Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bewerbung

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.09.2011, 12:14   #1
Ulli66->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.09.2009
Beiträge: 461
Ulli66
Standard Bewerbung

Hallo,

ich hoffe, ich bin hier richtig, sonst bitte verschieben.

Es geht um ein Bewerbungsschreiben, das ich gerne verfassen möchte.

Kurze Einführung: Bis Ende Februar war ich im Fahrdienst. Ich hatte die Nase sowas von voll von der Organisation usw. Manchmal sollte man zur selben Zeit an 3 Orten gleichzeitig sein um Personen zu befördern, oft 12 Std-Schicht, obwohl alleinerziehend usw. Arbeitsvertrag wurde nicht verlängert, da der Kollege für den ich eingesprungen bin, nach langer Krankheit, doch wieder gekommen ist. Wenn dem nicht so gewesen wäre, hätte ich aber die Zähne zusammen gebissen und weiter gemacht, nur um nicht wieder Leistungen beziehen zu müssen. Naja, ich war dann halt raus und hab mir keine große Gedanken um das Arbeitszeugniss gemacht. Auf Anfrage habe ich dann eines bekommen. Allerdings steht da nichts vom Fahrdienst drin, sondern nur, das ich Essen auf Rädern verteilt habe. Das habe ich zwar auch gemacht, aber in dem einen Jahr vielleicht 3 Wochen als Vertretung. Das Zeugnis war mir wurscht, wollte in den stressigen Job nicht zurück.

Aufgaben waren: Kunden (alte, kranke und behinderte Personen)morgens zu Hause abzuholen und zur Tagespflege zu bringen, abends dann wieder zurück. Mit anderen Kunden Arzttermine warnehmen, mit ihnen Einkaufen, sie zu sonst welchen Terminen zu bringen usw. usw.

Jetzt kommt der Haken. Ich habe ein Angebot bekommen, wieder im Fahrdienst, was sich erstmal super anhört (ja, ich weiß, ist bei vielen so). Die Stelle ist beim DRK. Telefonisch war alles ok, sie sind auch interessiert, weil ich das alles schon kenne, soll aber eine Bewerbung reinreichen. Jetzt weiß ich nicht, wie ich das verpacken soll, denn im Arbeitszeugniss steht ja nun nichts vom Fahrdienst, sondern nur Essen auf Rädern. Da sich der AG eh schon quer gestellt hat ein Zeugniss auszustellen, erübrigt sich wohl die Sache, hinzugehen um auf Änderung zu bitten. Und wenn er es machen sollte, dann dauert das Wochen. Ich mußt die Bewerbung aber jetzt abgeben.

Wie schreib ich das am besten? Hoffe, auf rege Hilfe .

LG
Ulli66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 12:42   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbung

Hallo Ulli, wie lange ist das her mit dem Arbeitszeugnis?

Setze dem AG eine Frist und das bitte schriftlich, du brauchst ein angemessenes Zeugnis.

Es ist auch zulässig das du dir ein Zeugnis selber schreiben kannst und dein ehemaliger
AG dir das unterschreibt.

Stellt sich noch die Frage wie sieht dein derzeitiges Zeugnis aus, kannst du es überhaupt verwenden?

Umgehen kannst du das ganze erstmal, wenn du doch noch eine Änderung erwirken
kannst/solltest das dein Zeugnis nachgereicht wird.

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 12:50   #3
Ulli66->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.09.2009
Beiträge: 461
Ulli66
Standard AW: Bewerbung

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Hallo Ulli, wie lange ist das her mit dem Arbeitszeugnis?

Setze dem AG eine Frist und das bitte schriftlich, du brauchst ein angemessenes Zeugnis.

Es ist auch zulässig das du dir ein Zeugnis selber schreiben kannst und dein ehemaliger
AG dir das unterschreibt.

Stellt sich noch die Frage wie sieht dein derzeitiges Zeugnis aus, kannst du es überhaupt verwenden?

Umgehen kannst du das ganze erstmal, wenn du doch noch eine Änderung erwirken
kannst/solltest das dein Zeugnis nachgereicht wird.

Gruss Seepferdchen
Das Arbeitszeugnis ist von März 2011.

Da steht nicht viel drin, eben nur Essen auf Räder .... erledigte alle ihr übertragenen Aufgaben zu unserer vollen Zufriedenheit. Mehr nicht.

Ich stelle mich da schon auf Stress mit dem alten AG ein, der wollte ja überhaupt ein Zeugniss ausstellen. Hat mich angeguckt und gefragt: Zeugnis, wofür? So als wäre für den Fahrdienst noch nie ein Zeugniss geschrieben worden.

LG
Ulli66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 12:52   #4
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbung

Zitat von Ulli66 Beitrag anzeigen
Das Arbeitszeugnis ist von März 2011.

Da steht nicht viel drin, eben nur Essen auf Räder .... erledigte alle ihr übertragenen Aufgaben zu unserer vollen Zufriedenheit. Mehr nicht.

Ich stelle mich da schon auf Stress mit dem alten AG ein, der wollte ja überhaupt ein Zeugniss ausstellen. Hat mich angeguckt und gefragt: Zeugnis, wofür? So als wäre für den Fahrdienst noch nie ein Zeugniss geschrieben worden.

LG
Du hast das Recht auf ein qualifiziertes Zeugnis. Seit März sind gerade mal 6 Monate vergangen. Also gehe zu deinem alten Arbeitgeber hin und verlange ein qualifiziertes Zeugnis.

Eigentlich hättest du damals vor dem Ausscheiden darauf bestehen sollen, aber es tut jetzt nichts zur Sache.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 12:57   #5
Ulli66->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.09.2009
Beiträge: 461
Ulli66
Standard AW: Bewerbung

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Du hast das Recht auf ein qualifiziertes Zeugnis. Also gehe zu deinem alten Arbeitgeber hin und verlange ein qualifiziertes Zeugnis.
Ja sicher, nur nützt mir das nichts, wenn meine Bewerbung bis nächste Woche beim DRK sein muß. Bis dahin hab ich das Zeugnis auf keinen Fall.

Ich hatte schon überlegt, das Zeugnis einfach nicht mitzuschicken und in dem Bewerbungsschreiben, alle übertragenen Aufgaben darzustellen. Nur was mach ich, wenn die denn das Zeugnis sehen wollen und ich denen dann den Wisch vorlegen muß. Lt. Arbeitszeugnis ist das ja eine glatte Lüge dann, was ich in dem Bewerbungsschreiben geschrieben hab. Macht auch keinen guten Eindruck.

LG
Ulli66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 12:59   #6
Ulli66->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.09.2009
Beiträge: 461
Ulli66
Standard AW: Bewerbung

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen

Eigentlich hättest du damals vor dem Ausscheiden darauf bestehen sollen, aber es tut jetzt nichts zur Sache.
Da hast Du natürlich Recht, aber ich hatte ein Zeugnis, konnte somit den potientiellen Arbeitgebern das 1 Jahr arbeit nachweisen. Und ich hab im Leben nicht dran geglaubt, nochmal in den Fahrdienst zurück gehen zu wollen.

LG
Ulli66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 13:07   #7
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbung

Zitat von Ulli66 Beitrag anzeigen
Das Arbeitszeugnis ist von März 2011.

Da steht nicht viel drin, eben nur Essen auf Räder .... erledigte alle ihr übertragenen Aufgaben zu unserer vollen Zufriedenheit. Mehr nicht.

Ich stelle mich da schon auf Stress mit dem alten AG ein, der wollte ja überhaupt ein Zeugniss ausstellen. Hat mich angeguckt und gefragt: Zeugnis, wofür? So als wäre für den Fahrdienst noch nie ein Zeugniss geschrieben worden.

LG
Ach das ist kein Zeugnis, das kannst du dir im "Bild einrahmen"!

Entschuldige, das was dein AG da von sich gibt ist totaler
Blödsinn, du hast ein Anrecht drauf.

Wenn du willst kannst du beim Arbeitsgericht ein Zeugnis einklagen.
Dafür nimmst du deine Unterlagen und der Rechtspfleger setzt für dich den Schriftsatz auf!

Du hast 10 Monate Zeit eine Änderung zu fordern, laut Bundesarbeitesgericht!

§ 109 GewO Zeugnis
§ 109
Zeugnis


(1) Der Arbeitnehmer hat bei Beendigung eines Arbeitsverhältnisses Anspruch auf ein schriftliches Zeugnis.



Das Zeugnis muss mindestens Angaben zu Art und Dauer der Tätigkeit (einfaches Zeugnis) enthalten.



Der Arbeitnehmer kann verlangen, dass sich die Angaben darüber hinaus auf Leistung und Verhalten im Arbeitsverhältnis (qualifiziertes Zeugnis) erstrecken.


(2) Das Zeugnis muss klar und verständlich formuliert sein. Es darf keine Merkmale oder Formulierungen enthalten, die den Zweck haben, eine andere als aus der äußeren Form oder aus dem Wortlaut ersichtliche Aussage über den Arbeitnehmer zu treffen.


(3) Die Erteilung des Zeugnisses in elektronischer Form ist ausgeschlossen.


Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 13:18   #8
Ulli66->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.09.2009
Beiträge: 461
Ulli66
Standard AW: Bewerbung

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Ach das ist kein Zeugnis, das kannst du dir im "Bild einrahmen"!

Entschuldige, das was dein AG da von sich gibt ist totaler
Blödsinn, du hast ein Anrecht drauf.

Wenn du willst kannst du beim Arbeitsgericht ein Zeugnis einklagen.
Dafür nimmst du deine Unterlagen und der Rechtspfleger setzt für dich den Schriftsatz auf!

Du hast 10 Monate Zeit eine Änderung zu fordern, laut Bundesarbeitesgericht!

§ 109 GewO Zeugnis
§ 109
Zeugnis


(1) Der Arbeitnehmer hat bei Beendigung eines Arbeitsverhältnisses Anspruch auf ein schriftliches Zeugnis.



Das Zeugnis muss mindestens Angaben zu Art und Dauer der Tätigkeit (einfaches Zeugnis) enthalten.



Der Arbeitnehmer kann verlangen, dass sich die Angaben darüber hinaus auf Leistung und Verhalten im Arbeitsverhältnis (qualifiziertes Zeugnis) erstrecken.


(2) Das Zeugnis muss klar und verständlich formuliert sein. Es darf keine Merkmale oder Formulierungen enthalten, die den Zweck haben, eine andere als aus der äußeren Form oder aus dem Wortlaut ersichtliche Aussage über den Arbeitnehmer zu treffen.


(3) Die Erteilung des Zeugnisses in elektronischer Form ist ausgeschlossen.


Gruss Seepferdchen
Ok, dann schreib ich mal die ganzen 3 Sätze :).

Frau XXXX, geb. XXXX, wohnhaft XXXX, war in der Zeit vom 01.03.10 bis 28.02.11 als Fahrerin für "Essen auf Räder" in unserem Unternehmen beschäftigt.

Zu ihren Aufgaben gehörte es, die nach einem vorgegebenen Plan auszuliefernden warmen Mahlzeiten bei den Kunden abzugeben. Des weiteren mußte sie die neuen Bestellungen annehmen und weiterleiten. Diese Aufgaben führte sie zu unserer vollen Zufriedenheit aus.


Das steht auf dem Zeugnis, ist schon alles drin, aber eben nicht das, was ich gemacht habe. Habe sicher 3 Wochen Vertretung gemacht, aber mehr auch nicht.

Und wenn ich das Einklage, das dauert ja alles Ewig. Hilft mir jetzt nicht für meine Bewerbung.

LG
Ulli66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 13:25   #9
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbung

Ja schon klar, aber lass das bitte in deinem eignen Intresse nicht schleifen, sonst taucht
immer wieder die Frage auf warum gab/gibt es für diesen Zeitraum kein Zeugnis und
ist für dich somit ein Stolperstein!

Frage und steht in deinem Zeugnis nicht warum du dort nicht mehr tätig bist???

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 13:38   #10
Glyzine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbung

Hallo Ulli,

in jedem Fall würde ich im Bewerbungsschreiben Deine Erfahrung im Fahrdienst schildern. Du kannst ja schreiben dass Du Essen auf Rädern gemacht hast, hauptamtlich aber Personenbeförderung und -begleitung gemacht hast. Damit sicherst Du Dich für den Fall ab, dass Du mit dem alten Zeugnis vorlieb nehmen mußt.

Mit dem Zeugnis bist Du etwas in der Zwickmühle. Entweder Du legst es dabei und gehst ein Risiko ein. Oder Du läßt es weg und forderst ein korrigiertes Zeugnis ein, in der Hoffnung, bis zum Vorstellungsgespräch ist es da. Wenn nicht, bist Du im Erklärungsnotstand.

Mir kam der Gedanke, eine Kurzbewerbung zu schicken. Da kannst Du Dich auf das Telefonat beziehen, dein Profil im Anschreiben schildern und legst nur den Lebenslauf dabei. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit solchen Kurzbewerbungen gemach, gerade in diesen ungelernten Tätigkeitsfeldern. Wurde eingestellt ohne dass der AG meine Zeugnisse je gesehen hat. Da muß die Bewerbung aber exakt auf den Job zugeschnitten und wirklich gut und schlüssig sein. Im Gespräch punkten, dann klappt es und der Job gehört Dir!

Erfahrungsgemäß freuen sich AG, wenn man den Wortlaut vom Zeugnis schon fertig formuliert. Vorher telefonisch absprechen und dann mit dem Manuskript gleich morgend dort auf der Mappe stehen. Viel muß ja gar nicht drin stehen, eben das Essen auf Rädern. Dann der Fahrdienst mit Personengruppe (alte + behinderte Menschen), kurze Tätigkeitsbeschreibung wie individuelle Begleitung bei Einkäufen und der praktischen Lebensbewältigung, Unterstützung und Begleitung bei Terminen der Gesundheitsfürsorge oder so. Es könnte noch drin stehen dass Du dabei umsichtig und verantwortungsvoll warst und Einfühlungsvermögen bewiesen hast, so was in der Art.
Man weiß nie wofür man ein Zeugnis noch braucht, es ist immer gut, wenn man es hat.

Drück Dir die Daumen!
  Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 13:40   #11
Glyzine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbung

PS: mit dem Klagen ist das so eine Sache. Du verlierst Zeit und hast den AG gegen Dich aufgebracht. Selbst wenn Du das Zeugnis irgendwann bekommst - es gibt immer Mittel und Wege, einen Hinweis reinzubringen dass der AG unzufrieden mit Dir ist, und sei es, dass er auf die Schlußformel mit guten Wünschen verzichtet. Von daher immer den Weg der Diplomatie gehen auch wenn Du 1000 mal im Recht bist.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 13:50   #12
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbung

Hallo Glyzine, ich stimme dir in deinem Pos. 10 zu, aber wichtig bzw. sehr wichtig ist auch warum das Arbeitsverhältnis beendet wurde.!!!!

Und wie oben schon geschrieben, es ist auch üblich selbst ein Zeugnis zu schreiben und der AG unterzeichnet!

Sie kann ja das Zeugnis erstmal weg lassen, ist eh besser, denn das Schriftstück
ist für die Katz und wirft nur Fragen auf!

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 14:02   #13
Glyzine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bewerbung

Hallo Seepferdchen,

mit dem Grund der Beendigung hast Du natürlich recht. Mit dem Zeugnis selbst schreiben auch. Aber schöner ist es ja, wenn man den Briefkopf vom AG drauf hat.

Ulli ist eine Sie?

LG
  Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 14:09   #14
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbung

Klar ist das schöner mit Briefkopf,aber dafür gibt es doch E-Mail und das Schreiben
einfügen und fertig ist der "Salat".

Das wird wohl der AG doch hinbekommen, oder?

Upps, Ulli eine Sie, Ahmm ich glaube du hast recht!

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 14:13   #15
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Bewerbung

Zitat:
Frau XXXX, geb. XXXX, wohnhaft XXXX, war in der Zeit vom 01.03.10 bis 28.02.11 als Fahrerin für "Essen auf Räder" in unserem Unternehmen beschäftigt.
.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 14:14   #16
frankfurterin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.08.2011
Beiträge: 366
frankfurterin
Standard AW: Bewerbung

Ganz ehrlich, ich würde es ins Anschreiben schreiben und das Zeugnis weglassen. Das ist so nichtssagend, dass es in meinen Augen besser weggelassen wird. Und wie du schon sagst, reicht die Zeit nicht mehr, ein neues zu erbitten. Kannst höchstens noch versuchen, schnell selbst was zu tippen und sie zu bitten, es auszudrucken und zu unterschreiben. Ansonsten würde ich drauf verzichten.
frankfurterin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 14:26   #17
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbung

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
.
Ja Gelibeh, das ist die Sache mit der Brille, ich übe noch einwenig,


D a n k e
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 17:38   #18
Ulli66->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.09.2009
Beiträge: 461
Ulli66
Standard AW: Bewerbung

Ja, ich bin eine Sie .

Sollte/muß das mit ins Zeugnis, warum man da nicht mehr beschäftigt ist? Ich hatte nen Jahresvertrag, der wurd halt nicht verlängert.

Kann man nicht so schreiben: In meinem Zeugnis der XXXX steht zwar, das ich "Essen auf Räder" gefahren bin, doch meine Hauptaufgabe, war der Fahrdienst. Meine Aufgaben waren: XXXX, XXXXX usw.

Die könnten ja auch wegen meiner beim alten AG anrufen und nachfragen, was das Tätigkeitsfeld betrifft. Bin da ja nicht geflogen, sondern der kranke Arbeitskollege ist halt wieder gekommen, sonst wäre mein Vertrag verlängert worden.

Nur mit dem Zeugnis stellt sich der Chef da wohl an.

LG
Ulli66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 17:49   #19
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbung

Ulli gut jetzt haben wir das mit der Frau/Mann auch geklärt.

In einem Zeugnis gehört dieser Abschluss rein z.B. Jahresvertrag Krankheitsvertretung
oder so, klar muß anders geschieben werden.

Schreibe im Anschreiben wo und was du in deiner letzten Stelle gemacht hast, kurz und knapp kein langes auslegen.

Bin zeitliche Flexibilität und Verantwortungsbewusstsein

• Gültige Fahrerlaubnis, Kl. 3/B

• Gute Orientierungsfähigkeiten

• Telefonische Erreichbarkeit

usw. vieleicht hat noch jemand eine Idee dazu!

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 18:01   #20
Ulli66->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.09.2009
Beiträge: 461
Ulli66
Standard AW: Bewerbung

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Ulli gut jetzt haben wir das mit der Frau/Mann auch geklärt.

In einem Zeugnis gehört dieser Abschluss rein z.B. Jahresvertrag Krankheitsvertretung
oder so, klar muß anders geschieben werden.

Sieht der Chef wohl nicht so, sonst ständ es ja drin. Also sollte ich das auch bemängeln.

Schreibe im Anschreiben wo und was du in deiner letzten Stelle gemacht hast, kurz und knapp kein langes auslegen.

Bin zeitliche Flexibilität und Verantwortungsbewusstsein

• Gültige Fahrerlaubnis, Kl. 3/B

• Gute Orientierungsfähigkeiten

• Telefonische Erreichbarkeit

usw. vieleicht hat noch jemand eine Idee dazu!

Gruss
Nein, kein langes auslegen. Aber die müssen schon wissen, das ich mit alten, kranken und behinderten Personen gearbeitet habe und damit auch umgehen kann. Das es zu den Aufgaben gehörte Personen mit Rollstühlen zu befördern (das ist nämlich Knochenarbeit, ständig rein und raus mit den Rollstühlen ausm Transporter). Das man mit ihnen einkaufen war, Arzttermine betreut hat usw.

Oder nicht?
Ulli66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 18:10   #21
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbung

Zitat von Ulli66 Beitrag anzeigen
Nein, kein langes auslegen. Aber die müssen schon wissen, das ich mit alten, kranken und behinderten Personen gearbeitet habe und damit auch umgehen kann. Das es zu den Aufgaben gehörte Personen mit Rollstühlen zu befördern (das ist nämlich Knochenarbeit, ständig rein und raus mit den Rollstühlen ausm Transporter). Das man mit ihnen einkaufen war, Arzttermine betreut hat usw.

Oder nicht?
So ist es das gehört da mitrein!!!!

Das zeichnet deine soziale Einstellung gegenüber hilfebedürftigen
Mitmenschen aus!

Schreibe das auch in deinem Anschreiben, den Umgang mit behinderten, kranken und alten Menschen ist dir vertraut und gehörte zur deinen täglichen Aufgaben.(auch das gehört in das Zeugnis)

Vieleicht machst du bis morgen ein Schreiben fertig und stellst das dann mal hier rein, du weißt viele Augen und Köpfe können dir eventuell noch Tipps geben, natürlich wenn du möchtest!

Ist so ein Gedanke von mir!

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 18:44   #22
Ulli66->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.09.2009
Beiträge: 461
Ulli66
Standard AW: Bewerbung

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
So ist es das gehört da mitrein!!!!

Das zeichnet deine soziale Einstellung gegenüber hilfebedürftigen
Mitmenschen aus!

Schreibe das auch in deinem Anschreiben, den Umgang mit behinderten, kranken und alten Menschen ist dir vertraut und gehörte zur deinen täglichen Aufgaben.(auch das gehört in das Zeugnis)

Vieleicht machst du bis morgen ein Schreiben fertig und stellst das dann mal hier rein, du weißt viele Augen und Köpfe können dir eventuell noch Tipps geben, natürlich wenn du möchtest!

Ist so ein Gedanke von mir!

Gruss
Das kann ich machen, morgen schaffe ich nicht, aber am WE.

Und dann werde ich mir auch überlegen, ob ich nicht doch zum alten AG gehen soll, wegen dem Zeugnis. Ich hab dem wirklich keine Bedeutung geschenkt, konnte das eine Jahr im Lebenslauf durch das Zeugnis nachweisen, wollte ja eigentlich nie, nie wieder in so einen Fahrdienst . Aber da könnte ich mir aussuchen, wieviele Arbeitsstunden ich machen möchte, zwischen 40 (400 € Job) oder 160 Std. im Monat. Ich würde den Mittelweg nehmen, 120 Std, dann wäre ich endlich wieder vom JC weg.

Vielen Dank für Eure bisherige Hilfe.

LG
Ulli66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 18:47   #23
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bewerbung

Gut mach das und nochmal ein Zeugnis ist immer wichtig, genau genommen es
ist für dein beruflichen Werdegang sogar sehr wichtig!

Also bis dann gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2011, 19:21   #24
Klaus Bonn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.04.2011
Beiträge: 113
Klaus Bonn
Standard AW: Bewerbung

Zitat von Ulli66 Beitrag anzeigen
Ok, dann schreib ich mal die ganzen 3 Sätze :).

Frau XXXX, geb. XXXX, wohnhaft XXXX, war in der Zeit vom 01.03.10 bis 28.02.11 als Fahrerin für "Essen auf Räder" in unserem Unternehmen beschäftigt.

Zu ihren Aufgaben gehörte es, die nach einem vorgegebenen Plan auszuliefernden warmen Mahlzeiten bei den Kunden abzugeben. Des weiteren mußte sie die neuen Bestellungen annehmen und weiterleiten. Diese Aufgaben führte sie zu unserer vollen Zufriedenheit aus.

LG
Wenn du das schon vorformulierst, würde ich "zu unserer vollsten Zufriedenheit" schreiben. Leg ihr ne Tafel Schokolade hin, da werden doch die meisten Frauen schwach und unterschreiben alles. ;-)
Klaus Bonn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bewerbung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bewerbung beate1969 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 7 16.09.2011 18:45
Bewerbung Lilastern Allgemeine Fragen 23 16.06.2011 17:52
Bewerbung, raim792 Allgemeine Fragen 9 13.10.2010 16:30
bewerbung pommy Allgemeine Fragen 3 11.11.2007 18:44
Bewerbung Jean r-d ALG II 7 27.03.2007 13:27


Es ist jetzt 22:36 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland