Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Heikle Frage - Ehe im Ausland

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.04.2007, 12:04   #1
Linzertorte->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.03.2007
Beiträge: 35
Linzertorte
Frage Heikle Frage - Ehe im Ausland

Hallo beisammen!

Ich habe wieder mal eine Frage - diesmal etwas heikel und ich hoffe, niemandem auf den Schlips zu treten:

Meine Lage ist immer noch so, dass ich aus Italien zurueck nach Deutschland muss und dazu schwanger bin. Mein Mann und ich trennen uns und ich komme mit leeren Taschen zurueck - ein Zustand, der fuer mich äusserst schwer zu akzeptieren ist, da ich mein ganzes Leben lang gearbeitet habe und nun vor dem Nichts stehe.

Ich hatte heute einen Termin bei ProFamilia, die mir einige Tipps gegeben haben. Allerdings bin ich jetzt noch verunsicherter und weiss gar nicht, ob ich hier ueberhaupt überleben kann.

Da ich seit 1,5 Jahren nicht hier gemeldet bin, steht mir keine Wohnungsvermittlung zu - gut, das koennte ich vielleicht noch so hinbekommen. Allerdings soll ich nun einen Beratungsschein beantragen und dann ueber Anwalt die Unterhaltssituation mit meinem (noch)Ehemann zu klaeren. Dem wuerde ich eben gerne aus dem Weg gehen, da die Lage sehr gespannt ist und ich Angst habe. Nun zu meiner Frage:

Da ich in Italien geheiratet habe, dies aber hier nirgends gemeldet habe, koennte ich die Ehe verschweigen, oder ist dies, da EU-Land, fuer alle Ämter offensichtlich? Anmerkung: Mein Mann ist finanziell nicht fähig Unterhalt zu zahlen und der ganze Aufwand würde nur Kosten (Anwalt, etc.) verursachen.

Bitte, bitte denkt nicht, ich wollte hier irgendjemand über´s Ohr hauen. Am liebsten möchte ich sofort arbeiten und werde dies auch tun, falls ich einen Zeitvertrag (da schwanger) bekomme.

Danke fuer eure Antworten.

Linzertorte
Linzertorte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2007, 13:22   #2
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

Linzertorte,

bevor Du einen Antrag unterschrieben abgibst, wo FALSCHE Angaben drin sind, schau Dir lieber nochmal das StGB durch bezüglich "Betrug" oder "Sozialbetrug" in diesem Falle... Hab leider grad nicht den Link da...

Bin keine Juristin, aber bedenke das Risiko wenns auffliegt und denke an dein Kind...

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2007, 14:37   #3
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard Meldung

Deine Ehe ist hier amtsbekannt. Vor der Hochzeit hat man ein ein Ehefähigkeitzeugnis abzugeben. Dort steht auch die Adresse des Heimateinwohnermeldeamtes drin. Dorthin wird gemeldet.
Den Unterhaltsanspruch gegen Deinen Nochnicht-EX musst Du zwingend klären. Dadurch vereinfacht sich auch das mögliche Scheidungsverfahren. Der Staat fragt in fast jeden Formular nach dem Familienstand, da sollte frau sich falsche Angaben verkneifen. Das kann sehr schnell zu einem Zwangsumzug führen. Die Umzugshelfer kommen dann in Uniform und müssen nicht von Dir bezahlt werden.
Auch wenn am Ende kein Unterhalt gezahlt werden muss wegen Ünfähigkeit, so ist doch die Beendigung der wirtschaftlichen Verflechtungen mit dem Bald-EX eine Grundvoraussetzung für ein eigenständiges Leben und wirtschaften.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2007, 10:54   #4
Linzertorte->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.03.2007
Beiträge: 35
Linzertorte
Frage Hilfe!!

Vielen Dank fuer die Tipps!!

Ich war mittlerweile bei der Arge und habe auch alles korrekt angegeben - und nun bin ich total mutlos und weiss echt nicht, wie es weitergehen soll.

Da ich mich erst einmal bei meinen Eltern anmelden muss, steht mir anscheinend keine eigene Wohnung zu, laut SB. Meine Eltern seien verpflichtet, obwohl ich 34 und schwanger bin, mich kostenfrei bei Ihnen wohnen zu lassen. Übrigens ist mein Vater mein Stiefvater und hatte letztes Jahr einen Herzinfarkt - es ist absolut unmöglich, mich dort längere Zeit aufzuhalten, geschweigedenn ein Kind dort aufzuziehen.

Zudem steht mir auch keine finanzielle Unterstuetzung zu, da mein Mann verpflichtet ist, mir Unterhalt zu zahlen. Ich solle mir in Italien einen Anwalt nehmen (ich wurde dort getraut) und das alles regeln. Wie denn? Ich habe kein Geld dazu und zudem kann ich mich dort auch nicht länger aufhalten. Ich kann also nicht nach Deutschland zurueckkehren, aber auch in Italien kann ich nicht bleiben...

Ich bin mitterweile so verzweifelt, dass ich gar nicht mehr weiss, wie ich ueberleben soll.

Kann mir jemand einen Rat geben, bitte?

Linzertorte
Linzertorte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2007, 11:11   #5
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard

Hmm ob deine Eltern wirklich verpflichtet sind dich kostenlos aufzunehmen wage ich zu bezweifeln da du über 25 Jahre bist. Da sind aber eine Menge Forumbenutzer die sich damit wesentlich besser auskennen als ich und da kommen bestimmt noch einige Ratschläge.

Zu der Scheidung: Es gibt auch hier in Deutschland Anwälte die sogenannten Auslandsanwälte die deine Scheidung in Italien einleiten können. Erkundige dich mal bei den Anwälten in deiner Umgebung ob sie einen in einer Kanzlei haben. Na gut, ist Italien..... Ich glaube da ist Arania die bessere Ansprechperson.
Ich selber habe damals auch im Ausland geheiratet und meine Scheidung ging über die Deutschen Gerichte...hat zwar einiges länger gedauert als bei einer Scheidung innerhalb Deutschland, aber für mich selber war es sehr wichtig das die Ehe auch im Ausland als geschieden eingetragen wurde.

LG
Eka
Eka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2007, 11:31   #6
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard

Zitat von kleindieter Beitrag anzeigen
Deine Ehe ist hier amtsbekannt. Vor der Hochzeit hat man ein ein Ehefähigkeitzeugnis abzugeben. Dort steht auch die Adresse des Heimateinwohnermeldeamtes drin. Dorthin wird gemeldet.
Den Unterhaltsanspruch gegen Deinen Nochnicht-EX musst Du zwingend klären. Dadurch vereinfacht sich auch das mögliche Scheidungsverfahren. Der Staat fragt in fast jeden Formular nach dem Familienstand, da sollte frau sich falsche Angaben verkneifen. Das kann sehr schnell zu einem Zwangsumzug führen. Die Umzugshelfer kommen dann in Uniform und müssen nicht von Dir bezahlt werden.
Auch wenn am Ende kein Unterhalt gezahlt werden muss wegen Ünfähigkeit, so ist doch die Beendigung der wirtschaftlichen Verflechtungen mit dem Bald-EX eine Grundvoraussetzung für ein eigenständiges Leben und wirtschaften.
Die Ehe wird hier in Deutschland erst amtsbekannt wenn man durch das Deutsche Konsulat im Ausland einen Antrag stellt die diesen dann nach Berlin weiterleiten. Ansonsten ist nichts mit bekannt.

PS: Zu den Unterhaltsanspruch des Kindes später, ist es tatsächlich wohl besser diesen in Italien per Eilverfahren geltend zu machen. Aber dafür braucht man auch Geld, für Flug, Hotel ect.... Ich würde die ARGE mal fragen ob sie dir dieses finanzieren würden, tun werden sie es wohl nicht.... Wie die Unterhaltsgesetze dort sind kann ich leider nichts zu sagen. Klar wird auch vom hiesigen Jugendamt einiges versucht in die Wege zu leiten, aber das ist mit deutschen Titel trotzdem sehr schwierig.
Eka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2007, 11:34   #7
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Zitat:
Ich glaube da ist Arania die bessere Ansprechperson.
Bitte wie??

Ich kenne mich in Italien genau gar nicht aus, war nur vor Jahren mal im Urlaub da
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2007, 11:36   #8
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard

Sorry hab gedacht du wärest Juristin, zwecks Auslandsanwalt.... Hab ich falsch gedacht? args... :(

Gruß
Eka
Eka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2007, 11:42   #9
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Macht nichts, irren ist menschlich
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2007, 13:19   #10
Linzertorte->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.03.2007
Beiträge: 35
Linzertorte
Standard

@eka: Danke für Deine Ratschläge, aber die Arge wird gar nichts übernehmen. Ich bin für die ja noch nicht mal ein Fall, denn ich soll das alles selbst klären und wenn dann dabei herauskommt, dass mein Mann mir nichts zahlen kann, soll ich mich wieder melden. Dass ich in einer sehr schlimmen Lage bin und mich im Prinzip verstecken muss, ist denen egal. Die wollen mir gar nichts geben, obwohl ich mal gehört hatte, dass die Arge durchaus auch vor kompletter Klärung der Unterhaltsfrage in Aktion treten kann...denn ich habe absolut nichts, nicht einmal eine Krankenversicherung. Wie soll ich denn ein Kind zur Welt bringen, wenn ich nicht einmal versichert bin? Ich weiss echt nicht ein noch aus und ich sehe mich schon unter einer Brücke.

Kann mir echt keiner helfen mit dieser kniffligen Frage und wie ich wenigstens erst einmal zu etwas Geld und Versicherung komme, bevor die Sache mit meinem noch-Ehemann geklärt ist? Die können mich doch nicht einfach auf Eis legen, oder?

Danke an euch alle.

Linzertorte
Linzertorte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2007, 13:25   #11
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Wenn Deine Eltern Dich nicht aufnehmen können oder wollen ist Dein erster Weg zum Sozialamt da Du ja nicht dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst, dort wird man Dir die weiteren Schritte sicher erklären es gibt auch noch Beratungsstellen von Caritas, Pro Familia, Diakonie und Frauenhäuser, aber ich würde zuerst zum Sozialamt gehen
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2007, 13:26   #12
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard

Bist du deutsche Staatsbürgschaft und lebst du schon in Deutschland bei deinen Eltern oder lebst du noch in Italien?
Ich weiß nun nicht wenn du schon in Deutschland wohnst und deutsche Staatsbürgschaft hast, ob das Sozialamt dann evntl. erstmal einspringen würde/müsste, bis das mit den Unterhalt geklärt wäre und die Scheidung bzw. das Trennungsjahr eingereicht wurde.




Gruß Eka
Eka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2007, 13:28   #13
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard

Ariana war schneller sorry :)
Eka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2007, 13:58   #14
Linzertorte->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.03.2007
Beiträge: 35
Linzertorte
Standard

Ja, ich bin deutsche Staatsangehoerige und bin zwar momentan bei meinen Eltern untergekommen, allerdings nicht dort angemeldet, da sie dies nicht wollen.

Bei ProFamilia war ich auch schon, aber grosse Hilfe habe ich dort auch nicht erhalten. Dort wurde mir nur gesagt, dass ich mich sofort an die Arge wenden soll, um Informationen zu erhalten. Tja, was die mir dann gesagt haben, wisst ihr ja.

Bin wirklich hoffnungslos.
Linzertorte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2007, 14:02   #15
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Du musst zum Sozialamt, nicht zur ARGE! Die müssen Dir weiterhelfen
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2007, 14:51   #16
Linzertorte->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.03.2007
Beiträge: 35
Linzertorte
Standard

Da habe ich gerade angerufen und die haben mich zurueck zur Arge geschickt.

Keine Ahnung, wohin ich kann und wie ich (über)leben soll.
Linzertorte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2007, 15:09   #17
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard

Morgen früh gleich beim Sozialamt erscheinen. Durch Anrufe erreicht man oft nicht viel. Anträge stellen. Wie Ariana sagte, du stehst dem Arbeitsmarkt ja nicht zur Verfügung. Hast du evntl. jemand der dich begleiten könnte?
Im Vorfeld mit deiner alten Krankenkasse klären ob sie dich wieder aufnehmen würden.
Und lass dich nicht abwimmeln!
Eka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2007, 15:17   #18
Linzertorte->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.03.2007
Beiträge: 35
Linzertorte
Standard

@eka: Danke nochmals fuer Deine Hilfe!!

Hier ein kurzes Update: das Sozialamt hatte mir gestern die Nummer des Vorgesetzten meiner SB gegeben und ich sollte ihn anrufen um dieses Dilemma zu klaeren. Der wollte sich die Sachlage dann auch anschauen und ich sollte ihn heute Nachmittag nochmals anrufen. Leider ging er aber die ganze Zeit nicht ans Telefon, also habe ich dann meine SB angerufen und gefragt, ob besagter Vorgesetzter denn heute im Buero sei. Da ist diese fast an die Wand gegangen und will nun gar nicht mehr mit mir reden, ich solle das tun, was ihre Kollegin, die sich um Unterhaltsrecht kuemmert, tun und sie haette nun weiter zu tun. Da ich aber gar nicht weiss, was ich denn tun soll, ist dies echt ein neuer Schlag ins Gesicht (der Vorgesetzte sei den ganzen Nachmittag in einer Sitzung und ich soll's morgen nochmal versuchen).

Mit meinem Mann habe ich vereinbart, dass ich seine Verdienstunterlagen erhalte, aber ich kann jetzt keinen Anwalt beauftragen, wie mir das von der Arge mal so salopp mitgeteilt wurde. Von welchem Geld denn? Zudem ist er doch willens seine Einnahmen darzulegen. Ich brauche dringend eine Krankenversicherung, damit ich mein Kind versorgen kann.

Was soll ich denn noch tun? Jetzt ist auch noch die SB sauer und stellt auf stur...kann das denn wirklich alles wahr sein?

Linzertorte
Linzertorte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2007, 17:56   #19
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Nochmal zum Sozialamt HINGEHEN und alles schildern
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2007, 19:22   #20
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard

Zum Sozialamt persönlich hingehen! Deine Situation schildern, das du dich von deinem Mann getrennt hast ect. Die müssen dir helfen. Und wenn es auch erstmal nur ein Scheck ist, da du ja wahrscheinlich noch kein Konto hier einrichten kannst. Auch können sie dir evntl. einen Krankenschein mitgeben, bis das mit der KK geklärt ist.

In den Gebäude des Sozialamtes ist meist auch eine Wohngeldstelle, dort sind meist Aushänge von Adressen mit kostengünstigen Wohnungen.
Eka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2007, 21:24   #21
sun2007->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 938
sun2007
Standard

Zitat von Linzertorte Beitrag anzeigen
Hallo beisammen!

Ich habe wieder mal eine Frage - diesmal etwas heikel und ich hoffe, niemandem auf den Schlips zu treten:

Meine Lage ist immer noch so, dass ich aus Italien zurueck nach Deutschland muss und dazu schwanger bin. Mein Mann und ich trennen uns und ich komme mit leeren Taschen zurueck - ein Zustand, der fuer mich äusserst schwer zu akzeptieren ist, da ich mein ganzes Leben lang gearbeitet habe und nun vor dem Nichts stehe.

Ich hatte heute einen Termin bei ProFamilia, die mir einige Tipps gegeben haben. Allerdings bin ich jetzt noch verunsicherter und weiss gar nicht, ob ich hier ueberhaupt überleben kann.

Da ich seit 1,5 Jahren nicht hier gemeldet bin, steht mir keine Wohnungsvermittlung zu - gut, das koennte ich vielleicht noch so hinbekommen. Allerdings soll ich nun einen Beratungsschein beantragen und dann ueber Anwalt die Unterhaltssituation mit meinem (noch)Ehemann zu klaeren. Dem wuerde ich eben gerne aus dem Weg gehen, da die Lage sehr gespannt ist und ich Angst habe. Nun zu meiner Frage:

Da ich in Italien geheiratet habe, dies aber hier nirgends gemeldet habe, koennte ich die Ehe verschweigen, oder ist dies, da EU-Land, fuer alle Ämter offensichtlich? Anmerkung: Mein Mann ist finanziell nicht fähig Unterhalt zu zahlen und der ganze Aufwand würde nur Kosten (Anwalt, etc.) verursachen.

Bitte, bitte denkt nicht, ich wollte hier irgendjemand über´s Ohr hauen. Am liebsten möchte ich sofort arbeiten und werde dies auch tun, falls ich einen Zeitvertrag (da schwanger) bekomme.

Danke fuer eure Antworten.

Linzertorte
Hallo,

ich habe die anderen Antworten jetzt erst mal nicht gelesen. Die Ehe zu verschweigen - dazu kann hier jedoch niemand raten. Das wäre schlichtweg rechtswidrig. Ich verstehe jedoch Deine Ängste und Besorgnis vollkommen - nach dem Motto: wenn erst so viel geprüft werden muss, kriegst Du vielleicht erst mal kein Geld und man lässt dich hungern. Daher mein Rat: Besprich das alles mit dem ersten Anwalt, er soll Dir ein paar Tipps geben, wie Du nicht nur mit Deinem Ehemann, sondern auch mit dem Amt umgehst. Für Sozilarecht ist aber genau genommen oft ein anderer ANwalt zuständig, daher, falls nötig: hole Dir einen zweiten Rechtshilfeschein für Deine Ansprüche gegen das AA oder Jobcenter, auch beim Amtsgericht. Versuche, einen sehr guten Anwalt zu finden (z. B. bei der Gewerkschaft, die haben vielleicht besonders motivierte - auf die Motivation musst Du unbedingt achten). Lass gleich alles über ihn laufen - dann trauen die beim Amt sich von vornherein nicht, herumzuzicken. Du kannst es in Deiner Situation wirklich nicht brauchen, dass Du Dir derartige Sorgen machen musst. Meiner Ansicht nach wäre der normale Weg: Das Amt gibt Dir das Geld und sieht selber zu, ob es das von Deinem Mann zurückbekommen kann/ob da was zu holen ist. Aber man weiß ja nie, wie sich ein Amt so anstellt.

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Glück
Sun

PS.: Habe gerade doch noch ein bisschen rumgelesen: Sozialamt ist m. E. zuständig, wenn jemand krank (dauerhaft) und arbeitsunfähig ist. Ob eine Schwangerschaft dazu qualifiziert, wage ich zu bezweifeln. Wenn Du kein ALG I bekommen kannst, musst Du dahin, wo man ALG II beantragt (in meiner Stadt das Jobcenter).

Es wäre übrigens gut, wenn Du Dir vorher eine Wohnung suchst, die den Kriterien der Argen entspricht. Du MUSST Dich binnen 14 Tagen polizeilich bei der Stadt melden, auch, wenn Du bei Deinen Eltern wohnst. Einen Antrag bei der Arge kannst Du sowieso nur mit Mietvertrag oder Meldebescheinigung stellen. Wenn Du erst mal offiziell vor dem Amt bei Deinen Eltern gemeldet bist, bekommst Du vermutlich erst mal a) weniger Geld und musst möglicherweise b) mit Problemen rechnen, wenn Du später umziehst. Also: erst Wohnung finden, einziehen, (Dich natürlich polizeilich melden) und mit Mietvertrag (evtl. Meldebescheinigung) zum Amt. Ich weiß nicht, in welcher Stadt Du wohnst und wie schwierig es ist, eine Wohnung zu finden. Aber: schnellstens Fakten schaffen. Wenn Du erst mal offiziell bei den Eltern wohnst, kann das später zu vielen Scherereien bei der Arge führen. Wenn Du Glück hast, hast Du eine SB, die versteht, dass Du da raus musst - vor allem wenn das Kind erst mal da ist, was ja auch logisch ist. Wenn Du Pech hast, sind die nur genervt bzw. überfordert und die machen Dir das Leben schwer. Die sind erfahrungsgemäß jedoch wegen JEDER Änderung genervt - also: die SBs nicht überfordern und vorher Fakten schaffen.
__

Alles, was ich schreibe, gibt meine persönliche Meinung wieder. Für Beratung bitte zum Rechtsanwalt, Steuerberater, Arzt, Architekten, Statiker, etc. etc. gehen.
sun2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2007, 09:26   #22
Linzertorte->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.03.2007
Beiträge: 35
Linzertorte
Standard

@sun2007: Deine Ratschlaege sind echt hilfreich - vielen Dank dafuer. Ich bin momentan in Italien, um die (vorerst) letzten Formulare zu beschaffen und werde dann wieder nach Deutschland kommen (endgueltig). Ich schaue schon mal im Internet nach guenstigen Wohnungen.

Noch eine kurze Frage: Ich hatte vor kurzem einen Termin bei ProFamilia und dort hat man mir auch den Rat gegeben, einen Beratungsschein zu beantragen und damit zum Anwalt zu gehen. Allerdings sagte man mir, dass ich den Schein beim Amtsgericht beantragen soll. Bei der Arge hat man mich mit keinem Wort von dieser Moeglichkeit unterrichtet, sondern gesagt, ich soll mich selbst um einen Anwalt kuemmern. Ist das Taktik? Wo soll ich den Schein nun beantragen? Ich habe mittlerweile echt Bammel vor dem Bollwerk Arge und komme mir wie das Letzte vor.

Ach, ich muss mich jetzt noch kurz ausheulen...

Als ich mit einer Mitarbeiterin, die fuer Unterhaltsfragen zustaendig ist, geprochen habe, hat die mir doch wirklich gesagt: "Na, da haben Sie sich ja in eine schwierige Lage gebracht. Das wird alles gar nicht leicht und zustehen tut Ihnen erst einmal gar nichts". Ich war so geplaettet, dass ich nicht mal wuetend werden konnte und mich am liebsten von der naechsten Bruecke geschmissen haette. Wie kann man mit einem Menschen nur so umgehen? Ich bin mir meiner Lage sehr wohl bewusst und finde das ganze bestimmt nicht super, feire keine Parties weil ich das alles so toll finde.

Danke fuer die offenen Ohren und die guten Tipps

Linzertorte
Linzertorte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2007, 10:11   #23
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Na ja, wenn Du in Italien bist kannst Du ja auch schlecht zum Sozialamt hier in Deutschland gehen, ich würde sagen das wäre immer noch der beste Weg, den Beratungsschein gibt es - hier in Deutschland- beim Amtsgericht, wo das in Italien ist weiss ich leider nicht
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2007, 10:40   #24
sun2007->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 938
sun2007
Standard @Linzertorte

Zitat von Linzertorte Beitrag anzeigen
@sun2007: Deine Ratschlaege sind echt hilfreich - vielen Dank dafuer. Ich bin momentan in Italien, um die (vorerst) letzten Formulare zu beschaffen und werde dann wieder nach Deutschland kommen (endgueltig). Ich schaue schon mal im Internet nach guenstigen Wohnungen.

Noch eine kurze Frage: Ich hatte vor kurzem einen Termin bei ProFamilia und dort hat man mir auch den Rat gegeben, einen Beratungsschein zu beantragen und damit zum Anwalt zu gehen. Allerdings sagte man mir, dass ich den Schein beim Amtsgericht beantragen soll. Bei der Arge hat man mich mit keinem Wort von dieser Moeglichkeit unterrichtet, sondern gesagt, ich soll mich selbst um einen Anwalt kuemmern. Ist das Taktik? Wo soll ich den Schein nun beantragen? Ich habe mittlerweile echt Bammel vor dem Bollwerk Arge und komme mir wie das Letzte vor.

Ach, ich muss mich jetzt noch kurz ausheulen...

Als ich mit einer Mitarbeiterin, die fuer Unterhaltsfragen zustaendig ist, geprochen habe, hat die mir doch wirklich gesagt: "Na, da haben Sie sich ja in eine schwierige Lage gebracht. Das wird alles gar nicht leicht und zustehen tut Ihnen erst einmal gar nichts". Ich war so geplaettet, dass ich nicht mal wuetend werden konnte und mich am liebsten von der naechsten Bruecke geschmissen haette. Wie kann man mit einem Menschen nur so umgehen? Ich bin mir meiner Lage sehr wohl bewusst und finde das ganze bestimmt nicht super, feire keine Parties weil ich das alles so toll finde.

Danke fuer die offenen Ohren und die guten Tipps

Linzertorte

Hallo,

erst mal: Ich finde Deinen Pseudonym total süß und sympathisch.

Was die Arge betrifft: Natürlich werden die Dir keine Tipps geben, WIE Du einen Anwalt finden kannst um dann gegen sie vorzugehen. Ich war selbst schon mal beim Amtsgericht und habe einen Schein geholt (musste nur nachweisen, dass ich kein Geld habe, was ich mit Bewilligungsbescheid vom Jobcenter konnte - vielleicht reicht in Deinem Fall auch erst mal eine Erklärung, ggf. eidesstattlich) für einen Anwalt (der war leider sehr schlecht, deshalb immer mein Rat: guten Anwalt finden. Vielleicht kann Dir auch da Pro Familia weiterhelfen. Oder Gewerkschaften, Du kannst da auch jetzt noch eintreten abhängig davon, was Dein Beruf ist, die richtige Gew. aufsuchen. Oder je nach Stadt: erkundige Dich mal, ob es ALG II Hilfezentren gibt.) Pro Familia ist vielleicht vorwiegend zuständig für die Scheidungs- und Schwangerschaftsgeschichte, denke ich. Da das aber auch in den sozialen Bereich geht, wissen die vielleicht sogar auch einen guten Anwalt für Sozialrecht. Rechtshilfeschein beim Amtsgericht holen. Da Du Anwälte für zwei völlig verschieden Sachverhalte:
a) Scheidung etc.
b) Prüfung der Ansprüche beim Jobcenter
brauchst, kannst Du vermutlich auch zwei Rechtshilfescheine bekommen. So wurde es mir zumindest auf dem Amt erklärt. Ich würde aber nicht beide an ein und demselben Tag abholen, das wäre unklug. Hole erst mal den für den Anwalt f. Scheidung etc. Versuche am Besten, von vornehrein einen Anwalt zu finden, der die Jobcenter-Geschichte mit übernimmt. Wenn Du Dich gut informierst, kanns Du einen motivierten Anwalt finden. Wenn der sehr motiviert ist und auch in Jobcenter-Geschichten sehr erfahren ist, hast Du sogar besonders großes Glück. Daher denke ich, Du hast Dir das bisher schon ganz richtig organisiert: erst zu Pro Familia, dann gegebenenfalls zu den anderen Stellen, die ich Dir genannt habe. Vor allem musst Du da in Erfahrung bringen, wie groß Deine Wohnung sein darf. Denn: mit Baby steht Dir mehr Wohnraum zu als ohne. Wiederum kann wohl kaum jemand allen Ernstes von Dir verlangen, Dir jetzt erst eine kleine Wohnung zu suchen und dann direkt nach der Geburt in eine größere umzuziehen - das wäre ja total unzumutbar. Vielleicht aber - vielleicht, ich kenne die Gesetze dazu nicht, vielleicht also müsstest Du das dem Buchstaben des Gesetzes nach so machen. Deshalb denke ich auch, dass Du auf alle Fälle hier einen Anwalt brauchst, der Dir diese Fragen bzgl. der Größe der Wohnung erst mal beantworten kann. Ich denke auch, Du solltest sowieso als erstes zum Anwalt gehen und dann den Rechtshilfeschein holen, denn letzteren kriegst Du am besten, wenn Du den Bewilligungsbescheid schon hast.

Ich glaube, ich würde es so machen: Genau und rechtlich abgesichert herausfinden, wie groß Deine Wohnugn sein darf. Einziehen. Mit Mietvertrag (dazu gibt es auch noch threads, vielleicht brauchst Du nicht mal den aber irgendeinen Nachweis für Mietzahlungen brauchst Du, denke ich) zur Arge/Jobcenter. Denen sagen, Du seist gerade erst nach Deutschland gekommen und hast keinen Cent. Habe ich auch so gemacht, ich kam aus den USA und habe mich am ersten Tag nach meiner Rückkehr hier beim Jobcenter gemeldet. Kontoauszug und Nachweis für Miete und Mietvertrag habe ich denen gezeigt, vielleicht war das sogar mehr als nötig. Dann haben die mir das Geld bar auf die Kralle gegeben für den ersten Monat. Da Du verheiratet bist könnte das zwar komplizierter werden (weil die sagen könnten: holen Sie doch das Geld vom Mann), aber ich denke, Du musst darauf bestehen, dass Du erst mal Geld kriegst. Also auch hier wieder: vorher beim Anwalt gewesen sein, ist wohl besser. Wenn Du aber erst mal bei Deinen Eltern wohnst, zweifeln die von der Arge Deine Hilfebedürftigkeit grundsätzlich an und denken sich: Na, die wird schon nicht verhungern - dann kann das Ganze ein langer und ekliger Kampf werden, Daher wirklich mein Rat: erst die eigene Wohnung, gleichzeitg bzw. davor noch Anwalt, der Dir wegen der Größe der Wohnung raten kann, auch die Sit mit Ehemann und kein UNterhalt etc. schon beim Amt richtig darstellen kann etc. Es ist schon so: Du befindest Dich gerade in einem Circulus vitiosis und musst diesen an einer Stelle unterbrechen. Mein Vorschlag wöre, beim Anwalt anzufangen (der kann auf den Rechtshilfeschein auch warten, denn kann man dem auch noch hinterher bringen - wenn er besonders toll ist, beantragt er den sogar selbst beim Amtsgericht, habe ich auch schon erlebt - wird er in Deinem Fall vielleicht von slebst anbieten, Du kannst aber auch fragen, ob er's macht - wenn ja, ist das auf alle Fälle ein positives Zeichen, dass es sich um einen besonders guten und motivierten Anwalt handelt). Mit der eigenen Wohnung weiter. Dann zum Amt. Mäglichst zeitnah. Du hast wahrscheinlich einen etwas anstrengend MArathon die erste Woche vor Dir, da musste durch. Aber je besser Du das koordinierst - und Du bereitest Dich ja löblich darauf vor (ich war bei meiner Rückkehr viiiiiiiel chaotischer), umso weniger schlimm ist es. (Es ist auch eigentlich mehr die Vorstellung im Vorhineien, die schlimm ist - weil man an so viel denken muss, wenn Du drin steckst, merkst Du erst mal nichts, dann bist Du erleichtert und wenn Du das so gut vorbereitest, wie das hier aussieht, wird danach nicht mehr viel schief gehen.)

Weiterhin viel Glück und halte die Ohren steif
Sun

PS.: Hatte mich unten missverständlich ausgedrückt: Rechtshilfeschein für Ansprüche gegen AA oder Jobcenter beim Amtsgericht holen, hatte ich gemeint. (Habe es jetzt unten besser ausgedrückt und korrigiert.)
__

Alles, was ich schreibe, gibt meine persönliche Meinung wieder. Für Beratung bitte zum Rechtsanwalt, Steuerberater, Arzt, Architekten, Statiker, etc. etc. gehen.
sun2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2007, 09:32   #25
Linzertorte->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.03.2007
Beiträge: 35
Linzertorte
Standard

@sun2007: Du bist echt eine riesengrosse Hilfe!! Danke, danke danke. Alles weitere in der PN.

Werde mich jetzt um einen Rechtshilfeschein und Anwalt kuemmern.

Updates dann demnaechst

Gruesse
Linzertorte
Linzertorte ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
heikle, frage, ehe, ausland

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Praktikum im Ausland Sub-junky Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 25.08.2008 12:46
Zuschuss für Job im Ausland? MAD King ALG II 0 30.07.2007 11:16
ALG II im Ausland Ernie ALG II 17 19.07.2006 08:58
ALG II auch im EU-Ausland Silvia V ... Allgemeine Entscheidungen 0 13.01.2006 12:06
EU-Ausland charly Allgemeine Fragen 1 12.01.2006 15:46


Es ist jetzt 14:45 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland