Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Einfordern von Arbeitsplätzen

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.06.2012, 08:49   #1
ColinArcher
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard Einfordern von Arbeitsplätzen

Guten Morgen Foren mit oder ohne Glieder,

Was brauchen wir um glücklich zu sein?
Mal abgesehen von Dingen wie Gesundheit, Glück, eine freie Selbstbestimmung.

In meinen Augen nur einen Arbeitsplatz mit einem Mindestlohn von 10 € die Stunde.

Wie wäre es denn, wenn wir jetzt Ernst machen und unseren Arbeitsplatz einfordern. Tagtäglich das Jobcenter anrufen und den Arbeitsplatz anmahnen, so dass die Leitungen belegt sind.

Dazu jeden Monat einen Brief mit der schriftlichen Anmahnung von Arbeitsangeboten.

Was denkt ihr was passieren würde?

Gruß
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 09:35   #2
verona
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von verona
 
Registriert seit: 30.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 2.055
verona verona verona verona verona verona
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen

Wie wäre es denn, wenn wir jetzt Ernst machen und unseren Arbeitsplatz einfordern. Tagtäglich das Jobcenter anrufen und den Arbeitsplatz anmahnen, so dass die Leitungen belegt sind.

Dazu jeden Monat einen Brief mit der schriftlichen Anmahnung von Arbeitsangeboten.

Was denkt ihr was passieren würde?

Gruß
Ja! Bei jedem Besuch im JC mache ich die SB aufmerksam, einen Job haben zu wollen. Ausdrücklich erwähne ich, dass die Vermittlung von Jobs Ihre erste Aufgabe ist.
Dann sagt sie meistens, sie hätte nichts anzubieten. Sucht unnötig im Computer dabei herum. Ich frage sie, warum ich mich bewerben soll, wenn doch nach ihrer Aussage keine offenen Stellen für mich vorhanden sind.

Das scheint abschreckende Wirkung zu haben. Auf jeden Fall bekomme ich seit dem weniger Einladungen. Mit 49 J. brauche ich keine großen Sorgen zu haben, unsägliche Jobs zu bekommen. Die meisten potentiellen Arbeitgeber wollen einen eh nicht haben.

Schriftlich zu fordern, wäre eine weitere Option.
__

L.G. Verona

Was die Menschen am besten können, ist, neue Informationen so zu filtern, dass bestehende Auffassungen intakt
bleiben.

verona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 10:10   #3
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
... Was denkt ihr was passieren würde?
Gruß
^^Die geforderten 10 Euro würde man natürlich geflissentlich überlesen und Arbeit - davon gibts dann immernoch genug: ZAF.^^

Das zu fordern hatte ich schon im letzten Jahr jemandem empfohlen. Seitdem muss ich mich verstecken.^^
  Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 13:19   #4
verona
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von verona
 
Registriert seit: 30.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 2.055
verona verona verona verona verona verona
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

Zitat von K. Lauer Beitrag anzeigen

Das zu fordern hatte ich schon im letzten Jahr jemandem empfohlen. Seitdem muss ich mich verstecken.^^
Schlichte Frage: Warum?
__

L.G. Verona

Was die Menschen am besten können, ist, neue Informationen so zu filtern, dass bestehende Auffassungen intakt
bleiben.

verona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 13:26   #5
JesseJames49
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von JesseJames49
 
Registriert seit: 09.03.2011
Ort: NRW
Beiträge: 1.220
JesseJames49 JesseJames49 JesseJames49 JesseJames49
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Was brauchen wir um glücklich zu sein?
...

In meinen Augen nur einen Arbeitsplatz mit einem Mindestlohn von 10 € die Stunde.
DAS brauche ich gewiss nicht, um glücklich zu sein.
Ansonsten ist deine Idee nicht schlecht.

Nach Weihnachten sprach ich meinen SB wegen einen 1€-Job an. Nicht mal den bekomme ich. Normale Arbeit gibt es für mich nicht mehr, obwohl ich soooo alt nun auch wieder nicht bin, oder noch nicht bin.

Ich mache so weiter, wie bisher. Lebe relativ zufrieden, auch wenn die Kohle ruhig etwas mehr sein dürfte.
__

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert anstatt durch Kritik gerettet werden.
Amerikanisches Sprichwort.
JesseJames49 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 14:58   #6
derBayer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Guten Morgen Foren mit oder ohne Glieder,

Was brauchen wir um glücklich zu sein?
Mal abgesehen von Dingen wie Gesundheit, Glück, eine freie Selbstbestimmung.

In meinen Augen nur einen Arbeitsplatz mit einem Mindestlohn von 10 € die Stunde.

Wie wäre es denn, wenn wir jetzt Ernst machen und unseren Arbeitsplatz einfordern. Tagtäglich das Jobcenter anrufen und den Arbeitsplatz anmahnen, so dass die Leitungen belegt sind.

Dazu jeden Monat einen Brief mit der schriftlichen Anmahnung von Arbeitsangeboten.

Was denkt ihr was passieren würde?

Gruß
Da die 10€ nicht gestzlich vorgeschrieben sind, wird wohl auch der ein oder andere Akademiker zu ner ZAF geschickt und kann dann zb in einer Fabrik Kugelschreiber zusammenschrauben ohne ähnlich intellektuell fordernde Tätigkeiten aufgedrückt bekommen.

Was das mit freier Selbstbestimmung zu tun hätte, erschliesst sich mir nicht.

Ich bin froh wenn ich NIX von denen vorgeschlagen bekomme. Dann kann ich wenigstens noch halbwegs selbstbestimmt meine Bewerbungen verfassen.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 15:03   #7
Sinuhe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.03.2012
Beiträge: 1.743
Sinuhe Sinuhe Sinuhe Sinuhe
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
. Tagtäglich das Jobcenter anrufen und den Arbeitsplatz anmahnen, so dass die Leitungen belegt sind.

Und wie lange glaubst Du würden die Leitungen offen sein?
Sinuhe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 15:47   #8
verona
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von verona
 
Registriert seit: 30.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 2.055
verona verona verona verona verona verona
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

Zitat von Sinuhe Beitrag anzeigen
Und wie lange glaubst Du würden die Leitungen offen sein?
Grundsätzlich finde ich den Gedankengang, stetig beim Amt aufzulaufen und nach einem Job anzufragen nicht verkehrt. Mal weiter gesponnen......
Hunderte (besser mehr) Erwerbsuchende stehen in Gesamtdeutschland fast jeden Morgen in der Früh auf deren Matte und fordern einen Job. Auf Dauer würde das Schlagzeilen machen. Außerdem würde es von einer enormen Solidarität zeugen, die leider wohl Utopie bleiben wird.
Darüber hinaus; viele Vorurteile gegenüber Arbeitslose - z.B. Langschläfer und Drückeberger- könnten nicht mehr so einfach eine Bestätigung finden.
__

L.G. Verona

Was die Menschen am besten können, ist, neue Informationen so zu filtern, dass bestehende Auffassungen intakt
bleiben.

verona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 15:49   #9
ColinArcher
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

Guten Tag,

bei meinem Vorschlag geht es nicht wirklich darum einen Arbeitsplatz zu finden. Wo keine Arbeitsplätze zu finden sind, kann man auch keine Arbeitsplätze vermitteln.
Man lebt aber das Amt lahm. 4 Millionen zusätzliche Briefe müssen beantwortet werden,
Millionen Stellennachfrage dito.

Dann können WIR den Beweis führen. Die Mitarbeiter der JOBCENTER und der ARBEITSAGENTUREN sind ihren Aufgaben nicht gewachsen.

Denn dazu gehört die Vermittlung von Arbeitskräften und die Verwaltung derer.

Gruß
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 15:55   #10
Pünktchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.07.2011
Beiträge: 326
Pünktchen Pünktchen
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

Die Idee finde ich gar nicht schlecht.

Alleine schon, der "Öffentlichkeit" mal zu präsentieren, wie es wirklich ist, und daß das Blök-Zeitung- und Stammtischimage nicht mit der Realität übereinstimmt. Daß die argen Kreaturen nicht das sind, was sie vorgeben zu sein.
Pünktchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 16:01   #11
derBayer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

Zitat von verona Beitrag anzeigen
Grundsätzlich finde ich den Gedankengang, stetig beim Amt aufzulaufen und nach einem Job anzufragen nicht verkehrt. Mal weiter gesponnen......
Hunderte (besser mehr) Erwerbsuchende stehen in Gesamtdeutschland fast jeden Morgen in der Früh auf deren Matte und fordern einen Job. Auf Dauer würde das Schlagzeilen machen. Außerdem würde es von einer enormen Solidarität zeugen, die leider wohl Utopie bleiben wird.
Darüber hinaus; viele Vorurteile gegenüber Arbeitslose - z.B. Langschläfer und Drückeberger- könnten nicht mehr so einfach eine Bestätigung finden.
Das stimmt schon, aber gerade Deutschland dürfte so ziemlich das letzte Land in der Milchstrasse sein wo man Massen bewegen kann.
Die Medien könnten, aber die machen das lieber in die andere Richtung.

Und wer heutzutage noch ernsthaft von wegen Langschläfer und Drückeberger argumentiert, hat sowieso die Realität der letzten Jahr(z)e(hnte) verpennt.

Ausserdem, speziell Langschläfer:
Ich war mal in Frühschicht tätig und bin trotzdem keinen Abend vor 1 - 2 Uhr ins Bett. Hab mich dann lieber nachmittags nochmal hingelegt. Ganz einfach weil es meiner inneren Uhr besser entsprach. Will sagen: Langschläfer hat nix mit Faulheit per se zu tun.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 16:05   #12
ColinArcher
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

Zitat von Sinuhe Beitrag anzeigen
Und wie lange glaubst Du würden die Leitungen offen sein?
Zitat von Pünktchen Beitrag anzeigen
Die Idee finde ich gar nicht schlecht.

Alleine schon, der "Öffentlichkeit" mal zu präsentieren, wie es wirklich ist, und daß das Blök-Zeitung- und Stammtischimage nicht mit der Realität übereinstimmt. Daß die argen Kreaturen nicht das sind, was sie vorgeben zu sein.

Moin, Moin Pünktchen,

das trifft genau meinen Punkt. Vier Millionen unbearbeitete Aufträge an die Jobcenter und jede Woche/14 Tage/4 Wochen die unerledigten Aufträge anmahnen.

Damit wäre die Vermittlung völlig platt.

Des weiteren sich Verwaltungsdinge schriftlich erklären lassen.

Beispiel:

warum müssen alles 6 Monate Verlängerungsanträge gestellt werden, wogegen Wohngeld für 1 Jahr bewilligt wird?

Wäre zum Beispiel meine Frage?

Eine andere Frage wäre:

Warum brauchen die JOBCENTER 10 Monate bislang, ohne die Angelegenheit bearbeitet zu haben, wenn die Heiz- und Betriebskostenabrechnung am 2. Juli 2011 nachweislich per Fax eingereicht wurde?

So kann man das System völlig kollabieren lassen.

Gruß
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 16:15   #13
Pünktchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.07.2011
Beiträge: 326
Pünktchen Pünktchen
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

Zitat von derBayer Beitrag anzeigen
Ausserdem, speziell Langschläfer:
Ich war mal in Frühschicht tätig und bin trotzdem keinen Abend vor 1 - 2 Uhr ins Bett. Hab mich dann lieber nachmittags nochmal hingelegt. Ganz einfach weil es meiner inneren Uhr besser entsprach. Will sagen: Langschläfer hat nix mit Faulheit per se zu tun.


Leider wirst Du, @derBayer, mit Deiner Einschätzung der Masse recht haben. Nichtsdestotrotz ist es eine schöne Vorstellung.

Wie wäre es mal mit einem Bericht, so nach dem Motto: (Beruf bitte nach Person einsetzen) "Ich bin xxx, habe folgende Fortbildungen und x Jahre Berufserfahrung. Ich suche einen menschenwürdigen Arbeitsplatz, von dem ich leben kann...ich bekomme eine Maßnahme, in der ich Puzzles zusammenlegen oder mich stundenlang allein im Internet langweilen muß." Und der nächste, mit dem selben Grundgerüst. Und der nächste...der nächste...usw. Vielleicht stimuliert das auch mal den einen oder anderen zum Mitmachen und den Zuschauer zum Nachdenken.
Pünktchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 16:19   #14
ColinArcher
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

[QUOTE=derBayer;1140497]Langschläfer hat nix mit Faulheit per se zu tun.


Moin, Moin derBayer,

ich beneide alle Menschen, die lange schlafen können. Bin selber ein Nachtmuffel und lebe am Tag. Bin jeden Morgen zwischen 4 und 5 Uhr auf de Beinen.

Logischerweise bin ich am Abend früh im Bett.

Könnte ich bis in den Morgen schlafen wäre ich der glücklichste Mensch.

Gruß
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 16:26   #15
ColinArcher
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

[QUOTE=verona;1140488] Auf Dauer würde das Schlagzeilen machen. Außerdem würde es von einer enormen Solidarität zeugen, die leider wohl Utopie bleiben wird.


Grüß Dich Verona,

dann könnten wir einen Untätigkeitsvorwurf machen. Wir dienen unsere Arbeit an aber....... die Vermittler kommen ihrer Aufgabe nicht nach.

Da stellt sich die Frage....... sind die etwas faul?

Arbeitsplätze sind reichlich vorhanden. Sogar so viele, dass wir Menschen aus dem Ausland anwerben müssen um unseren Bedarf gedeckt zu bekommen.

Gruß
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 18:54   #16
derBayer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

Zitat von Pünktchen Beitrag anzeigen
Wie wäre es mal mit einem Bericht, so nach dem Motto: (Beruf bitte nach Person einsetzen) "Ich bin xxx, habe folgende Fortbildungen und x Jahre Berufserfahrung. Ich suche einen menschenwürdigen Arbeitsplatz, von dem ich leben kann...ich bekomme eine Maßnahme, in der ich Puzzles zusammenlegen oder mich stundenlang allein im Internet langweilen muß." Und der nächste, mit dem selben Grundgerüst. Und der nächste...der nächste...usw. Vielleicht stimuliert das auch mal den einen oder anderen zum Mitmachen und den Zuschauer zum Nachdenken.
Damit sollte man die lieben "Volksvertreter" bombadieren, Bund der Steuerzahler, lokale Zeitungen etc..... Speziell mit der Betonung auf diese hirnrissigen Maßnahmen.
Wenn die permanent Schreiben dieser Art erhielten, müsste das irgendwann eine Reaktion erzwingen.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 18:58   #17
Pünktchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.07.2011
Beiträge: 326
Pünktchen Pünktchen
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

So würde auch der "namenlose Arbeitslose" ein Gesicht bekommen. Eines, das nicht von 20 l Bier und 100 Zigaretten täglich eine Farbe zwischen rot und grau hat. Und eine Stimme, die nicht nur Dinge wie "boah ey" oder Grunzlaute von sich geben kann.

Vielleicht würden etliche Leute umdenken und sehen, daß "Wer arbeiten will, findet auch Arbeit" ein Relikt aus längst vergangenen Zeiten ist.
Pünktchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 18:58   #18
franzi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.780
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

Ich hatte auch schon mal so eine "hyperaktive" Phase, wo ich regelmäßig bei meinem SB auflief und um Stellenangebote nachfragte. Die Folge war: der Mann wurde zusehends nervöser und irgenwann wurde ich ihm lästig und er reagierte gereizt.
Man macht sich damit keine Freunde und das Klima bessert sich auch nicht.

Wenn wir alle hochmotiviert zu unseren Vermittlern gingen und das jede Woche, die würden ausrasten ...
Zumindest hätte man dann das Vorurteil von den arbeitsunwilligen Erwerbslosen vom Tisch ...
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2012, 19:05   #19
Pünktchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.07.2011
Beiträge: 326
Pünktchen Pünktchen
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Ich hatte auch schon mal so eine "hyperaktive" Phase, wo ich regelmäßig bei meinem SB auflief und um Stellenangebote nachfragte. Die Folge war: der Mann wurde zusehends nervöser und irgenwann wurde ich ihm lästig und er reagierte gereizt.
Man macht sich damit keine Freunde und das Klima bessert sich auch nicht.
Auch hier bist Du aus dem gewünschten Raster herausgefallen: Tun, was SB sagt und ansonsten brav die Klappe halten.

Der Vorschlag hier ist auch eine Art des Widerstandes. Und so etwas wird halt nicht gern gesehen.
Pünktchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2012, 06:57   #20
ColinArcher
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

[QUOTE=franzi;1140627] Man macht sich damit keine Freunde und das Klima bessert sich auch nicht.



Guten Morgen Franzi,

ich möchte meinen Sachbearbeiter auch nicht heiraten oder Freund von ihm/ihr werden.

Ich möchte einen Arbeitsplatz haben, der mir ein Leben ohne staatliche Sozialleistungen gestattet.

Diesen Arbeitsplatz zu finden, dass ich die Aufgabe eines Menschen in der Arbeitsvermittlung, genau wie es die Aufgabe einer Bäckereifachverkäuferin mir die Brötchen zu verkaufen.

Des weiteren ist es seine Aufgabe Arbeitsplätze zu akquirieren. Bei Tätigkeiten werden nicht ordnungsgemäß ausgeführt, da anscheinen genügend offene Stellen im Angebot sind. Es sind sogar so viele offene Stellen im Angebot, dass Ausländer angeworben werden.

Gruß
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2012, 06:59   #21
ColinArcher
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

Zitat von Pünktchen Beitrag anzeigen
Auch hier bist Du aus dem gewünschten Raster herausgefallen: Tun, was SB sagt und ansonsten brav die Klappe halten.

Der Vorschlag hier ist auch eine Art des Widerstandes. Und so etwas wird halt nicht gern gesehen.

Guten Morgen Pünktchen,

an Deinem Schreiben erkennt man Du verhältst Dich wie gewünscht.
Eine Klage gegen die Höhe der Regelsätze wurde von Dir sicherlich nicht eingereicht.

Gruß
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2012, 13:06   #22
verona
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von verona
 
Registriert seit: 30.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 2.055
verona verona verona verona verona verona
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Guten Morgen Pünktchen,

an Deinem Schreiben erkennt man Du verhältst Dich wie gewünscht.
Eine Klage gegen die Höhe der Regelsätze wurde von Dir sicherlich nicht eingereicht.

Gruß
Glaube, du vertust dich. Pünktchen antwortete auf:

Zitat von franzi http://www.elo-forum.org/images/buttons/viewpost.gif
Ich hatte auch schon mal so eine "hyperaktive" Phase, wo ich regelmäßig bei meinem SB auflief und um Stellenangebote nachfragte. Die Folge war: der Mann wurde zusehends nervöser und irgenwann wurde ich ihm lästig und er reagierte gereizt.
Man macht sich damit keine Freunde und das Klima bessert sich auch nicht.
__

L.G. Verona

Was die Menschen am besten können, ist, neue Informationen so zu filtern, dass bestehende Auffassungen intakt
bleiben.

verona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2012, 13:09   #23
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.606
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

Zitat:
mit einem Mindestlohn von 10 € die Stunde.
Ham wir nich
Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Was denkt ihr was passieren würde?
Gruß
Null Reaktion, wie bisher

Zitat von derBayer Beitrag anzeigen
Ich bin froh wenn ich NIX von denen vorgeschlagen bekomme. Dann kann ich wenigstens noch halbwegs selbstbestimmt meine Bewerbungen verfassen.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2012, 17:12   #24
Fazialpalme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

An und für sich ne schöne Vorstellung.

Ein paar Millionen Elos bombadieren die Ämter mit Anfragen nach Jobs. Die haben keine, also werden anschließend Politiker und Medien mit den Anfragen, bzw. den Beschwerden überzogen. Überdies sollten natürlich alle Elos immer fein Anträge für Erstattung der Bewerbungskosten stellen.

Jaaa, schön wärs.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2012, 18:00   #25
ColinArcher
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: Einfordern von Arbeitsplätzen

Zitat von Fazialpalme Beitrag anzeigen
An und für sich ne schöne Vorstellung.

Ein paar Millionen Elos bombadieren die Ämter mit Anfragen nach Jobs. Die haben keine, also werden anschließend Politiker und Medien mit den Anfragen, bzw. den Beschwerden überzogen. Überdies sollten natürlich alle Elos immer fein Anträge für Erstattung der Bewerbungskosten stellen.

Jaaa, schön wärs.
Grüß Dich Fazialpalme,

so stelle ich es mir vor. Die faulen Schweine wehren sich gegen die unterstellte Faulheit.

Gruß
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitsplätzen, einfordern

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nachträglich Geld einfordern? AnjaSD ALG II 6 05.07.2010 21:10
Wie kann ich KDU nachträglich einfordern? Juliaa KDU - Miete / Untermiete 20 02.05.2010 12:25
„Die Bürokratie verhindert die Schaffung von Arbeitsplätzen“ druide65 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 30.04.2010 01:27
Wie Gesprächsnotiz einfordern? juergen1958 ALG II 5 08.06.2009 10:22
Nebenkosten einfordern ? thmax KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 1 16.02.2007 14:50


Es ist jetzt 08:12 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland