Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.08.2012, 17:13   #1
guinan
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.11.2011
Beiträge: 681
guinan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Bewerbungsunterlagen und Lebenslauf- darf sie kopieren?

Hi,

noch ne Frage. Wenn ich zu dem Termin bei der neuen Sachbearbeitung gehe, soll ich ja Bewerbungsunterlagen und Lebenslauf auch mitnehmen. Darf sie sich die dann kopieren?

Ich habe eine Zeit lang im Kinderheim den Kinder bei den Hausaufgaben geholfen (ehrenamtlich) und da ich ja eh nicht weitermachen durfte, habe ich mir zumindest diese Tätigkeit in den Lebenslauf geschrieben. Aber dem Jobcenter habe ich das gar nicht gesagt. Kann das Ärger geben? Geld habe ich dafür nicht bekommen. Nur etwas Freude am Leben.

Außerdem fragt sie nach meinen Bewerbungsaktivitäten und ich habe mich bei einem privaten Arbeitsvermittler, der nicht in Zeitarbeit vermittelt, vorgestellt. Der konnte mir zwar bisher nicht weiterhelfen, wollte aber in meinem Sinne suchen. Ist es sinnvoll, dem Jobcenter auf die Nase zu binden, dass ich dort in der Kartei bin, oder riskiere ich dann, dass die mit deren Vorstellungen dort Einfluss nehmen?
guinan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2012, 17:19   #2
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbungsunterlagen und Lebenslauf- darf sie kopieren?

Zitat von guinan Beitrag anzeigen
Hi,

noch ne Frage. Wenn ich zu dem Termin bei der neuen Sachbearbeitung gehe, soll ich ja Bewerbungsunterlagen und Lebenslauf auch mitnehmen. Darf sie sich die dann kopieren?
Ganz klar nein! Sozialdatenschutz!
Aber mal nachgefragt, hast du nicht bereits Bewerbungsunterlagen abgegeben?

Zitat:
Ich habe eine Zeit lang im Kinderheim den Kinder bei den Hausaufgaben geholfen (ehrenamtlich) und da ich ja eh nicht weitermachen durfte, habe ich mir zumindest diese Tätigkeit in den Lebenslauf geschrieben. Aber dem Jobcenter habe ich das gar nicht gesagt. Kann das Ärger geben? Geld habe ich dafür nicht bekommen. Nur etwas Freude am Leben.
Das kann Dir nur positiv ausgelegt werden, denn das ist eine wirklich sinnvolle Tätigkeit! und ehrenamtlich + freiwillig!

Zitat:
Außerdem fragt sie nach meinen Bewerbungsaktivitäten und ich habe mich bei einem privaten Arbeitsvermittler, der nicht in Zeitarbeit vermittelt, vorgestellt. Der konnte mir zwar bisher nicht weiterhelfen, wollte aber in meinem Sinne suchen. Ist es sinnvoll, dem Jobcenter auf die Nase zu binden, dass ich dort in der Kartei bin, oder riskiere ich dann, dass die mit deren Vorstellungen dort Einfluss nehmen?
Bingo! Das ist ja zusätzlich ein Nachweis für deine Bewerbungsbemühungen.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2012, 17:35   #3
guinan
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.11.2011
Beiträge: 681
guinan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungsunterlagen und Lebenslauf- darf sie kopieren?

Schon, aber auch eine Angriffsmöglichkeit, dort anzurufen, falls sie an die Adresse kommen. Das hab ich nicht so gerne....

Oder mich immer wieder zu fragen, ob die nichts für mich haben oder ob ich schonmal was ausgeschlagen hätte....zugegeben Zeitarbeit würde ich ausschlagen, würde es mir angeboten werden. Zumindest bei dem Arbeitsvermittler, käme son Angebot vom Jobcenter darf ich ja nicht ausschlagen. Aber die haben mir noch nie ein Arbeitsangebot gemacht. Behaupten, das dürften sie zur Zeit gar nicht.

Ja prinzipiell hatten sie schon mal einen Lebenslauf. Ich weiß nicht, ob sowas verjährt und dann neu gemacht werden muss...

Wegen Kinderheim: Naja, ich konnte in der Zeit ja nicht auf meinem Sofa sitzen und auf den eh nicht kommenden Anruf vom Jobcenter warten, dass sie Arbeit hätten oder selbst rescherschieren. Ich habe in der Zeit ja gebastelt und Fußball gespielt und n bischen kleines 1x1 geübt und gerappt.
guinan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2012, 17:49   #4
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbungsunterlagen und Lebenslauf- darf sie kopieren?

Zitat von guinan Beitrag anzeigen
Schon, aber auch eine Angriffsmöglichkeit, dort anzurufen, falls sie an die Adresse kommen. Das hab ich nicht so gerne....

Oder mich immer wieder zu fragen, ob die nichts für mich haben oder ob ich schonmal was ausgeschlagen hätte....zugegeben Zeitarbeit würde ich ausschlagen, würde es mir angeboten werden. Zumindest bei dem Arbeitsvermittler, käme son Angebot vom Jobcenter darf ich ja nicht ausschlagen. Aber die haben mir noch nie ein Arbeitsangebot gemacht. Behaupten, das dürften sie zur Zeit gar nicht.

Ja prinzipiell hatten sie schon mal einen Lebenslauf. Ich weiß nicht, ob sowas verjährt und dann neu gemacht werden muss...

Wegen Kinderheim: Naja, ich konnte in der Zeit ja nicht auf meinem Sofa sitzen und auf den eh nicht kommenden Anruf vom Jobcenter warten, dass sie Arbeit hätten oder selbst rescherschieren. Ich habe in der Zeit ja gebastelt und Fußball gespielt und n bischen kleines 1x1 geübt und gerappt.

Du hast das Recht zu Schweigen und selbsständig das Gespräch abzubrechen.

Wenn die AfA behauptet, dass sie Dir z.Zt. keine Vermittlungsvorschläge zusenden dürfen, weil Deine Arbeitsfähigkeit nicht geklärt ist und ob Du nun einen Abschluß hast etc. dann brauchst Du Dich auch nicht bewerben!

Wenn nach Deinem Lebenslauf gefragt wird, dann sag, der liegt vor und PUNKT!

Ich würde Kontakt zu der Erwerbslosenini aufnehmen und mit Beistand hingehen, der dann das Gespräch zu Protokoll nimmt.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2012, 17:56   #5
guinan
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.11.2011
Beiträge: 681
guinan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungsunterlagen und Lebenslauf- darf sie kopieren?

Hi,

prima, danke, das ist ja mal eine klare Aussage. Ich muss also gar nichts, außer hingehen. Prima. Das gefällt mir.

Ja, ich fürchte die Sache mit dem Beistand ist nötig...hast du Erfahrungen mit denen? Sind die auch höflich? Ich ziehe es nämlich vor, höflich aber bestimmt zu sein, ich lasse mich nie zu Unflätigkeiten hinreißen.

Weißt du die Adresse in Hagen (NRW)?

Danke für alles,
guinan
guinan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2012, 17:59   #6
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbungsunterlagen und Lebenslauf- darf sie kopieren?

Zitat von guinan Beitrag anzeigen
Hi,

prima, danke, das ist ja mal eine klare Aussage. Ich muss also gar nichts, außer hingehen. Prima. Das gefällt mir.

Ja, ich fürchte die Sache mit dem Beistand ist nötig...hast du Erfahrungen mit denen? Sind die auch höflich? Ich ziehe es nämlich vor, höflich aber bestimmt zu sein, ich lasse mich nie zu Unflätigkeiten hinreißen.

Weißt du die Adresse in Hagen (NRW)?

Danke für alles,
guinan
Hab ich wirklich gern gemacht! Adresse habe Dir im anderen thread geposted. Viel Erfolg!
  Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2012, 19:12   #7
Sperling
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbungsunterlagen und Lebenslauf- darf sie kopieren?

Vielleicht magst du auch hier noch lesen.

http://www.elo-forum.org/alg-ii/9569...-vorlegen.html
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bewerbungsunterlagen, kopieren, lebenslauf

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
PA kopieren lassen? Aroma Allgemeine Fragen 3 06.05.2011 03:26
Darf ArGe meine Verträge kopieren? Phil Existenzgründung und Selbstständigkeit 8 29.10.2010 18:42
Was darf die Arge kopieren?Wo von haben sie vor Antragsstellung gelebt? Felicitas Allgemeine Fragen 4 24.06.2009 09:32
Was darf die Arge kopieren?Wo von haben sie vor Antragsstellung gelebt? Felicitas Anträge 2 21.06.2009 13:34


Es ist jetzt 11:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland