Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bewerben wo?

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.09.2012, 06:12   #1
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Bewerben wo?

Wie geht ihr vor, wenn ihr alle Möglichkeiten in eurem Umkreis ausgeschöpft habt, bezüglich der Stellensuche.

Bei Firmen direkt gefragt habt, gelbe Seiten, Initiativbewerbungen. Stellenbörsen im Internet, Tageszeitung.

Wo bewerbt ihr euch dann?
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 06:46   #2
Ranja
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerben wo?

Hallo @Lilastern,

ich glaube, das man Glück haben muss, wenn man in dem von ZAF gefluteten Stellenmarkt noch was Vernünftiges finden will.
Geht mir genauso.

Das kannst du auch nicht steuern. Die Möglchkeiten, die dir bleiben, hast du ja schon selbst genannt.
Gelbe Seiten, Initiativ etc.

LG Ranja
  Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 07:01   #3
hass4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 1.693
hass4 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerben wo?

Welcher Berufszweig? Vieleicht wäre eine Schulung angesagt, Dialog marketing oder in der Altenpflege?
hass4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 07:11   #4
Ranja
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerben wo?

Zitat von hass4 Beitrag anzeigen
Welcher Berufszweig? Vieleicht wäre eine Schulung angesagt, Dialog marketing oder in der Altenpflege?
Im Bereich Altenpflege reicht eine Schulung wohl nicht aus.
Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre.

Für den Beruf Kaufmann / frau für Dialogmarketing braucht man keine Schulung vom Arbeitsamt.
Das ist ein "blumiger Name" für CallCenter, und da bekommste deine Schulung, wenn du unbedingt im CC arbeiten willst, automatisch.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 09:17   #5
Keshy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.07.2012
Beiträge: 192
Keshy Keshy
Standard AW: Bewerben wo?

Das übliche halt..aber der Markt an anständigen Arbeitsplärtzen ist so schwammig, dass man echt Glück haben muss bei den vielzahl von Bewerbern genommen zu werden.

Ich jedenfalls bin schon am verzweifeln hier, weil ich WIRKLICH was tun möchte.

Und nein Altenpflege ist keine Alternative für mich, nicht umsonst habe ich mich damals für eine kaufmännische Ausbildung entschieden. :/
Keshy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 09:25   #6
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Idee AW: Bewerben wo?

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen

Wo bewerbt ihr euch dann?
  • Von vorne anfangen, nicht selten ändern sich Beschäftigungssituationen in Betrieben von Zeit zu Zeit, manchmal schneller, als man denkt. Und auch Personalentscheider wechseln teilweise.
  • den Umkreis erweitern.Sei es geografisch, sei es durch Erweiterung der Wissensbasis.
  • Manche Erfahrungen kann man auch durch ehrenamtlichen Einsatz irgendwo sammeln.
  • Das Ziel, den Arbeitsplatz im Traumberuf, auf Realisierbarkeit prüfen. Wer beispielsweise den Traumberuf Bestatter hat, und den auf der Zugspitze ausüben möchte, muß erst gucken, daß dort entweder ein Friedhof entsteht und angenommen wird, oder daß er die rechtliche Genehmigung bekommt, dort oben Asche in alle Winde verstreuen zu dürfen ...
  • Sich selbst einstellen, selbstständig werden. Ich kam beispielsweise Anfang November 2011 in den Vertrieb, habe dort seit Juli 2012 die "unkaputtbare" Bonusstufe 17%, und derzeit 24 Mitarbeiter in meinem Team. Und es werden laufend mehr.
  • Sich mit anderen zusammentun, und sich den eigenen Arbeitsplatz selbst schaffen, und den anderer mit. Siehe auch Gründer-Garage: Die -kostet nix, bringt aber Informationen, Kontakte und kann auch Erfolg bringen.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 09:36   #7
Keshy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.07.2012
Beiträge: 192
Keshy Keshy
Standard AW: Bewerben wo?

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
  • Von vorne anfangen, nicht selten ändern sich Beschäftigungssituationen in Betrieben von Zeit zu Zeit, manchmal schneller, als man denkt. Und auch Personalentscheider wechseln teilweise.
  • den Umkreis erweitern.Sei es geografisch, sei es durch Erweiterung der Wissensbasis.
  • Manche Erfahrungen kann man auch durch ehrenamtlichen Einsatz irgendwo sammeln.
  • Das Ziel, den Arbeitsplatz im Traumberuf, auf Realisierbarkeit prüfen. Wer beispielsweise den Traumberuf Bestatter hat, und den auf der Zugspitze ausüben möchte, muß erst gucken, daß dort entweder ein Friedhof entsteht und angenommen wird, oder daß er die rechtliche Genehmigung bekommt, dort oben Asche in alle Winde verstreuen zu dürfen ...
  • Sich selbst einstellen, selbstständig werden. Ich kam beispielsweise Anfang November 2011 in den Vertrieb, habe dort seit Juli 2012 die "unkaputtbare" Bonusstufe 17%, und derzeit 24 Mitarbeiter in meinem Team. Und es werden laufend mehr.
  • Sich mit anderen zusammentun, und sich den eigenen Arbeitsplatz selbst schaffen, und den anderer mit. Siehe auch Gründer-Garage: Die -kostet nix, bringt aber Informationen, Kontakte und kann auch Erfolg bringen.

war ja wieder klar, dass das hier wiedert ein wunderbares Thema für unseren Rounddancer ist -.-

Punkt 1: Tja sowas kann passieren und äußerst selten. Man kann es versuchen.

Punkt 2: Für einen unbefristeten Job mit 6 Monate Probezeit zieh ich nicht von A nach B. Zu dem suchen noch genug Menschen in der Region selbst eine ARBEIT. Da muss das Arbeits(!) - ich will ARBEIT keinen JOB - angebot wirklich wirklich gut sein.

Punkt 3: Ja von Ehrenamt kann ich mich auch nichts zum essen kaufen. Zu dem können da reguläre Arbeitsplätze vernichtet werden.

Punkt 4: Ich glaube 90% der Arbeitsplatzsuchenden stellen keine realitätsferne wünsche an ihren Arbeitsplatz.

Punkt 5: 8 Millionen Erwerbslose werden von heute auf morgen selbstständig...so und jetzt denk mal drüber nach (wie in deinem Punkt 4) ob das REALITÄTSNAH ist. Klar - und die Autos, Kühlschränke produzieren sich alleine - wenn jeder Chef sein möchte. Vorallem braucht man für eine erfolgreiche Selbstständigkeit KAPITAL - und woher nehmen wenn nicht stehlen. Dazu ist der MARKT einfach gesättigt einerseits und andererseits können die Menschen nicht mehr ausgeben als sie Einnahmen haben. Das jeder in einer Wirtschaft selbstständig werden kann ist einfach UTOPIE!

Punkt 6: Komm mal von deiner Traumwolke runter.
Keshy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 09:41   #8
Demolier
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerben wo?

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
  • Von vorne anfangen, nicht selten ändern sich Beschäftigungssituationen in Betrieben von Zeit zu Zeit, manchmal schneller, als man denkt. Und auch Personalentscheider wechseln teilweise.
  • den Umkreis erweitern.Sei es geografisch, sei es durch Erweiterung der Wissensbasis.
  • Manche Erfahrungen kann man auch durch ehrenamtlichen Einsatz irgendwo sammeln.
  • Das Ziel, den Arbeitsplatz im Traumberuf, auf Realisierbarkeit prüfen. Wer beispielsweise den Traumberuf Bestatter hat, und den auf der Zugspitze ausüben möchte, muß erst gucken, daß dort entweder ein Friedhof entsteht und angenommen wird, oder daß er die rechtliche Genehmigung bekommt, dort oben Asche in alle Winde verstreuen zu dürfen ...
  • Sich selbst einstellen, selbstständig werden. Ich kam beispielsweise Anfang November 2011 in den Vertrieb, habe dort seit Juli 2012 die "unkaputtbare" Bonusstufe 17%, und derzeit 24 Mitarbeiter in meinem Team. Und es werden laufend mehr.
  • Sich mit anderen zusammentun, und sich den eigenen Arbeitsplatz selbst schaffen, und den anderer mit. Siehe auch Gründer-Garage: Die -kostet nix, bringt aber Informationen, Kontakte und kann auch Erfolg bringen.

Ich tät mich schwer derzeitig reinen Gewissens den Tipp Selbstständigkeit zu geben. VDL werkelt mir zurzeit zuviel an den Rentenbeiträgen und der Aufstockung herum. Die Zukunft ist zumindest, bis Fakten auf dem Tisch sind, für Existenzgründer zu ungewiss.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 09:58   #9
Mr.Mo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerben wo?

Ich habe gute Erfahrungen mit Google maps gemacht.

Da kann man sehr schön Firmen, Betriebe und Unternehmen finden, an die man noch gar nicht gedacht hat.

Auch ruhig Firmen anrufen die interessant erscheinen aber vielleicht nicht im "geeigneten Bereich" oder gar nicht suchen.

Aber leider ist es wirklich so das "normale" Beschäftigung ausstirbt.

Wenn ein "normaler" Arbeitgeber ein Stellengesuch aufgibt, wird er sofort von ZAF´s bombardiert die diese Stelle "besetzen" wollen.

Das wird auch nicht besser. Eher schlimmer.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 10:12   #10
Lilastern
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerben wo?

Zitat von hass4 Beitrag anzeigen
Welcher Berufszweig? Vieleicht wäre eine Schulung angesagt, Dialog marketing oder in der Altenpflege?

Kaufmännischer Bereich. Pflegebereich kommt für mich aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht in Frage.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 10:17   #11
Lilastern
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerben wo?

@ Rounddancer der Schritt in die Selbständigkeit kann ich mir nicht vorstellen.

Erst einmal braucht man eine gute Geschäftsidee und das Risiko mit dem Geschäft Verluste zumachen und später mit einem Schuldenberg dastehen.

Also der Schritt in die Selbständigkeit in der jetzigen Zeit ist sehr kritisch.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 10:21   #12
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Idee AW: Bewerben wo?

Zitat von Keshy Beitrag anzeigen
Punkt 5: 8 Millionen Erwerbslose werden von heute auf morgen selbstständig..
Ich suche keine Lösung für 8 Millionen, sondern für das nette Individuum, das fragt.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 10:23   #13
Lilastern
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerben wo?

Das wird auch nicht besser. Eher schlimmer.[/QUOTE]


Ja, und diese Entlohnung zu Dumpinglöhnen wird auch nicht besser.

Ich befürchte irgendwann bekommt man nur noch über die Leihbuden Arbeit. Das ist sehr traurig aber wahr.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 10:26   #14
alpha
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.06.2006
Ort: NRW
Beiträge: 1.031
alpha Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerben wo?

Selbstst. ist immer Risiko - solange man sich aber nicht verschuldet, ist dieses umso kleiner. Allerdings kommen ohne Investitionen natürlich auch meist keine Aufträge rein. Deshalb klein anfangen, ausser man hat die super duper Idee :) Die ich leider nicht habe und auch zuwenig Kapital.

Bei manchen Firmen habe ich mich schon das 3. mal beworben, bleibt nix anderes übrig. Natürlich Absagen, aber man ist ja verpflichtet sich zu bewerben auch wenn sinnlos. Auch Bewerbungen weiter entfernt bringen nix, da es heutzutage für fast alle Stellen genug Bewerber vor Ort gibt (ausser bei gesuchten Spezialisten). Dazu kommt nur als ALG1 hat man noch Chancen bei "normalen" Firmen, als H4 nur bei ZAF oder 1€. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Bleibt nix anderes übrig, als sich bei Firmen mehrmals zu bewerben (die haben einen aber eh schon in der Datenbank als vormals schon abgelehnt und werden das auch wieder tun), bzw. sich weiter weg bewerben. Auch wenn dieses sinnlos, die Vorgaben die JC/AA machen, müssen aber erfüllt werden. Ich kann das voll verstehen, da ich mich selber nur sehr schwer zu sinnlosen Tätigkleiten motivieren kann. Ich werde mich nun auch wieder bewerben, um dem Amt was vorzeigen zu können falls die mal fragen - obwohl ich derzeit keine vorgeschriebene Anzahl an Bew habe...am besten per Email bewerben, geht schneller und günstiger (diese werden zwar nicht erstattet, aber weniger Papierkram ist immer gut)
__

- Meine Beiträge im Forum stellen lediglich meine pers. Meinung dar und sind nicht als Rechsberatung oder Fakten ...etc. anzusehen
alpha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 10:27   #15
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Bewerben wo?

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
@ Rounddancer der Schritt in die Selbständigkeit kann ich mir nicht vorstellen.

Erst einmal braucht man eine gute Geschäftsidee und das Risiko mit dem Geschäft Verluste zumachen und später mit einem Schuldenberg dastehen.

Also der Schritt in die Selbständigkeit in der jetzigen Zeit ist sehr kritisch.
Alles ist kritisch,- aber wenn man eh schon ganz unten ist, kann es bloß entweder weiter so, oder bergauf gehen.

Natürlich ist Vorsicht geboten, klar. Aber es gibt auch risikolose Einstiege,- das dauert dann halt etwas länger,- und erfordert Einsatz, in form von Zeit und Ideen, dazu muß man bereit sein, zu lernen und das eigene Wissen weiterzugeben, aber es ist möglich.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 10:41   #16
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.652
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerben wo?

@Rounddancer, mal kurz hier mit eingebracht aus kfm. Sicht ohne Eigenkapital und
fehlenden Grundlagen/Wissen einfache Buchführung kann die beste Idee den Bach
runter gehen und ist auch bei vielen aus den genannten Gründen, bergab gegangen.

Das sind zwei Gründe um nur einige zu nennen.

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 11:10   #17
hass4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 1.693
hass4 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerben wo?

Zitat von Ranja Beitrag anzeigen
Im Bereich Altenpflege reicht eine Schulung wohl nicht aus.
Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre.

Für den Beruf Kaufmann / frau für Dialogmarketing braucht man keine Schulung vom Arbeitsamt.
Das ist ein "blumiger Name" für CallCenter, und da bekommste deine Schulung, wenn du unbedingt im CC arbeiten willst, automatisch.
Genau anders rum wird da ein schuh draus!!!

Servicefachkraft für Dialogmarketing

Potsdam: Pflegebasiskurs (400 h) - wahlweise mit Führerschein-Erwerb
hass4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 11:18   #18
Ranja
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerben wo?

Ich habe ja nicht in Zweifel gezogen, dass es diesen Beruf gibt.

Nur, um in einem CAllCenter unterzukommen, brauchst du diesen Beruf nicht erlernt zu haben. Das ist alles Teil der Strategie, um diesen NEUEN Beruf aufzuwerten.
Ich habe sehr viele VVe von der BA bekommen, obwohl ich Industriekauffrau und Wirtschaftsinformatikerin bin.

Nur ein Beispiel, wie so ein Stellenangebot dann aussieht:
dialogkauffrau.jpg

Und Du sprachst von Altenpflege nicht Pflegefelferin!
Altenpfleger/in - BERUFENET, Berufsinformationen einfach finden

So, jetzt hab ich mir aber richtig Mühe gegeben.
Wat sachste nu?
  Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 11:31   #19
alpha
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.06.2006
Ort: NRW
Beiträge: 1.031
alpha Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerben wo?

Hab auch mal im Callcenter gearbeitet....... oder was besser klingt, im Customer Service. Die Schulung hat 1 Woche gedauert, danach training "on the job". Später hatten wir einen neuen Klienten aus Kanada, der auch eine weitere Schulung von 1 Woche abhielt. Das meiste aber lernt man während der Tätigkeit, das wichtigste sind auch eher Produktkenntnisse (im technical support zumindest)! Ausserdem gibt es noch online Schulung per Videos, Chat usw.

Allerdings ist das alles peanuts, das wichtigste ist eigentlich, dass man eine dicke Haut braucht. Und je dicker, je mehr Probleme es bei dem jeweiligen Klienten gibt. Je mehr Falschlieferungen und Probleme mit Retouren etc. desto mehr wütende Kunden logo.
__

- Meine Beiträge im Forum stellen lediglich meine pers. Meinung dar und sind nicht als Rechsberatung oder Fakten ...etc. anzusehen
alpha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 11:34   #20
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.364
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Bewerben wo?

Ich finde Lilastern braucht ein Bewerbungstraining... dann erübrigen sich solche Fragen..... grins
__

Mahalo


Wer Empfänger von Paketen ist, unterstützt Terroristen und Erpresser.
Empfänger sind unverantwortlich!
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 11:43   #21
Ranja
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerben wo?

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Ich finde Lilastern braucht ein Bewerbungstraining... dann erübrigen sich solche Fragen..... grins
Nein, das sehe ich anders!

Lilastern wohnt, so wie ich es früheren Threads entnehmen kann, außerhalb einer größeren Ortschaft. Sie ist angewiesen auf den öffentlichen Nahverkehr, also ein infrastrukturelles Problem.

Zur Zeit, so ist mein Empfinden, ist der Arbeitsmarkt auch wieder rückläufig, egal was AM voll der Lügen uns weismachen will.
(Mal abgesehen von den ZAF, die wie Pilze aus dem Boden sprießen)

Nur, man kann es nicht erzwingen.

Den Tipp von @Mr.Mo fand ich sogar sehr konstruktiv, das werde ich auf jeden Fall auch probieren.

LG Ranja
  Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 11:54   #22
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerben wo?

Zitat von Demolier Beitrag anzeigen
Ich tät mich schwer derzeitig reinen Gewissens den Tipp Selbstständigkeit zu geben. VDL werkelt mir zurzeit zuviel an den Rentenbeiträgen und der Aufstockung herum. Die Zukunft ist zumindest, bis Fakten auf dem Tisch sind, für Existenzgründer zu ungewiss.
Ach schon vor Dreckschleyders Ideen war Selbständigkeit mit großen Risiken behaftet. Wenn man nicht die Super Trooper Idee hat und das nötige Kleingeld, sollte man sich erst gar nicht selbständig machen. Man muss in die Selbständigkeit erst mal viel Moos investieren, das sollte klar sein. Dann muss die Idee auch völlig was innovatives sein udn was das wichtigste ist, man muss sich einen Kundenstamm aufbauen. Was nützt ne tolle Idee, wenn die Kundschaft wegbleibt?

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
@ Rounddancer der Schritt in die Selbständigkeit kann ich mir nicht vorstellen.

Erst einmal braucht man eine gute Geschäftsidee und das Risiko mit dem Geschäft Verluste zumachen und später mit einem Schuldenberg dastehen.

Also der Schritt in die Selbständigkeit in der jetzigen Zeit ist sehr kritisch.
Das wars auch schon vor 10 Jahren, aber das Risiko, sich wirklich richtig dolle zu verschulden bis an sein Lebensende wird immer höher. Ich würde das Risiko auch nicht eingehen. Sieht man ja an Heinrich. Als PAV arbeiten, doppelt abkassieren (VGS und beim AG) und trotzdem auf ALG II angewiesen sein.

Zitat von alpha Beitrag anzeigen
Allerdings ist das alles peanuts, das wichtigste ist eigentlich, dass man eine dicke Haut braucht. Und je dicker, je mehr Probleme es bei dem jeweiligen Klienten gibt. Je mehr Falschlieferungen und Probleme mit Retouren etc. desto mehr wütende Kunden logo.
Die Dicke Haut wegen unfreundlicher Kunden braucht man überall im Service Bereich, nicht nur beim Telefon Center.

Allerdings kann man beim Telefon Center den Hörer einfach auflegen, wenns zu schlimm wird.

Wo ich mich bewerbe: Bei jedem kleinen Laden in der Nähe persönlich. Man muss ja immer monatlich mind. 4 vorweisen. Nur 1 oder 2 geht ja leider nicht.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 11:54   #23
Wutbuerger
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.08.2012
Beiträge: 4.817
Wutbuerger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerben wo?

Zitat von Ranja Beitrag anzeigen

Zur Zeit, so ist mein Empfinden, ist der Arbeitsmarkt auch wieder rückläufig, egal was AM voll der Lügen uns weismachen will.
(Mal abgesehen von den ZAF, die wie Pilze aus dem Boden sprießen)

Nur, man kann es nicht erzwingen.

Den Tipp von @Mr.Mo fand ich sogar sehr konstruktiv, das werde ich auf jeden Fall auch probieren.

LG Ranja
Ich habe letztens einfach mal in der Jobbörse gestöbert ohne Suchbegriff , nur nach Entfernung .Vielleicht findet man ja eine Stelle in einem anderen Bereich.Ich habe mich auf eine Stelle beworben die als 400 Euro minijob ausgeschrieben war , war gestern beim Vorstellungsgespräch und es könnte auch eine sozialversicherungspflichtige Teilzeitstelle draus werden ..ich hoffe es -manchmal ergibt sich was wo man eigentlich nach der Beschreibung nichts angeboten bekam. Rumtelefonieren emails schreiben , und wenns sein muß nach dem Gießkannenprinzip .Alles andere ist sowieso Glückssache.
Wutbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 11:55   #24
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.364
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Bewerben wo?

Zitat von Ranja Beitrag anzeigen
Nein, das sehe ich anders!
LG Ranja
Noch jemand, der das "grins" am Satzende übersehen hat?
__

Mahalo


Wer Empfänger von Paketen ist, unterstützt Terroristen und Erpresser.
Empfänger sind unverantwortlich!
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2012, 11:57   #25
Ranja
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerben wo?

In dem CC, wo ich mal schuften musste hieß es

"CSP" = > Customer Service Professional"
Welch hochtrabender Name für ne miese Bezahlung (9,10 €) und kostenloses Stressresidenz-Training
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bewerben

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Internetseiten zum Bewerben Lilastern Allgemeine Fragen 20 13.04.2012 18:48
Frist zum bewerben Lilastern Allgemeine Fragen 91 19.12.2011 14:06
Bewerben - Wie oft? ofra Job - Netzwerk 11 10.10.2006 13:30
Bewerben??!!! angel2005 ALG II 0 05.12.2005 11:52


Es ist jetzt 20:38 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland