QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Post vom Jugendamt

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.03.2012, 17:59   #1
pingu64
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von pingu64
 
Registriert seit: 04.10.2011
Beiträge: 44
pingu64
Standard Post vom Jugendamt

Hallo da draussen

Bin gerade nach Hause gekommen und fand einen Brief vom Jugendamt im Kasten.
Als ich den gelesen habe bin ich fast vom Hocker gefallen.
<zitat>
Das Jobcenter LDS hat mir die Meldung einer Kindeswohlgefährdung zugesandt.
Konkrekt wurde mitgeteilt, dass Sie aufgrund von Sanktionen ab 01.04.12 keinen Leistungsanspruch auf ALG II mehr haben und somit der Mietanteil entfällt.
</zitat ende>

Wieso weiss das Jugendamt von Sanktionen und ich nicht?
Das Post vom JC in der letzten Zeit nicht angekommen ist, kann ich nicht sagen, aktuell liegen hier eine Eiladung zum 19.03 und ein VV.
Kratzt mich im Augenblick weniger, bin grad mit ner ewig langen Narbe aus dem Krankenhaus gekommen, mein Arzt sagt dass ich wenigstens noch 6 Wochen AU bin.
Allerdings warte ich schon seit einigen Wochen auf eine Weiterbewilligung zum 01.04. da die alte ausläuft. (Abgegeben am 23.02.12, mit stempel usw.)
Oder schickt das JC die Sanktion an mich auf den allerletzten Drücker raus um zu sehen was ich mache.
Ich wüsste allerdings nicht, wofür ich sanktioniert werden sollte, es gab keinerlei Anhörungen bisher.
Etwas ratlos

mfg pingu64
pingu64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2012, 19:37   #2
Couchhartzer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Couchhartzer
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 4.588
Couchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/in
Standard AW: Post vom Jugendamt

Zitat von pingu64 Beitrag anzeigen

<zitat>
Das Jobcenter LDS hat mir die Meldung einer Kindeswohlgefährdung zugesandt.
Konkrekt wurde mitgeteilt, dass Sie aufgrund von Sanktionen ab 01.04.12 keinen Leistungsanspruch auf ALG II mehr haben und somit der Mietanteil entfällt.
</zitat ende>
Eine derartige dreiste unterstellende Behauptung Seitens des Jobcenters gegenüber einer anderen Behörde, dass durch den Leistungsempfänger das Kindeswohl gefährdet wäre, würde bei mir eine Strafanzeige gegen das Jobcenter wegen vorsätzlicher falscher Verdächtigung nach sich ziehen, denn es war schliesslich das Jobcenter selber, welches diese Sanktion und damit den Wegfall des Mietanteils als auch dann eine Gefährdung auslösend bewirkt haben müsste.
In sofern, oder aber auch wenn diese Sanktion (wie du es ja beschreibst) gar nicht existiert, könnte man sogar den Vorsatz der falschen Verdächtigung belegen.

In jedem Fall aber solltest du dem Jugendamt berichten, dass bisher weder eine Sanktion existiert noch ein Sanktionsbescheid bekanntgegeben wurde und damit das Jobcenter nachweislich anscheinend vorsätzlich eine falsche Verdächtigung gegen dich gestartet hat.
Dann solltest du dir auch einen Fachanwalt für Sozialrecht suchen und konsultieren, denn dein merkwürdiges Jobcenter scheint mir eines der allerübelsten Sorte zu sein, wenn es derartige perfide Wege geht.
Couchhartzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2012, 19:58   #3
Sperling
Gast
 
Benutzerbild von Sperling
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Post vom Jugendamt

Und bevor sanktioniert wird müsste das JC erst mal eine Anhörung schicken.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2012, 21:46   #4
Konstabler
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Konstabler
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 1.769
Konstabler Konstabler Konstabler Konstabler Konstabler Konstabler Konstabler
Standard AW: Post vom Jugendamt

@ pingu64



Zitat:
AW: Wie oft habt ihr euch per Gericht gegen JC gewehrt? Bis jetzt einmal, Ergebnis offen, weil Entscheidung steht noch aus. Zweite ist in Vorbereitung und die dritte Klage bahnt sich gerade an wenn ich die Auskunft meines Geldautomaten von heut Abend richtig interpretiert habe.(Kein Eingang vom JC, kann leider nicht nachhaken, liege im Krankenhaus fest)
Geändert von pingu64 (01.03.2012 um 22:28 Uhr) Grund: Edith fand ein fehlendes Wort(ich)
http://www.elo-forum.org/umfragen-me...ml#post1063014


Offensichtlich hast du bereits umfangreiche Erfahrungen mit deinem Jobcenter gemacht und stehst bei denen auf der roten Liste der aussterbenden Tiere.

Wenn die dich mit dem Jugendamt unter Druck setzen, dann funktioniert das nur deshalb, weil zwischen Jobcenter und Jugendamt ein Behördenfilz besteht. Damit kann man das Jugendamt nicht mehr als vertrauenswürdig bezeichnen.


Das Jobcenter sägt dir die Kosten der Unterkunft ab, damit gefährden die in der Tat den elterlichen Erziehungsauftrag durch eine potentielle Herbeiführug von Obdachlosigkeit.

Das Jobcenter hat dir voll den Krieg erklärt.


http://www.arbeitsagentur.de/zentral...Sanktionen.pdf

Zitat:
KdU im Ermessen
des Jobcenters
(31.45)
Zitat:
(7) Unter Berücksichtigung des Einzelfalls kann das Jobcenter nach pflichtgemäßem Ermessen Leistungen zur Deckung der Bedarfe für Unterkunft und Heizung erbringen. Voraussetzung ist, dass sich der Leistungsberechtigte nachträglich bereit erklärt, seinen Pflichten nachzukommen. Die Ausführungen unter Rz. 31.34 gelten entspre-chend. Daneben wird hier insbesondere die Frage der drohenden Wohnungslosigkeit entscheidungserheblich sein (siehe auch Rz. 31.59)

GG - Einzelnorm

Zitat:
(1) Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung.
(2) Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft.
(3) Gegen den Willen der Erziehungsberechtigten dürfen Kinder nur auf Grund eines Gesetzes von der Familie getrennt werden, wenn die Erziehungsberechtigten versagen oder wenn die Kinder aus anderen Gründen zu verwahrlosen drohen.
(4) Jede Mutter hat Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge der Gemeinschaft.
(5) Den unehelichen Kindern sind durch die Gesetzgebung die gleichen Bedingungen für ihre leibliche und seelische Entwicklung und ihre Stellung in der Gesellschaft zu schaffen wie den ehelichen Kindern.

Bitte die vorgenannten fachlichen Hinweise lesen und prüfen, ob das für dich in Frage kommt.

Bitte beachte, dass dein Krankenversicherungsschutz sich ohne ALG II massiv auflöst und dann nur noch der in § 16 SGB V beschriebene Notfallschutz zur Verfügung steht. beantrage daher erforderlichenfalls Lebensmittelgutscheine, damit das Jobcenter leistet und der KV-Schutz wieder auflebt.

Im übrigen solltest du dich mit deinem Rechtsanwalt beraten.
__

...eines weiß ich wohl, daß ich blind war und bin nun sehend (Johannes 9,25).
Konstabler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2012, 22:35   #5
pingu64
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von pingu64
 
Registriert seit: 04.10.2011
Beiträge: 44
pingu64
Standard AW: Post vom Jugendamt

>Offensichtlich hast du bereits umfangreiche Erfahrungen mit deinem Jobcenter gemacht und stehst bei denen auf der roten Liste der aussterbenden Tiere.

Kann man so sagen. Es geht denke ich nicht nur um die Klagen, seit Januar habe ich einen neuen SB, (weil ich mit der vorher nicht warmgeworden bin. (O-Ton neu SB))

>Wenn die dich mit dem Jugendamt unter Druck setzen, dann funktioniert das nur deshalb, weil zwischen Jobcenter und Jugendamt ein Behördenfilz besteht. Damit kann man das Jugendamt nicht mehr als vertrauenswürdig bezeichnen.

Das Jugendamt setzt mich nicht unter Druck, mit der Dame die mich anschrieb komme ich sehr gut zurecht, hatte schon öfter mit ihr zu tun. Denke eher, sie will mich vorwarnen. Im September 12 wurde ich schon mal auf 120% Sanktioniert, da stand sie vor meiner Tür und wollte sich ansehen wie meine Kinder versorgt werden. Angesichts des gefüllten Kühlschrankes und der vollen Vorratsschränke sah sie keine "Kindeswohlgefährdung" und trollte sich wieder.


>Das Jobcenter sägt dir die Kosten der Unterkunft ab, damit gefährden die in der Tat den elterlichen Erziehungsauftrag durch eine potentielle Herbeiführug von Obdachlosigkeit.

>Das Jobcenter hat dir voll den Krieg erklärt.

Das sehe ich auch so, aber ich bin es leid meinem SB zu erklären wie er seinen Job zu machen hat. Der kennt nicht mal die einfachsten Verfahrensweisen.


>Bitte die vorgenannten fachlichen Hinweise lesen und prüfen, ob das für dich in Frage kommt.

Bis jetzt weiss ich ja noch nicht mal ob die Sanktion amtlich ist. Die Dame vom JA war nicht mehr erreichbar, Freitag ab halb eins..... .
Ich werde mich auf jeden Fall vorbereiten.

>Bitte beachte, dass dein Krankenversicherungsschutz sich ohne ALG II massiv auflöst und dann nur noch der in § 16 SGB V beschriebene Notfallschutz zur Verfügung steht. beantrage daher erforderlichenfalls Lebensmittelgutscheine, damit das Jobcenter leistet und der KV-Schutz wieder auflebt.

Das auch

>Im übrigen solltest du dich mit deinem Rechtsanwalt beraten.

Haste nen guten den man empfehlen kann? LDS oder BLN?

mfg p64
pingu64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2012, 22:43   #6
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Post vom Jugendamt

Ist BLN Bärlin, ähh Berlin? Wenn ja, dann RA Zimmermann. Gibt im Forum irgendwo die Kontaktaddi.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2012, 22:53   #7
pingu64
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von pingu64
 
Registriert seit: 04.10.2011
Beiträge: 44
pingu64
Standard AW: Post vom Jugendamt

>Eine derartige dreiste unterstellende Behauptung Seitens des Jobcenters gegenüber einer anderen Behörde,
dass durch den Leistungsempfänger das Kindeswohl gefährdet wäre, würde bei mir eine Strafanzeige gegen das Jobcenter wegen vorsätzlicher falscher Verdächtigung nach sich ziehen,
denn es war schliesslich das Jobcenter selber, welches diese Sanktion und damit den Wegfall des Mietanteils als auch dann eine Gefährdung auslösend bewirkt haben müsste.


Da hab ich noch ne andere Sache in der Pipeline.
Mein SB hat in einer Einladung behauptet, ich sei nicht zu einem vorhergehenden Termin erschienen. OK, der Termin war recht kurz, aber ich war da. Der Mensch ist so arrogant, dass er nicht gemerkt hat, wie er sich selbst ein Bein gestellt hat als er mir zum nächsten Termin ein Gesprächsprotokoll vom ersten Termin ausdruckte. Bis jetzt wollte ich nichts machen, sollte die Sanktion doch kommen kriegt er ein Ding wg. § 164 STGB an die Backe.

>In sofern, oder aber auch wenn diese Sanktion (wie du es ja beschreibst) gar nicht existiert, könnte man sogar den Vorsatz der falschen Verdächtigung belegen.

Noch ist nicht der 1.4., der kommt jedoch ganz sicher.

>In jedem Fall aber solltest du dem Jugendamt berichten, dass bisher weder eine Sanktion existiert noch ein Sanktionsbescheid bekanntgegeben wurde und damit das Jobcenter nachweislich anscheinend vorsätzlich eine falsche Verdächtigung gegen dich gestartet hat.

Das wollte ich schon, is Freitag und war schon nach halb eins.

>Dann solltest du dir auch einen Fachanwalt für Sozialrecht suchen und konsultieren, denn dein merkwürdiges Jobcenter scheint mir eines der allerübelsten Sorte zu sein, wenn es derartige perfide Wege geht.

Anwalt sieht hier ganz schlecht aus. Denke mal ich werde den Herrn Zimmermann aus Berlin konsultieren.
Ich vermute mal stark, mein neuer SB will wissen, wie weit er gehen kann, nachdem er einigemale von mir richtig Feuer bekommen hat.
Dummerweise hat auch eine gewonnene Klage keine Auswirkungen für ihn, wenn man seinen SB haftbar machen könnte, dann würde sich so manches A*****loch dreimal überlegen LEs zu schikanieren.

mfg p64
pingu64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2012, 22:54   #8
pingu64
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von pingu64
 
Registriert seit: 04.10.2011
Beiträge: 44
pingu64
Standard AW: Post vom Jugendamt

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Ist BLN Bärlin, ähh Berlin? Wenn ja, dann RA Zimmermann. Gibt im Forum irgendwo die Kontaktaddi.
Danke, an den dachte ich auch schon.
pingu64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2012, 23:39   #9
Summerchen
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Summerchen
 
Registriert seit: 21.01.2012
Ort: Region Hannover
Beiträge: 63
Summerchen
Standard AW: Post vom Jugendamt

Pingu, es wäre jetzt an der Zeit, dass das JA mit dir zusammen arbeitet. Sprich: Familienhilfe, die gegenbenenfalls mit dir zusammen zum JobCenter geht. Das hieße dann im konkreten Fall: Das JobCenter hat sich ein eigenens Grab geschaufelt. Hm.

Du brauchst jetzt einen guten Rechtsanwalt. Immer umkehren dessen, was da gemacht wird.
Summerchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2012, 00:12   #10
pingu64
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von pingu64
 
Registriert seit: 04.10.2011
Beiträge: 44
pingu64
Standard AW: Post vom Jugendamt

Zitat von Summerchen Beitrag anzeigen
Pingu, es wäre jetzt an der Zeit, dass das JA mit dir zusammen arbeitet. Sprich: Familienhilfe, die gegenbenenfalls mit dir zusammen zum JobCenter geht. Das hieße dann im konkreten Fall: Das JobCenter hat sich ein eigenens Grab geschaufelt. Hm.

Du brauchst jetzt einen guten Rechtsanwalt. Immer umkehren dessen, was da gemacht wird.
Das Jugendamt hat mir zwar einen Termin erst am 27.03.12 zu einem Gespräch gegeben, ich denke aber wenn die Kacke am Dampfen ist wird sie auch eher Zeit haben.
Montag bin ich eh in KW, da kann ih einfach mal bei der guten Frau vom JA reinschauen und fragen was Phase ist.
Was ich komisch finde, ist, dass das Jugendamt immer vor mir weiss, dass ich sanktioniert werde.
September 11 stand sie auch vor meiner Tür, die Sanktion kam zwei Wochen später.
Und sollte es dazu kommen wird es noch ein paar Leute geben die etwas sauer werden, ich hab noch insgesamt 5 Klagen beim SG-Cottbus am laufen. Viermal wg. Sanktion, eine gegen VA.
In Cottbus werden die sich fragen ob die im JC noch alle Kekse in der Dose haben.

mfg p64
pingu64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2012, 01:25   #11
tex65
Gast
 
Benutzerbild von tex65
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Post vom Jugendamt

Wäre nicht die erste Ex-Stasi-Seilschaft, die sich in den Brandenburger Behörden rumtummelt....Hatte mal mit denen im Landkreis LOS zu tun.
Man sollte mal den SB nach seiner Vergangenheit scannen....
Das stint gewaltig...
Wie war das ehemalige Stasi-Motto? Isolieren, aber richtig....
  Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2012, 15:34   #12
med789
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von med789
 
Registriert seit: 08.07.2008
Beiträge: 315
med789
Standard AW: Post vom Jugendamt

Hallo pingu64,
erstmal muß ich sagen, dass die Weitergabe von Daten vom Jobcenter an das Jugendamt sogar statthaft ist. Steht auch irgendwo.
Dann stimmt es auch, wenn die Aussage des Jobcenters der Warheit entspricht, dass das Kindeswohl gefährdet ist, wenn deine Miete nicht von dir bezahlt werden kann wegen Sanktion.
Aber! Wenn DU sanktioniert wirst - dann auf keinen Fall deine Kinder!
Hier fragt sich schon das erste Mal, wieso DU hier eine Kindeswohlgefährdung verursachst, das ist doch dann höchstens das Amt, wenn es alle BG_Mitglieder sanktioniert - rechtswidrig natürlich.
Wenn du also sanktioniert wirst (nehmen wir mal an 100%), dann mußt du also beim Jugendamt um Unterstützung fragen, ist ja klar. Die werden es aber ablehnen, denn es ist ja ein JUGENDamt. Die setzen sich nur für die Kinder ein. Und hier mußt du beweisen, dass das Amt die Kinder sanktioniert (laut Bescheid) und das Jugendamt muß die finanzielle Sicherung der Kinder absichern. Warum deine Kinder sanktioniert werden sollen, das muß dann das Jobcenter dem Jugendamt beweisen.
Alles in Allem - Ruhe bewahren.
RA nützt dir nichts, wenn du keinen schriftlichen Bescheid über die Sanktionierung erhalten hast (muß auch das Amt beweisen).

Viel Daumen drück, und denk an den Beistand, auch im Jugendamt.
:icon _daumen:
med789 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2012, 16:27   #13
kleindieter
 
Benutzerbild von kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard AW: Post vom Jugendamt

Nur rechtswidrig

SB hat das mit der Meldung an JA deutlichst bestätigt.
Eine Sanktion soll den Säumigen beim "Lernen" unterstützen.
Hier aber liegt Sippenhaft verbunden mit Kimndeswohlgefährdung vor. Das weis auch SB. Und schon hat SB die Sanktion auf dasd für das Kind "Erträgliche" zu reduzierten.

Ich würde mit dem Brief des JA sofort den REechtsweg beschreiten. Anwalt zahlt hier der Staat. Ich wäre auch für meine Kind(er) als Erziehungsverpflichteter ein weiteres Mal auf dem Rechtsweg. Kind hat andere gesetzliche verankerte Ansprüche. Kosten ? BRH und PKH
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2012, 20:22   #14
pingu64
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von pingu64
 
Registriert seit: 04.10.2011
Beiträge: 44
pingu64
Standard AW: Post vom Jugendamt

@tex65

>Man sollte mal den SB nach seiner Vergangenheit scannen....

Mein neuer SB ist wennn es hochkommt halb so alt wie ich, der weiss vielleicht wie Stasi geschrieben wird, aber wer Mielke war schon nicht mehr.
Und trotz seiner, oder gerade wegen seiner Jugend kann er nicht weiter denken als ein S*****n schei*st.

mfg
pingu64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2012, 15:45   #15
pingu64
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von pingu64
 
Registriert seit: 04.10.2011
Beiträge: 44
pingu64
Standard Post vom Jugendamt

Neues von der Jugendamt- und JC-Front.

Ich war gestern beim JA und habe auch die Dame die mir den netten Brief am 14.03 geschrieben hat getroffen.
Beim Gespräch rief sie dem SB an der für mich zuständig ist.
Es gebe eine Sanktion die am 07.03.12 angeordnet wurde.
Was ich dagegen tun könnte war ihre Frage, nichts, Sanktion gilt für drei Monate und basta.
Dummerweise war ich seit dem 06.03.12 im Krankenhaus und wurde am selben Tag operiert.
Netterweise brachte meine Frau wirklich jeden Brief mit, damit wir keinen Ärger bekommen. Nur war keiner dabei der die Sanktion enthielt.
Da war alles dabei, AOK, JC, Rechnungen usw.
Ich traue meiner Frau einfach nicht zu, was verschwinden
zulassen. Einerseits versteht sie nicht genug Deutsch um das geschwurbelte Beamtendeutsch auch nur ansatzweise zu begreifen. (Wir haben doch auch schon ab und an Probleme damit)
Und zum anderen weiss sie, dass es letztdendlich auf uns zurückfällt wenn wir uns nicht bewegen.

Nach dem Besuch im JA bin ich gleich ins JC gegangen, liegt aufm Weg.
Hab der Dame an der Information mein Anliegen geschildert.
Statt mich an die Leistungsabteilung weiterzureichen druckt die mir doch glatt das Sanktionsschreiben aus und drückt es mir in die Hand.
Kann in dem JC jeder Hiwi an einen PC und was ausdrucken? Wo bleibt denn da der Datenschutz?

Ich hänge das Schreiben mal unten an, sieht irgendwie anders aus als die Sanktionen die ich sonst bekommen habe.

mfg P64

PS: Widerspruch und Antrag auf eA ist schon unterwegs.


Angehängte Dateien
Dateityp: pdf sanktion20.03.12_1.pdf (544,5 KB, 163x aufgerufen)
Dateityp: pdf sanktion20.03.12_2.pdf (288,1 KB, 121x aufgerufen)
pingu64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2012, 16:22   #16
Couchhartzer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Couchhartzer
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 4.588
Couchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/in
Standard AW: Post vom Jugendamt

Zitat von pingu64 Beitrag anzeigen
Widerspruch und Antrag auf eA ist schon unterwegs.
Richtig so, denn diese Sanktion wird dem Jobcenter ganz gewaltig um die Ohren gehauen werden.
1.) wird im Schriftsatz nicht ansatzweise dargelegt, wann du denn angeblich ein Anhörungschreiben erhalten haben sollst
2.) ist es aufgrund deines Krankenhausaufhaltes mit OP schlichtweg unmöglich, dass du den Sanktioinsschriftsatz erhalten haben dürftest, denn ich glaube nicht, dass man den Sanktionsschriftsatz in das Krankenhaus geschickt hat
3.) wäre es schlichtweg für dich unmöglich gewesen, den Sanktionsschriftsatz aus dem Krankenhaus heraus beantworten zu können, selbst wenn du ihn dort durch deine Frau bekommen hättest
4.) kann das Jobcenter mit sehr großer Wahrscheinlichkeit die Zustellung von Anhörungsschriftsatz und Sanktionsschriftsatz nicht pflichtgemäß nach Verwaltungszustellungsgesetz nachweisend belegen
5.) ist die vollständige Versagung aller Leistungen inkl. des Entzuges des Krankenversicherungsschutzes, wie in der Einlassung des Jobcenters auf Seite 1 unter der "Begründung" in Absatz 3 ausgeführt, schlichtweg eine reine unsachliche Willkür, die nichtmal ansatzweise zulässig ist
6.) widerspricht sich die Darlegung des Wegfalls der Leistungen im Sanktionsschriftsatzes unter der Beschreibung zu der "betroffenen Leistung"
des Regelbedarfes nach § 20 SGB II mit der Darlegung des Wegfalls wie sie in der "Begründung" unter Absatz 3, sowie Seite 2 Absatz 1 als vollständiger Wegfall aller Leistungen beschrieben wird (Entweder Wegfall nur vom Regelsatz oder aber Wegfall kompletter Leistung nebst Versicherungsschutz)

Den Tritt in den Hintern, denn es hier voraussichtlich vom Sozialgericht geben wird, hat sich dieses Jobcenter, das diesen Mist verzapft hat, selber erarbeitet und verdient.

Couchhartzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2012, 18:43   #17
Bethany
Gast
 
Benutzerbild von Bethany
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Post vom Jugendamt

Zitat von Sperling Beitrag anzeigen
Und bevor sanktioniert wird müsste das JC erst mal eine Anhörung schicken.
Eben. Die hast der TE nicht erhalten.

Aber mal ein paar Sachen:

1) Was ist das für eine Baustelle mit der Zeitarbeitsfirma? Ich nehme an, der TE hat sich beworben, evtl. Vorstellung? Bitte beschreibe das mal.

2) Meines Erachtens hätte in der Sanktion genau aufgeschlüsselt werden müssen, was denn genau für Verstöße vorliegen. Diverse Verstöße ist hier sehr schwammig.

3) Wenn, dann dürfte nur dir gegenüber die Sanktion ausgesprochen werden, aber nicht auch für die Familienmitglieder, wie halt die Kinder. Da hätte dann Krankenversicherung für die Kleinen und Miete anteilig und natürlich der Kinderregelsatz weiter bezahlt werden müssen.

4) Haben die Knilche sich vom JC geäußert, wann angeblich der Antrag an dich zugestellt wurde oder ob der an dich überhaupt schon raus ist? Ist wichtig wegen der Widerspruchsfrist. (Aber du hast ja schon alles in die Wege geleitet, was sehr gut ist.)
  Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2012, 22:07   #18
pingu64
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von pingu64
 
Registriert seit: 04.10.2011
Beiträge: 44
pingu64
Standard AW: Post vom Jugendamt

Zitat von Bethany Beitrag anzeigen
Eben. Die hast der TE nicht erhalten.

Aber mal ein paar Sachen:

1) Was ist das für eine Baustelle mit der Zeitarbeitsfirma? Ich nehme an, der TE hat sich beworben, evtl. Vorstellung? Bitte beschreibe das mal.

2) Meines Erachtens hätte in der Sanktion genau aufgeschlüsselt werden müssen, was denn genau für Verstöße vorliegen. Diverse Verstöße ist hier sehr schwammig.

3) Wenn, dann dürfte nur dir gegenüber die Sanktion ausgesprochen werden, aber nicht auch für die Familienmitglieder, wie halt die Kinder. Da hätte dann Krankenversicherung für die Kleinen und Miete anteilig und natürlich der Kinderregelsatz weiter bezahlt werden müssen.

4) Haben die Knilche sich vom JC geäußert, wann angeblich der Antrag an dich zugestellt wurde oder ob der an dich überhaupt schon raus ist? Ist wichtig wegen der Widerspruchsfrist. (Aber du hast ja schon alles in die Wege geleitet, was sehr gut ist.)
Zu 1) Mir wurde angeblich ein VV zugeschickt.
Stattdessen bekam ich ein direktes Anschreiben von der ZAG in den man sich sinngemäß freut mich kennenzulernen und um meinen Rückruf bittet.
Ich habe daraufhin in dieser ominösen Firma nach § 34 BDSG angefragt woher sie meine Adresse hätten.
' Können wir nicht genau sagen, möglicherweise vom JC' war die Antwort. Seitdem ist bei denen Funkstille.

Zu 2) Das sehe ich auch so, irgendwie kann ich das nicht als Sanktionsschreiben ansehen. Oder sollte mein SB wirklich so hohl sein?

Zu 3) Das habe ich auch in dem eA geschrieben, dass nach diesem Schreiben nicht klar ist ob ich sanktioniert werde oder die ganze BG.

Zu 4) Wenn Du die Sanktion meinst, hat mein SB im Telefonat mit der JA-Dame gesagt dass die rausgeschickt wurde. Aber nicht wann.
Erstellt am 07.03., rausgeschickt am 08.03., könnte spätestens am 10.03 bei mir sein. Das wäre der Samstag vor meiner Entlassung. Da hat Frauchen nur Post von der AOK mitgebracht.

Ich habe den Verdacht, das die Sanktion irgendwo im JC schmort und erst rausgeschickt wird, wenn die Fristen verstrichen sind. Meinem SB traue ich das ohne weiteres zu.

Auf einen Weiterbewilligungsbescheid warte ich auch schon seit mehr als 4 Wochen, das ging schon viel schneller. Eine Woche vom Antrag bis zum Bescheid war Rekord.

mfg P64
pingu64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2012, 20:34   #19
ekel
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von ekel
 
Registriert seit: 23.04.2007
Beiträge: 365
ekel
Standard AW: Post vom Jugendamt

Was hat die angebliche Pflichtverletzung vom Mai 2011 mit dem Arbeitsangebot von 2012 zu tun???

Hat man hier vielleicht 2 verschiedene Betroffene "aus Versehen" zusammen"geschmissen"?!? Wundern würde es mich nicht!!
ekel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2012, 21:17   #20
Rechtsstand
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Rechtsstand
 
Registriert seit: 29.01.2012
Beiträge: 129
Rechtsstand
Standard AW: Post vom Jugendamt

Du hast kein Sanktionschreiben erhalten weil sich dein zuständiger Sachbearbeiter sich nicht getraut hat seinen feinen Namen auf den Sanktionsbescheid zu schreiben.

Der Ausdruck vom Service ist somit für die Tonne. Die einstellung deiner Regelleistung zu 100% ist vollständig rechtwidrig und die gleichzeitige Benachrichtigung an das Jugendamt entspricht einem menschenverachtenden Verhalten was ich es so noch nicht gesehen habe.

Bleib weiter am Ball beim Jugendamt die können Druck machen.
geh evtl. auch zu Sozialamt um überhaubt Leistungen zu bekommen.

Anordnung beim Sozialgericht ist klar.

Das JobCenter Dreckschwein muss man anzeigen!

Sozialbetrug - Unterlassene hilfesleistung - Bedrohung

Es ist klar ein vorsätzliche Leistungsbetrug erkennbar was direkt durch Lügen begründet wird.
Diese Person ist u. Umständen auch noch Weisungsbefugt.

Besorge mal bitte den Namen und schicke mir eine direkt mail.

Ohne die ganze datenschutzschei* se.
Der Typ muss auf jeden Fall da raus. Setze dich evtl. mit der presse in Verbindung.
Du hast ein Kind (Kindeswohl steht ganz oben) das wird dem Bastard das Genick brechen.

Sozialgericht ist für diesen Penner zu lasch.
Rechtsstand ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2012, 21:48   #21
pingu64
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von pingu64
 
Registriert seit: 04.10.2011
Beiträge: 44
pingu64
Standard AW: Post vom Jugendamt

Zitat von ekel Beitrag anzeigen
Was hat die angebliche Pflichtverletzung vom Mai 2011 mit dem Arbeitsangebot von 2012 zu tun???

Hat man hier vielleicht 2 verschiedene Betroffene "aus Versehen" zusammen"geschmissen"?!? Wundern würde es mich nicht!!
Hallo

Das frage ich mich auch gerade, Deine Frage hat mich mal in die Unterlagen sehen lassen.
Aktuell habe ich vier Klagen zu Sanktionen aus 2011 am laufen, aber alle beziehen sich auf einen Zeitraum von Juni bis Juli 2011.
Von einer Pflichtverletzung im Mai ist nichts zu finden.
Vllt. kann ich nach genauerem Nachsehen das zu meinem Vorteil beim SG verwenden.
mfg p64
pingu64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2012, 11:07   #22
pingu64
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von pingu64
 
Registriert seit: 04.10.2011
Beiträge: 44
pingu64
Standard AW: Post vom Jugendamt

Hallo, neues von der JC-Front

@ekel, Danke für Deine Frage, das hat mir keine Ruhe gelassen.
Aber eine Nacht drüber schlafen hilft schon ungemein.

Ich habe jetzt alles nochmal durchgesehen, gestern war das nur ein Überfliegen.

Die Pflichtverletzung von Mai 2011 auf die sich mein SB bezieht und für die ich am 20.09.2011 gleich im fünfer Pack Sanktioniert wurde,
( http://www.elo-forum.org/alg-ii/8091...-moeglich.html),
wurde am 22.11.2011 durch Schreiben vom JC-LDS aufgehoben.

Damit ist das aktuelle Sanktionsschreiben wohl hinfällig.
Dienstag werde ich in Cottbus vorstellig um die neuen Erkenntnisse dem SG mitzuteilen. Bin gespannt was die dazu sagen.

mfg pingu64

PS.

Am 23.02.12 habe ich meinem SB und auch der GF des JC-LDS einen Antrag auf Auskunft nach § 13,14,15 SGB I geschickt.
GF antwortete nur mit BlaBla, SB garnicht.
Inzwischen glaube ich immer mehr, dass meine Frage an meinen SB wirklich berechtigt ist.
< zitat >

Hiermit fordere ich Sie auf, Ihrer Auskunftspflicht gemäß § 13-15 SGB I nachzukommen,
schriftlich gemäß §§ 33 und 35 SGB X nachzuweisen, daß Sie dafür ausgebildet und in der Lage sind,
mit Leistungsbeziehern über deren soziale, berufliche und gegebenfalls damit zusammenhängende gesundheitliche Probleme zu sprechen
und im wohlverstandenen positiven Interesse der Betroffenen für sie tätig werden zu können.

Können Sie den Nachweis Ihrer Qualifikation nicht erbringen,
lehne ich Sie als PaP ab und möchte in Zukunft von einem Sachbearbeiter
betreut werden der für diese Tätigkeit nachweisbar qualifiziert ist.

</zitat ende>

Ach so, SB kanns nich lassen, vorgestern kam ne Einladung, man beachte den Satz unter ... Berwerberangebot... .
Unter welchem Stein ist der Mann hervorgekrochen?

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Einladung 22.03.12-1.pdf (562,8 KB, 137x aufgerufen)
pingu64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2012, 11:39   #23
Querulantenkind
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Querulantenkind
 
Registriert seit: 27.10.2011
Beiträge: 649
Querulantenkind Querulantenkind Querulantenkind Querulantenkind
Standard AW: Post vom Jugendamt

;)
ich glaube fast dein Sb hat nicht unter dem Stein gelegen,
sondern eher vor diesen Gelaufen.;)

dein Zitat Auskunft hab ich mir mal Kopiert.
Muß ich wohl auch mal anwenden.
Seit meiner Klage gg Sperre herrscht da unheimliche
Stille,und und ich höre und seh nix mehr von meiner SB.
Auf der einen Seite ist das auch besser so,aber ich denke
die Kocht noch irgendwas aus..

btw, Wirst du ggf eine Klage wg Auskunft erheben.?
Querulantenkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2012, 11:47   #24
pingu64
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von pingu64
 
Registriert seit: 04.10.2011
Beiträge: 44
pingu64
Standard AW: Post vom Jugendamt

Zitat von Querulantenkind Beitrag anzeigen
;)
ich glaube fast dein Sb hat nicht unter dem Stein gelegen,
sondern eher vor diesen Gelaufen.;)

Ich glaube eher der läuft echt unter DOS. Nee bestimmt noch Basic, wobei ich Basic eigentlich nicht beleidigen will, das habe ich mal bis zum Erbrechen gelernt.

dein Zitat Auskunft hab ich mir mal Kopiert.

Gerne.

Muß ich wohl auch mal anwenden.
Seit meiner Klage gg Sperre herrscht da unheimliche
Stille,und und ich höre und seh nix mehr von meiner SB.
Auf der einen Seite ist das auch besser so,aber ich denke
die Kocht noch irgendwas aus..

Sei vorbereitet.

btw, Wirst du ggf eine Klage wg Auskunft erheben.?
Einen Antrag auf Akteneinsicht habe ich schon beim SG gestellt, ich glaube den muss ich für die neue Klage nochmal stellen, da dürfte viel dazugekommen sein.

mfg pingu64
pingu64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2012, 18:55   #25
ekel
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von ekel
 
Registriert seit: 23.04.2007
Beiträge: 365
ekel
Standard AW: Post vom Jugendamt

Der Spruch zu den Reisekosten ist mir auch neu:

"Notwendigkeit und Eigenleistungsfähigkeit"

Der SB hat wahrscheinlich sein eigenes SGB II neben sich liegen!
ekel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
jugendamt, post

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rückzahlung Jugendamt Fylgien Schulden 4 20.02.2012 13:59
Jugendamt dine Allgemeine Fragen 27 24.07.2011 18:08
Bericht vom Jugendamt? jake U 25 7 02.06.2011 10:00
Post: Post-Flatrate, Reduzierung von Briefkastenleerungen ... Muci Archiv - Finanzkrise 2008 News, Kommentare, Aktionen 13 07.06.2009 12:04
MUSS ich zum Jugendamt ??? mannic ALG II 15 29.10.2007 15:50


Es ist jetzt 12:05 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland