Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ärztliches Gutachten (ARGE)

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.02.2007, 11:05   #1
tiegerboy35
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.02.2007
Beiträge: 2
tiegerboy35
Standard Ärztliches Gutachten (ARGE)

Hallo !!
Hätte eine Frage mit der Hoffnung das zahlreiche Antworten kommen.

Wurde kürzlich vom Ärztlichen Dienst (ARGE)zu einer Untersuchung vorgeladen hierbei wurde ich von 2 Mitarbeitern im wahrsten Sinne des Wortes genötigt/Schikaniert meine Unterschrift mit dem Hinweis von Sanktionen zur Befreiung der Schweigepflicht zu geben Deutschland hat doch eine Ärtzliche Schweigepflicht wieso ist es möglich das eine Behörde diese Schweigepflicht bricht.Kann ich gegen diesen Sachverhalt Rechtliche Schritte einleiten Strafanzeige ect.
Über zahlreiche Mitteilungen wäre ich dankbar
tiegerboy35 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 12:10   #2
Urviech
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von tiegerboy35 Beitrag anzeigen
Hallo !!
Hätte eine Frage mit der Hoffnung das zahlreiche Antworten kommen.

Wurde kürzlich vom Ärztlichen Dienst (ARGE)zu einer Untersuchung vorgeladen hierbei wurde ich von 2 Mitarbeitern im wahrsten Sinne des Wortes genötigt/Schikaniert meine Unterschrift mit dem Hinweis von Sanktionen zur Befreiung der Schweigepflicht zu geben Deutschland hat doch eine Ärtzliche Schweigepflicht wieso ist es möglich das eine Behörde diese Schweigepflicht bricht.Kann ich gegen diesen Sachverhalt Rechtliche Schritte einleiten Strafanzeige ect.
Über zahlreiche Mitteilungen wäre ich dankbar
So eine Untersuchung hatte ich letzten Freitag.

Gruß

Die Unterschrift ist freiwillig und man kann diese Ermächtigung auch widerrufen (schriftlich).
Die Auskunft von Deinem Arzt dient nur zum Abgleich, was Du bisher gemacht hast (wie oft Du beim Arzt warst und was dort festegestellt wurde, usw., das wiederum in das Gutachten einflisst)

Bevor ich meine Unterschrift dazu gab, wurde mir das alles auch erklärt. (Anmerkung: ich wollte das selbst, musste aber jemanden finden, der dieses Gutachten in Auftrag gab).

Ich weis ja nicht, wie es genau bei Dir war, aber wenn es wirklich so war, wie Du beschrieben hast, dann kannst Du Protest einlegen, allerdings fehlen Dir zu dieser "Nötigung" Zeugen, die für Dich aussagen und dann wird es schwer.

Nachtrag:

Selbst ein Gutachten kann man anzweifeln und dagegen Rechtsmittel einlegen.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 12:56   #3
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Und noch Nachtrag: Wenn man möchte das das Gutachten der ARGE auch dazu dient die Arbeitsfähigkeit einschätzen zu können- und dafür wurde es ja wohl in Auftrag gegeben- muss natürlich die Schweigepflicht zur Auskunft dazu entbinden, sonst nützt das Gutachten nichts.
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2009, 22:10   #4
MissMapple
 
Registriert seit: 12.09.2009
Ort: Bergneustadt
Beiträge: 42
MissMapple
Standard AW: Ärztliches Gutachten (ARGE)

Zitat von Urviech Beitrag anzeigen

Selbst ein Gutachten kann man anzweifeln und dagegen Rechtsmittel einlegen.

Leider hast Du da nicht so ganz recht: Gegen ein ärztl. Gutachten kannst Du kein Rechtsmittel einlegen, jedoch gegen den daraus resultierenden Bescheid.
MissMapple ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2009, 01:20   #5
goweidlich->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.08.2005
Ort: Deutschland
Beiträge: 280
goweidlich
Standard AW: Ärztliches Gutachten (ARGE)

Hallo


Eine ARGE ist keine Behörde

Natürlich kannst und sollst Du eine Strafanzeige schalten, wer weis was sonst noch alles kommt.
Die schrecken ja vor nichts zurück, hoffe Du warst da nicht allein und hast einen Zeugen.

gruß
goweidlich
__

"Das Arbeitslosengeld II stellt einen Angriff auf den sozialen Frieden dar!"
Die Zukunft liegt auch in Deiner Hand!
goweidlich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2009, 07:31   #6
hergau->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.08.2009
Beiträge: 1.103
hergau hergau hergau hergau hergau
Standard AW: Ärztliches Gutachten (ARGE)

Wie wäre es denn, wenn Du einen schriftlichen Antrag stellst.
Und zwar beantragst Du bei Deinem SB, warum die Du verpflichtet bist, die Schweigepflichtsentbindung zu unterschreiben.
Auf welcher Rechtsgrundlage das steht.

Auf diesen Antrag muß Dir der SB antworten.
Und da muß er dann Farbe bekennen.
hergau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2009, 08:41   #7
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Ärztliches Gutachten (ARGE)

Der Beitrag ist von 2007. Das dürfte sich wohl erledigt haben
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2009, 12:51   #8
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.158
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Ärztliches Gutachten (ARGE)

Hallo Gelibeh!
Nö, die kürzeste Verjährungsfrist einer Straftat sind 3 Jahre.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
aerztliches, arge, gutachten, Ärztliches

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ärztliches Gutachten ist da BlueMK1 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 9 29.04.2008 19:55
Ärztliches Gutachten varina Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 12.12.2007 16:23
Ärztliches Gutachten Toddy38 Allgemeine Fragen 4 27.07.2007 10:55
Ärztliches Gutachten vom Gesundheitsamt - Widerspruch - Hilfe redfly ALG II 7 16.07.2007 19:55
Ärztliches Gutachten des Gesundheitsamtes larifari33 Allgemeine Fragen 17 09.05.2007 21:34


Es ist jetzt 16:44 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland