Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Erstausstattung - bei sehr langer Wohndauer

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.10.2011, 11:42   #1
franzi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.769
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Erstausstattung - bei sehr langer Wohndauer

Ich habe noch nie eine Erstausstattung beantragt, weil ich zu Beginn der Erwerbslosigkeit eine voll möblierte Wohnung hatte.
Nun wohne ich fast 13 Jahre in der Hütte und nach und nach gingen - trotz sehr pfleglicher Behandlung - diverse Möbel und auch E-Geräte kaputt.
Immer wieder musste ich etwas zum Sperrmüll geben.
Mittlerweile ist die Situation so, dass ich etwa in einem halben Jahr in einer fast leeren Wohnung sitzen werde.
Zusätzlich zu den Kosten für diverse Neuanschaffungen kommen auch noch Renovierungskosten hinzu, die nur teilweise von der Hausgemeinschaft übernommen werden (z. B. Schäden an Mauerwerk, Wasserschaden etc. Teilweise muss da die Zuständigkeit auch noch geklärt werden). Hinweis: die Wohnung ist Altbau.
Der Bodenbelag ist auch schon 40 Jahre alt und löst sich langsam auf.
Kann man in solchen Fällen eine Erstausstattung beantragen oder muss man das alles alleine schultern?
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2011, 11:50   #2
JesseJames49
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von JesseJames49
 
Registriert seit: 09.03.2011
Ort: NRW
Beiträge: 1.220
JesseJames49 JesseJames49 JesseJames49 JesseJames49
Standard AW: Erstausstattung - bei sehr langer Wohndauer

Tu es einfach, dann wirst du es wissen.

Ich habe meine Möbel auch teilweise auseinander fallen. Die werden wieder zusammen geschraubt und dann gehts wieder für 5 Jahre. An meinem Herd ist eine Platte kaputt. Stört mich aber nicht, weil 3 reichen. Am Haus verputzen muss ich nichts. Tapezieren mache ich nicht, gibt nur einen Eimer Farbe alle paar Jahre.

Zum Sperrmüll habe ich noch nie was gegeben, im Gegenteil. Letztens habe ich nen nagelneuen Dampfreiniger mitgenommen. Ich könnt jedesmal heulen, wenn ich sehe was die Leute zum Sperrmüll geben.
JesseJames49 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2011, 12:01   #3
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.769
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erstausstattung - bei sehr langer Wohndauer

Dampfreiniger wäre für mich das, was ich derzeit am wenigsten brauche .
Das geht erst, wenn die Böden komplett frei sind ...

Fakt ist: mein geschildertes Problem wird früher oder später viele treffen.
Es hat kein Mensch damit gerechnet, dass Hartz IV zu einem Dauerzustand wird. Es ist immer noch von "vorübergehend" die Rede (Zitat UVDL), obwohl jeder weiß, dass das längst nicht mehr der Realität entspricht.

Nach spätestens 10 Jahren muss darüber nachgedacht werden, ob man generell einen Betrag für eine erneute "Erstausstattung" zur Verfügung stellt.

Ich habe auch immer auf meine Sachen geachtet, aber man kann es letztlich nicht verhindern, dass doch mal etwas kaputt geht. Und oft ist es so, dass man sich bei Einzug alles neu anschafft. Und nach einigen Jahren gibt dann alles ziemlich zeitgleich den Geist auf.
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2011, 12:06   #4
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.124
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Erstausstattung - bei sehr langer Wohndauer

Im Regelsatz ist doch ein Betrag X, den man ansparen muss für solche Ersatzbeschaffungen.

Irgendjemand hat mal ausgerechnet, dass man für ein Kinderfahrrad ca. 25 Jahre lang ansparen müsste

Bei der früheren Sozialhilfe gab es ja neu Betten oder eine Waschmaschine.

Diese Beträge sollen ja dazu geführt haben, dass der Regelsatz höher wäre als die Sozialhilfe.

Diese Beträge habe ich aber noch nicht gefunden.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2011, 12:07   #5
hamburgerdeern
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Erstausstattung - bei sehr langer Wohndauer

Wie der Name schon sagt, Erstausstattung.
Dabei ist der Zeitpunkt unerheblich.
Bei mir war es so, hatte noch nie eine Waschmaschine und Küche, waren immer Eigentum des Vermieters.

Bei meinem Umzug in eine andere Wohnung fehlten nun diese Dinge. Ich beantragte sie, und nach einigem hin und her wurden sie bewilligt.
Natürlich versuchte das JC erstmal alles abzulehnen, ließ ich mich aber nicht drauf ein.

Für Renovierungen ist ein kleiner Betrag im RS vorgesehen den Du dafür verwenden musst. Sollte dieser nicht reichen, stelle einen Antrag auf einmalige Beihilfe.
Begründung, die Anspardauer sei nicht lang genug um damit die Kosten zu decken.

Natürlich wird sich das JC erstmal weigern, lasse dich nicht beirren.
Wenn die sich quer stellen, einen Beratungshilfeschein beim Amtsgericht holen und einen Anwalt damit beauftragen.

Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2011, 12:15   #6
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.769
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erstausstattung - bei sehr langer Wohndauer

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen
Im Regelsatz ist doch ein Betrag X, den man ansparen muss für solche Ersatzbeschaffungen.

Irgendjemand hat mal ausgerechnet, dass man für ein Kinderfahrrad ca. 25 Jahre lang ansparen müsste

Da sollte man - angesichts der langen Ansparzeit - lieber gleich auf einen Rollator sparen

Bei der früheren Sozialhilfe gab es ja neu Betten oder eine Waschmaschine.

Diese Beträge sollen ja dazu geführt haben, dass der Regelsatz höher wäre als die Sozialhilfe.

Diese Beträge habe ich aber noch nicht gefunden.
Und wenn man die Inflation noch berücksichtigt, ist es mit dem Ansparen ganz vorbei ...
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2011, 12:37   #7
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erstausstattung - bei sehr langer Wohndauer

Mit dem Hinweis auf das "Ansparen" wird wahrscheinlich alles abgelehnt. Wir haben fast das gleiche Problem. Eine "Erstausttaung" gibt es dem Sinn nach eher bei Menschen die vorher Obdachtlos waren.

Merke es endlich, Du sollst nicht nur kein Geld haben, sondern man soll man es Deiner Bude auch ansehen, damit Du Dich als "Sozialschmarotzer" so richtig Sch..sse fühlst.

Da hilft nur Ideenreichtum und durchfriemeln. Bodenbelege kann man manchmal nach einer Messe "abstauben". zumindest früher war es üblich Messestände zu schleifen. Ein anderes Thema ist der Transport. Ein Herd an dem von vier Platten drei noch gehen und die Backröhre ist immerhin zu 80% noch zu gebrauchen. Rohrleitungen lassen sich mit Auspuff-Gun Gum flicken. Kaputte Schläuche an der Wa-Ma, da wickel ich Textilklebeband drumrum und es kommt ne Schelle drauf. (Den Schaden der Nachbarn zahlt meine Versicherung) Ein tropfender Syphon unterm Waschbecken funktioniert auch wenn ein Eimer druntersteht.

Ironie On:

Wo kämen wir denn da hin - der Klassenabstand muss doch gewahrt bleiben!

Mir fällt da immer die Bude von meinem Großvater ein. Für seine greulich aussehenden Reparaturen hatte der Alte immer nen guten Spruch parat. Der nannte diese Sachen "Patentautomat". Er lebte bis in die frühen achtziger mit der Wohnungseinrichtung die er um 1922 bei seiner Heirat angeschafft hatte. In der Küche hing noch 1975 die Petroleumlampe rum (Strom gabs erst 1927 dort). Das einzige elektronische Gerät war ein Radio.

Seinen Selbstbewusstsein hat das aber nicht geschadet, der knorrigen Eiche. Davon kann man lernen.

Roter Bock
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2011, 12:57   #8
MrKlaus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.09.2011
Beiträge: 15
MrKlaus
Standard AW: Erstausstattung - bei sehr langer Wohndauer

@Franzi:
ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall einen Antrag auf Einmal-Leistungen stellen, verlieren kannst du dabei nichts!
Beschreibe deine eigene Situation sachlich und begründe, warum dir diese Dinge fehlen/du neue brauchst.

Der Begriff der Erstausstattung ist bedarfsbezogen und damit nicht zeitlich zu verstehen. Dies bedeutet, dass eine Person durchaus mehrmals Anspruch auf die Gewährung von Leistungen zur Erstausstattung haben kann, sofern entsprechende Gründe hierfür vorliegen.
Anspruch auf Erstausstattung nach § 23 III SGB II können im Übrigen grundsätzlich auch Personen haben, die kein ALG II beziehen, aber diese Ausgaben nicht aus dem eigenen Einkommen oder Vermögen decken können.
Abzugrenzen ist der Begriff der Erstausstattung von dem der Ersatzbeschaffung. Eine Ersatzbeschaffung liegt beispielsweise dann vor, wenn Gegenstände bereits vorhanden, aber durch Abnutzung unbrauchbar oder aus sonstigen Gründen defekt sind. Die Kosten für eine Ersatzbeschaffung sind grundsätzlich aus der Regelleistung anzusparen, in Betracht kommt allerdings die Übernahme der Kosten mittels eines Darlehns.


Eventuell kannst du ja von einer "verspäteten" Erstausstattung Gebrauch machen, die dir ja theoretisch noch zusteht, da noch nicht in Anspruch genommen...
MrKlaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2011, 13:11   #9
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Erstausstattung - bei sehr langer Wohndauer

Zitat von MrKlaus Beitrag anzeigen
@Franzi:
ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall einen Antrag auf Einmal-Leistungen stellen, verlieren kannst du dabei nichts!
Beschreibe deine eigene Situation sachlich und begründe, warum dir diese Dinge fehlen/du neue brauchst.

Der Begriff der Erstausstattung ist bedarfsbezogen und damit nicht zeitlich zu verstehen. Dies bedeutet, dass eine Person durchaus mehrmals Anspruch auf die Gewährung von Leistungen zur Erstausstattung haben kann, sofern entsprechende Gründe hierfür vorliegen.
Anspruch auf Erstausstattung nach § 23 III SGB II können im Übrigen grundsätzlich auch Personen haben, die kein ALG II beziehen, aber diese Ausgaben nicht aus dem eigenen Einkommen oder Vermögen decken können.
Abzugrenzen ist der Begriff der Erstausstattung von dem der Ersatzbeschaffung. Eine Ersatzbeschaffung liegt beispielsweise dann vor, wenn Gegenstände bereits vorhanden, aber durch Abnutzung unbrauchbar oder aus sonstigen Gründen defekt sind. Die Kosten für eine Ersatzbeschaffung sind grundsätzlich aus der Regelleistung anzusparen, in Betracht kommt allerdings die Übernahme der Kosten mittels eines Darlehns.

Soweit stimme ich zu


Eventuell kannst du ja von einer "verspäteten" Erstausstattung Gebrauch machen, die dir ja theoretisch noch zusteht, da noch nicht in Anspruch genommen...und wie soll sie das begründen?
Zitat:
und nach gingen - trotz sehr pfleglicher Behandlung - diverse Möbel und auch E-Geräte kaputt.
also eindeutig Ersatzbeschaffung...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2011, 13:15   #10
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Erstausstattung - bei sehr langer Wohndauer

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Fakt ist: mein geschildertes Problem wird früher oder später viele treffen.
Richtig.

Nur, was tun? Man müßte sich bis ganz oben klagen... dauert Jahre...und die Erfolgsaussichten schätze ich auf mehr als schlecht.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2011, 21:44   #11
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.124
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Erstausstattung - bei sehr langer Wohndauer

Eine Möglichkeit bliebe noch:

Dem Jobcenter ist die KdU zu hoch, so dass ein Umzug genhmigt wird. All das, was an Mobiliar dabei zu Bruch geht, muss das Jobcenter ersetzen.

Und noch ne Möglichkeit:

Meinen Wohnzimmerschrank hab ich bei E*** ersteigert und mit dem Leihtransporter dafür 50 Euro hingelegt. Der Anbieter hatte nicht dabei geschrieben, dass es ein hochwertiger Schrank war. (hab ich aber auf dem Foto gesehen)

Meine Garnitur kostete sogar gar nichts. Stand unter "zu verschenken" in der Tageszeitung.

Meinem Sohn gefiel die nicht, als er seine erste Wohnung einrichtete. Dafür hat er meine ersteigerte genommen. War auch beinahe geschenkt.

Man muss nur lange genug die Angebote beobachten und dann zuschlagen, wenn kein anderer kauft. Der Wohnzimmerschrank meiner Tochter kostet 15 Euro und ein paar Cents.

Mein Eiche Rustikal ist mittlerweile durch Buche ersetzt worden.

Meinen Ceranherd hat die Hausratversicherung bezahlt. Ich hatte mir einen günstigen gebrauchten ersteigert, bei dem nach ein paar Monaten das Ceranfeld gerissen war.
Der Kostenvoranschlag für die Reparatur zeigte eine so hohe Summe an, dass ich der Versicherung den Vorschlag machte, dass ich mir für weniger Geld einen neuen, reduzierten Herd kaufen möchte.
Und das wurde genehmigt.

Für die Waschmaschine hab ich mir ein Darlehn vom Jobcenter genommen. Ich wurde sogar gefragt, wieviel Geld ich denn haben möchte.

Dass ich gern eine neue Maschine kaufen wollte, konnte der SB gut verstehen.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2011, 23:46   #12
Platin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.10.2011
Beiträge: 29
Platin
Standard AW: Erstausstattung - bei sehr langer Wohndauer

ich kenn das problem mit der erstausstattung, zu mir meinte man sowas gibt es nicht mehr....haha

einfach antrag stellen, aber nicht vergessen du solltest nie erwähnen das du möbel hattest bzw. das es deine waren.

weil dann sieht es schlecht aus, der antrag greift nur wenn man keine eigenen möbel hatte und diese auch niemals hatte.

eine leihgabe von freunden gilt nicht als besitzt.

dann ist auch egal ob 1 jahr oder 20 jahre es geht darum das du zum erstemal seitdem du hartz 4 besitzt ein antrag auf erstausstattung stellst.

lass dich nur nicht einschüchtern, haen die bei mir auch versucht, aber dazu gesagt der aussendienst kommt zu dir.


wenn es sachleistung wird dann darfst du zur möbelkammer und wenn es geldleistung wird sind es rund 1200 euro für dich allein, wenn noch kinder dazu kommen dann glaube ich je 300 zusätzlich, aber das weiss ich nicht weil singel.
Platin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2011, 07:36   #13
JesseJames49
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von JesseJames49
 
Registriert seit: 09.03.2011
Ort: NRW
Beiträge: 1.220
JesseJames49 JesseJames49 JesseJames49 JesseJames49
Standard AW: Erstausstattung - bei sehr langer Wohndauer

Franzi, berichte dann mal wie es mit deinem Antrag weiterging. Das interessiert mich, wie das JC reagiert.
JesseJames49 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2011, 07:42   #14
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Erstausstattung - bei sehr langer Wohndauer

Halte ich für aussichtslos, Erstausstattung gibt es nur die Ausstattung der ersten eigenen Wohnung und für sehr eng begrenzte Sonderfälle.

Ersatzbeschaffungen sind aus dem Regelsatz anzusparen, zur Not bekommt man ein Darlehen (Waschmaschine, Kühlschrank, Herd), welches dann nach der neuesten Gesetzgebung gleich aufgerechnet werden kann.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2011, 08:11   #15
JesseJames49
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von JesseJames49
 
Registriert seit: 09.03.2011
Ort: NRW
Beiträge: 1.220
JesseJames49 JesseJames49 JesseJames49 JesseJames49
Standard AW: Erstausstattung - bei sehr langer Wohndauer

Zitat von Purzelina Beitrag anzeigen
Halte ich für aussichtslos, Erstausstattung gibt es nur die Ausstattung der ersten eigenen Wohnung und für sehr eng begrenzte Sonderfälle.
Es sollte doch aber was möglich sein. Die Argumente hier im Thread sind nicht schlecht. Ein Versuch ist es immer wert.

Vielleicht sollte ich auch, bei meiner "Erstausstattung" vom Sperrmüll...
JesseJames49 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2011, 08:15   #16
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Erstausstattung - bei sehr langer Wohndauer

Man sollte seine Energie nicht in nutzlosen Anträgen verpulvern, dann lieber nach günstigen Angeboten suchen.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2011, 14:00   #17
stummelbeinchen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 1.051
stummelbeinchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erstausstattung - bei sehr langer Wohndauer

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Zusätzlich zu den Kosten für diverse Neuanschaffungen kommen auch noch Renovierungskosten hinzu, die nur teilweise von der Hausgemeinschaft übernommen werden (z. B. Schäden an Mauerwerk, Wasserschaden etc. Teilweise muss da die Zuständigkeit auch noch geklärt werden). Hinweis: die Wohnung ist Altbau.
Der Bodenbelag ist auch schon 40 Jahre alt und löst sich langsam auf.
Das muss doch der Vermieter zahlen, nicht Du! Das sind normale Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten. Du bist "nur" für Tapeten, Farbe und Kleinkram zuständig.
Wende Dich an den Mieterverein, der unterstützt Dich dabei.
stummelbeinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2011, 15:26   #18
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.769
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erstausstattung - bei sehr langer Wohndauer

Wir sind aber keine Mieter.
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2011, 17:17   #19
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Standard AW: Erstausstattung - bei sehr langer Wohndauer

Zitat von Purzelina Beitrag anzeigen
1. Halte ich für aussichtslos, Erstausstattung gibt es nur die Ausstattung der ersten eigenen Wohnung und für sehr eng begrenzte Sonderfälle.

2. Ersatzbeschaffungen sind aus dem Regelsatz anzusparen, zur Not bekommt man ein Darlehen (Waschmaschine, Kühlschrank, Herd), welches dann nach der neuesten Gesetzgebung gleich aufgerechnet werden kann.
1. Nein, es zählt nur der Bedarf und zwar für den gesamten Hausrat, allerdings auch als Teilbedarf

2. Richtig

fG
Horst
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
erstausstattung, langer, wohndauer

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufhebungsvertrag bei BU und langer Krankheit hausherbert ALG I 14 01.08.2011 22:05
Hilfe! ALG 1 nach Unfall und langer krankheit florih ALG I 1 07.07.2010 16:56
EGV trotz langer psychischer Erkrankung Bautzel Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 4 30.10.2009 18:21
Höhe der Sanktion gerechtfertigt? (langer Beitrag) rAm8185 U 25 5 27.02.2009 20:33
BAB auch bei langer Krankheit? Lu Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 1 25.01.2007 07:52


Es ist jetzt 23:32 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland