Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Probearbeiten contra Zwangsmaßnahme

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.10.2011, 08:29   #1
LadyBerlin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.04.2010
Beiträge: 49
LadyBerlin
Standard Probearbeiten contra Zwangsmaßnahme

Hallo zusammen,

wie ich schon in nem anderen Thema geschrieben hab, werde ich ja systematisch gemobbt von der AA.
Nächste Woche, ab Montag 17.10. soll ich ja eine 4-wöchige Zwangsmaßnahme antreten (Bewerbungstraining obwohl meine Bewerbungen 1a sind).

Jetzt ist es so,dass ich einen Anruf von einem potenziellen AG erhalten habe, der mich für morgen zum Gespräch eingeladen hat.(Weil die Bewerbung so super war...soviel zum Thema) Mo und Di oder nur Mo würd ich mit ihm nen Termin zum Probearbeiten ausmachen(so haben wirs schon tel.besprochen) da ich selbst auch gern sehen will wie ich dort zurechtkomme...

Jetzt muss ich aber am Montag die Zwangsmaßnahme antreten! Hatte ja bereits am Do morgen an der Hotline angerufen und um Rückruf der Beraterin gebeten. Bis heute (Dienstag morgen) natürlich KEIN Rückruf.
Gestern morgen per Fax nach Nürnberg geschrieben man möge mich aus dieser Maßnahme nehmen da ich potenziellen AG somit NICHT zur Verfügung stehen kann. (Anderer AG will sich diese Woche noch wg Probetag melden).bzw Bitte um Antwort wie ich mich zu verhalten habe.
Auf das Fax kam bis dato auch keine Antwort.

Soll ich jetzt einfach zum Probetag gehen am Montag/Dienstag? Können die Sch.... mir dann ne Sanktion geben? Habt ihr da Gesetzesvorlagen zu dem Thema?
Mein Mann meinte dass Probearbeiten immer vorher genehmigt werden MÜSSE....

Es ist zum k.... Da find ich einen der an mir interessiert ist, auch gut zahlen würde, flexible Arbeitszeiten usw und dann legen die mir solche Steine in den Weg.
LadyBerlin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 08:36   #2
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Probearbeiten contra Zwangsmaßnahme

Dieses Bewerbungstraining soll in erster Linie der Vermittlung in Arbeit dienen, also müssen Freistellungen für Bewerbungen und Probearbeiten (welche natürlich vorher genehmigt werden müssen) auch während dieser Maßnahme möglich sein.

Probearbeit auf Dienstag verschieben, am Montag bei der Maßnahme anfangen und dann die Probearbeit präsentieren? Dann sollte der Träger doch begeistert sein.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 09:00   #3
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Probearbeiten contra Zwangsmaßnahme

Zitat von LadyBerlin Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

wie ich schon in nem anderen Thema geschrieben hab, werde ich ja systematisch gemobbt von der AA.
Nächste Woche, ab Montag 17.10. soll ich ja eine 4-wöchige Zwangsmaßnahme antreten (Bewerbungstraining obwohl meine Bewerbungen 1a sind).

Jetzt ist es so,dass ich einen Anruf von einem potenziellen AG erhalten habe, der mich für morgen zum Gespräch eingeladen hat.(Weil die Bewerbung so super war...soviel zum Thema) Mo und Di oder nur Mo würd ich mit ihm nen Termin zum Probearbeiten ausmachen(so haben wirs schon tel.besprochen) da ich selbst auch gern sehen will wie ich dort zurechtkomme...

Jetzt muss ich aber am Montag die Zwangsmaßnahme antreten! Hatte ja bereits am Do morgen an der Hotline angerufen und um Rückruf der Beraterin gebeten. Bis heute (Dienstag morgen) natürlich KEIN Rückruf.
Gestern morgen per Fax nach Nürnberg geschrieben man möge mich aus dieser Maßnahme nehmen da ich potenziellen AG somit NICHT zur Verfügung stehen kann. (Anderer AG will sich diese Woche noch wg Probetag melden).bzw Bitte um Antwort wie ich mich zu verhalten habe.
Auf das Fax kam bis dato auch keine Antwort.

Soll ich jetzt einfach zum Probetag gehen am Montag/Dienstag? Können die Sch.... mir dann ne Sanktion geben? Habt ihr da Gesetzesvorlagen zu dem Thema?
Mein Mann meinte dass Probearbeiten immer vorher genehmigt werden MÜSSE....

Es ist zum k.... Da find ich einen der an mir interessiert ist, auch gut zahlen würde, flexible Arbeitszeiten usw und dann legen die mir solche Steine in den Weg.
Kannst du dich nicht krank schreiben lassen?
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 09:53   #4
LadyBerlin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.04.2010
Beiträge: 49
LadyBerlin
Standard AW: Probearbeiten contra Zwangsmaßnahme

Bis Dienstag abend will der AG eine Entscheidung gefällt haben, weil er ab dann 3 Wochen im Urlaub ist.(somit kann man auch nix verschieben,außerdem gibt das ja nen richtig besch...Eindruck wenn ich gleich mit verschieben usw ankomme) Außerdem schwärz ich mich ja im Grunde selbst an wenn ich mich für ne Probearbeit krank schreiben lasse und dann eventuell am Dienstag den Vertrag unterschreibe,das kriegt das AA ja dann mit! Dann liefer ich ja selbst den Beweis dass ich nicht krank war und somit wieder Sanktion wegen Nichtteilnahme an der Maßnahme.

Habe eben nochmal bei der Hotline angerufen und um einen sofortigen Rückruf des Teamleiters gebeten.Aber das interessiert die Herrschaften ja meist auch nicht.
LadyBerlin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 11:06   #5
Arbeitssuchend
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Probearbeiten contra Zwangsmaßnahme

Hallo,

schreibe dem JC ein Fax und beantrage Probearbeit für Montag.
Die Firma, wo Du probearbeitest musst Du (leider) auf dem Antrag mit angeben.

Falls Du kein Fax hast, schreib einen Brief und wirf ihn nachweislich (Zeuge!) beim JC ein.
Dann kann das JC Dir nämlich gar nichts. Du hast rechtzeitig die Probearbeit beantragt.
(Antrag auf Probearbeit muss immer vorher gestellt werden.
Hat auch versicherungstechnische Gründe - wer würde sonst zahlen, falls Dir auf der Probearbeit was passiert?).

Probearbeit geht immer vor Maßnahme.

Du wärest somit für den Montag bei der Maßnahme entschuldigt,
und müsstest erst am Dienstag dort aufschlagen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Grüße
Arbeitssuchend
  Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2011, 11:40   #6
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Probearbeiten contra Zwangsmaßnahme

Wichtig ist, daß de Maßnahmeträger und Deinem pAp Deine Entschuldigung vorliegt,- damit da keiner "fehlt unentschuldigt" einträgt.
Probearbeit, Vorstellungsgespräche, etc. gehen ganz klar vor. Der Maßnahmeträger kann schon deshalb nichts dagegen haben, denn wenn Du währen Du der Maßnahme zugewiesen bist oder bis sechs Monate danach, eine Arbeit im ersten Arbeitsmarkt bekommst, und somit aus der Staatsknete fällst, dann kriegt der Maßnahmeträger rund 1600 Euro vom Amt als Prämie, und Du zählst dann auch in seine Erfolgsstatistik hinein, die er vorweisen muß, wenn er Folgeaufträge vom Amt bekommen will.

Nur wissen müssen es Träger und Amt. Und Dein pAp erwartet danach eine Rückmeldung, wie es lief. Dazu, falls sich ein Arbeitsverhältnis drauß ergibt, den üblichen Papierkrieg, sinnvollerweise einschließlich des Antrags auf Überbrückungsdarlehn, falls Du Alg-II bist...
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
contra, probearbeiten, zwangsmaßnahme

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SGB II contra Grundgesetz Kronach ALG II 4 26.07.2012 18:32
Zwecks Verdonnern zu Zwangsmaßnahme neue EGV per VA erhalten fraggel 01 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 15 15.10.2011 11:05
Jetzt EGV per VA, Zwangsmaßnahme kleine Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 95 09.11.2009 20:15
Kommt man mit einem 400 Euro Job aus einer Zwangsmaßnahme raus? Stroganoff Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 10 20.02.2009 13:16
Im Callcenter arbeiten besser als Zwangsmaßnahme? Stroganoff ALG II 24 05.02.2009 19:50


Es ist jetzt 21:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland