Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Professionelle Bewerbungen

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  7
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.09.2011, 12:31   #1
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Professionelle Bewerbungen

So ich komme mal zurück auf das Thema Bewerbungen.

Es heisst ja immer wieder, solche Formulierungen wie:

mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenausschreibung gelesen. Sollte man nicht schreiben, sonst landet die Bewerbung gleich auf dem Berg der Absagen.

Aber wenn ich mich auf ein konkretes Stellenangebot aus der Tageszeitung bewerbe, nimmt man doch auf die Stellenausschreibung Bezug oder nicht? Reicht da dann nicht, wenn ich im Betreff angebe, Ihre Stellenausschreibung als Sachbearbeiterin Einkauf. Und dann einen Text erstelle, wo ich die geforderten Kenntnisse aufzähle, dass ich diese nachweisen kann und für diese Position bestens geeignet bin.

Was versteht ihr, unter einem besonderen hervorgehobenen Bewerbungsanschreiben?

________________________________________________________


Aus einer Anzeige habe ich den Vermerk: Wenn Sie gerne in einem dynamischen Team arbeiten, flexibel, zuverlässig und einsatzbereit sind, wird Ihnen die Arbeit viel Spaß machen. Bei uns hat Ihr Können Zukunft.

Wir freuen uns auf Sie. Bitte zeigen Sie uns mit Ihrer Bewerbung, dass Sie der/die Richtige sind.

Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 12:51   #2
frankfurterin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.08.2011
Beiträge: 366
frankfurterin
Standard AW: Professionelle Bewerbungen

Im Rahmen eines Bewerbungstrainings habe ich gelernt, dass man eher so etwas schreibt:

Zitat:
Die Stellenausschreibung einer/eines xxx hat mich wirklich angesprochen. Die Aufgabenbeschreibung ist sehr interessant und entspricht in den meisten Punkten dem, was ich bisher gelernt habe.
Ich selbst finde es nicht soo gut, zumal es (in meinen Augen) zu viele Füllwörter enthält, jedoch wurde ich nach diesem Training dauernd zu Gesprächen eingeladen. Entweder war das Zufall oder diese Formulierung kommt wirklich gut an.

Und im Betreff dann auch nur "Bewerbung auf Ihre Stellenanzeige bla bla".

So viel anders, als das was du schreibst, ist das natürlich nicht. Bin gespannt, was andere zu deiner Frage sagen.
frankfurterin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 12:56   #3
MrKlaus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.09.2011
Beiträge: 15
MrKlaus
Standard AW: Professionelle Bewerbungen

Also irgendwie muss man ja das Anschreiben anfangen und es gibt nicht unendlich viele kreative, herausragende Möglichkeiten dafür.
Meiner Meinung nach sollte es "kurz & knackig", aber gleichzeitig "Interesse weckend" sein.z.B.

"Mit meiner dreijährigen Berufserfahrung als Bürokaufmann möchte ich mich bei Ihnen um eine neue berufliche Herausforderung bewerben."

"Nachdem ich in meiner heutigen Position über vier Jahre das Händlernetz eines großen Einzelhandelskonzern mit aufgebaut habe, suche ich eine neue berufliche Herausforderung."


und diese "Sie suchen, ich biete"-Option kommt oft auch sehr erfrischend an!
MrKlaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 13:00   #4
Lilastern
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Professionelle Bewerbungen

Zitat von MrKlaus Beitrag anzeigen
Also irgendwie muss man ja das Anschreiben anfangen und es gibt nicht unendlich viele kreative, herausragende Möglichkeiten dafür.
Meiner Meinung nach sollte es "kurz & knackig", aber gleichzeitig "Interesse weckend" sein.z.B.

"Mit meiner dreijährigen Berufserfahrung als Bürokaufmann möchte ich mich bei Ihnen um eine neue berufliche Herausforderung bewerben."

"Nachdem ich in meiner heutigen Position über vier Jahre das Händlernetz eines großen Einzelhandelskonzern mit aufgebaut habe, suche ich eine neue berufliche Herausforderung."

und diese "Sie suchen, ich biete"-Option kommt oft auch sehr erfrischend an!
Generell meine ich, muss das Anschreiben wirklich professionell sein?

Ich habe schon gehört, das Anschreiben wird kaum gelesen. Aber ich bin gespannt was für Antworten noch kommen.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 14:00   #5
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Professionelle Bewerbungen

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Generell meine ich, muss das Anschreiben wirklich professionell sein?

Ich habe schon gehört, das Anschreiben wird kaum gelesen. Aber ich bin gespannt was für Antworten noch kommen.
Ich denke schon, daß es nicht 0815 sein sollte.

Für meine Tochter habe ich mal ein Provokatives geschrieben, für eine Tätigkeit, die sie nie gelernt hatte: Von jedem angeschriebenen Betrieb gabs daraufhin eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch (damit hätten wir nie gerechnet)

Und man hätte sie auch genommen (wenn sie nicht zwischenzeitlich was Besseres, in dem erlernten Beruf) gehabt hätte...

Man sollte sich also schon Gedanken machen, wie man den Arbeitgeber neugierig machen kann - Bewerbungen bekommen die sicher genug - und wie anders will man auffallen?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 14:14   #6
Lilastern
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Professionelle Bewerbungen

In der Stellenauschreibung steht ja drinnen, welche Kenntnisse der Bewerber haben sollte.

Macht es dann echt einen schlechten Eindruck wenn man dann im Anschreiben diese geforderten Kenntnisse aufzählt und darauf hinweist, dass ich über diese Kenntnisse verfüge, weil ich Berufserfahrung und eine abgeschlossene Ausbildung nachweisen kann.

Es wird immer wieder gesagt, der Arbeitgeber weiß ja was für eine Mitarbeiterin er sucht. Deswegen würde man sich da wiederholen.

Aber ich brauche doch eine Grundlage an die ich anknüpfen kann.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 14:16   #7
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Professionelle Bewerbungen

Abheben von anderen Bewerbern und ruhig mal mut zum ungewöhnlichen, mal

etwas lustiges ausser der Reihe!

In streßigen Situationen den Überblick bewahren? Das ist eine meiner natürlichen Begabungen. Gerne würde ich die und den Rest meiner Fähigkeiten ab dem ... (Datum, zu dem der Job ausgeschrieben ist) für Sie einsetzen. Deswegen bewerbe ich mich hiermit bei Ihnen für den ausgeschriebenen Arbeitsplatz als Bürokauffrau. Ihre Anzeige in der Zeitung ‚Weserkurier‘ vom 1.12.2008 habe ich mit viel Interesse gelesen.


oder


Wenn Sie mit dem lesen bis hierhin gekommen sind und sich immer noch nicht dafür entschieden haben, mich zu einem Vorstellungsgespräch einzuladen, dann dürfen Sie meine Bewerbung gerne ausdrucken und einen Papierflieger basteln. Mal ganz im Ernst, heutzutage schreibt doch jeder Jobsuchende eine Bewerbung mit dem Gedanken, dass er sowieso eine Absage bekommt, bei mir wird’s wenigstens ein Papierflieger. Aber ich gebe zu bedenken: Das Leben ist eines der härtesten –
besonders für eine 30jährige Berufsprofi, die eine Festanstellung sucht. Auf Wunsch schicke ich Ihnen natürlich auch noch eine dieser langweiligen Standardbewerbungen (hab’ ich alles gelernt) und natürlich auch mit Foto.

Wetten sowas wird gelesen!

Mehr als wie gehabt, das eine Absage kommt, kann dabei nicht rauskommen !

Mal so ein Gedanke von mir!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 14:33   #8
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Professionelle Bewerbungen

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Macht es dann echt einen schlechten Eindruck wenn man dann im Anschreiben diese geforderten Kenntnisse aufzählt
Ja

Würdest du so jemanden einladen, der nur wiederholt?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 14:35   #9
franzi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.769
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Professionelle Bewerbungen

Nicht anwenden bei Vermittlungsvorschlägen mit RFB.
Könnte als Spaßbewerbung gewertet werden, mit anschließender Sanktion.
Viele Arbeitgeber haben leider keinen Humor. Punkt.
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 14:40   #10
Lilastern
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Professionelle Bewerbungen

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Ja

Würdest du so jemanden einladen, der nur wiederholt?
Ich habe mich dann wohl falsch ausgedrückt, meine Bewerbung besteht nicht nur aus den verlangten Kenntnissen, also Wiederholungen. Sondern die anderen Punkte gebe ich in eigenen Worten wieder.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 14:54   #11
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Professionelle Bewerbungen

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Nicht anwenden bei Vermittlungsvorschlägen mit RFB.
Könnte als Spaßbewerbung gewertet werden, mit anschließender Sanktion.
Viele Arbeitgeber haben leider keinen Humor. Punkt.

Hallo Franzi, das ist deine Erfahrung, im Gegenteil sogar der SB

einer Bekannten war begeistert und sie hat einen Job weil sie

mit ihrer Bewerbung zum Vorstellungsgespräch kam.

Klar man kann das nicht auf alle Stellen schreiben, da sollte man sich schon im Klaren sein, insbesondere bei VV mit RFB.

Aber weg von den Standardsätzen.

Jedenfalls sollte man sich in seiner Bewerbung wiederfinden/erkennen.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 16:59   #12
stummelbeinchen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.09.2009
Beiträge: 1.051
stummelbeinchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Professionelle Bewerbungen

Also erstmal: Es gibt keine "richtigen" Bewerbungen oder Standardsätze, die "immer" funktionieren. Das hängt am Meisten von der Art der Tätigkeit ab, die man sucht.
Das Beispiel von oben (Stichwort Papierflieger) mag bei einem Beruf mit wenig Verantwortung oder bei einem Beruf, in dem man viel mit Jugendlichen arbeitet, super funktionieren. Aber wenn man sich so im Handel oder im akademischen Bereich bewirbt, wird das wohl eher nach hinten losgehen.
Einige Arbeitgeber lieben es, wenn genau die Kenntnisse im Anschreiben drin stehen, die im Stellenangebot gefordert werden (denn dann empfinden sie Dich als geeignet), andere wollen eher was "neues" und denen reicht ein "ich kann alles, was Sie wollen und mehr noch".
Wichtig ist es, dass die Bewerbung DICH widerspiegelt und nicht "abgeschrieben" klingt.
Probier verschiedene Formulierungen und sieh einfach was passiert. Manches ist Erfahrung. Nutze weniger interessante Stellen, um mal Neues auszuprobieren.

Ich hatte mal einen Bekannten, der nutzte folgenden Satz: "Sie suchen einen engagierten und wissenskundigen Einkäufer? Dann bin ich der Richtige für Sie" wahlweise auch "...Herzlichen Glückwunsch, Sie haben ihn gefunden."

Ich habe damals die Hände über den Kopf zusammengeschlagen, aber einige Arbeitgeber fanden das richtig toll und er hat ziemlich schnell eine neue Stelle gehabt.

Aber wie gesagt: Der gewünschte Beruf und Deine Persönlichkeit sind entscheidend dafür, was in der Bewerbung drin stehen (sollte) - auch was nicht - und wie erfolgreich sie ist.

Viel Glück
stummelbeinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 17:20   #13
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Professionelle Bewerbungen

Stichwort Papierflieger, diese Bewerbung ging an eine Werbeagentur und an einem
Ing.-Büro zu beiden war sie zum Vorstellungsgespräch, beide Stellen haben eine
kreative und aufgeschlossene Bürokauffrau gesucht und gefunden!

"Herzlichen Glückwunsch, Sie haben ihn gefunden."

Der Satz kommt auch gut!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2011, 15:20   #14
Lilastern
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Professionelle Bewerbungen

Zitat von MrKlaus Beitrag anzeigen
Also irgendwie muss man ja das Anschreiben anfangen und es gibt nicht unendlich viele kreative, herausragende Möglichkeiten dafür.
Meiner Meinung nach sollte es "kurz & knackig", aber gleichzeitig "Interesse weckend" sein.z.B.

"Mit meiner dreijährigen Berufserfahrung als Bürokaufmann möchte ich mich bei Ihnen um eine neue berufliche Herausforderung bewerben."

"Nachdem ich in meiner heutigen Position über vier Jahre das Händlernetz eines großen Einzelhandelskonzern mit aufgebaut habe, suche ich eine neue berufliche Herausforderung."

und diese "Sie suchen, ich biete"-Option kommt oft auch sehr erfrischend an!
"Mit meiner dreijährigen Berufserfahrung als Bürokaufmann möchte ich mich bei Ihnen um eine neue berufliche Herausforderung bewerben."

Bezieht sich diese Bewerbung schon auf eine Stellenanzeige?????
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bewerbungen, professionelle

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kostenlose professionelle Erstellung eines Businesplans frogeye Existenzgründung und Selbstständigkeit 3 28.03.2011 17:36
EGV - 18 Bewerbungen?! romeo1222 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 27 25.10.2010 18:51
Bewerbungen bei Au -> Egv? Moppelchen Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 13 11.05.2010 12:42
EGV 6 Monate je 2 Bewerbungen oder 8 Monate je 2 Bewerbungen donaldd Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 7 23.11.2009 10:54
Petition gegen Hartz IV und V. Professionelle Beratung anstatt Fallmanager als Polizi Ethik16 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 07.11.2008 19:53


Es ist jetzt 04:01 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland