Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


:  10
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.02.2012, 18:11   #1
Vader
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader
Standard Fragen zur Zumutbarkeit

Hallo Forum,

mir sind 2 VV für eine Arbeit eingegangen, die sich ca. 300 KM von meinem Wohnort befindet (Lagerarbeiter).
Die Arbeiten sind zunächst 12 Monate befristet, mit Möglichkeit zur Festeinstellung.

Frage 1:
Sind diese Arbeiten gem. § 10 SGB II zumutbar? Falls ich eine Zusage bekomme muss ich umziehen. Doch dann stehe ich nach 12 Monaten vielleicht wieder arbeitslos da. Das wäre ja fatal!

Frage 2:
Die Arbeitgeber verlangen erweiterte Kenntnisse (Versand, Kommissionieren, Verpacken) sowie Grundkenntnisse (Transport, Zeltbau, Verpacken, Beladen, Entladen, Lagerarbeit)
Darf ich in meinem Anschreiben offenkundig sagen, dass ich weder gewünschte erweiterte, noch Grundkenntnisse habe? Oder vereitele ich so das Zustandekommen einer Tätigkeit?

Vielen Dank für eure Meinungen!
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 18:19   #2
Sperling
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

Zitat:
Frage 2:
Die Arbeitgeber verlangen erweiterte Kenntnisse (Versand, Kommissionieren, Verpacken) sowie Grundkenntnisse (Transport, Zeltbau, Verpacken, Beladen, Entladen, Lagerarbeit)
Darf ich in meinem Anschreiben offenkundig sagen, dass ich weder gewünschte erweiterte, noch Grundkenntnisse habe? Oder vereitele ich so das Zustandekommen einer Tätigkeit?
Man sollte solche Dinge schon erwähnen. Denn was nutzt es dir wenn du dich bewirbst und die dich einladen. Spätestens dann müsstest du doch sagen, dass du diese Erfahrungen und Kenntnisse nicht besitzt. afür würde ich dann keine 600 km fahren. Irgendwie wäre das doch unlogisch.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 18:27   #3
derBayer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

Interessante Frage.

Wenn du irgendwelche Fähigkeiten suggerierst, die du gar nicht besitzt und der Arbeitgeber sich dadurch einen Kuckuck ins Nest holt, ist ja niemandem geholfen.

Könnte man als Vortäuschung falscher Tatsachen auslegen und du dir durch Falschangaben (oder verschweigen) den Job erschleichen willst.

Die aktuelle Rechtslage diesbezüglich weiss ich nicht aber ich glaube nicht, dass man gezwungen werden kann, einen Job 300km entfernt anzunehmen. Schliesslich wäre das ja mit nem Umzug auch verbunden.

Und bis du da ne Wohnung findest mit deinen 2 linken Händen, ist der Job doch längst schon anderweitig vergeben, ne. ;)
  Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 18:37   #4
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

Zitat:
Frage 1:
Sind diese Arbeiten gem. § 10 SGB II zumutbar? Falls ich eine Zusage bekomme muss ich umziehen. Doch dann stehe ich nach 12 Monaten vielleicht wieder arbeitslos da. Das wäre ja fatal!
Zitat:
Welche Fahrzeit gilt als zumutbar?
Neben dem Lohn spielt vor allem noch die Fahrzeit zur Arbeit eine Rolle. Bei einer
täglichen Arbeitszeit über sechs Stunden gilt in der Regel eine täglichen Pendelzeiten von
bis zu zweieinhalb Stunden als zumutbar. Unter sechs Stunden Arbeitszeit müssen bis zu
zwei Stunden Fahrzeit akzeptiert werden.
http://www.alkv-loeb-zit.de/docu/info4.pdf

Vorerst keine Panik. Wenn der AG deine Bewerbung bekommt, wirst du schon aufgrund der Entfernung nicht besonders von Interesse sein. Umziehen kannst du sowieso nicht sofort. 2x300km=600km täglich x 0,2€/km=120€ Fahrtkosten am Tag(oder Hotel), die du beim JC beantragst. Wenn diese nicht übernommen werden, hat das JC dir die Arbeitsaufnahme vermasselt.

Dass du nicht die notwendige Kenntnisse hast, würde ich erst beim Vostellungsgespräch erwähnen, wenn es dazu kommt.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 18:53   #5
Vader
Foren-Moderator/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

Danke für eure Antworten.

Okay. Also ganz normal bewerben und sehen was passiert. Das ich nicht besonders interessant sein sollte, leuchtet mir ein.

Aber selbst wenn ich genommen werden sollte (was jedweder Logik entbehrt), wäre spätestens der tägliche Weg zur Arbeit und zurück unzumutbar.
Dann bräuchte ich zwangsläufig ein Hotel, richtig. Und kann man denn dazu unter Androhungen von Sanktionen gezwungen werden? So richtig, richtig schlau werde ich aus dem § 10 nämlich nicht.
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 18:56   #6
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.840
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

Zitat von Vader Beitrag anzeigen
Hallo Forum,

mir sind 2 VV für eine Arbeit eingegangen, die sich ca. 300 KM von meinem Wohnort befindet (Lagerarbeiter).
Die Arbeiten sind zunächst 12 Monate befristet, mit Möglichkeit zur Festeinstellung.

Frage 1:
Sind diese Arbeiten gem. § 10 SGB II zumutbar? Falls ich eine Zusage bekomme muss ich umziehen. Doch dann stehe ich nach 12 Monaten vielleicht wieder arbeitslos da. Das wäre ja fatal!

Frage 2:
Die Arbeitgeber verlangen erweiterte Kenntnisse (Versand, Kommissionieren, Verpacken) sowie Grundkenntnisse (Transport, Zeltbau, Verpacken, Beladen, Entladen, Lagerarbeit)
Darf ich in meinem Anschreiben offenkundig sagen, dass ich weder gewünschte erweiterte, noch Grundkenntnisse habe? Oder vereitele ich so das Zustandekommen einer Tätigkeit?

Vielen Dank für eure Meinungen!

Hast du dich denn Bundesweit zur Verfügung gestellt?
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 18:57   #7
derBayer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

SGB 3 - Einzelnorm

Absatz 4.

Denke nicht, dass du dir Sorgen machen musst.

(link geht nich direkt, § 121 musst schauen)
  Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 18:57   #8
Vader
Foren-Moderator/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

@Hartzeola
Ich habe dein PDF mal gelesen. Was sind denn "familiäre Bindungen"? Muss das zwingend eine Heirat oder mit einem Kind verbunden sein?
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 18:58   #9
Vader
Foren-Moderator/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Hast du dich denn Bundesweit zur Verfügung gestellt?
Natürlich nicht. Aber von bundesweit oder ortsnah steht nichts im SGB. Im Gegenteil, das JC kann einen ja zum Umzug zwingen, wenn man länger 7 Monate arbeitslos ist.
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 18:59   #10
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.840
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

Zitat von Vader Beitrag anzeigen
@Hartzeola
Ich habe dein PDF mal gelesen. Was sind denn "familiäre Bindungen"? Muss das zwingend eine Heirat oder mit einem Kind verbunden sein?
Oder wenn du beispielweise jemand von deinen Angehörigen also ich meine Vater oder Mutter pflegen musst,dann ist dies ein Grund, Umzug nicht zumutbar.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 19:02   #11
Vader
Foren-Moderator/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Oder wenn du beispielweise jemand von deinen Angehörigen also ich meine Vater oder Mutter pflegen musst,dann ist dies ein Grund, Umzug nicht zumutbar.
Eine normale "Beziehung" reicht hier nicht, wie ich annehme?
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 19:02   #12
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.536
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

Hallo Vader, jetzt habe ich mal eine kurze Frage, in deinem Lebenslauf steht da das du bereits solche Tätigkeit wie von VV gefordert gemacht hast?

Du schreibst, du hast keine Kenntnisse und das liest auch der AG!

Somit fällst du raus!

Gruß
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 19:05   #13
Vader
Foren-Moderator/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Hallo Vader, jetzt habe ich mal eine kurze Frage, in deinem Lebenslauf steht da das du bereits solche Tätigkeit wie von VV gefordert gemacht hast?

Du schreibst, du hast keine Kenntnisse und das liest auch der AG!

Somit fällst du raus!

Gruß
Nein, ich habe noch nie mit Lagerarbeit zu tun gehabt. Ich bin Informatiker. In meinem Lebenslauf steht also nichts diesbezüglich.

Das ganze ist ohnehin nur wieder Schikane meiner SB.
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 19:08   #14
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.840
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

Zitat von Vader Beitrag anzeigen
Nein, ich habe noch nie mit Lagerarbeit zu tun gehabt. Ich bin Informatiker. In meinem Lebenslauf steht also nichts diesbezüglich.

Das ganze ist ohnehin nur wieder Schikane meiner SB.

Wäre dies dann eine normale Firma oder auch wieder diese Leihbuden?
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 19:10   #15
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

Zitat von Vader Beitrag anzeigen

Aber selbst wenn ich genommen werden sollte (was jedweder Logik entbehrt), wäre spätestens der tägliche Weg zur Arbeit und zurück unzumutbar.
Dann bräuchte ich zwangsläufig ein Hotel, richtig. Und kann man denn dazu unter Androhungen von Sanktionen gezwungen werden? So richtig, richtig schlau werde ich aus dem § 10 nämlich nicht.
In "fachlichen Hinweise" gelten sogar als 3 Stunden Pendelzeit als zumutbar.
Gibt es auch:

Zitat:
(4) Ist tägliches Pendeln aus wirtschaftlichen Gründen unzumutbar, ist zu prüfen, ob den Leistungsberechtigten eine doppelte Haus-haltsführung/Umzug zuzumuten ist.
http://www.arbeitsagentur.de/zentral...mutbarkeit.pdf

Was die Fachkenntnisse im Lager betrifft, erwirbt man die ziemlich schnell. Es ist auch zu prüfen, ob man dazu auch körperlich in der Lage ist.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 19:16   #16
Vader
Foren-Moderator/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

@Lilastern
Soweit ich das überblicke, sind es normale Arbeitgeber.

@Hartzeola
300 KM in 3 Stunden mit dem öffentlichen Verkehr? Umsteigen, warten etc.? Ich denke nicht, dass das in 3 Stunden machbar ist.
Zählt die Pendelzeit eigentlich hin und zurück 3h oder einzeln?
Und: körperlich habe ich keine Einschränkungen.
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 19:16   #17
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

Ich kann nicht wirklich ein Problem erkennen.
Du könntest Deine Bewerbung so gestalten, dass sie auf den erlernten Beruf passt. Spezielles Wissen könnte man weglassen, um unerwünschter Neugier entgegen zu wirken.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 19:18   #18
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.840
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

Zitat von Vader Beitrag anzeigen
@Lilastern
Soweit ich das überblicke, sind es normale Arbeitgeber.

@Hartzeola
300 KM in 3 Stunden mit dem öffentlichen Verkehr? Umsteigen, warten etc.? Ich denke nicht, dass das in 3 Stunden machbar ist.
Zählt die Pendelzeit eigentlich hin und zurück 3h oder einzeln?
Und: körperlich habe ich keine Einschränkungen.
2 Stunden hin und zurück, also Fahrzeit von 4 Stunden ist bei Hartz 4 zumutbar. Einschließlich Wartezeiten.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 19:18   #19
Vader
Foren-Moderator/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

Zitat von K. Lauer Beitrag anzeigen
Ich kann nicht wirklich ein Problem erkennen.
Du könntest Deine Bewerbung so gestalten, dass sie auf den erlernten Beruf passt. Spezielles Wissen könnte man weglassen, um unerwünschter Neugier entgegen zu wirken.
Aber so könnte man mir bei einer Ablehnung unterstellen, ich hätte so das Zustandekommen vereitelt, eben weil ich mich nicht als Lagerhelfer beworben habe, sonder in der EDV.
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 19:19   #20
Vader
Foren-Moderator/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
2 Stunden hin und zurück, also Fahrzeit von 4 Stunden ist bei Hartz 4 zumutbar. Einschließlich Wartezeiten.
Bei 600 KM bin ich locker 8 Stunden gesamt mit den öffentlichen unterwegs.
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 19:19   #21
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.840
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

Zitat von Vader Beitrag anzeigen
Aber so könnte man mir bei einer Ablehnung unterstellen, ich hätte so das Zustandekommen vereitelt, eben weil ich mich nicht als Lagerhelfer beworben habe, sonder in der EDV.
Bewerbe dich halt normal. Der Arbeitgeber sieht doch auch, dass du keine Fachkenntnisse hast. Somit sind deine Chancen auch schlechter die Stelle zu bekommen.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 19:21   #22
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.840
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

Zitat von Vader Beitrag anzeigen
Bei 600 KM bin ich locker 8 Stunden gesamt mit den öffentlichen unterwegs.
8 Stunden sind dann unzumutbar. Pendelzeit bis zu 4 Stunden (einschließlich Wartezeiten) sind zumutbar. Sicherlich keine 8 Stunden.

Da wäre dann schon ein Umzug sinnvoll. Sofern es etwas geeignetes für dich ist.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 19:23   #23
Merline->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.02.2010
Beiträge: 119
Merline
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

Sehr geehrte Damen und Herren,

bislang konnte ich zwar keinerlei Erfahrungen in dem von Ihnen gesuchten Berufsfeld erwerben, ich bin jedoch sehr lernfähig. Durch meine frühere Tätigkeit als Informatiker kann ich mir auch vorstellen, evtl. betrieblichen Prozesse zu optimieren.

Mit freundlichem Gruß


Sollte doch alles aussagen oder?

Der Text ist sicherlich ausbaufähig.


Lieben Gruß
Merline
Merline ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 19:23   #24
Vader
Foren-Moderator/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

Zitat:
Da wäre dann schon ein Umzug sinnvoll. Sofern es etwas geeignetes für dich ist.
Eine Lagerarbeit ist natürlich nichts geeignetes, müsste ich jedoch annehmen wenn die mich wollen und ich es nicht subtil vereiteln kann.
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2012, 19:24   #25
Vader
Foren-Moderator/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader Vader
Standard AW: Fragen zur Zumutbarkeit

Zitat von Merline Beitrag anzeigen
Sehr geehrte Damen und Herren,

bislang konnte ich zwar keinerlei Erfahrungen in dem von Ihnen gesuchten Berufsfeld erwerben, ich bin jedoch sehr lernfähig. Durch meine frühere Tätigkeit als Informatiker kann ich mir auch vorstellen, evtl. betrieblichen Prozesse zu optimieren.

Mit freundlichem Gruß


Sollte doch alles aussagen oder?

Der Text ist sicherlich ausbaufähig.


Lieben Gruß
Merline
Halte ich für äußerst riskant im Hinblick auf Meinungen von Richtern.
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
fragen, zumutbarkeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EGV per Va - Zumutbarkeit SGB II §10 floterrier Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 101 29.06.2010 17:36
2 Fragen: Zumutbarkeit, Bildungsgutschein Didi_1983 ALG I 7 04.08.2009 11:53
Zumutbarkeit Ein-Euro-Job tiger1965 Ein Euro Job / Mini Job 14 19.06.2008 16:54
Zumutbarkeit dehart ALG II 27 09.12.2007 14:05
Fragen zur Zumutbarkeit elena ALG II 9 07.07.2006 18:26


Es ist jetzt 14:27 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland