Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wenn man keinen Weiterbewilligungsantrag stellt....

Allgemeine Fragen Nur Fragen zu Themen die nicht in bereits vorhandene Hilfeforen passen.


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.09.2011, 11:19   #1
oxmoxhase
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Wenn man keinen Weiterbewilligungsantrag stellt....

Hallo ihr lieben,

ich weiß das hier schon oft drüber geschrieben wurde, aber irgendwie passt alles nicht so ganz zu meiner Situation.

Ich habe vor ein paar Tagen meine Schulische Ausbildung begonnen und der Bafögantrag verzögert sich noch ein wenig, weil mir zB. noch die Schulbescheinigung fehlt. Außerdem kann die Bafögleistung erst richtig berechnet werden, wenn ich Bescheid von meiner neuen Krankenkasse bekomme (voraussichtlich Ende des Monats).
Aus Angst vor Schikane meines Arbeitsvermittlers habe ich die Ausbildung noch nicht gemeldet. Ich weiß ich bin dazu verpflichtet, aber es werden wieder so heftige Seitenhiebe von ihm kommen, das ich Angst davor hatte/habe. Der Einladung von ihm am Montag werde ich nicht nachkommen. Er will mal wieder eine neue EGV mit mir schließen. Wenn ich ihm dann von der schulischen Ausbildung erzähle, wird er wieder versuchen sie mir zu verbieten. Ich weiß das er das nicht kann, aber er findet Mittel und Wege um mich wieder so nieder zu machen das ich mich nicht auf die Schule konzentrieren kann. Das Spiel hatte ich schon mal mit ihm, als ich meinen Realschulabschluss nachgemacht habe.

Mein Bafög wird vor dem 1.11. nicht ausgezahlt werden, das wurde mir schon vom Bafögamt so gesagt. Ende Oktober läuft mein aktueller ALGII-Bescheid aus und ich müsste jetzt einen Folgeantrag stellen. Den ich natürlich nicht mehr stellen werde.

Jetzt habe ich dazu einige Fragen:
Wenn Bafög gezahlt wird, zählt da auch der Tag des Geldeinganges, oder wird da rückwirkend ab dem Tag gerechnet, wo ich Ansprüch auf Bafög hätte? Also ab dem 7.9.2011. Oder zählt da zB. der 1.11. wo das Geld dann auf dem Konto eingeht? Grundsätzlich weiß ich, das ich Anspruch auf Bafög habe, aber ich weiß nicht wann wieviel gezahlt wird und ein Antrag ist noch nicht gestellt. Mache ich mich also evtl. strafbar?


Wenn ich einfach keinen Folgeantrag mehr stelle, wird da noch was vom Jobcenter an Nachfragen kommen? Bin ich dann verpflichtet denen zu sagen das ich keine Leistungen mehr benötige und warum? Also muss ich mich gesondert nochmal aus dem Bezug abmelden?

Eine Leistungskürzung um 10 % wird mir wohl bei nichterscheinen beim Termin ins Haus stehen, aber das nehme ich gern in Kauf, solange ich dem nicht gegenüber sitzen muss. Das kann ich auch durch das Geld was ich aus dem Minijob den ich habe auffangen. (Der ist gemeldet, fehlt nur noch die Bescheinigung vom Arbeitgeber, die ich abgeben muss).

Bei mir ist grad alles ein wenig konfus. Ich weiß vor lauter Anträgen und Papierkram gar nicht mehr wo mir der Kopf steht. Weitere Leistungen wie Kinderwohngeld und Kinderzuschlag kann ich erst stellen wenn der Bafögbescheid endlich da ist. Die Anträge sind soweit schon fertig, ich muss dann nur noch Bescheinigungen beifügen und sie abgeben.

Wenn ich keine Leistungen mehr vom Jobcenter beziehe und ich mit Bafög, Kindergeld, Unterhalt, Kinderzuschlag und evtl. Unterhalt den Lebensunterhalt der Kinder sicher stellen kann, aber finanziell nicht wirklich besser da stehe als jetzt, steht mir trotzdem noch irgendwelche Hilfe zu bezüglich der Klassenfahrt meiner Tochter? Sie ist jetzt in die vierte Klasse gekommen und gegen Ende des Schuljahres werden sie auf große Fahrt gehen. Die Kosten belaufen sich auf 280 Euro plus Taschengeld.

Ich hofe ich habe meine Gedankengänge einigermaßen verständlich zu Wort gebracht.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 12:08   #2
frankfurterin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.08.2011
Beiträge: 366
frankfurterin
Standard AW: Wenn man keinen Weiterbewilligungsantrag stellt....

Also bei mir im Studium war es so, dass Bafög im November rückwirkend gezahlt wurde (für September bis November) und ich dann das ALG II für September dementsprechend zurückzahlen musste.

Wenn du diese Ausbildung aber bereits begonnen hast, würde ich mich beim Jobcenter abmelden. Du stehst denen ja bereits nicht mehr zur Verfügung und eigentlich bist du doch verpflichtet, sowas direkt anzugeben. Oder irre ich mich da?!
frankfurterin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 12:15   #3
oxmoxhase
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wenn man keinen Weiterbewilligungsantrag stellt....

Zitat von frankfurterin Beitrag anzeigen
Also bei mir im Studium war es so, dass Bafög im November rückwirkend gezahlt wurde (für September bis November) und ich dann das ALG II für September dementsprechend zurückzahlen musste.

Wenn du diese Ausbildung aber bereits begonnen hast, würde ich mich beim Jobcenter abmelden. Du stehst denen ja bereits nicht mehr zur Verfügung und eigentlich bist du doch verpflichtet, sowas direkt anzugeben. Oder irre ich mich da?!
Genau das ist ja meine Frage.
Wenn ich mich jetzt abmelde, stellt sich nur das Problem, wovon meine Kinder und ich in der Zeit dann leben und die Miete bezahlen sollen.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2011, 11:43   #4
Glyzine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wenn man keinen Weiterbewilligungsantrag stellt....

schubs...
  Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2011, 11:45   #5
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Wenn man keinen Weiterbewilligungsantrag stellt....

Beantrage ein Darlehen... und: es gibt einige Themen dazu...such mal im U 25 Bereich nach bafög
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2011, 14:07   #6
Vader
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader Enagagiert
Standard AW: Wenn man keinen Weiterbewilligungsantrag stellt....

Zitat von oxmoxhase Beitrag anzeigen
Wenn ich keine Leistungen mehr vom Jobcenter beziehe und ich mit Bafög, Kindergeld, Unterhalt, Kinderzuschlag und evtl. Unterhalt den Lebensunterhalt der Kinder sicher stellen kann, aber finanziell nicht wirklich besser da stehe als jetzt, steht mir trotzdem noch irgendwelche Hilfe zu bezüglich der Klassenfahrt meiner Tochter? Sie ist jetzt in die vierte Klasse gekommen und gegen Ende des Schuljahres werden sie auf große Fahrt gehen. Die Kosten belaufen sich auf 280 Euro plus Taschengeld.
Zitat:
Wer hat einen Anspruch aus dem Bildungspaket? Wie viele Kinder können Leistungen aus dem Bildungspaket erhalten?

Anspruchsberechtigt sind Kinder und Jugendliche aus Familien, die Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Sozialhilfe, Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen. Einen Anspruch auf die Leistungen aus dem Bildungspaket haben Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von 25 Jahren. Leistungen zum Mitmachen in Kultur, Sport und Freizeit erhalten nur Kinder, die noch nicht 18 Jahre alt sind.
Ich würde sagen, das solltest du beantragen
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
Weiterbewilligungsantrag

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
weiß mir keinen Rat mehr :-( bluntedonreality ALG I 27 07.06.2011 13:26
Keinen EGV unterschrieben guterjahrgang72 Allgemeine Fragen 5 03.02.2011 02:09
Keinen Ausweg? dine Allgemeine Fragen 17 08.12.2010 16:24
Bekommt man Hilfe bei der ARGE wenn man keinen Lohn bekommt?? rotefee78 Allgemeine Fragen 5 07.06.2009 21:41
Kommen die .... von der ARGE eigentlich immer, wenn man einen Erstantrag stellt ? fffrank ALG II 18 25.12.2007 13:34


Es ist jetzt 02:52 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland