeintlichen irrelevanten und schädlichen Entscheidungen gefahren. Aus diesem Grund bin ich auch in der Sache völlig Beratungsresistent. Erfahrung und Praxis sind für mich immer noch die besten Ratgeber!
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2011, 22:27   #40
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: Anwalt Mandate entzogen und dieser will nun trotzdem weiter machen

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen
Zitat:
teddybear, kurz und knapp - Deine "Rechtsauffassung" ist irrelevant und als Rat extrem schädlich, nur deshalb antworte ich noch, denn es gibt eine grundgesetzliche Rechtsordnung die unzweifelhaft das Gegenteil sagt.
Horst das ist deine persönliche Meinung!

Welche Meinung nun "irrelevant oder schädlich" ist, sollte jeder für sich selbst entscheiden. Ich für meinen Teil bin jedenfalls bisher immer hervorragend mit meinen vermeintlichen irrelevanten und schädlichen Entscheidungen gefahren. Aus diesem Grund bin ich auch in der Sache völlig Beratungsresistent. Erfahrung und Praxis sind für mich immer noch die besten Ratgeber!
Ob Du beratungresistent bist oder Dich für den GRÖRAZ (größter Rechtsanwalt aller Zeiten) hälst, ist mir völlig schnuppe.

Du hast das Recht Dich jederzeit alleine zu vertreten.

Deine Behauptung, das höchstrichterliche Urteile rechtsverbindlich für untere Instanzen sind,
ist aber schlichtweg falsch.


Verbunden mit der "Empfehlung" sich selbst zu vertreten, ist das ein höchst schädlicher Rat.

fG
Horst
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2011, 15:46   #41
jabadoo123->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.06.2009
Beiträge: 130
jabadoo123
Standard AW: Anwalt Mandate entzogen und dieser will nun trotzdem weiter machen

@ haef

also der von Dir empfohlene Anwalt hat sich gemeldet

erst schrieb er er nimmt das Mandat nicht an,da der Erörterungstermin jetzt bald schon ist und er sich in der Zeit nicht einarbeiten kann.Dann hab ich ihm geschrieben, das es nicht um den Termin geht,sondern um die darauf folgenden mündlichen Verhandlungen.Da kam dann nur noch kurz und knapp,das er das Mandat nicht annimmt.
jabadoo123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2011, 16:22   #42
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: Anwalt Mandate entzogen und dieser will nun trotzdem weiter machen

Zitat von jabadoo123 Beitrag anzeigen
@ haef

also der von Dir empfohlene Anwalt hat sich gemeldet

erst schrieb er er nimmt das Mandat nicht an,da der Erörterungstermin jetzt bald schon ist und er sich in der Zeit nicht einarbeiten kann.Dann hab ich ihm geschrieben, das es nicht um den Termin geht,sondern um die darauf folgenden mündlichen Verhandlungen.Da kam dann nur noch kurz und knapp,das er das Mandat nicht annimmt.
empfehlen würde ich nur jemanden mit dem ich schon zu tun hatte, das ist hier nicht der Fall, sondern war nur aufgrund der räumlichen Nähe.
Ansonsten tut mir leid, aber google mal selbst nach Jan Häußler, dann wirst Du sehen, das er schon engagiert ist, vielleicht aber deswegen auch bis Oberkante Unterlippe "zu" ist.

Wie gesagt schade und viel Glück

fG
Horst
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anwalt, entzogen, mandate

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gerichtlicher Rechtsschutz und das Amt kann trotzdem machen was es will... woodchild Allgemeine Fragen 6 24.08.2010 14:48
Ohne EGV trotzdem Arbeitsgelegenheit machen??? Seschu Ein Euro Job / Mini Job 14 09.07.2008 18:55
Was muss ich machen um einen Anwalt zu bekommen ? ulra ALG II 1 09.06.2008 19:57
Kindergeld weg, Muss ich mich trotzdem weiter... 1.50m U 25 12 21.02.2008 10:09
Muss ich den Ein-Euro-Job trotzdem machen? Teddybär Ein Euro Job / Mini Job 15 20.08.2007 13:14


Es ist jetzt 11:20 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland