Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Scheckgebühr

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.04.2007, 17:17   #1
DirkGrund->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.09.2006
Ort: Ludwigshafen am Rhein
Beiträge: 44
DirkGrund
Standard Scheckgebühr

Ja es ist witzig und traurig zugleich.

Erstens das ich jetzt mal Hilfe brauche und zweitens es nirgends durch recherche per Inet oder Telefon finden kann,bzw Auskunft erhalte.

Es geht um eine Scheckgebühr.

Ich habe die Vermutung das hier möglicherweise Betrug? vorliegen könnte kann es aber nicht herausfinden weil ich keinerlei Informationen bekomme.Weder von der Post AG ,weder von der GFA ,noch von der Postbank!

Ich schildere kurz zum verständniss :

Ich habe kein Konto so das ich auf Schecks von der GFA angewiesen bin.Ich löse diese Schecks auf der Postbank ein zur Barauszahlung.

Man sagte mir das wenn die xxxxxxxx oben stehen müsste ich die Scheckgebühr bezahlen die kurioserweise bei mir damals vor paar Monaten mal 6 oder wie heute 5 € betragen!

Von drei Postangestellten konnte mir keiner klare Aussagen geben wie es sich mit den gebühren verhält.

Der eine sagte mir es gäbe ein neues Gesetzt das es nur noch Schecks gibt die mit XXXXXXX also von mir bezahlte Gebühren gibt.Der andere wiederum wusste nicht mal für was und für wen den die Gebühren überhaupt sind?

Logischweise denkt man sich es seien Bearbeitungsgebühren die an die Post bezahlt werden müssten.Rein Objektiv müsste es zumindestens ja so sein.

Früher hatte mir die GFA die xxxxxx erlassen und einen betrag reingesetzt so das ich von den gebühren befreit war.

Mit Rücksprache eines anderen Singels mit dem gleichen regelsatz ?! erfuhr ich das ich 341 Euro nur bekomme und er hingegen 342,90€ ??

Ich dachte bis dato immer das der regelsatz pauschal sei und nicht abhängig der Wochen oder Tage die ein Monat hat.Desweiteren steht bei Ihm ein betrag von 2,50€ den die arge bezahlt und er den rest an Scheckgebühr.

Nun meine Fragen : Wie hoch ist die tatsächliche scheckgebühr bei der Post?

Warum ist der regelsatz zwischen uns 2 verschieden?

Was verlangt die Arge bzw GFA für Gebühren bzw Bearbeitungskosten für schecks?
__

Je korrupter der Staat ist, desto mehr Gesetze braucht er.(Tacitus) - "Beim gesellschaftlichen Aufstieg empfiehlt es sich, freundlich zu den Überholten zu sein. Man begegnet ihnen beim Abstieg wieder."
DirkGrund ist offline  
Alt 03.04.2007, 18:13   #2
unicorn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2007
Beiträge: 261
unicorn
Standard

Ich habe keine Ahnung, aber vielleicht findest du hier etwas dazu?

http://www.bafin.de/gesetze/kwg.htm
unicorn ist offline  
Alt 03.04.2007, 18:43   #3
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Hallo Dirk,

hier steht auch etwas zu der obskuren Scheckgebühr ...

Daraus geht hervor, dass ein Nachweis darüber, dass Du kein Konto eröffnen kannst (Weigerung Bank) ausreicht... ausreichen könnte...

http://www.elo-forum.org/postgebuehr...check+geb%FChr

Gruß, Arwen
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland