Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Bewerbungsaktivitäten, obwohl "stillsitzen" verlangt wurde


Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.08.2012, 15:51   #1
guinan
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.11.2011
Beiträge: 681
guinan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Bewerbungsaktivitäten, obwohl "stillsitzen" verlangt wurde

Hi,

leider habe ich bisher fast immer, wenn ich was gefragt habe, keine Antwort bekommen. Ich versuchs dennoch noch mal.

Also das Jobcenter (respektive der Bereichsleiter) verlangen von mir, dass ich mich "ruhig verhalte" und NICHT bewerbe, bis mein Prozess gegen Jobcenter und Rentenversicherung entschieden ist.

Nun habe ich eine neue Sachbearbeiterin und die hat mich eingeladen und ich soll Bewerbungsaktivitäten mitbringen und Lebenslauf.

Ja was denn nun? Krieg ich nun wieder einen drauf, weil ich mich kaum beworben habe?

Zum Hintergrund:

Ich habe nach dem Abbruch des Referendariats eine REha gemacht. Dort wurde mir geraten, eine berufliche Reha anzuschließen. Die habe ich beantragt, wurde aber von der Rentenversicherung abgelehnt. Das Jobcenter hat ein psychologisches Gutachten über mich erstellt, wo auch steht, dass ich eine berufliche Reha machen solle, eine normale Umschulung vermutlich nicht zuende bringe.

Das führte jedoch nicht dazu, dass ich eine Umschulung erhielt, sondern dazu, dass mir der Bildungsgutschein gestrichen wurde und jeder Antrag auf Eingliederung, Praktikum oder anderen Sachen abgelehnt wurde. Zuletzt hieß es (mündlich durch den Bereichsleiter) ich solle endlich die Füße still halten, er würde nicht mal mehr Bewerbungskosten bewilligen, bis das endlich entschieden sei.

Die Rentenversicherung stellt sich auf den Standpunkt, dass keine berufliche Reha nötig sei, das Jobcenter, dass es keine Umschulung (oder sonst etwas anderes) machen könne- nichtmal ein 1-Euro-Job wäre für mich drin mit dem Gutachten.

Übrigens habe ich auch gleichzeitig schon eine Ausbildung und keine Ausbildung. Nach dem Sozialgesetzbuch, was für Berufsausbildungsbeihilfe zuständig wäre, habe ich schon eine Ausbildung und damit keinen Anspruch auf eine zweite Förderung. Nach einem anderen Sozialgesetzbuch, wo es um Umschulung geht, habe ich noch keine Ausbildung und ohne Ausbildung auch keine Umschulung. Da es 2 verschiedene Gesetzbücher sind, sieht auch niemand einen Widerspruch darin. Habe ich dem Richter auch so mitgeteilt.

Meine Frage: Krieg ich nun wieder Druck, weil ich mich jetzt nicht mehr beworben habe, obwohl von mir ja verlangt wurde, dass ich das nicht tue?
guinan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2012, 15:59   #2
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbungsaktivitäten, obwohl "stillsitzen" verlangt wurde

Hallo Gunian!

Hast Du eine gültige EGV unterschrieben? Wenn Nein, unterliegst Du nur rudimentären Bewerbungsbemühungen. d.h. es würde ausreichen, wenn Du angibst: Ich habe in die Zeitung gesehen, ich habe hier und da gefragt etc.

Zu den Anderen Problematiken, mach bitte ein neues Thema auf.

Deine Förderung ist auch davon abhängig, ob Du als Schwerbehindert gilst.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2012, 16:01   #3
Rosarot->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.06.2012
Beiträge: 645
Rosarot Rosarot Rosarot Rosarot
Standard AW: Bewerbungsaktivitäten, obwohl "stillsitzen" verlangt wurde

Hast du eine unterschriebene EGV oder einen EGV-VA, dem du nicht widersprochen hast, wo von dir Bewerbungsaktivitäten gefordert werden?

Normalerweise dürftest du ja gar keine EGV haben, solange deine Erwerbsfähigkeit nicht geklärt ist.
Also kann man dich ja auch nicht zu konkreten Bewerbungsnachbemühungen und -nachweisen verpflichten.

Nimm zum Meldetermin unbedingt einen Beistand mit.
Rosarot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2012, 16:06   #4
guinan
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.11.2011
Beiträge: 681
guinan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungsaktivitäten, obwohl "stillsitzen" verlangt wurde

Hi,

meine letzte Eingliederungsvereinbarung ist abgelaufen. Dort stand auch nichts von Bewerbungsbemühungen, aber immerhin, dass ich 5 Euro kriege, wenn ich mich doch bewerbe. Mündlich wurde nur gesagt, dass es die nun nicht mehr gibt.

Zu den anderen Sachen gibt es bereits Themen hier von mir ...nur eben kaum Antworten.

Ich habe eine 40% Behinderung bescheinigt bekommen und eine Gleichstellung durch die Sachbearbeiterin.

Einen Beistand kenne ich nicht. Habe hier nur meine Psychologin und Psychologinnen machen sowas nicht. Ich lebe ziemlich einsam
guinan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2012, 16:16   #5
flowerpowe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.02.2012
Beiträge: 122
flowerpowe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungsaktivitäten, obwohl "stillsitzen" verlangt wurde

Hallo,

aus eigener und der Erfahrung von vielen - geh nicht ohne Beistand dorthin.

Hast du keine Bekannten, o.ä. - sonst gibt es auch hier ne Suchbörse für Beistand....

Sonst kenn ich mich nicht so gut aus, als daß ich dir weiterhelfen könnte, aber kämpf weiter, du bist nicht allein, mir hilft oft schon, wenn ich hier von ähnlichen "Fällen" lese... alles Gute!
flowerpowe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2012, 16:21   #6
guinan
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.11.2011
Beiträge: 681
guinan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungsaktivitäten, obwohl "stillsitzen" verlangt wurde

Danke für das Kraftgeben. Ist etwas, was auch sehr wichtig (und selten) ist.

Nein wie gesagt, ich bin hier ziemlich einsam. Ich schau mal in diese Beistandsbörse, wenn ich sie finde. Glaube aber nicht wirklich, dass sich jemand findet...aber ich riskiere ja nichts.
guinan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2012, 20:34   #7
hass4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 1.693
hass4 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungsaktivitäten, obwohl "stillsitzen" verlangt wurde

ich bin in der selben situation, antrag auf förderung auf hilfe am arbeitsleben hatte ich bei der agentur für arbeit gestellt, die haben alle unterlagen an die rentenkasse geschickt. erwerbsfähigkeit wurde auch vor einigen tagen untersucht. die letzte EGV ging es nur um die untersuchungen etc. nichts von bewerbungen. bis heute habe ich nichts neues gehört.

hatte dem jobcenter aber mitgeteilt das noch eine untersuchung bei einem facharzt stattfindet dann kann ich der hausärztin alle unterlagen geben damit die rentenkasse den befund bekommt auf den die jetzt warten.

was sollen die auch in dem stadium mit mir anfangen, ist doch noch nichts geklärt und laut gesetz muss ALG II weiter gezahlt werden bis ein anderer leistungsträger eine entscheidung gefällt hat.

ich habe weder schriftlich noch mündlich oder eine einladung erhalten, weil ja noch keine konkreten entscheidungen von den medizinern eingegangen sind.

wenn bei dir alle untersuchungen abgeschlossen sind und du widersprüche eingelegt hast oder bei gericht warst und die angelegenheiten keine aufschiebende wirkung hat, dann must du wohl oder übel erst einmal wieder ganz normal (gesundheitliche einschränkungen berücksichtigt) deiner mitwirkungspflicht nachkommen.

da du ja noch keine egv hast wird man die wohl mit dir besprechen. zu den bewerbungsbemühungen steht ja weiter oben schon was. hast wohl geschaut aber nichts geeignetes gefunden.

so wie ich das bei dir lese will dir niemand die unterstützung bewilligen die du dir erhofft hast, sondern dich ganz einfach weiter in ALG II halten.
hass4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2012, 20:52   #8
farger4711
Elo-User/in
 
Benutzerbild von farger4711
 
Registriert seit: 30.07.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 786
farger4711 farger4711 farger4711 farger4711
Standard AW: Bewerbungsaktivitäten, obwohl "stillsitzen" verlangt wurde

Hier kannst du schauen, ob jemand aus deiner Nähe kommt und mit dir zum JC gehen kann/möchte.

Information - Suche/Biete Begleitung zur ARGE/Jobcenter im Erwerbslosen Forum Deutschland
__

viele liebe Grüße
Martina


In der Ruhe liegt die Kraft
farger4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 09:40   #9
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbungsaktivitäten, obwohl "stillsitzen" verlangt wurde

Zitat von guinan Beitrag anzeigen
Also das Jobcenter (respektive der Bereichsleiter) verlangen von mir, dass ich mich "ruhig verhalte" und NICHT bewerbe, bis mein Prozess gegen Jobcenter und Rentenversicherung entschieden ist.
Liegt dir dieses Verlangen in schriftlicher Form vor? Falls nein, solltest du es dir unbedingt schriftlich bestätigen lassen. Mündliche Aussagen sind im Streitfall nichts wert, da sie leicht bestritten werden können. Einen Beistand, der als Zeuge für solche mündliche Aussagen der SBin dienen können, hattest du ja anscheinend nicht dabei.

Nur was schwarz auf weiß vorliegt, und zwar in deinen eigenen Unterlagen, ist bei Problemen beweisbar!

Zitat von guinan Beitrag anzeigen
Nun habe ich eine neue Sachbearbeiterin und die hat mich eingeladen und ich soll Bewerbungsaktivitäten mitbringen und Lebenslauf.

Ja was denn nun? Krieg ich nun wieder einen drauf, weil ich mich kaum beworben habe?
Grundsätzlich bist du verpflichtet, im Rahmen des Zumutbaren laufend nach Stellen zu suchen und dich erforderlichenfalls zu bewerben, ob nun mit oder ohne EGV. Nachweise für deine Bewerbungen mußt du allerdings nur dann sammeln und vorlegen, wenn es vorher so vereinbart oder festgelegt wurde, beispielsweise in einer EGV. Falls nicht, sollte es ausreichen, wenn du deine Aktivitäten einfach versicherst und so glaubhaft machst.

"Eigenbemühungen" bei der Stellensuche sind im übrigen nicht nur schriftliche Bewerbungen, sondern auch das Studieren des Stellenmarktes, das Herumfragen nach Beschäftigungsmöglichkeiten, telefonische Bewerbungen, persönliche Vorsprachen bei Arbeitgebern und ähnliches. Für dieses wird es kaum Belege geben.

Zitat von guinan Beitrag anzeigen
Meine Frage: Krieg ich nun wieder Druck, weil ich mich jetzt nicht mehr beworben habe, obwohl von mir ja verlangt wurde, dass ich das nicht tue?
Wie schon geschrieben: laß dir solche Aussagen immer schriftlich geben.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 20:57   #10
guinan
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.11.2011
Beiträge: 681
guinan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungsaktivitäten, obwohl "stillsitzen" verlangt wurde

Hi,

habe schon mal versucht, etwas schriftlich zu bekommen, was mir gesagt wurde. Habe es aufgeschrieben und denen als Protokoll vorgelegt. Das wurde aber nie unterschrieben mit der Begründung, dass sie generell nie etwas unterschreiben, was ihre Kunden ihnen vorlegen. Ich habe also nichts schriftlich.

guinan
guinan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 21:02   #11
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbungsaktivitäten, obwohl "stillsitzen" verlangt wurde

Dann gilt es auch nicht. Also mündlich ist immer schlecht und nicht beweisbar und erzählen können sie viel.

Wenn sie sich weigern, haste schlechte Karten.

Also schnapp dir Telefon und ruf ein paar Firmen an oder mach Online die Formulare für Läden wie Kaisers, Netto, LidL...

Du musst was nachweisen. Das ist auf der Einladung schriftlich.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 21:03   #12
Rosarot->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.06.2012
Beiträge: 645
Rosarot Rosarot Rosarot Rosarot
Standard AW: Bewerbungsaktivitäten, obwohl "stillsitzen" verlangt wurde

Alternative: Niemals ohne Beistand zum JC! Der Beistand kann solche Äußerungen des SB ja dann protokollieren und bezeugen, wenn nötig.
Rosarot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 21:05   #13
Rosarot->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.06.2012
Beiträge: 645
Rosarot Rosarot Rosarot Rosarot
Standard AW: Bewerbungsaktivitäten, obwohl "stillsitzen" verlangt wurde

Zitat von Bethany Beitrag anzeigen
Also schnapp dir Telefon und ruf ein paar Firmen an oder mach Online die Formulare für Läden wie Kaisers, Netto, LidL...
Genau, das ist doch schnell erledigt...
Rosarot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2012, 06:58   #14
hass4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 1.693
hass4 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungsaktivitäten, obwohl "stillsitzen" verlangt wurde

Zitat von guinan Beitrag anzeigen
Hi,

leider habe ich bisher fast immer, wenn ich was gefragt habe, keine Antwort bekommen. Ich versuchs dennoch noch mal.

Also das Jobcenter (respektive der Bereichsleiter) verlangen von mir, dass ich mich "ruhig verhalte" und NICHT bewerbe, bis mein Prozess gegen Jobcenter und Rentenversicherung entschieden ist.

Nun habe ich eine neue Sachbearbeiterin und die hat mich eingeladen und ich soll Bewerbungsaktivitäten mitbringen und Lebenslauf.

Ja was denn nun? Krieg ich nun wieder einen drauf, weil ich mich kaum beworben habe?

Zum Hintergrund:

Ich habe nach dem Abbruch des Referendariats eine REha gemacht. Dort wurde mir geraten, eine berufliche Reha anzuschließen. Die habe ich beantragt, wurde aber von der Rentenversicherung abgelehnt. Das Jobcenter hat ein psychologisches Gutachten über mich erstellt, wo auch steht, dass ich eine berufliche Reha machen solle, eine normale Umschulung vermutlich nicht zuende bringe.

Das führte jedoch nicht dazu, dass ich eine Umschulung erhielt, sondern dazu, dass mir der Bildungsgutschein gestrichen wurde und jeder Antrag auf Eingliederung, Praktikum oder anderen Sachen abgelehnt wurde. Zuletzt hieß es (mündlich durch den Bereichsleiter) ich solle endlich die Füße still halten, er würde nicht mal mehr Bewerbungskosten bewilligen, bis das endlich entschieden sei.

Die Rentenversicherung stellt sich auf den Standpunkt, dass keine berufliche Reha nötig sei, das Jobcenter, dass es keine Umschulung (oder sonst etwas anderes) machen könne- nichtmal ein 1-Euro-Job wäre für mich drin mit dem Gutachten.

Übrigens habe ich auch gleichzeitig schon eine Ausbildung und keine Ausbildung. Nach dem Sozialgesetzbuch, was für Berufsausbildungsbeihilfe zuständig wäre, habe ich schon eine Ausbildung und damit keinen Anspruch auf eine zweite Förderung. Nach einem anderen Sozialgesetzbuch, wo es um Umschulung geht, habe ich noch keine Ausbildung und ohne Ausbildung auch keine Umschulung. Da es 2 verschiedene Gesetzbücher sind, sieht auch niemand einen Widerspruch darin. Habe ich dem Richter auch so mitgeteilt.

Meine Frage: Krieg ich nun wieder Druck, weil ich mich jetzt nicht mehr beworben habe, obwohl von mir ja verlangt wurde, dass ich das nicht tue?
ich hatte absichtlich nicht die geschäftsführung im jobcenter mit meiner beschwerde über sb angeschrieben, weil die eine krähe der anderen eh kein auge aushackt!!

den ganzen vorgang in eine beschwerde packen, das was man dir erzählt hat im jobcenter etc.

dann wirst du vielleicht mal was schriftliches von denen erfahren!?

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Beschwerde.pdf (70,3 KB, 60x aufgerufen)
hass4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2012, 07:04   #15
nikki74->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.08.2009
Beiträge: 18
nikki74
Standard AW: Bewerbungsaktivitäten, obwohl "stillsitzen" verlangt wurde

Probleme wg. vergangener Nichtbewerbungen gibt es da nicht aber wenn die neue SB nun möchte das Bewerbungen geschrieben werden, einfach bewerben....und warten...So schnell bekommt man eh keinen Job und wenn man gar nicht erwerbsfähig ist bekommt man vom Arzt auch eine AU (in Vorstellungsgesprächen v. AU zu erzählen und das man erst anfangen kann wenn diese nicht mehr besteht und man gar nicht weiß wielange sie noch dauert) macht sich nicht gut für ein neuen Job. Vereitlung kann ein niemand vorwerfen in diesem Fall, da man ja AU ist.
nikki74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2012, 07:31   #16
hass4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 1.693
hass4 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungsaktivitäten, obwohl "stillsitzen" verlangt wurde

Zitat von nikki74 Beitrag anzeigen
Probleme wg. vergangener Nichtbewerbungen gibt es da nicht aber wenn die neue SB nun möchte das Bewerbungen geschrieben werden, einfach bewerben....und warten...So schnell bekommt man eh keinen Job und wenn man gar nicht erwerbsfähig ist bekommt man vom Arzt auch eine AU (in Vorstellungsgesprächen v. AU zu erzählen und das man erst anfangen kann wenn diese nicht mehr besteht und man gar nicht weiß wielange sie noch dauert) macht sich nicht gut für ein neuen Job. Vereitlung kann ein niemand vorwerfen in diesem Fall, da man ja AU ist.
genau, immer direkt für klare verhältnisse sorgen, denn in vielen fällen kommt die frage sowieso vor und kann später auch zur fristlosen kündigung führen wenn verschwiegen oder verheimlicht!!

Bewerbungen: Formulierungen bei gesundheitlichen Einschränkungen
hass4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2012, 13:11   #17
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.120
ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953
Standard AW: Bewerbungsaktivitäten, obwohl "stillsitzen" verlangt wurde

Du hattest ja die mündlicheAufforderung, dich NICHT zu bewerben.
In deiner Akte sind also keine Bewerbungen registriert und auch keine Bewerbungskostenerstattungen.

Hast du denn die neue SB darauf aufmerksam gemacht, dass du diese mündliche Vereinbarung mit den anderen SB getroffen hast?

Vielleicht weiß sie nur nichts davon.

Ich habe von meiner Leistungsabteilung seit einigen Jahren auch die Tilgung für meine kleine Hütte bekommen. Eine neue SB meinte, dass ich nur noch die Zinsen bekäme, da die Tilgung NIE übernommen würde.

Desweiteren sollte ich mein Scheidungsurteil von vor 20 Jahren vorlegen - vielleicht bekäme ich ja Unterhalt.

Da genügte auch der Hinweis, dass sie sich bei ihren Kollegen mal erkundigen soll.

Hat sie dann auch gemacht. Wegen Tilgung wurde ihr vom Kollegen deas Urteil genannt, nach dem das möglich ist. Und wegen des Scheidungsurteil wurde ihr erklärt, dass es sich bei mir nicht um einen Neuantrag handeln würde und nach so langer Zeit auch kein Urteil mehr verlangt würde.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2012, 13:58   #18
guinan
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.11.2011
Beiträge: 681
guinan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbungsaktivitäten, obwohl "stillsitzen" verlangt wurde

Hi,

danke für alle Antworten. Der Termin war noch nicht. Daher konnte ich sie auch auf nichts hinweisen. Ich höre mir erstmal an, was sie will. Bewerbungsunterlagen gebe ich nicht aus der Hand- Lebenslauf hatten die ja. Wenn sie wirklich nicht über irgendetwas informiert ist, vielleicht kriege ich die ja auch dazu, eine Eingliederungsvereinbarung zu unterschreiben, in der sie mir eine Umschulung zusagen. Gibts sowas? Wären die dann auch daran gebunden?

Arbeitsunfähig bin ich nicht. Nur für den erlernten Beruf. Nicht aber fürs "Kekseverpacken"

guinan
guinan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bewerbungsaktivitäten, stillsitzen, verlangt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
AA verlangt ALG I-Rückzahlung obwohl Leistung an JC erbracht wurde Nick ALG I 0 21.08.2012 01:53
JC gibt "Hausarrest" obwohl kein Leistungsanspruch - Wann beginnt die "Stallpflicht"? Genius23 ALG II 21 07.07.2012 22:45
Muss ich an dieser "Maßnahme" teilnehmen obwohl ich einen 400,- EUR Job habe ? Laineg Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 31 16.06.2012 00:58
"Kontopfändungsschutz" beantragen obwohl keine Pfändung? Eagle Schulden 8 30.01.2008 14:13


Es ist jetzt 21:22 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland