Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.07.2012, 17:07   #1
Freitag->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.07.2012
Beiträge: 2
Freitag
Standard Besuch einer Abendschule...

Hallo alle miteinander,
die heutige Arbeitswelt und auch das Angebot ist nicht gerade berauschend.

Vielen Arbeitgebern sind Arbeitnehmer mit Abi und 25 fließenden Fremdsprachen sowie 15 Jahren Berufserfahrung und ohne eigenen Willen und schon oder gar Erwartungen und oder Ansprüchen welche aber nicht älter sind wie 18 noch am liebsten.

OK das war nun etwas überspitzt ausgedrückt aber so fern der Realität ist es leider nicht.

Um meine Position etwas aufzubessern spiele ich aktuell mit dem Gedanken eine Abendschule zu besuchen um meinen Realschulabschluss nachzumachen. Mit Hauptschule nach der 10ten Klasse vom Typ A kommt heute ja nicht mehr wirklich weit.

Doch bevor ich mich nun mit dem Möchtegern Berater vom Amt auseinandersetze dachte ich mir das ich hier mal nach eurer Meinung Frage.

Da ich schon mehrmals gelesen hatte das sofern man so eine Abendschule besucht auch aus dem Leistungsbezug (in meinem Fall Harz4) fallen würde da man ja nicht mehr 24 Stunden zu Verfügung steht. Das kann ich mir zwar nicht wirklich vorstellen aber als unmöglich möchte ich es auch nicht beschreien.

Das Problem ist das ich nun 40 bin und die Abendschule auch 2 Jahre geht. Die Frage ist ob es sich rentiert. Persönlich sagt mein Bauchgefühl auf jeden Fall selbst wenn es mit der Abendschule und anschließender Ausbildung bis zum 45sten dauern sollte so habe ich ja immer noch mindestens 20 Jahre Berufsleben vor mir.


Wie seht ihr das?
Freitag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2012, 17:16   #2
Mikrobi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Besuch einer Abendschule...

Zitat von Freitag Beitrag anzeigen
Hallo alle miteinander,
die heutige Arbeitswelt und auch das Angebot ist nicht gerade berauschend.

Vielen Arbeitgebern sind Arbeitnehmer mit Abi und 25 fließenden Fremdsprachen sowie 15 Jahren Berufserfahrung und ohne eigenen Willen und schon oder gar Erwartungen und oder Ansprüchen welche aber nicht älter sind wie 18 noch am liebsten.

OK das war nun etwas überspitzt ausgedrückt aber so fern der Realität ist es leider nicht.

Um meine Position etwas aufzubessern spiele ich aktuell mit dem Gedanken eine Abendschule zu besuchen um meinen Realschulabschluss nachzumachen. Mit Hauptschule nach der 10ten Klasse vom Typ A kommt heute ja nicht mehr wirklich weit.

Doch bevor ich mich nun mit dem Möchtegern Berater vom Amt auseinandersetze dachte ich mir das ich hier mal nach eurer Meinung Frage.

Da ich schon mehrmals gelesen hatte das sofern man so eine Abendschule besucht auch aus dem Leistungsbezug (in meinem Fall Harz4) fallen würde da man ja nicht mehr 24 Stunden zu Verfügung steht. Das kann ich mir zwar nicht wirklich vorstellen aber als unmöglich möchte ich es auch nicht beschreien.

Das Problem ist das ich nun 40 bin und die Abendschule auch 2 Jahre geht. Die Frage ist ob es sich rentiert. Persönlich sagt mein Bauchgefühl auf jeden Fall selbst wenn es mit der Abendschule und anschließender Ausbildung bis zum 45sten dauern sollte so habe ich ja immer noch mindestens 20 Jahre Berufsleben vor mir.


Wie seht ihr das?
Vielleicht hilft dir das weiter.

Auch Abendschüler können ALG II erhalten
  Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2012, 23:41   #3
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer
Standard AW: Besuch einer Abendschule...

Zitat von Freitag Beitrag anzeigen
Wie seht ihr das?
Realschulabschluß nutzt heute fast genauso wenig wie Hauptschulabschluß.
Ich hab hier die Zahlen der Abschlußklasse der Realschule hier liegen.
Der Rektor meldet, daß von 80 Realschulabschlußlern nur 24 eine Lehrstelle bekamen, vier machen ein Freiwilliges, soziales Jahr, rund 40 machen weiter, um doch noch Abitur machen und studieren zu können, eine Handvoll geht gleich auf ein technisches Gymnasium und macht weiter.

Je nach Bundesland kann man auch mit Hauptschulabschluß, ohne Abitur, studieren. ich hab das auch gemacht, damals für vier Semester BWL an der FH Rendsburg,- das war 1995-1997, damals war ich 42-44.

Schau mal im Angebot der Bundesagentur bei Kursnet, da gibt es auch Teilzeit- und Abendkurse,- und mit Glück kriegste sowas sogar vom Amt gefördert. Jedenfalls dürfen die nur Kurse fördern, die im "Kursnet" stehen.

Dann wäre auch das Problem des eventuellen Ärgers mit dem pAp/FM gebannt.

Doch auch so: Wenn ich einen Abendkurs melden würde, dann fügte ich einen Zettel bei, daß ich trotzdem jederzeit zur Vermittlung bereitstehe und auch weiter selbst suche. Unterschrift und Datum drunter und am zum Amt damit. Die gilt auch für Fernkurse und -studien.

Ich selbst mache gerade eine Ausbildung zum zertifizierten Fachnetworker,- dahinter steht der BVNM e.V., der sich an die Vorgaben des Volkshochschulverbandes anlehnt.
Gefördert wird das von der Firma Trisana AG, Tutzing, TRISANA, deren Produkte ich vertreibe.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2012, 22:28   #4
Freitag->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.07.2012
Beiträge: 2
Freitag
Standard AW: Besuch einer Abendschule...

Alles gut und schön doch wenn ich bedenke das das Abi mit Grundlage des vorliegenden Schulabschlusses mit Vorkurs, Einführungs- und Qualifikationsphase gut 5 Jahre in Anspruch nimmt (vorausgesetzt man kommt in einem Rutsch durch)und das nachholen des Realschulabschlusses etwa 2 Jahre dauert ist das natürlich ein zeitlicher Brocken.

Wenn ich dann auch bedenke das eine zweite Fremdsprache (entweder Latein oder Französisch wobei mir beides nicht liegt) auf mich zukommen erscheint der Realschulabschluss doch geeigneter vor allem da ich im Anschluss ja auch eine Ausbildung anpeile.

Beim Abi wären das dann mit anschließender Ausbildung gut 8 Jahre beim Realschulabschluss 5 Jahre.

Etwas muss ich bei der ganzen Angelegenheit auch mein Alter berücksichtigen.
Freitag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2012, 22:36   #5
Minimina
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.11.2011
Beiträge: 2.020
Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina
Standard AW: Besuch einer Abendschule...

Eine Abendschule darfst Du machen, ohne das das Amt was dagegen haben kann. Du mußt nur zu "geregelten" Tagesarbeitszeiten zur Verfügung stehen.

Du mußt das dem Amt auch nicht mitteilen, da es sich bei den Abendstunden um Freizit handelt. Würde ich auch nicht tun. Nur wenn Du einen Job ablehnst, weil Du die Fortbildung machst, dann kann das JC sich auf die Hinterbeine stellen. Deswegen höchstens nach der Ausbildung mitteilen und auch keinen Abendjob ablehnen, sondern sich ablehnen lassen (siehe ZAF-Bewerbungen)

Ich weiß das definitiv, weil ich mich von der ÖRA rechtlich beraten ließ, nachdem ich meine Ausbildung abgeschlossen hatte, während ich gleichzeitig Arbeitslosengeld bekam.

Mich hat eine Richterin beraten und mir gesagt, sollte die Arge sich auf "Nichtverfügbarkeit" berufen, entbehrt das jeder Rechtsgrundlage und ich solle dann klagen. Das werde jeder Richter nicht gelten lassen.

Arge hat sich dann auch nie mockiert, als sie im nachhinein mein Zeugnis vorgelegt bekam.

LG MM
Minimina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2012, 22:39   #6
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Besuch einer Abendschule...

Schultüte nicht vergessen!
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abendschule, besuch

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein erster Besuch in einer McKinseys Junkfood Filiale (Tafel) Hilfeopfer Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 20 05.08.2011 22:09
HessLSG: Schulgeld für Besuch einer Privatschule wird nicht erstattet WillyV ... Familie 0 22.02.2011 15:59
Besuch vom Sozialpädagogen von einer nicht angetretenen Maßnahme wegen Krankheit Jeanpaul98 AfA /Jobcenter / Optionskommunen 21 30.12.2009 14:45
regelmässiger besuch der tochter die zur zeit in einer wohngruppe lebt xxfr3ch3sxx Allgemeine Fragen 5 24.12.2009 19:56
Erstattung vonMonatskarte bei Besuch einer Tagesstätte? Die kleine Hexe Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 06.02.2008 23:08


Es ist jetzt 00:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland