Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn


Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  5
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.07.2012, 13:37   #1
scott
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.04.2010
Beiträge: 392
scott Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

Hallo

naja, bisher hat man ja mit allem zu kämpfen zb Nervige Sachbearbeiter oder selten blöde Zeitarbeitsfirmen. Nicht zu vergessen, Doktoren,die meinen ich würde mir vieles nur einbilden.

Jetzt aber bin ich am verzweifeln und auch wenn es eventuell falsch sein mag,hier zu schreiben, so hoffe ich auf den einen oder anderen Tip, was ich machen könnte.

Meine Freundin und ich sind ja umgezogen in die neue Wohnung. Zum 31.12.2011 haben wir die alte gekündigt,zwischenzeitlich die neue renoviert. Wir haben ne Menge Geld gespart was da reingeflossen ist zb Laminat,Fliesen etc. Sie macht ja die Ausbildung,ist im 2 Lehrjahr ,ich selber beabsichtige mich nun selbstständig zu machen im PC gewerbe. Soweit war alles gut geplant, Erdgeschoss Wohnung, Lidl ,Aldi etc direkt vor der Haustüre..

Vor Weihnachten wollten wir einziehen. Wir haben das Laminat verlegt und alles schön tapeziert gehabt...bis wir morgens angerufen wurde....die Wohnung steht unter Wasser. Wir haben zu dem Zeitpunkt bei den Eltern meiner Freundin geschlafen. Viele Sachen der alten Wohnung lagerten bereits im neuen Keller. Zuerst dachte ich ok, vielleicht nur ein wenig Wasser in der Küche oder das Aquarium sei defekt. Leider wurde ich bei der Ankunft eines besseren belehrt,dass Wasser war in der kompletten Wohnung ein paar cm hoch,lief bereits durch die Balkontüre nach draussen und auch vorne durch die Eingangstüre lief es raus. Auch der Keller, meiner und der der Nachbarn war gut mit Wasser befüllt, durch die Decke tropfte es raus. Naja somit fing es an. Laminat wurde wieder rausgerissen,viele Dinge konnten weggeworfen werden. Die Vermietergesellschaft scherte sich einen Dreck darum, meinte nur,Lamit ersetzen die nicht, wir hätten dafür fragen müssen usw. Hm...lass ich mal so stehen. Dann haben wir ein Trockengerät bekommen und die Wohnung musste erstmal gut austrocknen,falls dies überhaupt möglich war. Mehrmals am Tag haben wir das Gerät geleert. Was blieb uns anderes übrig,als dann wieder neues Laminat kaufen und dann konnten wir auch einziehen. Nach 3 Monaten kam ich Sonntags nach Hause und telefonierte noch ein wenig mit einem bekannten. Als ich dann irgendwann zur Toilette ging, bemerkte ich Wasser im Flur, ne schöne Pfütze. Ich habe dann bemerkt,dass die Absperrhähne der Heizungsrohre,die durchs Kämmcherchen verlaufen am tropfen waren. Aber zum Glück mit einem bauen Auge davongekommen,da dies nicht morgens passiert ist weil ich den ganzen Tag bis Abends weg war. Meine Vermutung,wenn es so schnell tropfe wäre dann,dass es ins Wohnzimmer aufs Laminat gelaufen wäre. Fatal. Das war dann das zweite mal. Jetzt am Freitag bemerkte ich im Flur schwarze Flecken an der Gelben Tapete. Gut dachte ich,vielleicht lag mal ne Tasche oder irgendwas davor. Doch ich wurde enttäuscht. Die Tapete war ein wenig locker und ich schaute dahinter. Schimmel. Ich rief dann meinen zukünftigen Schwiegervater an ,er kam und meinte, dass könnte von dem Wasserschaden kommen. Ich glaubte das nicht und er meinte, wir müssen eh die Tapete entfernen und die Bahnen neu tapezieren....dann die Überraschung...noch mehr Schimmel und ein Wasserfleck mitten auf der Wand...Und ein muffelgeruch gabs kostenlos dazu. Ich habs mal als Bild angefügt nur so.... Da war dies wird uns ein wenig mehr beschäftigen. Auf der anderen Seite liegt das neue Badezimmer. Laut Sanitätfritze,mit dem ich ebenfalls befreundet bin, sieht es wohl so aus,dass die ,die das Badezimmer eingebaut haben,zwar neue Amaturen eingebaut haben, aber die Leitungen die alten sind und nun eine Leitung in der Wand seitdem undicht sei und nun vor sich hin tropft. Morgen darf ich dann bei der neuen Firma anrufen und dann wird erstmal im Flur die Wand aufgekloppt und wenn man da nichts drankommen sollte, im Badezimmer....oder wie er denkt,direkt beides,da ja der Schimmelputz bzw Nasse putz ab muss.

Zwischenzeitlich möchte ich anmerken,dass ich als gestandener Mann, fast den Tränen nahe bin mit dieser Wohnung. Gestern kam dann noch hinzu,dass die Heizung in der Küche,wenn man sie anschaltet übelst nach faulen Eiern riecht. Heizkörper und Leitungen wurden erneuert und bisher kam das nicht vor. Der Sanitärkumpel meint,es "könnte" sein, dass die Muffige Luft unten durch die Heizung erwärmt und oben eben so wieder rauskommt. Ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen,lasse mich aber eines besseren belehren.

Naja, hinzukommen die netten Nachbarn die ihre Türkische Lala auch gerne mal lauter machen oder die Nachbarn schräg über uns die wie gestern noch um 23:30 Technomusik hört. Meine Freundin freute sich,da sie ja heute um 8 Uhr wieder arbeiten durfte. Auf einen gestrigen Hinweis,die Musik ein wenig Leiser zu machen,da einige Leute auch Sonntags schuften müsste, kam nur gelächter und wurde Ignoriert. Dies habe ich heute per Mail bereits an den Hausverwalter gemeldet. Die Nachbarskinder spielen mit verlaub gerne Fußball, benutzen dann die haupteingangstüre als Tor. Ermahnt man diese,wird das Ignoriert und nach 30 min weiter gemacht.

Ich bin mittlerweile extrem genervt und Psychich am Rande eines zusammenbruches. Ich selber würde am liebsten die Wohnung kündigen und unter "Lehrgeld" abstempeln,wenn das Lehrgeld nicht so hoch gewesen wäre,vor allem die Hilfe vom künftigen Schwiegervater "Fliesenleger" und ein paar weiteren Freunden im diesem Bereich. Irgendwann muss es auch mal gut sein, und die Nachbarn möchte ich nicht unbedingt als Feinde habe ,dass ich mich jedesmal beschweren muss.

Daher meine Frage einfach mal so an euch: Was würdet ihr machen? Abstempeln und ausziehen? Einfach wohnenbleiben und alles so mitmachen,versicherung anschaffen gegen Schäden und die Nachbarn immer an die Verwaltung melden? Ich bin jedenfalls am Ende mit meinem Latein........

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
img_0063.jpg  
scott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2012, 13:45   #2
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina
Standard AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

Dafür ist der Vermieter zuständig und zwar von vorne herein. Ihr hättet Euch schon abspeisen lassen sollen wegen dem Laminat. Entweder endlich zu einem RA oder zum Mieterverein. Und Schadenersatz einfordern.
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2012, 13:49   #3
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

Die Schäden hat doch der Vermieter zu verantworten.

Geht mal zur Mieterberatung.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2012, 14:27   #4
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.544
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

Hallo scott,

bei dir ist einiges gegen die Wand gelaufen, das beginnt schon alleine damit
Veränderungen/Umbau in deinem Fall Laminat verlegen, bedarf der schriftlichen Zustimmung vom Vermieter!!!!!!!!!!!!!!

Falls keine Zustimmung vorliegt, muß bei Auszug die Wohnung in den ursprünglichen Zustand.

Der Wasserschaden, da stellt sich die Frage von wem verursacht, Mieter in deinem Haus,
dann greift falls vorhanden die Hausratversicherung.

Taja und wenn dein Umfeld für dich zu laut usw., dann siehe deine Aktion
als Lehrgeld an und schau das du eine andere Wohnung bekommst.

Eine Wohnung ist wie eine zweite "Haut" und das muß einigermaßen passen.

Das "für und gegen" für diese Wohnung genau betrachten und was für Kosten
für einen Umzug auf dich zukommen.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2012, 15:39   #5
scott
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.04.2010
Beiträge: 392
scott Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

Zitat:
bei dir ist einiges gegen die Wand gelaufen, das beginnt schon alleine damit
Veränderungen/Umbau in deinem Fall Laminat verlegen, bedarf der schriftlichen Zustimmung vom Vermieter!!!!!!!!!!!!!!

Falls keine Zustimmung vorliegt, muß bei Auszug die Wohnung in den ursprünglichen Zustand.
Genau das habe ich erst später erfahren,dass ich nachfragen muss wegen Laminat verlegen. Generell haben wir viel Spielraum und erlaubnisse bekommen,die Wohnung so zu gestalten,wie wir wollten. Aber das mit dem Laminat wussten wir nicht.

Das Ergebnis des Wasserschadens kam aus unserer Wohnung,aber nicht von uns verursacht. Wir waren gerade dabei die Küche aufzubauen und wollten am nächsten Tag vortfahren,als die Überschwemmung im Gange war.Das war einfach nur ein defektes Wasserrohr aus der Wand,was laut Sanitärtyp früher oder später so oder so passiert wäre,da die Leitungen hier eben Oll sind.Schon bei der 2 Wohnungsbesichtigung hier war auch ein Abwasserrohr unten im Keller defekt wo es schön nach kloake stank. Und jetzt eben das Rohr in der Flurwand,was die Wand bisher schön Nass werden lassen hat.

Ok, also ein wenig Geld haben wir noch auf der hohen Kante,was einen Umzug in Gang setzen könnte. Ich wollte hat nur mal ein wenig, die Meinung anderer hören und vor allem eine Frage die ich vergessen habe: Was würde die Arge sagen,wenn ich jetzt wieder umziehen würde?
scott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2012, 16:06   #6
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.544
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

@Scott,

wenn es eindeutig am Bau bzw. an den Leitungen der Wohnung die Ursache liegt, ist der
Vermieter dein "Ansprechpartner", das heißt, du mußt ihn schriftlich auf die baulichen
Mängel hinweisen!

Das ganze bitte nachweisbar zum Vermieter.Wichtig auch gegenüber dem JC, also eine Kopie davon aufbewahren!

Ich denke ohne Hilfe vom Mieterverein/Mieterbund wird es schwierig.

Hier muß von der Versicherung ein Gutachter ran.

Bei Schimmel in der Wohnung und gesundheitlichen Schäden muß das JC zustimmen
bzw. die Kosten für den Umzug übernehmen.

Bitte schreibe dir alles auf und vorallem die Bilder vom entstanden Schaden.

Hier ein Auszug aus dem Leitfaden von Harald Thome Seite 348

Das sind Umstände die einen Umzug rechtfertigen.

- wenn die Wohnung bauliche Mängel hat, z.B. zu feucht ist und die Mängel nicht in angemessener Frist zu beheben sind (OVG Lüneburg, FEVS 36, 332.)

- wenn die Wohnung im gesundheitsgefährdenden Ausmaß mit Schimmel befallen ist (SG Bremen 19.3.2009 - S 23 AS 485/09 ER; ein Abwarten, ob die Mängel durch den Vermieter beseitigt werden, ist dann nicht hinnehmbar)

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2012, 16:08   #7
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport
Standard AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

Zitat von scott Beitrag anzeigen
........................................................

Ok, also ein wenig Geld haben wir noch auf der hohen Kante,was einen Umzug in Gang setzen könnte. Ich wollte hat nur mal ein wenig, die Meinung anderer hören und vor allem eine Frage die ich vergessen habe: Was würde die Arge sagen,wenn ich jetzt wieder umziehen würde?
Wenn Du das auf eigene Kosten durchziehen willst, brauchst Du die AA nicht, wenn die neue Wohnung innerhalb der Richtlinien liegt.

Willst Du Geld, mußt Du VOR dem Umzug das Einverständnis einholen, andernfalls bleibst Du auf den Kosten sitzen.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2012, 16:43   #8
JAMESBONDY
Elo-User/in
 
Benutzerbild von JAMESBONDY
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 105
JAMESBONDY
Ausrufezeichen AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

Es geht alles an die Nerven,
ich würde immer ,
wenn ich könnte umziehen,
dadurch hat sich meine Wohnsituation meistens nur noch verbssert!
Materiell gesehen,
und wenn die Nachbarn mit Dir nicht befreundet sein wollen,
warum macht ihr Euch kaputt,
an denen?
Die sind es DANN nicht Wert,
das man sich mit denen weiter beschäftigt!
Ich würde den Schaden ersteinmal dem Vermieter melden ,
mit Hilfe eines Anwaltes und gegebenfalls mit Mietsenkung drohen,
wenn vorm Vermieter nichts gemacht wird!
Und wie gesagt ,
anstatt da wieter Geld reinzudstecken,
würde ich mich an Eurer Stelle nach einer freundlicheren Ecke/Wohnung umsehen!
Und die Wohnung kündigen,
bei solchen verständnisslosen Nachbarn bringen diese Beschwerden,
rein gar nichts,
die werden weiter machen wie bisher,
und selbst wenn ihr die Nachbarn bitten würdet ,
durch Euren Anwalt,
ihr Verhalten zu ändern,
hättet ihr Eure Nachbarn erst Recht zum Feinde!

Wenn Euere Vermieter trotz Anwaltsaufforderung nicht den Schaden beseitigen wird,
habt Ihr bzw.Eure Versicherung dann das Recht ,
den Vermieter auf Schadensersatz zu verklagen!

Eure Versicherung,
wird dies nämlich alles durch einen Gutachter dann abklähren!
JAMESBONDY ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2012, 17:05   #9
Konstabler
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Konstabler
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 1.769
Konstabler Konstabler Konstabler Konstabler Konstabler Konstabler Konstabler
Standard AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

Zitat:
Naja, hinzukommen die netten Nachbarn die ihre Türkische Lala auch gerne mal lauter machen oder die Nachbarn schräg über uns die wie gestern noch um 23:30 Technomusik hört. Meine Freundin freute sich,da sie ja heute um 8 Uhr wieder arbeiten durfte. Auf einen gestrigen Hinweis,die Musik ein wenig Leiser zu machen,da einige Leute auch Sonntags schuften müsste, kam nur gelächter und wurde Ignoriert.
Dann legst du halt deine Platten mit bajuwarischer Blasmusik auf, dazwischen Richard Wagner, ein paar Adolfreden, und wenn das nicht hilft, lässt du dich von deinem Musikfachhändler zum Thema disharmonischer Musik und Experimentalmusik belehren.

Danach hat's jeder verstanden.
__

...eines weiß ich wohl, daß ich blind war und bin nun sehend (Johannes 9,25).
Konstabler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2012, 17:13   #10
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina
Standard AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

Laminat wird heute nicht mehr fest verlegt und kann jederzeit bei Auszug wieder mitgenommen werden. Also bitte. Das ist genaus als wenn ich PVC oder Teppich verlege.
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2012, 17:31   #11
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.544
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

@Fairina, da irrst du dich!!!!!!!!!!!!!!!!

Ein Mieter darf nicht ohne Zustimmung des Vermieters Teppich gegen Parkett austauschen.

Der Mieter muss sich nach den Vereinbarungen im Mietvertrag richten. Hierbei ist in aller Regel der Zustand maßgeblich, in dem der Mieter die Wohnung bei Vertragsabschluss übernommen hat.

Das Verlegen von Laminat oder Parkett ist eine bauliche Veränderung, die der Zustimmung des Vermieters bedarf. Das gilt selbst dann, wenn der Mieter den Holzboden am Ende des Mietverhältnisses wieder herausnimmt.

Laminat, Zustimmung durch Vermieter Einverstndnis, Laminatfuboden, Verschlei, Mietvertrag


__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2012, 17:40   #12
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina
Standard AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

Seepferdchen, hab ich da was überlesen das da Teppich ausgetauscht wurde?

Generell kann man auch über Teppich Laminat schwimmend verlegen. Und damit ist es keine derartig bauliche Maßnahme. Es wird immer wieder gerne zwar so angeführt vom Haus- und Grundbesitzerverein ebenso wie sich entsprechende Raffvermieter die Einbauküchen einverleiben wollen.

Wenn ein Wasserschaden in dem Falle aufkommt, muss der Vermieter das auch genauso ersetzen wie alles andere. Punktum, Basta. Hab ich durch in der Familie.
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2012, 17:44   #13
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport
Standard AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

Zitat von Fairina Beitrag anzeigen
Seepferdchen, hab ich da was überlesen das da Teppich ausgetauscht wurde?

Generell kann man auch über Teppich Laminat schwimmend verlegen. Und damit ist es keine derartig bauliche Maßnahme. Es wird immer wieder gerne zwar so angeführt vom Haus- und Grundbesitzerverein ebenso wie sich entsprechende Raffvermieter die Einbauküchen einverleiben wollen.

Wenn ein Wasserschaden in dem Falle aufkommt, muss der Vermieter das auch genauso ersetzen wie alles andere. Punktum, Basta. Hab ich durch in der Familie.
Sehe ich auch so.

Wenn eine Schrankwand durch Wasser beschädigt worden wäre, müßte der Verursacher, in diesem Fall der Vermieter, ja auch Schadenersatz leisten.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2012, 17:53   #14
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina
Standard AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

Zumal wo hier wohl eine Wohnung in einen bewohnbaren Zustand (Bodenbelag und Fliesen usw.) gebracht wurde.
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2012, 18:01   #15
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.544
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

Zitat von Fairina Beitrag anzeigen
Seepferdchen, hab ich da was überlesen das da Teppich ausgetauscht wurde?

Generell kann man auch über Teppich Laminat schwimmend verlegen. Und damit ist es keine derartig bauliche Maßnahme. Es wird immer wieder gerne zwar so angeführt vom Haus- und Grundbesitzerverein ebenso wie sich entsprechende Raffvermieter die Einbauküchen einverleiben wollen.

Wenn ein Wasserschaden in dem Falle aufkommt, muss der Vermieter das auch genauso ersetzen wie alles andere. Punktum, Basta. Hab ich durch in der Familie.
Bitte lies das Urteil ganz und vorallem richtig!!!!!!!!!!!

"Das Verlegen von Laminat oder Parkett ist eine bauliche Veränderung,"

Und dein Zusatz "Punktum, Basta" man was soll das, deine Erfahrung in "Ehren" gehalten,aber es ist nur deine Erfahrung!

Manchmal ist weniger mehr, selbst bei der Wortwahl!

Und so ganz nebenbei hier soll nur ein Hinweis gegeben werden.

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2012, 18:19   #16
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina
Standard AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

Himmel, steht hier irgend etwas von einem Teppichbodenaustausch.

Und zudem sind es Einzelurteile. Wenn zudem weder Teppichboden entfernt wird noch Türen gekürzt werden und schwimmend verlegt wird, ist es keine bauliche Änderung.
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2012, 18:28   #17
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport
Standard AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Bitte lies das Urteil ganz und vorallem richtig!!!!!!!!!!!

...................................................................... ......
Sorry, das solltest vor allem Du.

In dem Urteil geht es um den Aufwendungsersatz für den Einbau, nicht um Schadensersatz.
Im Urteil wird sogar explizit darauf hingewiesen, daß der Vermieter dem Einbau zustimmen müßte.

Wie immer ist es aber ein Einzelfallurteil und meiner Meinung nach nicht zur Heranziehung in diesem Fall geeignet, weil die Thematik eine völlig andere ist.
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2012, 18:37   #18
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.544
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen
Sorry, das solltest vor allem Du.

In dem Urteil geht es um den Aufwendungsersatz für den Einbau, nicht um Schadensersatz.
Im Urteil wird sogar explizit darauf hingewiesen, daß der Vermieter dem Einbau zustimmen müßte.

Wie immer ist es aber ein Einzelfallurteil und meiner Meinung nach nicht zur Heranziehung in diesem Fall geeignet, weil die Thematik eine völlig andere ist.
Das ist vollkommen richtig, was du schreibst, darum auch von
mir als Hinweis gemeint und kein Wort von Schadenersatz,nur
auf das Pos von Fairina eine Anmerkung!

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2012, 18:38   #19
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina
Standard AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

Ich hab nur nie was von Austausch geschrieben.
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2012, 18:39   #20
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.544
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

Zitat von Fairina Beitrag anzeigen
Ich hab nur nie was von Austausch geschrieben.
Lass gut sein,das hilft dem TE nicht weiter!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2012, 18:46   #21
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina
Standard AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

Jo ist klar. Nur wie gesagt, das hast du aufs Trapez gebracht.

Selbst wenn aber der Vermieter hätte gefragt werden müssen, so muss er trotzdem Schadenersatz leisten. Dafür ist der Vermieter auch versichert.
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2012, 18:47   #22
turbodrive->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.03.2012
Beiträge: 691
turbodrive turbodrive turbodrive
Standard AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

Dies wäre eine "normale Nutzung ohne es zumelden beim Vermieter"

Zitat:

Hat der Vermieter bis zum Auszug gar keine Kenntnis von der Verlegung eines Laminatbodens des Mieters und war das auch nicht vereinbart, so kann der Mieter in aller Regel keinerlei Aufwendungsersatz verlangen. Nur dann, wenn diese Modernisierung dazu führt, dass der Vermieter die Wohnung zu einem höheren Preis weitervermieten kann. Und das ist für den Mieter schwierig zu beweisen.

Zitat ende:

Dies wäre ein Baulicher Umbau der Wohnung wo offensichtlich schäden auftauchen die man hätte vermeiden können.Das vermeiden wäre möglich wenn z.B die Türen nach aussen aufgingen ( Wohnstube )

Zitat:

Verlegt der Mieter Laminatboden in seiner Wohnung und kürzt die Türen dafür um einige Millimeter, kann der Vermieter weder ""die sofortige Herstellung des alten Zustandes"" noch eine höhere Mietkaution verlangen - auch wenn er vorher nicht um Erlaubnis gefragt wurde. Denn er wäre ohnehin verpflichtet gewesen, dem Umbau zuzustimmen. Der Mieter muss jedoch beim Auszug den Boden wieder in den Ursprungszustand bringen."

Zitat ende:
turbodrive ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2012, 10:31   #23
scott
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.04.2010
Beiträge: 392
scott Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

Bitte nicht streiten.

Es ist aber wirklich so, der Vermieter bzw Hauswart, sagte zu mir,dass ich eigentlich das Schriftlich hätte beantragen müssen,dass ich dort Laminat verlege. An Bodenbelag selber war nichts drin ausser so olle kaputte pvc platten oder wie man das nennt (lenolium??) Die haben wir ebenfalls herausgerissen und durften wir auch. Wir haben hier selber ne Menge umgebaut bzw neu renoviert mit einverständnis des Vermieters (zb wurde vom Hausflur draussen Sicherungskasten mehrere neue Kabel und sicherungen in die Wohnung gelegt unter anderem Herd, Waschmaschine, Spülmaschine alles extra abgesichert ,dazu noch ein Kabel ins Wohnzimmer wo der Tv etc extra abgesichert ist) ,wir haben in der Küche den alten Fliesenspiegel komplett abgeschlagen, teilweise alten Putz runter ,die Wasserleitungen neu verlegt und Heizung komplett umgesetzt an eine andere Wand. Zusätzliche Spotscheinwerfer ,sprich neue Kabel gezogen etc. Alleine in der Küche wurden bzw haben wir 16 neue Steckdosen verbaut). Wir haben die Küche,wo kein Boden war, gestrichen und dann Küche und Flur komplett gefliest, dass Wohnzimmer mit Dämmatten nun ausgekleidet und dann neues Lamit drauf. Ebenfalls ne Unmenge an neuen Steckdosen rein, die Türen komplett abgeschliffen und neu lackiert. Nun bekommen wir noch ein neues Wohnzimmerfenster,da das alte zieht. Das Badezimmer wurde komplett erneuert (nicht von uns) und auch sonst haben wir wirklich ne Menge Arbeit und noch mehr Geld hier gelassen. Alleine schon,weil wir soviel umbauen durften überlegt man sich diesen Umzug bzw Aufgabe nun eben zweimal. Theoretisch müsste ja nun auch mal schluss sein mit den ganzen Schäden etc. Ja einige Schränke bei der erste Überschwemmung damals wurden in Mitleidenschaft gezogen und entsorgt. Da haben wir aber von Familie neue bekommen bzw neue gebrauchte, da dort jemand ebenfalls umzug und die Sachen nicht mehr gebrauchen konnte. Alles in allem ,haben wir viel Glück gehabt und nur Kram von Unitymedia ging Baden,die aber sofort getauscht wurden. Einiges mussten wir wegwerfen. Aber nichts weltbewegendes. Nur die Nachbarn müsste man erziehen. Aber wir haben uns nun entschlossen, dass wenn nun wieder demnächst was passieren sollte, wir die Wohnung defenitiv aufgeben werden.

Was den Begriff "Wieder in Ursprungszustand bringen" aussagt, so ist das bei uns so, dass wir für alles eine Genehmigung haben, der Hauswart sogar selber hier war und sagte, macht weg, was euch stört (zb alte Leisten). Er vermerkt dann,dass die Schrott waren wie zb die Wohnzimmertüre,die als einzigstes nicht gerettet werden konnte. Beim Übergabeprotokoll schrieb er dann,dass die Türe Schrott war und wir die entsorgt haben. Meine Idee wäre es aber, wenn ich die Wohnung irgendwann aufgeben oder eh umziehen will, dass wir einen Nachmieter suchen würden, der einfach alles gegen ein bisschen Geld übernimmt ,so das Laminat zb liegen bleiben könnte. Die Wohnung hier ist für einige Gold wert...
scott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2012, 14:10   #24
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc
Standard AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

Ich hake mich mal ausführlicher ein und gebe kurz und allgemein den hier dargestellten mietrechtlichen Sachverhalt und die daraus erwachsenen und möglichen TE-Ansprüche (meiner Ansicht nach) gegenüber der Vermieterin - wieder.

Situation: Wohnung per (?) ohne erkennbare Mängel (?) angemietet und umfänglich auf eigene Kosten renoviert. Hierzu gehörte auch das verlegen eines neuen Laminatboden nebst (Neu-)Verfliesung des WC/Bad und Küche. Durch Wassereinbruch sind Schäden entstanden. Der Vermieter erkennt den "haftungsbedingten" Schaden und setzt technisches Gerät ein um die entstandene "Wohnungsfeuchte" zu beseitigen.

Nach weiteren 3 Monaten wurde bemerkt, das Heizwasserröhre undicht sind. Jetzt wurde festgestellt, das die Wohnung teilweise mit Schimmel behaftet, bzw. befallen ist.

Die Folgen daraus: Ich gehe zunächst davon aus, das dem Vermieter sowohl der Zustand (Wassereinbruch als Mangel der Mietsache) als aber auch die dadurch entstandenen Folgeschäden schriftlich mitgeteilt wurde. Eine Beweissicherung ist erfolgt ?

Ich gehe ferner davon aus, das für den Fall, sollten die Mangel bedingten finanziellen Schäden noch nicht schriftlich gegenüber der Vermieterin aufgelistet sein, dies umgehend nachgeholt werden kann - verbunden mit der Forderung auf Kostenersatz. Hierzu zählt natürlich auch der Schaden, welcher am neu verlegten Laminatboden durch (Teil- ?) Ersatz finanziell aufgewendet werden musste.

Ich persönlich halte es zunächst für unerheblich, ob die Einbringung des Laminat "zustimmungsbedürftig" war oder nicht. Entscheidend allein ist, ob und in welcher Höhe am Eigentum (TE) und bedingt durch den "Wassereinbruch" ein nachweisbarer Schaden entstanden ist. Die Vermieterin ist für Schäden und dessen Folgeschäden haftbar zu machen, welche durch den Mangel der Mietsache entstanden sind. Der eingebrachte und zeitliche Arbeitsaufwand ist gleichfalls als Schadenswert zu berechnen.

Wäre ich betroffen, so würde ich wie folgt vorgehen: Sollte bezüglich des Schadenersatzes noch keine schriftliche Forderung gegenüber der Vermieterin gestellt worden sein, so würde ich dies nebst nachvollziehbarer Auflistung und Kopie-Belegen umgehend und zustellungssicher nachzuholen. Wichtig in diesem Zusammenhang ist, das die Forderung verbunden ist mit der Abgabe einer Erklärung, das die Forderung anerkannt wird - angemessene Fristsetzung (10 Werktage). Vorsorglich und hilfsweise würde ich gleichfalls ankündigen, das bis zur abschließenden Klärung der Haftungsansprüche, die Mietzahlung ab sofort unter dem Vorbehalt der Rechtmäßigkeit hinsichtlich späterer Schadensaufrechnung erfolgt.

Jetzt aufgetretener Schimmel, siehe Foto: Wäre ich betroffen, so würde ich in diesem Zusammenhang der Vermieterin den Mangel/Schaden jetzt und schriftlich (zustellungssicher) mitteilen und eine Beseitigung (angemessene Frist) einfordern. Und - unter Fristsetzung (7 Werktage) abverlangen mitzuteilen, ob erstens die Vermieterin ihren Schadenbeseitigungspflichten nachkommt und zweitens den Mangel der Mietsache anerkennt. Zur Inaugenscheinnahme sollte eine Wohnungsbesichtigung zugestanden werden (telefonisch und kurzfristige Absprache). Wird dies nicht eingeräumt, so könnte dies nachteilige Mieter-Rechtsfolgen haben.

Gleichfalls würde ich auch zu dieser Sache der Gegenseite mitteilen, das aufgrund des Mangels der Mietsache (Wertminderung), die Miete bis zur Beseitigung des Mangels ausschließlich unter dem Vorbehalt der Rechtsmäßigkeit gezahlt wird - dies betrifft auch die Miete, welche bereits für den Monat Juli entrichtet wurde.

Zitat von scott Beitrag anzeigen
(...) Daher meine Frage einfach mal so an euch: Was würdet ihr machen? Abstempeln und ausziehen? Einfach wohnenbleiben und alles so mitmachen,versicherung anschaffen gegen Schäden und die Nachbarn immer an die Verwaltung melden? Ich bin jedenfalls am Ende mit meinem Latein........
Was ich machen würde, habe ich dargestellt. Um eure Rechtsposition zu festigen würde ich unbedingt zunächst den schriftlichen Weg gegenüber der Vermieterin wählen. Dies insbesondere und für den Fall bezüglich Durchsetzung berechtigter Ansprüche. Sollte nach fruchtlosen Fristenablauf anwaltliche Hilfe in Anspruch genommen werden, so ist zumindest die Kostenfrage abgeklärt. Daraus folgt auch, das es keiner weiteren fristsetzenden (Beseitigungsforderungen) in der Sache bedarf - die Gegenseite befindet sich bereits in Verzug und hat die Folgen daraus zu tragen.

Ob zukünftig ein zufriedenes Wohnen in dem Mietobjekt möglich ist kann ich schlecht beurteilen. Wäre ich persönlich betroffen, würde ich mich für eine andere Wohnung entscheiden.

Gruß, und mach etwas aus meiner Darstellung
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2012, 14:54   #25
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina Fairina
Standard AW: Mal was anderes: Wohnung treibt mich in den Wahnsinn

Danke Ipadoc. Ich sehe das genauso. Wäre der Bodenbelag der alte dann müßte der diesen auch nach dem Wassereinbruch ersetzen. Übrigens wer zahlt den Strom für Trocknungsgeräte. Auch hier ist es Sache des Vermieters, wenn der Mieter den Schaden nicht verursacht hat. Punktum und basta.

Turbodrive: bitte den ganzen Thread lesen.
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anderes, treibt, wahnsinn, wohnung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Krankenversicherung treibt mich in Hartz IV Wod_Katiten Allgemeine Fragen 2 16.02.2011 15:08
Anwältin treibt mich in Obdachlosigkeit Minou333 Allgemeine Fragen 26 25.02.2010 10:24
arge siegburg treibt mich in den wahnsinn renamausi ALG II 9 18.08.2009 18:03
Das Jobcenter treibt mich noch in den Wahnsinn Senfi95 Allgemeine Fragen 3 09.12.2008 23:10
Der Wahnsinn treibt neue Blüten! Che Guevara Ein Euro Job / Mini Job 3 26.10.2006 09:50


Es ist jetzt 13:43 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland