Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.07.2012, 14:36   #1
markushuber84->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.07.2012
Beiträge: 3
markushuber84
Standard ablehnungsbescheid Umzug - verwirrendes Schreiben

Hallo zusammen,

ich habe bei meiner zuständigen ARGE/Jobcenter einen Antrag auf Zustimmung zum Umzug gestellt und dieser wurde abgelehnt. Gründe wurden nicht angeführt, ausser dass meine genannten Gründe nicht zum Umzug berechtigen.
Der Umzug wäre innerhalb des gleichen Wohnortes.
Ich bin 28 Jahre alt, habe mein Studium letztes Jahr abgeschlossen und seither kein offizielles Wohnrecht mehr im Elternhaus (Eltern geschieden, Haus gehört halb Vater, halb Mutter).
Jetzt wollte ich zu Hause ausziehen, da mir die Mietzahlungen für meine Zimmer im Elternhaus nicht übernommen wurden, mit der Begründung, dass es sich nicht um eine abgeschlossene Wohnung handelt...
Die Wohnung die ich jetzt gefunden hätte wurde ohne Grund abgelehnt, ausser dem Grund, dass es für mich keinen Grund gäbe auszuziehen.
Ausserdem stand in der Ablehnung, dass wenn ich trotzdem umziehe, sie keine Umzugskosten etc. übernehmen, die ich aber gar nicht veranschlägt hätte. Kaution wäre auch keine fällig. Weiter steht in dem Schreiben, dass sie lediglich die "notwendigen Mietkosten" übernehmen würden wenn ich trotzdem umziehe. Wie passt das zusammen? Umzug abgelehnt, aber sie würden die Mietkosten bei nem Umzug zahlen. Bin wirklich nicht auf den Kopf gefallen, aber diese Logik übersteigt meinen Horizont.
Kann mir jemand etwas dazu erklären? Ausserdem dachte ich steht mir nach Vollendung des 26. Lebensjahres ohnehin eine eigene Wohnung zu, oder?
Beste Grüße und vielen Dank vorab,
Markus
markushuber84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 17:08   #2
Kikaka
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.214
Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka
Standard AW: ablehnungsbescheid Umzug - verwirrendes Schreiben

Zitat:
Hallo zusammen,

ich habe bei meiner zuständigen ARGE/Jobcenter einen Antrag auf Zustimmung zum Umzug gestellt und dieser wurde abgelehnt. Gründe wurden nicht angeführt, ausser dass meine genannten Gründe nicht zum Umzug berechtigen.
Der Umzug wäre innerhalb des gleichen Wohnortes.
Ich bin 28 Jahre alt, habe mein Studium letztes Jahr abgeschlossen und seither kein offizielles Wohnrecht mehr im Elternhaus (Eltern geschieden, Haus gehört halb Vater, halb Mutter).
Jetzt wollte ich zu Hause ausziehen, da mir die Mietzahlungen für meine Zimmer im Elternhaus nicht übernommen wurden, mit der Begründung, dass es sich nicht um eine abgeschlossene Wohnung handelt...
Die Wohnung die ich jetzt gefunden hätte wurde ohne Grund abgelehnt, ausser dem Grund, dass es für mich keinen Grund gäbe auszuziehen.
Ausserdem stand in der Ablehnung, dass wenn ich trotzdem umziehe, sie keine Umzugskosten etc. übernehmen, die ich aber gar nicht veranschlägt hätte. Kaution wäre auch keine fällig. Weiter steht in dem Schreiben, dass sie lediglich die "notwendigen Mietkosten" übernehmen würden wenn ich trotzdem umziehe.





Wie passt das zusammen? Umzug abgelehnt, aber sie würden die Mietkosten bei nem Umzug zahlen. Bin wirklich nicht auf den Kopf gefallen, aber diese Logik übersteigt meinen Horizont.

Diese Platthirne kennen nur eine Logik :
Leute zum Wohle des JC betrügen.Dafür ist jedes Mittel recht.

Kann mir jemand etwas dazu erklären? Ausserdem dachte ich steht mir nach Vollendung des 26. Lebensjahres ohnehin eine eigene Wohnung zu, oder?
Beste Grüße und vielen Dank vorab,
Markus
-Wenn die Wohnung den KdU-Richtlinien entspricht muß JC Umzugskosten übernehmen sowie evtl. Kaution



-War die Wohnung angemessen ? Kannst Du die jetzt noch anmieten ?
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2012, 18:01   #3
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: ablehnungsbescheid Umzug - verwirrendes Schreiben

Zitat von markushuber84 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

ich habe bei meiner zuständigen ARGE/Jobcenter einen Antrag auf Zustimmung zum Umzug gestellt und dieser wurde abgelehnt. Gründe wurden nicht angeführt, ausser dass meine genannten Gründe nicht zum Umzug berechtigen.
Kannst du die Ablehnung mal anonymisiert einstellen?

Es gibt noch eine andere Lösung als zu klagen: Deine Eltern setzen dich vor die Tür - weil du keine Miete zahlen kannst und sie dir nicht mehr zu Unterhalt verpflichtet sind :-)

Sollten dir das einfach schriftlich geben. So nach dem Motto: Am 15.08. biste raus!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ablehnungsbescheid, umzug, umzug abgelehnt, verwirrendes

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ablehnungsbescheid Schülerbeförderung alfa100 ALG II 16 16.10.2013 13:35
Ablehnungsbescheid erhalten chipmunks ALG II 19 12.08.2011 11:41
Wie Antrag schreiben für den Umzug? Astralreise Anträge 12 22.01.2010 21:06
Ablehnungsbescheid AxelSallmann ALG II 3 26.11.2008 14:33
Ablehnungsbescheid von Bewerbungskosten mainz05bub AfA /Jobcenter / Optionskommunen 8 04.12.2006 13:11


Es ist jetzt 05:59 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland