Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Überbrückungsdarlehen...

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.10.2011, 11:03   #1
Kermit84->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: NRW
Beiträge: 33
Kermit84
Standard Überbrückungsdarlehen...

Morgen,
ich habe wieder einmal ein Problem.Ich befinde mich seit dem 15.09 in einer Rehaausbildung.Da ich mein Ausbildungsgeld vermutlich erst ende Oktober bekomme , musste ich jetzt für Anfang Oktober ein Überbrückungsdarlehen nehmen.Da ich mich vorher schon erkundigt habe und ich schon hier öfters gelesen habe das das Überbrückungsdarlehn erst Ende der Ausbildung fällig wird, hatte ich eigentlich damit gerechnet, dass mein Septembergeld mit dem Darlehen verechnte wird und ich den Rest dann in Raten nach der Ausbildung tilgen kann.

Ende dieser Woche war der Termin und ich staunte nicht schlecht als der Antrag schon fertig war und schon draufstand das ich monatlich ab nächsten Monat 36 Euro in Raten zu zahlen habe. Eigentlich wollte ich den wisch nicht unterschreiben und begründete das laut dem § 42a abs. 5 das Geld erst nach der Ausbildung fällig wird.

Natürlich wurde ich gezwungen es zu unterschreiben und mir wurde erzählt das dieser Paragraph nur für andere leistungen gelten würde. Dieses überbrückungsgeld müsste nach § 42a abs. 2 in 10% vom Regelsatz getilgt werden......


Jetzt macht mich der Paragraph ein wenig stutzig.

Zitat:
Solange Darlehensnehmer Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts beziehen, werden Rückzahlungsansprüche aus Darlehen ab dem Monat, der auf die Auszahlung folgt, durch monatliche Aufrechnung in Höhe von 10 Prozent des maßgebenden Regelbedarfs getilgt. Die Aufrechnung ist gegenüber den Darlehensnehmern schriftlich durch Verwaltungsakt zu erklären. Satz 1 gilt nicht, soweit Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach § 24 Absatz 5 oder § 27 Absatz 4 erbracht werden.
Ich habe mal die wichtigen Sätze markiert. Satz 1 bedeutet doch solange ich arbeitslos bin und Hartz 4 beziehe oder nicht?Und Satz 1 gilt auch nicht mit den 10 % da ja das Darlehen nach § 27 abs. 4 ist oder nicht?
Kermit84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2011, 15:50   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.804
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Überbrückungsdarlehen...

ich schubs dich mal nach oben!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2011, 21:08   #3
Kermit84->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: NRW
Beiträge: 33
Kermit84
Standard AW: Überbrückungsdarlehen...

Hallllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllo...
Kermit84 ist offline   Mit Zitat antworten

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland