Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.09.2012, 20:12   #1
tunga
Elo-User/in
 
Benutzerbild von tunga
 
Registriert seit: 01.09.2008
Ort: H4=null-IQ-Knast
Beiträge: 873
tunga Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Anhörung §24 zehntes Buch SGB wegen Kapitalerträgen

Arrrghhhh - jetzt hatte ich doch endlich mal ein Jahr meine Ruhe vor dem nervigem Nerv, da erreicht mich doch heute angehängtes Schreiben Anhörung § 24 zehntes Buch SGB

Es wurde ein automatischer Datenabgleich gemacht und es gab die Meldung, dass ich im Jahr 2011 Kapitalerträge i.H.v. 38€ hatte.

Ich habe damals beim Einzug vor über 20 Jahren bei meiner Wohnbaugenossenschaft Anteile i.H.v. 1875€ übernehmen müssen (anstelle von Kaution) - darauf gibt es jährlich eine Dividende die dem Konto gutgeschrieben wird.
Das Geld liegt sozusagen auf einem Sparkonto und ich kann da gar nicht ran (ausser dieser Dividende, die kann ich abheben).

Dies war im Jahr 2011 37,50€ und nicht 38€ (wie kommen falsche Falschmeldungen zusammen? )

Diese `Vermögen´ soll ich nun erklären - ok ich kann dem SB das Sparbuch zeigen, auf dem vor Gutschrift dieses Betrages genau 3,11€ (letzter Eintrag 05/2002!) sind oder die Dividendenbenachrichtigung vom letzten Jahr in Kopie einreichen, da stehen die `Unsummen´ drauf.

Ich wunder mich auch, dass der auf dem Brief stehende SB gar nicht von meinem zuständigem JC ist, sondern von einem ganz anderen hier in der Stadt.

Auch bin ich mir sicher, dass ich das beim Erstantrag vor 7(?) Jahren angegeben habe, dass ich in einer Genossenschaft wohne und das es dort üblich ist, Geschäftsanteile beim Einzug in eine Wohnung zu übernehmen anstelle von Kaution zu bezahlen.

Auch bin ich der Meinung, dass dieses nicht als verwertbares/einsetzbares Vermögen oder Einkommen angerechnet werden kann - immerhin gibts ja auch Freibeträge und bei einem `Einkommen´ von 37,50€ : 12Monate = 3,12€/Monat
kann man wohl doch eher weniger von `Vermögen´ sprechen.

Was mach ich jetzt am besten?
Sparbuch (wie gewünscht) in Kopie oder Dividendenmitteilung einreichen, oder gar nicht reagieren - immerhin wird mir nicht mit dem 60er§ gedroht und dass, wenn nicht, dann der komplette Entzug der Lebensgrundlage in Gefahr ist (merkwürdigerweise, damit sind die doch sonst immer so schnell mit allem dabei) - irgendwie wird mir mit nix gedroht, Konsequenzen sind nicht absehbar.

Kann mal bitte jemand drüberschauen und mir seine Meinung/Hilfe/Tips dazu sagen?

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
jc-13.09.2012-01.jpg   jc-13.09.2012-02.jpg  
__

.....
If You Want Blood - You've Got It ! ... ...............

AC/DC

SB: geh und spiel mit was Giftigem!!!



tunga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 20:25   #2
HartzVerdient
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HartzVerdient
 
Registriert seit: 29.08.2012
Beiträge: 3.791
HartzVerdient Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörung §24 zehntes Buch SGB wegen Kapitalerträgen

Jo ich wohnte auch mal in so einem Bauverein und musste dort einen Mitgliedsanteil hinterlegen. Beim Erstantrag wollte die Optionskommune das ganz genau von mir wissen. 500€ Mitgliedsanteil und 20€ Dividende pro Jahr. Wie die das jetzt bei mir handhaben weiss ich selbst auch nicht.

Gemäß Zuflussprinzip wäre das Einkommen. Allerdings meinte ich gelesen zu haben, dass es auch eine Bagatellgrenze von 10€ pro Monat gibt. Jetzt rein hypothetisch ohne rechtliche Grundlage und Anspruch auf Richtigkeit.

Wenn du jeden Monat 3.12 € mtl. liegt dies in der Bagatellgrenze. Nur wenn dieser Betrag von 31€ oder so auf einem Mal auf das Konto kommt, so ist das Einkommen gemäß Zufluss.
HartzVerdient ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 20:29   #3
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Anhörung §24 zehntes Buch SGB wegen Kapitalerträgen

Zitat:
Was mach ich jetzt am besten?
Sparbuch (wie gewünscht) in Kopie oder Dividendenmitteilung einreichen, oder gar nicht reagieren - immerhin wird mir nicht mit dem 60er§ gedroht und dass, wenn nicht, dann der komplette Entzug der Lebensgrundlage in Gefahr ist (merkwürdigerweise, damit sind die doch sonst immer so schnell mit allem dabei) - irgendwie wird mir mit nix gedroht, Konsequenzen sind nicht absehbar.
Gar nicht reagieren wäre keine gute Idee.

Ich würde es mit Dividendenmitteilung versuchen und wenn es nicht akzeptiert wird, dann mit Vorlage des Sparbuchs überlegen. Im Anschreiben angeben, dass das Geld deinem Konto nicht zugeflossen ist ind dir nicht zur Verfügung steht.

Von 37,50 seht dir ein Freibetrag in Höhe von 30€ im Monat des Zuflusses zu(es gibt ja auch keinen).

Zitat:
Wenn du jeden Monat 3.12 € mtl. liegt dies in der Bagatellgrenze.
Es wird der ganze Betrag berücksichtigt, nicht monatlich.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 20:31   #4
tunga
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von tunga
 
Registriert seit: 01.09.2008
Ort: H4=null-IQ-Knast
Beiträge: 873
tunga Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörung §24 zehntes Buch SGB wegen Kapitalerträgen

diese Dividende kommt mit einem mal aufs Sparkonto - und trotzdem bibn ich nicht der Meinung, dass es kein Einkommen ist -ich habe da was im Hinterkopf mit 50€ im Jahr wird nicht angerechnet ???
__

.....
If You Want Blood - You've Got It ! ... ...............

AC/DC

SB: geh und spiel mit was Giftigem!!!



tunga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 20:36   #5
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Anhörung §24 zehntes Buch SGB wegen Kapitalerträgen

Zitat von tunga Beitrag anzeigen
diese Dividende kommt mit einem mal aufs Sparkonto - und trotzdem bibn ich nicht der Meinung, dass es kein Einkommen ist -ich habe da was im Hinterkopf mit 50€ im Jahr wird nicht angerechnet ???
Es war früher anders. Jetzt 30€ Freibetrag, wenn du keinen Freibetrag aus einem weiteren Einkommen hast.

Sieht so aus, du wirst dich von 7,50€ verabschieden müssen.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 20:36   #6
tunga
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von tunga
 
Registriert seit: 01.09.2008
Ort: H4=null-IQ-Knast
Beiträge: 873
tunga Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörung §24 zehntes Buch SGB wegen Kapitalerträgen

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Ich würde es mit Dividendenmitteilung versuchen und wenn es nicht akzeptiert wird, dann mit Vorlage des Sparbuchs überlegen. Im Anschreiben angeben, dass das Geld deinem Konto nicht zugeflossen ist ind dir nicht zur Verfügung steht.

Von 37,50 seht dir ein Freibetrag in Höhe von 30€ im Monat des Zuflusses zu(es gibt ja auch keinen).
das mit dem Freibetrag ist schon mal gut zu wissen!

der SB möchte aber auch irgendwie gerne mein Sparbuch sehen (zusätzlich erforderliche Nachweise folgender Instituitionen: VBS) schreibt er ja.

Nur finde ich es immer noch komisch, dass er gar nicht von meinem mir zuständigem JC ist
__

.....
If You Want Blood - You've Got It ! ... ...............

AC/DC

SB: geh und spiel mit was Giftigem!!!



tunga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 20:40   #7
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Anhörung §24 zehntes Buch SGB wegen Kapitalerträgen

Zitat:
Nur finde ich es immer noch komisch, dass er gar nicht von meinem mir zuständigem JC ist
Ich vermute, dass nicht jeder SB auf Daten zugreifen bzw. sich damit beschäftigen darf.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 20:53   #8
tunga
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von tunga
 
Registriert seit: 01.09.2008
Ort: H4=null-IQ-Knast
Beiträge: 873
tunga Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörung §24 zehntes Buch SGB wegen Kapitalerträgen

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Es war früher anders. Jetzt 30€ Freibetrag, wenn du keinen Freibetrag aus einem weiteren Einkommen hast.

Sieht so aus, du wirst dich von 7,50€ verabschieden müssen.
ich habe kein weiteres Einkommen
und von den 7,50€ würde ich mich ungerne verabschieden

und mir fällt gerade noch etwas dazu ein:
die Dividende wird ja aufgrund der Höhe der Anteile berechnet, diese sind auch von der Personenzahl abhängig - wir sind hier zu zweit, also müsste doch jedem von uns ein Freibetrag von 30€ zustehen -?


Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Ich vermute, dass nicht jeder SB auf daten zugreifen bzw. sich sich damit beschäftigen darf.
ich habe mal meine Schreiben vom letzten Jahr wegen WB durchgeschaut und da hatte dieser SB (Name kam mir so bekannt vor), damals in meinem zuständigem JC in der Leistungsabteilung, mich mal angeschrieben und Kontoauszüge für den WB-Antrag gefordert
__

.....
If You Want Blood - You've Got It ! ... ...............

AC/DC

SB: geh und spiel mit was Giftigem!!!



tunga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 21:05   #9
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Anhörung §24 zehntes Buch SGB wegen Kapitalerträgen

Zitat von tunga Beitrag anzeigen

und mir fällt gerade noch etwas dazu ein:
die Dividende wird ja aufgrund der Höhe der Anteile berechnet, diese sind auch von der Personenzahl abhängig - wir sind hier zu zweit, also müsste doch jedem von uns ein Freibetrag von 30€ zustehen -?
Das weiss ich nicht, glaube aber nicht, dass es gehen wird.


Zitat von tunga Beitrag anzeigen
ich habe mal meine Schreiben vom letzten Jahr wegen WB durchgeschaut und da hatte dieser SB (Name kam mir so bekannt vor), damals in meinem zuständigem JC in der Leistungsabteilung, mich mal angeschrieben und Kontoauszüge für den WB-Antrag gefordert
Es ist durchaus möglich, dass ausgerechnet du geprüft worden bist, hier kann man aber nur Vermutungen anstellen.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 21:42   #10
tunga
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von tunga
 
Registriert seit: 01.09.2008
Ort: H4=null-IQ-Knast
Beiträge: 873
tunga Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörung §24 zehntes Buch SGB wegen Kapitalerträgen

wenn ich alleine wäre, dann hätte ich ja auch nur die Hälfte der Dividende

und das ausgerechnet ich geprüft wurde, würde irgendwie passen, da ich letztes Jahr den Termin zur `Abgabe´der Kontoauszüge leider bei ihm absagen musste
__

.....
If You Want Blood - You've Got It ! ... ...............

AC/DC

SB: geh und spiel mit was Giftigem!!!



tunga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 21:50   #11
tunga
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von tunga
 
Registriert seit: 01.09.2008
Ort: H4=null-IQ-Knast
Beiträge: 873
tunga Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörung §24 zehntes Buch SGB wegen Kapitalerträgen

ich frage mich allerdings auch noch, warum die bei ihrem automatischem Datenabgleich, der ja wohl jedes Jahr jedes Quartal gemacht wird, nicht schon mal früher dies bei mir entdeckten?

und auch frage ich mich weiter, was passiert eigentlich, wenn ich gar nicht reagiere, denn Konsequenzen wurden im Schreiben nicht angedroht -ok die werden das dann einfach anrechnen, was aber mehr?

ich spekuliere jetzt mal drauf los: die wollen bestimmt, dass ich die `vermögende Summe der Genossenschaftsanteile´ erst zum Leben verbrauche, obwohl ich da keinen Zugriff drauf habe - würde mich nicht wundern
__

.....
If You Want Blood - You've Got It ! ... ...............

AC/DC

SB: geh und spiel mit was Giftigem!!!



tunga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 22:03   #12
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Anhörung §24 zehntes Buch SGB wegen Kapitalerträgen

Zitat:
wenn ich alleine wäre, dann hätte ich ja auch nur die Hälfte der Dividende
Gut, du hast aber 37,50€ bekommen und nicht 2 x 18,75€.

Du wirst deine Stellungnahme nur einmal abgeben können, ich persönlich würde mich mit Anspruch auf 30€ Freibetrag sicherer fühlen.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anhoerung kapitalertraege, anhörung, buch, kapitalerträgen, zehntes

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anhörung nach § 24 Zehntes Buch (SGB X) Kongo Otto Allgemeine Fragen 12 05.08.2012 20:46
Anhörung gem. § 24 Zehntes Buch Sozialgeesetzbuch Arge ALG II 9 02.11.2009 21:00
Anhörung gemäß §24 Zehntes Buch Sozialgesetzbuch Greater Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 10 02.09.2009 20:34
Anhörung gem. § 24 Zehntes Buch Sozialgesetzbuch Johnny ALG II 7 18.06.2008 11:24
Anhörung gem § 24 Zehntes Buch Sozialgesetzbuch geeseanny ALG II 2 22.01.2007 23:42


Es ist jetzt 15:19 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland