Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir


Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.08.2012, 16:46   #1
Tigerman
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.08.2012
Beiträge: 69
Tigerman Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

Hallo,

erst einmal großartig das solch ein Forum existiert.

Nun zu meinem Problem:


Bin Über 25 und hatte zu meiner großen Freude endlich eine tolle schulische

Ausbildung in Sicht, jedoch in anderen Stadt . Ebend alles top. Mietwohnung

gefunden usw.

Mein Arbeitsvermittler teilte mir mit, Schülerbafög usw.

wäre alles kein Problem. Selbst mit der Eingliederungsvereinbarung wurde vereinbart

Umzug usw. soll alles realisiert werden, was ich auch tat.

Beim Jobcenter Unterlagen eingereicht, Umzug wurde statt gegeben auf Grund der Ausbildung.


Nun das Desaster:


In der anderen Stadt teilte man mir nun mit , da ich nicht verheiratet bin und

auch keine Kinder habe und genau die gleiche Ausbildung bei mir in der Stadt

verfügbar wäre, fällt die Ausbildung ins Wasser.


Ich bin nervlich am Ende.


Ich begreife einfach nicht wie man so viel Unwissen an den Tag legen kann.

Weder der Arbeitsvermittler noch die Dame der Genehmigungen für den

Umzug hat dies bezüglich etwas verlauten lassen. Mir wurde noch nicht

einmal mitgeteilt , die gleiche Ausbildung wäre auch an meinem jetzigen


Wohnort verfügbar. Sondern stattdessen wurde ich unter Druck gesetzt

wann ich ja dann endlich umziehe.


Mit solchen Leuten möchte ich einfach nichts mehr zu tun haben,

will wenigstens wegziehen wenn ich schon auf die Ausbildung verzichten

muss



Bitte helft mir, ich kann und will auch nicht mehr
Tigerman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 16:58   #2
Laribum
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

Willkommen im Forum.

Mit der Unterzeichnung der EGV hast du dir selbst das Genick gebrochen. Du hast deine Grundrechte quasi an der Eingangstür des JC abgegeben und deshalb können die mit dir auch machen, was sie wollen.

Aber da das Kind nun einmal in den Brunnen gefallen ist, kannst du jetzt nur noch Schadensbegrenzung betreiben. Entweder du wartest auf die Antworten der "Experten" (Doppeloma, Ghansafan und Co.) oder du wendest dich so schnell als möglich an einen RA (Arbeits- und Sozialrecht) und übergibst den Fall an diesen.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 17:04   #3
Wutbuerger
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.08.2012
Beiträge: 4.817
Wutbuerger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

Ich denke da liegt der Haken in der Ausbildung ... mußtest du dich da bewerben oder hat das Amt dir die vermittelt ? offensichtlich ist ja da garnichts unterschrieben worden sonst wäre nicht alles geplatzt.
Ich würde dem SB in deiner neuen STadt mal auf die Füße treten ob du nun dafür wieder zurückziehen sollst .Mir kommt da diese juristische Formulierung " in Treu und Glauben" in den Sinn oder wie das heißt ..das ist wenn du etwas unternimmst weil jemand anderes dir Versprechungen oder Hoffnungen gemacht hat ..und du darauf vertraust das es stimmt .
Geh doch mal den Fall so Schritt für Schritt durch ...
Wutbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 17:06   #4
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.646
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

Hi Tigerman,

Zitat von Tigerman Beitrag anzeigen
Mietwohnung gefunden usw.
Hast Du den Mietvertrag für die Wohnung am neuen Wohnort schon unterschrieben?

Hast Du die Wohnung am alten Wohnort schon gekündigt?

Zitat:
Selbst mit der Eingliederungsvereinbarung wurde vereinbart Umzug usw. soll alles realisiert werden, was ich auch tat.
Was genau steht in der Eingliederungsvereinbarung drin? Und zwar: was macht das Jobcenter für Dich + was sind Deine Pflichten?

Bitte diese Textpassagen hier eintippen oder die EGV einscannen, aber vor dem Hochladen hier ins Forum alle persönliche Daten, Ort des JC, Namen des Sachbearbeiters schwärzen.

Zitat:
Nun das Desaster:

In der anderen Stadt teilte man mir nun mit , da ich nicht verheiratet bin und auch keine Kinder habe und genau die gleiche Ausbildung bei mir in der Stadt verfügbar wäre, fällt die Ausbildung ins Wasser.
Lasse Dir das unbedingt schriftlich geben.

Es scheint nicht unmöglich zu sein, dass, falls Du das JC an Deinem alten Wohnort auf Schadensersatz verklagst, Du Erfolg haben wirst (meine Vermutung).

Aber dafür müssten wir mehr über diese Sache wissen.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 17:30   #5
Tigerman
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.08.2012
Beiträge: 69
Tigerman Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

Zitat von schlaraffenland Beitrag anzeigen
Hi Tigerman,



Hast Du den Mietvertrag für die Wohnung am neuen Wohnort schon unterschrieben?

Hast Du die Wohnung am alten Wohnort schon gekündigt?

Was genau steht in der Eingliederungsvereinbarung drin? Und zwar: was macht das Jobcenter für Dich + was sind Deine Pflichten?

Bitte diese Textpassagen hier eintippen oder die EGV einscannen, aber vor dem Hochladen hier ins Forum alle persönliche Daten, Ort des JC, Namen des Sachbearbeiters schwärzen.

Lasse Dir das unbedingt schriftlich geben.

Es scheint nicht unmöglich zu sein, dass, falls Du das JC an Deinem alten Wohnort auf Schadensersatz verklagst, Du Erfolg haben wirst (meine Vermutung).

Aber dafür müssten wir mehr über diese Sache wissen.

zu 1. Habe den Mietvertrag noch nicht unterschrieben.

zu 2. Nein, wohne bei meinem Vater mit im Haus, nur der ist selber auch

arbeitlos und wird das Haus nicht halten können.



In der EGV steht folgendes:

Ziele:

Aufnahme der vollschulischen Ausbildung am Berufskolleg in der neuen Stadt



Unter Bemühungen steht:

Sie klären mit der zuständigen Sachbearbeitung des Jobcenter (jetziger

Wohnort) das weitere Vorgehen bezüglich eines Umzuges und setzen sich

dann für die weiteren Schritte mit dem dort zu ständigen Jobcenter in

Verbindung. Außerdem stellen Sie dann unverzüglich einen Antrag auf Bafög

und reichen den entsprechenden Bafög Bescheid beim zuständigen Jobcenter

ein.
Tigerman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 17:37   #6
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

Zitat:
In der anderen Stadt teilte man mir nun mit
wer und wie?
Mündlich oder schriftlich?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 17:42   #7
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.646
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

Tigerman, und was soll das Jobcenter (alter Wohnort) für Dich machen laut Eingliederungsvereinbarung?

In meiner EGV hat das entsprechende Kästchen, da, wo die Pflichten des JC's stehen, folgende Überschrift in Fettdruck:

Zitat:
1. Ihr Träger für Grundsicherung Jobcenter <Ort> unterstützt sie mit folgenden Leistungen zur Eingliederung
Will damit auf Folgendes hinaus: hat sich das JC (alter Wohnort) an seine Pflichten gehalten? Oder etwa nicht?

Und lasse Dir vom JC (neuer Wohnort) schriftlich geben, dass die Ausbildung ins Wasser fällt.
Auch deswegen, damit Dir kein Sanktionsgrund vom JC (alter Wohnort) gebastelt werden kann.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 17:46   #8
Tigerman
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.08.2012
Beiträge: 69
Tigerman Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

Der Jobcenter in der neuen Stadt rief das dortige Bafögamt an und dort teilte

man dies dem dortigen Sachbearbeiter so mit.


Natürlich nur alles mündlich. Schriftlich gar nichts bekommen.


Anschließend bot man mir noch ein sogenanntes Hartz IV Darlehen an und rechnete dies mal ebend so ungefähr hoch:

Hätte dann nach den 3 Jahren Schule dort zirka 30 tausend € Schulden.

Da man mir ebend auf Grund der Tatsache, selbige Ausbildung existiere auch in der jetzigen nicht genehmigen könne.


und das obwohl die in der jetzigen Stadt mir etwas ganz anderes mitgeteilt haben.
Tigerman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 17:58   #9
Tigerman
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.08.2012
Beiträge: 69
Tigerman Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

Zitat von schlaraffenland Beitrag anzeigen
Tigerman, und was soll das Jobcenter (alter Wohnort) für Dich machen laut Eingliederungsvereinbarung?

In meiner EGV hat das entsprechende Kästchen, da, wo die Pflichten des JC's stehen, folgende Überschrift in Fettdruck:

Will damit auf Folgendes hinaus: hat sich das JC (alter Wohnort) an seine Pflichten gehalten? Oder etwa nicht?


Und lasse Dir vom JC (neuer Wohnort) schriftlich geben, dass die Ausbildung ins Wasser fällt.
Auch deswegen, damit Dir kein Sanktionsgrund vom JC (alter Wohnort) gebastelt werden kann.


zu 1. Meiner Meinung nach nicht:


War jetzt mittlerweile 8 mal in der neuen Stadt wegen Wohnungen usw.

Auf Anfrage hin bezüglich der Fahrkosten habe ich gar nichts bekommen.

Mir sind da Kosten quasi für nichts entstanden. Nur durch die Unfähigkeit

meines jetzigen Jobcenters , der falschen Aussagen des Arbeitsvermittlers

und dann noch der Hammer, die Genehmigung für den Umzug die auch

vollständig genehmigt wurde auf Grund der Ausbildung


Außerdem teilte mir der Arbeitsvermittler noch mit, ich sollte froh die Ausbildung gefunden zu haben sonst hätte der mich

der mich einfach in irgendeine Firma gesteckt ohne Ausbildung und jetzt das
Tigerman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 18:07   #10
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.646
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

Zitat von Tigerman Beitrag anzeigen
zu 1. Meiner Meinung nach nicht:
Ja, was genau soll das JC (alter Wohnort) denn für Dich tun laut Eingliederungsvereinbarung? Was steht in der EGV drin, was diesen Punkt betrifft?

Zitat:
War jetzt mittlerweile 8 mal in der neuen Stadt wegen Wohnungen usw.

Auf Anfrage hin bezüglich der Fahrkosten habe ich gar nichts bekommen.

Mir sind da Kosten quasi für nichts entstanden. Nur durch die Unfähigkeit

meines jetzigen Jobcenters , der falschen Aussagen des Arbeitsvermittlers

und dann noch der Hammer, die Genehmigung für den Umzug die auch

vollständig genehmigt wurde auf Grund der Ausbildung
Schreibe das JC am neuen Wohnort an und bitte um eine schriftliche Mitteilung darüber, dass die Ausbildung am neuen Wohnort sinngemäß "ins Wasser fällt" (so Deine Formulierung).

Konfrontiere das JC am alten Wohnort mit diesem Schreiben und fordere wenigstens Deine Unkosten zurück - ich hoffe, Du kannst sie belegen.

Kannst Du denn die Ausbildung am alten Wohnort tatsächlich beginnen?
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 18:27   #11
Tigerman
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.08.2012
Beiträge: 69
Tigerman Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

Zitat von schlaraffenland Beitrag anzeigen
Ja, was genau soll das JC (alter Wohnort) denn für Dich tun laut Eingliederungsvereinbarung? Was steht in der EGV drin, was diesen Punkt betrifft?



Schreibe das JC am neuen Wohnort an und bitte um eine schriftliche Mitteilung darüber, dass die Ausbildung am neuen Wohnort sinngemäß "ins Wasser fällt" (so Deine Formulierung).

Konfrontiere das JC am alten Wohnort mit diesem Schreiben und fordere wenigstens Deine Unkosten zurück - ich hoffe, Du kannst sie belegen.

Kannst Du denn die Ausbildung am alten Wohnort tatsächlich beginnen?


zu. 1 Mit der schriftlichen Mitteilung werde ich machen.

zu. 2. Außer Tankrechnungen kann ich da nichts vorzeigen, weil der

Arbeitsvermittler der Auffassung ist, man könnte alles telefonisch erledigen.

Wie das bei Wohnungsbesichtigungen funktionieren soll ist mir ein Rätsel.


zu 3. Nein, ob ich die Ausbildung nun im alten Wohnort beginnen könnte, weiß

ich nicht, da diese sich vorbehalten erst nach Abschluss des Anmeldeverfahrens

einem bekannt geben ob jemand genommen wird oder nicht. Garantie also keine.


Außerdem nützt dies mir ja auch nichts, wenn mein Vater das Haus eh nicht halten kann.

und ehrlich gesagt hab ich von der jetzigen Stadt mehr als nur Schnau... voll.
Tigerman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 18:35   #12
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

Mal so am Rande zur Diskussion dahingehend, dass alte JC sagt dieses und das neue JC sagt jenes! Es spielt keine Rolle was hier das neue JC sagt, weil die Zusicherungen des alten JCs aus der EGV auch für das neue JC bindend sind.

§ 15 SGB II unterscheidet nämlich nicht zwischen den örtlichen Zuständigkeiten in Bezug auf die Vereinbarungen. Es ist der Grundsicherungsträger (Agentur für Arbeit)! Es schnuppe, wo die Agentur für Arbeit nun ihre Vertretung hat!

Es gilt das vereinbarte von Bumshausen bis Klein- Kackersdorf! Die aktuelle EGV wird nicht etwa mit einem Umzug nichtig!
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 18:39   #13
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.646
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

@teddybear: deswegen wollte ich ja wissen, was in Tigermans EGV drin steht in Bezug auf die Unterstützung, die das JC am alten Wohnort Tigerman gewährt. Weil dabei handelt es sich um Pflichten des JC (am alten Wohnort), und vielleicht könnte, falls das JC am alten Wohnort seine Pflichten eklatant verletzt hat, das JC am alten Wohnort mit Aussicht auf Erfolg verklagen.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 19:21   #14
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.994
jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

Zitat von Tigerman Beitrag anzeigen
Hallo,

erst einmal großartig das solch ein Forum existiert.

Nun zu meinem Problem:


Bin Über 25 und hatte zu meiner großen Freude endlich eine tolle schulische

Ausbildung in Sicht, jedoch in anderen Stadt . Ebend alles top. Mietwohnung

gefunden usw.

Mein Arbeitsvermittler teilte mir mit, Schülerbafög usw.

wäre alles kein Problem. Selbst mit der Eingliederungsvereinbarung wurde vereinbart

Umzug usw. soll alles realisiert werden, was ich auch tat.

Beim Jobcenter Unterlagen eingereicht, Umzug wurde statt gegeben auf Grund der Ausbildung.


Nun das Desaster:


In der anderen Stadt teilte man mir nun mit , da ich nicht verheiratet bin und

auch keine Kinder habe und genau die gleiche Ausbildung bei mir in der Stadt

verfügbar wäre, fällt die Ausbildung ins Wasser.


Ich bin nervlich am Ende.


Ich begreife einfach nicht wie man so viel Unwissen an den Tag legen kann.

Weder der Arbeitsvermittler noch die Dame der Genehmigungen für den

Umzug hat dies bezüglich etwas verlauten lassen. Mir wurde noch nicht

einmal mitgeteilt , die gleiche Ausbildung wäre auch an meinem jetzigen


Wohnort verfügbar. Sondern stattdessen wurde ich unter Druck gesetzt

wann ich ja dann endlich umziehe.


Mit solchen Leuten möchte ich einfach nichts mehr zu tun haben,

will wenigstens wegziehen wenn ich schon auf die Ausbildung verzichten

muss



Bitte helft mir, ich kann und will auch nicht mehr
Wilkommen im Club der bundesrepublikanisch Ausgebeuteten und Unterdrückten!!!!

Du bist in der Startposition ins Leben und wirst gezwungen, Deine Untertanenzukunft nach vorn Richtung Ende zu betrachten.

Ich befinde mich auf der Gegenseite - eigentlich kurz vorm Ende eines Erwerbslebens und bin gezwungen auf 10 Jahre Langzeitarbeitslosigkeit und 20 Jahre dreckige Wende zurückzublicken, wo uns versprochen wurde, daß es keinen, aber allen besser geht.

Arbeitslos wirst Du nicht, sondern arbeitslos wirst Du durch dieses menschenverachtete, verlogene, hinterhältige, zynische Gesellschaftssystem erst gemacht.

Bei Dir fehlte eins zur Lebensabschreckung - die Erziehung und Vorbereitung auf eine lebenslange Armut nach dem Vorbild der Bochumer Fröbelschule, auch Hartzschule genannt. Sowas bekommt in der BRD den Ehrentitel - pädagogisch besonders wertvoll:

Die schulische Vorbereitung aufs von Unternehmern und Verwaltungsbürokraten organisierte Leben für Micheluntertanen, die gefälligst ihren Verstand abgeben sollen, sobald sie in einen bundesdeutschen Konsumtempel eintreten, um dort von Kauflust berauscht zu werden, um schnell in Schulden zu geraten, weil man seinen Finanzgrenzen nicht mehr überblickt.

Gib Dir in diesem Verbrecherstaat BRD nur nicht der Illusion hin, daß ein Untertanenmichel eine Karriere vom Tellerwäscher zum Millionär machen kann. Du hast ausplünderungsfähiger Untertan zu werden und zu bleiben, andernfalls macht man Dich mit Gewalt dazu.

Es ist mir nicht neu, daß man Dich in Arbeitsagenturen und Jobcenter nach Strich und Faden auf's Kreuz legt.

In dem einem Ort lügt man das Blaue Dir vom Himmel runter, was Du alles werden kannst und wie man Dich fördert und im anderen Ort stellt man Dir "den Stuhl vor die Tür" - aus mit dem blauen Illusionen.

Warum so ein gegensätzliches Verhalten der beiden Ämter?

Daran muß Du Dich gewöhnen und immer ein gesundes Mißtrauen entwickeln.

Die Einen versprechen Dir viel in der Gewißheit, dafür nicht zahlen zu müssen und das andere Amt will nicht zahlen. Folglich geht das Ping-Pong-Spiel hin und her und Du befindest Dich als Spielball mittendrin - wirst zerrieben.

Ist völlig normal in einem Ausbeuter- und Unterdrückerstaat wie der BRD. Du hast das Pech, nicht zum Nachwuchs eines Politikers, Beamten, Unternehmers oder prominenten Künstlers zu zählen. Denen läßt man andere Karrieremöglichkeiten zukommen.

Es gibt nur eins, um sich auf lange Sicht wehren zu können:

Erkenne Deine soziale Klassenzugehörigkeit zur Klasse der Arbeiter und Angestellten oder zur Klasse der Bauern oder zu den sozialen Schichten der Händler und Handwerker, je nachdem.

Bilde Dich politisch weiter und organisiere Dich, z.B. in den Branchengewerkschaften des DGB bzw. in der Partei der Linken. Alle anderen Parteien kannst Du in die Tonne treten.

Dort wird Dir beigebracht wie politisch gegen das Volk gerichtet dieses Gesellschaftssystem eingerichtet ist und was auf welchen Ursachen welche Wirkungen folgen werden.

Allein kommst Du absolut nicht weiter. Du mußt lernen wie das System funktioniert und lernen Dich geschickt gemeinsam mit Gleichbetroffenen zu wehren und Dich in diesem System zu bewegen. Es ist sehr mühsam und Du darfst nicht aufgeben, gesellschaftspolitisches Fachwissen gegen diesen Staat zu erwerben.

Bleibe Mensch und verhalte Dich solidarisch zu Deinen Mitmenschen, die sich in gleicher sozialen Lage befinden. Greife nicht zum Alkohol oder zu Drogen, weil Du nur mit klaren Verstand gesellschaftspoltische Probleme gemeinsam mit Gleichbetroffenen lösen kannst.

----------------------------------------------

Wenn Du mindestens 3 Monate beitragzahlendes Mitglied einer DGB-Branchengewerkschaft bist, tritt automatisch der kostenlose Rechtsschutz fürs Arbeits- und Sozialrecht ein. Alles geregelt allein durch die Beitragszahlung. Allerdings werden nur Rechtsfälle betreut, wo der Streitgegenstand erst nach den 3 Monaten und später Wartefrist eintritt und es Erfolgsaussichten besteht.

Auf Förderdarlehen laß Dich nicht ein. Dafür haben die Ämter pro Arbeitslosen ein Förderbudget, aus dem Sie die Berufsausbildung finanzieren. Das sollen Sie gefälligst antasten und Dich nicht verschulden lassen. Laß Dir von der DGB-Rechtsschutz GmbH die dazu passenden gesetzlichen Rechtsgrundlagen erklären, wie die Berufsausbildung juristisch und finanziell organisiert und geregelt ist.

In den DGB-Branchengewerkschaften gibt es auch spezielle Jugendgruppen, die Dich regelmäßig betreuen.

--------------------------------

In diesem Forum sind ein paar Forumsmitglieder, die bundesweite Adressen von bewährten Fachanwälten für Sozialrecht sammeln. Vielleicht können Sie Dir eine entsprechende Kontaktadresse zu so einen Fachanwalt für Sozialrecht geben, der Dich vertreten kann.

Zur Finanzierung: Du mußt nachweisen, über welche Einkommensarten Du verfügst. Das ist die Grundlage, um abprüfen zu können, ob für Dich ein Beratungsschein ausgestellt wird, der die Bezahlung des Anwalts absichert.

Näheres zum Beratungsschein und falls es mal zu einem Prozeß kommen sollte, findest Du unter den beiden Schlagworten Beratungsschein und Prozeßkostenhilfe.

Beratungshilfe

Prozesskostenhilfe

Fachanwälte für Sozialrecht findest Du auch im Adreßverzeichnis der Arbeitsloseninitiative Tacheles e.V. Wuppertal

Adressen: Tacheles Adressdatenbank

und bei der Koordinierungsstelle der gewerkschaftlichen Arbeitslosengruppen

Adressen-Suche

Die Anwälte, die das Erwerbslosenforum empfiehlt:

Erwerbslosen Forum Deutschland (Portal)

Zum Selbststudium hinsichtlich des Arbeitslosenrechts:

Die Broschüren des Fachhochschulverlags Frankfurt am Main:

Diese Broschüren erscheine in überarbeiteten Auflagen jedes Jahr neu angepasst der sich jeweils ändernden Lage der Rechtsvorschriften und der Rechtssprechung.

für Empfänger von Alg I:

Leitfaden für Arbeitslose
Der Rechtsratgeber zum SGB III
28. Auflage · Erscheinungsjahr: April 2012 · 720 Seiten · Buch/kartoniert

für Empfänger von ALG II:

Leitfaden zum Arbeitslosengeld II
Der Rechtsratgeber zum SGB II
9. Auflage · Erscheinungsjahr: 2012 · 832 Seiten · Buch/kartoniert
2-farbig · ISBN: 978-3-940087-95-9 · Preis: 17.00 € inkl. 7.00% MwSt.

Unterkunfts- und Heizkosten nach dem SGB II
Ein Leitfaden
Erscheinungsjahr: 2011 · 296 Seiten · Buch/kartoniert
2-farbig · ISBN: 978-3-940087-77-5 · Preis: 14.00 € inkl. 7.00% MwSt.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2012, 19:45   #15
Tigerman
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.08.2012
Beiträge: 69
Tigerman Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

Zitat von schlaraffenland Beitrag anzeigen
@teddybear: deswegen wollte ich ja wissen, was in Tigermans EGV drin steht in Bezug auf die Unterstützung, die das JC am alten Wohnort Tigerman gewährt. Weil dabei handelt es sich um Pflichten des JC (am alten Wohnort), und vielleicht könnte, falls das JC am alten Wohnort seine Pflichten eklatant verletzt hat, das JC am alten Wohnort mit Aussicht auf Erfolg verklagen.

Ihr Jobcenter unterstützt zur mit folgende Leistungen zur Eingliederung:


1. Das Jobcenter unterbreitet Ihnen Vermittlungsvorschläge , soweit
geeignete Stellen verfügbar sind


2. Das Jobcenter unterstützt Ihre Bewerbungsaktivitäten durch Übernahme von angemessenen nachgewiesen Kosten für schriftliche Bewerbungen Maßgabe des Paragraphen usw. sofern sie diese zuvor beantragt haben.


3. Das Jobcenter unterstützt ihre Bewerbungsaktivitäten nach Maßgabe des Paragraph usw. durch Übernahme von angemessenen und nachgewiesenen Fahrkosten zu Vorstellungsgesprächen, sofern die Kostenübernahme vor Fahrtantritt durch Sie beantragt wurde.



Für mich ist schlicht weg folgendes Maßgebend:

Wenn ich beim alten Jobcenter so ein Unwissen entgegen gebracht bekomme und vor all dingen solche Irrtümer wäre ich ja bei dem neuen JC immer noch am besten aufgehoben.

Dort kann man wenigstens mit den Leuten sprechen. Bei jetzigem erreiche ich die Vermittler noch nicht mal am Telefon.

Hat man dann mal durch Zufall irgendwie eine feste Durchwahl bekommen, heißt es dann wir gehen aber eh nicht dran.
Tigerman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2012, 02:17   #16
Tigerman
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.08.2012
Beiträge: 69
Tigerman Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen
Mal so am Rande zur Diskussion dahingehend, dass alte JC sagt dieses und das neue JC sagt jenes! Es spielt keine Rolle was hier das neue JC sagt, weil die Zusicherungen des alten JCs aus der EGV auch für das neue JC bindend sind.

§ 15 SGB II unterscheidet nämlich nicht zwischen den örtlichen Zuständigkeiten in Bezug auf die Vereinbarungen. Es ist der Grundsicherungsträger (Agentur für Arbeit)! Es schnuppe, wo die Agentur für Arbeit nun ihre Vertretung hat!

Es gilt das vereinbarte von Bumshausen bis Klein- Kackersdorf! Die aktuelle EGV wird nicht etwa mit einem Umzug nichtig!


Die EGV wird sicherlich für das halbe Jahr so stehen bleiben klar.

Nur kann man mich aber auch nicht zwingen in einer Stadt wohnen zu bleiben

in der ich nicht glücklich bin. Denn wo man sich nicht wohl fühlt da wird man

krank. Hinzu kommt noch der permanente Streit zwischen meinem Vater,

ist mir auf die Dauer einfach zu viel. Ich bin 27 und möchte endlich für mich

alleine gerade stehen ohne Vorschriften. Auch mit der Ausbildung glaubt er

mir das nicht. Seine Meinung ist, so wie ich das schildere, so schlimm könnte

es doch nicht sein und die würden auch zahlen in meinem Fall. Nur ich würde

mich ebend einfach zu dumm präsentieren bzw. wenn der Arbeitsvermittler

mir das so mitteilt eine Ausbildung wäre kein Problem dann wäre das auch so.


Was soll ich tun, muss ja dann logischerweise ausziehen
Tigerman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2012, 02:38   #17
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

@Tigerman: #1: "Selbst mit der Eingliederungsvereinbarung wurde vereinbart Umzug usw. soll alles realisiert werden"

Aber, jede EGV sollte doch "aus wichtigem Grund" änderbar sein;
bei vielen EGVs steht so ein Passus mit d'rin.

Liegt

bei nachträglich bekanntgewordener Unmöglichkeit der Ausbildung am neuen Ort

nicht ein solch wichtiger Grund vor?!


Wenn der Passus bei dir mit d'rin steht, halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass die EGV aufhebbar ist.
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2012, 03:28   #18
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

Zitat von Tigerman Beitrag anzeigen
zu 1. Habe den Mietvertrag noch nicht unterschrieben.

zu 2. Nein, wohne bei meinem Vater mit im Haus, nur der ist selber auch

arbeitlos und wird das Haus nicht halten können.



In der EGV steht folgendes:

Ziele:

Aufnahme der vollschulischen Ausbildung am Berufskolleg in der neuen Stadt.




Unter Bemühungen steht:

Sie klären mit der zuständigen Sachbearbeitung des Jobcenter (jetziger

Wohnort) das weitere Vorgehen bezüglich eines Umzuges und setzen sich

dann für die weiteren Schritte mit dem dort zu ständigen Jobcenter in

Verbindung. Außerdem stellen Sie dann unverzüglich einen Antrag auf Bafög

und reichen den entsprechenden Bafög Bescheid beim zuständigen Jobcenter

ein.
Ich habe den für mich interessanten Punkt einmal rot markiert - wenn dies so in der EGV steht, dann sehe ich für das Jobcenter in der neuen Stadt, keine rechtliche Handhabe, dir diese Ausbildungsmöglichkeit zu verweigern - sollte das im Ruhrgebiet sein, würde ich dich hin zum neuem Jobcenter begleiten um ggfs. sofort im Anschluss daran das Sozialgericht per Eilantrag damit zu befassen.
FrankyBoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2012, 06:43   #19
desmona
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von desmona
 
Registriert seit: 17.09.2007
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 1.099
desmona desmona desmona desmona desmona desmona desmona
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

Zitat von FrankyBoy Beitrag anzeigen
Ich habe den für mich interessanten Punkt einmal rot markiert - wenn dies so in der EGV steht, dann sehe ich für das Jobcenter in der neuen Stadt, keine rechtliche Handhabe, dir diese Ausbildungsmöglichkeit zu verweigern - sollte das im Ruhrgebiet sein, würde ich dich hin zum neuem Jobcenter begleiten um ggfs. sofort im Anschluss daran das Sozialgericht per Eilantrag damit zu befassen.
...das glaube ich leider eher nicht...das ist nur das "Ziel"...aber keine festgetackerte Pflicht!!!...des JC

...man wird daraus kein einklagbares Recht auf diese Ausbildung basteln können...
__

*Wenn der Deutsche hinfällt, dann steht er nicht auf, sondern schaut, wer schadensersatzpflichtig ist. Kurt Tucholsky

*
rechtmäßig: mit dem Willen des zuständigen Richters vereinbar Ambrose Bierce (Des Teufels Wörterbuch)

*Ich bin heut Morgen aufgewacht.
Ich hab die Arme hochgestreckt, die Knie bewegt, den Hals gedreht...Es hat bei Allem "Knack" gemacht...
Ich bin zu dem Schluß gekommen:
Ich bin nicht alt ich bin knackig...

desmona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2012, 09:56   #20
Tigerman
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.08.2012
Beiträge: 69
Tigerman Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

Zitat von FrankyBoy Beitrag anzeigen
Ich habe den für mich interessanten Punkt einmal rot markiert - wenn dies so in der EGV steht, dann sehe ich für das Jobcenter in der neuen Stadt, keine rechtliche Handhabe, dir diese Ausbildungsmöglichkeit zu verweigern - sollte das im Ruhrgebiet sein, würde ich dich hin zum neuem Jobcenter begleiten um ggfs. sofort im Anschluss daran das Sozialgericht per Eilantrag damit zu befassen.


Das Problem ist ja, diese vollschulische Ausbildung wird Bafög gefördert und

das Bafögamt vertritt die Meinung ich könnte ja genauso die Ausbildung in der

alten Stadt machen.


Ich sehe ehrlich gesagt den Fehler noch nicht einmal beim neuen Jobcenter.

Die hatten mir schon bei meiner Ankunft mitgeteilt bzw. wie ich mit dem

Wohnungsangebot kam erklärt, ich hätte keine Chance. Wenn selbe

Ausbildung auch in der alten Stadt vorhanden ist.


Der alte Jobcenter hat hier einwandfrei versagt. In jeder Hinsicht.

Die Sache geht doch schon jetzt über 1 halbes Jahr. und wirklich niemand

hat mir nur den Vorschlag unterbreitet, lass die Ausbildung sein wir haben die

selbe Ausbildung auch hier. Wenn ich Euch jetzt noch mitteile wir reden

hier gerade mal von nur 5 Auto Minuten vom alten Jobcenter entfernt. Da

wussten die von gar nichts ??


Diese Information das solch eine Schule hier in der alten Stadt existiert teilte

mir ja der neue Jobcenter erst einmal mit und die waren es auch die ehrlich

gesagt haben, ich kann die Ausbildung so nicht machen, außerdem würde der

alte Jobcenter dem Umzug auch nie genehmigen und selbst da hat der alte

JC einwandfrei schlicht weg versagt.

Nur das ich für sowas erst einen Weg von über 100KM fahren muss um das

zu erfahren, dass ist das was ich verurteile.


Wir reden hier über eine Schule die vom alten JC GERADE MAL NUR 5 AUTO MINUTEN entfernt ist
Tigerman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2012, 14:06   #21
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

Ja, das ist wirklich ärgerlich.

Hilft da vielleicht eine Art Schmerzensgeld? -

Es gibt den Begriff der Amtspflichtverletzung, aus der heraus du Anspruch auf Schadenersatz haben könntest (Fahrtkosten u.a.).

Google doch mal danach.
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2012, 15:45   #22
Tigerman
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.08.2012
Beiträge: 69
Tigerman Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

Da ja nun so oder so die Sache irgendwie geklärt werden muss, wie würdet Ihr

euch denn dem alten Jobcenter gegenüber verhalten?


Eher nach dem Motto, hört was habt ihr euch denn da geleistet oder

ebend wieder der Kleinlaute da ist wohl irgendetwas schief gelaufen??
Tigerman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2012, 16:10   #23
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

Geh zu einem Fachanwalt für Sozialrecht... wer überlegt ob er sich kleinlaut verhalten soll wird nichts erreichen.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2012, 17:17   #24
Wutbuerger
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.08.2012
Beiträge: 4.817
Wutbuerger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

Hallo Tigerman,
ich würde erst mal feststellen ob das dir zugesagte Bafög als Zuschuß oder als rückzahlbares Darlehen gewährt werden soll .Ist zwar wunderbar wenn man eine Ausbildung machen kann , aber es lohnt evtl auch Alternativen zu suchen .
Wird so eine Ausbildung evtl vom Jobcenter gefördert , zb als Qualifizierung oder Weiterbildung ?
Bin ja auch recht neu hier , aber eins hab ich auch lernen müssen ..es kann nichts schaden informiert zu sein ..und Sachen lieber dreimal hinterfragen und Alternativen im Hinterkopf behalten .
Ich wünsch dir viel Erfolg.
Wutbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2012, 01:40   #25
Tigerman
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.08.2012
Beiträge: 69
Tigerman Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich bloß tun?? Bitte helft mir

Zitat von Holger01 Beitrag anzeigen
@Tigerman: #1: "Selbst mit der Eingliederungsvereinbarung wurde vereinbart Umzug usw. soll alles realisiert werden"

Aber, jede EGV sollte doch "aus wichtigem Grund" änderbar sein;
bei vielen EGVs steht so ein Passus mit d'rin.

Liegt

bei nachträglich bekanntgewordener Unmöglichkeit der Ausbildung am neuen Ort

nicht ein solch wichtiger Grund vor?!


Wenn der Passus bei dir mit d'rin steht, halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass die EGV aufhebbar ist.


Nein steht bei mir leider nicht mit drin.

Nur folgendes:


Diese Eingliederungsvereinbarung behält grundsätzlich solange ihre Gültigkeit, solange Sie hilfebedürftig sind. Entfällt Ihre Hilfebedürftigkeit sind weder Sie noch der Träger der Grundsicherungan die aufgeführten Rechte und Pflichten weiter gebunden. Wird im Einzelfall von diesem Grundsatzabgewichen, so wird dies oben unter Leistungen des Grundsicherungsträgers gesondert vereinbart
Tigerman ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
helft

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie soll ich hier weitermachen? Bitte helft mir! Kronach ALG II 13 08.04.2011 15:27
Bitte helft mir!Habe mein Termin verplant was soll ich tun ?? serafina Allgemeine Fragen 9 26.02.2010 17:15
Melderecht - Was das bloß werden soll highlight Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 24.10.2009 18:54
helft mir mal bitte!!!!! renamausi ALG II 2 21.07.2008 13:59
Bitte Helft mir 1€ Job Andersenx Ein Euro Job / Mini Job 27 29.05.2008 20:13


Es ist jetzt 09:25 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland