Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Einkommensbescheinigung

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.07.2012, 19:19   #1
joyofrice10
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 75
joyofrice10
Standard Einkommensbescheinigung

Hallo Leute,

ich benötige Informationen zu meiner Einkommensbescheinigung und ich hoffe dass ihr mir weiter helfen könnt.

Ich habe eine Einkommensbescheinigung von 2011 und 2012 hochgeladen. Die von 2011 ist im letzten Jahr so zum JC gegangen und die von 2012 würde evtl. so aussehen wie auf dem Bild mit roten Zahlen.

P.S. Stellt euch einfach vor, dass in der Einkommensbescheinigung von 2011 auch ein Nettogehalt von 715,72 € steht.

Nun meine Frage:

Bekomme ich Probleme dadurch, dass sich der Bruttogehalt und die Abzüge (auf dem Papier) geändert haben, wobei sich EIGENTLICH nie mein echter Bruttogehalt und die Abzüge (der jetzt auf dem neuen Papier steht) geändert haben.

Die Bürokraft bei mir auf der Arbeit hat halt diesen Bruttobetrag und Abzüge hingeschrieben obwohl am Ende diesselben Nettobeträge rauskommen. Sowohl 2011 als auch 2012 habe ich immer nur 715,72 € verdient nicht mehr und nicht weniger!

Wenn ich jetzt die neue Einkommensbescheinigung abgebe, kann es sein dass das JC eine Nachzahlung meinerseits verlangt oder das evtl. eine Nachzahlung seitens JC ensteht?

Vielen Dank im voraus!

Mfg

joyofrice10

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
einkommensbescheinigung-2011.jpg   einkommensbescheinigung-2012.jpg  
joyofrice10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2012, 20:56   #2
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Einkommensbescheinigung

Zitat:
Wenn ich jetzt die neue Einkommensbescheinigung abgebe, kann es sein dass das JC eine Nachzahlung meinerseits verlangt oder das evtl. eine Nachzahlung seitens JC ensteht?
Das kann man nur vermuten, entscheidend ist Netto-Einkommen.

Was ich nicht verstehe: Wie kommt es bei 1094,78 Brutto und LSK 3 zu einem Netto von 713,62€ ?

Handelt es sich um eine Bürgerarbeit?
Hartzeola ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2012, 22:48   #3
joyofrice10
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 75
joyofrice10
Standard AW: Einkommensbescheinigung

Nein. Die 381,16€ sind die Abgaben die komplett, sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmeranteil sind. Das war der Fehler. Daraufhin hat man also die 713,62€ + die 381,16€ gerechnet = 1094,78€.
joyofrice10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2012, 23:03   #4
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Einkommensbescheinigung

Gut, bei BüA wird AG Anteil an diesen vom JC überwiesen, deshalb habe ich gefragt.

Wie schon gesagt, JC interessiert i.d.R. nur nur Netto-Verdienst. Sollte ihm jedoch auffallen, dass der AG seinen SV-Anteil im 2011 mit Brutto addierte und das im 2012 änderte, wirst du das erklären müssen.
Hartzeola ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2012, 23:20   #5
Tollkirsche
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.06.2010
Beiträge: 207
Tollkirsche Tollkirsche
Standard AW: Einkommensbescheinigung

Einfach abgeben und abwarten.

Wenn Rückfragen kommen, kannst Du die gleiche Erläuterung geben wie hier....

Außerdem wirst Du Lohnabrechnungen haben, die Deine Erklärung bestätigen sowie die Höhe der Einkommenseingänge durch Kontoauszüge nachweisen können.

Der Arbeitgeber ist übrigens verantwortlich für das korrekte Ausstellen der Einkommensbescheinigung - nicht Du.
Tollkirsche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2012, 09:09   #6
joyofrice10
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 75
joyofrice10
Standard AW: Einkommensbescheinigung

Ok, dann weiß ich ja bescheid.

Ich bedanke mich bei euch, für eure tolle Hilfe und den super Support.

Schönen Tag noch!

Mfg

joyofrice
joyofrice10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2012, 13:36   #7
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Einkommensbescheinigung

Wenn Dein Jobcenter im letzten Jahr das höhere, falsche Brutto herangezogen hat, um Dein anrechenbares Einkommen auszurechnen, dann hast Du damals allerdings einen zu hohen Freibetrag erhalten ... denn es waren ja tatsächich auch damals schon ca. 900 € Brutto und nicht über 1.000 €. Etwas unter 30 €/Monat für diese Monate wirst Du zurückzahlen müssen, weil Du eben diesen zu hohen Freibetrag erhalten hast (wird vom Brutto errechnet und der Freibetrag dann vom Netto abgezogen = anrechenbares Erwerbseinkommen). FALLS es auffällt und falls Du damals nicht eh schon Deine Abrechnung/Gehaltszettel o. ä. vom Arbeitgeber bem JC eingereicht hattest, welche evtl. das korrekte Brutto auswiesen.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2012, 19:45   #8
joyofrice10
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 75
joyofrice10
Standard AW: Einkommensbescheinigung

Seltsam, denn ich habe sowohl im letzten Jahr als auch in diesem Jahr, mehrere Lohnabrechnungen abgegeben, auf denen mein Bruttogehalt (900 €) und die SV - rechtl. Abzüge (184,28 €) ausgewiesen sind.

Also könnte das JC doch eine Nachzahlung meinerseits verlangen!?
Wenn ja, wie hoch wäre diese dann?

Und was das ganze im Klartext bedeutet ist ja, dass ich dann ab dem neuen Bewilligungszeitraum, weniger Geld bekommen würde! Richtig?
Wenn ja, wie viel weniger?

Danke für eure Mühe!

Mfg
joyofrice10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2012, 20:02   #9
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Einkommensbescheinigung

Zitat von joyofrice10 Beitrag anzeigen

Und was das ganze im Klartext bedeutet ist ja, dass ich dann ab dem neuen Bewilligungszeitraum, weniger Geld bekommen würde! Richtig?
Wenn ja, wie viel weniger?
Wahrscheinlich wirst du Einiges auch für 2011 zurück zahlen müssen.

Der Freibetrag wird vom Brutto berechnet und vom Netto abgezogen. Heißt im Klartext folgendes:

Dein Freibetrag beträgt die ersten 100€ plus 20% bis 1000€ Brutto. Er mindert sich um 20€. Nicht vom 1000, lediglich von 900 berechnet, 260€ anstatt 280€.

Dazu kommt noch Minderung des Freibetrags um 10% vom Brutto zwischen 1000 und 1200€.
Hartzeola ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2012, 12:34   #10
joyofrice10
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 75
joyofrice10
Standard AW: Einkommensbescheinigung

Ich habe nochmal meine Berechnungsbögen angeschaut die ich vom JC bekommen habe und dort steht ein Freibetrag von 260 €.

Ich habe auch ein Bild als anhang beigefügt.

Das heißt wohl, dass das JC doch richtig gerechnet hat.

Zitat:
Zitat von Hartzeola:
Dein Freibetrag beträgt die ersten 100€ plus 20% bis 1000€ Brutto. Er mindert sich um 20€. Nicht vom 1000, lediglich von 900 berechnet, 260€ anstatt 280€.

Dazu kommt noch Minderung des Freibetrags um 10% vom Brutto zwischen 1000 und 1200€.
Den ersten Teil der berechnung habe ich verstanden und dann komme ich auch die 260 € die Arge mir als Freibetrag zuschreibt.

Aber den zweiten Teil deiner Berechnung kann ich leider nicht ganz folgen.

Dann sollte das JC ja doch nicht mucken oder, wenn ich die neue Einkommensbescheinigung abgebe, mit den korrigierten Zahlen wie in meinem ersten Beitrag zu sehen ist im Anhang!?

MfG

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
berechnungsbogen.jpg  
joyofrice10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2012, 12:49   #11
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Einkommensbescheinigung

Zitat:
Den ersten Teil der berechnung habe ich verstanden und dann komme ich auch die 260 € die Arge mir als Freibetrag zuschreibt.
Du wirst nicht zurück zahlen müssen, JC ist von 900€ Bruttoeinkommen ausgegangen.

Zitat:
Aber den zweiten Teil deiner Berechnung kann ich leider nicht ganz folgen.
Theoretisch sollte das JC von einem höheren Bruttoeinkommen ausgehen, das in deiner Einkommensbescheinigung ausgewiesen wurde und auch zur Erhöhung des Freibetrags führen sollte.

Es hat den höheren Bruttobetrag ignoriert und 900€ berechnet.
Hartzeola ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2012, 13:02   #12
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Einkommensbescheinigung

In der "falschen" Einkommensbescheinigung aus 2011 ist aber ja ein Brutto von 1094,78 € angegeben. Das ergäbe, nach "neuem" Recht ab Mitte 2011, einen Freibetrag in Höhe von:

100 € Grundfreibetrag
+ 20 % des Brutto von 100 bis 1.000 € = 180 €
+ 10 % des Brutto von 1.000 bis 1.200 € (wenn keine Kids im Haushalt), bei Dir 10 % von 94,78 € = 9,48 €

= insgesamt also 289,48 € Freibetrag.

Du müsstest jetzt schauen bzw. kannst Du das immer noch, falls jemand vom JC mal nachbohrt, welcher Freibetrag Dir damals gewährt wurde. Wenn sie dann doch stutzig werden sollten beim JC wg. der höheren (falschen) Bruttoangabe damals im Gegensatz zu heute, dann wären das eben die knapp unter 30 € (289,48-260= 29,48 €), die Du für die entsprechenden Monate zurückzahlen müsstest, weil Dir damals ein zu hoher Freibetrag gewährt wurde (289,48 statt 260 €, da die damalige Bruttoangabe nicht korrekt war)
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2012, 13:07   #13
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Einkommensbescheinigung

Zitat:
Du müsstest jetzt schauen, welcher Freibetrag Dir damals gewährt wurde.
Genau. Dieser Berechnungsbogen ist vom 2012, entscheidend ist dieser vom 2011.
Hartzeola ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2012, 13:08   #14
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Einkommensbescheinigung

Eben ;)
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2012, 13:43   #15
joyofrice10
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 75
joyofrice10
Standard AW: Einkommensbescheinigung

Zitat:
Zitat von biddy:

Du müsstest jetzt schauen bzw. kannst Du das immer noch, falls jemand vom JC mal nachbohrt, welcher Freibetrag Dir damals gewährt wurde. Wenn sie dann doch stutzig werden sollten beim JC wg. der höheren (falschen) Bruttoangabe damals im Gegensatz zu heute, dann wären das eben die knapp unter 30 € (289,48-260= 29,48 €), die Du für die entsprechenden Monate zurückzahlen müsstest, weil Dir damals ein zu hoher Freibetrag gewährt wurde (289,48 statt 260 €, da die damalige Bruttoangabe nicht korrekt war)
Zitat:
Zitat von Hartzeola:

Genau. Dieser Berechnungsbogen ist vom 2012, entscheidend ist dieser vom 2011.
Ich habe sowohl im Jahre 2011, als auch im Jahre 2012 ein und diesselbe Einkommensbescheinigung abgegeben und habe immer den gleichen Betrag von September 2011 bis jetzt überwiesen bekommen.

Allerdings habe ich gerade auch gesehen dass ich vom 1.9.11 bis zum 31.12.11 nur einen Freibetrag von 165,33 € bekommen habe. Der endbetrag den ich jedoch vom JC bekommen hatte war der gleiche bis jetzt (bis auf 18 € die ich ab dem 1.1.12 mehr bekommen habe weil sich iwas beim JC geändert hat). Aber seitdem 1.1.12 habe ich einen höheren Freibetrag in Höhe von 260€ bekommen bis jetzt.

Ich habe bei der neuen Einkommensbescheinigung einfach den neuen Bruttobetrag und die neuen Abzüge angegeben sodass ich wieder auf 715,72 Netto kommen.
joyofrice10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2012, 14:02   #16
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Einkommensbescheinigung

Zitat:
Allerdings habe ich gerade auch gesehen dass ich vom 1.9.11 bis zum 31.12.11 nur einen Freibetrag von 165,33 € bekommen habe. Der endbetrag den ich jedoch vom JC bekommen hatte war der gleiche bis jetzt (bis auf 18 € die ich ab dem 1.1.12 mehr bekommen habe weil sich iwas beim JC geändert hat).
Ist vielleich noch ein Grundfreibetrag von 100€ gesondert ausgewiesen, sonst stimmt etwas nicht.
Hartzeola ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2012, 14:10   #17
joyofrice10
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 75
joyofrice10
Standard AW: Einkommensbescheinigung

Zitat:
Ist vielleich noch ein Grundfreibetrag von 100€ gesondert ausgewiesen, sonst stimmt etwas nicht.
Nun ja, wäre ja dann nicht mein Problem oder?
Der Endbetrag den ich nämlich bekommen habe, ist ja trotzdem gleich hoch geblieben. Ist ja sozusagen eh schon durch die Bücher
joyofrice10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2012, 14:21   #18
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Einkommensbescheinigung

Zitat:
Nun ja, wäre ja dann nicht mein Problem oder?
Wenn dein Nettoeinkommen dem dir zustehenden entsprach, ja.

Löse ein Problem erst, wenn es eintritt und nicht vorher.
Hartzeola ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2012, 14:39   #19
joyofrice10
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 75
joyofrice10
Standard AW: Einkommensbescheinigung

Zitat:
Wenn dein Nettoeinkommen dem dir zustehenden entsprach, ja.

Löse ein Problem erst, wenn es eintritt und nicht vorher.
Sry, habe ich leider beider nicht verstanden.
joyofrice10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2012, 14:58   #20
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Einkommensbescheinigung

Zitat von joyofrice10 Beitrag anzeigen
Sry, habe ich leider beider nicht verstanden.
Möglicherweise wird es nichts geschenen. Erst abwarten.
Hartzeola ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2012, 15:26   #21
joyofrice10
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 75
joyofrice10
Standard AW: Einkommensbescheinigung

Okay, ich schicke die Sachen kommende Woche ab und schreibe dann nochmal hier rein wenn ich was vom JC bekommen habe wenn ihr wollt.

Dann bedanke ich mich schonmal bei euch für eure Mühe. Wart mir eine große Hilfe!

Ich hätte da noch ne andere Frage und zwar, ist es denn möglich in einem Thread ne zweite Frage zu stellen oder muss man einen neuen Thread eröffnen damit auch andere Leute was davon haben? Meine Frage würde sich auch das neue Bewilligungsschreiben beziehen (wo die Einkommensbescheinigung ja auch was mit zu tun hatte)
joyofrice10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2012, 16:18   #22
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Einkommensbescheinigung

Zitat:
Okay, ich schicke die Sachen kommende Woche ab und schreibe dann nochmal hier rein wenn ich was vom JC bekommen habe wenn ihr wollt.
Melde dich auch, wenn alles OK ist.

Für die überprüfung ist nicht nur dein gleich gebliebenes Nettoeinkommen wichtig, auch gleich gebliebener Aufstockungsbetrag vom JC in 2011 und 2012.

Für deine andere Frage erstelle ein neues Thema, damit möglichst viele Antworten kommen.
Hartzeola ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2012, 14:23   #23
joyofrice10
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 75
joyofrice10
Daumen hoch AW: Einkommensbescheinigung

Hallo Leute,

ich sollte mich ja nochmal melden wenn alles durch ist und ich eine Benachrichtigung bekommen habe und Gott sei Dank, es ist alles gut gelaufen.

Das JC hat weder eine Nachzahlung verlangt noch irgendwas anderes.

Wollte da nur mal kurz bescheid geben, damit ihr wisst wie der Stand der Dinge ist.

Ich bedanke mich bei euch für eure Mühe und wünsche euch einen schönen Tag

MfG

joyofrice10
joyofrice10 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
einkommensbescheinigung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einkommensbescheinigung und Kontoauszüge Gismo ALG II 5 03.08.2011 16:17
Einkommensbescheinigung AlexiRB ALG II 5 04.07.2011 21:09
Einkommensbescheinigung?? scott ALG II 5 03.02.2011 17:21
Einkommensbescheinigung nikita82 Anträge 3 23.06.2009 19:45
Einkommensbescheinigung Knuffelteufel ALG II 2 09.09.2005 18:21


Es ist jetzt 14:13 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland