Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Sozialhilfeempfänger via ALG II Empfänger

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.02.2012, 10:31   #1
med789->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.07.2008
Beiträge: 315
med789
Standard Sozialhilfeempfänger via ALG II Empfänger

Ein ALG II Empfänger muß warten, bis er 25 Jahre jung ist, erst dann kann er ohne Einbuße sich eine Wohnung mieten.
Ein Sozialhilfeempfänger kann dies hier schon mit 23 Jahren tun, er ist zu 100% behindert, bekommt sein Geld ohne Abstriche!?
Ist das wirklich so richtig?
Langsam ärgere ich mich über diese Praxis.
med789 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2012, 10:37   #2
Konstabler
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Konstabler
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 1.769
Konstabler Konstabler Konstabler Konstabler Konstabler Konstabler Konstabler
Standard AW: Sozialhilfeempfänger via ALG II Empfänger

Ich glaube, du bringst da etwas durcheinander.

Du müsstest dein Anliegen mal exakt formulieren, evtl. an Hand eines tatsächlichen Falles.
__

...eines weiß ich wohl, daß ich blind war und bin nun sehend (Johannes 9,25).
Konstabler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2012, 06:34   #3
med789->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.07.2008
Beiträge: 315
med789
Standard AW: Sozialhilfeempfänger via ALG II Empfänger

Fast konkreter Fall:
Ein U25er ALG II Empfänger darf nicht aus dem Elternhaus ausziehen. Tut er es dennoch, bekommt er nicht den vollen Regelsatz einer alleinstehenden person von 374€, sondern nur den Satz 299€.
Konkreter fall:
Ein zu 100% Behinderter (geistig, nicht körperlich) darf mit seinen gerade gewordenen 23 Jahren eine eigene Wohnung anmieten und bekommt die Erstausstattung, Miete und den vollen Satz im Sozialhilfebezug. Er ist nicht auf dem Arbeitsmarkt vermittelbar wegen Behinderung.
Ist das nicht ungerecht?
med789 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2012, 07:53   #4
Konstabler
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Konstabler
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 1.769
Konstabler Konstabler Konstabler Konstabler Konstabler Konstabler Konstabler
Standard AW: Sozialhilfeempfänger via ALG II Empfänger

Zitat:
Ist das nicht ungerecht?
Ich möchte das mal so ausdrücken: Das Leben ist nicht fair.

Es ist vor allem nicht fair gegenüber dem Behinderten, der dazu verurteilt ist, zu leben und sein Leben lang nicht in der Lage sein wird, sein Schicksal zu verbessern.

In einem gewissen Sinne hat er lebenslänglich.

Weil wir, die wir nicht geschlagen sind, um seines Schicksales wissen, hat die Gemeinschaft in Form des Gesetzgebers beschlossen, seine Hand zu stärken und sein Los zu mildern, indem die Gemeinschaft ihn versorgt.

Der ALG II - Hilfebdürftige geniesst ebenfalls die Unterstützung der Gemeinschaft, es wird dabei aber berücksichtigt, dass er sehr wohl in der Lage ist, seine Situation zu verbessern und dass er in der Lage ist, sein Leben massgeblich selber zu bestimmen.

Weil die Ausgangsvoraussetzungen andere sind, hat der Gesetzgeber die unterschiedlichen Bedingungen abgewogen und hat seinen Entschluss in unterschiedliche Rechtskreise eingeflochten.

Darüber zu diskutieren, ob der eine materiell gesehen zeitweise etwas privilegierter ist als der andere, ist ziemlich müssig.

So eine Diskussion wäre auch schädlich, denn man müsste auch darüber nachdenken, ob an Gesunde nicht höhere Maßstäbe angelegt werden müssen, weil diese leistungsfähger sind. Wir wären dann schnell bei einer Arbeitspflicht, so wie das z.B. derzeit in den Niederlanden praktiziert wird. Wer dort nicht arbeitet, so er denn arbeiten kann, kriegt nix.
Wir Deutschen neigen immer etwas zur Perfektion, ich befürchte, wenn solche Themen richtig ausdiskutiert werden, endet das damit, dass es nicht eine Arbeitspflicht, sondern einen Arbeitsdienst gibt, und vor'm Werkstor steht dann einer mit Helm und Karabiner.

Also Vorsicht mit deinen Wünschen, die könnten wahr werden, aber nicht so, wie du dir das gedacht hast. Du kriegst nicht mehr, sondern der andere nur weniger, dafür kriegst du aber noch ein kostenloses Muskelaufbautraining dazu.

Wenn du dich gut anstellst, darfst du auch mal Dienst auf dem Wachturm schieben
__

...eines weiß ich wohl, daß ich blind war und bin nun sehend (Johannes 9,25).
Konstabler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2012, 09:44   #5
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Sozialhilfeempfänger via ALG II Empfänger

Zitat von med789 Beitrag anzeigen
Fast konkreter Fall:
Ein U25er ALG II Empfänger darf nicht aus dem Elternhaus ausziehen. Tut er es dennoch, bekommt er nicht den vollen Regelsatz einer alleinstehenden person von 374€, sondern nur den Satz 299€.
Pauschal nicht richtig.

Mit wichtigem Grund kann er auch schon eher ausziehen als mit 25.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2012, 10:02   #6
Regelsatzkämpfer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 3.473
Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer
Standard AW: Sozialhilfeempfänger via ALG II Empfänger

Wobei es ansonsten beim SozA auch nicht angenehmer ist als bei Jobcentern. Es wird genauso versucht die Hilfebedürftigen für dumm zu verkaufen und über den Tisch zu ziehen. Es werden Leistungen vorenthalten, hin und wieder kommt 'mal kein Geld. Und dabei spielt es keine Rolle ob man Schwerbehindert ist oder nicht.

Also wirklich kein Grund für Sozialneid.
Regelsatzkämpfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2012, 10:46   #7
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sozialhilfeempfänger via ALG II Empfänger

Zitat von med789 Beitrag anzeigen
Fast konkreter Fall:
Ein U25er ALG II Empfänger darf nicht aus dem Elternhaus ausziehen. Tut er es dennoch, bekommt er nicht den vollen Regelsatz einer alleinstehenden person von 374€, sondern nur den Satz 299€.
Konkreter fall:
Ein zu 100% Behinderter (geistig, nicht körperlich) darf mit seinen gerade gewordenen 23 Jahren eine eigene Wohnung anmieten und bekommt die Erstausstattung, Miete und den vollen Satz im Sozialhilfebezug. Er ist nicht auf dem Arbeitsmarkt vermittelbar wegen Behinderung.
Ist das nicht ungerecht?
also...da fehlen mir ja echt die worte .

ob das UNGERECHT ist ????????????

tipp von mir :

probiere mal, einen tag , als behinderter zu leben ..is ganz einfach :

verbinde dir die augen, da biste sehbehindert , lege dir nen arm in ne schlinge..da biste körperlich eingeschränkt ...oder, steck dir ohropax in die ohren..da biste höreingeschränkt..oder, steck die beine in e sack, da biste gehbehindert .

am besten..mach mal alles zusammen !!!!!!!!!!!!!!!!

und..nach einem tag , an dem du versuchst , dein ganz normales leben zu führen ..erstatte nochmal bericht , wies dir so ging

und , falls du dich für unverwundbar hälst..also, das dir das nicht passieren kann, körperlich und /oder geistig behindert zu werden ...dann lies mal unfallstatistiken und auswirkungen
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 05:24   #8
med789->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.07.2008
Beiträge: 315
med789
Standard AW: Sozialhilfeempfänger via ALG II Empfänger

@hope40
deinen Beitrag empfinde ich auch ungerecht. Ich schrieb, er ist geistig behindert, nicht körperlich. Und ich hatte/habe immer Respekt vor solchen Leuten und helfe wo ich kann.
Und ich gönne Behinderten eine Wohnung. Trotzdem frage ich mich, ob das, was ein Behinderter mit einer Wohnung U25 anfangen kann, nicht auch ein ALG IIer kann?
Hier ist für mich ausschlaggebend das Geld, was derjenige, der eine Wohnung als U25 anmietet, bekommt. Dort sehe ich den Unterschied. Meine Kinder haben damals, obwohl alle ausziehen MUSSTEN, nicht die vollen Regelsätze bekommen - das ist sehr schwer, auch noch während der Ausbildung.
Mein "ungerecht" bezieht sich nur auf die vorgegebenen finanziellen Leistungen insgesamt.
med789 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2012, 05:37   #9
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Sozialhilfeempfänger via ALG II Empfänger

Zitat von med789 Beitrag anzeigen
Meine Kinder haben damals, obwohl alle ausziehen MUSSTEN, nicht die vollen Regelsätze bekommen
Und da hast du denen nicht gezeigt, wo der Hammer hängt?

Wenn es einen wichtigen Grund für den Auszug gibt gibt, haben sie ein Anrecht auf den vollen Regelsatz - nur wenn sie ohne Zustimmung ausziehen darf man sie nach SGB II mit dem U 25 Regelsatz abspeisen - und auch dagegen hätte ich bis ganz oben geklagt!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2012, 06:47   #10
med789->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.07.2008
Beiträge: 315
med789
Standard AW: Sozialhilfeempfänger via ALG II Empfänger

@kiwi
Ja HÄTTE
das war damals, unwissend, gerade Hartz IV in den Kinderschuhen, selbst noch kein Hartz IVer gewesen, nur bei Auszug der Kinder.
Heute bin ich um Vieles schlauer.
med789 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2012, 07:02   #11
Regelsatzkämpfer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 3.473
Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer
Standard AW: Sozialhilfeempfänger via ALG II Empfänger

Durch die Ämter angerichteter Schaden kann jenseits der Fristen für Überprüfungsanträge u.U. über den sozialrechtlichen Wiederherstellungsanspruch auch sehr viel später geltend gemacht werden. Also könnte man versuchen die Benachteiligungen von damals heute noch den zuständigen Stellen um die Ohren zu hauen.

de.wikipedia.org/wiki/Sozialrechtlicher_Herstellungsanspruch
Regelsatzkämpfer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
empfänger, sozialhilfeempfänger

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erhöhung und Warmwasser auch für Sozialhilfeempfänger? Piggylein Allgemeine Fragen 1 06.04.2011 13:39
Kann Sozialhilfeempfänger 2 Girokontos haben? Marned ALG II 6 07.01.2011 22:08
Sozialhilfeempfänger, Todesfall, Bestattungsbeihilfe BRAUCHE DRINGEND RAT!!!! Ich81 Allgemeine Fragen 13 04.03.2009 01:31
Metzger pöbelt gegen Sozialhilfeempfänger Arania Archiv - News Diskussionen Tagespresse 129 01.12.2007 14:14
Behinderter Sozialhilfeempfänger hat Anspruch auf Internet Avensis Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel 2 18.06.2006 18:14


Es ist jetzt 21:45 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland