Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Muss ich 15-Std.-Job annehmen??

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.04.2007, 16:17   #1
kathrin27->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.04.2007
Beiträge: 8
kathrin27
Daumen runter Muss ich 15-Std.-Job annehmen??

Hallo Leute, ich hoffe dass Ihr mir helfen könnt! Ich bin ganz neu hier und habe wichtige Fragen.

Ich bin seit Anfang des Jahres arbeitslos und suche eine Vollzeitstelle. Zwischendurch wurde ich wenigstens für Teilzeit fündig. Dort wurden 16 STunden angeboten, ich habe aber nur 14,5 genommen, weil ich sonst mit über 15 Stunden Wochenarbeitszeit aus dem Arbeitslosengeld herausfalle und von dem Teilzeitgehalt nicht leben kann.
Soweit, so gut.
Dann wurde mir gekündigt.
Wir haben einfach nicht zusammen gepaßt. Schlechtes Betriebsklima, seltsame Aufgaben...ich hätte es durchgehalten, aber der Arbeitgeber kündigte nunmal.
Er hatte - so sagte mir die Agentur - dort vorgetragen, dass ich dort in Zukunft für 16 Stunden angestellt werde und den dafür angebotenen Förderantrag gestellt. Das, ohne mit mir einen entsprechenden Vertrag zu haben!

Nun muss ich zur Agentur, Rede und Antwort stehen dazu.
Frage:
Hätte ich die 16-Std.-Stelle annehmen müssen? Ich meine, man kann mich doch nicht zwingen, Arbeit anzunehmen, von der ich nicht leben kann - oder?
Frage:
Für die Kündigung kann man kein vertragswidriges Verhalten ins Feld führen, nur halt, dass wir nicht zusammen passten. Kann das Amt mir da trotzdem einen dicken Strick draus drehen und mir die Bezüge sperren?

Ich habe beim Lesen hier kapiert, dass man Termine am besten nicht alleine wahrnehmen soll. Vielen Dank schonmal für diesen wertvollen Hinweis!

Es wäre sehr schön wenn mir jemand hier weiterhelfen könnte, ich bin echt beunruhigt wegen des Termins.

Danke schön im Voraus!
Kathrin
kathrin27 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 16:25   #2
Urviech
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von kathrin27 Beitrag anzeigen
Hallo Leute, ich hoffe dass Ihr mir helfen könnt! Ich bin ganz neu hier und habe wichtige Fragen.

Ich bin seit Anfang des Jahres arbeitslos und suche eine Vollzeitstelle. Zwischendurch wurde ich wenigstens für Teilzeit fündig. Dort wurden 16 STunden angeboten, ich habe aber nur 14,5 genommen, weil ich sonst mit über 15 Stunden Wochenarbeitszeit aus dem Arbeitslosengeld herausfalle und von dem Teilzeitgehalt nicht leben kann.
Soweit, so gut.
Dann wurde mir gekündigt.
Wir haben einfach nicht zusammen gepaßt. Schlechtes Betriebsklima, seltsame Aufgaben...ich hätte es durchgehalten, aber der Arbeitgeber kündigte nunmal.
Er hatte - so sagte mir die Agentur - dort vorgetragen, dass ich dort in Zukunft für 16 Stunden angestellt werde und den dafür angebotenen Förderantrag gestellt. Das, ohne mit mir einen entsprechenden Vertrag zu haben!

Nun muss ich zur Agentur, Rede und Antwort stehen dazu.
Frage:
Hätte ich die 16-Std.-Stelle annehmen müssen? Ich meine, man kann mich doch nicht zwingen, Arbeit anzunehmen, von der ich nicht leben kann - oder?
Frage:
Für die Kündigung kann man kein vertragswidriges Verhalten ins Feld führen, nur halt, dass wir nicht zusammen passten. Kann das Amt mir da trotzdem einen dicken Strick draus drehen und mir die Bezüge sperren?

Ich habe beim Lesen hier kapiert, dass man Termine am besten nicht alleine wahrnehmen soll. Vielen Dank schonmal für diesen wertvollen Hinweis!

Es wäre sehr schön wenn mir jemand hier weiterhelfen könnte, ich bin echt beunruhigt wegen des Termins.

Danke schön im Voraus!
Kathrin

Ja, die 16 Std-Arbeit hättest Du annehmen müssen. Du hättest auch gleichzeitig zusätzlich ergänzendes ALG2 bekommen (auf Antrag).

Wenn Dir gekündigt wurde, kann man Dir auch keine Sperre geben.
Sprich einfach mit dem SB darüber und nimm auf jeden Fall jemanden mit.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 16:30   #3
kathrin27->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.04.2007
Beiträge: 8
kathrin27
Standard

Ich danke für die rasche Antwort.
Bin doch überrascht.
Meine Sachbearbeiterin habe ich nach dem Vertragsschluß schon einmal besucht. Sie sagte mir, der AG hätte nach Fördermitteln gefragt und sie hätte ihm gesagt, dann müsse er mich mit mehr Stunden einstellen. Schon damals habe ich ihr gesagt, dass mri die 16 Stunden nichts nützen. Sie hat dazu gesagt "vielleicht werden es ja mehr".

Was mache ich denn nun im Gespräch???

Und - wo steht das, was Du mir geantwortet hast? DAs hätte die mir damals doch auch sagen müssen???

Und was passiert jetzt? Sperre? Wie lange?? Hilfeeeeeee!!!
kathrin27 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 17:05   #4
Urviech
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

versuchs mal hiermit

Zitat:
§9 SGB 2
(1) Hilfebedürftig ist, wer seinen Lebensunterhalt, seine Eingliederung in Arbeit und den Lebensunterhalt der mit ihm in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen nicht oder nicht ausreichend aus eigenen Kräften und Mitteln, vor allem nicht

1.
durch Aufnahme einer zumutbaren Arbeit,
2.
aus dem zu berücksichtigenden Einkommen oder Vermögen

sichern kann und die erforderliche Hilfe nicht von anderen, insbesondere von Angehörigen oder von Trägern anderer Sozialleistungen erhält.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 17:24   #5
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von kathrin27 Beitrag anzeigen
Hallo Leute, ich hoffe dass Ihr mir helfen könnt! Ich bin ganz neu hier und habe wichtige Fragen.

Ich bin seit Anfang des Jahres arbeitslos und suche eine Vollzeitstelle. Zwischendurch wurde ich wenigstens für Teilzeit fündig. Dort wurden 16 STunden angeboten, ich habe aber nur 14,5 genommen, weil ich sonst mit über 15 Stunden Wochenarbeitszeit aus dem Arbeitslosengeld herausfalle und von dem Teilzeitgehalt nicht leben kann.
Soweit, so gut.
Dann wurde mir gekündigt.
Wir haben einfach nicht zusammen gepaßt. Schlechtes Betriebsklima, seltsame Aufgaben...ich hätte es durchgehalten, aber der Arbeitgeber kündigte nunmal.
Er hatte - so sagte mir die Agentur - dort vorgetragen, dass ich dort in Zukunft für 16 Stunden angestellt werde und den dafür angebotenen Förderantrag gestellt. Das, ohne mit mir einen entsprechenden Vertrag zu haben!

Nun muss ich zur Agentur, Rede und Antwort stehen dazu.
Frage:
Hätte ich die 16-Std.-Stelle annehmen müssen? Ich meine, man kann mich doch nicht zwingen, Arbeit anzunehmen, von der ich nicht leben kann - oder?
Frage:
Für die Kündigung kann man kein vertragswidriges Verhalten ins Feld führen, nur halt, dass wir nicht zusammen passten. Kann das Amt mir da trotzdem einen dicken Strick draus drehen und mir die Bezüge sperren?

Ich habe beim Lesen hier kapiert, dass man Termine am besten nicht alleine wahrnehmen soll. Vielen Dank schonmal für diesen wertvollen Hinweis!

Es wäre sehr schön wenn mir jemand hier weiterhelfen könnte, ich bin echt beunruhigt wegen des Termins.

Danke schön im Voraus!
Kathrin
Wenn du erst seit Anfang des Jahres arbeitslos bist, mußt du noch nicht nicht alles annehmen...ich kann dir zwar grad nicht sagen, wo das steht, aber ich weiß´es genau, weil sich dieselbe Frage bei meinem Mann gestellt hat... arbeiten für ein niedrigeren Lohn...
ich hab damals mit dem vorgeetzten SB gesprochen, der hat mir das bestätigt.


Wart mal auf weitere Antworten... was bekommst denn jetzt an ALG I?
  Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 18:39   #6
kathrin27->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.04.2007
Beiträge: 8
kathrin27
Standard

Aber Urviech, Du hattest doch gepostet, ich hätte das annehmen müssen. Ich versteh jetzt nicht...
Danke an "Ludwigsburg" (habe länger in Gerlingen gewohnt!) - das beruhigt mich etwas.
Kathrin
kathrin27 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 19:30   #7
Urviech
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von kathrin27 Beitrag anzeigen
Aber Urviech, Du hattest doch gepostet, ich hätte das annehmen müssen. Ich versteh jetzt nicht...
Danke an "Ludwigsburg" (habe länger in Gerlingen gewohnt!) - das beruhigt mich etwas.
Kathrin
Hast Du auch, eine "Schonzeit" kenne ich nicht und steht auch nirgendwo, denn besonders beim ALG1 werden die Leute zuerst wieder in Jobs gedrückt,oder wie die es nennen vermittelt, annehmen musste auch jeden Vorschlag der von der ARGE kommt, wieso sollte es dann bei der eigenen Suche anders sein?

Frag Deinen SB und nimm auch mal das mit, was ich geschrieben habe (§9 SGB 2), dann bist Du besser abgesichert. Der SB entscheidet über Kürzungen und da solltest Du bestens vorbereitet sein.

P. S. bist Du 27 oder schon Ü40?
  Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 19:37   #8
kathrin27->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.04.2007
Beiträge: 8
kathrin27
Standard

Na gut, dann druck ich mir den aus und werde abwarten, wie das Gespräch sich entwickelt. Andere Einkommensmöglichkeiten als Arbeit habe ich in der Tat nicht. Das müsste ja dann wohl reichen.
Ich bin immer noch erstaunt darüber, dass die SB mir das damals nicht gesagt hat (inzwischen ist ein anderer SB zuständig), das mit dem Zuschuß usw...das hätte vieles geändert, auch zwischen meinem AG und mir. Hätte ich das wissen müssen??
Gruß K.
kathrin27 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 19:38   #9
kathrin27->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.04.2007
Beiträge: 8
kathrin27
Standard

Zitat von Urviech Beitrag anzeigen
P. S. bist Du 27 oder schon Ü40?
Letzteres.
kathrin27 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 19:41   #10
Urviech
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Druck das lieber aus

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__9.html


viel Glück :)
  Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 20:07   #11
kathrin27->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.04.2007
Beiträge: 8
kathrin27
Standard

Zitat von Urviech Beitrag anzeigen
viel Glück :)
Ok hab ich.
Mein Mann hat zwar eine eigene Wohnung, aber wir sind bestimmt trotzdem die berühmte Bedarfsgemeinschaft, oder?
Was kann denn nun passieren? Sperre? Wie lange?
Kennst Du Dich da insoweit aus?
Ich dreh hier gleich durch!!!
kathrin27 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 20:32   #12
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat:
Mein Mann hat zwar eine eigene Wohnung, aber wir sind bestimmt trotzdem die berühmte Bedarfsgemeinschaft, oder?
Hallo Kathrin,

könntest Du das bitte etwas genauer erklären?

Dein von Dir getrennt lebender Ehemann oder Dein Freund, der ein Haus weiter wohnt oder wie oder was? *überleg*

Gruß, Arwen
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 20:46   #13
kathrin27->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.04.2007
Beiträge: 8
kathrin27
Standard

Mein Ehemann. Nicht getrennt lebend. Aber zwei Wohnungen.
Was es alles gibt gell :-))
kathrin27 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 21:12   #14
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Ja, ich glaube, davon träumt so manches Ehepaar... *griemel*

In meinen Augen seid ihr eine... "halbe" BG.

Ohjeee, wie sieht denn das Amt das? Die kennen und wollen auch nur "ganze" BGs. (Meine Kids leben bei mir wochenweise - die andere Zeit bei meinem Ex, daher weiß ich das - kennen wird nicht, gibt es nicht, wollen wir auch nicht kennenlernen...) Die werden auf jeden Fall darauf drängen, dass ihr dann zusammenzieht, um Kosten zu sparen, klar.
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 21:23   #15
kathrin27->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.04.2007
Beiträge: 8
kathrin27
Standard

Darum geht es doch aber wohl erst bei Hartz IV und nicht jetzt schon, oder? Sonst hätte man ja mal bei Antragstellung nach dem Einkommen des Mannes gefragt.
kathrin27 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 21:29   #16
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Da kann ich Dir nichts zu sagen, weil ich die Antragsbögen zu AlgI nicht kenne. Aber wie Du's ja selbst merkst... es hat Dich niemand danach gefragt.
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 21:36   #17
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

das gilt nur für ALG II, ALG I ist eine Versicherungsleistung
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 22:57   #18
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Urviech Beitrag anzeigen
Hast Du auch, eine "Schonzeit" kenne ich nicht und steht auch nirgendwo, denn besonders beim ALG1 werden die Leute zuerst wieder in Jobs gedrückt,oder wie die es nennen vermittelt, annehmen musste auch jeden Vorschlag der von der ARGE kommt, wieso sollte es dann bei der eigenen Suche anders sein?

Frag Deinen SB und nimm auch mal das mit, was ich geschrieben habe (§9 SGB 2), dann bist Du besser abgesichert. Der SB entscheidet über Kürzungen und da solltest Du bestens vorbereitet sein.

P. S. bist Du 27 oder schon Ü40?
Urviech... ich bin sicher, daß man nichts annehmen muß, was unter der ALG I Auszahlung liegt...zumindest Anfangs nicht. Wenn du das tust und dann wieder arbeitslos wirst oder krank, kann das auch böse Folgen für einen haben. Es kann dich von jetzt auf gleich ins ALG II stürzen...

man sucht einen Vollzeitarbeitsplatz von dem man leben kann...
  Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 22:59   #19
Urviech
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Ludwigsburg Beitrag anzeigen
Urviech... ich bin sicher, daß man nichts annehmen muß, was unter der ALG I Auszahlung liegt...zumindest Anfangs nicht. Wenn du das tust und dann wieder arbeitslos wirst oder krank, kann das auch böse Folgen für einen haben. Es kann dich von jetzt auf gleich ins ALG II stürzen...

man sucht einen Vollzeitarbeitsplatz von dem man leben kann...
Man kann aber auch 15h arbeiten und zusätzliches ALG2 beantragen, das wird auch Dir jedes Gericht sagen. Denn mit dem Lohn und dem Zusatz ALG kann man bis zur Aufnahme einer Vollzeitstelle auch leben.

Nichts anderes meinte ich.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 23:14   #20
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Urviech Beitrag anzeigen
Man kann aber auch 15h arbeiten und zusätzliches ALG2 beantragen, das wird auch Dir jedes Gericht sagen. Denn mit dem Lohn und dem Zusatz ALG kann man bis zur Aufnahme einer Vollzeitstelle auch leben.

Nichts anderes meinte ich.

Kann man, muß man aber nicht. Un d sie hat ja gefragt, ob sie muß.

Was, wenn sie das annimmt... dann bekommt sie zusätzlich ALG II... und das mit allen Nachteilen...dann wird sie z.B. länger krank... und dann komt das böse Erwachen. ALG II Beziehern steht kein Krankengeld zu!

Hätt sie die Stelle nicht genommen, wär sie noch in ALG I... bekäme Krankengeld und später den Zuschlag zum ALG II ... deshalb: erst genauestens selbst erkundigen... dann entscheiden. Und nie auf die Aussage eines SB verlassen.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 23:29   #21
Urviech
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Ludwigsburg Beitrag anzeigen
Kann man, muß man aber nicht. Un d sie hat ja gefragt, ob sie muß.

Was, wenn sie das annimmt... dann bekommt sie zusätzlich ALG II... und das mit allen Nachteilen...dann wird sie z.B. länger krank... und dann komt das böse Erwachen. ALG II Beziehern steht kein Krankengeld zu!

Hätt sie die Stelle nicht genommen, wär sie noch in ALG I... bekäme Krankengeld und später den Zuschlag zum ALG II ... deshalb: erst genauestens selbst erkundigen... dann entscheiden. Und nie auf die Aussage eines SB verlassen.
Sorry, aber hast Du jetzt einiges vermischt.

Als "Austockerin" bekommt sie lediglich die Pflicht, sich nebenbei eine Vollzeitstelle zu suchen (und muß evtl. Belege dafür vorzeigen), mit dem Lohn, den sie erhält hat sie Urlaubsanspruch, Weihnachtsgeldanspruch (is ja freiwillig) und wenn sie länger Krank ist, dann auf Krankengeld. Das hat aber nichts mit dem reinen ALG2-Bezug zu tun.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2007, 00:44   #22
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Urviech Beitrag anzeigen
Sorry, aber hast Du jetzt einiges vermischt.


.
Nein!!!
Ganz sicher nicht...ich weiß, wovon ich schreibe.

Vielleicht drück ich ich aber unverständlich aus?
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
15stdjob, annehmen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Muss ich den 1 € Job annehmen ? kasele Ein Euro Job / Mini Job 9 11.05.2008 20:45
Muss ich Vorschlag annehmen Knudel ALG I 1 26.02.2008 13:46
Muss man Minijob annehmen Sachsenkalle Ein Euro Job / Mini Job 2 15.12.2007 15:48
Muss man jeden 400 EUR-Job annehmen? Debra Ein Euro Job / Mini Job 3 25.06.2007 12:01
Muss ich TZ-Job annehmen während Ein-Euro-Job? silvermoon ALG II 23 15.10.2006 20:59


Es ist jetzt 09:43 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland