Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Haben ärztliche Gutachten des Arbeitsamtes Verjährungsfristen?


Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.09.2012, 09:34   #1
guinan
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.11.2011
Beiträge: 681
guinan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Haben ärztliche Gutachten des Arbeitsamtes Verjährungsfristen?

Hi,

habe heute ein Vorstellungsgespräch bei einer Zeitarbeiterfirma. Ein ärztliches Gutachten des Arbeitsamtes ist ca 1 Jahr alt und bescheinigt mir Nichteinsatzbereitschaft für ständig wechselnde Arbeitsplätze. Angenommen, die Zeitarbeitsfirma hat keinen Vollzeitjob bei ein und derselben Firma für mich, kann ich dann noch auf dieses Gutachten verweisen oder gilt das nicht mehr?

Danke,
guinan
guinan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 10:09   #2
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Haben ärztliche Gutachten des Arbeitsamtes Verjährungsfristen?

Die Gutachten haben kein "Verfalldatum", und so alt ist das Gutachten mit einem Jahr nun wieder auch nicht. Solange sich dein Gesundheitszustand nicht wesentlich verändert hat, bleibt es also anwendbar.

Wenn das Gutachten für dich vorteilhaft ist, solltest du daher einfach darauf verweisen, um die Unzumutbarkeit erforderlichenfalls zu begründen.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 15:57   #3
guinan
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.11.2011
Beiträge: 681
guinan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Haben ärztliche Gutachten des Arbeitsamtes Verjährungsfristen?

Danke Gurkenaugust.

Weißt du zufällig auch, ob ich verpflichtet bin, über meinen Gesundheitszustand Auskunft zu geben- also dem Jobcenter? Oder ob ich auf der Begutachtung durch den psychologischen Dienst bestehen kann.
guinan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 16:08   #4
derBayer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Haben ärztliche Gutachten des Arbeitsamtes Verjährungsfristen?

Zitat von guinan Beitrag anzeigen
Danke Gurkenaugust.

Weißt du zufällig auch, ob ich verpflichtet bin, über meinen Gesundheitszustand Auskunft zu geben- also dem Jobcenter? Oder ob ich auf der Begutachtung durch den psychologischen Dienst bestehen kann.
Ich bin zwar nicht Gurkenaugust aber:

Wenn die sagen, wir haben einen schönen Job als Möbelpacker für sie, du aber ne kaputte Bandscheibe hast, würde ich das schon sagen. Entschieden wird das dann eh durch den ÄD.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 16:35   #5
martinpluto
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.11.2005
Beiträge: 585
martinpluto Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Haben ärztliche Gutachten des Arbeitsamtes Verjährungsfristen?

Dem Vermittler erzählt man höchstens dass bestimmte Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen für dich nicht machbar ist. Frägt er nach dann sagt man dass dieses nur mit einem Arzt geklärt wird. Wenn du Zweifel hast du an deiner Erwerbsfähigkeit kannst du schriftlich eine Prüfung verlangen, niemals medizinische Einzelheiten nur auf Tätigkeiten eingehen die du nicht machen kannst
martinpluto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 17:45   #6
guinan
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.11.2011
Beiträge: 681
guinan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Haben ärztliche Gutachten des Arbeitsamtes Verjährungsfristen?

So mache ich es bisher auch und das Gutachten ist ja sogar vom Arbeitsamt.

Allerdings habe ich ne neue Sachbearbeiterin und ich weiß nicht, ob die das sehen kann- ist ja glaube ich nur für die, die zuständig war, als es erstellt wurde.

Führt bisher, dass ich über medizinische Dinge keine Auskunft geben will, dazu, dass sie mir alles Mögliche verweigern- und sogar in die Eingliederungsvereinbarung schreiben, ich solle gesundheitliche Änderungen unverzüglich mitteilen. Habe ich bisher aber nicht unterschrieben. Aber ich komme auch nicht weiter mit denen...

Allerdings kam ich mit dem offenen Verhalten auch nicht weiter....das psychologische Gutachten des Arbeitsamtes hat nicht dazu geführt, dass ich die vom Arzt vorgeschlagenen Maßnahmen bekommen habe, es hat nur dazu geführt, dass mir der Bildungsgutschein gestrichen wurde, weil ich das angeblich eh nicht durchhalten würde.
guinan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 18:09   #7
martinpluto
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.11.2005
Beiträge: 585
martinpluto Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Haben ärztliche Gutachten des Arbeitsamtes Verjährungsfristen?

Hier ist es wichtig dass eine EGV nicht unterschrieben werden muss. Medizinische Dinge in einer EGV sind rechtswidrig. Verlange Einsichtnahme bei den Ärzten die bisher dich untersucht haben. Der Arbeitsvermittler bekommt nur einen Bogen über deine Erwerbsfähigkeit vom medizinischen Dienst. Medizinische Dinge bleiben bei den Ärzten
martinpluto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 18:21   #8
guinan
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.11.2011
Beiträge: 681
guinan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Haben ärztliche Gutachten des Arbeitsamtes Verjährungsfristen?

Das Gutachten des ärztlichen Dienstes habe ich. Da stehen zwar auch unwahre Dinge drin, aber ich habe nur erwirken können, dass meine Richtigstellung dazu mit zu Protokoll genommen wird.

Ob die Sachbearbeiterin beide Seiten bekommen hat oder nur eine, weiß ich nicht. Ich hatte zwar schon Einsicht in die Computerakte, aber diesen Teil habe ich dort nicht gefunden. Ich weiß nicht, wo ich Einsicht rein verlangen muss, um das rauszufinden. Jedenfalls sagte man mir, NUR die Sachbearbeiterin und der ärztliche Dienst hätten darauf Zugriff, nicht aber irgendwer sonst vom Jobcenter. Und nun hat die Sachbearbeiterin ja gewechselt.
guinan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 19:24   #9
martinpluto
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.11.2005
Beiträge: 585
martinpluto Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Haben ärztliche Gutachten des Arbeitsamtes Verjährungsfristen?

Lass das ganze mal auseinandernehmen: im Anhang habe ich die fachlichen Hinweise für das Jobcenter, lese dir insbesondere die letzten 3 Seiten.
Ich sehe da folgendes: Verbis ist eine software die das Jobcenter verwendet für die Jobvermittlung und ähnliches; da drin wird das ganze wohl gespeichert was auch bei dir so sein müsste.
Eine Einsichtnahme wäre also sowohl in Verbis interessant. Für die konkreten Untersuchungsergebnisse kommt es darauf an ob der ärztliche Dienst eigene Untersuchungen gemacht hat (diese dann mit einsehen) oder ob von anderen Ärzten oder Kliniken weitergeleitet wurde

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf HEGA-09-2011-Einschaltung-Fachdienste-Anlage-1.pdf (314,6 KB, 81x aufgerufen)
Dateityp: pdf Sozialdatenschutz BfDI 2012.pdf (652,1 KB, 50x aufgerufen)
Dateityp: pdf bfdi3_4_3_09.PDF (734,1 KB, 54x aufgerufen)
martinpluto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 19:50   #10
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Haben ärztliche Gutachten des Arbeitsamtes Verjährungsfristen?

@guinan

Wenn in einem Gutachten des medizinischen Dienstes beispielsweise steht, daß du Arbeiten bei wechselnden Arbeitsplätzen nicht ausführen kannst, dann solltest du einfach davon ausgehen und entsprechende Angebote als unzumutbar ablehnen. Dieses Gutachten ist auch für die Vermittlung durch Arbeitsagentur oder JC verbindlich.

Sofern das JC ein neues Gutachten erstellen will, werden die sich schon melden. Dafür brauchen sie aber zumindest Anhaltspunkte, daß sich dein Gesundheitszustand geändert haben könnte.

Du selbst solltest dich nur melden, wenn dort aus deiner Sicht nicht alle für dich maßgebenden Einschränkungen berücksichtigt worden sind. "Gesundheitliche Änderungen unverzüglich mitteilen" ist ein unbestimmter Begriff. Was ist denn eine wesentliche "gesundheitliche Änderung", und wie sollst du als Laie das überhaupt beurteilen?

Das Gutachten, also der nichtvertrauliche Teil B, liegt beim JC und ist für den jeweils zuständigen SB einsehbar. Wenn der für dich zuständige SB wechselt, wird auch der neue SB dies einsehen können. Dort sollten eigentlich nur allgemeine Bemerkungen zu deiner zeitlichen Leistungsfähigkeit ("bis zu 6 Stunden täglich"), der Schwere der möglichen Tätigkeit ("mittelschwere Arbeiten"), sachliche Einschränkungen ("keine Arbeit im Stehen") und eine Prognose ("voraussichtlich auf Dauer") drinstehen.

Daneben gibt es noch einen vertraulichen Teil A des Gutachtens mit der Krankengeschichte und genauen Diagnosen, der aber den Bereich des ärztlichen Dienstes nicht verlassen darf und insbesondere nicht an den Vermittlungs- oder Leistungsbereich gehen darf. Einsicht in Teil A erhältst du logischerweise auch nur beim ärztlichen Dienst selbst.

Auskunft zu deinem Gesundheitszustand brauchst du der Vermittlungsfachkraft nicht oder höchstens in ganz allgemeiner Form zu geben, etwa in der Weise, daß deiner Auffassung nach gesundheitliche Leistungseinschränkungen in dieser und jeder Richtung vorliegen ("kann nicht mehr schwer heben"). Alles weitere ist Sache des ärztlichen Dienstes.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2012, 20:06   #11
guinan
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.11.2011
Beiträge: 681
guinan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Haben ärztliche Gutachten des Arbeitsamtes Verjährungsfristen?

Ich antworte auf die Frage, wie es mir geht, immer mit "ganz ok"

Wenn dann die Frage kommt, ob ich noch Therapie mache, verweigere ich die Aussage.

Das Gutachten beinhaltet sowohl für mich hilfreiche Passagen (wie etwa, dass ich nicht ständig wechselnde Arbeitsplätze, Wechselschicht und Nachtschicht arbeiten sollte), als auch Teile, die mir nicht helfen. Dort steht, ich solle eine Reha machen und sei für Umschulungen ohne diese Reha vermutlich nicht geeignet, da ich sie nicht durchhalte (obwohl die kognitiven Kompetenzen sehr gut sind).

So und weil das Letzte da drin steht, haben die mir den Bildungsgutschein gestrichen. Und ich würde gerne umschulen. Oder eine Ausbildung machen- allerdings nur eine zur Ergotherapeutin oder Erzieherin oder Logopädin und das sind leider schulische Ausbildungen. Die Reha habe ich bisher nicht bekommen. Dafür wird aber immer gefragt, ob ich Therapie mache. Früher habe ich mit Ja geantwortet, da hieß es dann, niemand könne etwas für mich tun, solange ich noch nicht stabil sei.

Nun verweigere ich die Aussage. Mit dem Erfolg, dass mir Vermittlungsvorschläge gemacht werden, zum Beispiel in Zeitarbeit (die empfohlene Stelle wäre durchaus möglich, da sie auf lange Sicht angezeigt gewesen wäre (also Übernahme nach 3 Monaten) und keine Nachtschicht. Allerdings hätte ich ergänzend Hartz4 gebraucht und wäre die nicht los geworden) Nur eben die Reha kriege ich nicht und eine Ausbildung oder Umschulung auch nicht.
guinan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2012, 00:11   #12
martinpluto
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.11.2005
Beiträge: 585
martinpluto Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Haben ärztliche Gutachten des Arbeitsamtes Verjährungsfristen?

Mit den 3 Monaten könntest du wohl die Probezeit meinen. Sorry, aber ich verstehe deine Aussage nicht ganz: normal verleihen Zeitarbeitsfirmen an unterschiedliche Auftraggeber, geht ja bei dir schlecht; noch dazu als Ausfstocker. Reha wollen die nicht zahlen, wer is denn da zuständig, hast du auch mal bei der Krankenkasse gefragt? Auf jeden Fall wohl schwierig so ne Reha anzuleiern...
martinpluto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2012, 11:34   #13
guinan
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.11.2011
Beiträge: 681
guinan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Haben ärztliche Gutachten des Arbeitsamtes Verjährungsfristen?

Für die Reha wäre die Rentenversicherung zuständig gewesen. Und die hat den Bedarf nicht anerkannt.

Das Jobcenter spricht von einem "potentiell vielleicht doch vorhandenem Bedarf" und verweist auf das Ende des Gerichtsverfahrens. Und macht nichts, außer nun solche Vermittlungsvorschläge. Angeblich dürfen sie nichts anderes.
guinan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitsamtes, gutachten, verjährungsfristen, ärztliche

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ärztliche Gutachten bzgl. Arbeitsfähigkeit für bestimmte Bedingungen Aras Job - Netzwerk 5 26.08.2012 11:23
Profil (auf der Homepage des Arbeitsamtes) Wildkatze Allgemeine Fragen 2 21.09.2009 13:19
Gutachten beim Medizinischen Dienst des Arbeitsamtes dko74 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 30.07.2009 10:10
Gesetzlichen kostenfreien Anspruch auf ärztliche Gutachten? workout ALG II 5 10.07.2009 15:18
Presse 17.3.06 Betrügerische Ermittler des „Arbeitsamtes“ unterwegs Martin Behrsing Pressemeldungen des Erwerbslosen Forum Deutschland 8 04.04.2007 10:11


Es ist jetzt 06:26 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland